Was ist für euch der schlimmste, schockierendste Film?

  • Ich find SW: EP 3 krass weil der Anakin einfachalles gut machen wollte und dann seine Mutter gestorben ist und er soviel Trauer und Zorn in sich hatte,das er die Galaxie übernehmen will..naja Geschmackssache so

    Wer nicht an Wunder glaubt, ist kein Realist..
    Die Weisheit des Alters ist dem Ungestüm der Jugend unterlegen.

  • texas chainsaw massacre...der war ganz schlimm für mich.ich kann gar nicht so genau sagen,warum, aber als der zu ende war, brauchte ich erstmal ein paar Minuten um wieder runterzukommen
    hat mich schwer geschockt der film.konnte mich danach erstma nicht bwegen...natürlich bin auch ich auf den verweis "nach einer wahren begebenheit" reingefallen :lol:

  • Zitat von "Psycho_Billy"

    kann nicht mal einmal jemand nem tierquäler die pelle vom körper schälen???


    Ich fühl da vollkommen mit dir Billy ^^ aber unser Gesetz und soweit ich weiss auch das meiste in anderen Ländern sieht Tiere nicht als Lebewesen sondern als "Dinge". Das heisst wenn du jetzt ne Katze totquälst oder so bekommst du im allerhöchsten Fall ne Bewährungsstrafe. Normalerweise bleibts aber bei einer Geldstrafe wegen "Sachbeschädigung". Okay es gibt wohl auch "Tötung eines Wirbeltieres" aber da gibts meist auch nur ne Geldstrafe...

  • Des is ein japanischer Film ne?


    Da is aufm DVD Cover son Typ oder ein Mädel des rasierklingen auskotzt? Wenn wir vom gleichen Film reden dann ist der echt übel! Da gibts so gut wie keine Geschichte sondern nur noch splatter szenen.


    Mindreader

  • Zitat von "Mindreader"

    Des is ein japanischer Film ne?


    Da is aufm DVD Cover son Typ oder ein Mädel des rasierklingen auskotzt? Wenn wir vom gleichen Film reden dann ist der echt übel! Da gibts so gut wie keine Geschichte sondern nur noch splatter szenen.


    Mindreader


    Ähhhm nee, der ist aus Frankreich (Originaltitel: A L'intérieur). Es geht da um eine Psychopathin, die versucht, einer schwangeren Frau das Kind herauszuschneiden... Dabei metzelt sie auch alle möglichen Leute nieder, die ins Haus kommen, um nach der Schwangeren zu sehen... Außerdem entstellt sie sie total...


    Man sieht wirklich alles.. es ist grauenhaft und geht auf die Psyche..


    Ich find' es besonders schlimm, weil ich halt auch irgendwann mal Kinder will und sowas echt die Härte ist.. vor allem, weil ich auch noch die unzensierte Version gesehen habe...
    Trailer gibt's (natürlich) bei Youtube, der Wikipedia-Artikel ist aber wohl besser für die Nerven!

    The only thing you can rely on is that you can't rely on anything.
    Roger Federer: Long Live The King <3

  • Hier wurde ja viel über Horror Filme geschrieben aber der Film der mir in letzter Zeit am meisten auf die Psyche geschlagen hat war der Film "Die Brücke" aus dem Jahr 1959.


    Es geht um eine Gruppe Hitlerjungen die eine eher unwichtige Brücke gegen anrückende Amerikaner verteidigen sollen. Die Jungen nehmen Ihre Aufgabe, die ein Himmelsfahrtkomando darstellt so ernst das alle bis auf einer bei der Verteidigung sterben.


    Der Film zeigt auf erschreckende und schokierende Weise das Grauen des WWII das auch vor Kindern nicht halt macht.


    Hier hab ich was über den Film auf Wiki:


    de.wikipedia.org/wiki/Die_Br%C3%BCcke_(1959 )


    Mindreader

  • Ja, vor allem weil es nicht wei ein normaler Kriegs/action Film gemacht ist. Die Effekte sind eher ärmlich und auch action kommt erst in den letzen Minuten auf. Also muss man sich mehr auf die emotionale Ebene des Films konzentrieren.


    Und wenn man die Kinder (und das sind wirklich Kinder!) da in den Uniformen, qualvoll, sterben sieht dann vergeht einem alles.


    Mindreader

  • Zitat von "Mindreader"

    Ja, vor allem weil es nicht wei ein normaler Kriegs/action Film gemacht ist. Die Effekte sind eher ärmlich und auch action kommt erst in den letzen Minuten auf. Also muss man sich mehr auf die emotionale Ebene des Films konzentrieren.



    Ich glaub das ist aber den meisten zu Hoch, die wollen Action und mehr nicht.

  • Ja stimmt in vielen neuen Kriegsfilmen wird viel zu viel Wert auf Action und auf teuere Effekte gelegt so das man sich komplett auf das Konzentrieren kann. Man muss sich nicht mehr mit den Emotionalen Aspekten auseinandersetzen.


    Auch wird das oft gar nicht arg genug herausgehoben wie schrecklich Krieg ist. Man sieht kämpfende Soldaten und Explosionen aber von den getöteten und verletzen sieht man im Normalen Film eher wenig. Und im TV werden dann oft solche Szenen rausgeschnitten.


    Mindreader

  • Ich weis nicht ob Face of Gore schon erwähnt wurde. Der Film ist wirklich übel.


    lg Dark Moon


    ...die wieder nach 3 Wochen vom Ausland wieder zu Hause und hier wieder aktiv ist.

    Warum produziert die niederbayerische Filmgruppe gern Filme?


    "Weil wir auch Extremsituationen im Film durchleben können, die wir aber im wirklichen Leben nicht erleben möchten".

  • Ich hab vor ein oder zwei Wochen was über den Film "Die Brücke" geschrieben. Wos um Kindersoldaten im WWII geht.


    Jetzt kommt bald auf Pro Sieben die Neuverfilmung! Ähm also wenn ich sag bald mein ich heut abend.


    Ich werds mir auf jeden Fall anschauen und abwarten ob des genauso krass ist wie der alte Film. Ich denke das der alte besser ist. Aber mal sehen...


    Mindreader

  • ich weis nicht, ob jemand den Film FEED kennt.
    Er ist ziemlich heftig, doch interessant in Hinsicht der Thematik. Er ist tabubrechend auf jeder Weise und wahrlich ein harter Brocken. Besonders eklig sind einige Szenen, als der Feeder der dicken Frau mit Trichter und Schlauch das blanke Fett einflöst. FEED ist für einen gewöhnlichen Mainstream-Konsumenten nicht zu empfehlen.
    Dieser Film fordert ein starkes Nervenkostüm und starken Magen.

    Warum produziert die niederbayerische Filmgruppe gern Filme?


    "Weil wir auch Extremsituationen im Film durchleben können, die wir aber im wirklichen Leben nicht erleben möchten".