AKE ratsam oder unter umständen gefährlich?

  • Hallihallo!


    Ich bin schon vor einiger Zeit durch Verwandte auf das Thema Astralreisen gestoßen und es hat mich (wie wohl die meisten hier) sehr fasziniert. Ich beschloss, mich näher damit zu befassen und bin beim Buch von Robert A. Monroe "Der zweite Körper" bald auf den letzten Seiten angelangt.


    Natürlich würde ich das Phänomen gerne selbst erfahren, aber manche niedergeschriebenen Erlebnisse von Monroe machen mir zugegeben etwas Angst (von gemeinen "Geistern" festgehalten werden, Probleme mit der Rückkehr in den physischen Leib). Außerdem hat mir jene verwandte Person vom Astralreisen abgeraten, da man ja angeblich in dieser "Ebene" steckenbleiben könnte...


    Sind diese Ängste/Zweifel berechtigt oder habe ich nichts zu befürchten? Schließlich brenne ich ja regelrecht darauf, es einmal zu versuchen.


    Danke im Vorraus und
    liebe Grüße!

  • Hi marian!
    Sicher kann dir das natürlich keiner sagen. Wer steckengeblieben ist kann es uns schließlich nciht mehr erzählen :evil:
    Im Ernst:
    Keiner wird dir hier eine 100%ige Sicherheit garantieren können. Aber ich selbst habe nie Probleme gehabt und habe auch nie von einem entsprechendem Fall gehört. Gerade am Anfang wirst du ohnehin nicht weit genug kommen, als dass etwas passiern könnte.
    Wenn du eine AKE erleben willst ist es wichtig, dass deine Sorgenm nicht überwiegen, weil eine übermäßige Angst dich höchstens ablenken würde.


    MfG
    Spire

  • Danke für die Antwort, das beruhigt mich :)
    aber hattet ihr nicht mal außerkörperliche Erfahrungen, die ihr, wie Monroe in seinem Buch schrieb, lieber nicht nochmal erleben wollt?


    Hmm, wie auch immer...
    Ich werde nun auf jeden Fall anfangen, mein Glück zu versuchen :D


    (P.S.: Wie lange brauchtet ihr, um echte Erfolge verzeichnen zu können? - also Schwingungszustand bzw. AKE)


    Liebe Grüße,
    marian

  • Ohne jetzt jemand zu nahe treten zu wollen, aber irgendwo sind Monroes Geschichten schon seltsam. Kein anderer hat jemand solche bösen Geister erlebt, die einen festhalten und er zweifelt fast die komplette Bibel an. Ich halte nicht viel davon und glaube, dass er sich zu sehr in das Thema hineingesteigert hat.

  • Hallo alle zusammen,


    marian :
    Es wäre vollkommen falsch zu behaupten, AKEs wären ungefährlich.
    Aber genauso unsinnig ist es, zu behaupten, AKEs wären gefährlich.


    Klingt jetzt erstmal verwirrend....
    ABER: Ich kann dich erstmal beruhigen.
    Du musst keine Angst haben, dass du nicht mehr in deinen Körper kommst....
    Und da kann ich mich Spire nur anschließen: Wenn dem so wäre, wer kann diese Geschichten dann noch erzählen??! Würde ja rein logisch gesehen, überhaupt nicht gehen...


    Auch brauchst du keine Angst vor iwelchen "Körperbesetzungen" haben...
    Das ist zum Großenteil Dünnpfiff der erzählt wird... Nicht das es nicht gehen würde...
    Aber 1.) Man muss das können, 2.) Man muss das wollen und 3.) Selbst wenn die ersten beiden Punkte auf jemanden zutreffen, dürfte es ziemlich schwierig werden. Erst recht für einen Anfänger.


    Das ist die positive Seite.
    Die Negativseite schaut folgendermaßen aus.
    Alles Neue kann uns Angst machen... Erst recht ein Thema wie Astralreisen.
    Vielleicht erlebst du in der Tat dort Dinge, die du nicht erleben möchtest... (Aber darüber brauchst du dir als Anfänger keine Sorgen machen!)
    Auch wirst du vielleicht iwann in Situationen geraten, die dir Angst machen...


    Die eigentliche Gefahr besteht aber im Grunde genommen darin, dass man sich in dieses Thema uns solche Ängste hineinsteigert. Und was dabei rauskommen kann (zB bei stark labilen Menschen, die eigentlich keine AKEs machen sollten) brauche ich dir wohl nicht erzählen...
    Man macht sich wegen den Ängsten verrückt. Und bekommt noch mehr Angst...
    Hinzu kommt, dass man sich dadurch diese "gefährlichen" und unerwünschten Situationen selbst schafft. Wenn du verstehst was ich meine....


    Man muss ganz locker an die Sache rangehen. Sich nicht verrückt machen. Natürlich auch mit einem gewissen Respekt.
    Und wie gesagt, gerade als Anfänger wirst du ganz andere Probleme haben....
    Und an Ängsten kann man arbeiten, sie ergründen, und sie verarbeiten....


    Ravensword :

    Zitat

    Ohne jetzt jemand zu nahe treten zu wollen, aber irgendwo sind Monroes Geschichten schon seltsam. Kein anderer hat jemand solche bösen Geister erlebt


    Na, das würd ich so nicht sagen...
    Auch ich hatte mal während einer AKE solch eine Begegnung, die mir ziemlich Angst gemacht hat... Ich weiß gar net, ob ich die Geschichte hier im Forum veröffentlicht habe, oder ob ich sie nur jemanden per PM erzählt habe... Aber ist ja auch egal...
    Naja auf jeden Fall wurde auch ich mal von einem "bösen Geist" festgehalten....und konnte kurze Zeit die AKE nicht abbrechen...
    Natürlich ist das Interpretationssache, wie man es nennt... Aber im Volksmund würde dieser Jemand der mich festgehalten hat, als "böser Geist" durchgehen...
    Das mir diese Situation (die damals vollkommen Neu für mich war) Angst eingejagt hat, brauche ich wohl nicht explizit erwähnen....


    Und die Moral von der Geschichte:
    Im Nachhinein betrachtet, macht mir das ganze keine Angst mehr... Ich habe darüber nachgedacht, das ich die ganze Sache nur falsch interpretiert habe...
    Ich denke vielmehr das es einfach ein hilfloses Wesen war, welches von mir Hilfe wollte...
    Ich als Anfänger war überfordert, habe das nicht gesehen und ihn ignoriert...
    In seiner Hilfslosigkeit hat er mich festgehalten und gehindert zurück in meinen Körper zu kehren...
    Selbst das habe ich falsch gewertet... "böser Geist" etc.pp.
    Aber eigentlich wollte dieser Jemand nur meine Hilfe...
    Und natürlich bin ich danach ohne weitere Probleme in meinen Körper zurück....


    LG AJK :winks:

    Bloß weil du nicht paranoid bist, heißt es noch lange nicht, dass sie nicht hinter dir her sind!

  • Danke AJK für diesen ausführlichen Post!


    Die meiste Angst an sich bereitet wohl wiedermal die Angst selbst.^^


    Ich würde mich selbst nicht wirklich als psychisch labil sehen... ;) ich habe einfach einen gewissen Respekt vor außergewöhnlichen Dingen wie diesen hier. Aber dein Beitrag konnte mir helfen, Vertrauen zu gewinnen. Wahrscheinlich ist es am besten, sich ein Tagebuch für soetwas anzulegen und die Ereignisse zu analysieren, wie du es gemacht hast - um alle Seiten beleuchten zu können...


    Vielen Dank und Liebe Grüße,
    marian

  • Hi,


    Zitat

    Die meiste Angst an sich bereitet wohl wiedermal die Angst selbst.^^


    Ja, das stimmt. Und ich kann dich beruhigen. War bei mir nicht anders... Wahrscheinlich wie bei allen anderen auch...


    Zitat

    Ich würde mich selbst nicht wirklich als psychisch labil sehen...


    Wirklich?! :mrgreen:
    Nein Spaß. Hab ich auch nicht behauptet. Hoffe du hast es nicht falsch verstanden.
    Sollte nur ein Beispiel dafür sein, welche Personen die Hände von sowas lassen sollten...
    (Wobei das auch ein schwieriges Thema ist. Wer weiß schon das er psychisch labil ist)


    Zitat

    Wahrscheinlich ist es am besten, sich ein Tagebuch für soetwas anzulegen und die Ereignisse zu analysieren, wie du es gemacht hast - um alle Seiten beleuchten zu können...


    Ja, das kann ich dir wirklich nur empfehlen.
    So vergisst du nichst, lässt nichts außer acht. Und vor allen Dingen: Du musst dich um die Analyse dann nicht sofort kümmern.... Dein "Tagebuch" läuft dir ja nicht weg. ;)


    LG AJK ;)

    Bloß weil du nicht paranoid bist, heißt es noch lange nicht, dass sie nicht hinter dir her sind!

  • Hi, tut mir Leid dass ich mich nochmal melden muss ;) aber ich konnte meine Familie noch nicht überzeugen, dass sie sich keine Sorgen um mich machen muss...


    Außerdem bin ich bei der "Monroe Technik für Astralreisen" auf die folgenden zwei Sätze gestoßen:


    Zitat

    Ein eigener Versuch sollte nur unter Anleitung oder Anwesenheit einer
    anderen Person stattfinden, vorzugsweise einem Experten auf dem
    Gebiet, welche in einem Notfall Hilfestellung geben kann.


    Zitat

    Während der ersten eigenen Versuche ist es ratsam immer eine weitere
    Person in der Nähe zu haben, die im Notfall eingreifen und die
    ausführende Person wachrütteln kann, sofern etwas nicht zu stimmen
    scheint.


    Was meint er da mit Notfall? :|
    (Hattet ihr bei euren ersten Versuchen auch eine Person im Zimmer?)


    Liebe Grüße,
    Marian

  • Zitat

    Hattet ihr bei euren ersten Versuchen auch eine Person im Zimmer?


    Nein.


    Zitat

    Was meint er da mit Notfall?


    Ich würde sagen das, was das größte Problem an der Sahce ist: Mal wieer die Angst. Nachdem ich festgestellt hab, dass tatsächlich etwas passiert, hatte ich erst einmal den Schock meines Lebens. ;)
    Aber ich denke nicht, dass grad bei den ersten Versuchen, die meist nicht länger als einige Sekundenbruchteile dauern viel passieren kann. Wenn du natürlich jemanden hast, der Bescheid weiß, was du tust, wäre das nicht schlecht, aber wie gesagt ich glaube nicht, dass viel passieren kann. Außer halt eventuellen psychischen Sachen. Du selbst solltest am Besten abschätzen können, wo da deine Grenzen liegen.


    MfG
    Spire

  • Zitat

    Sicher kann dir das natürlich keiner sagen. Wer steckengeblieben ist kann es uns schließlich nciht mehr erzählen :evil:
    Im Ernst:
    Keiner wird dir hier eine 100%ige Sicherheit garantieren können.


    Nachdem was ich so gelesen und gehört habe, haben einige erfahrene Außerkörperlich Reisende (William Buhlman) versucht vom Körper sich komplet zu trennen und für immer weg zu bleiben, weil es eben so unbeschreiblich schön war. Es geht nicht.
    Die Silberschnur wie sie auch zum Beispiel in der Bibel beschrieben wird, hält beider Körper verbunden.
    Ich denke viele haben eine total falsche Vorstellung von sowas. AKEs sind nicht zu ignorieren, wenn man es einmal gemacht hat. Da sind keine limits. AKEs sind kraftvoller und toller als alles was man hier in dieser begrenzten Welt machen kann.


    Zitat

    Außerdem hat mir jene verwandte Person vom Astralreisen abgeraten, da man ja angeblich in dieser "Ebene" steckenbleiben könnte...


    Vollkommener Schwachsinn!
    Du steckst nämlich schon fest! Unzwar genau hier, in der physischen Welt und wenn manche sich selber Steine in den Weg werfen durch solch Spekulationen von wegen

    Zitat

    "Ebene" steckenbleiben könnte"

    und dabei selber hier feststecken in einer physischen Welt, dann ist das für mich Geisteskrank.

  • Ich habe ein Buch von Buhlman.
    Habe es schon lange nicht mehr gelesen aber ich meine dort steht drin das man immer wieder zurückkommt, z.B nur wenn man an seinen echten Körper denkt.


    Ich glaube er ist auch auf seinen Reisen andere "Geister" begegnet was sich aber als Helfer rausstellte vor denen man keine Angst haben brauch

  • Angst muss man nur vor seinen eigenen Gedanken haben, denn die sind es schließlich, die uns all das Unheimliche bescheren, niemand sonst... All die Horrorgeschichten sind aus den Welten entstanden, die sie erschaffen haben, also nicht DEIN Ding!
    Die allerbeste Methode ist immer wieder, sich einfach fallen zu lassen und zu vertrauen, dass alles gut ist! Erwarte Positives, Erfreuliches oder Aufregendes und es wird auch genau das passieren...
    Was das Problem angeht, nicht mehr in seinen Körper zu kommen muss ich sagen, dass es eigentlich eher so ist, dass man sich beherrschen muss NICHT an seinen Körper zu denken, da man ansonsten sofort zurückgezogen wird!


    Also alles in Allem, kein Grund zur Panik! ;)

  • messengerrna
    Da gebe ich dir Recht, die Gefahr liegt in den eigenen Gedanken verborgen. Je mehr Angst wir verspüren, desto schlimmer kann die Erfahrung werden.


    Die Frage lautet also "Wie kann ich mich davor schützen?"


    Das neue Buch von William Buhlman gibt darüber sehr gut Auskunft.


    Wenn ich spirituellen Schutz möchte, dann muss ich nur darum bitten und diese wird dann auch gewährt. Probiert es einfach mal aus. Ich kann nur jedem Empfehlen diesen Schutz in Anspruch zu nehmen, besonders Anfänger können nur davon profitieren. Eine Technik heisst zum Beispiel "Die schützende Kugel". Sie umgibt dich und ist ein Energiefeld, das aus strahlend leuchtendem Licht besteht.


    Außerdem gibt es die Höhere-Selbst-Technik, die Hilfreich sein kann, um alles besser verstehen zu können. Man trifft auf sein höheres Bewusstsein. Eine Erfahrung die man immer wieder erleben möchte.


    Es besteht also kein Grund Angst zu haben, besonders da viele spirituelle Führer und Helfer abrufbar sind.

  • danke, Leute!


    Ich habe die Angst (vor was auch immer^^) schon fast vollständig abgelegt.


    Für mich war es hilfreich, diverse Versuche am Nachmittag zu starten anstatt am Abend, da die Nacht für mich eher Ängste mit sich bringt.


    Die Zuversicht um meine Sicherheit rund um AKEs ist jetz auf jedenfall gegeben. Ich habe mir das Buch "Mastering Astral Projection" von Robert Bruce zugelegt, dass durch die Reihen gut bewertet ist, wo sich der Autor auch ausgiebig mit dem Thema Furcht befasst. Einziges Problem, dass es auf Englisch ist, und der Bereich rund um AKEs nicht so mein vokabuläres Spezialgebiet ist :P


    Liebe Grüße,
    Marian

  • marian


    Es freut mich zu lesen, daß Du Deine Angst fast überwunden hast. Eine AKE ansich bereitet keine Angst.
    Du brauchst eine gewisse Zeit um Deine innere Ruhe zu finden. Das ist bei jedem anders. Jeder entwickelt seine persönliche Erfahrung damit.
    Wenn Dein Körper den Schwingungszustand erreicht hat, kann eine gewisse Körperstarre (Schlafstarre)einsetzen. Dieses Empfinden kann aber von Mensch zu Mensch unterschiedlich sein. Klar ,daß dieser Zustand zunächst ungewohnt ist und vielleicht einen leichten Angstzustand auslösen wird. Bei Deiner nächsten AKE wirst Du wahrscheinlich diese Angst nicht mehr haben. Ruhe bewahren und intensive Konzentration ohne zu verkrampfen ist mitunter das Wichtigste damit die AKE gelingt.
    Obwohl ich seit Jahren AKE´s habe, muß ich ehrlich gestehen, daß mir nicht immer eine AKE gelingt, wenn ich es möchte. Damit muß ich leben.
    Auf meinen Reisen habe ich wunderschöne Welten erleben dürfen, bin meiner verstorbenen Mutter oft begegnet, und habe liebevolle Menschen kennenlernen dürfen.
    Dort oben angekommen, habe ich immer das Gefühl nie auf dieser Welt gelebt zu haben. Würde mein Körper
    sterben, würde ich ihn dort auch nicht vemissen. Das Gefühl für Raum und Zeit ist weg.


    Böse Geister und Dämonen gibt es auf diesen Ebenen der Astralwelt nicht. Jedenfalls habe ich dort nie welche gesehen.
    So jetzt wünsche ich Dir ein gutes Gelingen.


    Mit den besten Grüßen


    Terra terrible