Geheime Reise zum Planet Serpo

  • Hallo!


    Im alien.de Forum hab ich diesen Link http://lucianarchy.proboards21…x.cgi?board=unitednations zum Open Minds Forum gefunden das ist ein ganzes Unterforum nur zum Thema Geheime UNO Meetings. :mrgreen:


    Und mal so nebenbei - was es da alles an Unterforen gibt ist ja wohl echt DER WAHNSINN, hab mich mal gerade beim Unterforum um das Projekt Serpo umgeschaut und versteh zwar kein Wort englisch aber ist schon irre was die da an weiteren Links so posten und welche Infos man da raus ziehen kann.


    Davon können sich echt alle deutschen Foren ne gewaltige Scheibe abschneiden... :twisted:


    Sorry, nicht böse gemeint :oops: aber schauts euch an...einfach nur irre das Forum:


    http://lucianarchy.proboards21.com/index.cgi



    Guts Nächtle mal... :winks:
    Hallo allerseits! :winks:


    Bin durch das Open Minds Forum auf ein tolles Thema gestoßen, meiner Meinung nach. ;)
    In den 80er Jahren trat in der Sendung UFO Cover Up - Live ein Informant mit dem Codenamen Falcon auf. Dieser Informant mit dem richtigen Namen Richard Doty erzählte von einem Austauschprogramm zwischen Außerirdischen und Menschen.
    Es soll seinen Infos zufolge eine Landung auf der Holloman AFB ( Air Force Base ) gegeben haben und ein Außerirdischer ist auf der Erde geblieben wofür im Gegenzug wohl mehrere Menschen auf deren Planeten mitgingen.


    Ich habe leider kaum deutschsprachige Infos dazu gefunden, halt nur die offizielle englische Seite:


    http://www.serpo.org/


    Ich frage mich ob das nun die übliche Desinformation ist oder ob da was dran sein könnte - spannend klingt es allemal. ;)


    Was ich jedoch sehr interessant finde ist, das es von dieser Story einen Comic gibt, habe ich auch durch das Open Minds Forum in Erfahrung gebracht.
    Mal unabhängig davon wie sehr sich die Story an die original Geschehnisse hält oder ob halt nur das Szenario als solches genommen wurde und eine eigene Science Fiction Geschichte dazu erdacht wurde, finde ich das doch echt klasse das es einen solchen Comic gibt.


    In einigen Bildern des Comics hat man sich schonmal an die "Wirklichkeit" gehalten und den Außerirdischen eine Stadt verpasst die schon fasst der Stadt Mos Eisley in Star Wars ähnelt demm so sollen die Außerirdischen auf Ihrer Heimatwelt Ihr Wohnungen in die Felsen bauen so wie die Pueblo Indianer http://de.wikipedia.org/wiki/Pueblo_(Siedlung)



    Hier gibt es mal mehr Infos zum Comic:


    http://blog.wired.com/underwire/2008/06/tv-producer-get.html


    http://www.comicspace.com/supa…on=gallery&comic_id=19863



    Und hier der offizielle Trailer zum Comic:


    http://de.youtube.com/watch?v=7-t-LeSTLtk



    Mal schauen wie das Thema ankommt... :winks:

    Jemand der ehemals auszog um Fliegende Untertassen zu beweisen - und außerirdische EBEs auf der Erde fand. ^^

  • Hallo Helmut


    Du glaubst doch nicht etwas wirklich,dass dabei ein körnchen Wahrheit bei ist ? ansonsten ist es ein wunder , dass du noch nicht bei Scientology oder Fiat lux Mitglied bist

    Skepsis ist der erste Weg zur Erkenntnis :)
    ...ein nicht weit blickender Verstand ist schnell mit Glauben gefüllt...

  • Hallo!


    Dann erkläre mir doch mal bitte was das mit Scientology oder Fiat Lux zu tun hat? :roll: Oder willst Du damit sagen das das Open Minds Forum ein Sekten Forum ist - weil ich die Infos daher hab.


    Edit:


    Hab gerade gesehen das mein Link im ersten Eintrag mit den Pueblo nicht funzt :oops: - deshalb hier nachgereicht:


    http://de.wikipedia.org/wiki/Pueblo_(Siedlung)



    Boahh...wieso funzt der Link net??? :evil:

    Jemand der ehemals auszog um Fliegende Untertassen zu beweisen - und außerirdische EBEs auf der Erde fand. ^^

  • Irgendwie hast die Klammer nicht mitverlinkt....
    Aber B2T:
    Ich glaube nicht, dass es jemals Kontakt zwischen Menschen und Ausserirdischen gegeben hat, vor allem nicht so. Und wie konnten sie sich miteinander verständigen?

    Ein Kluger bemerkt alles, ein Dummer macht über alles seine Bemerkungen. – Heinrich Heine

  • Hallo Sevi!


    Also ich denke schon das dieses Szenario möglich ist - es liegt halt daran ob dieser Geheimdienstler die Wahrheit sagt oder nicht bzw. woher er selber seine Infos hat.


    Die Außerirdischen verständigen sich wohl meistens über Telepathie aber es wurde auch berichtet das es sowas wie Übersetzungsgeräte gab.

    Jemand der ehemals auszog um Fliegende Untertassen zu beweisen - und außerirdische EBEs auf der Erde fand. ^^

  • Hallo!


    Ich bin ja echt überwältigt - mein Thema schlägt ja ein "wie eine Bombe" soviel die hier drauf antworten. :mrgreen::lol:;)


    Na ja...ICH finde diese ganze Geschichte echt spannend und die beschäftig mich schon seit Tagen. Ich hatte allerdings das Glück heute nacht einen Blog zu finden wo man sich die Mühe gemacht hat alles auf deutsch zu übersetzen...vielleicht mag ja der eine oder andere mal schmökern. :mrgreen:


    Hier ist der Link:


    http://mrtripko.blogspot.com/2008/04/planet-serpoteil-1.html



    Viele Grüsse an alle! :winks:

    Jemand der ehemals auszog um Fliegende Untertassen zu beweisen - und außerirdische EBEs auf der Erde fand. ^^

  • Hallo !! :winks:


    Gleich vorweg, der Serpo Link hat mir eine unterhaltsame Bürostunde beschert, keine Frage. Obwohl, zur Verfilmung reicht es glaub ich nicht, zu sehr kommen typische SF Stereotypen vor die man eh schon aus x Filmen und Büchern kennt:


    Da sind die freundlichen, aber technisch überlegenen Aliens welche in Kollektiven leben, selbverständlich ohne Kapitalismus, Geldmittel oder Hierarchien - ist auch typisch SF, SF Autoren könnens nämlich nie lassen eine ordentliche Portion Gesellschaftskritik in ihren Stories einfließen zu lassen. ;)


    Ein paar Kleinigkeiten haben mich echt amüsiert:


    "Nach 24 Monaten hat unser Team den Bezug zur Zeit bezüglich des Kalenders verloren, da sie die Tage in Bezug zu den Tagen auf der Erde nicht richtig berechnen konnten. Als sie gingen, stellten eine große Uhr auf, die die Erden-Zeit anzeigte. Dies war jedoch eine batteriebetriebene Uhr und nachdem die Batterie leer gegangen ist, hielt die Uhr an und sie vergaßen die Batterie rechtzeitig auszuwechseln. Das Team brachte eine hohe Anzahl an Batterien mit, aber diese wurden nach etwa fünf Jahren aufgebraucht. Die EBEs besaßen keine zu Batterien vergleichbaren Dinge auf ihrem Planeten."


    "Die EBEs waren Tänzer. Sie feierten gewisse Arbeitsperioden mit einem rituellen Tanz. Während sie einem Gesang lauschten, formten die EBEs einen Kreis. Musik wurde gespielt mittels Glocken und Trommeln, oder etwas Ähnlichem."


    "Die EBEs spielten ein Spiel, dass mit unserem Fußball vergleichbar war, jedoch mit einem größeren Ball. Das Ziel war es, diesen Ball entlang eines Feldes in ein Tor zu schießen. Das Spiel besaß ein paar sehr seltsame Regeln und es wurde sehr lange gespielt. Sie hatten darüberhinaus ein weiteres Spiel, welches überwiegend von den Kindern gespielt wurde, welches so gespielt wurde, dass man mit einer Gruppe von EBEs Formationen bilden musste. Scheinbar genossen sie das Spiel sehr aber unser Team brachte diesem Spiel kaum Verständnis entgegen."


    "Die EBEs besaßen nicht das physiologische Bedürfnis ihre körperlichen Exkremente in dem Maße auszuscheiden, wie wir es taten. Die EBEs besaßen kleine Sammelstellen in ihren Behausungen für ihre Ausscheidungen. Aber der Körper der EBEs war extrem effizient in der Verdauung der eingenommenen Nahrung. Ihre Körperausscheidungen bestanden aus einer kleinen Menge Stuhl, die Katzen-Ausscheidungen glich.


    Unsere Teammitglieder haben nie Urin-Ausscheidungen der EBEs beobachten können. Auf der anderen Seite bestanden die Ausscheidungen unserer Teammitglieder aus hohen Mengen Stuhl und Urin. Die EBEs mussten große Auffangplätze für die Exkremente unserer 12 Teammitglieder ausgraben. Die EBEs haben unser Team weitgehend bei sich unterbringen können."


    (Anm. Donnie: obige beiden Absätze sind überhaupt super - aus welchem Grund können militärische, intergalaktische Spezial - Austauscheinheiten ihre Häufchen nicht selber beseitigen sondern lassen diese von den ausserirdischen Gastgebern verbuddeln? :mrgreen::mrgreen: )


    (Anm. Donnie, zu untenstehendem Absatz: sieht aus als wäre jemand der Meinung gewesen es würde noch an Action fehlen, worauf man jenen Teil noch dazuschrieb, und zwar genau so wie sich ein ZIVILIST eine militärische Kommandoaktion VORSTELLT, denn genauso kommt das rüber:)


    ".......da vorne saß ein etwa 2 m grosser grauer Ausserirdischer, die stinkenste und schrecklichste Mülltonne, die man sich vorstellen kann, die Entität war absolut scheusslich, und ich habe nicht viel Zeit verloren und habe nach meiner Pistole gegriffen, zu der Zeit als ich ein Ingenieur war, hatte ich keine Möglichkeit, einer dieser grossen Maschinengewehre mit mir herumzutragen ... die die Sicherheitskräfte immer mit sich trugen, sondern nur eine PPK-Pistole mit einem Magazin von sechs Schuss. Es war immerhin später August 1979. Also, er trug einen normalen, enganliegenden Anzug, so etwas wie ein Raumanzug, und ich fasste nach meiner Kanone, und zog sie heraus, was in diesem kurzen Augenblick nicht sehr einfach war ... naja, und ich fing an zu schiessen. Ich habe zwei von ihnen getötet, ja sie sind sterblich und sie sterben. Aber ich bemerkte, dass währenddessen einer von ihnen diese Handbewegung machte, und an alles woran ich mich erinnern kann ist, dass er mit seiner Hand so vor seiner Brust herumgefuchtelt hat. Das nächste was ich noch weiss war, dass mich ein blauer Strahl getroffen hat, der mich wie einen Fisch zappeln lies, und der mir meine Finger einfach direkt weggebrannt hat. Irgend eine Form von elektrischer Kraft, als ob man von einem Blitz getroffen wird, hat alle meine Zehennägel weggebrannt, die dann meinen linken Fuß geröstet hat, und den Schuh direkt an mir weggebrannt hat ... alles, woran ich mich erinnern kann, waren die rauchenden Überreste ... ich war zwar immer noch bei Bewusstsein, aber ich kann mich nicht mehr an so viel erinnern. Und dort war ein Mitglied der Grünen Barette, der direkt hinter mir war, der sein Leben riskiert hat, und er starb danach, er riskierte sein Leben und zog mich zurück und drückte den Knopf und hat mich wieder nach oben gebracht, sonst könnte ich hier nicht mehr anwesend sein. Es war ein Drama. Ich bin für immer in seiner Schuld. Er hat sein Leben verloren. 66 Geheimdienstagenten und Mitglieder der Grünen und Schwarzen Barette, abgebrühte Soldaten, haben dort ihr Leben verloren, weil die Regierung - unsere US-Regierung - uns angelogen hat, die uns überhaupt nichts über die Bedrohung durch Ausserirdische erzählt hat. Dort unten herrscht Krieg und ich meine das todernst. Und er hält seit diesem Zeitpunkt dort unten an. Seit dem späten August 1979 sind unser Militär, Russlands Militär, im Grunde die Militärs der Welt, mit den Ausserirdischen aus dem Weltall in einer permanenten Konfliktsituation. Die kleinen Grauen, die grossen Grauen, die Reptoiden, die ganze Sache ... es gibt 11 unterschiedliche Rassen von Ausserirdischen, zwei sind uns wohlgesonnen, ......."


    FAZIT: Unterhaltsame, aber sehr durchschnittliche SF Story im Dokustyle, echt nix Neues, aber nie im Leben würde ich auch nur eine Sekunde lang davon ausgehen das auch nur irgendwas daran wahr sein könnte........


    In diesem Sinne: "live long and prosper", wie das Langohr Spock sagen würde... :mrgreen::mrgreen:

    Zum Sterbenden, der gerade noch die Antwort röcheln kann:
    "Was siehst du? Einen Tunnel? Ein Licht? Beides?"
    "Nur einen Idioten der zuviele Romane gelesen hat."
    Aus "Wanted", österr. Satire von 1999.

  • Hallo Helmut


    Zitat

    Hallo!


    Dann erkläre mir doch mal bitte was das mit Scientology oder Fiat Lux zu tun hat? :roll: Oder willst Du damit sagen das das Open Minds Forum ein Sekten Forum ist - weil ich die Infos daher hab.

    weil die genau solchen billigen UFO-Eso-Heile Welt-Trash zu ihrer Religion machten ...der Gründer von Sciencetology war überigens SF Autor ! das ist nichts weiter ,als das moderne Gegenstück zu Aberglauben und hexenwahn

    Skepsis ist der erste Weg zur Erkenntnis :)
    ...ein nicht weit blickender Verstand ist schnell mit Glauben gefüllt...

  • Hallo!


    Zitat von "elperdido"

    weil die genau solchen billigen UFO-Eso-Heile Welt-Trash zu ihrer Religion machten


    Ich erkenne in der Serpostory nichts was mit "billiger UFO-Eso-Heile-Welt-Trash" zu tun hat. :roll: Dort wird keine Galaktische Föderation des Lichts erwähnt, kein Jesus, Gott, kein Licht und keine Liebe usw.


    Das einzige das erwähnt wird ist das die Ebens eine eigene Religion haben und sowas wie Kirchen besitzen wo Sie regelmäßig hin gehen. Es wird aber nichts davon gesagt das dies die absolute Wahrheit ist und das die Ebens uns Menschen eine spirituelle Erhöhung, Licht und Liebe bringen wollen.


    Ganz im Gegenteil denn im Link der deutschen Übersetzung steht klar und deutlich drin das die Ebens unsere Erde seit ca. 1984 oder 1985 nicht mehr besuchen.


    Und wenn Du dir mal die Mühe gemacht hättest den Text durchzulesen dann wüßtest Du das. und im übrigen hast Du dir offensichtlich auch nicht richtig das Open Minds Forum nicht genau angeschaut denn auf mich wirkt das nicht als wenn es Sekten-Mist verbreitet.
    Auch hier ganz im Gegenteil - die einzelnen Unterteilungen der Topics sind DAS BESTE UND UMFANGREICHSTE das ich je gesehen habe - davon kann sich jedes deutsche Forum eine Scheibe abschneiden.



    Zitat von "donnie darko"

    Anm. Donnie: obige beiden Absätze sind überhaupt super - aus welchem Grund können militärische, intergalaktische Spezial - Austauscheinheiten ihre Häufchen nicht selber beseitigen sondern lassen diese von den ausserirdischen Gastgebern verbuddeln?



    So...und jetzt zu Dir:


    Erstens Mal wurde hier nicht geschrieben das die Ebens für die Millitärs die Ausscheidungen "verbuddeln" sondern es mussten extra Auffangbereiche geschaffen werden um die Menge der menschlichen Ausscheidungen irgendwo hin unterzubringen weil die Ebens nicht diese Mengen an Ausscheidungen hätten....ist doch ganz klar oder?


    Oder "scheißt" Du, wenn Du irgendwo fremd bist, einfach dort hin wo es Dir am besten passt oder fragst Du Deine Gastgeber wo man eine Toilette findet. :twisted:
    Denk mal drüber nach...


    Für mich klingt die Serpostory weitaus realistischer als anderer Kram den man so findet aber ich weiß schon was Dich vielleicht stört - das da keine Action ist, oder? :roll:
    Ich vermute mal Du glaubst dann eher an Erzählungen wo die Aliens die bösen Feinde sind, die Reptos mit den Illus zusammenarbeiten und ähnliche hirnverbrannte Theorien.


    Aber ein Ausstauschprogramm wo 12 US Amerikaner von Außerirdischen abgeholt werden und dort für 13 Jahre leben und friedlich den Planeten erforschen, und das die Ebens mit 9 weiteren Systemem in regelmäßigen Kontakt stehen und gegenseitig handeln usw. - Nööö...das kanns ja nicht geben! Offensichtlich zu langweilig und zu friedlich! :roll:

    Jemand der ehemals auszog um Fliegende Untertassen zu beweisen - und außerirdische EBEs auf der Erde fand. ^^

  • Also ich fand es zwar sehr interessant, aber glaubhaft wirkt es auf mich nicht. Irgendwie fand ich die Lacerta-Akten glaubwürdiger. Ist aber nur ein persönlicher Eindruck und nicht näher begründbar.
    Es gibt halt viele Aspekte, die durchaus glaubhaft sind, aber die Beschreibungen hören sich so an, als wären das hochentwickelte Wesen, die sich aber eher verhalten wie ein weniger zivilisiertes Volk. Zumindest ist mMn ein hochzivilisiertes Volk weniger von Religion geleitet. So hört es sich in dem Fall aber an.
    Wie gesagt, keine großartigen Begründungen, warum es unglaubwürdig ist. Ist mehr ein Gefühl.

  • Zitat


    Oder "scheißt" Du, wenn Du irgendwo fremd bist, einfach dort hin wo es Dir am besten passt oder fragst Du Deine Gastgeber wo man eine Toilette findet.


    Das mit der Toilette hab ich schon verstanden, dass die für Menschen nicht passend waren weil es sich um kleine "Sammelbehälter" für die spärlichen Ausscheidungen der Aliens gehandelt habe, aber ich, und das hoffe ich doch wohl auch von militärischen Logistikern, hätte gemacht was - zumindest bei uns - jeder Rekrut macht: nämlich mir meinen eigenen Donnerbalken gebaut! ;)


    Oder, wenn man die Aliens vor diversem bakteriellen Befall schützen will, chemische Toiletten entweder mitgebracht oder vor Ort entwickelt, auf jeden Fall ein Punkt der bei der Planung dieses Unternehmens von jeder Militärbehörde berücksichtigt - und auf jeden Fall gelöst - werden würde, muss nämlich sogar jede Pfadfindergruppe, vor jedem Ausflug, bedenken. ;)

    Zum Sterbenden, der gerade noch die Antwort röcheln kann:
    "Was siehst du? Einen Tunnel? Ein Licht? Beides?"
    "Nur einen Idioten der zuviele Romane gelesen hat."
    Aus "Wanted", österr. Satire von 1999.

  • Hallo Eisbär!


    Gefühl schön und gut! Aber ein überzeugendes Argument ist das nicht - auch wir Menschen hängen noch einer Religion nach obwohl wir schon weit vorraus.
    Sieh Dir manche Esoteriker heute an...und ich bin ziemlich sicher das es auch noch Esoteriker geben wird wenn wir schon längst zu anderen Welten aufgebrochen sind.


    Ich denke die Hauptsache ist doch das die Eben niemanden Ihre Religion und Rituale aufzwingen. Ich persönlich möchte aufgrund dessen diese Geschichte nicht ausschließen weil man eben nicht die Mentalität und Kultur der Ebens kennt. Ich bin mir aber sicher das diese Religion nicht die Regel ist - mit Sicherheit gibt auch Völker da draussen die gar keine Religion mehr haben.


    Na ja...die Lacerta Akten sind aber eigentlich keine Akten sondern nur irgendeine Geschichte die im Internet verbreitet wurde - zumal denke ich das Lacerta vielleicht für manche spannender ist weil mehr Action usw., hieß ja: "Lacerta und der drohende Krieg", weil Lacerta aussagte das es im nächste Krieg um die menschliche Genetik geht usw.
    Und bei Serpo - vielleicht ist es euch nur zu langweilig weil da scheinbar nichts passiert. :roll:


    Bei Serpo ist das zwar auch im Internet veröffentlich aber es gibt noch eine andere Quelle, nämlich Richard Doty in der Sendung UFO Cover Up - Live unter dem Tarnamen Falcon, die schon im Jahr 1988 über ein Austauschprogramm zwischen den Menschen und Außerirdischen aus dem Zeta Reticuli Sternensystem berichtet hat.



    Hallo Donnie Darko!


    Ich denke die Ebens haben die Toiletten eventuell gebaut weil Ihr Planet und Ihre Stadt ist...vielleicht waren es ja auch Toiletten die zwar größer waren aber nach Ihrem Prinzip funktionierten oder so.
    Da die Menschen noch ziemlich neu auf dem Planeten waren war es wohl einfacher weil das die Ebens da machen weil die Menschen vielleicht erstmal schauen mussten wo Sie eventuelles Material herbekommen usw.



    Nicht das man mich falsch versteht - ich schließe es nicht aus das das nur ausgedacht ist usw. aber für mich gibt es eigentlich gute Gründe das die Story wirklich so gelaufen ist.



    PS: Ach ja, Donnie Darko - wegen chemischer Toiletten usw. sollte man vielleicht noch erwähnen das die 12 Menschen im Jahr 1965 von den Ebens mitgenommen wurden. Ich weiß nicht inwieweit es da schon solche Toiletten gab weil ja das Raumfahrtprogramm noch in den Kinderschuhen steckte. Die haben eine Menge Zeug mitgenommen...leider wird nicht genau erwähnt was im einzelnen alles...aber es sollen wohl so an 4 Tonnen Ausrüstung gewesen sein wenn ich das richtig gelesen hab.

    Jemand der ehemals auszog um Fliegende Untertassen zu beweisen - und außerirdische EBEs auf der Erde fand. ^^

  • Nunja, ich sagte ja, dass es kein Argument ist, sondern, dass es nach meinem Gefühl unglaubwürdig ist.
    Vielleicht hast du Recht, dass es an der fehlenden Action und den eher langweiligen EBEs liegt. Man könnte ja auch argumentieren, dass es gerade dadurch glaubwürdig wird.
    Dass Lacerta nen Fake ist, ist mir klar, aber der Bericht hier erinnert mich stark daran.

  • Zitat von "Eisbaer"

    Dass Lacerta nen Fake ist, ist mir klar, aber der Bericht hier erinnert mich stark daran.


    Wie gesagt - bei Serpo gibt zwei Quellen die zeitlich unabhängig voneinander darüber berichten. John Lear soll auch was darüber gesagt haben und auch andere Quellen...ich die Info allerdings aus dem alien.de Forum von Michael Hesemann und weiß halt nicht was die genau darüber gesagt haben. :?



    Zitat von "Eisbaer"

    Vielleicht hast du Recht, dass es an der fehlenden Action und den eher langweiligen EBEs liegt.


    Vielleicht muss ich mir ja jetzt Gedanken machen weil ich die Ebens durchaus nicht langweilig und irgendwie schon cool finde... :shock::oops::mrgreen:

    Jemand der ehemals auszog um Fliegende Untertassen zu beweisen - und außerirdische EBEs auf der Erde fand. ^^

  • Ja, möchte jetzt nicht mit "Muss" die Geschichte zerpflücken, ich glaube sie weniger aber es besteht für mich jetzt auch kein Grund dazu jemandem seinen "Glauben" austreiben zu müssen.......


    Zur chemischen Toilette:


    Klar haben sie Mitte der 60er schon organische Exkremente mittels Chemie zersetzen können, ich als zuständiger Logistiker hätte eine Toilette in Auftrag gegeben welche man für den Raumflug UND auf deren Planeten benutzen könnte, wär das Praktischte, denn wie haben sich die Menschen während des Raumfluges ihrer Stoffwechsel - Endprodukte entledigt......aber was soll`s, zum Lesen wars interessant...


    Lg
    donnie :winks:

    Zum Sterbenden, der gerade noch die Antwort röcheln kann:
    "Was siehst du? Einen Tunnel? Ein Licht? Beides?"
    "Nur einen Idioten der zuviele Romane gelesen hat."
    Aus "Wanted", österr. Satire von 1999.

  • Huhu Donnie Darko!



    Zitat von "donnie darko"

    "Die EBEs spielten ein Spiel, dass mit unserem Fußball vergleichbar war, jedoch mit einem größeren Ball. Das Ziel war es, diesen Ball entlang eines Feldes in ein Tor zu schießen. Das Spiel besaß ein paar sehr seltsame Regeln und es wurde sehr lange gespielt. Sie hatten darüberhinaus ein weiteres Spiel, welches überwiegend von den Kindern gespielt wurde, welches so gespielt wurde, dass man mit einer Gruppe von EBEs Formationen bilden musste. Scheinbar genossen sie das Spiel sehr aber unser Team brachte diesem Spiel kaum Verständnis entgegen."



    Über das Zitat von Dir hab ich mir sehr viele Gedanken gemacht und auch in einer englischen Kritik gelesen das es sehr seltsam anmutet das die Eben ausgerechnet Fußball bzw. ein ähnliches Spiel spielen.
    Dann ist mir in der Nacht als ich im Bett lag und darüber grübelte eingefallen das ich meinte mal gehört zu haben das Fußball seine Ursprünge bei den alten Völkern mittelamerikas seinen Ursprung hatte...ich hab also gerade eben mal nachden Ursprüngen des Fußballs in der Wikipedia geschaut und tatsächlich stimmt es.


    Nun frage ich mich inweiweit Fußball vielleicht durch die Götter (Außerirdische) zu den mittelamerikanischen Völkern gebracht wurde, oder es kann natürlich auch sein das sich die Außerirdischen, also in dem Falle die Eben, das Spiel einfach bei einem früheren Besuch auf der Erde bei den mittelamerikanischen Völkern abgeschaut haben.


    Wäre das so unwahrscheinlich das Außerirdische eventuell sich ein Ballspiel abschauen und es dann auf Ihrem Heimatplaneten weiter spielen??? ;)
    Kann es vielleicht sein, da ja die Eben in den 50er Jahren der USA das Austauschprogramm vorschlugen das es früher so ein Austauschprogramm gab oder einzelne Menschen aus den damaligen mittelamerikanischen Völkern von den Eben mitgenommen wurden weil die Menschen nahe bei den Göttern sein wollten???


    Mal Quellen zum nachlesen über die Anfänge des Fußballs:


    http://de.wikipedia.org/wiki/Geschichte_des_Fu%C3%9Fballs



    Und hier die Quelle zum Ballspiel, ähnlich dem Fußball, bei den mittelamerikanischen Völkern:


    http://de.wikipedia.org/wiki/Ulama_(Ballspiel)



    Wer weiß da mehr - vor allem ob das Spiel von den mittelamerikanischen Völkern selber erfunden wurde oder von den "Göttern" beigebracht wurde.



    Greetz :winks:

    Jemand der ehemals auszog um Fliegende Untertassen zu beweisen - und außerirdische EBEs auf der Erde fand. ^^