• Hallo,


    (auch wenn es "Leichenschändung" ist einen uralten Thread "auszugraben", manche Themen bleiben immer aktuell)


    noch interessanter dürfte der Umstand sein dass sich die Sternzeichen - seit der Zeit als diese von den altsumerischen Kulturen definiert wurden - durch die Präzession der Erdachse um ein ganzes "Sternzeichen" verschoben haben.

    Ich bin zum Beispiel Schütze, Aszdend Schütze und trotzdem - auf die Stellung der Sonne im Tierkreiszeichen bezogen - genau genommen ein Steinbock.

    Wobei ich zu dem ganzen pseudowissenschaftlichen Quatsch mit den besonderen Eigenschaften bestimmter Sternzeichen ohnehin eine ganz eigne Theorie habe.

    Irgendwie scheinen nämlich die zugeordneten Eigenschaften doch in Großen und Ganzen so halbwegs zu stimmen, aber ich denke dies hat wohl eher etwas mit der frühkindlichen Prägung bzw. Sozialisation zu tun.

    Bis Säuglinge ihre Umwelt wahrzunehmen gelernt haben und mit dieser interagieren können, dauert es so circa ein halbes Jahr, also sind Kinder die im Sommer geboren werden eigentlich vergleichsweise "arm dran" .

    Denn gerade in der aktivsten Lernphase ist es Winter und da kommen die Kinder halt seltener ins Freie und somit in Kontakt zu Dritten, bei im Winter geborenen Kindern ist dies genau umgekehrt.

    Ergo erklärt es sich daher durchaus nicht unlogisch dass z.B. Schützen häufig deutlich kommunikativer ausgerichtet sind als die oft eher verschlossenen Zwillinge.

    Eine Sonderstellung haben da wohl diejenigen Kleinkinder die "irgendwo dazwischen hängen", also z.B. Widder oder Löwen, was aber bei genauer Betrachtung durchaus erklärbar ist.

    Da dürften wohl die Großen Feste wie Ostern oder Weihnachten durchaus eine Rolle gespielt haben, denn auch da treffen Fremde auf Säuglinge in der Prägungsphase.

    Zumindest war dies einmal so, denn mittlerweile haben sich die sozialen Strukturen dermaßen verändert dass die alten Regeln schon lange nicht mehr gelten.


    Ich denke also die letzten Generationen der "typischen" Schützen, Krebse, Waagen usw. werden so nach und nach aussterben.

  • (auch wenn es "Leichenschändung" ist einen uralten Thread "auszugraben", manche Themen bleiben immer aktuell)

    Der letzte Post vor deinem ist zwei Wochen her, im PP zählt das noch locker als "Ist aktuell dauerhaft aktiv", lol.

    Das liegt eher daran, dass diese Eigenschaften dermaßen Oberflächlich sind und bei einem Komplexen Lebewesen wie dem Menschen alle irgendwo zutreffen.

    Forer-Effekt - Bertram Forer hat eine Reihe an Teilnehmern einen Persönlichkeitstest ausfüllen lassen, und allen denselben (aus Horoskopen zusammengestutzten) Text gegeben, der im Schnitt von 84% aller Teilnehmer als akkurat erfasst wurde; sein Test wurde gelobt.


    "You have a need for other people to like and admire you, and yet you tend to be critical of yourself. While you have some personality weaknesses, you are generally able to compensate for them. You have considerable unused capacity that you have not turned to your advantage. Disciplined and self-controlled on the outside, you tend to be worrisome and insecure on the inside. At times you have serious doubts as to whether you have made the right decision or done the right thing. You prefer a certain amount of change and variety and become dissatisfied when hemmed in by restrictions and limitations. You also pride yourself as an independent thinker and do not accept others' statements without satisfactory proof. But you have found it unwise to be too frank in revealing yourself to others. At times you are extroverted, affable, and sociable, while at other times you are introverted, wary, and reserved. Some of your aspirations tend to be rather unrealistic."

    Dasselbe Prinzip wirkt auch beim Myers-Briggs und eigentlich allen anderen Persönlichkeitstests; man bekommt vornehmlich schmeichelhafte Phrasen und ein paar unwichtige Schwächen ausgeworfen, die bis zu nem gewissen Grad auf jeden Menschen zutreffen.

    I think we have a duty to maintain the light of consciousness to make sure it continues into the future.
    Send me ur dankest memes

  • Hallo Rônin ,


    mit "Leichenschändung" beziehe ich mich da eher nicht auf die letzten Beiträge zu einem Thread, sondern auf das Phänomen dass es überall immer wieder Themen gibt deren Ursprung zwar oft schon viele Jahre alt ist, die aber nach oft sehr langen "Ruhezeiten" immer wieder für eine vergleichsweise kurze, aber oft sehr aktive Periode wieder "ausgegraben" werden.

    Vielleicht wäre "Wiedergänger-Thread" daher die passendere Bezeichnung, denn es zeigt das es - neben den oft heftig und emotional diskutierten aktuellen Themen auch immer "Dauerläufer" zu den weniger spektakulären Themen gibt, welche die manchmal sogar generationsübergreifenden "Grundfragen" betreffen.


    Aber einmal zur "offiziellen neuen Bezeichnung der Sternzeichen".

    Wenn man sich die Sternbilder und ihre traditionelle Deutung einmal genauer betrachtet, braucht man wirklich oft viel Fantasie um deren Benennung nachvollziehen zu können.

    Nun ja, die antiken Völker kannten ja so manches was uns heute als selbstverständlich erscheint halt noch gar nicht und die Chinesen und die indigenen Völker hatten ebenfalls eine ganz andere Sicht auf die Dinge.


    Wo die alten Ägypter halt den ihnen vertrauen "Löwen" (wohl doch eher einen Sphinx) zu erblicken glaubten, sehen Unbefangene - wie z.B. meine Tochter als Kleinkind - etwas anderes Vertrautes.

    Für meine Tochter war meine Frau also nicht vom Sternbild her eine "Löwin", sondern eben eine "Spitzmaus". :)

    Also ähnlich wie der "große Bär" im englischsprachigen Raum "halboffiziell" als "The big Dipper" - also die große Schöpfkelle - weitaus treffender bezeichnet wird als der antike "Bär", dem man im Übrigen einen anatomisch unkorrekten Schwanz angehängt hat.


    Die obere Grafik ist halt ebenfalls ein Spiegelbild der amerikanisch geprägten Deutung und daher für uns Europäer ebenfalls nicht überall nachvollziehbar.

    Ich denke einmal dass einem Russen - wenn er abends von einer Feier durch eine sternenklare Nacht nach Hause geht - ganz andere Assoziationen durch den Kopf gehen werden.

    Wer weiß, vielleicht gibt es dort ja sogar inoffizielle Sternbilder im lokal begrenzen Sprachgebrauch, welche "Stalins Bart", LADA-Logo, Hammer und Sichel oder Wodkaglas heißen? :)


    Also zwischendurch lieber immer wieder einmal die Augen auch auf den Boden der Realität lenken, auch wenn man sich die Sterne anschaut.

    Das Sternbild "Tretmine" findet man nämlich ganz bestimmt nie am Himmel, dafür aber häufig an der Schuhsohle.


    :love:


    Bowtie