• waytowostok :


    Schön jemanden zu haben der sich auskennt! (Mein ich ernst!).

    Zitat

    Die ersten Folk-Metal-Bands haben sich in den Neunzigern ganz schön den Arsch aufgerissen, die sind alle weit über 30 und hatten mit Sicherheit mehr Integrität als die meisten dieser 80er-Metal-Popstars, die du so anhimmelst (Maiden nehme ich da mal raus ;)).


    Ich himmel hier niemanden an, hab nur geschrieben das Metallica mit ihren Alben aus den 80igern Musikgeschichte geschrieben haben. Und Maiden sind heute wirklich peinlich! Im Gegensatz zu Slayer. Und die meisten der 80er-Metal-Popstars find ich zum kotzen, nur für die Akten!

    Zitat

    Hast du schon mal was von Skyclad gehört? Oder von Waylander? Adorned Brood?


    Adorned Blood kenn ich nicht, die anderen kenn ich. Find ich aber auch peinlich. Das Thema ist aber nicht Erfolg. Ich hab zig Alben von Bands die keiner kennt, so what? (Auch von Demon!)
    Wahrscheinlich hab ich es zu hart geschrieben.
    Neuer Versuch: Ich kann mit Folk-Metal nichts anfangen. Ok?


    Sam Diamond :

    Zitat

    Dass Menhir Sonnenräder verwenden ist mir bewusst, aber nicht wirklich ausschlaggebend.


    Bist eine neue ignorante Spezies, die absolut hirnbefreit ist? Das sind keine Sonnenräder, sondern exakt Hakenkreuze!


    Zitat

    Könnte es sein, dass du "Kultscheiße" meinst? Ich bin kein großer Freund von derartigem Gehabe.


    Da Du von Sonnenrädern schreibst, war das ein 100% Treffer. Versteh es oder nicht, ich erklär einem Käfer auch nicht die Kurvendiskussion.


    waytowostok :
    Obwohl im Kontext Streit ist, aber für dies:

    Zitat

    Nazimusik ist es und bleibt es wenn der Künstler dahinter ein Nazi ist und ein Bezug zu seinen Einstellungen im Werk besteht und wenn du sie unkommentiert empfiehlst, unterstützt du de fakto seine politische Agenda, ob nun bewußt oder nicht.


    Ganz großartig! Fast schon poetisch! Tiefsten Respekt.


    Lg Ltkilgor

    Toleranz ist ein Beweis des Mißtrauens gegen ein eigenes Ideal.
    Nietzsche
    Es gibt Dinge, die sind so falsch, daß noch nicht einmal das absolute Gegenteil richtig ist.
    Karl Kraus

  • Junge Junge, mit den meisten Genres kann ich mal gar nix anfangen.
    Worunter fallen denn Sachen wie Kittie, Slipknot oder Tool?
    Crossover gilt auch nicht als Metal? hmm...dachte immer das wäre ne Mischung aus Metal und Rap woraus dann Nu Metal würde (schriebt man doch so,oder?)


    [quote="waytowostok"]die den Spasten durch ihre Tolleranz und Gleichgültigkeit erst ermöglichen, unsere Musik und unsere Szene für ihre Zwecke zu instrumentalisieren.[quote]


    Ich mochte diese Einschätzung in Szenen (tm) noch nie, aber mir fällt auf das vergleichsweise viele Black und Pagan Metal hörer, sich als rechts (konservativ bis hin zu nationalistisch) klassifizieren. Ich dachte immer im Pagan geht es um heidnische Texte, über tolle Götter mit fehlern, trinkgelager und (wie in fast jedem true/power metal lied) krieg (weshalb ich diese bereiche genau so lächerlich finde wie bestimmte hiphop formen), schade zu hören das meine Vorstellung falsch war.

    "Das Leben ist wie eine große Autobahn "


    "Jeder Freund Ist Am Anfang Ein Fremder"


    nach längerer Zeit wieder zurück^^

  • Ltkilgor :

    Zitat

    Ich himmel hier niemanden an, hab nur geschrieben das Metallica mit ihren Alben aus den 80igern Musikgeschichte geschrieben haben. Und Maiden sind heute wirklich peinlich! Im Gegensatz zu Slayer. Und die meisten der 80er-Metal-Popstars find ich zum kotzen, nur für die Akten!

    Ich kann ehrlichgesagt mit den neuern Maiden-Alben mehr anfangen als mit Slayer. Aber ist Geschmackssache, denke ich. Über die heutigen Metallica brauchen wir uns nicht unterhalten, oder? Die haben zwar Musikgeschichte geschrieben, ich habe die aber noch nie gemocht (wahrscheinlich, weil ich in den neunzigern musikalisch sozialisiert wurde).

    Zitat

    Wahrscheinlich hab ich es zu hart geschrieben.

    Denk ich mal. Ich habe mich zumindest stark provoziert gefühlt.


    Para-Cid :

    Zitat

    Worunter fallen denn Sachen wie Kittie, Slipknot oder Tool?
    Crossover gilt auch nicht als Metal? hmm...dachte immer das wäre ne Mischung aus Metal und Rap woraus dann Nu Metal würde (schriebt man doch so,oder?)

    Crossover kann eigentlich alles sein, Rock mit Rap, Rock mit Elektro, oder eben auch Metal mit irgendwas. Bei den von dir genannten Bands ist der Metal-Anteil meiner Ansicht eher in der Minderheit, darum würde ich die hier gar nicht einordnen.

    Zitat

    Ich mochte diese Einschätzung in Szenen (tm) noch nie

    Ich mochte sie auch nicht, bis ich angefangen habe, Soziologie zu studieren, seitdem betrachte ich sie als Tatsachen.

    Zitat

    Ich dachte immer im Pagan geht es um heidnische Texte, über tolle Götter mit fehlern, trinkgelager und (wie in fast jedem true/power metal lied) krieg (weshalb ich diese bereiche genau so lächerlich finde wie bestimmte hiphop formen), schade zu hören das meine Vorstellung falsch war.

    Deine Vorstellung war absolut nicht falsch, nur undifferenziert. Die Mehrzeit der Pagan Szene sieht so aus, wie du sie dir vorgestellt hast, aber wo du Wikinger und Heidnische Götter hast, kommen auch früher oder später die Nazis. Das ist auch teilweise politisches Kalkül bei denen, nennt sich "Symbole besetzen", "Kulturkampf" und so weiter. Umso wichtiger finde ich es, denen das Feld da nicht zu überlassen, sondern es zu verteidigen und den eigentlichen Pagan Metal gegen seinen braun verschmierten Doppelgänger abzugrenzen.

  • @ waytowostok
    Ok, ich beisse mal an, in welche Kategorie würdest du sie denn dann stecken?
    Ich hab mal dreist Wiki gefragt was es dazu meint:
    Tool wäre Progressive Metal, Alternative Metal
    Kittie wäre Nu-Metal
    Slipknot wäre Nu Metal, Alternative Metal
    Hört sich alles nicht wie Standartmetal an, ich geh mal davon aus das ich für Klassischen Metal zu jung bin (und überzeugter Man'o'War Gegner bin, so nebenher, textlich und vom Frauenbild her doch etwas rückständig, geradezu [in Deckung spring] unteres HipHop-Niveau)


    ich hoffe das es nicht heißt, dass ich mit Sozialwissenschaften als Studienfach auch zu dieser Überzeugung kommen muss.

    "Das Leben ist wie eine große Autobahn "


    "Jeder Freund Ist Am Anfang Ein Fremder"


    nach längerer Zeit wieder zurück^^

  • Ich finds total schade dass man sich hier auf ein Genre festlegen muss.
    Ich hör wirklich alles queer durch...
    Pagan,viking,folk,nu,progressiv,trash,hard,black,death,power,speed..halt ALLES.
    Jedes Genre hat bestimmte Band die ich toll finde.
    Also warum festlegen? :roll:
    Typisches Schubladendenken :evil:

  • waytowostok :

    Zitat

    Ich kann ehrlichgesagt mit den neuern Maiden-Alben mehr anfangen als mit Slayer. Aber ist Geschmackssache, denke ich. Über die heutigen Metallica brauchen wir uns nicht unterhalten, oder? Die haben zwar Musikgeschichte geschrieben, ich habe die aber noch nie gemocht (wahrscheinlich, weil ich in den neunzigern musikalisch sozialisiert wurde).


    Ist ok, ich bin halt ein "Die Hard" Slayer Fan, die Riffs auf "South of Heaven" und "Seasons in the Abyss" sind so göttlich, das mir nach fast 20 Jahren noch immer einer abgeht. Aber ich bin in den 80igern musikalisch sozialisiert worden. Als ich mir "Ride the Lighting" von Metallica gekauft hab, kannte keine Sau die Band.
    Und heute: Das aktuelle Metallica Album ist nicht so schlecht! (Kein Vergleich zu früher, aber sehr viel besser als die peinlichen 90er Alben.) Aber das Gefühl als ich mit 16 "Master of Puppets" gekauft und danach auf den Plattenspieler aufgelegt hab, das war genial. Die Riffs, der Gesang etc.. Keine Ahnung ob Du mich verstehst, aber jedesmal wenn ich diese Lieder heute höre, dann.......OH MEIN GOTT!


    Para-Cid :

    Zitat

    Junge Junge, mit den meisten Genres kann ich mal gar nix anfangen.
    Worunter fallen denn Sachen wie Kittie, Slipknot oder Tool?


    Kittie ist Nu-Metal, Slipknot (geil!) sind irgendwie ein Bastard aus Nu-Metal, Death Metal und allen anderen Strömungen.
    TOOL sind einfach nur göttlich. Ich würde es als ART-Metal bezeichnen. Da sie von Progrock zu sehr entfernt sind.


    @skâdi:

    Zitat

    Ich finds total schade dass man sich hier auf ein Genre festlegen muss.


    Das war aber halt das Thema! Insofern: Wayne!
    Und im Metal gibt es halt diese Unterscheidungen. Gerade deswegen ist es die beste Musik, die jemals erschaffen wurde, egal ob ich einige Ausrichtungen nicht mag.
    Hail Metal!

    Toleranz ist ein Beweis des Mißtrauens gegen ein eigenes Ideal.
    Nietzsche
    Es gibt Dinge, die sind so falsch, daß noch nicht einmal das absolute Gegenteil richtig ist.
    Karl Kraus

  • Para-Cid :

    Zitat

    Ok, ich beisse mal an, in welche Kategorie würdest du sie denn dann stecken?
    Ich hab mal dreist Wiki gefragt was es dazu meint:
    Tool wäre Progressive Metal, Alternative Metal
    Kittie wäre Nu-Metal
    Slipknot wäre Nu Metal, Alternative Metal


    Jaa, Nu-Metal. Nu-Metal is so eine Sache. Unter dem Begriff werden teilweise sehr unterschiedliche Bands zusammengefasst, die miteinander nicht viel zu tun haben und nur die wenigsten sind wirklich "Metal", so wie ich das sehe. Metal-Einstrenksel haben die schon, aber das Hauptgewicht liegt da eher auf solchen etwas härteren Post-Grunge Altenative Rock mit Punk- und Rap-Ästhetik. Bei Alternative Metal ist das ganz ähnlich, entweder ist das Alt. Rock mit Metal-Anteilen oder andersum, meistens aber das erstere. Kann man aber durchaus drüber streiten, ich seh das aber so. Und weil die ein Streitthema ist, erscheinen die wahrscheilich hier auch nicht in der Umfrage.

    Zitat

    ich hoffe das es nicht heißt, dass ich mit Sozialwissenschaften als Studienfach auch zu dieser Überzeugung kommen muss.

    Quatsch, wir sind hier doch nicht mehr in der Schule. Die Schlüsse zieht in der Uni jeder für sich.


    @skâdi:

    Zitat

    Ich finds total schade dass man sich hier auf ein Genre festlegen muss.


    Die Umfrage fragt hier nicht nach deinen ausschließlichen Genre sonder nach den favorisierten. Das heißt nicht, dass du nur das hörst.
    Wobei Mehrfachnennung schon nett wäre ...


    Und ltkilgor:

    Zitat

    Keine Ahnung ob Du mich verstehst, aber jedesmal wenn ich diese Lieder heute höre, dann.......OH MEIN GOTT!

    Kenn ich schon, nur mit anderen Bands (Black Sabbath! Vor allem mit Dio. "It's Heaven and Hell ..." Oh Yeah!). Metallica waren für mich immer die Band aus abgebrannten alten Männern, die auf umgedrehten Mülltonnen Schlagzeug spielen - Neunziger halt.


    Achja und Art-Metal kann ich gar nicht ab, den Begriff mein ich jetzt. Genau wie Artrock. Das klingt so überheblich! Jede Musik ist Kunst, nicht nur die, die von Kunststudenten mit übergroßen Ego produziert wurde! Und anders als normaler Prog Rock klingt das meinen Ohren nach auch nicht ...

  • Zitat

    Bist eine neue ignorante Spezies, die absolut hirnbefreit ist? Das sind keine Sonnenräder, sondern exakt Hakenkreuze!


    Wir können uns über die Bezeichnung streiten, fest steht, dass das Hakenkreuz in den Insignien des Deutschen Reiches 1933 - 1945 noch mal eine Spur anders aussieht. Und speziell was Menhir/Ulfhednar betrifft, muss man wissen, dass die neuesten Schlagzeilen mehr oder weniger auch mit einen Historikerstreit zusammenhängen. Außerdem dürfte man mit Reenactment durchaus Geld verdienen können, deshalb wäre es nicht unangebracht, auch zu berücksichtigen, wer von einem Abdrängen der Truppe finanziell profitieren würde.



    Ein Link zum Thema (leider nicht ganz objektiv)


    www.taz.de/1/leben/alltag/artike ... ettenhemd/


    Zitat

    Dass Menhir Sonnenräder verwenden ist mir bewusst, aber nicht wirklich ausschlaggebend.


    Ich höre die von dir gelobten Slayer nicht, aber es würde mich ehrlich gesagt wundern, wenn der Wehrmachtsfetischismus der Kapelle für dich ein ausschlagebendes Argument fürs Slayerhören wäre.

  • Kann mich hier skadi nur anschliessen!


    Immer dieses Schubladendenken!


    Eine Frage hab ich noch.


    @ Para Kid


    Zitat

    Hört sich alles nicht wie Standartmetal an, ich geh mal davon aus das ich für Klassischen Metal zu jung bin (und überzeugter Man'o'War Gegner bin, so nebenher, textlich und vom Frauenbild her doch etwas rückständig, geradezu [in Deckung spring] unteres HipHop-Niveau)


    Wie meinst du dieses "HipHop" Ding?



    MfG Lexidriver

    Ich kenn keinen sicheren Weg zum Erfolg, nur einen zum sicheren Misserfolg - es jedem recht machen zu wollen. "Platon"

  • waytowostok :


    Zitat

    Kenn ich schon, nur mit anderen Bands (Black Sabbath! Vor allem mit Dio. "It's Heaven and Hell ..." Oh Yeah!). Metallica waren für mich immer die Band aus abgebrannten alten Männern, die auf umgedrehten Mülltonnen Schlagzeug spielen - Neunziger halt.


    Wenn Du ein Kind der 90iger bist wundert mich dieses Black Sabbath Ding. Heaven and Hell kam 1980 raus, da warst Du im Laden um Dir die Platte zu kaufen???? Insofern verstehst Du null was ich meine, ist aber auch ok. Und Black Sabbath waren nach Ozzi nur noch ein Schatten.
    Wenn Du Metallica nur mit "Load" oder "Reload" kennengelernt hast ist es ok. Das waren wirklich Kackalben. Und der Lars Ulrich Sound ist immer Streitthema. (ich hab das immer als Joghurtbecher bezeichnet).

    Zitat

    Jede Musik ist Kunst


    Extremster Widerspruch! Kleine Auflistung: Europe, DJ Bobo, Daniel Kübelböck (ok, jetzt werde ich unfair), Kelly Family, 2Unlimited etc. etc. DAS IST KUNST??????
    Und zu TOOL: Das ist Art-Metall! Schon mal ne Gitarre in der Hand gehabt? Wenn ja, viel Spaß dabei das nachzuspielen. Schier unmöglich. Die Band ist definitiv auf einer anderen Ebene.


    Sam Diamond :


    Zitat

    Ich höre die von dir gelobten Slayer nicht, aber es würde mich ehrlich gesagt wundern, wenn der Wehrmachtsfetischismus der Kapelle für dich ein ausschlagebendes Argument fürs Slayerhören wäre.


    Du sprichst hier Hanneman an. Es ist nicht die ganze Kapelle, sondern nur Jeff (wie immer, keine Ahnung im Detail).
    Der ist aber ein Ami, keine Ahnung über unsere Geschichte! Eine Band wie Menhir kommt aus Deutschland, und genau da ist der Unterschied. Aber Du wirst das im Leben nicht begreifen.
    Scheiß auf Nazi-Metall!


    @Lexidriver:

    Zitat

    Wie meinst du dieses "HipHop" Ding?


    Das HipHop evtl. absolut frauenfeindlich ist? Prekariat-Lyrik! Texte die keiner braucht! Und komm mir nicht mit der Wut der Unterpriviligierten. Die Wut der Steuerzahler wird langsam größer.


    Lg Ltkilgor

    Toleranz ist ein Beweis des Mißtrauens gegen ein eigenes Ideal.
    Nietzsche
    Es gibt Dinge, die sind so falsch, daß noch nicht einmal das absolute Gegenteil richtig ist.
    Karl Kraus

  • Das Liebe ich immer dass Metaller soviel Respekt haben wer sagt die Texte sind **** kennt den falschen Rap
    Wahrscheinlich hörst du selber Slipknot die sind nich weniger krass unterwegs :roll:
    Ich kann auch sagen Metal is nur rumgebrülle mit Haare schwingen
    Who cares?

  • Zitat

    Du sprichst hier Hanneman an. Es ist nicht die ganze Kapelle, sondern nur Jeff (wie immer, keine Ahnung im Detail).
    Der ist aber ein Ami, keine Ahnung über unsere Geschichte! Eine Band wie Menhir kommt aus Deutschland, und genau da ist der Unterschied. Aber Du wirst das im Leben nicht begreifen.
    Scheiß auf Nazi-Metall!


    Toll. Ganz toll :roll: .



    Zitat

    Der ist aber ein Ami, keine Ahnung über unsere Geschichte! Eine Band wie Menhir kommt aus Deutschland, und genau da ist der Unterschied.


    Und da einige Menhir-Bandmitglieder (Einige! Nur einige!) Professionelle Reenactment-Farsteller sind, SOLLTEN sie sich zumindest mit "unserer" Geschichte auskennen.


    Zitat

    Aber Du wirst das im Leben nicht begreifen.
    Scheiß auf Nazi-Metall!


    :wut:


  • Okay Colombo (konnt ich mir nicht verkneifen,sorry^^),


    ich meine ganz einfach das in den Texten von Man'o'war (genauso wie mit albumcover u.ä) immer wieder das gleiche vorkommt, das ich mit dem unteren Niveau das manche HipHop-Künstler sich zu eigen gemacht haben vergleichen will.


    Man'o'war reden vergleichsweise oft davon, das sie Krieger sind, in irgendwelchen Schlachten sind und diese Schlachten natürlich immer härter und brutaler werden,aber sie schaffen es halt,weil sie so klasse Krieger sind.


    Bestimmte HipHopkünstler reden vergleichweise oft davon das sie Gangster sind, das Gesetz verarschen, im Ghetto leben. Natürlich sind da auch andere Gangster,die immer voll krass sind, aber sie sind krasser und haben die härteren Schwänze.


    Diese HipHopkünstler haben auch ein Frauenbild das etwas hinterherhinkt, meist nur Bitches die man halt knallt und davon direkt so viele wie nur geht.


    Man'o'war's Frauenbild ist dementsprechend. Neben diversen Textaussagen fällt mir ein Albumcover ein, in dem ein muskulöser Dämon, feuerspeiend(?) mit nem Schwert in der Hand,von ein paar nackten Uschis umringt ist, die mit ihren Halsketten an seinen in der anderen Hand getragenen Ketten befestigt sind. All diese Frauen gehen auf allen vieren.


    Sowohl diese HipHopkünstler als auch Man'o'war machen keine Hehl daraus ihre Groupies zu knallen.


    Deswegen finde ich das Man'o'War als rückständig, frauenfeindlich und bestimmten HipHop-Künstlern ähnlich sind.




    @Itkilgor und Pommes:
    bitte keine Stereotypen.
    Ich hab diesen HipHop/Metal Konflikt ziemlich satt, Idioten guibt es in jedem Genre, die im HipHop fallen nur mehr auf, weil es im Moment akzeptiert ist als Mainstrammusik.
    HipHop ist nicht perse frauenfeindlich, das ist Unsinn.
    Metal ist nicht nur Rumgeschreie, das ist Unsinn.
    Kommt in beiden Genres vor, aber ich schäme mich als Anarchist auch wegen vielen Punks, also ist dieser Vergleich eh sinnlos und ich breche ihn hier ab.


    @ thema tool : ja göttlich trifft es, gehört zu den zwei Bands von denen ich mir was auf den Körper stechen lassen würde. die andere ist rage against the machine.


    waytowostok :
    jaa, die ganzen Genres sind schon ne Last, destwegen hab ich meine Genre-Einschätzung auf ungefähr 8 reduziert^^
    Interessant ist das ich anscheiend gar nicht das höre,was man so als Metal bezeichnet, das hätte meien Mitschüler ziemlich gewundert wenn sie es gehört hätten :P


    Ich bin in der Schule auch mit den eigenen Schlüssen gut gefahren, zumindest in 3 von 4 Abifächern, obwohl Bio auch sehr offen für Interpretationen war^^

    "Das Leben ist wie eine große Autobahn "


    "Jeder Freund Ist Am Anfang Ein Fremder"


    nach längerer Zeit wieder zurück^^

  • Ja natürlich bedienen sich die meisten Hiphop-Artisten eines gewissen Klischees!!


    Aaaaaaaaaaaaaber!


    Es gibt auch durchaus gute die Gesellschaftskritisch sind und ohne "Beef" mit anderen auskommen
    oder sich einfach nicht so ernst nehmen und Spass dran haben!


    Ein gutes Beispiel ist Prinz Pi oder Sammy Deluxe!
    Das tut niemanden weh und beleidigt niemanden!



    MfG Lexidriver

    Ich kenn keinen sicheren Weg zum Erfolg, nur einen zum sicheren Misserfolg - es jedem recht machen zu wollen. "Platon"

  • Pommes : Frauenfeindlich kam beim Thema HipHop/Rap nicht von mir. Das kam von Para-Cid bezüglich Manowar. Prekariat-Lyrik kam von mir. Es gibt evtl. 5% Ausnahmen, der Rest ist peinlich und nur darauf basiert wer jetzt welche Mutter ficken soll . Und damit meine ich halt die Bands/Künstler die im Focus stehen.
    Und irgendein Vergleich zwischen Metal und HipHop/Rap ist immer Schwachsinn. Die einen können Instrumente spielen und die anderen nicht! WORD! Und jetzt ertränk Dich in einer Ladung Majo!


    Sam Diamond : Ich geh auf den Quark einfach nicht mehr ein. Hör Deine Nazi-Scheiße und werde glücklich. By the way (oh, ausländische Sprache, also Vorsicht), Menhir haben nichts mit Metal zu tun. Das sind einfach nur Nazi-Jünger.


    Para-Cid :

    Zitat

    @Itkilgor und Pommes:
    bitte keine Stereotypen.
    Ich hab diesen HipHop/Metal Konflikt ziemlich satt, Idioten guibt es in jedem Genre, die im HipHop fallen nur mehr auf, weil es im Moment akzeptiert ist als Mainstrammusik.
    HipHop ist nicht perse frauenfeindlich, das ist Unsinn.

    Jetzt reichts! Das ganze Ding von wegen "frauenfeindlich" kam aus Deinem Post! Ich hab soetwas nie geschrieben. Wirfst Du mir jetzt etwas vor, was Du geschrieben hast????? Das kam von Dir!


    Lexi :

    Zitat

    Ein gutes Beispiel ist Prinz Pi oder Sammy Deluxe!


    Absolut! Gehören für mich zu den 5%.


    LG Ltkilgor

    Toleranz ist ein Beweis des Mißtrauens gegen ein eigenes Ideal.
    Nietzsche
    Es gibt Dinge, die sind so falsch, daß noch nicht einmal das absolute Gegenteil richtig ist.
    Karl Kraus

  • Schon klar das man Metal und Hiphop nicht vergleichen kann, aber irgendwer hat das ganze in den Raum geworfen
    und gleich mal wider Hiphop als negativvergleich hergenommen.


    Man kann einfach nicht alles und jeden über eine Kamm scheren!


    Und beim Metal ist es meiner Meinung nach so das es viel darauf ankommt mit welcher Musik man aufgewachsen,
    sprich geprägt worden ist, das macht glaub ich auch einen grossen Teil aus!


    Und ob "Mainstream" oder eher unbekannte Bands die Hauptsache ist doch das einem die Musik
    gefällt die man horcht, man zwingt sie ja niemandem auf!



    MfG Lexidriver

    Ich kenn keinen sicheren Weg zum Erfolg, nur einen zum sicheren Misserfolg - es jedem recht machen zu wollen. "Platon"

  • Zitat

    Schon klar das man Metal und Hiphop nicht vergleichen kann, aber irgendwer hat das ganze in den Raum geworfen
    und gleich mal wider Hiphop als negativvergleich hergenommen.


    Die Grenzen sind allerdings nicht so stark, dass es nicht zu einer Verständigung kommen könnte? Schonmal den Namen Ice-T gehört? Der hatte in den 90ern unter anderem Gastauftritte bei Black Sabbath und mit Body Count auch eine erstklassige Metal/Crossover Band.

  • Ich habe ja auch geschrieben ich KÖNNTE SAGEN DAS METAL RUMGESCHREIE IS
    Ich habe diesen Vergleich gebracht da Hip Hop hier gänzlich negiert wird wenn du nich lesen kannst und meine Meinung nich akzeptierst obwohl sie neutral war is das nich mein Problem :roll: Komm mir noch blöd du Vogel. Warts ma ab wenn du das nächste ma Pommes isst :P

  • @ Sam Diamond


    Ja meinte damit eher das man keine "Metalinternen" Vergleiche machen kann weil es ja ne komplett andere
    Musikrichtung ist die normal nicht wirklich vereinbar ist!


    Es gibt immer Ausnahmen aber das ist nicht üblich(Bloodhoundgangmitglied Jared Hasselhoff+SIDO)!
    Und ich weiss das Bloodhoundgang nicht Metal ist!
    War nur ein Beispiel.



    Du vergleichst ja auch keinen Benz mit einem Smart nur weil sie vom Selben Hersteller sind, sprich
    entfernt miteinander was tun haben!


    Auch kommen in Hiphop mal klassische Sachen vor (Violine...) trotzdem Vergleiche ich sie nicht!



    MfG Lexidriver

    Ich kenn keinen sicheren Weg zum Erfolg, nur einen zum sicheren Misserfolg - es jedem recht machen zu wollen. "Platon"

  • Ich rudere hier auch etwas zurück. Emotional war es aber ein geiles Topic.


    Sam Diamond :

    Zitat

    Schonmal den Namen Ice-T gehört? Der hatte in den 90ern unter anderem Gastauftritte bei Black Sabbath und mit Body Count auch eine erstklassige Metal/Crossover Band.

    Jo, war herrlich. Habe ich zweimal live gesehen, Aladin Bremen. Die Konzerte waren göttlich. Ich nehm Dir inzwischen ab, das Du einfach auf die Musik der Bands stehst, die Du hier so leidenschaftlich verteidigst. Musikalisch sind die nicht schlecht, es bleibt halt ein bitterer Nachgeschmack wegen dem ganzen ****-Kram. Aber egal! Du findest die Musik geil, insofern i.O.!


    Lexi :

    Zitat

    Und ob "Mainstream" oder eher unbekannte Bands die Hauptsache ist doch das einem die Musik
    gefällt die man horcht, man zwingt sie ja niemandem auf!


    Eben! Ich hab halt die Bands damals gehört, als sie noch nicht Mainstream waren. Bestes Beispiel: Metallica. Die kannte damals wirklich keine Sau.


    Pommes : Habs verstanden :winks:, war auch nicht so hart gemeint.


    Lg Ltkilgor

    Toleranz ist ein Beweis des Mißtrauens gegen ein eigenes Ideal.
    Nietzsche
    Es gibt Dinge, die sind so falsch, daß noch nicht einmal das absolute Gegenteil richtig ist.
    Karl Kraus