gaaaanz wichtige frage

  • Wir gehen davon aus, dass das Brot vom Tisch rutscht, richtig?
    Ein Standarttisch hat in etwa die Höhe von 75 cm. Gib ca 10 cm Höhe dazu, dann landet das Brot nicht zwangsläufig auf der Marmeladenseite. Denn durch das "vom Tisch rutschen" bekommt es eine Rotation. Bei 85 cm Höhe sollte es also auf der Nichtmarmeladenseite landen.


    Bei der Katze gehen wir auch mal davon aus, dass sie aus einer Höhe von 75 cm fällt. Lass die Katze mal aus einer Höhe von 20 cm fallen, dann landet sie nicht auf den Pfoten.


    Also müssen wir uns jetzt erstmal auf eine bestimmte Höhe einigen um tatsächlich empirische Untersuchungen durchführen zu können.


    Desweiteren sollten wir uns auch fragen, wie das Marmeladenbrot an die Katze gebunden wird. Denn das könnte die Wendemöglichkeit der Katze einschränken, wenn es mit Tape gemacht wird. Aber bei Schnur wäre ich mir auch nicht sicher, ob die Agilität der Katze nicht auch eingeschränkt wird.
    Beispiele für Tape finden sich hier: www.youtube.com/watch?v=9-mmjCDHzFQ


    Wie dem auch sei, könnte die Katze mit dem Marmeladenbrot hyperventilieren und durch die Wohnung fetzen, dass es sicher keinen Spaß macht, hinterher sauber zu machen. ;)

  • Das mit dem Toast habe ich gerade erst im TV gesehen. Bei einer Tischhöhe von 75 cm ließ man 100 mit Butter beschmierte Toasts fallen. Das Ergebnis der Toasts, die auf der Butterseite landeten lag bei 83 (oder 89?) Prozent. Beim Gegenversuch stellte man einen Stuhl auf den Tisch, wobei über 70 Prozent auf der unbelegten Seite landeten. Hat also nichts mit dem Gewicht der Butter zu tun.
    Wie auch immer, die Katze würde sich (ohne eingeschränkt zu sein) gegen das Toast durchsetzen!

  • Stimmt das einzige was man machen könnte wäre, soviel Toastbrot mit Butter geschmiert, auf den Rücken der Katze zu kleben, das sie mit der geschmierten Toastbrotseite auf den Boden aufschlägt :lol: , da müßte man aber ne menge Brot für aufwenden^^.


    Grüße Schattenkanzler :winks:


    PS: nein das ist nur humoristisch zu betrachten keinesfalls ernst zu nehmen^^

  • Von mir aus steinigt mich, aber als Kinder haben wir mal ausprobiert, ob Katzen wirklich immer auf die Füße fallen. Wir haben sie umgedreht und aus verschiedenen Höhen fallen lassen. Selbst aus etwa 4 m Höhe landen sie zielsicher auf allen Vieren. Allerdings gibt es einen unteren Grenzwert. Ab ca. Tischhöhe abwärts fallen sie einfach nur wie ein Stein. Da hat nämlich der Schwanz keine Zeit, die doofe Miez in die Horizontale zu pendeln. Also merken: Katzen besser nicht vom Tisch schubsen. ;)


    P.S.: Wir haben sie auf Strohballen plumpsen lassen. Es wurden keine Miezen verletzt. :mrgreen:

  • Zitat von "Nieselpriem"

    P.S.: Wir haben sie auf Strohballen plumpsen lassen. Es wurden keine Miezen verletzt. :mrgreen:

    Wir haben sie auf die Couch fallen lassen. ... Außer wenn sie so dreist waren und tatsächlich auf den Tisch gestiegen sind. Dann gab es schon mal einen ordentlichen Schubser. Aber da mussten sie sich nicht um 180° drehen.

  • Mhm ich denke gerade darüber nach ob wir nicht eine PP-Katzenfallversuchsreihe machen könnten, also der empirische Beweis, das Katzen wenn man innen genug geschmierte Brote auf den Rücken tackert auf die geschmierte Seite des Brotes fallen :lol: .


    Ich meine es fänden sich doch bestimmt einige PP-Katzenbesitzer bereit ihre Miezen in den Dienst der Wissenschaft zu stellen, oder? Ich bringe sie auch in einem Stück zurück, EHRLICH!! :lol: .


    Wer macht mit?


    lolige Grüße Schattenkanzler :winks:

  • hab mal den test mit der flughöhe und einpendelungsphase der katze gemacht...


    genug versuchsobjekte vorhanden, da auf dem bauernhof.


    10 objekte vorhanden.


    5 objekte in rückenlage von tischhöhe fallen lassen.


    ergebnis:


    3 katzen eingegangen an den schweren verletzungen wegen wirbelbruch da auf harten beton aufgekommen.


    kaputte objekte sofort über hausmüll entsorgt.


    weitere 5 objekte vom häuserdach, ca. 20 meter über den erdboden in rückenlage in richtig erde geworfen.


    ergebnis:


    alle 5 objekte verendet obwohl alle das komplizierte drehmanöver bestanden und auf den pfoten landeten.


    komisch. dachte katzen haben sieben leben!?!


    kaputte objekte entsorgt.


    testreihe wird über feuer fortgesetzt.


    ~ghost~



    ps. kleiner spass am rande.


    meine katzen leben alle noch. lach. :winks:

  • Hier mal meine Überlegungen zu dem Thema:
    Man binde einer Katze, welche bekanntlich immer auf den Pfoten landet, ein Marmeladenbrot, welches immer auf der beschmierten Seite fällt, mit besagter Seite in die, den Pfoten entgegengesetzte Richtung zeigend auf den Rücken und lasse diese Kombination aus einer genügenden Höhe (sagen wir mal mindestens 1,618 Meter) Richtung Boden fallen.
    Mögliche Ergebnisse des Experimentes:
    1. Die Katze landet, die mystischen Kräfte des Brotes unbeachend, auf ihren Pfoten und ärgert sich höchstens über das Brot und den Kerl, der sie fahren gelassen hat.
    2. Eine der drehenden Kräfte ist größer und sie landet entsprechend der Gesetze der Newtonschen Mechanik(unsere normalen, physikalischen Gesetze mit Drehgeschwindigkeit etc.).
    3. Kommt auf die Ausgangsposition an:
    A. Perfekt seitlich zum Boden zerquetscht es die Katze v-förmig nach oben hinaus, aufgrund der diagonalen Kräfte die für die Drehung nötig sind sonst
    B. Sie dreht sich mit zunehmender Geschwindigkeit bis sie
    a. Verglüht oder
    b. Aufgrund ihrer Nähe zur Lichtgeschwindigkeit eine riesige Masse bekommt und so aufgrund ihrer eigenen Schwerkraft unter ihrer eigenen Gravitation kollabieren würde wodurch
    I. ein winziger Neutronenstern oder
    II. ein schwarzes Loch
    entstehen würde.

  • Die Antwort ist ganz anders und viel simpler:


    1. Wurde ja schon längst bewiesen, dass einfach die klassische Tischhöhe nunmal das Ergebnis hervorbringt, dass die schwerere Marmelade-Seite auf dem Boden landet. Erhöht man allerdings die Tischhöhe, so schafft das Brot eine volle Umdrehung und landet auf der unbeschmierten Seite.
    2. Braucht eine Katze wiederrum genug Höhe um sich in der Luft drehen zu können.


    Folgernd:


    Toast = Hohe Ausgangshöhe -> Landet nicht auf der Marmeladeseite
    Katze = Niedrige Ausgangshöhe -> Landet nicht auf den Pfoten


    Treffen sich Katze und Brot in der Mitte, also der im Experiment vorgegebenen Höhe eines Standard-Tisches, so würden sich die beiden gleich starken Kräfte laut Physik gegenseitig aufheben und die Katze, sowie das Brot würden seitlich landen.

    Von 100 Menschen kann man sich 99 nicht aussuchen.


    ~~~


    Today I'll tell you a story about a man who drowned in the cold waters of the ocean after the loss of someone he loved. This is the story of a man who died twice.