Euer zuletzt geschauter Film

  • Conjuring - Die Heimsuchung 9/10


    Bietet nichts neues, ist aber absolut genial gemacht.


    LG
    Ltkilgor

    Toleranz ist ein Beweis des Mißtrauens gegen ein eigenes Ideal.
    Nietzsche
    Es gibt Dinge, die sind so falsch, daß noch nicht einmal das absolute Gegenteil richtig ist.
    Karl Kraus

  • Big Ass Spider!


    Inhalt: Eine Riesenspinne bedroht Los Angeles und nur ein Kammerjäger und sein mexikanischer Kumpel können sie aufhalten.


    Bewertung: Intellektueller Anspruch Fehlanzeige, aber extrem witzig umgesetzt. Eine absolut sehenswerte Horrorkomödie.

    Das Glück des Forschers besteht nicht darin, eine Wahrheit zu besitzen, sondern die Wahrheit zu erringen.
    - Max Planck -

  • Ziemllich bösartiger Film über die Massenvergewaltigung einer jungen Schriftstellerin in einer abgelegenen Hütte im Wald!


    Die Frau überlebt den Horror und rächt sich blutig an ihren Peinigern.


    Ansich eine makabere Geschichte, dennoch ganz gut erzählt. Leider ändert sich das Drehbuch mitten im Film und macht aus einem Thriller/Drama einen abartigen Splattter.


    Aus diesem Grund nur 3/10 Punkten! :hirn:

  • Teil 3 der Riddick Saga.


    Riddick wird von seinen Necromanceruntertaben zu einem abgelegenen unwirtlichen Planeten unter einem Vorwand verbracht, um dort ermordet zu werden. Natürlich geht der Plan in die Hose.


    Nun ist Riddick gestrandet und sieht sich letztendlich zweier Kopfgeldjägerteams gegenübergestellt, die allesamt ihm ans Leder wollen.
    Zu allem Überfluss beherbergt der Planet jedoch nicht nur den gestürzten König der Necromancer sondern auch fiese Monster!


    Gelungene Umsetzung und erzeugt unter anderem alke Gefühlsspektren die es gibt: Wut, Trauer, Freude und Verzweiflung!



    Lasst die Spiele beginnen!
    9/10
    :supergut:

  • The Others.


    Den habe ich vor Ewigkeiten schonmal gesehen und mit dem Ende im Hinterkopf war er irgendwie wesentlich besser, weil man in der Zeit, in der nicht wirklich etwas passiert ist, analysieren konnte, inwieweit man das Ende schon vorausahnen konnte. Alles in allem war er ganz okay, wenigstens mal ein Gruselfilm, der nicht durch irgendwelche Schock- und Ekelmomente zu überzeugen versucht hat.

  • Nich lachen!


    Hannah Montana
    Mir war verzweifelt langweilig, und dann hab ich halt diesen Film auf Amazon Instant Prime gefunden. Die Kritiken waren gut und ich hab's riskiert. Der Film hat mir gefallen. Die Musik war gut. Und es war halt Kitsch.
    Ich hab's nicht bereut. :)


    Und da ich schon auf Kitschtrip war, hab ich hinterher noch Make It Happen und Honey angeschaut. Die kannte ich zwar schon, aber Kitsch bleibt Kitsch. Fast wäre ich noch auf die Idee mit Coyote Ugly gekommen. Aber da konnte ich mich bremsen und hab


    Die Frau in Schwarz
    gewählt.
    Ein solider atmosphärischer Gruselfilm. Und aus Harry Potter ist ja doch noch ein richtiger Schauspieler geworden. Mir ist an mir aufgefallen, dass ich meist nur auf den Hintergrund geachtet hab. Laut meinen Infos ist der Film um eine FSK12 (statt FSK16) zu bekommen um 6 Sekunden gekürzt worden. Auch bei Amazon Instant Prime steht er mit 12 drin. Wenn es wirklich die 6-Sekunden kürzere Fassung war, würde ich den Film 12jährigen vermutlich trotzdem nicht anbieten.
    Fazit: dunkelt ab, macht euch Tee (oder Whiskey, was im Film auch des öfteren angeboten wird ;) ) und entspannt euch. ;)

  • Ich werd's trotzdem mal direkt vergleichen. Und bei "Die Eiskönigin" kommt mir das "Schneemann-Lied" auch irgendwie bekannt vor.

    Den hast Du schon gesehen? Du bist ein schlimmerer Disney-Junkie als ich!

    Und jetzt hab ich auch schon Tinkerbell 5 gesehen. ;) Kommt im Juni ins Kino. Werd ihn auch im Kino noch anschaun, wegen 3D, weil es nicht sicher ist, dass er auf BD in 3D raus kommt.
    Schöner Film mit Cameo-Auftritten von Periwinkle (Teil 4) und auch einer Gewitterfee ("Die Feenspiele").
    Und Zarina, die "Neue", macht auch einen guten Eindruck. ;)

  • Wir ham am Samstag Abend eine Hobbit Nacht gestartet:


    Eine unerwartete Reise und Smaugs Einöde in 3D ... richtig cool.


    Leider kommt der nächste Teil erst Ende 2014 ins Kino :( .


    Jack

  • Das magische Haus


    Der Film kommt am Donnerstag ins Kino. (Oder ist bereits auf englisch zu streamen ;) )
    Schöne Animation. Allerdings erinnert der Hase ein wenig an den Osterhasen in "Hüter des Lichts" und die Katze ist der Außenseiter Jack aus demselben Film. Also doch sehr vorhersehbar. Aber welcher Film ist nicht vorhersehbar?
    Es ist immer derselbe Plot: Außenseiter wird angefeindet, beweißt sich, und Friede, Freude, Eierkuchen! So wie auch im Film Die Abenteuer von Mr. Peabody & Sherman .
    Naja, die Leute stehen auf simple Geschichten. Ich auch! :D

  • Hobo with a Shotgun


    Rutger Hauer spielt einen Obdachlosen der mit einer Schrotflinte bewaffnet in einer Stadt Gerechtigkeit übt. (und zwar Hülse für Hülse)
    Der Film ist ganz okay, kann man sich ankucken wenn man auf die modernen Grindhouse/Exploitation Filme ala Machte steht.


    Top Secret!


    Von den Machern der "Nackten Kanone Trilogie" und "Die unglaubliche Reise in einem verrückten Flugzeug".
    Val Kilma spielt einen US Rock Star der ein Konzert in der DDR geben soll, gerät dann aber an eine Agentin und muss mit hilfe einer Wiederstandsgruppe einen entführten Wissenschaftler retten.
    Absolute empfehlung für Leute die auf den "dummen" Humor der frühen Filme von David und Jerry Zucker stehen.


  • Der Klang des Herzens


    Einen Tag, bevor ich die Meldung gehört habe, dass Robin Williams starb. Einer der besten Schauspieler. (Hook, Der Club der toten Dichter, König der Fischer, Mrs. Doubtfire, Good Morning Vietnam, Patch Adams, ... ).
    Ich glaube, ich habe fast alle Filme von ihm gesehen. Nur von der Serie "Mork vom Ork" kenne ich nur wenige Folgen.


    R.I.P. Robin

  • Planet der Affen-Revolution
    Wow-dieser Film hat meine Erwartungen übertroffen.Im grunde geht es ja darum das 2 verschiedene Spezies ihre Familien schützen wollen,und das ganze ist sehr spannend.Die Affen sehen sehr realistisch aus,caesar will Frieden mit den Menschen halten ;doch sein untergebener Koba(den ich sehr gut finde)hasst die menschen so sehr(was auch seien gründe hat)das er eiene krieg vom zaun bricht.stellenweise ist es sogar rührend,ich freu mich auf den 3 teil,der wie ich hoffe in die alten klasiker dann überführt.Anspielungen der klassiker gibt es auch zb das im neuen Film gelehrt wird-Affe tötet niemals Affe(glaube auch Musik von den alten Filmen gehört zu haben,kann aber sein das ich mich getäuscht habe)Also ich kann eden Film nur empfehlen
    10 von 10

  • Planet der Affen - Prevolution hab ich mir auch neulich im Kino angeschaut und es stimmt wirklich, was du sagst. Die Affen sehen unglaublich gut aus (auf tricktechnischer Ebene, versteht sich) und sind eigentlich die interessanteren Figuren als die menschlichen Darsteller. Allerdings ist der Film auch dahingehend sehr frustrierend, dass, sobald die Affen dem Menschen sehr ähnlich werden, sie sich auch nur zu Kriegstreibern entwickeln, die anderen die Köpfe einschlagen.
    Allerdings freue ich mich darauf, zu sehen, wie im dritten Teil die Brücke zu den Originalfilmen geschlagen wird.

    Denn die einen sind im Dunkeln
    und die andern sind im Licht
    und man siehet die im Lichte
    die im Dunkeln sieht man nicht.


    - Bertolt Brecht, Dreigroschenoper

  • Johnny Mad Dog


    Thematisiert werden im Film die Kindersoldaten Afrikas. Die Kritiken sind überwiegend positiv. Allerdings ist oftmals zu lesen, dass keine Verörtlichung im Film zu erkennen ist (auch IMDB schreibt, dass es ein "unknown African State" ist). Es stimmt zwar, dass niemals im Film der Name des Landes erwähnt wird, oder der Name der Hauptstadt. Wenn man sich aber mit Bürgerkriegen auseinandersetzen musste (Bundeswehr-Lehrgänge, als der Krieg noch lief), dann erkennt man deutlich, dass der Kriegsschauplatz Liberia ist, mit Hauptstadt Monrovia.


    Im Hintergrund ist interessant, dass die Schauspieler auch aus ehemaligen Kindersoldaten rekrutiert wurden. Da diese Kindersoldaten so gut wie keine Schulbildung hatten, oder eben keine, wurde der Film in liberianischem Englisch gedreht, weshalb er untertitelt ist. Deshalb verstehe ich auch wiederum nicht, wieso niemand auf eine Verörtlichung kommt ;) . Mal abgesehen davon, dass auch Liberia mitproduziert hat. Desweiteren gibt es eine Strand-Szene, womit ebenfalls schon mal Zentralafrika ausgeschlossen werden kann.


    Die FSK liegt bei 16, in Frankreich ist der Film ab 12 frei gegeben. Man kann sagen, dass die Freigaben in Ordnung sind, obschon der Film brutale Szenen enthält. Aber das ist nichts gegen das, was man auf LiveLeak zum Krieg in Syrien oder Nigeria sieht.


    Beim Film selbst, wird man sofort ins kalte Wasser geworfen. Da wird nicht so lange gezögert, wie bei "Full Metall Jacket". Der Film ist ansonsten noch zu vergleichen mit "Kynyarwanda", den ich beim IFF in Mannheim 2011 gesehen hatte. Da ging es um den Völkermord in Ruanda. Nicht verwechseln mit dem Film "Ruanda" oder gar "Hotel Ruanda". (Hier als Tipp noch "Shooting Dogs", wenn man sich damit auseinander setzen möchte.)


    Wenn man also mal Zeit hat, dann kann man sich den Film durchaus mal rein ziehen. Aber man sollte schnell lesen können, weil sehr schnell und laut geredet wird (Untertitel). ;)