Mentalist Uri Geller

  • Ich kenne die Texte zwar nicht, aber kann es nicht sein, dass diese Lehrmeister nicht einfach auch nur Vorfahren waren, vielleicht halt hoch angesehene Gelehrte, die vielleicht den ganzen lieben Tag nichts anderes gemacht haben wie etwa über so etwas nach zu grübeln.


    Jetzt bekomme ich sicher tausende Buchtipps und Links geschickt die alles mögliche Schreiben. Nur habe ich hier die Erfahrung gemacht, dass alle möglichen Leute aus winzigen recht schwammig formulierten Texten sich eine Geschichte zusammenreimen die eigentlich fast nichts mehr damit zu tun hat.
    Ich denke da nur an Dieter Bremer mit seinen Atlantisbuch, der aus Schwanzfedern einen Düsenstrahl ableitet oder viele Leute die aus einem Vierzeiler (natürlich ohne Datumsangabe) von Nostradamus den 3. Weltkrieg zu einen bestimmten Zeitpunkt herleiten. Oder die ganze Nibirugeschichte...

    Der Flügelschlag eines Schmetterlings über der Karibik kann einen Wirbelsturm in China auslösen.
    Tötet alle Schmetterlinge!

  • Also das ist langsam mit steigender Tendenz schon Schmerzhaft :mrgreen:
    (Welche Theorien da über Aliens & Osterhasen verfasst werden.
    Ich gehe somit auf eine Reine Beobachtungdistanz bevor ich selbst in Kontra aus der Rolle falle :!: )

    (Fast immer) Tolleranz in gegenseitigen einvernehmen . . .


    und wenn nicht erst noch mal bei einen Kaffee & Zigarillo drüber sinnen !!!

    Mit vorzüglicher Hochachtung . . .

  • Hi Mister X


    Zitat

    Es hiess aber immer;die fremden-das Volk-aus den Himmel-von den sternen usw

    Also schon mal allein bei den Inkas ist da nichts mit von Himmel und Sternen kommend, da wurden die Begründer entweder aus dem Titicacasee entporgehoben ,bzw entstiegen Höhlen


    http://de.wikipedia.org/wiki/Mythologie_der_Inka


    auch bei den Mayas finde ich da nichts weiter


    http://www.mythenwiki.de/mythe…forum/viewtopic.php?t=135


    dann könnte man genausogut das Christentum nehmen, schlisslich wurde Jesus ja auch von Gott auf die Erde gesandt :winks:
    was wurde den Eskimos bitte von den Aliens beigebracht ? Ackerbau und Mathematik, oder Tempelbau kann es wohl kaum gewesen sein :mrgreen:


    und zu letzterem ...jedes Kind stellt irgendwann fest , dass eine Konstruktion am stabilsten steht, wenn die breiteste Stelle die Basis ist, und sich die Konstruktion nach oben verjüngt !Kommt da jedesmal erstmal ein Alien vorbei und stapelt anschaulich die bauklötzchen ? :lol:

    Skepsis ist der erste Weg zur Erkenntnis :)
    ...ein nicht weit blickender Verstand ist schnell mit Glauben gefüllt...

  • Hier elper aus deienr Inka -Wiki:
    Es existieren verschiedene Mythen über die Herkunft Manco Cápacs und seines Wegs zur Macht. In einem Mythos sind Manqu Qhapaq und sein Bruder Pachakamaq Söhne des Sonnengottes Inti. Manqu Qhapaq selbst wurde als Gott des Feuers und der Sonne verehrt. Entsprechend dieser Inti-Legende wurden Manqu Qhapaq und seine Geschwister zur Erde entsandt, wo sie der Höhle von Paqaritampu entstiegen und einen goldenen Stab trugen, den sie "Tupaq yawri" nannten. Sie hatten den Auftrag, einen Sonnentempel an dem Ort zu errichten, an dem der Stab in die Erde sank, um ihren Sonnengott Inti zu ehren. Ihren Weg nach Cuzco unternahmen sie durch unterirdische Höhlen. Während dieser Reise wurde einer von Manqus Brüdern und möglicherweise auch eine Schwester in Felsen verwandelt.


    Also wenn jemnd auf die erde entsandt wird,war er ogischerweie nicht auf der erde sondern im himmel oder?
    Und was die mayas angeht:
    Diese legende gibt es aber,die wird doch soagr in Indiana jones 4 thematsiert,also nicht nur ausgedacht von einem herren von daeniken.

  • Lest euch am besten mal das durch wie wahrscheinlich es ist, dass es in unserer Galaxie Zivilisationen gibt:
    http://de.wikipedia.org/wiki/Drake-Gleichung


    Und dazu muss man noch beachten, dass es modernere Menschen erst seit 100.000 Jahren gibt. Das Universum ist 13.700.000.000 Jahre alt. Und daher ist es sehr unwahrscheinlich, dass eine moderne Zivilisation gerade parallel zu unserer lebt, und sogar noch so hoch entwickelt ist uns zu finden und so weit fliegen zu können. Und unlogisch ist es auch, dass Aliens schon 5000 Jahre lang zu uns kommen, immer Lichtjahre weit fliegen, und nicht einmal Kontakt mit uns aufgenommen haben. Und wenn sie angeblich wie ihr sagt mit den Azteken Kontakt aufgenommen haben, warum gingen sie dann wieder einen Schritt zurück und fliegen nur um unsere Erde herum und machen sonst gar nichts? Und dann müssen solche Zivilisationen noch die Lust dazu haben, Lichtjahre weit zu fliegen und sehr viele Ressourcen zu verbrauchen für gar nichts.



    Warum die Ufo-Gläubigen dazu nie etwas sagen weiss ich auch nicht....

    Ein Kluger bemerkt alles, ein Dummer macht über alles seine Bemerkungen. – Heinrich Heine

  • Zitat von "Sevi"

    Warum die Ufo-Gläubigen dazu nie etwas sagen weiss ich auch nicht....


    :winks:


    Ey Alter...Du bist ja voll lustig! :lol:


    Wir "UFO Gläubigen" sagen immer wieder was dazu...


    Woher willst Du eigentlich wissen wie alt das Universum wirklich ist - ich denke mal das ist ne Schätzung. Und dazu kommt noch das wir Menschen gar nicht mal wissen wie sich wir uns wirklich entwickelt haben...oder glaubst Du etwa tatsächlich die Mär das wir uns aus dem Affen entwickelt haben sollen. Das ist doch alles Quatsch. :roll:


    So wie ich das sehe war der Neandertaler das damalige Schlusslicht aus der Entwicklung des Affen. Es ist in keinster Weise geklärt woher der Mensch kam. Ich halte es sogar für gut möglich das der Mensch selber aus dem Weltall kam und wir hier NUR sozusagen Kolonisten sind.



    Zitat von "Sevi"

    Und dann müssen solche Zivilisationen noch die Lust dazu haben, Lichtjahre weit zu fliegen und sehr viele Ressourcen zu verbrauchen für gar nichts.


    Woher willst Du eigentlich wissen wie schwer es für Aliens ist das Weltall zu bereisen. Ich vermute mal das ist für die Aliens wie für uns das Autofahren.


    Allerdings vermute ich mal jetzt das Deine üblichen Contras dazu kommen und in ein paar Tagen stellst Du die Frage wieder. :roll:

    Jemand der ehemals auszog um Fliegende Untertassen zu beweisen - und außerirdische EBEs auf der Erde fand. ^^

  • Zitat

    Woher willst Du eigentlich wissen wie schwer es für Aliens ist das Weltall zu bereisen. Ich vermute mal das ist für die Aliens wie für uns das Autofahren


    ich verstehe die Logik in dieser Schlussfolgerung nicht - mal angenommen dass eine ausserirdische Rasse die Technologie entwickelt hat um interstellare Reisen zu unternehmen (in welcher Form auch immer Quantensprung, Wurmlöcher, Hyperraum, Generationsraumschiffe,etc.) - wie kann man dann daraus folgern dass diese für sie so einfach sein soll wie Autofahren? Sie stehen wahrscheinlich ebenso vor Problemen mit Ressourcenversorgung, Finanzen und Politischen Konflikten oder ähnlichem wie wir, es wäre ebensogut möglich dass sie es nur alle paar Jahre schaffen EIN Schiff ins Weltall zu schicken!


    Kein einziger Grund lässt mich annehmen dass interstellare Raumfahrten für eine höherentwickelte Zivilisation ebenso alltäglich und preiswert (Rohstoff-sowie Finanzgebunden) wäre wie das Autofahren für uns heutzutage!

  • Zitat von "mister x"

    ich hab dazu auch schon was gesagt.


    Ach das ist doch alles vergebliche Liebemüh dieses ganzen Hin un her diskutieren mit den Skeptikern. :roll:


    Viel schöner wäre es doch sich über das Thema zu unterhalten mit Leuten die das erst gar nicht anzweifeln, wobei man ja schon skeptisch sein kann aber eben nicht so wie die Skeptiker als würde man so tun als gäbe es die ganzen Beweise für die außerirdischen Besucher gar nicht.


    Also für mich ist ab jetzt Schluss mit so einen Quark und ich werde in Zukunft gar nicht mehr auf sowas reagieren und mich nur noch ÜBER die Fakten und gegen oder für sie diskutieren. :twisted:

    Jemand der ehemals auszog um Fliegende Untertassen zu beweisen - und außerirdische EBEs auf der Erde fand. ^^

  • Zitat von "dracopainter"

    wie kann man dann daraus folgern dass diese für sie so einfach sein soll wie Autofahren? Sie stehen wahrscheinlich ebenso vor Problemen mit Ressourcenversorgung, Finanzen und Politischen Konflikten oder ähnlichem wie wir, es wäre ebensogut möglich dass sie es nur alle paar Jahre schaffen EIN Schiff ins Weltall zu schicken!


    Dazu nur ein Wort und ein Erläuterung:


    Wort: FREIE ENERGIE


    Erläuterung dazu: Wer denk es sei Quatsch mit der freien Energie der irrt - schon längst von Nikola Tesla entdeckt und zwar diesmal ohne außerirdische Hilfe!

    Jemand der ehemals auszog um Fliegende Untertassen zu beweisen - und außerirdische EBEs auf der Erde fand. ^^


  • Naja, +- ein paar hundert Mio Jahre sind da drin, aber das reißt es auch nicht mehr raus.

    Zitat von "Helmut van Helsing"


    Und dazu kommt noch das wir Menschen gar nicht mal wissen wie sich wir uns wirklich entwickelt haben...oder glaubst Du etwa tatsächlich die Mär das wir uns aus dem Affen entwickelt haben sollen. Das ist doch alles Quatsch. :roll:


    So wie ich das sehe war der Neandertaler das damalige Schlusslicht aus der Entwicklung des Affen. Es ist in keinster Weise geklärt woher der Mensch kam. Ich halte es sogar für gut möglich das der Mensch selber aus dem Weltall kam und wir hier NUR sozusagen Kolonisten sind.


    Wir stammen ja nicht von den Affen selbst, sondern haben nur gleiche Vorfahren. Neandertaler ist wohl auch ein etwas blödes Beispiel, da es eher eine parallele Menschenart war und nicht unsere Vorfahren, zumindest haben wir zu wenige Gene gemeinsam, dass man sagen könnte, es wären unsere Vorfahren.
    Aber es gab ja noch den Homo erectus und davor noch viele andere Menschenarten. Leider kann man da nicht mehr die Gene bestimmten, da die DNS nur einige zehntausend bis hundert Tausend Jahre hält. Aber bestimmte Affenarten haben auch recht viele Gene mit uns gemeinsam, was eben daraus schließen lässt, dass eine gewisse Verwandtschaft besteht.
    Würde der Mensch alleine vom All kommen, also sich unabhängig von den Tieren entwickelt haben, dann wäre sicher die DNS deutlich anders, aber die Bausteine sind die gleichen und zu 98% mit bestimmten Affenarten identisch.
    Aber da hat von Däniken bestimmt auch eine Lösung.


    Über die Freie Energie will ich lieber nichts sagen, da gibt es ja einen eigenen Thread dafür (wenn nicht sogar mehrere).
    Obwohl da kann ich doch was sagen:
    Däniken meinte doch, dass die Aliens damals da waren um Gold abzustauben. Jetzt könnte ich fragen, wenn die sowieso Zugang zur freien Energie haben, warum stellen sie sich nicht das Gold daraus selbst her? Man braucht zwar viel Energie um Mio von Tonnen herzustellen, aber sicher nicht mehr als wenn man tausende oder Mio von Lichtjahre in kurzer Zeit bereisen will.

    Der Flügelschlag eines Schmetterlings über der Karibik kann einen Wirbelsturm in China auslösen.
    Tötet alle Schmetterlinge!

  • Nicht zu fassen, das ist die größte Blamage und Verarsche im deutschen Fernsehen gewesen.
    Dieser Uri Geller lügt so heftig, das sich nicht nur die Löffel biegen sonder jewede Gehirwendung die Sicherungen rausfallen.


    ich hab da mal einen krassen Leserbrief einer Frau. voll zum abfeiern.


    Lieber Uri Geller, ich wurde gestern beinahe von Aliens entführt!


    Hier mein Bericht.
    Lieber Uri Geller,


    leider konnte ich mich gestern während deiner Sendung nicht bei dir melden.
    Das war nämlich so: Während du die Zuschauer auffordertest, ihre ganze Energie und alle Instinkte auf die Außerirdischen zu konzentrieren, knallte bei mir eine Sicherung durch. Also nicht bei mir, sondern in der Diele, da wo unser Sicherungskasten hängt.
    Ich tappte im Dunkeln hin und stieß mir dabei den dicken Zeh am Türrahmen. Das tat so weh, dass ich wie ein Rumpelstilzchen rumhüpfte und dabei das Metalltischchen umkippte, auf dem meine Schlüssel liegen. Die rasselten so laut, dass meine Katze erschrocken vom Sofa sprang und kläglich aufschrie. Das tat sie, weil sie dem Hund, der tief und fest geschlafen hatte, auf den Rücken gesprungen war, und er im Reflex nach ihr geschnappt hatte.


    Beide rasten hintereinander durch die Wohnung, die Katze fauchend, der Hund knurrend, sie kamen in der Diele vorbei, wo ich mich gerade aufgerappelt hatte. In der Dunkelheit stieß der Hund mit seinem harten Schädel gegen mein Knie, worauf ich wieder umfiel, diesmal gegen den Vogelbauer neben der Küchentür. Leider riss ich dabei auch die Garderobe mit, die auf mich niederstürzte und mich unter den Wintermänteln der ganzen Familie begrub.
    Ich bekam einen Ärmel in den Mund und vor Schreck keine Luft mehr, so dass der Hund panisch wurde und hektisch zwischen den Mänteln zu scharren begann. Gleichzeitig hörte ich ein Läuten – von weit entfernt, wie aus der Anderswelt. Ich konnte mich jedoch nicht befreien, weil der Hund mich gefunden hatte und nun mein Gesicht ableckte.
    Als das Läuten verstummte, öffnete sich knarrend die Wohnungstür. Natürlich dachte ich: Da sind sie! Das sind die Aliens, die mich entführen wollen, aber es war nur mein Mann, der vom Stammtisch nach Hause kam, mir auf die Füße half und mich fragte, warum ich im Dunkeln mit Mänteln bedeckt in der Diele liege und Hund und Katze oben drauf.
    Ich sei grünlich im Gesicht mit ein paar roten Flecken, stellte er fest, was – wie ich finde – auf einen starken außerirdischen Kontakt hindeutet.


    Siehst du das auch so, lieber Uri? Leider konnte ich dir keine telepathische Botschaft mehr über den Fernseher schicken, weil mein Mann das Aktuelle Sportstudio gucken wollte. Aber morgen früh um 10 Uhr lege ich noch mal beide Hände auf die Mattscheibe. Vielleicht klappt es ja dann?
    Mein Mann sagt, er hat nichts dagegen.


    Viele Grüße von deiner
    Gertrud D. aus K.



    P.S. Heute morgen war der Vogelbauer leer. Ob sie etwas damit zu tun haben? :mrgreen:

  • Die Geschichte ist mal echt geil!


    Aber so depp wie Uri und Co. am Samstag jede Meldung für wahr hielten, hätten sie wahrscheinlich auch das für Echt gehalten :D


    Also wirklich. Der Geller wollte ein bissel Geld verdienen, ist nun mal fehlgeschlagen aber verluste hat er sicherlich nicht gemacht.


    Und Deutschland ist wieder ein wenig verblödet und kommt in der Restlichen Welt noch dümmer rüber :roll:

    Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt. (Albert Einstein)



    Ich bin Vincent Raven´s Nachfolger. Mein Papagei kann sehen und ist besser als Vincent´s Raben: Er antwortet sogar. :)

  • Zitat von "Helmut van Helsing"

    Viel schöner wäre es doch sich über das Thema zu unterhalten mit Leuten die das erst gar nicht anzweifeln,


    Wir sind hier halt jetzt in einer Diskussion, ob Aliens schonmal bei der Erde waren und ob es sie überhaupt gibt...


    Zitat

    wobei man ja schon skeptisch sein kann aber eben nicht so wie die Skeptiker

    xD

    Zitat


    als würde man so tun als gäbe es die ganzen Beweise für die außerirdischen Besucher gar nicht.


    Die gibt es auch gar nicht. Sag mir einen.

    Ein Kluger bemerkt alles, ein Dummer macht über alles seine Bemerkungen. – Heinrich Heine

  • Soweit ich weiß sind das ja nur die ersten drei Zahlen in Häbräisch oder so
    da könnte man genau so gut eins, zwei, drei sagn :lol:

    Die Nacht ist viel zu schön als das ich sie verschlafen könnte


    Es ist Rosa, es glitzert,...ICH KRIEGS KOTZEN!!!


    Im Wald ist es doch am Schönsten