Euer zuletzt geschauter Film

  • Sherlock Holmes (2009)


    Ich weiß nicht was ich sagen soll. Typische "Hollywood"-Verfilmung, überspitzte Handlung überspitzte Charaktere. Sensationsfernsehen wie es leibt und lebt.


    Unterhalten wurde ich trotzdem 5/10

    The idea of Salvation comes, I believe, from the one whom suffering breaks
    apart. He who masters it, on the contrary, needs to be broken, to proceed
    on the path towards the rupture. - Shaxul?

  • Irrwisch, ich hab mir neulich übrigens mal Tinkerbell 2 gegeben, weils den auf Watchever gibt, und ich aktuell den Testmonat mache. Fand den überraschend modern und zynisch (Erinnert in der Hinsicht an Friendship is Magic); wenn ich irgendwie an die anderen komme ohne dafür Geld ausgeben zu müssen, gebe ich mir die auch.

    I think we have a duty to maintain the light of consciousness to make sure it continues into the future.
    Send me ur dankest memes

  • Fand den überraschend modern und zynisch (Erinnert in der Hinsicht an Friendship is Magic);

    Naja, mit "My little Pony" würd ich den Film nicht vergleichen. Hab zwar nicht so viele Folgen gesehen, und die meisten nur auf Englisch. War aber schon witzig, weil ich die paar Folgen mit meinem Bruder (35) geschaut habe.


    wenn ich irgendwie an die anderen komme ohne dafür Geld ausgeben zu müssen, gebe ich mir die auch.

    Es lohnt sich jedenfalls. Jede Folge hat einen moralischen Hintergrund.
    Aber für Teil 4 sollte man 1-3 gesehen haben. Teil 5 ist etwas zu sehr Disney (Gesinge). Und bei Teil 6 hat Tinkerbell nur eine Nebenrolle.
    Schade, dass die Filme, Teile 4, 5 und 6, (noch) nicht auf 3D in Europa zu haben sind. Im Kino liefen sie in 3D.



    Zuletzt gesehen:
    Vorbilder?!


    Hab den Film zwar schon ein paar mal gesehen, aber jetzt hab ich ihn auf BD.
    Nach dem Film hat man fast Lust, selbst mal bei nem LARP mitzumachen. Kannte selbst mal ein Paar, welches bei sowas mit macht.


    9/10 Minotauren

  • Die Busszene in Teil 1 basiert auf einen wahren Vorfall.

    Nur dass der Typ in der Realität ein Rassist war und nen Schwarzen angegriffen hat, und er im Film nen Schwarzen vor Neonazis beschützt. Der Film zeigt also eher wie die Realität sein sollte. Auf die Art könnte man noch viele weitere Filme machen; z.B. einen darüber, wie Josef Fritzl mit seiner glücklichen Familie ne lange Weltreise macht und am Ende ne Stiftung gründet. Hätte sogar nen durchaus dramatischen Aspekt.

    I think we have a duty to maintain the light of consciousness to make sure it continues into the future.
    Send me ur dankest memes

  • Nur dass der Typ in der Realität ein Rassist war und nen Schwarzen angegriffen hat,

    Da ist es die Frage, wer der Rassist war. Der Weiße oder der Afro-Amerikaner. Der Vorfall fand 2010 statt.



    Zuletzt gesehen:
    Killerlady


    Hab ihn extra nochmal geordert über Amazon Prime. Einfach zu geil der Film. Aber mnicht wegen den Kampfszenen, sondern wegen der Dolmetscherin. :D

  • Man From Earth 8/10


    Nette Geschichte, glaubwürdig rübergebracht, mit zum Großteil auch glaubwürdigen Charakteren. Das Ende fand ich jetzt nicht sonderlich gut aber hey, ohne Pointe geht's halt nicht.

    The idea of Salvation comes, I believe, from the one whom suffering breaks
    apart. He who masters it, on the contrary, needs to be broken, to proceed
    on the path towards the rupture. - Shaxul?

  • So der Letzte Film den ich gesehen habe:


    Krampus - im Kino


    Netter Zeitvertreib, Cool Umgesetzt, zwar etwas von dem Brauchtum abgewichen aber es kommt aus den Staaten da kann man nicht vorraussetzen das da der Krampus gleich funktioniert^^


    8/10 Weihnachtsruten ^^

    "You believe that the Strong exist to cull the weak. To use them as Food. But you are Mistaken. The strong exist, not to feed off the weak, but to protect them!" - Rurouni Kenshin (Film)


    To Fear Death is a Choice - Charles Vane Black Sails

  • Insidious 3, hat mir auch ganz gut gefallen. 9/10
    "It Follows" war auch ganz in Ordung. 8/10
    Ich glaub noch ein paar mehr....
    War länger nicht mehr hier online :)

    "Man sollte nicht alles zu ernst nehmen, vor allem nicht sich selber."


    Es ist schön an etwas zu glauben und nicht nur das- sich fast sicher zu sein- dass dieser Glaube Wirklichkeit ist.

  • Lou
    Lou (Lola Lasseron) ist zwölfeinhalb Jahre alt, kreativ und ein bisschen verträumt. Sie lebt bei ihrer allein erziehenden Mutter (Ludivine Sagnier), die manchmal selbst noch etwas kindisch ist, spielt mit ihrer Katze und beobachtet mit Vorliebe den nebenan wohnenden Tristan (Joshua Mazé), dessen Aktivitäten sie mit Sorgfalt in ihrem Tagebuch festhält.[/size]
    Lous Mutter hat es längst aufgegeben, noch einen Mann zu finden, um sich ganz ihrer Tochter widmen zu können. Aus ihrer Einsamkeit wird sie erst gerissen, als ein weiterer Nachbar bei ihnen einzieht: Richard (Kyan Khojandi). Dass ihre Mutter sich plötzlich wieder für Männer interessiert, gibt auch Lou den notwendigen Mut, um Tristan endlich einmal anzusprechen.


    Ist eine Komödie aus Frankreich, die sehr unterhaltsam ist.
    Lou gespielt von Lola Lasseron bringt mich mit ihrer naiven Einstellung zur Welt oft zum Lachen. Die Mutter hat eine Gesichtsmimik drauf, die schon allein reicht
    um den Film lustig zu finden.
    Die Wohnung ist sehr surreal eingerichtet, man hat daher den ganzen Film über das Gefühl, es sei eine Verfilmung eines Zeichentrickfilms...


    Eine Komödie, die man mit der ganzen Familie anschauen kann!
    Ich fand den Film super. 8 von 10 Punkten.

  • Vor paar Tagen kam ja Marie Antoinette.^^ Schon so oft gesehen und muss immer wieder heulen. Gibt von mir glatte 11 von 10 Punkten.

    Wir nehmen teil an dem Spiel doch wir spiel'n es in unser'm Stil. Es zu erhalten bedeutet uns viel!
    Reiten Seit' an Seite in die Weite. Das trauten sie uns nicht zu. Nun treten wir aus dem Schatten.
    Wir müssen das Aufstehen wagen. Hörn auf unser Herz, es will schneller schlagen! Ich weiß was
    ich fühl, verfolge mein Ziel ich warte nicht mehr..Kannst du in den Augen nicht das Feuer sehen?

  • - Im Kino: "Krampus"
    stellenweise ganz unterhaltsam, teilweise auch unheimlich... Besonders, wenn das idyllische Vorstadtviertel in der eisigen Hand des Winters feststeckt und der Krampus wie ein Schatten von Dach zu Dach hüpft. Ab und zu war aber auch der Versuch, etwas übertrieben witzig zu werden, was dem Film im Allgemeinen nicht gerade gut tat. Alles in allem aber mal ein etwas anderer Weihnachtsfilm


    - Auf DVD: "Oujia - Spiel nicht mit dem Teufel"
    eher enttäuschend, da nichts Neues mehr auftaucht. Es kommt meiner Meinung nach nicht unbedingt eine gute Stimmung auf und alles wirkt irgendwie, als wäre es schon mal da gewesen. Da wäre sicherlich mehr möglich gewesen und man hätte daraus einen doch etwas anspruchsvolleren und vor allem stimmungsvolleren Horrorfilm machen können.

  • Gestern auf DVD die Reihe von Ruroni Kenshin :)
    Diese Filmreihe ist einfach abartig gut gemacht für eine Anime Verfilmung ^^ Einfach der Wahnsinn :) Kann jedem nur ans Herzlegen, der gerne Samurai und Kampfsportfilme schaut, sich dieses Meisterwerk zu hohlen ^^


    Ist auch nicht zu Abgehoben wie sonst Japanische verfilmungen :) Klar gibt es die ein oder andere Szene wo man sich denkt, okay da kam der Asiatische Filmproduzent und hat gesagt, ein Sprung mit Schwert über 20 Meter muss drin sein. Aber diese sind sehr selten und fallen einem so gut wie nicht auf :)


    10 von 10 Punkten + Bonus Punkten und Fun Faktor ^^


    grüße


    Black Crow

    "You believe that the Strong exist to cull the weak. To use them as Food. But you are Mistaken. The strong exist, not to feed off the weak, but to protect them!" - Rurouni Kenshin (Film)


    To Fear Death is a Choice - Charles Vane Black Sails

  • Tusk


    Wer "The Human Centipede" kennt, und sich nicht übergeben hat, der sollte auch "Tusk" schauen. Der Film nimmt sich selbst nicht ernst und ist sogar witzig. Letztendlich ist der Film trotzdem Schrott. Da reißt nicht mal Johnny Depp was raus. Aber der Film ist witzig und bescheuert.


    Punkte vergebe ich nicht, weil ich auch nicht weiß, ob es 0/10, 7/10 oder 10/10 sind. Der Film ist halt "nur" sehenswert. Wer Centipede nicht mochte, sollte auch hier die Finger von lassen. Und wer Centipede mochte wird hier enttäuscht werden (oder auch nicht ;) ).

  • So finster die Nacht - 2008


    Ein Film aus dem Genre Horror-Drama, wobei die Horrorelemente eher dezent in den Hintergrund treten.
    Ich wurde von dem Film gut unterhalten und er war durchgehend interessant und fesselnd.
    Die Story war gut, wobei nicht sehr kräftig. 8/10
    Ich kann das Anschauen dennoch empfehlen.

    The idea of Salvation comes, I believe, from the one whom suffering breaks
    apart. He who masters it, on the contrary, needs to be broken, to proceed
    on the path towards the rupture. - Shaxul?

  • Superman vs. Batman – Dawn of Justice 3D
    Eine Comicverfilmung aus dem DC-Universum und Nachfolger des Men of Steele.


    Als Fan solcher Blockbuster, gehe ich davon aus, dass ich zu voreingenommen bin um hier ein neutrales Urteil abzuliefern. Dennoch,… war angenehm überrascht. Handlung, Aktion in guter Mischung. Auch viel kritisierter Ben Affleck, ob er nach der Batman Triologie mit Christian Bale an dessen Verkörperung der Fleddermaus heran reichen kann…
    …meiner Meinung nach NEIN! – aber durchaus als starke Konkurrenz anzuerkennen.


    Einziger Kritikpunkt – entweder war meine Brille im Arsch – oder die 3D war scheiße.

    Das Leben ist ein Spiel,.... wie Schach, und der Gegner heißt Tod.
    Du weißt das Du niemals gewinnen, nur so lange wie möglich ein Patt halten kannst!

  • Einziger Kritikpunkt – entweder war meine Brille im Arsch – oder die 3D war scheiße.

    Nein, die Brille war nicht im Arsch (hätte auch doof ausgesehen ;) ). Das 3D ist nach einigen Minuten wirklich im Arsch. Ich fand den Film aber auch nicht prickelnd, aber was ich gehört habe, soll wenigstens das 3D "repariert" werden, bis der BD-Release kommt.

  • 10 Cloverfield Lane


    Dank dem Trailer hatte ich mir mehr erhofft. Mit vielen Szenen wollte man einfach nur den Film ziehen, so schien es mir. Kann man sich ansehen, wenn er auf DVD zu haben ist, aber Kino lohnt sich dafür nicht wirklich. 6/10


    Damit habe ich mich nun 2 Mal hintereinander mit einem Film in die Nesseln gesetzt, denn auch ich fand Batman v Superman nicht so toll.