Was macht Ihr bewusst für Eure Gesundheit?

  • Zitat von "kleine Hexe"

    Trotzdem würde ich mich nicht als Gesundheitsfanatiker betrachten. Ich mach mir halt nur meine Gedanken dazu. Und schliesslich muss ICH alleine die nächsten 60 Jahre in diesem Körper rumlaufen :mrgreen:


    Dieser Satz brachte mich zum Lächeln. Danke.


    Pierre

  • Guten Morgen :)


    Na dann gebe ich auch mal meinen Beitrag ab :)


    Gesundheitsbedingt habe ich in den letzten Wochen viel geändert,was meine Gesundheit betrifft.
    Ich hatte keine andere Wahl.
    Ernährung habe ich komplett umgestellt.
    Sehr viel Salat und Gemüse.
    Kaum noch Fleisch und sehr wenig Fett,aber hin und wieder doch mal etwas süßes ;)
    Ich gehe am Tag 2 Stunden nun regelmäßig spazieren,entweder alleine oder mit der Tochter.
    Das Wetter ist egal.
    Rauchen ist auch nicht mehr,habe es zwar noch nicht ganz überwunden,aber durch eine Lungenkrankheit,die kürzlich festgestellt wurde,wurden die Zigaretten sofort gebannt.
    Die Krankheit ist zwar gut im Griff,aber es wird sehr lange dauern,bis meine Lungen wieder
    richtig Sauerstoff haben werden.


    Als Gesundheitsfanatiker mag ich mich nicht hinstellen :)
    Oja..ich sündige hin und wieder schon mal,mit Schokolade oder einer guten Tasse Cappu :)


    Lg Engelchen

    Mehr als die Vergangenheit interessiert
    mich die Zukunft,


    denn in ihr gedenke ich zu leben.


    *~'°*Albert Einstein*~'°*


    Nun,haben wir schon nachgeschaut wo ich war und was ich getan habe ? *lächel* :roll:

  • Engelchen, dann erst einmal gute Besserung.


    Die Lunge steht für die Fähigkeit des Menschen, Leben in sich aufzunehmen.Lungenprobleme im weitesten Sinn haben zu tun, mit der Angst, Leben aufzunehmen, mit Trauer und Depression, mit dem eigenen Wertgefühl (bin ich es wert, ganz zu leben?)


    Zur Heilung kann beitragen, folgende Gedanken in Dir spielen zu lassen:


    Ich vermag die Fülle des Lebens in mich aufzunehmen, in Liebe lebe ich diese Fülle.


    Aus "Heile Deinen Körper" von Hay.


    Liebe Gedanken an Dich
    Pierre

  • Ralf, du bist ja noch jung. Aber in 30 Jahren wirst du wahrscheinlich Gehhilfen brauchen und einen starken Raucherhusten haben. Also: jetzt handeln und ein gesundes Leben führen. Denn wie unsere kleine Schweizer Hexe bereits gesagt hat:


    Zitat

    Trotzdem würde ich mich nicht als Gesundheitsfanatiker betrachten. Ich mach mir halt nur meine Gedanken dazu. Und schliesslich muss ICH alleine die nächsten 60 Jahre in diesem Körper rumlaufen :mrgreen:


    Es ist dein Körper, Ralf, deswegen kann dir niemand sagen, was du zu tun oder zu lassen hast. Denke aber immer daran, dass du es mit deinem Körper noch eine gewisse Zeit aushalten musst.


    Mfg Kryton

    Wenn jedermann mit mir übereinstimmt, habe ich stets das Gefühl, dass ich unrecht habe.
    Oscar Wilde

  • Ich finde wenn jemandem das Rauchen Spaß macht dann soll ers ruhig machen. Wenn man das ganze Leben in Angst vor dem negativen Auswirkungen von den Giftstoffen (die heuzutage ja schon überall drinn sind) hat dann wirkt sich das auch nicht gut auf den Körper aus....


    Deswegen ---> Spaß am Leben haben, essen was einem schmeckt und tun was einem gut tut...


    Also ich betreibe auch ein wenig Sport... Gehe jeden 2ten Tag in die Kraftkammer Gewichte stemmen.
    Ich esse sehr viel Proteinreiche Nahrung und wenig Kohlenhydrate, viel Obst und wenig Gemüse :)
    Süßigkeiten auch ab und zu aber jetzt nicht übertrieben....


    Ich lese sehr viel Esoterik-Bücher. Irgendwie gefällt mir dieses breitgefächerte Thema...
    Mache auch Musik ....
    Usw, usw....

  • Einmal die Woche Fitnesscenter und zweimal die Woche reiten.
    Dann jeden Tag laufen oder spazieren gehen (mitm Hund).

    Ich hasse Lügen, die so schlecht sind, dass meine Intelligenz in Frage gestellt wird.


    Ich würde mich gerne geistig mit dir duellieren, aber ich sehe du bist unbewaffnet.

  • @ Mardox


    Nichtraucher stören sich nicht daran, dass andere Menschen ihre eigene Gesundheit gefährden sondern vor allem daran, dass Raucher IHRE Gesundheit gefährden. Passivrauchen ist mindestens genauso schädlich - und das ist Fakt (aber ein anderes Thema)...
    :mrgreen:

    "Wer schweigt, stimmt nicht immer zu.
    Er hat nur manchmal keine Lust mit Idioten zu diskutieren."
    - Albert Einstein

  • Es scheint, dass je nach dem Menschen eher bewusst sich um ihre eigene Gesundheit kümmern, während andere sich wenig dafür interessieren und mehr ihrem Genuss leben.


    Solange letzteres anderen nicht schadet, spielt es keine so große Rolle, was allerdings beim Rauchen und auch bei übermäßigem Alkoholkonsum nicht der Fall ist, andere werden meist mit einbezogen.


    Und die Rücksichtnahme auf den anderen, die zum Verzicht auf den eigenen Genuss führt ist nicht sonderlich beliebt.


    Pierre

  • ich trinke seit einen monat bewusst kein alkohol mehr und versuche es dabei zu belassen.
    ich frage mich immer, warum unnötig gehirnzellen und blase schädigen?


    die forschung hat ja mehrmals bewiesen, dass viele "fettmacher" irrtürmliche fettmacher sind. und was tatsächlich gesund sein soll, wissen wir ja alle. aber wenns darum geht die linie zu halten, belass ichs bei der ernährung ohne schlechten gewissen dem zufall:P
    ein mischmasch bringts!


    eigentlich versuch ich gesund zu bleiben und sport zu treiben, jedoch trinke ich zuviel cola verdammt!

  • Zitat von "darthdenis"

    warum unnötig gehirnzellen und blase schädigen?


    Die Blase schädigst du nur, wenn du zu lange nicht aufs Klo gehst. Meinst du nicht die Niere? :mrgreen:


    Da hast du schon recht, eine gesunde Mischung sollte es sein... da schadet auch mal was süsses oder was fettiges nicht, solange es nicht Gewohnheit wird. Ich könnte ohne solche Nahrungsmittel nicht leben :P

    "Wer schweigt, stimmt nicht immer zu.
    Er hat nur manchmal keine Lust mit Idioten zu diskutieren."
    - Albert Einstein

  • Es geht sicher um ei Mischung an Fetten, Kohlehydraten un Eiweiß. Je nach Aktivität brauchen wir mehr von dem Einen oder anderen. Intelligenterweise sagt uns er Körper, was er braucht, nur hören wir so ungern auf ihn.


    Sicher brauchen wir weder Drogen, noch Alkohol, noch Tabak, dagegen Ruhe beim Essen (ohne Fernsehen) gut kauen und innerer Frieden um all das, was wir essen verdauen zu können.


    Pierre, der versucht, alles was er kocht mit Liebe zu zu bereiten.

  • Essen ist für mich neben anderen Dingen Lebensqualität.
    Ich habe Spass am Essen... so lange ich essen kann was ich mag.
    Heisst nicht, dass ich alles in mich reinstopfe oder verfettet bin, aber ich z. B.
    bin ein Liebhaber deftiger Küche. Heisst u. a. ich esse gerne Fleisch.
    ´n schönes englisch gebratenes Hüftsteak mit Kräuterbutter würd bei mir nicht lange auf dem Teller bleiben.
    Ich esse auch gerne Gemüse, so ist es nicht, aber ich könnte mich niemals fast nur
    davon ernähren. Oder nur noch Körnerbrot, Müsli, Salat u. a. zum Frühstück oder sonstigen Anlässen essen, "nur" damit ich evlt. 100 Jahre alt werde.
    Wenn ich meinen Körper nur von Biosäften, Salaten und Körnern ernähren würde, wäre meine "seelische Gesundheit" kurz vorm abnippeln.
    Es muss einfach nicht nur meinem Körper gut gehen, sondern auch mir.


    Das gleiche bezieh ich auf´s Thema Sport.
    Früher habe ich voltigiert und mindestens 3 X die Woche in einer Tae kwon Do Schule trainiert. Aber mit den Jahren habe ich die Lust daran verloren und mache momentan, neben Spaziergängen wann mir dazu ist, keinen Sport. Vielleicht ändert sich das wieder, aber momentan ist´s nun einmal so.


    Ach und Raucher bin ich auch. Und das sogar leidenschaftlich. Keine Schachtel am Tag und jede Zigarette mit Genuss. Wer sich dadurch bedroht fühlt, soll mir halt fern bleiben, so wie ich ihnen fern bleibe (*kreisch* anderes Thema :wut:) :mrgreen:


    Ich mach halt das wonach mir ist! ;)

  • Nicht die Leber?


    Ich selbst mache eigentlich nichts für meine Gesundheit. Ich rauche zwar nicht und trinke nur sehr selten, aber das mache ich nicht wegen der Gesundheit, sondern erstens weil ich es einfach nur dämlich finde, wenn ich mir die Leute angucke die rauchen. Ständig raus müssen um zu rauchen, bei jedem Wetter oder die Wohnung verqualmen, viel Geld dafür rauswerfen und wenn man mal nicht rauchen kann total nervös werden und ständig erfolglos versuchen doch mit dem Rauchen aufzuhören.
    Trinken tue ich selten, weil ich erstens oft mit dem Auto unterwegs bin und einige meiner Freunde auch nichts trinken, so dass ich nicht einen gewissen Gruppenzwang unterlegen bin. Sicher gab es da hin und wieder mal Feiern bei denen man sich doch schon sehr betrinkt (Bundeswehr, Studentenzeit), aber ings. kann ich das an meinen 2 Händen abzählen.
    Wein, Sekt und Schnaps schmecken mir auch nicht, höchstens mal ein Glas Weizen (aber eigentlich reicht auch ein Glas Malzbier ohne Alkohol).


    Sport mache ich keinen, obwohl es natürlich sinnvoll wäre, aber dafür bin ich einfach zu faul (in 20 Jahren werde ich dann wohl auf mich schimpfen und bestimmt unter Rückenschmerzen leiden). Ernähren ist bei mir auch eine Faulheitsfrage, nach dem Motto, wenn die Zubereitung länger dauert als das eigentlich Essen, dann will ich das nicht.

    Der Flügelschlag eines Schmetterlings über der Karibik kann einen Wirbelsturm in China auslösen.
    Tötet alle Schmetterlinge!

  • Also ich bin eher der geniessertyp.


    bin nicht übergewichtig und esse alles was ich mag, gesundes und ungesundes. Das Essen und geniessen ist für mich das halbe Leben.


    Lieber lebe ich weniger , aber dafür habe ich alles gegessen und genossen was ich mag, als lange zu leben und auf alles zu verzichten.


    natürlich mache ich keine Sachen die meine Gesundheit direkt bedrohen, wie rauchen od. so.


    Und trotzdem kenne ich Leute die fast hundert geworden sind trotz rauchen od. trinken, (beispiel ex Kanzler Helmut Schmidt).Er ist über 90 und raucht wie ein schlot.


    Kenne andere die immer nur gesund gelebt haben ohne rauchen und trinken und sind früh gestorben.


    Ich denke es liegt auch ein bisschen an der Veranlagung und DNA.


    Und was ist wenn eine Person auf alles verzichtet und nur gesundes isst und mit 20 Jahren an einen Unfall stirbt,dann war alles umsonst und er hat sein kurzes Leben noch nicht einmal genossen. :cry:

    99 % sind wissentschaftlich erklärbar - aber der eine Prozent ist das was uns glauben lässt


    (\ /)
    (**)
    (/ \) Das ist Hase. Kopiere Hase in deine Signatur und hilf ihm die Weltherrschafft an sich zu reissen
    .