Ost-West / Existiert die Mauer noch in unseren Köpfen?

  • Auf der Datenmüllhalde:
    http://de.wikipedia.org/wiki/Roter_Terror#Geschichte
    @Mindreader
    Auch wenn das nicht unmittelbar etwas damit zu tun hat, spiegelt das vielleicht ein wenig der Meinung oder den Erfahrungen der Leute mit, also im Westen der Kapitalismus und im Osten eher der Kommunismus. Zwar wird das wohl bei den meisten nicht so extrem sein wie bei ralf1986, aber so ganz wird man das nicht ignorieren können.

    Der Flügelschlag eines Schmetterlings über der Karibik kann einen Wirbelsturm in China auslösen.
    Tötet alle Schmetterlinge!

  • Ich denke wenn man ein Leben unter der „Diktatur“ Russlands gelebt hat dann Prägt das natürlich. Nicht nur das Verhalten sondern auch die Meinung. Und das wird an die Kinder und vielleicht noch an die Kindeskinder weitergegeben.


    Mindreader

  • @Ralfikind: Ich hab absolut keine Lust Dir im Detaill zu antworten, Du bist ein Opfer von falschen Ideologien, jede Diskussion mit Dir würde ins unendliche abschwirren ohne irgendein Resultat. Da kann ich mich gleich in den Zoo begeben und Affen die Integralrechnung beibringen. Hätte das gleiche bewirkt, absolut null! Laß es uns einfach dabei belassen, ich denke Mindreader hat Dir genug Quellen gegeben, setzt Dich hin und bilde Dich! (Würde auch Deiner Rechtschreibung gut tun, da sich hier offensichtliche Bildungslücken auftun) Wenn Du so die Ahnung hast, dann schreib es wenigstens richtig! Ich setzt jetzt mal Deine politische Bildung 1:1 mit Deiner Rechtschreibung.
    Kann Dir echt nur auf Grund Deines Alters diesen Müll verzeihen. Wenn Du mal ein paar Jährchen älter bist wirst Du eh eine andere Meinung haben (oder vorm Karstadt nach nem Euro schnorren mit Hund an Deiner Seite). Und ja, ich kenne die linke Seite sehr gut, hab das ganze in einer Zeit erlebt als es noch innovative Ideen aus dieser Richtung gab. Alter? Geht Dich nichts an (aber weit älter als Du, und damit meine ich nicht nur 10 Jahre) und hat auch nichts mit dem Thema zu tun, hier posten ja auch sehr junge Teilnehmer in intelligenter Art!


    @Alle: Wikipedia ist nicht der Weisheit letzter Schluß, ich finde diese Seite z.T. sehr informativ, jedoch sollte man sich in Themen auch vertiefen. Da bietet das Internet eine zu schnelle Lösung. Kurz googeln und eine Beitrag von Wikipedia zitieren macht noch keinen Experten. Ich sag nur: BÜCHER!


    @Mindreader: Dank Dir für die Quellen! Ich hoffe Ralf liest sich da mal rein :) !


    Aber Stalin geht gar nicht! Da kann ich ja auch Hitler als verhinderten, unverstandenen Architekten darstellen. 6 Millionen Juden? War er doch nicht selber??????! Ist echt krank!


    Lg Ltkilgor

    Toleranz ist ein Beweis des Mißtrauens gegen ein eigenes Ideal.
    Nietzsche
    Es gibt Dinge, die sind so falsch, daß noch nicht einmal das absolute Gegenteil richtig ist.
    Karl Kraus

  • @itkilgator


    "@Ralfikind: Ich hab absolut keine Lust Dir im Detaill zu antworten, Du bist ein Opfer von falschen Ideologien, jede Diskussion mit Dir würde ins unendliche abschwirren ohne irgendein Resultat."


    Das kann ich aber nur bei dir feststellen. Du wurdest so von der westlichen Propaganda beeinflusst, dass du nur das glaubst was die sagen. Selbstverständlich, weil die ja nur das "Beste für dich wollen". Das sieht man unter anderem auch daran, dass du bei dem Erwähnen des Wortes Stalin oder Lenin schon in Agressionen ausartest. Ich finde, und nicht nur ich, das nicht normal.


    Ist genau der gleiche M;üll wie die Kunden von Bürger Europas e.V. Die kommen sogar in die Schulen und wenden propaganda aufs Schärfste an um die Jugendlichen und Kinder für die Eu zu werben, um Ihnen eine Gehirnwäsche zu verpassen. Da gibts auch noch Fahrzeuge vom diesem ominösen Verien, das is nen Verein der Schwachstromfuzzis. Als ich fragte, wie die denn darauf kommen, dass wir das gut finden sollten, wurde mir gesagt, dass "wir garkeine Wahl hätten" und sich dieses System ja schonmal bewährt hat. SCHONMAL BEWÄHRT! Ich weiss ja nich was du da denken würdest aber ich finde das irgendwie erschreckend und Krank.


    Oder sogar diese Laster von der Bundeswehr wo perspektivlose Jugendliche, welche Opfer des Kapitalismus sind, mit einer Ideologie vollgestopft werden um als Kanonenfutter für die Imperialisten abgeworben zu werden. Und das wird alles noch schlimmer. Aber familienintern haben wir das schon abgesprochen, wenn die zu meienr Nichte mal in die Schule kommen sollten, dann werden wir Sie aus dem Unterricht, für diese Zeit, rausnehmen. Das darf ja wohl nicht wahr sein, dass Jugendliche, die nichtmal volljährig sind mit so einem Müll vollgestopft werden. Sowas gabs nochnicht mal zu Stalins Zeiten.


    Und das sind nur sehr wenige Beispiele von vielen die mir immer wieder zeigen, dass diese Regierung korrupt ist und uns zu Sklaven der Burgeosie züchten will, konsumgeile, Hirntote und Intellektuell verwahrloste Wesen die nichts anderes machen den ganzen Tag als arbeiten und ja sagen und möglichst den Profit in die Höhe treiben. Aber (peeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeepppppppppppppppppppppppppppp). Wie ich es chon immer sagte, es wird wieder so weit sein. Die Finanzkriese habenw ir aj schon, vergleichbar mit 1929 (Laut Fernsehen).


    Die Geschichte wiederholt sich, immer und immer wieder, auch wenn das Einige von euch nicht wahr haben wollen weil Sie Angst haben, einfach angst aus der Welt in der Sie leben aufzuwachen und feststellen, dass dass alles nur Betrug war, dass alles nicht so ist wie es scheint. Aber das bin ich gerne bereit aufzugeben, damit es uns und meinen Kindern mal besser geht. Damit Sie nicht in solch einem perfieden System aufwachsen müssen wo Kinder anch Sozialer Herkunft, Glauben und Äußerlichkeiten bewertet werden. Aber wenn euch diese Oberflächlichkeiten lieber sind als die Wahrheit, dann macht weiter so, und euer Stern wird dahin strahlen wie die Sowjetunion.


    Das wars... (das Pieeeep soll für Aussagen stehen, die nicht konform mit den Regeln des Paraportal sind.)

  • "Ich denke wenn man ein Leben unter der „Diktatur“ Russlands gelebt hat dann Prägt das natürlich. Nicht nur das Verhalten sondern auch die Meinung. Und das wird an die Kinder und vielleicht noch an die Kindeskinder weitergegeben."


    Das würde ich eher für die Amerikanische Diktatur denken...:D Ihr habt ja nicht für den Aufbau gearbeitet. Das musste nur der Osten amchen, wobei wir gleich unsere Kriegsschulden bezahlt haben. Ihr habt ja noch welche offen. Wenn die Amis nicht gewesen wären, würdet Ihr noch im Westen in zerbomten Häusern wohnen. die DDR musste sich alles, aber wirklich auch alles selber aufbauen. Da war nix mit Unterstützung. Deshalb können wir auch richtig arbeiten :D

  • Also was ich bemerkt habe (bin seit über 6 Jahren mit einer Ossin zusammen) ist das die Mutter und der ältere Brüder meiner Freundin oft Sätze gebrauchen wie "in der DDR war dies und das besser" ,"das kennst du nicht" ,"im osten war die erziehung besser" und so weiter.
    Ich war öfter in Thüringen und Sachsen-Anhalt und musste leider feststellen das in kleinen Orten die "Rechten" doch mehrfach vorkommen (komme aus dem Rheinland und hier sind es definitiv weniger) und das die Alteingesenen es gerne Totschweigen oder sagen "in ... ist es viel schlimmer als hier".
    Und komischerweise steht die Mauer in den Köpfen der "Ossis" eher als in den Köpfen der "Wessis".
    Wahrscheinlich dauert es noch solange bis alle die, die Mauer noch erlebt haben unter der Erde liegen.

  • Zitat von "ltkilgor"


    @Alle: Wikipedia ist nicht der Weisheit letzter Schluß, ich finde diese Seite z.T. sehr informativ, jedoch sollte man sich in Themen auch vertiefen. Da bietet das Internet eine zu schnelle Lösung. Kurz googeln und eine Beitrag von Wikipedia zitieren macht noch keinen Experten. Ich sag nur: BÜCHER!


    Dass mann Wikipedia jetzt nicht für wissenschaftliche Arbeiten heran nimmt ist mir schon klar, aber um schnell mal nebenbei in einem Forum was zu schreiben, werde ich jetzt sicher nicht Stapelweise Bücher wälzen. Und selbst wenn ich es gemacht hätte, er hat ja nicht mal darauf geantwortet, also wäre das nur unnötige Arbeit gewesen.

    Der Flügelschlag eines Schmetterlings über der Karibik kann einen Wirbelsturm in China auslösen.
    Tötet alle Schmetterlinge!

  • Zitat

    Und komischerweise steht die Mauer in den Köpfen der "Ossis" eher als in den Köpfen der "Wessis".


    Ja das denke ich auch. Man hört so oft "Früher war es besser" etc. und das allein zeigt ja wie hoch die Mauer ist.


    Zitat

    wobei wir gleich unsere Kriegsschulden bezahlt haben. Ihr habt ja noch welche offen


    Ihr habt eure Kriegsschuld bezahlt indem ihr eine Mauer + Todesstreifen gebaut habt? ÄHm alles klar.


    Zitat

    die DDR musste sich alles, aber wirklich auch alles selber aufbauen


    Und wieso? Wegen der Kommunistischen Politik Russlands die du so sehr verteididgst.


    Zitat

    Wenn die Amis nicht gewesen wären, würdet Ihr noch im Westen in zerbomten Häusern wohnen.


    Das stimmt auch nicht. Die Leute damals haben Ihre Häuser auch selber aufgebaut. Wir hatten nur den Vorteil das wir nicht von den Eigenen "Parteigenossen" geplündert wurden. Und die Amis haben ja kaum Unterstützung geliefert.


    Mindreader

  • @Mindreader


    "Und wieso? Wegen der Kommunistischen Politik Russlands die du so sehr verteididgst."


    Und? So war es nunmal. Da müssen die persöhnlichen Bedürftnisse zurück gestellt werden hinter die der PArtei, hinter die der Gesellschaft.



    "Das stimmt auch nicht. Die Leute damals haben Ihre Häuser auch selber aufgebaut. Wir hatten nur den Vorteil das wir nicht von den Eigenen "Parteigenossen" geplündert wurden. Und die Amis haben ja kaum Unterstützung geliefert."


    ahhh, dann haben die Amis nicht Ihre Industrie im Westen aufgebaut? Und die Regierung finanziert, die ehem . Kriegsverbrecher aus Hitlers Reihen angeworben?



    "Und wieso? Wegen der Kommunistischen Politik Russlands die du so sehr verteididgst."


    aso, nochwas. SOZIALISTISCHE, nicht kommunistische Politik. Das ist ein Unterschied.



    "Ihr habt eure Kriegsschuld bezahlt indem ihr eine Mauer + Todesstreifen gebaut habt? ÄHm alles klar."


    Die DDR musste Ihre Industrie am Anfang abbauen und das wurde alles Nach Russland verschifft oder gefahren. Kriegsschuld ist Kriegsschuld. Und der Westen natürlich musste, wie immer, keine Schulden bezahlen.



    "Ja das denke ich auch. Man hört so oft "Früher war es besser" etc. und das allein zeigt ja wie hoch die Mauer ist."


    Und das ist auch richtig so. Die lassen sich nunma nicht einlullen von den Wessis.

  • Zitat von "ralf1986"


    Das würde ich eher für die Amerikanische Diktatur denken...:D Ihr habt ja nicht für den Aufbau gearbeitet. Das musste nur der Osten amchen, wobei wir gleich unsere Kriegsschulden bezahlt haben. Ihr habt ja noch welche offen. Wenn die Amis nicht gewesen wären, würdet Ihr noch im Westen in zerbomten Häusern wohnen. die DDR musste sich alles, aber wirklich auch alles selber aufbauen. Da war nix mit Unterstützung. Deshalb können wir auch richtig arbeiten :D



    Geschichte is nich so dein Ding oder???



    Für mich gibts kein Ossi-Wessi.Wir sind alle aus einem Land.




  • Also da steckt soviel müll drinne,mit dir lohnt sich das aber auch nicht zu diskutieren.

  • Zitat

    Und das ist auch richtig so. Die lassen sich nunma nicht einlullen von den Wessis.


    Was war denn Früher besser? Das man wegen seiner Meinung für einige Jahre ins Gefängniss kommen konnte? Das man Essen nur mit Marken bekahm? Das man seinen Glauben nicht ausleben durfte? Das man nicht verreisen durfte? Das man sich nicht frei bewegen konnte? Das die Telefone, Postkorespondenz usw. abgehört wurde? Das man sich den Job nicht frei aussuchen konnte? JA hört sich wahnsinnig toll an.


    Zitat

    Da müssen die persöhnlichen Bedürftnisse zurück gestellt werden hinter die der PArtei, hinter die der Gesellschaft.


    Nein. Das ist doch schwachsinn. Jemand der nicht in der Partei war musste genause seine Bedürfniss zürckstellen. Das ist nicht Fair. Das ist vor allem nicht rechtens. Man nennt sowas Ausbeutung aus Profitgier!


    Zitat

    Ihre Industrie im Westen aufgebaut


    Was für Amerikanische Industrie gibt es denn im Westen? Und selbst wenn? Es ist doch okay HIlfe anzunehmen wenn man Sie angeboten bekommt, das ist kein Zeichen von Schwäche.


    Zitat

    SOZIALISTISCHE, nicht kommunistische Politik


    Das ist gehüpft wie gesprungen.


    Zitat

    Und der Westen natürlich musste, wie immer, keine Schulden bezahlen.


    Nein, die Reperationszahlungen sind für Eis und Gummibärchne draufgegangen. Wir haben unsere Last genauso getragen wie Ihr. Und Mit Kiregsschuld abbezahlen hat Wiederaufbau ja nichts zu tun.


    Mindreader

  • @ Ralf


    Es wäre etwas übersichtlicher wenn du die Zitatfunktion, die mit einem Button namens "Quote" beim erstellen deines Posts angezeigt wird, benutzt.


    Danke im Voraus.

    "Wahre Einsicht erwächst nicht aus Fachwissen, aus der Mitgliedschaft bei irgendeiner Clique, aus Doktrinen oder Dogmen - sie kommt aus den vorbewussten Intuitionen des eigenen ganzen Seins, aus dem eigenen Code."

  • Zu sagen, dass die DDR mit ihrem sozialistischen System besser war als unsere BRD, kann ich so nicht nachvollziehen. Du musst dir doch mal die ganze Entwicklung anschauen. Die DDR war ein Pleitegschäft, am Ende war das System nicht mehr zu bezahlen! Die Produktivität der Unternehmen war gegen Ende drastisch gesenkt, da die Lieferung der Rohstoffe nur noch sporadisch von statten lief.
    Versteckte Arbeitslosigkeit blendete die Gesellschaft. Zwar gab es offiziell keine Arbeitslosen, doch in den Fabriken saßen Arbeiter untätig herum, weil es zu wenig Arbeit gab.
    Produkte wie Bananen gab es nicht, Straßen und Häuser waren in schlechtem Zustand. Freie Meinung konnte man nicht äußern, denn sonst landete man in Bautzen. Die Stasi verwendete menschenunwürdige Verhörungsmaßnahmen, wie ich im Gefängnis von Hohenschönhausen selbst sehen konnte.
    Interessenvertretung gab es auch nicht, da es nur eine Partei gab.


    Viele Bürger waren frustriert und teilnahmslos und die Bilder von feiernden Menschen beim Mauerfall sprechen Bände. Nach der Wiedervereinigung flossen Milliarden von Euro in den Aufbau Ost und das Ergebnis ist toll! Städte wie Dresden, Leipzig und Erfurt blühen auf! Alte Braunkohleabbaustellen werden wieder zu Natur.


    Natürlich ist das westliche System auch nicht perfekt, hat seine Schwächen. Aber es ist, meiner Meinung nach, erfolgreicher als der Sozialismus.


    Mfg Kryton

    Wenn jedermann mit mir übereinstimmt, habe ich stets das Gefühl, dass ich unrecht habe.
    Oscar Wilde

  • @Ralfisäugling:

    Zitat

    Das kann ich aber nur bei dir feststellen. Du wurdest so von der westlichen Propaganda beeinflusst, dass du nur das glaubst was die sagen. Selbstverständlich, weil die ja nur das "Beste für dich wollen". Das sieht man unter anderem auch daran, dass du bei dem Erwähnen des Wortes Stalin oder Lenin schon in Agressionen ausartest. Ich finde, und nicht nur ich, das nicht normal.


    Wo bitte bin ich beeinflusst? Alles klar, jeder der Deinen Mist nicht glaubt ist beeinflusst. Gehts noch einfacher? Und Lenin habe ich gar nicht angesprochen (wer lesen kann ist klar im Vorteil)! Aggressionen (übrigens mit zwei "g"), wo bitte? Und wenn Du mir sagst ich bin nicht normal, dann nehme ich das als Kompliment. Danke!


    Bürger Europas e.V.????? Was hab ich damit zu tun?


    Thema Bundeswehr:

    Zitat

    Aber familienintern haben wir das schon abgesprochen, wenn die zu meienr Nichte mal in die Schule kommen sollten, dann werden wir Sie aus dem Unterricht, für diese Zeit, rausnehmen. Das darf ja wohl nicht wahr sein, dass Jugendliche, die nichtmal volljährig sind mit so einem Müll vollgestopft werden. Sowas gabs nochnicht mal zu Stalins Zeiten.


    Na da fühlt sich unser Rebell sicher toll! Bei der Bundeswehr muß man nicht mitmachen (hab ich auch nicht), ist eine freie Entscheidung. Aber wenn Ihr eure Nichte aus dem Unterricht rausnehmen wollt, heißt das Ihr habt Angst das sie eventuell darauf abfährt?Als Protest ist es einfach nur lächerlich. Und zu Stalins Zeiten: Da hast Du recht, da gab es kein "ich mach mit oder nicht", da gab es nur ein Kannonenfutter oder Kugel in den Kopf (wahlweise auch Massenerschießung oder Verbrennung), Quellen?, geh mal in die Bibliothek oder suche nach dem Begriff "Sowjetkomsomol"!


    Zitat

    und euer Stern wird dahin strahlen wie die Sowjetunion


    Halleluja!


    Du bist 21 Meister, hast nichts miterlebt, erzählst hier Leuten die schon sehr lange arbeiten das sie Sklaven sind, was ist Dein Problem? Frust? Neid? Ich fühl mich gut bei meiner Arbeit!
    Aus Deiner Sicht natürlich verständlich: Ich bin ein Sklave und habe die Herrlichkeit Deiner Worte nocht nicht begriffen. In meinen Augen bist Du ein ganz armes Licht! Stalin war ein Massenmörder, FAKT! Die DDR ein unmenschliches Regime, welches Leute getötet und gefoltert hat, FAKT! Und Du hast absolut keine Bildung oder Hintergrundwissen, auch FAKT!
    Ich bin bestimmt kein Fan unseres Systems, aber Dein faschistisches System will bestimmt auch keiner (unterorden für die Partei, oder "alles für den Dackel"). Und bevor Du mich angreifst, setzt Dich mal mit dem Begriff auseinander. Deine Wissenslücken füllen ganze Universen.


    Und nicht vergessen, Hund anschaffen, da gibts vom Sozi nochmal Futtergeld, kann man prima in Dosenbier anlegen!

    Toleranz ist ein Beweis des Mißtrauens gegen ein eigenes Ideal.
    Nietzsche
    Es gibt Dinge, die sind so falsch, daß noch nicht einmal das absolute Gegenteil richtig ist.
    Karl Kraus

  • Mann o Mann :shock: ...Extreme gibt es .... :roll:


    Die DDR war eine <Diktatur , da gibt es nichts dran zu kritteln , vieleicht nicht die schlimmste (im gegensatz zu dikaturen in christlichen und kapitalistischen Ländern wie zb Südamerika (wo bei der Erschaffung ja meist der CIA kräftig mitgeholfen hat) aber trotzdem ein Unrechtssystem im STALINISTISCHEN Verbund (welches mit kommunismus gar nichts zu tun hat, denn letzterer ist eine nicht durchführbare Utopie)...udn Stalin war ein Massenmörder ,der sich nichts mit Hitler nahm .


    wir sollten lieber daran arbeiten, dass wir nicht wieder solche Verhältnisse bekommen , denn jetzt, wo das Vergleichsbild weg ist, sind die gleichen Kräfte wieder am arbeiten ähnliches einzuführen ,denn Diktatur kennt weder eine religion ,noch eine ideologie und kann sich in jedem system schnell ausbreiten ,wenn die entsprechenden Kräfte die vormacht bekommen



    Hallo Mindreader :winks:


    Zitat

    Was war denn Früher besser? Das man wegen seiner Meinung für einige Jahre ins Gefängniss kommen konnte? Das man Essen nur mit Marken bekahm? Das man seinen Glauben nicht ausleben durfte? Das man nicht verreisen durfte? Das man sich nicht frei bewegen konnte? Das die Telefone, Postkorespondenz usw. abgehört wurde? Das man sich den Job nicht frei aussuchen konnte? JA hört sich wahnsinnig toll an.


    Tja , leider sidn wir wieder auf bestem Weg solche in system zu bekommen (wenn nicht sogar ein schlimmeres) ...und manches kann man so und so sehen ...sicher ist es nicht fair seinen Glauben nicht ausleben zu können, aber auch da muss es Grenzen geben ,siehe Sekten !
    Essenmarken sind mir in meinem 25 jahren in der DDR nicht begegnet , und mittels privaten tauschhandels kam ich zumindestens eigentlich an alles nötige heran , wobei aber Berlin sicher die Ausnahme war .
    Verreisen konnte man sehr wohl in der DDR ,wenn auch nur in "befreundete" Gebiete , aber die , die am meisten über die fehlende reisefreiheit meckerten , wälzen sich heute statt an Bulgarischen stränden am türkischen stränden oder am Ballermann ,und abgehört wird auch in der BRD , und was das Postgeheimnis angeht , so wurde das für den Bush Besuch einfach auch mal für eine ganze Region abgeschafft ,und was die freie Jobsuche angeht , die gibt es in der BRD leider nun auch nicht mehr wirklich überall , denn Dank dem Erpressungsmittel Hartz IV (von dem nur die Jobcenter profitieren , die mehr Arbeitsverhidnerungscentren und Sklavenmärkte sidn, als Jobcenter), verzichten Leute heutzutage sogar auf ihre Arbeitnehmerrechte , ruinieren ihre Gesundheit und ihr soziales Umfeld , gehen für Löhne arbeiten , die noch unter Hartz IV sind arbeiten , oder bekommen vom Arbeitnehmer nur den Bruchteil ihres versporochenen Lohns , nur um nicht arbeitslos zu werden ...Da muss man sich nur das Baugewerbe ansehen , Arbeiter wird dann versprochen ..nächsten Monat gibts Lohn, hier haste erstmal 200 € , das geht dann Monatelang , die Arbeiter verschulden sich, dann wird Konkurs angemeldet und die Arbeiter können sehen wo sie die tausende € Lohnschulden aus der Konkursmasse herbekommen



    Hi Kryton


    Zitat

    Produkte wie Bananen gab es nicht, Straßen und Häuser waren in schlechtem Zustand. Freie Meinung konnte man nicht äußern, denn sonst landete man in Bautzen. Die Stasi verwendete menschenunwürdige Verhörungsmaßnahmen, wie ich im Gefängnis von Hohenschönhausen selbst sehen konnte.
    Interessenvertretung gab es auch nicht, da es nur eine Partei gab.

    also bananen gab es schon ...nach stundenlangem anstehen und nicht öfter als einaml im jahr in berlin :winks: Starssen und Häuser waren miserabel ...aber da sah is in gebieten wie Kreuzberg und Neukölln im Westberlin auch nichts besser aus ...Es gab durchaus mehrere Parteien , die aber alle derselben Meinung waren (und die DDR EX-CDU mit ihren Wendehälsen fühlt sich ja gut aufgehoben in der West CDU/CSU ) was mich doch mitunter stark an die Anscheinsdemokratie der BRD erinnert , wo auch nur ein Machtpoker betrieben wird, nach dem Motto teile und herrsche , und auch heute kommt man als unbescholtener Bürger auch schnell ins Visier der Justiz , als ein Schwerkrimineller , wenn man die falschen Leute kennt, zb als Soziologieprofessor , oder auch an die spiegel-Affäre sei dabei erinnert

    Skepsis ist der erste Weg zur Erkenntnis :)
    ...ein nicht weit blickender Verstand ist schnell mit Glauben gefüllt...