Tor zum Himmel?

  • Ich habe das Bild selbst gemacht, ist also ein Orginal aus erster Hand und nicht bearbeitet. Das Bild hab ich während einer Busfahrt mit meinem handy aufgenommen.


    Ich meine es sind irgenwie auch nur Wolken. Also könnte das ein rein zufälliges Phänomen sein - oder auch nicht. Ich find das schon ein wenig komisch. An dem Tag als ich das Bild aufgenommen hab ist ein guter Freund von mir tödlich verunglückt. Ich glaube nicht zu der gleichen Zeit wo ich das gesehen habe aber könnte das so etwas wie ein "Zeichen" sein?



    Was meint Ihr dazu? Ist das ein zufälliges Bild oder nicht? Ich weis nicht weiter. Mich hat das sofort so berührt das ich 8 Kilomter vor meinem Ziel ausgestiegen bin und mir das noch fast zwei Stunden angeschaut habe. (JA obwohl Wind ging hat sich diese Formation nicht wieder zersezt).


    Mindreader

  • erstmal mein beileid Mindreader wegen deinem guten freund. Also es sieht interesannt aus und eigentlich kann man sagen, nunja is ne wolkenformation,ende. Was mich dann aber stutzig macht ist dies:


    Zitat von "Mindreader"

    (JA obwohl Wind ging hat sich diese Formation nicht wieder zersezt).


    also du sagst dieses "tor" war da noch über zwei Stunden, ohne daß die Wolken weitergezogen sind? Wenn das wirklich so ist war es vielleicht ein anderes Himmelsphänomen oder doch etwas "Göttliches"

  • Ich hatte um 18:00 Uhr Feierabend. Um 18:30 is mein Bus heimwärts gefahren. Ich bin dann so um 18:45 ausgestiegen und hab mir des ganze bis 21:00 Uhr angeschaut. Die Sonne dahinter is dann zwar weck gewesen aber das Tor an sich is die ganze Zeit geblieben.


    Hat mich auch gewundert. Was ich auch krass finde is folgendes: Da hats die ganzen Tag geregnet. Man siehts auch unten auf dem Bild noch a weng. Aber des Tor, des waren weiße, schöne Wolken und alles ausen rum war schwarz und grau.


    Mindreader

  • Tja meine Lieber Mindreader, was soll ich sagen, es tut mir sehr Leid das dein Freund gestorben ist. Deshalb möchte ich jetzt nicht das Bild kleinlich kaputt reden, denn unabhängig davon obs nun ein echtes Phänomen ist oder nicht hat es dich offenbar sehr berührt, ich möchte dir sagen das solche Momente sehr kostbar sind.
    Mann erlebt sowas nur ein paar mal im Leben, wo einem die Zeit nicht mehr wichtig erscheint und man von dem Bild was einem die Natur zeigt komplett eingenommen ist. Mithin einen Moment der totalen Ruhe , das ist fast wie eine Meditation.
    Wie gesagt solche Momente sind sehr selten also behalte es dir in Erinnerung :).




    Grüße Schattenkanzler :winks:

  • junge mensch, warum machst du davon ein foto?? schnapp dir eine cam und mach ein 2 stunden video davon, ich meine das wär doch eine sensation bei starkem wind dass eine wolkenformation über mehrere stunden gleichblei9bt, vor allem ein loch in der mitte.

  • Ich glaube Mindreader hatte andere Dinge im Kopf als eine Wolkenformation zu filmen. ;)


    Mein Beileid Mindreader. Auch wenn es "nur" ein natürliches Schauspiel war, hat es doch wunderbar gepasst und was schöneres kann es doch gar nicht geben!

  • Erstmal vielen dank für eur Beileid. Ich weis das zu schätzen.


    Naja ich wusste jan noch nicht das mein Freund gestorben ist. Und ich dachte ja auch nicht sofort dran einen Film zu machen. Auch hätt ich nur meine Handycam da gehabt. ich musste von da noch gute 3 Stunden heimlaufen weil ich ja früher ausgestiegen bin. Später, also von zuhause aus hab ich se nicht mehr gesehen. Da wars dann auch dunkel.


    Die Formation ist gleichgeblieben, aber die sonne ist halt dann gegangen.


    Ja ich fand des auch schön. im nachhinein hat es mich sehr bewegt.



    Mindreader

  • Erstmal möchte ich dir mein herzlichstes beileiden entgegen sprechen. Auf jeden Fall eine schöne Wolke ob nun natürlicher oder göttlicher natur. Ich finde es auch interessant das die Linke Seite der Wolke mich irgendwie an ein gesicht aus dem Seitenprofil erinnert.

  • Tut mir leid, was mit Deinem Freund passiert ist.


    Leider geht das Bild im Moment nicht, könntest es evtl. nochmal hochladen? Könnte es nicht eine gewöhnliche Wolkenformation gewesen sein, die nichts zu bedeuten hat? Schliesslich gibt es auch Wolken, die wie Tiere, Menschen usw. aussehen. Es liegt da immer im Auge des Betrachters. Aber ich hab das Bild noch nicht gesehen, Grund siehe oben...

  • Hallo Mindreader... Mein herzliches Beileid... Ich möchte folgendes loswerden:


    Ob das was übernatürliches ist, oder nur eine Luftschicht in welcher zu diesem Zeitpunkt weniger Wind herrschte als in Bodennähe ist eigentlich völlig egal. Für DICH war das "Schauspiel" in dem Moment wichtig und hat einen unmittelbaren Zusammenhang durch den traurigen Vorfall an diesem Tag erhalten. Ich will damit nur sagen die Umgebung, bzw. die Reize oder einfach das Erlebte ist das, was WIR daraus machen und wahr nehmen.
    Es ist auf jeden Fall ein sehr schönes Foto und es strahlt für mich eine Art Hoffnung aus... als ob es sagen will "Sei nicht traurig..."


    PS.: Das gehört vllt. nicht unbedingt hierher, aber um den Sinn meines Postings vllt. etwas zu verdeutlichen, schreibe ich noch kurz was hier gerade beim Schreiben meines Postings "passierte":


    Vor ziemlich genau einem Jahr ist meine Mutter an Krebs gestorben. Während dieser Zeit hörte ich mir immer wieder das gleiche Lied (Somewhere Over The Rainbow von Israel K.) an, weil es mir komischerweise half den Schmerz leichter zu ertragen. Und just in diesem Moment während ich hier schreibe läuft dieses Lied im Radio.
    Hier möchte ich dein erstes Posting zitieren:


    "könnte das so etwas wie ein "Zeichen" sein?"


    oder einfach nur Zufall?


    Irgendwie empfinde ich da sowas wie leichte Parallelen auch wenn sie nicht offensichtlich sind... is einfach nur so ein Gefühl Vllt. geht es Dir ja ähnlich mit deinem Bild wie mir damals mit dem Lied.
    Das waren einfach so ein paar Gedanken die ich hier mitteilen wollte.


    lg Gomorrha

  • @Gomorrha:Es tut mir sehr leid mit deiner mutter auch dir mein herzlichstes Beileid, aber ich denke nicht das dass was du gepostet hast zu trifft, denn:


    Zitat von "Mindreader"

    Naja ich wusste jan noch nicht das mein Freund gestorben ist. Und ich dachte ja auch nicht sofort dran einen Film zu machen. Auch hätt ich nur meine Handycam da gehabt. ich musste von da noch gute 3 Stunden heimlaufen weil ich ja früher ausgestiegen bin. Später, also von zuhause aus hab ich se nicht mehr gesehen. Da wars dann auch dunkel.


    Die Formation ist gleichgeblieben, aber die sonne ist halt dann gegangen.


    Ja ich fand des auch schön. im nachhinein hat es mich sehr bewegt.



    Er erfuhr erst NACH diesem Anblick dass sein Freund gestorben ist, also kann man das auschliessen mit den Gedanken und der veränderten Umgebung.

  • Ich stelle euch das Bild heute Nachmittag noch mal rein. Ich denke auch nicht das es durch meine Gefühle beeinflusst wurde. Weil ich ja, wie schon gesagt, nicht wusste das mein Freund verstorben ist.


    Ich fand einfach die weiße Wolke vor dem fast schwarzen Himmel so geil. Mir ist sofort aufgefallen das die Wolke wie ein Tor aussieht. Das ist nicht wie wenn man Wolken anstarrt und nach einer Zeit sehen Sie aus wie etwas sonder das ist offensichtlich ein Tor. Aus dem Licht kommt. Und unabhängig von den Gefühlen die ich mit dieser Erinnerung verbinde hat sich die Wolke nicht Bewegt.


    Auch müsste euch auffallen das es sich um eine leuchte, weiße Wolke handelt. Und das Sie trozdem unter den dunklen, schweren Regenwolken hängt. Und Sie hat sich nicht bewegt.


    Vielen Dank an alle die mir Ihr Beileid aussprechen. Mir ist das sehr wichtig und ich weis das sehr zuschätzen. und @ Gomorrha dir gebührt natürlich auch mein herzliches Beileid zum Verlust deiner Mutter. Und das Lied. Find ich Hammer. Ich denke das solche „Zeichen“ vielleicht dadurch entstehen das unsere Verstorbenen merken wenn wir an sie denken und uns dann zum Trost solche Zeichen senden.


    Mindreader

  • Hmm ja eine schöne Wolkenformation, in der untersten Schichtung sehr schöne Cumuluswolken, im oberen Bereich wunderbare Cirrustratuswolken. Was soll daran jetzt so besonders sein?
    Das sie sich nicht bewegt hat?


    Nun, da es, wenn es hier unten weht, etwas höher durchaus windstill sein kann wundert es mich jetzt nicht so. Und da man eine Wolkenschichtung erkennen kann, ist es auch nicht verwunderlich das andere Wolken weiterzogen.


    Was mich wundert ist, das als du bemerkt hast, das sie sich nicht bewegt, das ganze nicht photografisch dokumentiert hast. Eine Handykamera hattest du ja offensichtlich dabei. Oder hat die Wolke dann doch spontan angefangen wegzuziehen?


    Das an dem Tag eine relativ stabile Wetterlage vorherrschte ist auch daran zu sehen das der Kondensstreifen des Flugzeugs nicht verweht ist.

  • Naja ich hab schon eine Camera am Handy. Aber da hab ich spontan auch nicht dran gedacht. Ich hab ja auch nur des eine Bild gemacht und nicht 100 Beweisbilder.
    Ich wusste ja noch nicht das ich mich nen Monat später in einem Forum anmelde wo ich das brauchen würde.


    Wie auch immer. Wie erklärst du dir das ne weiße Wolke unter den schwarzen ist?


    Mindreader

  • Danke dass das Bild nochmal hochgeladen hast. :)

    Zitat von "Mindreader"


    Wie auch immer. Wie erklärst du dir das ne weiße Wolke unter den schwarzen ist?
    Mindreader


    Das kann viele Gründe haben. Ich kenn mich damit zwar auch nicht aus, aber ich vermute mal, dass es rein natürlichen Ursprungs ist. Entweder die Sonne hat die Wolke aus einen Winkel angestralt, oder was ich eher vermute ist, dass es eine einzelne dunkle Wolke war. Wenn es Regen gibt, dann sind zwischen den dunklen Wolken auch weisse vorhanden und nicht alle gleich dunkel. Aber genau kann Dir das nur ein Wetterexperte sagen.

  • Also ich hab da das Problem das ich die "schwarze" Wolke einfach nicht sehe?!


    Abgesehen davon ist das mit den Wolkenfarben ja so eine Sache. Wie wir alle wissen sind in den Wolken ja nicht nur gelöste Wassertröpfchen, sondern auch Eiskristalle. Je mehr, desto dunkler wenn ich mich nicht ganz irre. Die Größe der Kristalle und der Lichteinfall spielen da auch noch eine Rolle.
    Also nur daraus auf etwas paranormales zu schließen ist schon ziemlich weit hergeholt. Tut mir Leid das mit deinem Freund, behalte das Bild einfach als Erinnerung an ihn. Ich finde es wirklich sehr schön, und wenn du dich dran erfreust und dabei an ihn denkst, dann hast du glaube ich mehr davon, als wenn du da etwas reininterpretierst, was einfach nicht da ist.

  • Also,ich glaube mal das es reiner Zufall ist...


    1.Solche Dinge wie die,die man auf deinem Bild sieht,sieht man ja fast täglich.
    2.Dunkle Wolken bewegen sich natürlich tiefer als helle Wolken,da diese ja gefüllt sind und bal platzen und es dann regnet.


    Und,was hat eine dunkle Wolke oder überhaupt ne Wolke mit dem Jenseits zu tun?

  • Mindreader: Du hast mein ganzes Mitgefühl. Ich weis, es ist spät, aber ich habe es erst eben gelesen...
    Die Wolkenformation: Betrachte es als ein gutes Zeichen. Es ist etwas außergewöhnliches, was du an diesem Tag erlebt hast.
    Ich wünsche dir alles Liebe und Gute


    lg Dark Moon

    Warum produziert die niederbayerische Filmgruppe gern Filme?


    "Weil wir auch Extremsituationen im Film durchleben können, die wir aber im wirklichen Leben nicht erleben möchten".

  • Erstmal meinen Beileid das dein Freund gestorben ist.
    Die Wolkenformation sieht echt schön aus.
    Käme jetzt ohne dein Kommentar gar nicht auf ein Tor der wahrscheinlich zum Himmel führt.
    Wenn das so wäre, lassen wir doch unser Fantasie mal freien Lauf.
    Warum ist dieser Tor offen und wo sind die Personen oder die Wesen die durch diesen Tor durchgehen sollen.
    Sind die vielleicht unsichtbar, wenn ja, warum können wir das Tor zum Himmel sehen.
    Fragen über Fragen die uns keiner Beantworten kann.
    Doch ich versuche mal ganz vorsichtig eine Theorie aufzustellen, es sind halt nur Wolken!!!