Bürger seid wachsam.

  • Aber was ist mit Realen / Greifbaren Bedrohungen aus dem All ?
    Ich mein Asteroiden / Kometen usw.
    Das in dieser Richtung geforscht werden muss ist ein Reales Anliegen.
    Periodisch sind immermal wieder große Dinger eingeschlagen.
    Der nächste ist auch nur eine Zeitfrage auch wenn es noch sehr lange dauern kann.

    (Fast immer) Tolleranz in gegenseitigen einvernehmen . . .


    und wenn nicht erst noch mal bei einen Kaffee & Zigarillo drüber sinnen !!!

    Mit vorzüglicher Hochachtung . . .

  • Code
    1. Aber was ist mit Realen / Greifbaren Bedrohungen aus dem All ?
    2. Ich mein Asteroiden / Kometen usw.
    3. Das in dieser Richtung geforscht werden muss ist ein Reales Anliegen.
    4. Periodisch sind immermal wieder große Dinger eingeschlagen.
    5. Der nächste ist auch nur eine Zeitfrage auch wenn es noch sehr lange dauern kann.


    Ja abgesehen von der recht unwahrscheinlichen Bedrohung durch Ausseridische, sehe ich den nutzen eines Globalen(wahrscheinlich erstmal Raktengestützten Abwehrsystems) genau darin, solche Bedrohungen auch im letzten Moment vielleicht doch noch abwehren zu können.
    Das man solche Abwehrsysteme dazu benutzen könnte auch böse Aliens abzuballern ist vielleicht nur ein netter Nebeneffekt sollte es wieder erwarten dazu kommen.


    Grüße Schattenkanzler

  • Sevi , Mit Akro meinte ich das sich deine Äusserung Akressiv anhört, so als ob Du am liebsten die Welt in die Luft jagen möchtest.


    Helmut van Helsing ,: ...Aber mal ehrlich: UFOs die sich ständig von unseren Jägern jagen und beschissen lassen und das einzige was UFOs zu tun haben ist abzuhauen mit wahnwitzigen Manövern anstatt zurückzuschießen.


    Weil sie wohl keine Waffen brauchen da sie sich solcher bedrohung jederzeit entziehen können. Waffen würden nur unnötigen Platz kosten und Provozieren.

  • Guten Morgen! :winks:


    Zitat von "Schattenkanzler"

    sehe ich den nutzen eines Globalen(wahrscheinlich erstmal Raktengestützten Abwehrsystems) genau darin, solche Bedrohungen auch im letzten Moment vielleicht doch noch abwehren zu können.


    Ich glaub das brauchen wir nicht weil 1. die Technologie schon im geheimen besteht um Asteroiden abzuwehren und 2. die Aliens das für uns machen wenn zu bedrohlich wird da Sie uns ja laut Greer auch vor einem Atomkrieg retten würden.



    Zitat von "Schattenkanzler"

    Das man solche Abwehrsysteme dazu benutzen könnte auch böse Aliens abzuballern ist vielleicht nur ein netter Nebeneffekt sollte es wieder erwarten dazu kommen.


    :roll: Hey Schattenkanzler...hast Du eigentlich schonmal dran gedacht, wenn Du schon so Argumente schreibst wie "Aliens abzuballern ist vielleicht nur ein netter Nebeneffekt", das Sie eventuell auch das Internet anzapfen und mitlesen könnten, oder Agenten von Ihnen unerkannt unter leben und auch einen Internetanschluss haben?


    Versteh mich nicht falsch...jeder kann schreiben was er will und ich bin der letzte der das einem vorschreibt aber was mag wohl in einem Außerirdischen vorgehen wenn er solche Sätze liest. :? Vielleicht kommen Sie dann gar nicht... :cry:

    Jemand der ehemals auszog um Fliegende Untertassen zu beweisen - und außerirdische EBEs auf der Erde fand. ^^

  • Code
    1. Hey Schattenkanzler...hast Du eigentlich schonmal dran gedacht, wenn Du schon so Argumente schreibst wie "Aliens abzuballern ist vielleicht nur ein netter Nebeneffekt", das Sie eventuell auch das Internet anzapfen und mitlesen könnten, oder Agenten von Ihnen unerkannt unter leben und auch einen Internetanschluss haben?


    Wenn die Herren Ausserirdischen am Interstellaren Internetportal, sich angepisst davon fühlen, das ich von unserem Recht auf Selbstschutz spreche, in dem Falle wenn BÖSE Aliens hier antraben um unverschämte Forderungen zu stellen, oder uns Spasseshalber versklaven möchten.


    Dann könnten die empfindlichen Weltraummimosen auch gerne bleiben wo ihr ausseridisches Äquivalent des Pfeffers wächst, mein Leben wirds nicht verändern oder ärmer machen, oder sowas. :twisted:


    Alle freundlichen Aliens sind natürlich weiterhin bei mir auf ein Bierchen aufs herzlichste eingeladen. Und du Helmut brauchst auch nicht direkt einen schock kriegen wenn ich darauf veressen bin BÖSE Aliens abzuballern, wenn die Weltraumvandalen auf ein kleines Stell dich ein bei und einfallen möchten :sauger: ;).


    amüsierte Grüße Schattenrambo :winks: ....PS: Arrrrrrghhh!

  • Ich denke auch das die Aliens schon lange hier sind / waren. Seht nur mal die Medien, speziell das Fernsehn. Noch 5 Jahre dann gehört es zum Standard dass der Bulle von Tölz mit Aliens zu tun hat.... ;)
    Was heute schon so bestandteil unserer Unterhältungsindustrie ist (TV, Viedeospiele..) das ist schon übel.
    Sogar Trickfilme für Kinder sind voll mit Aliens.


    Wir wurden / werden systematisch darauf vorbereitet. Ich hoffe immer, dass wir und unsere Kinder nie einer Übermacht entgegenstehen müssen. Es wird vermutlich Hoffnung bleiben.
    Selbst wenn wir es mit "guten" zu tuen haben, können die auch böse Feinde haben, die dann auch keinen Bock auf uns haben.


    Ich denke wir sind denen maximal als Sklaven gut genug.
    Auf unsere Technik werden die es kaum abgesehen haben. Wobei ich mir im klaren bin, dass die Technik die wir nutzen bzw kennen nicht die Technik ist, die einigen Menschen wirklich zur Verfügung steht. Ich denke im Geheimen dürfte die Technik min. 20Jahre weiter sein als unser Standart Anno 2008.

  • Scyper ,
    ...Auf unsere Technik werden die es kaum abgesehen haben. Wobei ich mir im klaren bin, dass die Technik die wir nutzen bzw kennen nicht die Technik ist, die einigen Menschen wirklich zur Verfügung steht. Ich denke im Geheimen dürfte die Technik min. 20Jahre weiter sein als unser Standart Anno 2008.


    Kennst Du die schon?
    http://www.merak.be/de/e-bom.htm
    http://www.rp-online.de/public…-mysterioese-E-Bombe.html


    und das ist garantiert nur ein kleiner Teil von dem was die noch auf Lager haben.

  • Zitat

    Ich denke auch das die Aliens schon lange hier sind / waren. Seht nur mal die Medien, speziell das Fernsehn. Noch 5 Jahre dann gehört es zum Standard dass der Bulle von Tölz mit Aliens zu tun hat.... ;)
    Was heute schon so Bestandteil unserer Unterhältungsindustrie ist (TV, Viedeospiele..) das ist schon übel.
    Sogar Trickfilme für Kinder sind voll mit Aliens.


    Wir wurden / werden systematisch darauf vorbereitet. Ich hoffe immer, dass wir und unsere Kinder nie einer Übermacht entgegenstehen müssen. Es wird vermutlich Hoffnung bleiben.
    Selbst wenn wir es mit "guten" zu tuen haben, können die auch böse Feinde haben, die dann auch keinen Bock auf uns haben.


    Jawohlja!!!
    http://www.smilie-generator.de/generate.php?ID=dfe9e9a373


    Endlich jemand der Vernünftig zu denken vermag, und die nicht unerheblichen Risiken(für beide Seiten) eines Kontaktes mit Ausseridischen Intelligenzen erkennt :).
    Und man darf auch nicht die kulturellen Unterschiede und Diskrepanzen vergessen, nach dem Motto was für den einen Anständig und gut, kann für den anderen schon ein Verbrechen sein, auch daher weht der gefährliche Wind eines möglichen Konfliktrisikos.


    Wie gesagt : Vielwisserei macht noch keinen Verstand(das könnte auch für Aliens gelten die ne milionen Jahre mehr als Rasse auf dem Buckel haben)


    Auch Krankheiten stellen ein nicht unerhebliches Risiko da, trotz sicher viel ausgefeilterer Medizin auf Seiten der Aliens, und was ist mit UNS, was ist wenn Alien Hinkpok sich nicht die Hände desinfiziert hat(es mag auch schlampige oder vergessliche Aliens geben), und dann die Weltraumkrätze bei uns einschleppt?...die Aliens haben ja ihre Medizin dagegen, während unsere Mediziner auf so einen Katastophenfall nicht ausreichend vorbereitet sind, und das Aliensheilmittel ist ja nur bei den Aliens wirksam ist weil auf ihre Biologie zugeschnitten...


    Was ist, wenn z.B. unser Schweiß(oder ein anders Körpersekret) für die Aliens tödlich ist oder umgekehrt und unser Repräsentant oder der nette Almöhi(Richtung Schweiz guckt)dem königlichen Hobpismiops vom Planeten Höxlipöxli die Hand reicht und der kippt vergiftet um?
    Ja dann sind die sauer, und maschieren bei uns auf, und dann könnt ihr wetten, dann werden die Forderungen nach Wiedergutmachung ect.pp. gestellt werde.(vielleicht aber auch nur, aber möglich ist es.)


    Die liste ist noch viel länger, wie du schon gesagt hast, auch wenn die Aliens einfach nur gute Weltraumkumpels sein wollen, können die uns noch indirekt gefährlich werden, auch wenn sie es noch so gut meinen.


    Ich glaube aber das ihr wohl meint das ich alle Aliens als böse ansehe, das ist mitnichten der Fall, aber ich halte sie nicht blauäugig und naiv, für allesamt die Engel vor dem Herren.
    Ich denke vielmehr es sind ganz normale Wesen, mit ihren ganz eigenen Vorstellungen von Kultur, Religion, Etik, usw. und selbstverständlich mit allen möglichen stärken und schwächen.
    Ihre Kultur mag weiter fortgeschritten sein als unsere, ihre Technologie ist eine WOW-unsere-Militärs-und-Wissenschaftler-kriegen-Junge-wenn-die-das-sehen-Technologie. aber das heißt nicht das sie automatisch Engel sind, oder der Teufel in persona(obwohl es sicher auch einige geben mag auf die sowas zutreffen könnte). Es sind wenn überhaupt einfach ganz normale Wesen von einer anderen Welt, und es mag wenn auch unwahrscheinlich, der Tag kommen an der Umgang mit Ausseridischen in der Realität so nur mal für unsere Nachfahren sein wird, wie für uns der Wöchentliche Nahrungsmitteleinkauf, oder wie ein Telefongespräch.


    Aliens sind mit mit Sicherheit, wenn sie Existieren mit Sicherheit, faszinierende Geschöpfe, die es wert sind grundsätzlich erstmal freundlich empfangen zu werden, aber wir sollten uns in Acht nehmen es gibt bei aller Freundlichkeit ne menge Risiken die wir dabei zu beachten haben, aber dann auch natürlich aber auch auf auf beiden Seiten.
    Wobei ich nochmal betonen möchte(was militärische Mittel angeht) das wir uns wohl keinen Kopf drum machen müssen ob wir eine Bedrohung für die Aliens darstellen, sondern der Fall eher umgekehrt ist, WIR sollten uns einen Kopf drum machen ob nicht die Möglichkeit besteht, das die Aliens eine irgendwie wenn vielleicht auch nur indirekte Bedrohung für UNS darstellen......
    unter anderem Nach dem Motto "Hallo wir kommen in Frieden!" und dann etwas später die guten Alienskumpels sind fort, und wenig später steht eine fiese Alienhorde vor der Haustüre die versuchen die Erde zu erobern, und wir kommen nur mit Ach und Krach mit nem blauen Auge davon, und dann sagen die guten Aliens "Achso wir haben vergessen wir befinden uns leider im Krieg!"....ja Suuuuuper, echt klasse :roll: .


    Und damit habe ich ja nicht ausdrücklich gesagt das sie böse oder so wären, sondern nur das wir die Naivität ablegen sollten und uns mit ihnen zwar hoffentlich in friedlicher Art auseinandersetzen sollten, aber dabei stets Wachsam und vor allem schön Wehrhaft sein sollten.


    Und damit das klar ist, das alles hier ist nur ein reines Gedankenspiel, und kann zwar alles durchaus sein, aber es gibt noch keinen Beweis für irgend eine geartete These was wie unser Honkipok der königliche Hopsimops vom Planeten Höxli Pöxli denn drauf ist, wenn er dem Almöhi die Hand zum Gruß reicht, wenn er den armen Almöhi nicht sofort in seine atomaren Bestandteile zerphasert......;)


    Bei dem Thema Aliens und ihr Verhalten und ihre Kultur kann man der Phantasie und Vorstellungskraft echt freien Lauf lassen, und darin liegt auch für mich der eigentliche Reiz an dem Thema, und natürlich die Neugier ob nicht einige der Vorstellungen zu meiner Freude oder zu meinem Erschrecken(je nach dem) zutreffend sind.

  • Hallo!


    Ich denke das man mal aufhören sollte den Aliens allzu menschliche Verhaltensmuster anzudichten.


    Die zwei wichtigsten Hauptgründe für Krieg auf unserer Welt sind:


    Religion & Hunger bzw. Armut bzw. Lebensraum! ( Hunger, Armut und Lebensraum fasse ich mal zusammen da alle drei Sachen in engen Zusammenhang stehen )


    Das Hunger usw. Problem dürfte sich bei den meisten außerirdischen Zivilisationen aufgrund eines hohen technologischen Standarts gelöst haben.
    Bleiben noch Kriege aus religiösen Gründen - nun, das will ich nicht wirklich ausschließen aber für sehr wahrscheinlich halte ich es nicht weil in den weiten des Weltalls können sich die meisten Zivilisationen die untereinander nicht grün sind einfach aus dem Weg gehen.
    Denn man muss auch mal bedenken das mit Krieg einer hochentwickelten Zivilisation auch die Gefahr einer kompletten Auslöschung eines gesamten Volkes gegeben ist aufgrund einer hohen Technologie.


    Also stelle ich hier einfach mal die Behauptung auf das es keine Kriege gibt im Weltall wegen der hohen Kosten und weil eine friedliche Lösung einfach billiger ist, wegen des großen unendlichen Raums im Weltall weil man sich aus dem Weg gehen kann und wege der Gefahr das der Verlierer komplett ausgerottet wird aufgrund der hohen Technologie und die Gefahr viel effizientere Massenvernichtungswaffen zu bauen.


    Ergo - Es gibt keine außerirdischen Feinde! :mrgreen:


    So manchmal glaube ich manche Leute die hier im Thema posten spielen zuviel Egoshooter und verwechseln das mit der Wirklichkeit.
    Aber dazu sollte ich vielleicht mal anmerken das man in der Wirklichkeit NICHT wieder aufsteht nach nem Headshot! :twisted:

    Jemand der ehemals auszog um Fliegende Untertassen zu beweisen - und außerirdische EBEs auf der Erde fand. ^^



  • ...Es kann beispielsweise sehr wohl davon ausgegangen werden, daß z.B. bei Roswell ein unkonventionelles Objekt geborgenwurde, die Interpretation jedoch, was das Objekt war, nämlich ein außerirdisches Gerät, ist falsch. Die Schlußfolgerung beinhaltet die Desinformation.Die Wahrheit muß andernorts gesucht werden.Erinnern wir uns: Die ersten UFO-Sichtungsberichte in den USA favorisierten von vornherein eine extraterrestrische Erklärung. Aufkommende Gerüchte,
    es könne sich um amerikanische Geheimwaffensysteme handeln, wurden stets vehement abgewehrt. Die Behörden taten so als würde man das Phänomen ernstnehmen und untersuchen. Während man eine ganze Reihe von Alibi Untersuchungsprojekten arrangierte, die sich gegenseitig ablösten, mischten sich etwas später die Geheimdienste ein, um Empfehlungen zu geben. Die US Air Force versuchte zunächst, das UFO-Phänomen als solches herunter zu spielen. Es sei nicht existent, meinte man, allenfalls könne es sich um Fehlinterpretationen künstlicher und natürlicher Objekte handeln. Als auch das »Blau-Buch«-Projekt der amerikanischen Luftwaffe nicht den erhofften Erfolg zeigte, schließlich wurden weiterhin unidentifizierbare Objekte - teils aus aller nächster Nähe - gesehen, entschloß man sich zu einer Kehrtwendung. Von nun an wurde das Phänomen nicht mehr als »nicht existent« bezeichnet, sondern man überließ die weitere Diskussion den Medien, die ihm eine außerirdische Herkunft attestier(t)en. Wahrscheinlich war man in den höheren Etagen des Militärs und der Geheimdienste zu der Erkenntnis gelangt, daß ein generelles Leugnen mehr Widerstand hervorrufen würde als eine Politik der kleinen - desinformativen außerirdischen - Schritte. Ungeachtet dessen wurde die weitere Entwicklung natürlich verfolgt und manipuliert. Seither sprechen Militärs und Geheimdienstler von außerirdischen Beweisen, ohne dafür bestraft zu werden...



    MFG

  • Welche Bahnbrechenden Entwicklungen gab es den die letzten Jahrzehnte? Wenige bis kaum.
    Wer kann den 100% ausschliesen, dass Wissenschaftler wie z.B Nicola Tessla (von dem ich viel halte)der ja schon zu "primitiven" Zeiten wahnsinnig gute Sachen entdeckt haben soll (freie Energie usw) schon Wege feunden haben, zB durch Raum und Zeit zu reisen. Es kann doch sein dass zB. auf anderen Planeten schon lange von Menschen erschaffene Basen existieren. Klingt zwar für manche komisch, aber wie viele Menschen ("wertvolle" Wissenschaftler, Ingeneure.............) sterben jedes Jahr bei unerklärlichen Vorgängen (z.B. Besatzungen der 9/11 Flüge)? Wo sind diese? Kann es sein, dass die irgendwie aus dem "irdischen" Leben gehen sollten, um offiziell als tot erklärt in einer andern Galaxie an geheimen Projekten zu arbeiten? Ich meine die brauchen doch dort auch Personal, Versuchskarnikel, Ingeneure usw. Möchte nicht wissen was selbst unsere Landsmänner (in bestimmten Kreisen) wissen. Ich denke ein Normalbürger würde sich sofort die Kugel geben.....

  • Ehm Leute, ich sag es jetzt nochmal: Wenn Aliens es schaffen auf die Erde zu kommen, also so hoch entwickelt sind, dann werden sie (wenn es friedliche sind) im ernst entweder die Welt übernehmen (dazu braucht es keinen Krieg) und regieren und versuchen uns zu bessern, uns töten, alle Lebewesen töten und den Planet für sich nutzen, uns entführen und auf einem anderen Planeten in Reservate (wie die Europäer mit den Indianern in Amerika) stecken, die Tiere mitnehmen oder unseren gesamten Planeten in die Luft sprengen. Aber vernünftig mit unserer Regierung reden (was sie sowieso nicht könnten, weil sie unsere Sprache nicht kennen) und uns einfach in Ruhe leben lassen werden sie ganz sicher nicht, weil sie werden merken wie wir sind, und sie werden merken, dass wir so egoistisch sind. Und einen Krieg, wenn es feindliche Aliens geben würde, die es schaffen zu unserem Planeten zu kommen, wird es sicher nicht geben, die Menschen könnten sich unmöglich wehren, 1 Tag und wir sind versklavt/alle tot, und wir können schön den Aliens dienen, die von nun an die Welt regieren, und zwischen uns wird wahrscheilich von der Intelligenz her ein Unterschied wie zwischen Menschen und Affen sein.

    Ein Kluger bemerkt alles, ein Dummer macht über alles seine Bemerkungen. – Heinrich Heine

  • @ Scyper
    Also manchmal glaub ich das hier einige ihre Fantasie mit einem Film verwechseln.
    Also die Theorie erst sterben und dann als geheimer Agent, wissenschaftler, als was auch immer, irgendwo einen Auftrag nachzugehen ist zu viel Hollywood!


    Man muss nicht gleich sterben nur um etwas geheim zu halten bzw. geheime tätigkeiten auszuüben!
    Würde heute Wissenschaftler (x) eine Geheime Mission antreten würde es auch keiner mitbekommen!




    Oh man du glaubst das aber nicht was Du da schreibst @ sevi oder?


    Du glaubst das Ausserirdische unseren Planeten einnehmen, zerstören, ausschöpfen, uns versklaven etc. usw.!
    Aufgrund kommunikations problemen und diverse Thesen die Du Dir aus dem Ärmel ziehst!


    Und Du meinst das es nicht schwachsinn ist da das Universum undefinibar gross ist, natürlich starten "Sie" auf ihren Planeten mit direkten Kurs zur Erde und nicht etwa in die andere Richtung?!


    Vllt ergeht es Ihnen wie uns, auf Antwort nach der einzigen Frage "sind wir allein"?
    Eventuell besteht ja die möglichkeit das es in anderen sternen systemen bewohnbare Planeten gibt...also warum dann zur; so gut wie zerstörten Erde fliegen hier ist doch schon fast alles ausgeschöpft!


    Abgesehen davon ist dieser Planet nicht für jeden "nichterdling" bewohnbar!


    Ich an deiner stelle würde mal ne auszeit nehmen und nicht soviel darüber nachdenken, denn wenn Du das wirklich ernst meinst was Du da schreibst..........."no comment"




    MfG Hanne

  • @ sevi: Da muß ich Haniball aber zustimmen, also auf teufel komm raus, werden die keine aggresiven Monster sein, auch wenn die erstmal übel gelaunt, warum auch immer, hier auftauchen könnten, was aber wie ich bemerken muss, eher recht unwahrscheinlich ist, Möglich zwar, aber echt unwahrscheinlich :)


    hannibal King and all others:
    Es stimmt Hanniball im Moment haben wir keine ausseridischen Feinde, hätten wir die dann würden wir unter Garantie hier langatmigen Reden mehr schwingen können, in diesem Sinne hast du durchaus Recht.


    Aber wir können uns nicht darauf verlassen das es so bleibt, und mir graust der Gedanke das so naive und blauäugige Leute wie sie hier zu finden sind, oder Dr.steven Mc Greer sich mit möglichweise doch nicht so Engelhaft guten Aliens(eben normale wesen mit Schwächen) auseinandersetzen werden.....


    Ebenso graust mir natürlich der Gedanken das die militaristischen Typen auf der Welt den hoffentlich zuerstmal friedlich eingestellten Aliens gegenübertretten, und dann anfangen durch die Gegend zu ballern, weil sie paranoid sind..


    Ich habe den Aliens keinerlei defacto menschliche Eigenschaften zu gesprochen, oder sagen wir nur im gewissen begrenzten Umfang mit aussagen wie

    Code
    1. Es mal auch schlampige oder vergessliche Aliens geben

    , und nicht weil ich sie für halbe Menschen halte sondern eben nur für ganz gewöhnliche biologische Wesen, mit allen nur denkbaren schwächen und stärken, und ihnen mag es nette, fiese, fremdartige, kleine,. große, gelegentlich Visionäre und Spinner geben wir unter uns, nur das diese Eigenschaften eben nicht vermenschlicht sind sondern in der Kultur der Aliens ihre ganz eigene fremdartige Entfaltung erfahren.
    Ich denke das hast du und nicht nur du durchweg falsch verstanden.


    Und daher weht über jedweder Kontaktaufnahme auch immer der Wind manigfaltiger Probleme(hoffentlich friedlicher Art) Probleme die wir ernst nehmen sollten, und uns entsprechen darauf vorbereiten sollten.


    Wie gesagt es mal der Tag kommen, an dem der Umgang mit Aliens für unsere Kinder nichts mehr aussergewöhnliches mehr sein wird, ich bin mir sicher das sie über unsere Meinungen und unsere Ansichten nur milde lächeln werden.
    Und dabei wahrscheinlich wie das immer bei Rückblicken in der Vergangenheit ist, vergessen das wir keinerlei Erfahrungswerte aufweisen konnten, weil wir ja noch nicht das faszinierende spannende Abenteuer des direkten Kontaktes mit einem Aliens erfahren haben, und wir nur Rätselraten konnten wie den die für uns nur hypothetischen Aliens sein würden.


    Ich glaube wir werden uns daran gewöhnen müssen das die Aliens nicht besser sind als wir, sondern vielmehr nur Fremd, sie haben ihre eigene uns fremde Lebensart die sich fundermental von der unsrigen unterscheiden mag, auch wenn es gelegentlich bei dem ein oder anderem Volk gewisse Ähnlichkeiten geben mag, aber bei aller Ähnlichkeit dürfen wir nie vergessen es sind Aliens im wahrsten Sinne Fremdlinge, und sie sind keine Menschen, auch wenn sie uns sehr ähnlich sehen sollten, sie haben ihre eigene Lebensweise, ihre ganz eigene Historie durchschritten, und aufgrund ihrer eigenen Erfahrungen können die gar nie so sein wie wir, und vielleicht ist da die Größte Gefahr zu finden, das einige zumindest aufgrund ihrer Lebensart gar nicht in der Lage sind nachzuvollziehen warum wir Menschen so sind wie wir sind, und umgekehrt könnte der gleiche Fall vorliegen..
    Für mich wäre der Umgang mit einem solchen Alienvolk die spannenste Aufgabe ever, aber leider auch die heilkelste, bei der man furchtbar viele Fehler machen kann, und zwar auch beiden Seiten.


    Ich denke vielmehr das du ich, wir alle in gewisser Hinsicht mit unseren Meinungen recht haben, denn ich halte den Kosmischen Zirkus für eine schillernde Ansammlung ALLER nur denkbaren(oder undenkbaren) Möglichkeiten, jedwede Art Kultur, oder Zivilisation, oder Lebensart ist möglich, und daher denke ich sollten wir vielleicht aufhören mit, ICH habe Recht und DU nicht, sondern einfach mal genussvoll und vor allem dingen phantasievoll über die Möglichkeiten diskutieren die wir uns so ausgedacht haben :)
    Und uns für unsere Kindeskinder freuen die vielleicht eines Tage tatsächlich Aliens bei sich zum Tee einladen können, und vielleicht dürfen wir hoffen das noch zu unseren Lebzeiten ein erster Kontakt geschieht.


    Ich bin furchtbar drauf gespannt wie die Aliens wirklich sind, ungeachtet meiner Vorstellungen die ja nur und das betone ich nochmal reine Fiktion und Gedankenspiele sind, in der Phantasie male ich mir aus wie den mein zukünftiger(hoffentlich) Alienskumpel Honikpok vom Planeten HöxliPöxli sein, mag. Und kann es auch kaum erwarten und bin gespannt wie ein Flitzebogen, wann es denn hoffentlich(entgegen aller Wahrscheinlichkeit)doch geschieht.


    Und ich bete für uns alle das die Aliens freundliche Jungs sind die nur auf nen Hallo vorbeikommen, und eben nicht fiese Weltraumschurken die nur auf Eroberung aus sind.


    Aber wenn wir klug sind sollten wir beides für möglich halten, und uns entsprechend Ausrüsten und vorbereiten, was wie ich glaube von den einzelen Regierungen schon lange in Angriff genommen worden ist, auch wenn es im Moment noch kein Anzeichen von Aliens hier auf der guten alten Erde geben mag.
    Es kann nicht schaden wenn wir über die Möglichkeit verfügen uns wirklich verteidgen zu können, sollte der auch möglicherweise unwahrscheinliche Fall eintretten, wenn wirklich Aliens warum auch immer, mit schlechter Laune hier aufrauchen sollten.
    Aus diesem Gefühl der Sicherheit heraus, sollte uns der unvoreingenommene, und aufgeschlossene Umgang mir möglichen Aliens, noch einmal mehr ein leichtes sein.


    Platon sagte einmal passen dazu:
    "Manche Laster sind unzulänglich, einige andere sind exzessiv in Wort oder Tat, während die tugendenhafte Tat das Mittelmaß wählt und findet"


    Ein wirklich kluger Mann war das, und wirklich wir sollten uns nicht durch selbstgeschaffene Bildnisse blenden lassen, sondern offen sein für alle und wirklich ALLE Möglichkeiten wenn wir von Kontakten mit Aliens sprechen. (habs ja auch hier ne Zeitlang vergessen, ist mir nur aufgefallen ;))


    Grüße Schattenkanzler :winks:


    PS: man verzeiht mir meine manchmal leicht ironischen Seitenhiebe, aber wie gesagt für mich ist das hier eines der spannensten Themen überhaupt, und ich habe großen Spass dabei mitzumischen ;). Und da lasse ich mich natürlich nicht lumpen, und lasse meiner Phantasie freien lauf, und beschenke reichhaltig euch mit den Ergebnissen meiner Vorstellungskraft :mrgreen:


    in diesem Sinne so Long, meine guten alten PP-Kumpels und Kumpanninen ;)

  • Hab ich gesagt die sind agressive Monster? Ich hab nur gesagt, die würden es nicht mehr zulassen, dass wir einen Planeten am zerstören sind. Jetzt überlegt mal, wenn wir einen Planeten finden würden wo es Luft, Pflanzen und Wasser gibt, also wo wir leben könnten, und dann entdecken wir, dass dort schon ein paar Leute leben, und die sind etwa ein bisschen intelligenter als wir, und dann würden wir sehen, dass die diese Pflanzen auf diesem Planeten abholzen, den Planet mit Abgasen einer Erfindung von denen die Luft verpesten, sich gegenseitig auf Befehl ihrer Anführer für Bananen oder sonst was angreifen, die Tiere, die wir noch nicht kennen, abschlachten usw., was würden wir machen? Würden wir sie einfach weitermachen lassen? Natürlich nicht, wir würden die Anführer einsperren und ab jetzt den Planeten regieren und diese Lebewesen vielleicht in einen Zoo stecken oder sowas, Aber wir würden nicht mit ihnen Handeln und unsere Techniken tauschen und sie einfach so weiter leben lassen. Und wenn sie wirklich ganz phöse Aliens sind, und so hoch entwickelt sind, dass sie zu uns kommen können, dann würden sie es wirklich innerhalb von einem Tag schaffen, wir hätten keine Chance.

    Ein Kluger bemerkt alles, ein Dummer macht über alles seine Bemerkungen. – Heinrich Heine

  • Code
    1. wir hätten keine Chance

    Na na na, ich denke wir werden wacker kämpfen, auch wenn die Chancen schlecht sind, immerhin wollen die Aliens die Erde dann ja in einem Stück heile übernehmen und nicht alles zur Hölle Bomben, was es schon schwierigermachen dürfte und wenns ums vernichten geht, sind wir Menschen nun wirklich eines der erfinderischsten Wesen überhaupt.


    Wie gesagt unsere Waffentechnologie ist immer man höre und staune, die am weitesten fortgeschrittene neben allen anderen Technologiegattungen, und 10000 Jahre militärischer Fortschritt sind nicht gerade von schlechten Eltern Sevi ;).


    Aber im Prinzip haste Recht, wir hätten echt ein dickes Problem an der Backe, wenn fiese Eroberungsaliens mit ihrer astrogeilen Weltraumarmada hier auftauchen sollten :mrgreen: .
    Auch wenn ich Wachsamkeit propagiere, so denke ich nicht das sowas wahrscheinlich ist, aber wer weiß, wer weiß wonach es Honkikonk dem HöxliPöxliianer wirklich gelüstet :mrgreen:


    :ironie:


    Grüße Schattenkanzler :winks:

  • Wenn die es schaffen ein Raumschiff zu bauen, das so weit und so schnell fliegen kann, dann hätten wir wirklich keine Chance, wir könnten nicht wacker kämpfen, und ich glaube schon, dass die unsere Städte und Dörfer wegbombem werden, und ich glaube zu erst würden sie alle Präsidenten und Generäle usw. töten, denn die geben die Befehle. Ich stell mir das so vor, dass sie kommen mit extrem vielen Raumschiffen in der Nacht und mit mehr Aliens an Bord als es Menschen gibt, dann bomben sie die Kraftwerke weg oder zerstören uns alle elektrischen Geräte, dann sind wir erstmal am Arsch, weil wir nicht mehr kommunizieren (nur noch mit Menschen in der Nähe) können und dann auch nicht wissen was los ist usw. Dann ist es schon extrem leicht für die Aliens. Unsere Häuser werden sie nicht brauchen, also werden sie die auch mit gewaltigen Bomben zerstören. Wenn sie unsere Städte doch nicht zerstören wollen, setzen sie irgend ein Gift ein oder so und wir sterben alle. Wenn sie uns versklaven wollen, landen sie und stürmen die ganze Welt. Atombomben könnten wir nicht mehr einsetzen da wir keinen Strom mehr haben, auch alle sonstigen elektrischen Waffen nicht mehr, nur noch Sturmgewehre. Und vorallem würden wir nicht wissen was wir tun sollen, weil wir nicht wissen was los ist, was die anderen Staaten machen usw., weil wir ja nicht mehr miteinander kommunizieren können und weil alle Befehlshaber und Staatsoberhäupter tot sind.


    Und unsere "super gute Waffentechnologie, die wir schon seit 10'000 Jahren am entwickeln sind" wird uns auch nicht weiterhelfen. Glaubst du die Aliens haben keine super Waffentechnologie und dass die erst seit 2 Monaten daran forschen? Glaubst du, wenn die unseren Planeten erobern wollen bereiten sie sich nicht auf die Waffen vor die wir haben? Und sag mir eine gute Waffe, die auch ohne Strom und Elektronik funktioniert.


    Böse Aliens, die uns finden = unser Ende


    Aber ehrlich gesagt wird das niemals passieren.

    Ein Kluger bemerkt alles, ein Dummer macht über alles seine Bemerkungen. – Heinrich Heine

  • @ Hannibal,
    ich meinte damit nur, dass auch auf dieser Welt genug geheime (Militär- oder sonstwelche) Aktionen laufen von denen wir Null Ahnung haben. Area 51 war vor Jahren die Phantasie von "Geisteskranken" oder wie Du sagst von welchen die zu viele Hollywood Filme schauen. Heute ist Area 51 nun nicht mehr so unexistent....
    D.H. wenn etwas geheim gehalten werden soll, kann ich nicht z.B 300Mitarbeiter durch Verträge zum schweigen bringen. Stell Dir mal vor einer ist auf ner Party, trinkt ordentlich und plaudert los....
    Und das an Basen / Geheimlabors usw Mitarbeiter benötigt werden, ist nun mal so (von der Putze bis zum Koch). Und Wissenschaftler ja sowieso.
    Ich meinte nur dass jedes Jahr genug Leute auf der Welt verschwinden, die nicht definitiv tot sein müssen. Und z.B. angenommen es hat am 11.9.01 alle Flüge tatsächlich gegeben und die Passagiere auf den Passagierlisten würden tatsächlich nicht mehr - sagen wir bei Ihren Familien sein- dann wären da ca. 200 Menschen aus den 4 "Terror" Flügen die "tot" wären.
    Das Pentagon und WTC 2 traf definitiv kein Passagierflugzeug. Die anderen 2 , naja..
    Wo sind dann diese 200Menschen? Waren doch sicher nicht alle Penner, waren bestimmt einige Ingeneure, Geschäftsleute usw dabei. Die sind jetzt für Ihre Familien tot, und könnten an Geheimprojekten mitwirken und haben sozusagen keine Vergangenheit mehr (keine Undichten Stellen)
    Klingt zwar weit hergeholt, aber wäre doch eine Möglichkeit


    Und das die Aliens unseren Planeten "sanft" übernehmen wollen und uns dann abschlachten glaube ich auch nicht. Was wollen die mit unserer Landschaftsgestaltung, unserer Infrastruktur, und unseren Häusern?
    Ich glaube auch, mann sollte den Aliens nicht zu menschliche Züge / Gewohnheíten andichten.


    Wenn wir Pech haben, werden wir noch die Antworten aus 1. Quelle bekommen.


    mfg Scyper








    Grüße Scyper

  • Zitat

    Und das die Aliens unseren Planeten "sanft" übernehmen wollen und uns dann abschlachten glaube ich auch nicht. Was wollen die mit unserer Landschaftsgestaltung, unserer Infrastruktur, und unseren Häusern?
    Ich glaube auch, mann sollte den Aliens nicht zu menschliche Züge / Gewohnheíten andichten.


    Ich hab ja schon geschrieben, die werden unsere Häuser usw. wahrscheinlich nicht brauchen und deshalb einfach alle zerstören. Und menschliche Züge sollten wir ihnen gar nicht geben, weil wir Menschen so wie wir heute sind und so wie wir heute leben und alles was wir erfunden haben und so wie unsere Gesellschaft heute ist, das hat sich alles über lange Zeit aus Zufällen entwickelt, bei Ausserirdischen wird alles anders sein, wir können uns gar nicht vorstellen wie die leben und was die für Erfindungen haben, wir würden gar nicht verstehen was die für eine Kultur haben und wie die leben und sie würden uns nicht verstehen. Und vorallem könnten wir nie mit ihnen reden, vielleicht haben die gar keine Sprache sondern kommunizieren irgendwie anders, und wenn sie auch reden, dann hätten sie alles andere Wörter, und wir hätten Begriffe, für die es bei den Aliens gar kein Wort gibt. Wenn wir schon Schwierigkeiten haben, die verschiedenen Kulturen und Sprachen die es auf unserer Welt gibt zu verstehen, wie soll das dann bei Aliens gehen???

    Ein Kluger bemerkt alles, ein Dummer macht über alles seine Bemerkungen. – Heinrich Heine

  • http://www.share-berlin.de/index.htm?ufointerview.htm


    Hmm, also ich muß dann doch sagen daß das was in diesem Interview erzählt sich sehr weit hergeholt anhört.


    Wieso glauben die das man während dieses gesamten inszenierten Alien Krieges niemals eines dieser von Menschen nachgebauten Alienraumschiffes abschießen könnte? Oder wären etwa alle eingeweiht und die würden nur so tun als bekriegen sie sich?


    Dann müßte man aber nahezu alle Völker einweihen, denn es würde die Chance bestehen das auch andere Länder den Kampf gegen die Aliens aufnehmen wollen.