Liebeszauber

  • wer kennt sich mit liebesritualen aus? Stiimmt es, daß man ein Liebesritual nicht durchführen sollte, wenn sich die betreffeben Personen schon in einer bestehenden Beziehung stecken? Ich habe gehört, daß dann die schwarze Magie eine Rolle spielt und das gewünschte Ergebnis dann ausbleibt,bzw. schlimmere Folgen haben könnte? Was kann man tun, um die schwarze Magie zu umgehen?


    Anna

  • schwarz/weiß/bunt/gefleckt...


    Uhhuhuuu.. ein böser Schwarzmagier... :shock::roll:



    Wie sie sehen haben wir hier einen Fall von absolutem Unwissen..


    Liebes, bevor Du dich an einen Bindungszauber wagen möchtest informiere dich erst einmal...


    Ps: Nutze mal die Suchfunktion.. ich bin mir ganz sicher das Du etwas finden wirst.. ;)


    Edit: Fang hier mal an: [url=http://www.paraportal.de/ftopic12445.html">ftopic12445.html[/url]

  • Ich die Art der Magie die du verwendest hängt vom Ritual und vom Zauber ab den du durchführst.


    Ein liebeszauber mit Räucherung auf einen Solotyp den du gut findest ist vermutlich als "Weise Magie" zu betrachten.


    Aber wenn du ein Ritual mit Tieropferrung durchführst um einen Familienvater in deine Arme zu treiben ist es eher "Dunkle Magie" (War nur ein Beispiel - nicht ernst nehmen!).


    Mindreader

  • Zitat

    Aber wenn du ein Ritual mit Tieropferrung durchführst um einen Familienvater in deine Arme zu treiben ist es eher "Dunkle Magie" (War nur ein Beispiel - nicht ernst nehmen!).


    Das ist keine "dunkle Magie" sondern krank...


    Und dein Nachwurf mit dem "nicht ernst nehmen" sollteste Dir auch sparen..


    Wähle Beispiele die man ernst nehmen kann oder lass es einfach, bevor hier noch mehr Unsinn verbreitet wird..

  • Im Bereich von Riten und von Magischen Ritualen ist es keinenfalls krank von Tieropfern auszugehen, vor allem nicht wenn man von sog. Schwarzer Magie redet. Vielleicht wird es in unserem Breitengrad so aufgefasst, und natürlich sollte man so etwas auf keinen fall tun, aber dennoch ist und war es oft üblich Tiere zu opfern. Vor allem in Zetral- und Nordafrika ist es durchaus üblich den Natur"Göttern" ein Tieropfer zu machen. Auch auf Haiti werden, vor allem schwarze Tiere, oft als Opfer benutzt für Loa (Voodoo götter). Aber man sollte davon absehen, vor allem weil eigenschlachtung in Deutschland nicht gesetzlich vereinbar ist. Auch heiligt der Zweck nie die Mittel.


    Aber man in betracht ziehen das in vielen Regionen unserer Erde Tieropfer durchaus als Angemessen gelten. Auch würden uns vielleicht manche Afrikaner als Krank bezeichnen weil wir zwei mal am Tag duschen oder ein Glas schal gewordenes Wasser weckschütten.


    MIndreader

  • selber Falsch.


    Es gibt in jeder glaubensrichtung Tieropfer. Für viele Naturopfer gibt es auch den unterschied zwischen Schwarzer und Weiser Magie nicht. Und es ist durchaus üblich Tiere an Feiertagen zu Opfern. Den Opfervorgang gibt es schon seit ewigkeiten (erstmalig erwähnt im Gilgamesh Epos 7 Jahrhunderte vor Christus) und in fast allen Naturreligonen werden noch Tiere geopfert.


    Ich nehme an in der Westlichen Kultur werden keien Tiere mehr geopfert, zumindest nicht von ernsthaften "Magiern/innen". Allerdings ist z.B. in Afrika wirklich noch üblich eine Ziege zu Opfern um für Regen zu bitten.


    Ich fang mal wieder vom Voodoo an, da ich mich da am besten auskenn. Dort werden sowohl für Heilungsrituale Tiere geopfer als auch für Verhexungen. Man fragt die Tiere vorher ob Sie mit der opferung einverstanden sind und stellt ihnen einen Napf mit Futter. Wenn Sie fressen gilt das als einwilligung zum Opferpakt. *MACHT DAS NICHT NACH* Im Westlichen Voodoo werden Tieropfer zum Beispiel durch Lebensmittelopfer oder durch das verbrennen von Geld nachempfunden.


    MIndreader

  • Wir reden aber nicht von allgemeinen Tieropfergaben, sondern von welchen speziell in der schwarzen Magie.. Und da ist nun mal Fakt das es solche nicht gibt...


    Zitat

    Es gibt in jeder glaubensrichtung Tieropfer. Für viele Naturopfer gibt es auch den unterschied zwischen Schwarzer und Weiser Magie nicht. Und es ist durchaus üblich Tiere an Feiertagen zu Opfern. Den Opfervorgang gibt es schon seit ewigkeiten (erstmalig erwähnt im Gilgamesh Epos 7 Jahrhunderte vor Christus) und in fast allen Naturreligonen werden noch Tiere geopfert.


    Was hat das eine mit dem anderen zu tun?^^


    Schwarze Magie ist keine Religion und benötigt keinen Glauben.. Außer den Glauben an sich selber..


    Zitat

    Allerdings ist z.B. in Afrika wirklich noch üblich eine Ziege zu Opfern um für Regen zu bitten.



    Und wieder meine Frage: Was hat das mit schwarzer Magie zu tun?? Das sind Religionsorientierte Opfergaben...



    Zitat


    Ich fang mal wieder vom Voodoo an, da ich mich da am besten auskenn. Dort werden sowohl für Heilungsrituale Tiere geopfer als auch für Verhexungen. Man fragt die Tiere vorher ob Sie mit der opferung einverstanden sind und stellt ihnen einen Napf mit Futter. Wenn Sie fressen gilt das als einwilligung zum Opferpakt. *MACHT DAS NICHT NACH* Im Westlichen Voodoo werden Tieropfer zum Beispiel durch Lebensmittelopfer oder durch das verbrennen von Geld nachempfunden.



    Ich wiederhole mich ungern.. Aber auch hier sehe ich keinerlei Verbindung zum Schwarz Magier..


    Voodoo ist eine ganz andere Sache und Du solltest hier nichts in einen Topf schmeißen..

  • Sry wenn es hier zu einem Missverständniss gekommen ist.


    Ich habe das Tieropfer zwar am Anfang unseres Meinungsaustauschs bei Schwarzer Magie angeführt allerdings habe ich das nicht als so statisch empfunden. Ich wollte nicht sagen das man in schwarzer Magie Tiere opfern muss, oder das dort Tatsächlich Tiere geopfert werden. Auch wollte ich nicht sagen das ein Liebeszauber zwingend schwarze Magie darstellt.


    Ich meinte das für einen solchen Ritus Tiere geopfert werden können. Auch auf der Seite der Weisen Magie oder in einem Liebesritus der einem anderen Glauben/Denkart angehört.


    Und ich wollte dir mit dem letzen Post von mir nur vor Augen führen das es nicht, um mich mit deinen Worten auszudrücken, "Krank" ist ein Tier zu Opfern. Sondern das viele Religionen schon seit jahrtausenden an ein solches tun festhalten.


    Mindreader

  • Also mal meine ganz persönliche Meinung zu Liebesritualen.
    Was versprichst du Dir davon anna ?
    Einen Mann den du liebst,er Dich aber nicht,so an Dich zu binden ?
    Um ganz ehrlich zu sein,ich halte nichts von dieser Methode.
    Entweder es lieben sich beide und es passt,oder man sollte akzeptieren,
    das die Liebe die man zu einem anderem Menschen hat nicht erwiedert wird.
    Nur erzwingen das ganze bringt überhaupt nichts.


    Lg Engelchen

    Mehr als die Vergangenheit interessiert
    mich die Zukunft,


    denn in ihr gedenke ich zu leben.


    *~'°*Albert Einstein*~'°*


    Nun,haben wir schon nachgeschaut wo ich war und was ich getan habe ? *lächel* :roll:

  • Ich kann mich Knusperengelchen da nur anschliessen.
    Es gibt übrigens einen Spruch den man immer beherzigen sollte: "Überlege Dir gut um was Du bittest, Du könntest es bekommen."
    Hast Du Dir schon einmal überlegt, was passiert wenn Du jemanden an Dich bindest und derjenige stellt sich als totale Niete oder Schlimmeres heraus und Du wirst ihn nicht mehr los?


    Ein sehr schönes Beispiel sieht man in dem Film "Der Hexenclub". Ist zwar Hollywood, aber einige Teile des Films sind durchaus sehenswert.


    Außerdem hat Magie die unangenehme Eigenschaft manchmal nicht unbedingt exakt zu funktionieren oder aber diverse Nebenwirkungen zu entwickeln.

  • also jetz mal erlich..liebeszauber zu schwarzer bzw. weißer magie einzuordnern ist doch völliger quatsch...die liebe kann ja sowohl für gute wie böse zwecke verwendet werden..aja und indreader: seit wann gibts es den bitte schön die unterscheindung zwischen westlichem und östlichem voodo? man unterscheidet ja auch nicht zwischen südlichem und nördlichem christentum oder?.....aja und noch en frage: gibt es einen zauber indem man mehrere personen gleichzeitig an sich binden kann....und ist die bindung immernur auf den ausführenden beschränkt oder kann man selbst den bestimmen auf die sie beschränkt werden sollen?
    ---------------------------
    viva la nocte

  • Oh Tespin da hast du aber schlampig Nachgeschlagen.


    Es gibt den Ursprünglichen alten Voodoo. Dieser ist eine afrikanische Religion. Er ist eine der ältesten Religionen auf unserer Welt. Er wird auch noch heute ausgeübt.


    Dann gibt es noch den Südamerikanischen Voodoo. Dieser ist vor allem auf Haiti sehr Verbreitet. Hier werden die so bekannten Voodoo Puppen benutzt die man heute in den Filmen usw. kennt.


    Mindreader

  • Zitat von "Dazee"

    Ich weiß nicht woher Du diese Informationen nimmst aber es gibt keine rituellen Tieropfer in der schwarzen Magie.. Das ist absoluter Humbug und wird sehr gern so propagiert.. Irgendwie muss ja das Licht und Liebe Pack ihre Lügen an den Mann bekommen ;)

    Tollerweise ist heutzutage sogar das Schatten-und-Hass-Pack so blütenrein, dass es Blutopfer als barbarisch betrachtet. Hauptsache, man ist voll cool und nicht flower-power-schwul, ne? Da spielt es dann auch keine Rolle, wenn man weiße Magie für schwarze erklärt. (Stilmittel: Polemik)


    bewusst unpinke Grüße,
    P.

  • Zitat von "anna"

    wer kennt sich mit liebesritualen aus? Stiimmt es, daß man ein Liebesritual nicht durchführen sollte, wenn sich die betreffeben Personen schon in einer bestehenden Beziehung stecken? Ich habe gehört, daß dann die schwarze Magie eine Rolle spielt und das gewünschte Ergebnis dann ausbleibt,bzw. schlimmere Folgen haben könnte? Was kann man tun, um die schwarze Magie zu umgehen?

    Hallo Anna, bitte betrachte das erstmal ganz unmagisch: Wer ist wohl leichter zu haben? Ein Mensch in einer festen Beziehung oder ein Single? Das hat überhaupt nichts mit schwarzer Magie zu tun, sondern schlicht und einfach mit bestehenden zwischenmenschlichen Beziehungen. Auf moralisch-physischer Ebene gilt außerdem: Wenn du mit einem Single flirtest, wird niemand geschädigt. Wenn du dich allerdings einem verheirateten Mann an den Hals wirfst, dann schadest du eventuell seiner Frau und seinen Kindern. Wenn du unbedingt jemanden willst, brauchst du als Frau keine Magie, da Männer m.E. ihren Trieben gegenüber viel hilfloser sind als Frauen. Nur solltest du dich vielleicht nicht aus egoistischen Gründen in funktionierende Beziehungen einmischen.


    bg P.

  • also es gibt 2 arten von liebe.


    1. die biochemische die unteranderem durch oxytocin und andere hormone ausgelöst wird.
    sprich liebe ist einfach nur eine hormonelle einstellung. (auch wenns sch***e klinkt)
    DIe kannst du nicht durch zauber beeinflussen.


    2. die romantische liebe welche sich per definition durch nichts erzwingen lässt auchnicht durch irgendwelche magie götter zaubertränke. (ich verweise nur auf die zitate "liebe ist die stärkste macht der welt" etc. ). Denn wenn man sie so erzwingen könnte wäre es ja keine liebe.


    Allerdings kann es nicht schaden ein ritual a´la "schreib die namen auf ein stück papier umwickel es mit einer sträne deines haares und verbrenne das ganze bei vollmond" durchzuführen damit du selber mutiger wirst und besagte person ansprichst.
    Denn wenn es sowas wie magie gibt dann ist es der menschliche glaube ;-)

  • Natürlich hat ein "richtiges" magisches Ritual nichts, du schon gesagt hast, mit den zu tun was man sich vielleicht darunter vorstellt.


    Aber was ist wenn sich biologische oder psychologische Liebe beeinflussen lässt? Nicht durch einen materiellen Trick wie Pheromone oder Geld, aber auch nicht durch irgendwelche Zwischenmenschliche Dinge.


    Was ist wenn man das Bewusstsein eines Menschen beeinflussen kann? Wie würdest du das bezeichnen? Als Magie?


    Mindreader

  • jetzt muss anna doch erst mal sagen was für einen mann genau sie betöten will ( also single oder bereits in einer beziehung) ..mich würde es aber auch mal intressiern ob es richtige rituale und zaubersprüche gibt die die gefühle eines menschen beeinflussen und ändern können und auch funktioniern? und wenn ja nennt mir doch mal wie mann das amcht

  • ich würde die finger von diesen liebesritualen lassen. wenn man solche anwendet gilt es im vorfeld erst mal regeln zu beachten (es kommt alles 3x auf dich zurück, im schlechten oder gutem sinne etc). beachtet man diese nicht, kann das ganze wie schon esagt wurde, schwer nach hinten losgehen. meiner meinung nach wäre es in ordnung so ein ritual durchzuführen wenn man in einer partnerschaft ist und nur die beziehung "auffrischen" möchte.
    so wie du das beschreibst möchtest du aber dieses ritual an einer person ausüben, die dich nicht kennt und ihn damit praktisch zu etwas "zwingen". und das ist etwas was man in diesem bereich nie tun darf/sollte.
    mein rat dewegen nochmal klar ausgedrückt: lass es sein wenn du von diesen dingen keine ahnung hast und nicht weisst was du damit alles anstellen kannst.