Beute von Heute

  • Ich zögere aktuell, bei Justice League bereits zuzugreifen, weil mir weiterhin zu viele Gerüchte darüber rumschwirren, dass evtl. noch n längerer Cut des Film veröffentlicht werden könnte.
    Ich geh btw aus nem ähnlichen Grund auch nicht in die DC-Filme ins Kino; DC ist einfach dafür bekannt, später meist noch ne Extended Version zu veröffentlichen - und "Extended Version" heißt heutzutage leider oft "Fürs Kino haben wir n paar Szenen aus dem bereits fertigen Film entfernt, die es für ne kohärente Story eigentlich braucht". Mir kommts vor, als fing das so n bisschen mit den Hobbit-Filmen an. Herr der Ringe war im Kino bereits dramaturgisch komplett, aber die zusätzlichen Szenen in den längeren Fassungen sind trotzdem cool und ich würds nicht mehr anders gucken wollen.
    Hobbit ist nur in den längeren Fassungen dramaturgisch komplett, d.h. n fertiger Film wurde hier fürs Kino um n paar wichtige Szenen beraubt. In der Kinofassung von Batman v Superman fehlt ja gar Luthors Unterhaltung mit Steppenwolf am Ende, enthält aber seine Unterhaltung mit Batman zwei Minuten später, für die man fürs Verständnis seine Unterhaltung mit Steppenwolf gesehen haben muss. Was zum.

    I think we have a duty to maintain the light of consciousness to make sure it continues into the future.
    Send me ur dankest memes

  • Suicide Squad ist auf Blu-Ray 13 Minuten länger als im Kino; auf der Disc steht auch "Extended Cut" (Bei BvS "Ultimate Edition"). https://en.wikipedia.org/wiki/…e_Squad_(film)#Home_media
    Fürs Kino wurden diverse der Joker-Szenen entnommen, die n großer Teil der Promo waren - was heißt, dass auch dieser Streifen fürs Kino in geradezu sonderbarer Weise gekürzt wurde.
    Die letzten Artikel, die über nen potentiellen Snyder Cut von Justice League schreiben, sind literally keine 20 Stunden alt; Synder postet die Tage viele deleted Scenes auf Twitter, macht ominöse Andeutungen und so weiter.
    http://wegotthiscovered.com/mo…ice-league-directors-cut/
    Wollte mir den Film vor ner Woche bestellen aber hab dann halt innegehalten, um zu prüfen, ob sich ne potentielle Extended jetzt mal erledigt hat - aber nein, das Thema ist weiterhin hochaktuell. Ich seh da so ne Chance von 40%, dass sich spätestens während Aquaman läuft noch was tut. Gut, dass mein Hype-Level selbst für Filme, die ich sicher noch sehen will, heutzutage auf null ist, und ich daher kein Problem mit Wartezeiten habe, wenn es mir Geld spart. Ich hab mir am Samstag erstmals Star Wars VIII gegeben. Beim MCU bin ich notorisch auch immer so n Jahr hinterher.

    I think we have a duty to maintain the light of consciousness to make sure it continues into the future.
    Send me ur dankest memes

  • Ahja klar, stimmt natürlich.War mir entfallen.
    OK,das war mir neu,das letzte was ich gelesen hatte,es wird keinen DC von JL geben.Beim MCU hab ich alle gesehen,Ausser Thor 3(der kommt die nächsten Tage dran)Black Panther und Avengers-Infi ity War

  • Da kann eigentlich kein Snyder-Cut kommen.
    Snyder ist aus dem Halbfertigen Projekt ausgestiegen (aus nachvollziehbaren Gründen, keine Vorwürfe!) und Whedon hat den Großteil neugedreht und abgeändert.


    Das heißt aber auch im Umkehrschluss, dass die weggecutteten Snyderszenen nicht vollständig sind, unbearbeitet und den Film in eine ganz andere Richtung führten. Ein Snyder-Cut könnte also nur ein Flickteppich sein.


    Das Snyder da jetzt selbst so die Trommel rührt, da denke ich er springt nur auf den Zug auf.
    Whedons fertiger Film wurde von den Fanboys nicht gut aufgenommen, diese schrien nach Snyder. "Mit ihm wäre alles besser geworden, er ist der Heiland, etc". Sogar Petitionen gab es.
    Snyder nutzt das jetzt aus und suhlt sich in dem guten Zuspruch, den er bekommt. (und dabei haben scheinbar alles MoS und BvS vergessen).


    Aber das ist nur meine Interpretation der ganzen Show...


    lg Davy

    "Das Problem mit Zitaten im Internet ist die Tatsache das ihre Echtheit sich nicht verifizieren läßt" - Martin Luther

  • Es geht nicht per se um nen Snyder Cut, erstmal einfach um ne längere Version des Films. Siehe den verlinkten Artikel; Whedon hat auch auf diverse bereits fertige Szenen verzichtet.
    More complete than you think: https://screenrant.com/justice…cut-finished-vfx-editing/
    Ich halte es aber auch für wahrscheinlicher, dass keine längere Version mehr kommt. Die Gerüchte sind trotzdem noch zu nervig aktuell, also werde ich mir den Film später holen.
    MoS und BvS waren beides solide und beliebte Actionfilme die sehr lukrativ waren; wie die allgemein angekommen sind, wird auch hochgradig verzerrt dargestellt. BvS hat auf Rotten nen Zuschauerscore, der um 40% höher ist als der Kritikerscore, weil Kritiker heutzutage alle Flachpfeifen ohne Integrität sind.


    Im Gegensatz dazu dann z.B. ne dramaturgische Gurke wie Star Wars VIII mit seinem 90% Kritikerscore vs. seinem deutlich realistischeren 50% Zuschauerscore. DC macht sich halt zu hohe Erwartungen für den Kram; der Markt an Superheldenfilmen ist gestört übersättigt und Marvel dominiert ihn gerechtfertigterweise, denn die planen offensichtlich deutlich besser aus und lassen sich die nötige Zeit, statt n Universum zu bauen, indem rechts und links mal n Film reingeschmissen wird.
    Erzähl mir aber nicht unironisch, dass Hulk (2008) und Justin Bieber: Never Say Never bessere Filme sind als BvS im Extended Cut (Das ist wichtig; die Kinoversion ist wie gesagt inkohärent und sonderbar); laut Kritikern ist er es. Laut Kritikern ist Get Out jetzt btw auch der beste Horrorfilm, der jemals gemacht wurde, und Black Panther steht bequem über Citizen Kane als bester Film aller Zeiten. Und diese Kritiker-Aggregatoren-Scores sind halt auch das, was von jedem Outlet exklusiv berichtet wird. Wenn n Film 73% Zuschauerscore (144.000 Bewertungen) und 27% Kritikerscore (24 Bewertungen) hat, wirst du nirgendwo was anderes hören, als dass dieser Film universell schlecht ankam - und die Leute glauben das dann halt.
    Niemand spricht auch über diese aktuell teilweise immer krasser werdenden Diskrepanzen zwischen echten Zuschauern und den Furzschnüfflern. Ich hab noch keinen Film mit ner großen Diskrepanz gefunden, bei dem die Zuschauerstimmen nicht realistischer waren. Black Panther kriegt von Zuschauern btw glaubhafte 80% - das ist auch exzellent, aber zumindest nicht mehr als Der fucking Pate. N Problem ist einfach auch, wenn Kritiker nicht schnallen, dass es auch noch andere vergebbare Scores als 0% und 100% gibt, und dass man an nen Disney-Film auch mal was anderes als zweiteres geben kann.


    Dieser Snyder-Hass ist ein Meme, ähnlich wie der Hass auf Rick and Morty - und wenn n Meme dieser Art existiert, wird halt ne Minderheit sehr vokal. Ich finde es auch faszinierend, wie quasi rückwirkend beschlossen wurde, dass sein 300 ebenfalls voll scheiße und unbeliebt ist, obwohl der damals ankam und gefeiert wurde wie nicht ganz sauber. Ich erinnere mich. Gerechtfertigterweise, denn 300 ist geil und hält bis heute stand (Die Fortsetzung war Murks).
    Snyder ist essentiell wie Michael Bay mit mehr Edge und Symbolismus; manchmal brauchts das.

    I think we have a duty to maintain the light of consciousness to make sure it continues into the future.
    Send me ur dankest memes

  • Ich rede hier nicht von irgendwelchen Kritiken, gebe da nicht viel drauf und kenne mich folglich damit auch nicht sonderlich gut aus. Demnach werde ich mich da auch nicht auf eine Stellvertreterdiskussion einlassen.


    Zitat von Ronin

    z.B. ne dramaturgische Gurke wie Star Wars VIII

    ...Ein film, den ich im Kino zu jeder Zeit genossen habe. Während ich BvS nicht mal im ersten Anlauf durchgehalten habe.


    Zitat von Ronin

    Erzähl mir aber nicht unironisch, dass Hulk (2008) und [...] bessere Filme sind als BvS im Extended Cut (Das ist wichtig; die Kinoversion ist wie gesagt inkohärent und sonderbar)

    Den unglaublichen Hulk ziehe ich da zu jeder Stunde vor.
    Allerdings kann ich mich auch nicht zum Extended Cut von BvS äußern. Ich fand den Film in der Kinofassung schon so ermüdend, dass ich da nicht noch mehr Zeit für eine Längere Version binden will - geschweige denn Geld...


    Zitat von Ronin

    Dieser Snyder-Hass ist ein Meme

    Immer vorsichtig mit solchen Unterstellungen. :P
    Meine Abneigung gegenüber Zack Snyder (nicht Hass, das wäre affig) stammt nicht aus dem Internet, sondern ist eine durch seine Filme selbst gebildete Meinung.
    300 ist dabei ein Guter Film. Hier hat die Comicvorlage aber eben auch keine weitere Ebene als das, was da in Farbe auf die Seiten gedruckt ist. Snyder hat das - sehr Stilvoll - Panel für Panel abgefilmt.
    Wenn die Vorlage aber ein Bisschen mehr Tiefgang hat, dann kommt Zack eben ins Straucheln (Bsp. MoS) oder versteht die Meta-Ebene gar nicht erst und übergeht sie so (Bsp. Watchmen).
    Zumindest war er, was die Optik anging, immer eine Bank - bis er den Nolan-Filter über das DCU gelegt hat...


    Achja: Disney-Hass ist auch ein Meme. :)


    lg Davy

    "Das Problem mit Zitaten im Internet ist die Tatsache das ihre Echtheit sich nicht verifizieren läßt" - Martin Luther

    Einmal editiert, zuletzt von Davy Jones ()

  • Demnach werde ich mich da auch nicht auf eine Stellvertreterdiskussion einlassen.

    Mein Post bezieht sich essentiell auf zwei deiner Punkte, die ich für korrigierbar hielt, und schmeißt hier und da noch n paar ignorierbare Exkurse rein. Du sagtest erstens, dass sowas wie n Synder Cut gar nicht gehen kann, und unterstelltest zweitens mit "Die Leute loben Synder jetzt und haben dabei MoS und BvS vergessen" dass diese Filme allgemein unbeliebt waren. Wir diskutieren hier nicht Marvel vs. DC oder Disney vs. irgendwas anderes, wie du mir zu unterstellen scheinst; ich verfolge beide Franchises aber hab ehrlich gesagt wegen der irrsinnigen Übersättigung damit aufgehört, für diese Filme ins Kino zu gehen oder gehyped dafür zu sein.
    Wobei, für nächsten Monat wurde ich in Deadpool 2 eingeladen.
    Kann btw verstehen, dass man sich nen Film nicht nochmal antut, nachdem er bereits im Kino meh war; mein Einstieg hier war ja n Post, in dem ich mich über die Taktik aufgeregt hatte. An so nem Scheiß sind die Studios selbst schuld.
    Es ist hart vielsagend, dass bereits ein "Nicht jeder Disney-Film ist 100%, manchmal reichen auch 80%" (Exakt das ja) ausreicht, um hier "Disney-Hate" als Begriff einzuwerfen. Ich hol mir derweil demnächst die komplette Pirates-Reihe mal auf Blu-Ray.
    Star Wars VIII ist einfach nur n riesiges Problem für den Canon auch. "Just hyperspeed-ram it" war ne Kampftaktik, die zuvor explizit nicht funktioniert hat; da hier die Infos revertiert wurden, sind essentiell all die Opfer aus aus IV bis VI retrospektiv komplett überflüssig. Holdo ist der sonderbarste Charakter des Franchises und erfüllt keinerlei narrativen Zweck, die coolen neuen Hauptfiguren aus VII kommen großteilig zu kurz, wtf war dieser Space-Walk, diverse in VII vorbreitete Plotlines wurden gekappt weil Rian Johnson nen eigenen Film machen wollte und keinen zweiten Teil einer Trilogie (Snoke), Schattenjutsu aus Naruto, Luke wurde so hart uminterpretiert, dass Hamill gerechtfertigterweise unerfreut war (Und das einzige andere, über das der Mann normalerweise unerfreut ist, sind Trumps Eskapaden). Der Film macht im Franchise keinen Sinn, so wie er existiert.
    https://www.extremetech.com/ex…-last-jedi-calls-not-luke
    N paar Szenen zwischendurch waren cool, wie in Episode I halt. Leider aber der erste Wars-Film ohne n Lichtschwert-Duell.
    Den Watchmen-Film fand ich grandios, und ich hatte den Comic bereits zuvor gelesen und geliebt. War an Tag 1 im Kino. Liegt einfach auch daran, dass selbst etwas, was nur 40% so gut ist wie der Comic und nur 20% des Materials enthält noch n außerordentlicher Spielfilm ist. Cinematographie und Acting A+; man tut sich einfach besser, wenn man den Film nicht mit dem Comic vergleicht, sondern mit anderen Superheldenfilmen gerade auch, und da gibts wenig gleichwertiges. Watchmen wurde damals btw, wie 300, allgemein auch sehr gut aufgenommen, aber rückwirkend wurde jetzt bestimmt, dass ihn schon damals jeder übel fand. Find ich komisch.

    I think we have a duty to maintain the light of consciousness to make sure it continues into the future.
    Send me ur dankest memes

  • Es ist hart vielsagend, dass bereits ein "Nicht jeder Disney-Film ist 100%, manchmal reichen auch 80%" (Exakt das ja) ausreicht, um hier "Disney-Hate" als Begriff einzuwerfen.

    Mach dich bitte nicht lächerlich! Das der Kommentar nur die Returkutsche für deinen Snyder-Hate-Kommentar war sollte eigentlich klar sein.


    Du sagtest erstens, dass sowas wie n Synder Cut gar nicht gehen kann,

    Ich sagte, dass da eigentlich keiner kommen kann und hab das dann begründet.


    nd unterstelltest zweitens mit "Die Leute loben Synder jetzt und haben dabei MoS und BvS vergessen" dass diese Filme allgemein unbeliebt waren.

    Stark durch meine Meinung eingefärbt, ja, gebe ich zu.
    Aber nicht nur meine Meinung. Die teilen in meinem Umfeld auch viele (nicht alle).


    Wir diskutieren hier nicht Marvel vs. DC oder Disney vs. irgendwas anderes, wie du mir zu unterstellen scheinst

    Okay, gut, sorry. Ich hatte den Eindruck dein Beitrag wird in die Richtung gehen.
    Ist ja leider auch usus im Netz, wenn man was schlechtes zu einem Film des einen Franchises sagt. Dann kommt sofort ein "ja aber das andere Franchise auch!".


    Leider aber der erste Wars-Film ohne n Lichtschwert-Duell.

    Die Lichtschwert-Orgien aus der Prequel-Trilogie halten immer noch vor....


    Watchmen wurde damals btw, wie 300, allgemein auch sehr gut aufgenommen, aber rückwirkend wurde jezt bestimmt, dass ihn schon damals jeder übel fand. Find ich komisch.

    Ist ja auch ein guter Film.
    Nur muss er sich den Vergleich zur Vorlage gefallen lassen. Und dagegen stinkt er ab.


    lg Davy

    "Das Problem mit Zitaten im Internet ist die Tatsache das ihre Echtheit sich nicht verifizieren läßt" - Martin Luther