Euer zuletzt geschauter Film

  • Eher unbekannte, aber TOP Schauspieler,

    :shock:
    Eher unbekannte Schauspieler? :shock: Sandra Bullock, Kathy Bates, Andy Stahl? Ok, Quinton Aaron ist vielleicht etwas unbekannt, was aber möglicherweise daran liegt, dass er nicht in jedes "Kinoformat" (;) ) passt.
    Aber ansonsten gebe ich Dir recht, dass es ein sehr empfehlenswerter Film ist, was aber auch daran liegt, dass es auf einer wahren Begebenheit basiert.




    Zuletzt gesehen:
    "Stichtag "
    Der Film macht spaß. Es reicht aber, wenn man sich die DVD ausleiht, wenn sie rausgekommen ist. Ich mag zwar Robert Downey Jr. (Iron Man) und Galifianakis (Hangover), aber man muss nicht unbedingt 12 € ausgeben.
    Empfehlung: ja!
    Kino: nicht unbedingt!

  • :shock:
    Eher unbekannte Schauspieler? :shock: Sandra Bullock, Kathy Bates, Andy Stahl? Ok, Quinton Aaron ist vielleicht etwas unbekannt, was aber möglicherweise daran liegt, dass er nicht in jedes "Kinoformat" (;) ) passt.
    Aber ansonsten gebe ich Dir recht, dass es ein sehr empfehlenswerter Film ist, was aber auch daran liegt, dass es auf einer wahren Begebenheit basiert.


    Kathy Bates erkenne ich nie. Sandra Bullock hat völlig ungewöhnlich für sie gespielt. Andy Stahl kenn ich eigentlich nur aus Fantastic Four. Hattest du denn gewusst, dass "Collins", also Lilly Collins, Phil Collins Tochter und Model ist? Oder gewusst, wer Tim McGraw ist? Na gut, du möglicherweise ja. :D



    Titel:: Die unglaubliche Reise in einem verrückten Flugzeug
    IMDb-Wertung: 7,8 ( http://www.imdb.com/title/tt0080339/ )
    Beschreibung: Ein ehemaliger Kampfpilot, der jetzt Angst vor dem Fliegen hat, fliegt als Passagier eines Linienflugzeuges mit, um seine Liebste zurückzuerobern, die als Stewardess arbeitet. Währenddessen werden Pilot, Co-Pilot und Navigierer ausser Gefecht gesetzt.


    Eigene Wertung: Comedy vom Allerfeinsten. Scary Movie ist total langweilig dagegen. Ein Klassiker.

  • Oder gewusst, wer Tim McGraw ist? Na gut, du möglicherweise ja. :D

    Naja, mit Musik hab ich absolut nix am Hut (außer es ist der Score im Film). Aber "Flicka" und "Operation: Kingdom" (aka "The Kingdom") kenne ich.




    Titel:: Die unglaubliche Reise in einem verrückten Flugzeug

    Na da muss doch tatsächlich ein Link zu einer meiner Lieblings-Film-Foren-Seiten her. :)
    Und nebenbei bemerkt ist es bisher das einzige Forum, bei dem ich auch einige Mitglieder in RL getroffen habe und auch in Skype-Kontakt bin.




    Zuletzt gesehen:
    "RED "
    Ich mag Bruce Willis. Und auch dieser Film hat mir gut gefallen. Aber es störte mich ein wenig, dass er mich zu sehr an Tudeski ("Keine halben Sachen") erinnerte. Man braucht nicht ins Kino, sondern kann ruhig auf die DVD warten.
    Und bis die DVD raus ist, kann man auch den Film "Tödliche Weihnachten " schaun, der vermutlich ohnehin auch dieses Jahr wieder zu Weihnachten im Fernsehen läuft.

  • Ich habe gestern (mal wieder) "Mr. Brooks" gesehen. Ich liebe diesen Film.


    Trailer: http://www.youtube.com/watch?v=BxYoTXr5CM0
    Kevin Costner spielt einen erfolgreichen Geschäftsmann, Mann des Jahres, ein Vorbild in der Öffentlichkeit. Und doch wird er von einer dunklen Seite seines Selbst immer wieder dazu verleitet seinem Trieb zu Morden nachzugeben. Er ist gewissenhaft, durchdenkt alles, überlässt nichts dem Zufall. Er lässt keine Spuren zurück und gefährdet sich selbst niemals. Bis er einen Fehler macht und beobachtet wird. Doch der heimliche Beobachter hat andere Pläne als ihn auszuliefern ...


    Darauf gestoßen bin ich vor über einem Jahr und komme seitdem immer mal wieder zu dem Film zurück.
    Ich kenne viele Costner-Filme (Im Zeichen der Libelle, Robin Hood, Waterworld, Open Range, Bodyguard, etc, etc ...) und ich war skeptisch: "Costner als Serienkiller? COSTNER?" ... Oh jaaaaa. Der Film ist eine absolute Empfehlung an alle, die ihn sich altersbedingt anschauen dürfen. An alle jüngeren: Freut euch auf euren 18ten Geburtstag. :baetsch:

    "Bei mir kommt kein Tropfen Alkohol auf den Tisch! Ich bin sehr vorsichtig beim Einschenken."


    "Wenn das Herz am rechten Fleck ist, spielt es keine Rolle wo der Kopf ist." - (Walter Raleigh vor seiner Enthauptung)

  • Die letzten Filme die ich gesehen hab:


    Mit Dir an meiner Seite



    Bewertung : 4/10 Punkte - und da bin ich sehr gnädig


    Inhalt:
    Veronica "Ronnie" Miller (Miley Cyrus) reagiert mit der ganzen negativen Energie eines pubertierenden Teenagers auf die Nachricht, dass sie und ihr kleiner Bruder Jonah (Bobby Coleman) die Sommerferien bei ihrem Vater (Greg Kinnear) verbringen sollen. Seit der Scheidung ihrer Eltern hat sie kaum ein Wort mit ihrem Erzeuger gewechselt. So stürmt sie bei der ersten Begegnung auch grußlos an ihm vorbei. Jonah freut sich hingegen auf die Zeit mit seinem Vater. Zusammen basteln die beiden an einem Mosaikfenster für die Kirche. Ronnie fällt in ihren dunklen Klamotten am Strand des Küstenstädtchens natürlich sofort auf. Doch die belustigten Blicke der anderen sind ihr egal, sie gefällt sich in ihrer Außenseiterrolle. Nur der gutaussehende Will (Liam Hemsworth) scheint sich trotzdem für sie zu interessieren. Doch Ronnie steckt den Beach-Volleyball-Spieler gleich in die Schublade mit der Aufschrift 'aufgeblasener Angeber'. Zu blöd, dass ausgerechnet Will vom örtliche Seeaquarium geschickt wird, um ihr dabei zu helfen, das Gelege der Meeresschildkröten vor Waschbären zu beschützen. Dank einer so verbrachten gemeinsamen Nacht am Strand merkt Ronnie, dass Will doch ein ziemlich netter Kerl ist. Langsam taut sie auf und beginnt sogar wieder, ihrem Vater zu vertrauen. Ausgerechnet jetzt erfährt sie, dass ihnen nicht mehr viel gemeinsame Zeit bleibt.
    Quelle: http://www.filmreporter.de/kin…7;Mit-dir-an-meiner-Seite


    Meinung:
    Meine Schwester wollte mit mir einen DVD Abend machen, und das lief so ab: "Ich hab Dir 'nen Film mitgebracht." - "Welchen denn" - "Mit Dir an meiner Seite" - " Kenn ich nicht, mit wem ist der?" - "Keine Ahnung" .... *DVD reinschieb* *Miley Cirus seh* .... "Oh neee" ... Und mein Gefühl hat sich bestätigt. Der Film ist so vielsagend wie eine Dose Ravioli, nämlich gar nicht. Die Hanldung ist einfach und total hervorsehbar, die Schauspieler auch nicht soooo Granate, vor allem die Cirus nicht. Ich fand den Film jedenfallls sehr langweilig. Den würde ich nichtmal geschenkt haben wollen.



    -------------------------------------------------------------------


    Die Legende von Aang - The last Airbender



    Bewertung: 8/10 Punkte


    Inhalt:
    Seit über einem Jahrhundert werden die Menschen von der machtbesessenen Feuernation unterjocht. Den gewaltigen Streitkräften haben die Bewohner der Luft-, Wasser- und Erdnationen kaum etwas entgegenzusetzen. Ihre einzige Hoffnung liegt in der Rückkehr des Avatars, eines auserwählten Kriegers, der alle vier Elemente beeinflussen kann. Eines Tages befreien die Geschwister Katara (Nicola Peltz) und Sokka (Jackson Rathbone) den jungen Aang (Noah Ringer), der hundert Jahre im ewigen Eis gefangen war. Schon bald stellt sich heraus, dass das Kind der langerwartete Avatar ist. Auch die Feuernation erfährt davon und will den Jungen in ihre Gewalt bringen. Zuko (Dev Patel), der Prinz der Feuernation, ist ebenfalls hinter Aang her. Auf diese Weise will er das Vertrauen seines Vaters zurückgewinnen, nachdem er von diesem verbannt wurde. Zusammen mit Katara und Sokka begibt sich Aang auf eine gefährliche Reise in die entlegensten Winkel der Welt, um die Menschen zu vereinen und den Kampf mit der Feuernation aufzunehmen.
    Quelle: http://www.filmreporter.de/kin…6;Die-Legende-von-Aang-2D


    Meinung:
    Ich kenne leider die Serie nicht, und kann nicht vergleichen, aber als eigenständiger Film, hat er mir doch ganz gut gefallen. An den Filmeffekten konnte ich eigentlich nichts aussetzen, das Setting fand ich auch anspruchsvoll, die Schauspieler allesamt klasse. Also ich fand den film ganz gut, und würde ihn auch jederzeit wieder gucken. Mich würde interessieren, ob noch weitere Teile geplant sind, oder ob das auch wie bei Eragon ins Wasser fällt, was ich sehr schade fände...



    -------------------------------------------


    Eine zauberhafte Nanny



    Bewertung: 8/10 Punkte


    Inhalt:
    Sieben zu Siebzehn. Was wie eine eindeutige Handballniederlage klingt ist vielmehr nur der Zwischenstand eines Erziehungsdebakels. Denn sieben ist die Anzahl der Kinder, die Mr. Brown (Colin Firth) als seine Eigenen bezeichnen kann. Siebzehn Kindermädchen hat die Geschwisterbande bereits verschlissen und gnadenlos in die Flucht getrieben. Kein Wunder, dass der gerade verwitwete Mr. Brown nicht nur pädagogisch desillusioniert, sondern zudem in ein depressives Loch gefallen ist. Im Grunde genommen ist verständlich, dass Mr. Brown von Nummer achtzehn keine Wundertaten mehr erwartet. Doch als Nanny McPhee (Emma Thompson) vor der Tür steht, keimt Hoffnung in dem verzweifelten Witwer auf. Verständlicherweise ist die Rasselbande um den Anführer und ältesten Sohn Simon (Thomas Sangster) da ganz anderer Meinung. Sie sieht in der neuen Nanny nur Freiwild, das zum Abschuss freigeben ist. Doch Nummer achtzehn erweist sich als harte Nuss mit manchem Ass im Ärmel und überrascht selbst den gebeutelten Mr. Brown.
    Quelle: http://www.filmreporter.de/kino/13799;Eine-zauberhafte-Nanny


    Meinung:
    Süßer Film, der sowohl für Kinder, als auch für Erwachsene interessant sein dürfte. Die Schauspieler, ob groß oder klein, waren, wie ich fand, sehr toll und mit liebe zum Detail ausgesucht. Und nebenbei, lernen Kinder, dass sie andständig sein sollen und trotzdem Kind sein dürfen. Kann man sich ruhig anschauen, oder vielleicht den Kleinen zum Geburtstag/ Weihnachten auf DVD schenken.

    EDIT Cat:
    Bild repariert.

    Fear leads to anger, anger leads to hate, hate leads to suffering - Yoda


    Definition Juno: "Ängstlich, kurzsichtig und extrem begeisterungsfähig!" - Nieselpriem

  • The Wind That Shakes The Barley


    Der Film spielt in Irland im Jahr 1920. Es wird in erster Linie die Geschichte von zwei Brüdern erzählt, die sich sehr lieben, aber auch unterschiedlich in der charakterlichen Ausprägung sind (der eine der Macher, der andere der Denker). Beide schließen sich aus eher unterschiedlichen Gründen - mal von der Vaterlandsliebe abgesehen - der IRA an. Zu erst kämpfen beide Seite an Seite für die Unabhängigkeit Irlands.
    Der Wendepunkt des Verhältnisses zueinander tritt ein, als 1921 der iro-anglikanische Vertrag unterzeichnet wird. Der Süden des Landes wird zum Freistaat Irland erklärt während Nordirland noch unter Englischer Herrschaft steht.
    Der eine Bruder möchte weiterkämpfen um den Rest des Landes zu befreien während der andere findet, dass durch den Vertrag ein guter Kompromiss geschlossen wurde auf den sich die Menschen einlassen sollten.
    Das heißt ersterer belibt in der IRA und kämpft als Rebell weiter und zweiterer wird Mitglied einer von den Engländern beaurtragten Sicherheitspolizei, die dazu da ist den neuen Frieden zu sichner und die gegen die verbliebenen Rebellen der IRA vorgeht. Beide gehören nun also verfeindeten Organisationen an.
    Der jüngere Bruder wird schließlich festgenommen und zum Tode verurteilt. Trotz der Liebe die sie verbindet trennen sie ihre ideologischen Ansichten für die sie zu sterben bereit sind. Der ältere Bruder fürht schließlich den Exekution durch, erschießt den kleinen Bruder.


    Ich finde den Film gut und bewundere den kleinen Bruder und bin gleichzeitig traurig, weil eigetnlich wünsche ich mir gar keinen Krieg weil er genau so sein wird wie der Film: traurig.


    Ich weiß nicht ob ich den Inhalt des Films wirkich eins zu eins wiedergegeben habe und auf den Punkt gebracht habe. Darum hier einfach der Wikipedia-Link dazu: http://de.wikipedia.org/wiki/The_Wind_That_Shakes_the_Barley

  • The haunting of Winchester House


    Hab mir eig gedacht, cool en Film über solch ein Spannendes Haus. Sogar in 3D mit 3D Brillen drin wow wahnsinn, der muss auch noch gut sein immerhin ist er ab 18.
    Dann mal angeschaut und muss sagen ... einen größeren Mist hab ich mir auch noch nie geholt.
    Der Film ähnelt einem Film aus den 80. Gruseleffekte kommen so gut wie nie zur Geltung und die Schauspieler haben auch irgendwie immer den gleichen Gesichtsausdruck drauf. Die Geister die von den Winchester Waffen erschossen wurden erkennt man so kaum was ich sehr schade finde, für was ab 18. machen wen eh so gut wie kein Blut fließt oder irgendwas anderes geschieht. Bloß die Story gefällt mir irgendwie auch der Schluss war Überraschen und ziemlich gut gemacht.
    Hätte man den Film anders Gedreht wäre er sicherlich besser aber ich geb dem Film nur 1. Stern.


    lg

  • Also ich für meinen Teil war gestern Abend in Megamind, natürlich in 3D ;)
    Den Film kann ich wirklich empfehlen und der ist nicht nur was für Kinder. Ich hab wirklich zum Teil Tränen gelacht.
    Das is kein Streifen wo die besten Szenen nur im Trailer gezeigt werden, ich muss sagen : 2 Daumen hoch :supergut:

    In nomine Patris, et Filii, et Spiritus Sancti. Amen



    Ich bin Uri Geller: Ich kann Jägermeister verschwinden lassen ;)

  • Das Bildnis des Dorian Gray




    Unglaublich interessanter Film, der mich aber erst beim 2. Mal schauen wirklich begeistert hat. Unglaublich tolle Schauspieler in den Hauptrollen und eine sehr düstere-erotisch angehauchte Atmosphäre.


    10/10 Punkte


    Inhalt:
    Jeder ist von der Schönheit Dorian Grays (Ben Barnes) fasziniert. Auch Maler Basil Hallward (Ben Chaplin) erliegt der Anziehungskraft des hübschen Jünglings. Sein Gemälde des naiven Schönlings wird zu seinem Meisterwerk. Der gelangweilte Lord Henry Wotton (Colin Firth) ist ebenso fasziniert. Doch sein Interesse ist anderer Natur. Er stellt sich die Frage, ob die äußerliche Schönheit mit der inneren gleichzusetzen ist. Kann man die moralischen Vergehen am äußeren Erscheinungsbild ablesen? Er macht es sich zur Aufgabe, Dorian zu verführen und dessen Anmut zu zerstören. Doch Dorian hat ein Geheimnis. Sein unbedacht ausgesprochener Wunsch, seine Seele zu geben, wenn nicht er, sondern sein Portrait altern würde, ist wahr geworden. All seine lasterhaften Ausschweifungen gehen spurlos an ihm vorüber, dafür greifen sie das Bild umso mehr an. Es verwandelt sich immer mehr zu einer hässlichen vermodernden Fratze. Um sein Geheimnis zu bewahren, schreckt Dorian auch vor Mord nicht zurück. Jahre später schwebt auch Lord Wottons Tochter Emily (Rebecca Hall) in Gefahr.
    Q: http://www.filmreporter.de/kin…s-Bildnis-des-Dorian-Gray

    Fear leads to anger, anger leads to hate, hate leads to suffering - Yoda


    Definition Juno: "Ängstlich, kurzsichtig und extrem begeisterungsfähig!" - Nieselpriem

  • im kino hab ich zuletzt TRON Legacy gehsehn, in 3D
    naja, ging total optimistisch hin, die vorschau fand ich klasse. allerdings war ich am ende sehr enttäuscht.
    langweilige handlung, plumpe geschichte, durchsichtiges ende...
    teilweise gute 3D effekte und das motorrad rennen, das war aber auch schon die einzigen positiven sachen im film.
    aber kennt man ja, umso besser die vorschau, desto schlechter der film.


    braucht man wirklich nicht sehn !

  • Der zuletzt geschaute Film war bei mir Der Vorleser, und mir hat der Streifen auch durchaus gefallen. Ich sehe es nur generell etwas seltsam/kritisch, wenn das amerikanische Kino europäische Stoffe adaptiert. Ansonsten ziehe ich mir gerade alle Staffeln von Avatar - Herr der Elemente rein, und die Serie ist gerade für einen westlichen "Anime" ziemlich gut.

  • Transformers 3-dark of the Moon


    was war das für ein stylischer Film,er hat meine Erwartungen sogar übertroffen,mit unerwarteten wendungen wie zb


    SPOILER




    das Optimus sentinel prime gnadenlos erschlägt,weil er die Autobots verraten hatSPOILER ENDE


    Nach dem doch etwas entäuschendenn teil 2,der irgendwie wirr war,und dessen Finale mich nicht grad vom Hocker gehauen hat,hat Teil 3 alles wieder gut gemacht-die Story ist die beste aller 3 teile,und die Action wurde nochmal hochgeschraubt,und das Finale dauert megalang ist aber sehr spannend.DIES ist ein denKwürdiger Abschluss einer Trilogie dessen 2 teil
    UNTEN durchhing,dessen 1 teil klasse war und dessen 3 teil der beste aller Teile war,der soviel Tiefgang beweist wie selten ein Blockbuster DIESER Art.
    Bay will ja keinen TF mehr machen,aber angeblich soll es trotzdem weiter gehen,wenn dann bitte im stil von teil 3.Auch wenn das Jahr noch nicht rum ist,dieser Film ist mein Highlight des Jahres
    10 von 10

  • Nicht zuletzt gesehen. Ist schon 2 Wochen her.


    Insidious


    Der Plot klingt typisch für alle Horrorfilme: Familie zieht in neues Haus und dann später passieren ungewöhnliche Dinge.
    Aber der Film ist schon mit einigen herzlichen Überraschungen geschmückt, da hat es auch mich ordentlich vom Kinosessel gehoben. Nur die letzte halbe Stunde fand ich nicht mehr so prikelnd, weil sie m.E. ein wenig zu Fantasiereich war.


    Mal schaun, ob ich nochmal reingeh, wenn er offiziell rauskommt. Hab ihn in ner Sneak gesehen.
    Ich würde 8 von 10 Punkten geben. Punktabzug wegen der letzten halben Stunde.

  • Gerade läuft an der Decke meiner Stube der unglaubliche Film:


    Scott Pilgrim


    Der Film is sooo genial.
    Es geht um nen Typ der sich verliebt und dann egen die 7 teuflischen Ex-Freunde der Tussi kämpfen muss.
    Das ganze is in nem extrem geilen Comic-Game-Real-Stil verfilmt worden. Ich steh ungalublich drauf.

  • Oh den würd ich auch gerne mal sehen :mrgreen:
    Der is bestimmt toll und der soll ja vorallem extrem lustig sein hab ich gehört.
    Naja ich schau gerade Prince of Persia an.
    Den hat sich meine Mutter auf DVD geholt und da ich den auch nicht schlecht fand hab ich mir den gleich mal ausgeliehen von ihr :D