Präkognitive Fähigkeiten von Gegenständen?

  • Ich habe hier eine völlig schräge Story, die aber wahr ist.


    Es war, wie wenn mich ein vermeintlich defekter Gegenstand von einer Katastrophe bewahrte.


    Es geschah am 20.3.1994 als mein Computer am Abend aus unerklärlichen Gründen einfach ausstieg und einfach nicht mehr laufen wollte. Als defektes Teil stellte sich da die SCSI Karte heraus. Am Tag später hatte ich vorgehabt, mit der Bahn von Olten nach Zürich zu fahren. Stattdessen ging ich in einen Computershop mir eine neue SCSI Karte kaufen. Während ich im Laden stand, fuhren auf einmal fortlaufend Sanitäts-, Feuerwehr und Polizeiautos mit Blaulicht und Sirene am Laden vorbei. Nachher ging ich nach Hause um die neue SCSI Karte einzubauen. Und da funktionierte der Computer wieder. Am Abend hörte ich in den Nachrichten, dass bei Däniken ein Schnellzug von einem Schienenkran aufgeschlitzt wurde (dabei gab es 9 Tote) und bekam fast ein Schock. Denn ich wäre genau mit DEM Zug gefahren, in genau DEM Wagen gesessen, der aufgeschlitzt wurde!


    Übrigens funktionierte das vermeintlich defekte Teil nachher wieder einwandfrei!

  • Zufall.


    Was soll ich mehr sagen?

    Sei nicht naiv. Glaube nicht das, was man nicht beweisen kann oder nicht bewiesen ist. Stelle Theorien nur mit vernünftiger Begründung auf. Bestätige Theorien nur mit Beweisen. Widerspreche falsche begründete Theorien mit Gegenbeweisen.

  • Aber ein ganz schön krasser Zufall. Nahezu X-Factor-reif... :)


    Irwisch's Frage ist gut, die hab ich mir auch gestellt.
    Und:

    Zitat von "Zeta"

    Denn ich wäre genau mit DEM Zug gefahren, in genau DEM Wagen gesessen, der aufgeschlitzt wurde!


    Wie? Wusstest du etwa schon vorher, in welchem Wagon du siehten würdest?


    lg Davy

    "Das Problem mit Zitaten im Internet ist die Tatsache das ihre Echtheit sich nicht verifizieren läßt" - Martin Luther

  • Ich halte das ebenso für einen glücklichen Zufall.
    Für die Menschen, die in dem Zug saßen, war eben ein unglaublich unglücklicher Zufall, dass sie genau den Zug genommen haben.
    Würde nicht soviel in die Sache reininterpretieren und mich freuen, dass mir nix passiert ist.

    Hast Du die
    ganzen Ausrufezeichen bemerkt? Fünf? Ein sicheres Zeichen für jemanden,
    der seine Unterhose auf dem Kopf trägt. - Terry Pratchett

  • Das mit dem Wagen ist leicht erklärt. Der Wagen war zuvorderst direkt hinter der Lok. Und da Zürich ein Sackbahnhof ist, ist man vom vordersten Wagen aus zu Fuss am schnellsten wieder aus dem Bahnhof raus. Den betreffenden Zug hatte ich mir einen Tag vorher herausgesucht, um nach Zürich in den Ausgang zu gehen. Und ich wusste auch, dass der vorderste Wagen eine 2. Klasse war. Ansonsten musste man recht weit gehen, bis man von den 2. Klasse Wagen in der Bahnhofhalle ankam.


    Den Computer brauchte ich wegen der Korrespondenz (hatte im Militär vorher einen Unfall durch Überlastung erlitten und musste recht häufig Dokumente verschicken) und hatte dem eine grössere Gewichtung zugewiesen als dem Ausgang in Zürich.


    Aber interessant ist dennoch, dass die Karte prompt einen Tag vorher ausstieg und einen Tag nach dem Unglück wieder lief!

  • Zitat

    Es war Schiksal :D


    Nein, es war der Weihnachtsmann. :roll:

    Sei nicht naiv. Glaube nicht das, was man nicht beweisen kann oder nicht bewiesen ist. Stelle Theorien nur mit vernünftiger Begründung auf. Bestätige Theorien nur mit Beweisen. Widerspreche falsche begründete Theorien mit Gegenbeweisen.

  • at Skeptiker



    Wieso immer so skeptisch?


    Ich denke du hast wie ich und der rest der Menschen keine Ahnung was überhaupt los ist.
    Wir Menschen haben immer den Drang alles Logisch zu erklären. Doch was ist überhaupt Logisch?


    Wir müssen endlich mal lernen das wir nichts Wissen...


    Es gibt so viele Energien und Mächte von denen wir null Ahnung haben...


    Deswegen Leute gebt euch einfach damit zufrieden das eine höhere Macht, man kann sie nennen wie man will, ihm das Leben gerettet hat :D

  • Zitat

    Wir Menschen haben immer den Drang alles Logisch zu erklären. Doch was ist überhaupt Logisch?


    Das, was die Wissenschaft bisher erforscht hat.


    Zitat

    Wir müssen endlich mal lernen das wir nichts Wissen...


    Das tun wir seit Beginn an. Nur geht dieses, auch Wissenschaft genannt, in eine andere Richtung als der Esoterikkram, worunter auch Schicksal, Gott, Geister und die unsichtbare höhere Macht gehört.

    Sei nicht naiv. Glaube nicht das, was man nicht beweisen kann oder nicht bewiesen ist. Stelle Theorien nur mit vernünftiger Begründung auf. Bestätige Theorien nur mit Beweisen. Widerspreche falsche begründete Theorien mit Gegenbeweisen.

  • Ach, immer wieder das beliebte Argument der Möchtegerngeisterseher. Würde die Wissenschaft unlogisches akzeptieren, würden wir heute noch die Wohnungen mit Knoblauch verpesten, um uns Schutz vor Vampire zu gewähren, Frauen töten aufgrund der Hexenverfolgung, in jeder Ecke Schiss haben, dass ein Geist da sein könnte und vieles mehr.


    Oh jaa, die Wissenschaftler sind so besessen von der Realität und weisen die "Wahrheit" ab... :roll:


    Hauptschule nochmal wiederholen, dann dürftest du erkennen, dass die Wissenschaft vor Eso geht bzw. Recht hat...


    Glaub mir, da sitzen Professoren herum, die wöchentlich, täglich oder sogar stündlich Experimente durchführen, Formeln berechnen und/oder forschen. Sie stempeln unerklärliche Sachen erst als unlogisch ab, sobald diese mit dem aktuellen Wissensstand widerlegbar sind. Unwiderlegbares unbeweisbares bleibt unerklärbar. Aber das Schicksal kann nicht existieren, da es kein Objekt gibt, das ALLE Aktionen auf der Erde oder gar im Weltraum kontrolliert. Gibt es so etwas nicht, dann gibt es auch kein Schicksal, sondern nur eine Verkettung von Faktoren wie etwa die Entscheidungen der Betroffenen, physikalische und chemische Zustände usw., die jeweiliges auslösen. Und dieses Objekt existiert nicht, nichts spricht dafür und es gibt keinen Beweis dafür, also kann man auch nicht von Schicksal reden. Oder was meinst du, kontrolliert die Geschehnisse, sodass es als Schicksal zählt? Komm bitte nicht mit Gott, der ist nur eine Erfindung der Bibel...

    Sei nicht naiv. Glaube nicht das, was man nicht beweisen kann oder nicht bewiesen ist. Stelle Theorien nur mit vernünftiger Begründung auf. Bestätige Theorien nur mit Beweisen. Widerspreche falsche begründete Theorien mit Gegenbeweisen.

  • Skeptiker


    Du wirst es wahrscheinlich nicht glauben aber ich Liebe die Wissenschaft, sie können enorm viel erklären...


    Und wir verdanken auch extrem viel der Wissenschaft...



    Die Wissenschaft kann zwar erklären wie die einzelnen Organismen der Erde funktionieren...



    Aber warum sie existieren können sie nicht erklären...



    Auch die Frage:


    "Was ist Leben?"


    Wird die Wissenschaft nie wirklich beschreiben können...

  • @ Skeptiker
    Setz dich genauer mit der Wissenschaft auseinander, dann wirst du feststellen, dass Geister, AKEs (besonders die) usw. gar nicht so abwegig sind. AKEs sind zum Beispiel physikalisch erklärbar... und zwar nicht so, dass sie eine bloße Einbildung sind. Die meisten Theorien zu Erklärungen von Paranormalem basieren auf der Stringtheorie.


    Und auch ein eventuelles "Leben" - wenn auch nicht ganz im Sinne der Definition - von Gegenständen ist denkbar.


    MfG
    Spire

  • Spire

    Zitat von "Spire"

    AKEs sind zum Beispiel physikalisch erklärbar... und zwar nicht so, dass sie eine bloße Einbildung sind. Die meisten Theorien zu Erklärungen von Paranormalem basieren auf der Stringtheorie.

    Und was ist bei einer THEORIE physikalisch erklärbar?? Es handelt sich nur um eine Theorie. Und da Du gerade die AKEs erwähnst: Auf wessen Theorie beziehst Du Dich? Auf die von Niemz, Scarfatti, Zeilinger, Dürr oder auf einen anderen Vertreter? Dein Link bezieht sich leider nur auf die Wissenschaftler des beginnenden 20.JH.

  • Ist das Thema mit den Strings Fakt oder nur eine Vermutung, also eine Theorie?

    Sei nicht naiv. Glaube nicht das, was man nicht beweisen kann oder nicht bewiesen ist. Stelle Theorien nur mit vernünftiger Begründung auf. Bestätige Theorien nur mit Beweisen. Widerspreche falsche begründete Theorien mit Gegenbeweisen.

  • Ich glaube, dass es im Universum nichts gibt, was nicht mit allem anderen in Verbindung steht, auch wenn es sich (aus unserer Sicht) um unbelebte Materie handelt (wie zum Beispiel eine SCSI). Damit kann sie auch am universellen Bewußtsein teilhaben. Konsequenz (m. E.): in dem geschilderten Fall kann die Störung einer SCSI tatsächlich vor einem Unglück bewahrt haben.

  • Sry, dass ich erst so spät antworte.
    @ skeptiker

    Zitat

    Ist das Thema mit den Strings Fakt oder nur eine Vermutung, also eine Theorie?


    Die Stringtheorie ist zwar wie der Name schon sagt nur eine Theorie, wird aber von fast allen Physikern ernstgenommen und ist auch relativ bekannt (oder nicht? :shock: )
    :winks:
    Spire

  • Zitat von "Spire"

    @ SkeptikerDie meisten Theorien zu Erklärungen von Paranormalem basieren auf der Stringtheorie.



    Die Stringtheorie heißt deshalb Theorie, weil es bis jetzt noch keine ausreichenden Beweise für die Existenz von Strings, auch Superstrings genannt, gibt.
    Wir entnehmen dem, daß dieser Teil der Physik noch viel mehr Fragen als Antworten hat, was ja wohl auch der Grund ist, weshalb sie nun herangezogen wird, um alle möglichen und unmöglichen paranormalen Phänomene zu erklären. Gäbe es die Stringtheorie nicht, würden sich naturwissenschatftlich motivierte Esoteriker voll auf die Quantenmechanik konzentrieren, weil sie so schön verwirrend ist. Und physikalische Vorgänge, die den menschlichen Verstand verwirren, müssen doch irgendwie auch zu übersinnlichen Erlebnissen zu gebrauchen sein. Nun gibt es aber die Stringtheorie und ich würde sagen, daß es keine 30 Menschen auf der Welt gibt, die irgendetwas mathematisch konstruktives dazu beitragen können, die 5 unterschiedlichen Ansätze dieser Theorie zu einer Theorie zu vereinen, wie es mit der M-Theorie versucht wird. Was so weit jenseits von dem liegt, was selbst noch spitzenmäßig begabte Supergehirne einigermaßen verstehen können, mußte ja in kürzester Zeit die Esoteriker anziehen.