Was ist für euch der schlimmste, schockierendste Film?

  • Rampage hab ich am Wochenende gesehen. Katastrophe! Kein Einstieg, keine Motive, kein ordentliches Ende. Das einzig gute an dem Film, war die Umsetzung des Amoklaufes.


    Ist halt vom Hasenhirn Uwe Boll. Der Mann ist ein Genie darin Gelder und Stars der zweiten Reihe zu bekommen. Aber Filme machen? Das ist ein Sammelsurium von schlecht, sehr schlecht und unerträglich. Aber Gewalt kann er!
    "Everybody wants to make movies - and my stupid brother too!" Zitat von Orson Welles.


    LG
    Ltkilgor

    Toleranz ist ein Beweis des Mißtrauens gegen ein eigenes Ideal.
    Nietzsche
    Es gibt Dinge, die sind so falsch, daß noch nicht einmal das absolute Gegenteil richtig ist.
    Karl Kraus

  • Ich weiß. Ich hab auf Moviepilot nicht umsonst eine Liste die "Uwe Boll und andere Katastrophen" heisst. :)


    Ich schrub das lediglich, weil weiter oben jemand meinte, er wäre gut gewesen.


    Edit:
    Sollte man tatsächlich an einen Film interessiert sein, der Amokläufe und mögliche Hintergründe thematisiert, kann ich "We need to talk about Kevin" empfehlen. Tilda Swinton schauspielert da ein Meisterwerk, mit einer mitreissenden Atmosphäre zusammen.
    http://de.wikipedia.org/wiki/W…lk_About_Kevin_%28Film%29

  • Dazee, wenn der Film nur halb so gut ist, wie das Buch, dann danke ich dir schon mal vielmals für diese Info! =)

    "Man behauptet von mir, ich sei wahnsinnig - aber es ist doch die Frage, ob der Wahnsinn nicht die höchste Stufe der Durchgeistigung ist."

    -Edgar Allan Poe


    "Ausländer sollen anständiges Deutsch sprechen? Was ist "anständiges Deutsch"? Die meisten Kölner können schon in der Eifel nicht mehr nach dem Weg fragen."

    -Volker Pispers

  • Ich kenn das Buch leider noch nicht aber der Film ist grandios, was vermutlich tatsächlich an Frau Swinton liegt, die eine herausragende Charakterschauspielerin ist.


    Ja, der Film ist tatsächlich sehr gut, allerdings Dazee :


    Rise like Lions after slumber
    In unvanquishable number
    Shake your chains to earth like dew
    Which in sleep had fallen on you
    Ye are many - they are few.

  • Auweia, da stellst du mir ja ne Frage, die ich bis dato nicht beantworten kann, bzw mir selbst immer wieder stelle.



    Edit: Ich denke, die Ambivalenz ist beabsichtigt, damit die Menschen tatsächlich mal darüber nachdenken, was Menschen dazu treibt.

  • Zitat

    Ich schrub das lediglich, weil weiter oben jemand meinte, er wäre gut gewesen.

    Schuldig :mrgreen:


    Ich fand ihn gut, Handlung braucht er nicht, ich finde einfach es ist ein gutes Szenario wie es tatsächlich sein könnte wenn man genügend Geld und Energie investiert.
    Die Rüstung finde ich Hammer, und der Plan ist doch auch genial, wenn auch krank.

    Ich kenn keinen sicheren Weg zum Erfolg, nur einen zum sicheren Misserfolg - es jedem recht machen zu wollen. "Platon"

  • Obwohl ich schon ziemlich abgebrüht in Hinsicht Filme bin, finde ich diesen hier besonders schlimm/grausam:


    Hara-Kiri



    Dieser Film ist echt hartes Holz. Man braucht ein gutes Nervenkostüm und einen guten Magen!
    Harakiri wird normalerweise bei den Samurais angewendet. Doch hier wird es von Frauen ausgeführt.
    Hara - Bauch
    Kiri - Schneiden


    Da könnt ihr euch vorstellen, was ich da zu sehen bekam. Nähere Einzelheiten erspare ich mir mal jetzt - und ich bin bestimmt nicht zimperlich!

    Warum produziert die niederbayerische Filmgruppe gern Filme?


    "Weil wir auch Extremsituationen im Film durchleben können, die wir aber im wirklichen Leben nicht erleben möchten".