Lieblings-Superheld

  • ironman ist sehr wohl ein superheld. so wie antman.
    hat die fähigkeit "goldberg scientist" oder wie auch immer man es nennen will.
    er kann "in einer höhle in afghanistan mit den geringsten technischen mitteln" eine powerrüstung basteln, was andere "mit dem modernsten technischen geräten nicht hinkriegen".
    die satzteile in anführungszeichen sind sinngemäße zitate aus dem film.
    batman dagegen hat etwas ähnliches (obwohl bei den neuen verfilmungen ja die ausrüstung nicht von ihm erfunden wurde) und dazu noch uberdurchschnittliche intelligenz und koordination/geschicklichkeit. aber bei weitem nicht so wie daredevil oder spiderman.
    hör ich mich wie ein geek an?

    PROSPEKT, DAS IMPRÄGNIERT MIR!

    Zitat

    Im not trapped in this thread with you, you're trapped in this thread with me!

  • Die drei Musketiere besitzen auch keine Superkräfte und trotzdem fallen sie für mich unter Helden (ok, ohne Super voran), einfach weil es drei mutige Männer sind, die für das eintreten, woran sie glauben.

    "Sucht mich am Himmel dort, wo die Nacht den Tag besiegt.
    Wie jemand neulich sagte, leben heißt zu lernen wie man fliegt.
    Und wenn ich auch allein flieg, wähl ich doch selbst mein Ziel!"

  • Da muss ich zunächst natürlich He-Man nennen - der Oberheld meiner Kindheit. Ich hatte ca. 30 verschiedene Actionfiguren aus beiden Serien, alle Hörspielcassetten und hab auch kaum eine Folge der beiden Zeichentrickserien verpasst. :)


    Als Kind fand ich auch Marshall BraveStarr ganz toll. Und natürlich die Turtles und Thundercats.


    Heutzutage finde ich neben Wolverine (natürlich, wer mag den nicht) auch noch Bishop und Colossus von den X-Men cool.


    Von den Bösen mag ich z.B. Mr. X und Sabretooth. Zwei Bastarde wie sie im (Comic-)Buche stehen. :twisted:



    Bei den Super-Ladies gibt es einige, die ich gut finde, z.B.:


    Nett:


    Rogue
    Emma Frost
    Jean Grey
    Magdalena (u.a. "The Darkness" Comics)



    Weil... ja also... Die sind halt sexy. :D;)


    Böse:


    Viper
    Lady Deathstrike


    Böse + sexy. Das ist immer gut :)



    Superhelden die ich nicht leiden kann:


    Sensation ;):mrgreen:
    [url=http://www.paraportal.de/ftopic14593.html">ftopic14593.html[/url]

    „Wer nicht an Wunder glaubt, ist kein Realist.”
    David Ben Gurion (1886-1973), isr. Politiker
    Duerme. La noche es larga, pero ya ha pasado.
    Vicente Aleixandre

  • @ silerträne: ok, was ist aber der graf von monte christo, jean valjean, vidoq und andere figuren aus der zeit der französischen revolutionszeit/-literatur? oder gar der mann mit der eisernen maske? alles helden? anti-helden? oder huckleberry finn oder gregor samsa? bilbo beutlin? gotrek gurnisson? drizzt do'urden? alexander kerensky? aidan pryde? lestat?

    PROSPEKT, DAS IMPRÄGNIERT MIR!

    Zitat

    Im not trapped in this thread with you, you're trapped in this thread with me!

  • Ketzer - ursprünglich meinte ich (als Verfasser des Threads) tatsächlich nur die typischen Superhelden aus den Comics - aber wie man sieht hat es sich anders entwickelt und die Ansicht, was einen Superhelden ausmacht ist vielleicht durchaus verschieden!
    Die von dir genannten "Helden" sind die Superhelden einer anderen Zeit, genauso wie die Götterfiguren und Sagengestalten zur Zeit der Griechen, der Römer oder der Germanen, bzw. anderer Völker! Alte Götterfiguren haben oft die gleichen oder ähnliche Kräfte wie moderne Superhelden - und z.B. in Thors Fall hat er sogar den Sprung in unsere Zeit geschafft!


    Ironmans Fähigkeit ist eine unglaubliche Intelligenz und ein genialer Erfindungsreichtum! Ob das als Superkraft zählen kann sei mal dahingestellt - seine eigentliche Kampfrüstung und seine Einsätze konnte auch er nur mit Hilfe modernster Technik entwickeln...aber genau wie Batman zählt er zu den Superhelden, weil er zum Schutz der Schwachen eintritt und aktiv gegen das Böse vorgeht - ob nun mit eigenen Superkräften oder mit technischem Equipment ist wohl egal!


    TAURUS - Als Kind gab es für mich auch viele Superhelden - negen Brave Starr zum Beispiel noch Captain Future, die Transformaers, Ghostbusters etc.


    außerdem gehören zu meinen Lieblingen immer noch Disneys Gummibären, Phantomias und Darkwing Duck :mrgreen:

  • @ dracopainter: eben das ist meine frage. ist JEDER protagonist in jeder geschichte ein held? oder müssen wir nicht eher engere definitionen finden wie eben gott, halbgott, superheld, held, protagonist, hauptfigur, sagengestalt, mythologische gestalt, erzähler, etc.
    (das paraportal selbst hat eine sehr rigorose trennung zwischen den einzelnen phänomenen)
    für mich ist ein superheld relativ genau definiert: übermenschliche kräfte aber doch noch sehr menschlich - auf die eine oder andere art...
    (das gilt jetzt nicht als definition für halbgötter, da die mindestens einen gott als elter haben)

    PROSPEKT, DAS IMPRÄGNIERT MIR!

    Zitat

    Im not trapped in this thread with you, you're trapped in this thread with me!

  • Ketzer - wie gesagt: ursprünglich meinte ich wirklich nur Comic-Superhelden ala Superman, Batman und Co. - jedoch haben andere eine nadere Definition von Superhelden und dadurch hat sich das ganze Thema weiterentwickelt...vom Lieblingssuperheld und Lieblingsbösewicht zum allgemeinen Lieblingshelden - auch ohne "Super"!


    Es ist Ansichtssache WAS einen Superhelden ausmacht - Thor z.B. kann man definitiv zu den Comic-Superhelden zählen - er ist aber auch ein mythologischer Gott! Batman, Ironman und andere haben eigentlich keine wirklichen Superkräfte, sind aber dank Technik trotzdem super!


    deine Definition für Superhelden ist eigentlich die klassische - Halbgötter, obwohl gleiche Eigenschaften werden wegen ihrer Göttlichkeit ausgeschlossen - definierte Superhelden haben ihre Kräfte jedoch auch nicht einfach so und könnten durchaus mit Göttern oder Halbgöttern gleichgesetzt werden!


    Aber WAS jetzt wirklich einen Superhelden ausmacht, dass will ich eigentlich jeden selbst definieren lassen!

  • Ich meld mich hier auchmal zu wort.


    Ich entstamm zwar nicht grad sooo der Comic Genereation. Ich hab kaum richtige Superheldencomics gelesen eher Mangas.


    Aber von einem Superhelden hab ich mir Nachträglich alle Comics geholt weil er einfach die coolste Sau ever ist! Die sprüche sind so genial! Und des auftreten erst! OMFG:



    Mindreader

  • @ dracopainter: ok. ich hab schon verstanden was du meinst, aber ich bin halt ein mensch der sehr gern diskutiert und ziemlich kleinlich ist ;)
    ich möchte auf keinem fall irgendjemandem hier den spass nehmen oder davon abhalten hier zu posten!!!!!


    ad thor: es gibt nicht nur einen thor. es gibt den ursprünglichen aus den sagen und mythen. den modernen der sich durch die jahrhunderte erhalten hat. UND es gibt den thor bei marvel, der eben superheld ist.http://www.marvel.com/universe/Thor_(Thor_Odinson)
    und selbst da gibt es den alten und den ultimativen (von den alternativen red ich erst gar nicht).


    ad batman&ironman: eben die sind superhelden weil sie eben auch übernatürliche fähigkeiten haben (sehr hohe intelligenz/technische begabung). die verwirrung entsteht vielleicht durch das deutsche wort "KRAFT" das ja sowohl Fähigkeit (du hast phänomenale kräfte) als auch rein physische leistungsfähigkeit (du hast genug kraft um diesen tisch zu heben) bedeuten kann. meiner meinung nach bedeutet superheld zu sein in einer fähigkeit übernatürliche begabung zu haben. wobei jetzt das "HELD" ebenfalls immer die bedeutung von moralisch bzw. menschlich gut hat. (und den begriff gut setz ich jetzt mal voraus :? ). es gibt ja auch "HElden" die nicht immer einwandfrei und konstant handeln (was ja auch den erfolg von marvel ausmachte...)


    ad hellboy: jau! der is klasse! ich kannte ihn ehrlich gesagt vor den filmen nicht und hab mich dann ebenfalls in die figur verliebt. leider gefällt mir der zeichenstil nicht so besonders. :(
    http://www.hellboy.de/

    PROSPEKT, DAS IMPRÄGNIERT MIR!

    Zitat

    Im not trapped in this thread with you, you're trapped in this thread with me!

  • Zitat

    meiner meinung nach bedeutet superheld zu sein in einer fähigkeit übernatürliche begabung zu haben. wobei jetzt das "HELD" ebenfalls immer die bedeutung von moralisch bzw. menschlich gut hat. (und den begriff gut setz ich jetzt mal voraus :? )


    wenn man es so sieht gibt es jede Menge Superhelden - irgendeine natürliche Begabung hat schließlich jeder und bei sehr vielen Menschen ist sie weit über dem Durchschnitt - also übernatürlich! Und der Punkt moralisch bzw. menschlich gut...das ist jetzt die Frage ob DAS einen Helden ausmacht, "gut" ist eine Definitionssache - meiner Ansicht nach sind die meisten Menschen in moralischer bzw. menschlicher Hinsicht gut! Also wäre deiner Definition nach ein talentierter Künstler der sich moralisch verhält und sich für "gute" Dinge einsetzt auch ein Superheld!?


    Zitat

    aber ich bin halt ein mensch der sehr gern diskutiert und ziemlich kleinlich ist ;)
    ich möchte auf keinem fall irgendjemandem hier den spass nehmen oder davon abhalten hier zu posten!!!!!


    hab ich auch nicht erwartet - und ehrlich gesagt finde ich es gut dass du deine Ansicht dargelegt hast...schließlich ist ein Forum zum diskutieren da...


    zu Thor - genau das meinte ich ja: die mystische Gestalt des Thor hat sich durch Jahrhunderte hinweg gehalten und ist in unserer heutigen Zeit als Superheld wieder aufgetaucht - schließlich basiert der Marvelheld auf dem mythologischen Thor!


    zu Hellboy - ich find die Figur und das Konzept genial!
    Vor dem Film hab ich auch noch nichts von Hellboy gehört - der erste Film war klasse, den zweiten fand ich so "naja-gehtso"
    Mit dem Zeichenstil der Comics kann ich mich auch nicht so anfreunden...

  • Son Goku - ja nett - allerdings nur in der ursprünglichen Dragonballs-Version als kleiner Knirps... der Muskelbepackte Schlägertyp der späteren Dragenball-Versionen ist mir zutiefst zuwieder :roll:
    Da wird den Kindern bildlich dargestellt dass man sich nur durch Prügel und Brutalität durchsetzen kann...pädagogisch ziemlich schlecht - und eigentlich sollte es ursprünglich eine Kinderserie sein!

  • Also bei mir wären es:


    Lobo, der letzte Czarnianer. Einfach cool, wie er sich mit Gott und dem Teufel anlegt, weil er keinen Bock auf Himmel und Hölle hat. Oder wieder der Osterhase ihn anheuert, den Weihnachtsmann zu killen (wurde im übrigen als Kurzfilm gedreht als Projekt eines Filmstudenten. Nicht ganz so blutig, wie die Comics...). Eine Sauerei, daß er aufgrund des Votings im Crossoverkampf der Comicverlage verloren hat... :X


    Thor, einer der Überhelden des Marvel-Universums. Gerade, weil er nicht so glattgeleckt ist, wie Superman, sondern auch hin und wieder mal arrogant und auch 'ne Packung bezieht, einer der Helden, die immer noch in meinen Augen am meisten Charisma haben. Wobei er in den verschiedenen Universen ja auch anders dargestellt wird.


    Iron Man. Und nicht erst seit der überaus guten Comicverfilmung. Die Idee, daß er die Bösewichte eher mit Gripps, als mit seiner Rüstung besiegt, ist mal erfrischend.


    Hulk. Einfach nur pure, geballte Wut, die freigelassen wird. Die Thematik war in den Comics schön umgesetzt. Ich persönlich fand die Ang-Lee Verfilmung ja am besten, aber die Geschmäcker sind halt verschieden.


    Venom. Ist ja mittlerweile eher ein Antiheld, aber er kommt genial rüber. Der Auftritt bei Spider-Man 3 war echt mal lau.


    Wonderman, Captain Marvel (Monica Rambeau), Nova, Drax - The Destroyer, Green Lantern, Black Bolt, Daredevil und Spider-Man (die Verfilmungen waren echter Müll) mag ich auch noch.


    Villains:
    Magneto.
    Doctor Doom.
    Juggernaut.
    Absorbing Man.
    Galactus.
    Thanos.
    Loki.


    Geht gar nicht:
    Captain America (zu glatt und klischeebehaftet), Red Skull, Spawn (nur am rumheulen, der Kerl), Mysterio, Forge, Doctor Strange & Co., Adam Warlock, ROM, Dazzler, Man-Ape, Nanny / Orphan-Maker, Tigra, und noch mehr...


    Ich bin ein Geek..ich gebs zu :winks:

  • Zitat von "dracopainter"

    Son Goku - ja nett - allerdings nur in der ursprünglichen Dragonballs-Version als kleiner Knirps... der Muskelbepackte Schlägertyp der späteren Dragenball-Versionen ist mir zutiefst zuwieder :roll:
    Da wird den Kindern bildlich dargestellt dass man sich nur durch Prügel und Brutalität durchsetzen kann...pädagogisch ziemlich schlecht - und eigentlich sollte es ursprünglich eine Kinderserie sein!


    Hast du mal die originalen Mangas gelesen? Das ist alles mögliche, nur nicht für Kinder. :mrgreen:


    http://forum.dragonballz.de/archive/index.php/t-23580.html


    Die Namen sagen eigentlich schon alles. Aber auch die Handlung war GERADE am Anfang extrem schlüpfrig. Nur in der Anime-Serie wurde es extrem entschärft. Die Mangas kann ich allerdings nur empfehlen. ;)


    Was mich aber gerade zum hyperventilieren bringt, ist das hier.


    http://www.youtube.com/watch?v…YGhY&feature=channel_page


    ...wimmer...