Ost-West / Existiert die Mauer noch in unseren Köpfen?

  • Ja verdammt wir haben uns Geld genommen. und? Ihr auch. Aber der Unterschied ist. Wir haben etwas damit getan. Wir haben es wie viel fach zurück gezahlt? Du kennst dich doch aus sag es mir? In den letzen Jahrzehnten haben wir wieviel an den Rest Deutschlands zurückgezahlt? das 20 Fache oder noch mehr? Informier dich.


    Wie kommst du dazu zu sagen es wäre nicht meine Leistung? Das ist Ostmentaltität. Ich glaube das jeder etwas erreichen kann. Ich trainiere - ehrenamtlich - in einem Verein die Jugendmannschaft. Ich angagiere mich in der Freiwilligen Feuerwehr. Ich bin in der Dorfjugend aktiv. Ich arbeite 20 stunden die Woche für die Diakonie, auch ehrenamtlich.


    Natürlcih war ich nie der Minister von Bayern oder habe mehrer Milliarden € gespendet das ist völlig korrekt und richt. Aber ich tu das was ich kann um einen Teil von dem was ich erhalten habe wieder zurück zu geben.


    Mindreader

  • Na da kommen wir doch zum Punkt. Deine ehrenamtliche Mitarbeit in irgendwelchen Vereinen hat eben NICHTS für den wirtschaftlichen Aufschwung Bayerns getan. Du genießt jetzt nur die Früchte. Dass dir das gefällt, ist verständlich. Du solltest anderen aber das gleiche Recht gönnen. Und das hast du nicht getan. Das ist Westmentalität, um mal bei deinem Klischee zu bleiben.

  • Nein, ich meine ich trage nicht zum wirtschaftlichen Erfolg meines Landes bei aber zur Lebensqualität. Ich mache nicht viel, das stimmt, aber ich mache etwas.


    Und es geht ja nicht nur darum welches Bundesland das meiste Money on the bank hat.
    Ich habe wirklich nichts gegen dich oder gegen einen anderen Bewohner der neuen Bundesländer oder gegen eben diese.


    Ich war nur einfach der Meinung das wir den Soli abschaffen sollten.


    Das ist meine Aussage. Nicht mehr. Nicht weniger.
    Nebenbei wollt ich nur sagen das Bayern ein nettes Bundesland zum Leben ist. Ich habe nicht gesagt das es im Osten mies ist oder ähnliches.


    Mindreader

  • Hmmm......ich denke an Euch beiden sieht man jetzt sehr schön, warum die Mauer noch in vielen Köpfen steht! ;)


    Ost prallt auf West!


    Ich denke, gegenseitige Beschuldigungen bringen nichts, keiner von uns kann den Geschichtslauf ändern!
    Viel mehr sollte man sich um ein "Miteinander" bemühen, und nicht wieder anfangen sich Ost- oder Westmentalität vorwerfen....


    Zitat

    Ich glaube das jeder etwas erreichen kann.


    Ja, im sozialen Bereich schon, Mindreader, da muß ich Dir recht geben. Aber was die Arbeitssituation im Osten betrifft, ist das leider nicht so..... :(


    Es gibt definitiv nicht viel vernünftige Arbeit dort. Sicher, Kloputzen kann jeder gehen, aber wir soll ich dann mit 500 Euro im Monat eine Familie ernähren, oder eine Wohnung bezahlen. Das Problem "Drüben" ist, daß es zu wenig Arbeitsplätze gibt, die einem einen "normalen" Lebensstandard bieten.


    Und auch, wenn es die letzten Jahre in der Presse nicht mehr so erwähnt wurde, ist die Situation drüben unverändert!


    Nur ich habe für mich daraus einen positiven Effekt gefunden..........hätte es drüben genügend Arbeit gegeben, wäre mein Mann nie in den Westen gekommen, und ich hätte ihn nie kennengelernt! ;)


    Lg Ricya

    _______________________________


    Newton ist tot, Einstein ist tot, und mir ist auch schon ganz schlecht.......

  • Ja das stimmt schon.


    Ich sage ja nicht das es Menschen die in den Neuen Bundesländern leben einfach haben. Vor dem Fall der Mauer war es drüben echt übel. Auch jetz habt Ihr es nicht leicht.


    MEINE AUSSAGE:


    KEIN SOLI.


    Das war eigentlich alles was ich von anfang sagen wollte.
    Wir sollten ein neues Thema machen: Welches Bundesland rockt am Meisten.


    Da würde nämlich unsere Diskusion besser hinpassen. GRINS


    Mindreader

  • Stimmt nicht. Hier prall ich auf einen Bayern. Und wenn ich irgendwo draufpralle, gibt's nen ordentlichen Krater. :mrgreen: Auf ein Miteinander mit gewissen Individuen verzichte ich übrigens dankend. Was nicht bedeutet, dass ich etwas gegen Altbundesländler habe. Ich hab schließlich selbst mehr als 4 Jahre im Rheinland gelebt. Und ein paar meiner besten Freunde sind gebürtige Münchner. DIE sind sich ihrer Geschichte und der damit verbundenen Verantwortung allerdings sehr bewußt. Da kann man dann wirklich von einem hohen Bildungslevel sprechen. Für andere gilt das anscheinend nicht. Und wenn man einmal bedenkt, dass hier für die absolut gleiche Arbeit teilweise weniger als die Hälfte des Westlohns (Nein, das ist kein Witz. Meine Mutter schuftet im Schnitt 60 Stunden die Woche im Stahlbau und geht mit knapp 900 € Netto nach Hause) bezahlt wird, die Lebenshaltungskosten aber schon seit Jahren auf Westniveau sind, kommt mir die Galle hoch, wenn sich ein gut verdienender Mitbürger über den Soli aufregt. Und wer meint, mich dafür als Faschist hinstellen zu müssen... naja, ich verkneifs mir ausnahmsweise...

  • Ja klar ist mir auch bewusst. ABER DAFÜR KANN ICH NICHTS. ICH lebe in Bayern. Bayern ist Toll.


    Gut wie du schon bemerkt hast habe ich keine Ahnung davon. Leiste nichts für mein Bundesland und auch ansonst scheinst du mich nicht sher zu mögen.


    Ich bin also auf folgende Anwort zu der eigentlichen Frage gelang:


    JA, die Mauer in den Köpfen Ost/West existiert noch.


    Mindreader

  • An euch beiden sieht man wirklich dass die gedankliche Ost/West-Mauer noch steht...


    Niesel hat sicher Recht - nach dem Krieg wurde im Osten alles nach Russland abgeführt, während wir Westler nach und nach wieder ein Land aufgebaut und mitfinanziert bekommen haben...
    vor allem Bayern war nach dem Krieg extremst unterbevölkert, wie Niesel erwähnte und wurde auch das "Armenhaus Deutschlands" genannt...die Zuwanderung durch Sudetendeutsche hat dies wieder ausgeglichen (bei uns in Schwaben übrigens auch) - die finanzielle Unterstützung haben beide genossen, allerdings ist der Knackpunkt dabei, was mit der Kohle angestellt wurde - Bayern hat in seine Wirtschaft investiert und einen wirtschaftlich attraktiven Standort geschaffen - bedeutet Arbeitsplätze und eine Steigerung der Lebensqualität...bar auf die Kralle hat auch kein Bayer was bekommen!
    Im Osten hat man in Infrastruktur und Wiederaufbau investiert, ohne langfristig zu denken...als der Geldsegen nachließ waren die Städte und Straßen weitgehend tiptop - allerdings war kaum Industrie vorhanden um das Spiel Arbeitsplätze=Geld=höhere Lebensqualität möglich zu machen...


    Nur...keiner von uns heute kann etwas dafür, das haben damals die Politiker verbockt...


    Das Lohnniveau Ost/West ist Grundverschieden - allerdings steht Bayern teilweise auch nicht gut da! Ich weiß von meinem Vater, der eine Gießerei in Bayern leitet, dass ein normaler Gießereiarbeiter bei 40 Std in der Woche mit ca. 1700 Euro Netto heimgeht - bei uns in Schwaben kann man da locker nochmal 300 Euro drauflegen...ähnlich verhält es sich in vielen anderen Metall- und Elektroberufen! Warum die Bayern deswegen aber im Gegensatz zu den Ossis nicht abwandern liegt wiederum an ihrer Mentalität - die Bayern sind extrem heimisch veranlagt, lieber bleiben sie in Bayern und arbeiten für weniger als irgendwohin zu ziehen!


    Die weiter Subventionierung von Ostfirmen halte ich bedingt für sinnvoll - allerdings, wenn z.B. wie beim Motorradhersteller MZ trotz Investitionen und Subventionierung kein Erfolg in Sicht ist, muss man irgendwann auch einsehen dass es keinen Sinn hat!
    Dagegen könnten viele Firmen, die Werke z.B. in Tschechien oder Rumänien bauen auch in den Osten Deutschlands investieren - die Lohnkosten sind dort auch niedriger als bei uns, die Infrastruktur ist mit der im westlichen vergleichbar, wenn nicht manchmal sogar besser und an Arbeitskräften würde auch kein Mangel herrschen, wenn eine solche Investition publik würde!

  • So, jetzt reicht`s mal wieder.


    Was soll das eigentlich, diese Diskussion "Ossis gegen Wessis"! Wir sollten ein Volk sein, gemeinsam den Aufbau wieder in den Griff kriegen!


    Es war seit Kriegsende geplant, die starke Deutsche Nation zu teilen. Das haben die Allierten auch geschafft (Mauerbau etc.).


    Als Deutschland in den 70er und 80er Jahren wirtschaftlich zu stark wurde gab es nur eine Lösung:


    Laßt die Wiedervereinigung Deutschland`s zu und sie haben an ihren eigenen Problemen zu beißen. Ostdeutschland muß aufgebaut werden, die westdeutsche Wirtschaft baut dabei ab.


    Unser "Kanzler der Einheit" wollte sich nur ein geschichtliches Denkmal setzen, die wirtschaftlichen Folgen waren ihm ganz egal. Diese Politik (Osterweiterung) verfolgt die jetzige Bundesregierung weiter, was ich persönlich für unverwantwortlich halte. Früher gab es Grenzen, es wurde kontrolliert, heute fährt jeder Gauner unkontrolliert von Land zu Land.


    Ich weiß wovon ich spreche, ich kenne die wirklichen Kriminalstatistiken


    Die Suppe wurde uns eingebrockt (ich meine sowohl von ostdeutscher wie von westdeutscher Seite) und wir müssen sie auslöffeln.


    Es gibt nur eine Chance für uns, und das ist der Zusammenhalt!


    Denkt mal darüber nach...


    Duke

  • Ein bißchen weniger Lokalkolorit (sorry fürs Fremdwort, meine lieben Bayern) wäre wohl angebracht. Das Thema fing an wg. Ost/West Konflikt und jetzt finden wir uns in übelster Kleinstaaterei wieder. Ja, klar: ihr Bayern seit soooooo toll! Ich hoffe ihr vergesst nicht, daß ihr immer noch ein Agrarland seit und was ihr an EU-Subventionen bekommt, läßt meine Verdauung sehr weich werden. Ihr macht mit dem Scheiß auch noch die gesamte dritte Welt zum Müllhaufen. Aber ich vergaß: Hail Bayern, Du Land der Korruption.
    Zum Thema "Der Soli muß weg": wo ist denn da das ganze Bildungsniveau geblieben. Jeder zahlt den Soli (jedenfalls jeder der arbeitet), ist halt eine zusätzliche Steuereinnahme geworden, Verwendungszweck nicht bekannt, hat absolut nichts mehr mit den neuen Bundesländern zu tun. (Bei den EU-Subventionen kann man dies genau verfolgen :winks:) Ich schiebs mal aufs Alter!


    Sorry, aber dieses ganze: Ich bin stolz, weil ich aus .... komme, finde ich einfach nur zum.......! Stolz kann man nur auf etwas sein, was man selbst erschaffen hat. Ist kein Deutschlehrerspruch! Aber da trennt sich die Intelligenz!


    Und bevor jemand fragt: Komme gebürtig aus Hamburg!


    Ist echt traurig das ein Thread gestartet wird und dann sowas dabei rauskommt. Kleinstaaterei und Stammtischparolen!

    Toleranz ist ein Beweis des Mißtrauens gegen ein eigenes Ideal.
    Nietzsche
    Es gibt Dinge, die sind so falsch, daß noch nicht einmal das absolute Gegenteil richtig ist.
    Karl Kraus

  • Wenn Man bedenkt , dass Deutcschland mal eines der fortschrittlichsten Länder in Sachen Biuldung,Wissenschaft und Technik war , haben die allierten wirklich gute Arbeit egleistet , des völlig zu zerstören , doch während im osten der Russe sah, dass er auf die deutschen und ihre Forschung und Bildung nicht evrzichten konnte , wenn er mit dem Westen in konkurrenz treten wollte , hat das in WD wohl eher umgekehrt funktioniert , und dies ist ,was mir als "Ossi" am schnellsten auffällt ...


    Das absolut bis gar nicht vorhandene Bildungsniveau vor allem in Westberlin (wo dann selbst die Lehrer noch die Schüler unterbieten :() :evil: Konsumieren ,aber bloss nicht denken , der untertanen geist ist dort stärker ausgeprägt , als er es jemals im Osten war , die hochgepriesene Freiheit hat bewirkt, das die Menschen selbst zum dneken zu faul geworden sind, sie glauben die Parolen von der Demokratie , den Diktatur gab es ja nur im "Osten" und merken nicht , wei sich die Diktatoren von einst mit den Diktatoren von Morgen schulterschliessend zusammentun , vieleicht ein Grund , warum der WK2 und dessen Folgen in Westdeutschland so gerne in der Bildung ausgeklammert wurde ? man könnte ja politische Vergleiche ziehen ...stattdessen werden die Menschen schön gegeneinader aufgehetzt , dank der Medienmanipulation ein leichtes , bei Menschen ohne Vorbildung und echter politischer Meinung ...teile und herrsche ! wussten schon die Römer.


    anscheinend bekommt Freiheit dem dneken nicht sehr ? sie macht wohl faul und träge ? man muss ja für nichts mehr kämpfen , alles ist ja erkämpft und bleibt ja auf ewig so ...schöner Trugschluss , und wenn etwas schief läuft, dann sind die anderen Schuld ...dafür kann man sich dann freiheitlich jeder möglichen Gruppe von Sektierern , Weltanschaaulichen Gruppierungen etc anschliessen udn sich mit Besitz die Gehirnwindungen zubröseln , um sich nicht mit der Realität auseinandersetzen zu müssen...

    Skepsis ist der erste Weg zur Erkenntnis :)
    ...ein nicht weit blickender Verstand ist schnell mit Glauben gefüllt...

  • @Iltikor


    Das Du nur immer Postings mit dumm-rummotzenden Inhalt von Dir gibst ist ja nichts neues! Aber jetzt werde ich echt sauer!


    Zitat

    Das Thema fing an wg. Ost/West Konflikt und jetzt finden wir uns in übelster Kleinstaaterei wieder.
    Ist echt traurig das ein Thread gestartet wird und dann sowas dabei rauskommt. Kleinstaaterei und Stammtischparolen!


    Und Du meinst, Du bist besser? Du betreibst in Deinem Posting soeben das gleiche mein Lieber! :roll:


    Zitat

    Aber da trennt sich die Intelligenz!


    Ja, da trennt sich die Intelligenz wirklich! Da Du anscheinend nicht bemerkst, daß Du soeben ins gleiche Horn stößt!



    Zitat

    Ich hoffe ihr vergesst nicht, daß ihr immer noch ein Agrarland seit


    Genau auf diesen Spruch habe ich gewartet! :roll:
    Nur mal so zum Nachdenken.....
    Was meint Ihr denn, wo Ihr Euer Brot, Mehl, Getreide, Fleisch her hättet ohne Gebiete die Argrarwirtschaft betreiben?
    Vom Ausland?
    Tja, nur das auch das Ausland diese Dinge nicht aus´m Hut zaubert. Die müssen das auch noch auf Feldern anbauen, man stelle sich vor! :roll:


    Oh, mein Gott! Immer diese hirnlosen Aussagen, nur damit man schön auf etwas rumhacken kann!


    Ich kann nur sagen: armes Deutschland!


    Da wird sich aufgeregt weil der Westen den Osten anscheinend nicht akzeptiert, aber wenn ich hier drin lese, wie wenig Toleranz auch allen anderen Bundesländern gegenüber besteht, bekomme ich das Grausen!


    Faschismus dem eigenen Land gegenüber und das im höchsten Grade! Wie traurig!
    Anstatt wie eine Einheit zu handeln wird hier über einzelne Bundesländer geschimpft!


    Nochmal: armes Deutschland!


    Grüße Ricya

    _______________________________


    Newton ist tot, Einstein ist tot, und mir ist auch schon ganz schlecht.......

  • Zitat

    Faschismus dem eigenen Land gegenüber und das im höchsten Grade! Wie traurig!
    Anstatt wie eine Einheit zu handeln wird hier über einzelne Bundesländer geschimpft!


    Ja darum ging es mir ja auch...
    Ost gegen West und Bundesland gegen Bundesland.
    Keiner ist zufrieden mit dem was er hat, man ist neidisch auf die anderen will es aber nicht zugeben und das eigene ist aber trotzdem eh das beste...
    Innerdeutscher Faschismus, gepaart mit ein wenig Chauvinismus und voila, da sind wir...
    Warum existiert diese Mauer noch, warum ist das so? Warum wird auch in der Politik noch so oft von Ost- und Westdeutschland gesprochen und nicht von der ehemaligen DDR oder halt von alten und neuen Bundesländern?
    Auch in den Medien heißt es immer nur West und Ost...
    Wenn in Sachsen ein Assi irgendnen scheiß verbockt, heißt es gleich, "jaaaa...war ja klar der kommt ja auch ausm Osten..."
    Wenn einer aus z.B. Bayern oder BW das selbe machen würde, würde man nie auf die Idee kommen ihn auf seine Herkunft zu reduzieren...


    Ich finde das Schade und traurig, kein wunder das wir in Deutschland nix mehr zu stande kriegen.
    Wir sind genug damit beschäftigt uns gegenseitig fertig zu machen.

  • HI leute ,
    also zum osten kann ich nur eins sagen und zwar oh mein Gott .
    ich war letztens auf montage im erzgebirge und schon auf der hinfahrt dachte ich ach du scheiße .
    Nur bäume und die einzigsten Menschen die da sind sind die die dich im hotel bedienen .
    Und dann die aussprache .
    Also ich sehe nichts von unserem geld dadrüben.
    Also ich würde nie nie niemals darüber ziehen .

  • Zitat

    also zum osten kann ich nur eins sagen und zwar oh mein Gott .


    naja gott sind wir nicht gleich aber götterähnlich :P

    Zitat


    Nur bäume und die einzigsten Menschen die da sind sind die die dich im hotel bedienen


    du warst ja bestimmt auch aufm land, solche gegenden findet man auch im westen :evil:
    Übrigens sind gerade Ferien, da wäre ich auch nicht zu Hause...


    Zitat

    Und dann die aussprache


    ach...bayerisch gefällt dir wohl besser? ich komme übrigens aus Sachsen und kenne da nur Leute die HOCHDEUTSCH sprechen!
    (in Leipzig und Dresden trifft man natürlich öfter auf das berühmte Sächseln, aber eben auch nur noch selten)
    Dialekte gibt es in jedem Teil Deutschlands nicht nur im Osten! Welcher da gefällt ist Gescmackssache, aber deshalb verurteilt man doch nicht jemanden oder sogar einen ganzen Landstrich!


    Zitat

    Also ich sehe nichts von unserem geld dadrüben.


    Es ist da auch UNSER ostdeutsches Geld mit dabei und das da keiner von uns Normalsterblichen was dafür kann was mit dem Geld angestellt wird, haben wir schon geklärt.
    Und woran siehst du das du das nicht siehst? Geld liegt ja auch nicht auf der Straße. Erklär das doch mal genauer.


    Zitat

    Also ich würde nie nie niemals darüber ziehen .


    Das will auch mal ganz stark hoffen das du das nicht tust! :evil:

  • ich finde es ja ok wenn man ein paar bäume mehr hat aber ihr habt soviel platz dadrüben ,
    da könnte man doch mal mehr arbeitsplätze schaffen .
    alleine schon durch die bauarbeiten waären wieder hunderte arbeitsplätze geschafft .
    und das das geld nicht auf der straße liegt ist mir schon klar aber ich meinte damit die alten bauten rrenovieren restaurieren oder wie du es sehen willst .
    und ausserdem habe ich dich nicht persönlich angegriffen es wäre nur nichts für mich ,
    ich bin ein stadt mensch .

  • Zitat

    ich finde es ja ok wenn man ein paar bäume mehr hat aber ihr habt soviel platz dadrüben ,
    da könnte man doch mal mehr arbeitsplätze schaffen .


    Jaaa na klar, stampfen wir doch einfach mal ein paar Fabriken aus dem Boden. Der Platz ist doch da... :allesgut:

    Zitat


    damit die alten bauten rrenovieren restaurieren oder wie du es sehen willst .


    Ich denke du redest hier von privaten Gebäuden...
    Komm doch her und schaff ein paar Arbeitsplätze, dann haben die Leute auch wieder Geld um sich ein schönes zu Hause zu schaffen :X


    Zitat

    und ausserdem habe ich dich nicht persönlich angegriffen


    Nein, aber so etwas ignorantes wie du der überhaupt keine Ahnung hat, ist für mich einfach nur.. :wut:


    Zitat

    ich bin ein stadt mensch


    Jetz haben wir hier auch keine Städte mehr...is ja n Ding...

  • German Flavour: bitte verschone uns...


    Du glaubst doch nicht wirklich, dass du, weil du zu Besuch in einem Dorf warst, über den ganzen Osten Deutschlands urteilen kannst? Bitte sage, dass du das nicht ernst meinst. Der Osten besteht nur aus Bäumen. Ja ne is klar. Was ist mit Leipzig, Dresden, Erfurt? Ja sogar Berlin ist im Osten Deutschlands.
    Und was soll bitte dieser Käse die Anzahl zu schaffender Arbeitsplätze mit der Anzahl der Bäume zu bestimmen? Viele Bäume = viel Arbeit, oder was? Das heißt also die Iren müssten alle arbeitslos sein und Rumänien müsste mit seinen großen Wäldern eine blühende Industrienation sein? Aua.


    Wer sich nicht auskennt und zu einer Sache nichts aussagen kann, sollte es bleiben lassen. Sorry, aber wenn einer sagt der Osten bestünde nur aus Bäumen und Dörfern, dann geht mir der Hut hoch.


    Mfg Kryton

    Wenn jedermann mit mir übereinstimmt, habe ich stets das Gefühl, dass ich unrecht habe.
    Oscar Wilde