Die letzten Rätsel der Archäologie

  • Dieser Thread soll eine Bestandsaufnahme werden, was denn noch so an unentdeckten Geheimnissen in der Erde schlummert.
    Dabei geht es mir aber ausdrücklich nicht um reine Spekulationen, z.B. ob es Atlantis tatsächlich gab usw., sondern um Artefakte, Bauwerke etc., die nachweislich existiert haben, aber als verschollen gelten!
    Auch fände ich es interessant, sich über die Wahrscheinlichkeit einer Entdeckung Gedanken zu machen.


    Spontan fallen mir folgende Beispiele ein:
    -Das Grab Alexanders des Grossen
    -Das Grab von Dschingis Khan
    -Das Geheimnis von Oak Island (siehe: ungültiger Verweis (Cat) )
    -Der Tempelschatz von Jerusalem
    -Das Mausoleum Qin Shihuangdis (wurde schon entdeckt, aber noch nicht geöffnet)

    Zitat von "Wikipedia"

    Bis heute ist erst etwa ein Viertel der gesamten Anlage komplett freigelegt. Der Grabhügel selber ist noch unangetastet. Chinesische Archäologen wollen ihn erst später öffnen, wenn das Material bearbeitet ist, welches bis jetzt ausgegraben wurde.


    MfG
    Gamma

  • So auf die Schnelle fallen mir zwei Dinge ein:


    - Das Grab des Imhotep (Baumeister der ersten ägyptischen Pyramide). Es liegt wahrscheinlich irgendwo in Sakkara.
    - Akkad, die Hauptstadt des Akkadischen Großreiches. Die genaue Lage der Stadt ist bis heute unbekannt.

    Das Glück des Forschers besteht nicht darin, eine Wahrheit zu besitzen, sondern die Wahrheit zu erringen.
    - Max Planck -

  • Das die Chinesen sich lieber nicht allzu leichtfertig und schnell an das Grab von Qin Shihuangdi wagen, kann ich verstehen.


    Denn im ZDF oder auf ARTE wurde einmal in einer Doku erwähnt, das sie schon einmal ein Kaisergrab öffneten und ausräumten. Und zwar zu Zwecken kommunistischer Propaganda. Man wollte dem Volk zeigen, wie protzig die damaligen Herrscher lebten.


    Leider erwiesen sich die meisten Grabbeigaben jedoch als höchst empfindlich. Und da man in China damals kaum nennenswerte Erfahrung mit der entsprechenden (und bitter notwendigen) Konservierung besaß, zerfiel nahezu alles sehr schnell.


    Und aus Schaden wird man bekanntlich klug...


    Trotzdem bedauerlich - ich hätte zu gern gewußt, ob das mit der lebensgroßen Jadestatute auf der Goldplatte mit dem kompletten Reich sowie den nachgebildeten Flüssen aus Quecksilber stimmt.
    Laut PM-Magazin ergaben ja Bodenproben des Grabhügels eine bemerkenswert hohe Konzentration des Giftstoffs.


    Und noch was zum Tempelschatz von Jerusalem: Irgendwie bezweifle ich, das der siebenarmige Leuchter und der Brot-Tisch noch (in ihrer ursprünglichen Form) existieren. Gerade solch bemerkenswerten Stücke wären dann öfters in obligatorischen Schatz-Legenden aufgetaucht.
    Oder ist das ein "gutes" Zeichen? Weil es möglicherweise dafür spricht, das diese Gegenstände wirklich gut verborgen wurden?


    Und weil wir gerade bei Gold, Schätzen und eben archäologischen Geheimnissen sind: Wurden eigentlich die mysteriösen Länder PUNT und OPHIR schon geortet?

  • Was hat es den mit PUNT und OPHIR auf sich? Davon hab ich ja noch nie was gehört. Leider finde ich hier im PP-Forum keine Beiträge dazu, kann mir das mal jemand kurz erklären? Wäre voll nett :winks:

    ~~†††Ein Mensch lebt nur einmal nur seine Geschichte kann ihn erhalten†††~~


    Morpheus:,,Glaubst du ans Schicksal?"
    Neo:,,Nein, mir missfällt der Gedanke mein Leben nicht im Griff zu haben."

  • Punt: Goldland der Pharaonen. Irgendwo in Äthiopien/Somalia oder dem Jemen gelegen. Lokalisation bis heute nicht rechtlos geklärt.


    http://de.wikipedia.org/wiki/Punt_(Goldland)


    Ophir: Goldland König Salomos. Lokalisation anscheinend noch unklarer als bei Punt.


    http://de.wikipedia.org/wiki/Ophir

    Das Glück des Forschers besteht nicht darin, eine Wahrheit zu besitzen, sondern die Wahrheit zu erringen.
    - Max Planck -

  • nun x.x Ich meine das aufzuzählen ist eigentlich recht sinnlos :P wenn noch Geheimnisse in der Erde schlummern wissen wir eh nicht, dass es sie gibt ... was wir Wissen es gibt so viel in der Erde zu finden :O dass man sehr viel buddeln müsste um alles zu finden :P

    Wenn du dich mit den Teufel einlässt verändert sich nicht der Teufel, der Teufel verändert dich...

  • Zitat

    nun x.x Ich meine das aufzuzählen ist eigentlich recht sinnlos wenn noch Geheimnisse in der Erde schlummern wissen wir eh nicht, dass es sie gibt


    Hier geht es ja gerade um Dinge von denen man mit Sicherheit weiss, dass es sie gibt, die aber bisher nur noch nicht entdeckt wurden!

    Zitat

    Hat man schon herausgefunden, wo genau sich das Varusschlachtfeld befand? So weit ich wieß ist das ein Rätsel speziell der deutschen Archäologie.


    Als wahrscheinlichster Ort der Varusschlacht gilt heute Kalkriese bei Osnabrück:
    http://de.wikipedia.org/wiki/Fundregion_Kalkriese

  • Interessant ist auch das noch nicht freigelegte Grab von Nemrut Dag - dem Berg der Götter


    Interessant ist, dass das angebliche Grab auf einem scheinbar künstlich erhöhten Bergipfel mit einfachsten Mittel so genial angelegt wurde, dass es bisher noch keiner geschafft hat es auszugraben. Ausserdem hat diese Region in der Türkei eine interessante Geschichte.
    Ich zumindest war von der gesamten Kulisse beeindruckt, als ich vor einigen Jahren dort war.


    Wen es interessiert, hier der Link zur Geschichte, Bilder und vieles drum herum:
    Der Link startet mit dem Intro in deutsch :mrgreen:


    http://www.nemrud.nl/introger.html


    Gruß
    Nobby

    Womit man auch immer schreibt, das Wunder bleibt das Selbe:
    Schrift macht die Gedanken sichtbar, so dass man sie dauernd verfügbar hat.
    Da ist nichts als Text, Zeile für Zeile. Doch im Kopf entsteht eine ganze Welt, Voller Schönheit, Dramatik, Leidenschaft.
    ( Autor unbekannt )

  • Große Rätsel sind auch noch:
    -Wohin die Bundeslade verschwand ( in der Bundeslade wurden angeblich die Steintafeln mit den zehn Geboten aufbewahrt)
    -Wozu die "Erdställe" tatsächlich dienten. ( Erdställe sind Höhlen in der Erde, die vermutlich im Mittelalter gebaut wurden. Es gibt viele Theorien, aber keine konnte wirklich bewiesen werden. Das Thema wird auch in einem der Foren besprochen.)
    -Was geschah bei Tunguska (Vor über hundert Jahren, gab es in Sibirien bei Tunguska eine riesige Explosion. Die Theorien WAS da genau explodiert ist, gehen von Kometen und Meteoriten über UFOs mit nuklearantrieb bis zu tollwütigen Bienenschwärmen :roll: .)


    Es gib noch tausende andere Geheimnisse, die ungelöst sind. :D

    Ich verlange nicht, daß der Kleinbürger seine Moral aufgibt, ich verlange nur, daß er mir meine läßt.
    (Jose Ortega y Gasset, span. Kulturphil., Soziologe u. Schriftst., 1883-1955)

  • Große Rätsel sind auch noch:
    -Wohin die Bundeslade verschwand ( in der Bundeslade wurden angeblich die Steintafeln mit den zehn Geboten aufbewahrt)
    -Wozu die "Erdställe" tatsächlich dienten. ( Erdställe sind Höhlen in der Erde, die vermutlich im Mittelalter gebaut wurden. Es gibt viele Theorien, aber keine konnte wirklich bewiesen werden. Das Thema wird auch in einem der Foren besprochen.)
    -Was geschah bei Tunguska (Vor über hundert Jahren, gab es in Sibirien bei Tunguska eine riesige Explosion. Die Theorien WAS da genau explodiert ist, gehen von Kometen und Meteoriten über UFOs mit nuklearantrieb bis zu tollwütigen Bienenschwärmen :roll: .)


    Es gib noch tausende andere Geheimnisse, die ungelöst sind. :D

    Ich verlange nicht, daß der Kleinbürger seine Moral aufgibt, ich verlange nur, daß er mir meine läßt.
    (Jose Ortega y Gasset, span. Kulturphil., Soziologe u. Schriftst., 1883-1955)

  • Hallo ticat,


    kannst du bitte in Zukunft Doppelpostings vermeiden? Wäre ganz lieb von dir.


    Du kannst innerhalb von 10 Minuten deinen Ursprünglichen Post noch Editieren, also verändern. Dann brauchst du nicht extra einen zweiten anhängen.


    Viel Spaß weiterhin


    Mindreader

  • Zitat von "Ticat"

    Große Rätsel sind auch noch:
    -Wohin die Bundeslade verschwand ( in der Bundeslade wurden angeblich die Steintafeln mit den zehn Geboten aufbewahrt)


    Da es den Exodus nie gegeben hat, ist wahrscheinlich auch die Bundeslade nur eine Erfindung. Aber möglich ist ja zumindest, dass irgendwann mal eine spätere Lade zur Bundeslade des Exodus umgedeutet wurde.


    Zitat von "Ticat"

    Große Rätsel sind auch noch:
    -Was geschah bei Tunguska (Vor über hundert Jahren, gab es in Sibirien bei Tunguska eine riesige Explosion. Die Theorien WAS da genau explodiert ist, gehen von Kometen und Meteoriten über UFOs mit nuklearantrieb bis zu tollwütigen Bienenschwärmen :roll: .)


    Eigentlich mehr etwas für Geologen als für Archäologen.

    Das Glück des Forschers besteht nicht darin, eine Wahrheit zu besitzen, sondern die Wahrheit zu erringen.
    - Max Planck -

  • @mindreader
    Sry, hab mich nur verklickt, kommt nicht wieder vor.


    Zitat

    Eigentlich mehr etwas für Geologen als für Archäologen.


    OK, da magst du vielleicht recht haben, aber ich meine Geologie und Archäologie hängen oft
    zeihmlich zusammen, sodass man nicht immer sagen kann: So, das gehört nur hierhin und das da gehört nur
    dahin. Wobei, wenn wir schon dabei sind, das wäre vielleicht am meisten was für Astronauten oder Kosmonauten
    (also, ich mein Weltraumforscher)


    Ich hab noch eine Sache, nämlich die Steinkreise von Göbekli Tepe. Bis jetzt gibt es nänlich nur Spekulationen
    darüber, wozu sie wirklich dienten und was sie bedeuteten. Soweit ich weiß sind die Ausgrabungen aber noch am
    laufen, also kann es sein, dass man in ein paar Jahren mehr weiß.

    Ich verlange nicht, daß der Kleinbürger seine Moral aufgibt, ich verlange nur, daß er mir meine läßt.
    (Jose Ortega y Gasset, span. Kulturphil., Soziologe u. Schriftst., 1883-1955)

  • Ich habe vor ein paar Tagen einen kurzen Beitrag im Fernsehen gesehen, in dem über eine geplante, neue Ausgrabung in China berichtet wurde. Dabei sollen einige tausend weitere Terracottastatuen ausgegraben werden, die man im Erdboden vermutet. Nur gilt diesmal ein besonderes Augenmerk auch der Bemalung, die durch ein neues Verfahren konserviert werden soll.


    Wahnsinn!
    Ich dachte nämlich, dass man bis auf ein paar Reste, den Grossteil der Statuen schon längst geborgen hat! Und jetzt darf man sich erstmals auf bunte Figuren freuen bzw. dass deren Farben auch erhalten bleiben.


    Interessant ist auch was in Wiki zu geplanten, weiteren Forschungen steht:


    [quote]Das primäre Ziel der chinesischen Archäologen besteht darin, die restlichen Terrakottasoldaten auszugraben und gegebenenfalls zu restaurieren. Selbiges soll mit den vermuteten Wagenkolonnen passieren.


    In einigen Jahren plant man dann, den Grabhügel zu öffnen. Bis heute kann man nur mutmaßen, was er enthält.


    Der Historiker Sima Qian beschrieb in seinem von 109 bis 91 v. Chr. geschriebenen Werk Shiji die Grabhalle Qin Shihuangdis folgendermaßen:
    An einer hohen Decke wären tausende von Perlen und Edelsteinen befestigt worden, die den Sternenhimmel symbolisieren sollen. Auf dem Boden befände sich ein Panorama von China, in dem alle Seen und Flüsse aus Quecksilber nachgebildet wurden. Die Flüsse sollen durch einen Automatismus ständig fließen. In der Mitte der Halle befindet sich laut Sima Qian der Sarg des ersten Kaisers von China. Die Gänge zur Grabhalle seien gesäumt von Tonfiguren, welche vor allem Tiere und Vögel darstellen.


    Neuere Untersuchungen mit Sonar- und Computertechnik haben tatsächlich eine hohe Quecksilberkonzentration im Berg nachgewiesen.
    http://de.wikipedia.org/wiki/Mausoleum_Qin_Shihuangdis


    Der letzte Satz erscheint mir allerdings nicht ganz richtig!
    Dass man nur mit "Sonartechnik" Quecksilber zweifelsfrei identifizieren können sollte, finde ich nämlich ein bißchen fragwürdig.


    Ich hab aber noch eine sehr aufwendig gemachte Fernsehdoku über den ersten chinesischen Kaiser in Erinnerung, in der es hiess, es wären Probebohrungen gemacht worden. Aber da bin ich mir nicht mehr ganz sicher. Auf jeden Fall wären Probebohrungen wohl geeigneter, um Quecksilber eindeutig nachzuweisen.


    Aber egal!
    Fakt ist wohl, dass es in dem Mausoleum Qin Shihuangdis wohl tatsächlich hohe Konzentrationen an Quecksilber gibt. Damit rücken auch alle anderen Aussagen Sima Qians über das Grabmal in den Bereich des Möglichen, die man bisher nur für reine Legenden hielt.


    Dann darf man wohl guten Gewissens auch mit einer edelsteinbesetzten Decke und einem riesigen Relief des damaligen Chinas rechnen!
    Und übrigens auch mit einer ungeheuren Anzahl an sterblichen Überesten von Handwerkern, Künstlern und Mitgliedern des kaiserlichen Harems, die lebendig in dem Grabmal eingeschlossen wurden!


    Die letzte Behauptung stützt sich aber nur auf die vage Erinnerung, die ich noch an diese eine Fernsehdoku habe. Ich glaub die lief auf N24 oder NTV.


    Aber vielleicht weiss ja irgendjemand mehr dazu!

  • Gamma


    Die Geschichte vom Grab des ersten chinesischen Kaisers gab es bereits (vor unzähligen Jahren) in einem Artikel der Zeitschrift PM.


    Und auch dort wurde erwähnt, das der alte Mann (komplett in Jade gehüllt) inmitten einer Goldplatte stünde, die sein gesamtes Reich nachbildet. Inclusive bewegter Flüsse aus Quecksilber. Und das eben Bodenproben aus dem Grabhügel tatsächlich eine erhöhte Konzentration des giftigen Metalls ergaben.
    Der für diese "Silberströme" verantwortliche Autmatisierungs-Mechanismus bestünde übrigens aus einem tief in der Erde angelegten Kanal, der sich einer natürlichen Wasserader bediente. Und so ein Mühlrad bewegt.


    Ebenso fand sich in der PM-Story das nächtliche Firmament mit seinen Diamant-Sternen oder auch der mit ins Jenseits genommene kaiserliche Beraterstab bzw die Konkubinen.


    So bin auch ich gespannt, ob all diese Geschichten stimmen und damit diese unglaublichen Reichtümer wirklich existieren. Und ob es die Chinesen fertig bringen, dies zu meinen Lebzeiten herauszufinden. Denn der Bericht ist uralt. Und wenn jetzt noch mehr Tonkrieger der archäologischen Aufmerksamkeit bedürfen, werden wohl oder übel wieder zig Jahre ins Land gehen, ehe der erste chinesische "Doktor Jones" vor den Jadekaiser und sein goldenes Reich tritt....