Erste Begegnung,bitte um Hilfe..(nur wen du zeit hast lesen)

  • Hallo,
    Ich weis garnicht wie ich anfangen soll, ich erzähl erst mal bisschen von mir und wie ich zu Geistern bzw übernatürliches stehe, also vor 4 Tagen hätte ich jeden für Verrückt erklärt der mir erzählte das es Geister gebe, sorry aber ich glaubte echt garnicht daran, doch dan hat mich diese Nacht grundlegend verändert...ich erzähl euch mal was genau vorfiel...


    Ich war ziemlich lange wach,schlafe meist auf dem Sofa im Wohnzimmer war irgendwie unruhig an dem Tag,
    und konnte ums verrecken nicht einschlafen, daher ging ich ins Bett so gegen 4uhr,
    mein Mitbewohner war noch im Wohnzimmer und hat bisschen am Pc gezockt,


    als ich dan im Bett lag dauert es keine 15min und ich Schlief gleich ein,
    ich hatte einen Traum der schon ziemlich Real war weil der Ort an dem er sich abspielte
    war nur ein paar Häuser von meinem Elternhaus entfernt, ich fuhr mit meinen Kumpels
    diese Straße entlang, und ich war sehr betrunken am Steuer (leider war ich in letzter Zeit auch in echt wochenends nach Party oft betrunken am Steuer) , doch diesesmal im Traum, wollte ich rechts ranfahren und meinte zu meinem Kumpels,
    egal was ihr jetzt von mir haltet ich halt an wir laufen ich bin zu betrunken, meine kumpels sagten nein fahr doch weiter komm schon, ich blieb Stark und sagte nein konnte aber nicht mehr aufhalten das ich voll gegen das haus das nur ein paar häuser meiner elternhauses entfernt war dagegenfuhr, aus schreck wachte ich auf (dachte ich zumindestens)


    ich sah eine ganz weis gekleidete Person in den Raum laufen und in die Ecke stehen, die Person hatte einen weisen wie anzug an, und hatte ein sehr bleiches Gesicht, ich konnte die Züge des gesichtes nicht richtig erkennen,
    doch ich meinte als sie vorbeilief lächelte sie, sie hatte auch sehr helle blonde ( fast schon weise ) schulterlange glatte Haare, ich konnte auch nicht wirklich sagen ob es eine Frau oder ein Mann gewesen war, er/sie sah aber ziemlich jung aus, und dan merkte ich wie ich aufwachte, und dan passierte es...


    diese Person die ich im Traum bzw. vielleicht nur halbschlaf in mein Zimmer laufen sah,
    stand an meinem Bett, ich erkannte nun noch weniger die Gesichtszüge, doch sie kam mit ausgestreckdem
    Zeigefinger mit der Hand auf mich zu als ob sie mich warnen wolle oder mir etwas verbieten wollte,
    ich war so geschockt, ich versuchte zu reden bekam aber vor lauter Schreck den Mund nur auf und es kam kein Ton raus,
    nicht das ihr mich nun falsch versteht es war nicht sehr lange es waren vielleicht 10sekunden,
    doch ich ging hoch mit meinem oberkörper und wollte es anfassen weil ich es nicht glauben konnte,


    und dan verschwand es, es löste sich auf, der anblick dieser auflösung war ziemlich erschreckend,
    ich sitze dan schon fast im Bett da ich mich ja aufgerappelt hatte um ihn zu berühren,
    da ich Angst hatte das es wieder nur ein Traum war bin ich nicht mehr hingelegen sondern sofort aufgestanden
    und ins Wohnzimmer gelaufen und diese Geschichte meinem Mitbewohner zu erzählen
    (es war dan erst 4.40uhr, und nur so sicher zu gehen das
    ich nicht (wieder) geträumt hatte, aber ich hatte auch die Augen offen als er an meinem Bett stand ich sah in also mit geöffneten Augen.


    Ich war so Ängstlich (und ich bin echt eine Person die wirklich vor eigentlich fast nichts Angst hat, vor keiner Dunkelheit etc.) doch ich konnte nicht mehr in dieses Zimmer gehen diesen morgen, nichteinmal um den Lichtschalter einzuschalten,
    da ich nicht mal in den Raum schauen kann, so verzweifelt war ich, weil alles wirklich so real war.


    und jetzt Fragen für euch:
    Hatte jemand schonmal so eine Begegnung?
    Mit vielleicht der gleich aussehenden Person?
    Bedeutet es das wen er weis gekleidet ist auch das er "Gut" war?
    Hing das alles vielleicht zusammen und er wollte mich vor alkohol am Steuer warnen?
    und falls ja warum? Gibt es sowas wie einen Schutzgeist?
    (kenne mich in dem Gebiet überhaupt nicht aus da ich nie an Geister glaubte und mich deshalb auch nicht damit beschäftigte)
    jetzt noch zu einer anderen Geschichte, keine Angst die ist ganz kurz :P ,
    oft wache ich Nachts auf und bin wie gelähmt, kann weder reden noch mich bewegen,
    und es ist immer ein ziemlicher Kampf mich wieder zu bewegen, aber es geht urplötzlich
    meist lass ich einen schrei raus der mir dan schon im Mund lag nur nicht raus konnte,
    ich dachte früher einfach ich hatte schlecht geträumt, und bin deswegen am ganzen Körper
    zusammengekrampft, als ich das meine schwester alles erzählte meinte sie,
    sie hat sich früher damit bisschen beschäftigt und glaubt sehr an geister,
    und es sei nicht das ich zusammenkrampf sondern ein böser geist aus mir saße
    ist das möglich? (ich glaube irgendwie schon daran , da ich mich nie dran erinnerte das ich davor irgendwas träumte bzw ob ich überhaupt träumte)
    und jetzt meine letzte Frage
    Gibt es vielleicht irgendwo ein Forschungszentrum wo man übernacht untersucht wird, auch der raum von der wärme oder so her, wen ich dan zusammenkrampfe ob man sieht ob sich was auf mir befindet wo wärme abgibt)
    das wäre doch dan für mich wie ein beweis....


    ich hoff ich hab nicht zuviel zeit in anspruch genommen ;)
    ich werde versuchen in den nächsten Tag in diesem Zimmer wieder zu schlafen, berichte euch dan auch,
    Freu mich auf Antworten
    Sven


    Ps: ich fahre sicherlich nicht mehr betrunken Auto :)

  • Hallo,
    ich denke es waren Träume in Verbindung mit einer Schlafstarre/paralyse (was auch immer es da an fachwörtern gibt) oder ähnliches. Hier im Forum gibt es ein paar Threads dazu und auch Leute die sich damit besser auskennen als ich.
    Deswegen will ich da auch nicht weiter darauf eingehen.
    Allerdings bin ich mir recht sicher, daß es weder ein Geist noch ein Dämon oder ähnliches war was du vor deinem Bett gesehen hast. Es war einfach nur ein Traum und nichts wovor man allzu viel Angst haben müsste.




    Zitat

    Ps: ich fahre sicherlich nicht mehr betrunken Auto


    Immerhin haste was draus gelernt. ;)

    Father's Eyes staring in the Blackness of the Morning
    Mother cries echoing the Shadows of the Sunrise...
    There you stood arms cloaked in Darkness where the Shades have gone
    Wave goodbye to all that you know and all you will ever be...

  • :winks:
    danke für deine schnelle antwort und einschätzung,
    ich halte es nicht für ein Traum da ich nur 30min geschlafen habe
    und ja extra nicht mehr hingelegen bin sondern aus der reaktion gleich raus
    gegangen bin... und schockiert im wohnzimmer gleich alles erzählte..

  • Ich möchte erstmal auf dein zweites Problem eingehen, indem es darum geht, dass du manchmal aufwachst und dich nicht bewegen kannst.


    Zitat

    als ich das meine schwester alles erzählte meinte sie,
    sie hat sich früher damit bisschen beschäftigt und glaubt sehr an geister,
    und es sei nicht das ich zusammenkrampf sondern ein böser geist aus mir saße
    ist das möglich?


    Man hat früher, im Mittelalter, wirklich gedacht, dass wenn man sich nachts nicht mehr bewegen kann, ein Geist auf der Brust des Menschen sitzt und ihn daran hindert, aufzustehen.
    Früher war aber auch nicht viel über den Schlaf bekannt - insgesamt war die Forschung ja wirklich noch nicht weit :lol:
    Ich denke da eher an Schlafstarre. Für gewöhnlich endet die Schlafstarre, wenn man aufwacht. Aber bei manchen Menschen ist es manchmal so, dass sie andauert, wenn man aufwacht.
    Das sagt http://www.wikipedia.de dazu:

    Zitat

    Die Schlafstarre kann auch über den Traum hinaus in die Wachphase andauern. Bei wenigen Menschen geschieht dies regelmäßig. Zwar sind dabei alle Muskeln, auch die Augenlider, bewegungsunfähig, doch ist die Tiefensensibilität nicht länger mit einem Traumkörper identifiziert, sondern mit dem gelähmten physischen Körper. Nun ist möglich, dass sich die Augenlider unwillkürlich öffnen und in Folge reflextypisch blinzeln. Mit äußerster Willenskraft gelingt es möglicherweise auch, die Zehen zu bewegen. Dieser Zustand dauert üblicherweise nicht länger als 2 Minuten an, die Starre kann sich lösen, oder man fällt wieder zurück in den Schlaf.


    Was soll denn bitteschön ein böser Geist davon haben, sich auf dich zu setzen? ;)



    Lg, Bittersweet :winks:

  • :winks:
    danke für deine antwort,
    weis ja nicht was er davon haben hät können *fg
    das mit der schlafstaare wusste ich nicht, aber beschreib so ziemlich das was ich da habe,
    jetzt wäres nett wen du mir verraten würdest(wen du es weist :) ) was man dagegen tun kann,
    weil es ist bei mir leider ziemlich regelmässig und sehr unangenehm schmerzhaft.


    Grüße Sven

  • Zitat

    das mit der schlafstaare wusste ich nicht, aber beschreib so ziemlich das was ich da habe,
    jetzt wäres nett wen du mir verraten würdest(wen du es weist ) was man dagegen tun kann,
    weil es ist bei mir leider ziemlich regelmässig und sehr unangenehm schmerzhaft.


    ruhig bleiben, nicht panisch werden, jaaa ich weiss, ist leichter gesagt als getan.
    An was schönes denken, zb an einen Sandstrand oder ähnliches.
    Ich falle dann meistens in einen Traum.

  • hey smadm :-)


    bei mir folgt am nächsten Morgen meist ein mieser Muskelkater... Da hilft Magnesium - und zwar hoch dosiert.


    LG
    Antares

    Hast Du die
    ganzen Ausrufezeichen bemerkt? Fünf? Ein sicheres Zeichen für jemanden,
    der seine Unterhose auf dem Kopf trägt. - Terry Pratchett

  • Zitat von "smadm"


    das mit der schlafstaare wusste ich nicht, aber beschreib so ziemlich das was ich da habe,


    jetzt wäres nett wen du mir verraten würdest(wen du es weist :) ) was man dagegen tun kann,
    weil es ist bei mir leider ziemlich regelmässig und sehr unangenehm schmerzhaft.


    Lieber Sven!
    Siehste, da haben wir doch schonmal ein Rätsel gelöst *g*


    Ich war noch nie in Schlafstarre, deswegen kann ich dir keine 100%igen Tipps geben. Aber ich denke, man sollte ruhig bleiben, auf keinen Fall Panik schieben und die Augen wieder schließen. Dann schläft man bestimmt schnell wieder ein.


    Ich wünsche dir viel Glück, dass du die Schlafstarre unter Kontrolle bekommst!


    Lg, Bittersweet :winks:

  • Hey Bittersweet,
    ja ich will es auch keinem wünschen das zu erleben,
    und ruhe behalten ist meist echt leichter gesagt, wen man sich nicht bewgen kann,
    aber ich werd das mit dem magnesium aufjedenfall ausprobieren und euch auf dem
    laufenden halten ob es hilft,
    leider hab ich noch keine lösung zu meinem anderen Problem, das mir immer noch Gänsehaut verschafft.


    Grüße
    Sven

  • Vielleicht wollte dir dein Unterbewusstsein einfach damit mitteilen wie dumm es von dir ist (war) betrunken Auto zu fahren. Du hast damit dich, deine Mitfahrer und alle anderen Verkehrsteilnehmer in Lebensgefahr gebracht.Ich könnte dies mit meinem Gewissen auch nicht vereinbaren.


    Liebe Grüße :winks:

    In nomine Patris, et Filii, et Spiritus Sancti. Amen



    Ich bin Uri Geller: Ich kann Jägermeister verschwinden lassen ;)

  • Hey
    Hab ich mir auch schon überlegt, aber es war alles viel zu real,
    die gestalt war nicht wie es vielleicht von manchen Bildern von geistern scheint,
    verschwommen, durchsichtig oder so.... sonder real wie ein normaler mensch,
    ich dachte ja erst es wär ne freundin von meinem mitbewohner weils wirklich so echt war,
    bis es sich auflöst, daran glaub ich nicht, vorallem weil ich da nicht wirklich ein schlechtes
    gewissen hatte....
    trotzdem danke für deine antwort :)


    Grüße Sven

  • Zitat von "Black_Tussi89"

    Vielleicht wollte dir dein Unterbewusstsein einfach damit mitteilen wie dumm es von dir ist (war) betrunken Auto zu fahren. Du hast damit dich, deine Mitfahrer und alle anderen Verkehrsteilnehmer in Lebensgefahr gebracht.Ich könnte dies mit meinem Gewissen auch nicht vereinbaren.


    Es ist naiv zu glauben, dass jeder Mensch ein gewissen hat. ;-)



    @ smadm
    Das erinnert mich an ein Erlebnis meiner Mutter. Sie war grad eine Studentin und mit meinem großen Bruder schwanger (Erstes Kind). Sie ist nicht mit dem Stress klargekommen und wollte abtreiben. In einer Nacht erschien ihr auch so eine Gestalt, die auch den Zeigefinger zuerst auf sie gerichtet hat, dann ihn senkrecht vor den Mund gehalten hat und sachte mit den Kopf geschüttelt hat. Sie hat es als Engel interpretiert (Ist eine sehr gläubige Frau), weil (wie du sagst) es scheinbar wunderschön war und ebenfalls weiß-blondes schulterlanges Haar hatte.


    Bis zu dem Zeitpunkt war sie auch atheistisch... die Geschichte fand ich zwar interessant, jedoch konnte ich sie nicht so recht glauben. Aber scheinbar gibts öfters solche "Engelsphänomene".


    mfg, Clave


    P.S. Sie hat aufgrund dieses Erlebnisses nicht abgetrieben... Gott sei Dank (Vielleicht sogar wortwörtlich). ;-)

  • jap ^^ ansonsten wären wir wohl echt am ar**h mein kleiner clave wa?


    Also Claves geschichte kann ich nur zustimmen. Ich finde solch phänomene einfach nur krass. Ich würde mal sagen, dass man in dem Moment, wo man merkt, dass die Gestalt nicht human ist, pure angst verspürt (langer satz kurzer sinn ^^). Ich wünsche mir so ein Erlebnis nicht gerne.


    Naja aber ich hoffe du bekommst das alles bald in den Griff :)


    LG Micha

    Wenn die meisten sich schon armseliger Kleider und Möbel schämen, wie viel mehr sollten wir uns da erst armseliger Ideen und Weltanschauungen schämen.
    Albert Einstein