• wie Galadriel zähle ich auch Blind-Guardian zu meinen Lieblingsbands, aber Rhapsody ist echt unschlagbar bzwl Laca Turilli :-P einfach göttlich.


    einige andere Bands sind aber auch nicht schlecht wie. Gamma Ray, Freedom Call, Cradle of Filth, Dimmu Borgir, Frear Factory, In Flames, (Slipknot und Korn sind irgendwie naja, ich sags lieber nicht), Sonata Arctica, Highlord, Anthrax, Ensiferum, Soulfly, Hatebreed, Slayer, Grave Digger ( die ich sogar persönlich kennen gelernt habe)

    Aller Anfang ist leicht, doch die letzten Stufen werden am schwersten und seltensten bestiegen

  • hm Gut was höre ich so für Metalrichtungen ...


    (Melodic-) Death Metal


    Black Metal (gibt auch noch einige gute Abzweigungen von Black Metal z.B. Undergroud Black Metal soetwas natürlich auch ;) )


    Trash Metal


    Cradle of Filth,Cannibal Corpse,Soulfly(bisschen),Children of Bodom,Metallica,..... ja und vieles mehr gerade keine Lust alle aufzuzählen *g*


    mfg Mario

  • Metal höre ich sehr gerne. Jede Metalart gefällt mir.


    Underground Black:
    Nachtfalke, Odal, Aaskereia


    Black:
    Belphegor, Immortal, Gorgoroth


    Melodic Black:
    Cradle Of Filth, Dimmu Borgir, Old Man's Child


    Death:
    Kataklysm, Vader


    Melodic Death:
    Norther, Kalmah, Children Of Bodom


    Pagan, Humpa:
    Graveworm, Finntroll, Equilibrium


    Hardcore, Metalcore:
    As We Fight, Hatebreed


    Grindcore, Noisecore:
    Japanische Kampfhörspiele, Anal Cunt


    Tribal:
    Soulfly, Spultura


    Trash:
    Metallica, Slayer


    Neo, Nu, Industrial:
    System Of A Down, Slipknot


    Epic, Symphonic:
    Rhapsody, Luca Turilli


    Folk, Mittelalter:
    In Extremo, Schandmaul


    Power, Speed, Heavy:
    Iron Savior, Grave Digger, Primal Fear


    Melodic:
    Dragonforce, Galloglass, Edguy, Sonata Arctica


    Gothic:
    Nightwish, Epica


    usw. usw. ^^
    Wenn man soviel hört ist es oft sehr schwer auf alle Konzerte zu gehen :(

  • is einfach besser als


    Meine lieblingsbands sind: dimmu borgir, rhapsody, luca turilli, Cradle of filth,children of boodom, ammon amarth, kataklysm,iron savior, primal fear,fear factori,equilerium,ensiferium, gamma ray, freedom call,Highlord,in flames,sonata arctica,soulfly,suidakra,vader, killswitch engage,norther, kalmah,finntroll,grave digger,

  • hmm, da stehe ich eher auf die etwas älteren Sachen...
    Manowar (natürlich)
    Accept ("balls to the wall" war klasse)
    ACDC (immer noch unschlagbar)

    Es gibt keine absolute Wahrheit, und wenn es sie gäbe, wäre sie vermutlich langweilig.
    (Theodor Fontane)

  • ich beschränke mich mal auf wesentliche ;)


    Satyricon
    Mother North / Black Lava


    Nocte Obducta
    in Erinnerung an Herbsstürme /Gemälde dere, die schieden/Begräbnisvermählung /...


    Dissection
    Where dead Angels lie / the Somberlain


    Apokrypha
    Noctifer / to the Seven


    Dimmu Borgir
    Alt lys er svunnet hen / Spellbound


    Disbelief
    to the Sky


    Gorgoroth


    Inferbal Defiance
    Lost in Distress


    Infernal Chaos
    Crusade of the Horned


    naja und viel mehr aber denke mein Geschmack sollte klar sein ;)


  • Deine Aussagen lassen eindeutig auf einen typischen "Schubladendenker" schließen. Rockmusik (egal welcher Härtegrad) ist und bleibt ZEITLOS und läßt sich nicht in 70er,80er oder 90 Jahre einordnen. Und außerdem: Wenn Filmschauspieler sich kostümieren, wird dies allegmein akzeptiert...aber bei Musikern haben da Leute wie Du auf einmal Probleme damit. Auch ein Black/Death-Metal Musiker ist ein Künstler der "seine" Musik als eine Art rebellierendes Lebensgefühl wiedergeben möchte. Sollten Ignoranten wie Du mit dieser Haltung Probleme haben, müssen sie sich diese Musik ja nicht antun. Es gibt eben doch einen Unterschied zwischen objektiver Kritik und subjektivem Verriss!

  • Also Manowar haben mir eindeutig zu viel Körperbehaarung. Außerdem ist die Musik nicht wirklich toll sondern eher... lahm und eintönig? Ja, könnte man so sagen.


    Whatever, ich höre Metal (und vor allem viel Metalcore) seit ich erst dem HipHop und später dem Nu-Metal/Crossover abgesagt habe (obwohl ich sowas wie Korn oder Linkin Park manchmal immernoch höre wenn mir gerade nach softer Musik ist).
    Zu meinen derzeitigen Lieblingsbands würde ich wohl The Haunted und As I Lay Dying zählen, das wird sich aber wohl so schnell wieder ändern wie der Wind umschlägt (habe einen schnellen Hörgeschmackswechsel). Ansonsten gut finde ich noch Blind Guardian (schöne Melodic-Klänge), Mnemic, Unearth, Hatebreed, Crawl Blind, In Extremo, Schandmaul und (sofern man Industrial zu Metal zählt) auch manchmal Rammstein, Megaherz und Konsorten.


    Also ein eher begrenzter Musikhorizont, das liegt vor allem daran dass ich mir nicht ständig Alben kaufen will und meine Bandbreite auch nicht mehr hergibt ^^"

  • Zitat

    Es gibt eben doch einen Unterschied zwischen objektiver Kritik und subjektivem Verriss!


    Es gibt keine objektive Kritik, jegliche Form von Kritik ist subjektiv und ich habe lediglich meine Meinung geäussert.


    Wenn Du sagen darfst "Manowar ist toll", dann darf ich genauso sagen "Manowar ist doof" und dann ist das auch kein Angriff auf Deine Person, sondern lediglich meine Meinung zu Manowar.


    Ja, Rockmusik ist zeitlos, ich höre übrigens fast ausschliesslich Rockmusik und auch viele Bands die einen "Retro-Sound" haben und so schon in den 60ern oder 70ern hätten musizieren können.


    Für mich ist das wichtigste an der Musik aber nunmal die Musik und Musiker die durch extravagante Kleidung und albernes Kasperletheater auf der Bühne auffallen wollen(wie z.B. Marilyn Manson), kann ich als "Künstler" leider nicht mehr ernst nehmen.
    Ich finde Metal halt eintönig, uninspiriert und wenig innovativ, d.h. nicht das ich etwas gegen laute Musik oder Musik die mit Disharmonie arbeitet habe, aber Metal an sich finde ich persönlich einfach sehr langweilig.


    Auch wenn mittlerweile nicht mehr alle lange Haare haben ist das Genre meiner Meinung nach sehr uniform, ausserdem finde ich Metal mit seinen archaischen Machoposen einfach nicht zeitgemäss und oft sexistisch und die Texte sind ja nun wirklich meistens nicht besonders kreativ oder inspirierend.


    Wie gesagt, Musik ist für mich keine Show, fast alle Musiker und Bands die ich höre treten in "normaler" Kleidung auf und konzentrieren sich auf ihre Musik und nicht darauf ein möglichst bombastisches Spektakel aus ihren Auftritten zu machen.
    Die meisten Bands die ich höre machen bewusst nicht einmal Videos und verlegen ihre Platten entweder selbst oder auf kleinen Labels, eine Haltung die ich sehr sympathisch finde angesichts des Medienzirkus der täglich zelebriert wird.


    Es ist halt eine Frage der persönlichen Erwartung und ich möchte auch niemandem sagen er hätte unrecht oder wäre blöd weil er Metal mag, ich kenne viele Leute die Metal hören die ich sehr nett finde, ich wollte nur sagen warum ICH es nicht mag.

    Rise like Lions after slumber
    In unvanquishable number
    Shake your chains to earth like dew
    Which in sleep had fallen on you
    Ye are many - they are few.

  • Meine Meinung zum Metall wie er heute gehört wird(ich lebe noch nicht
    lang genug um den von damals zu beurteilen):


    Die ganze Sache ist gewaltiger Bullshit.
    Das hat irgendwie gar nichts mehr mit Rock zu tun,das hängt nicht
    unwesendlich mi der "Hiphopisierung" zusammen.Wenn man sich zumbeispel Limpbizkit ansieht,dann kann man das doch nicht als Rock bezeichnen.Ein paar Typen mit Gitarre und ein Weißer der sich für `nen Schwarzen hält(ich bin übrigens kein Rassist) und irgendwas
    "rumrappt" und zwischendurch wie ein Geisteskranker rumschreit.O.K. LP tut`s auch aber bei denen klingt`s einfach besser und Chester kann im gegen satz zu Fred "wirklich" singen.Das hat nicht mal mehr was mit dem Metall zu tun wie er hier beschrieben wird.Slipknot misshan-
    deln ihre Instrumente,Setzen ihre Masken auf so dass sie niemand mehr versteht und machen dann auf so uunglaublich hart. :roll:


    Sie sind also keine Hippies die sich nicht von
    Wikingern unterscheiden und noch immer denken,wir wären
    in den 80ern :D


    Und was soll die ganze Unterscheidung Death Metall,Under-
    ground Black usw....?
    Metall ist Metall weil Rock,Rock ist.


    Es gibt natürlich auch löbliche Beispiele:
    Wie schon erwähnt Linkin Park,die absolut nich von MTV ge-
    puscht sind,Nirvana(Hab aber keine Platte von denen,Buuuhu :cry: )
    und das Lied von Metallica,Saint Anger ist nur geil!


    ------------
    Der arme Metal
    Wird verkommerzt und von Hoppern mit Füßen getreten -------



    Musik war schon seit es Tonträger gibt kommerziel!
    Glaubst du,die stellen CD`s in einem Laden weil`s so spaßig
    ist?!?
    Nee,die wollen damit nur Kohle machen.


    Grüße:Live Erichson


    Code
    1. [quote][/quote][quote][/quote][quote][/quote]