Unauthoritaere Erziehung

  • Okay, wer hat diese Story schonmal gehoert:


    Der Bekannte Deiner Bekannten steht an einer Kasse im Supermarkt, und hinter ihm steht eine Mutter mit Kind. Der kleine Rotzbengel knallt dem Bekannten immer wieder den Einkaufswagen in die Hacken.


    Irgendwann hat der Bekannte es dick und sagt der Mutter, sie soll ihrem Kind gefaelligst sagen, dass es damit aufhoeren soll.


    Die Frau meint daraufhin: "Mein Kind wird antiauthoritaer erzogen und darf sich immer voellig frei entfalten!"


    Daraufhin nimmt der Mann hinter der Frau mit dem Kind ein Glas Honig, schraubt es auf, kippt es der Schnepfe ueber den Kopf und sagt: "Wissen Sie, ich bin auch antiauthoritaer erzogen worden.", bezahlt seinen Honig und geht.



    Bin mal gespannt, wer von Euch die Story kennt!

    Tina

    Wenn Du Hufe hoerst, dann erwarte zuerst einmal Pferde, keine Zentauren!


    Jeder, der an Telekinese glaubt, hebt bitte meine Hand!

  • Kenn ich, kenn ich! *meld* ;)


    Aber auch nur weil ich es schonmal woanders gelesen habe, mir selbst wurde diese Geschichte noch von niemandem erzählt.

    Rise like Lions after slumber
    In unvanquishable number
    Shake your chains to earth like dew
    Which in sleep had fallen on you
    Ye are many - they are few.

  • hab ich mich auch gefragt, als ich die Übersicht gesehen habe


    aber die story habe ich schonmal auf www.w-akten.de gelesen
    einfach klasse :D

    Mundus vult decipi, ergo decipiatur
    Es gibt kein Gut oder Böse. Es gibt nur verschiedene Ansichten
    Ich hatte einen Traum; ein Hopper hing am Baum. Ich hatte viele solcher Träume, doch nicht genügend Bäume

  • Ich wollte mich vorm Abspuelen druecken! :) Hat aber leider nicht geklappt, mein Mann hat sich nicht erbarmt, jetzt muss ich es doch machen! :)


    Also, ich hab die Geschichte original von jemandem erzaehlt bekommen und sie zuerst auch geglaubt. Aber als ich sie dann zum fuenften Mal gehoert habe, und jedesmal als Bekannter vom Bekannten, dachte ich mir, dass die sich alle unmoeglich kennen koennen! :)

    Tina

    Wenn Du Hufe hoerst, dann erwarte zuerst einmal Pferde, keine Zentauren!


    Jeder, der an Telekinese glaubt, hebt bitte meine Hand!

  • jo, ich kenn die story auch. hab die aber auch irgendwo gelesen und nicht von jemanden gehört!

    Late last night and the night before,
    Tommyknockers, Tommyknockers, knocking at the door.
    I want to go out, don't know if I can,
    because I'm so afraid of the Tommyknocker man.

  • Ok, Ok, werde mich auch mal outen. Ich habe diese Geschichte auch vor vielen Jahren erzählt bekommen und ... ja ich gebs zu ... damals auch geglaubt. :roll:

    "Derek sagte immer: Es ist gut mit einem Zitat abzuschliessem, denn wenn jemand anders es schon am besten formuliert hat, und man selbst es nicht besser kann, dann stielt man eben von ihm... und verschafft sich einen starken Abgang!"

  • antiauthoritäre erziehung:


    Kind: mama soll ich dir was helfen?
    Mutter: wenn du willst.
    Kind: wenn du mich brauchst
    Mutter:: nur wenn du lust hast
    Kind: ja wenn es was zu tun gibt helf ich gern. sonst geh ich spielen.
    Mutter: also würdest du lieber spielen gehen? dann geh spielen
    Kind: soll ich nun spielen oder dir was helfen?
    Mutter: Mach sofort was du willst, sonst knallts!!!



    :)

  • Ja der mann hat ja recht!


    Aber antiauthoritär erzogen worden zu sein heißt nicht gleich das man schlecht erzogen worden ist oder sich alles erlaubt!


    Ich glaube man geht nur soweit wie man eben kann......aber selbst da werden auch grenzen gesetzt...


    vielleicht sind die grenzen erschütternder für antiauth. erzogene kinder als für "normal" erzogene kiner.



    obwohl ich denke auch das eine mutter buzw. die eltern jez nicht zb. ein buch kaufen das heißt: wie erziehe ich mein kind antiauthoritär....sondern das sie es einfach aus dem gefühl heraus tun und nicht selbst sagen ja meien tochter ist antiauth. erzogen...sondern das für normal ansehen...


    versteht ihr mich? wisst ihr was ich meine??....

    Ich lehne Gewalt ab, weil das Gute, das sie zu bewirken scheint, nicht lange anhält; dagegen ist das Schlechte, das sie bewirkt, von Dauer.

  • Klar versteh ich (wir) was du meinst ... allerdings ist es ja auch so das wir alle unsere Macken haben ... allerdings geschiehts der Mutter ganz recht ... so etwas kann man nicht durchgehn lassen ... den der Mann hat dem kleinen ja nichts getan ... allerdings weiß der kleine das der alte ihm "in den meisten fällen" nichts tun wird ... das ist allerdings auch so ne sache ... Frauen sollten Männer auch nicht schlagen ... nur weil sie glauben das der Mann nicht zurückschlagen darf ...


    Lg $quish

    "Geld macht nicht glücklich, allerdings bin ich lieber MIT Geld unglücklich statt ohne!"


    $uper$quishee

  • als ich wurde auch antiauthoritär erzogen und mir hats garnit geschadet :D
    ich bin ein völligst freidenkendes individuum evt nen bissl verwöhnt und rotzfrech aber dennnoch mit repseckt vorm alter ;)


    und naja wie man sieht haben die leute in meiner näheren umgebung das ja auch alles überlebt...mehr oder minder... xDDD

  • Ich kann mich erinnern, ... ich weiss nicht mehr, ob ich´s gelesen habe oder es mir erzählt wurde, hm...


    da ist ein jüngerer Vater mit seinem kleinen Sohnemann (so 7) im Supermarkt. Der Kleine WILL unbedingt etwas zu naschen haben; Vati sagt: NEIN. Der Kleine rastet aus, trampelt auf´m Boden und schimpft seinen Vati "Arschloch", worauf Vati die Beherrschung verliert und seinem Sohnemann eine Backpfeife gibt.


    Dieses Geschehen wurde von einer älteren Dame beobachtet, welche sich einmischte und dafür sorgte, dass der junge Vater eine Anzeige wegen Körperverletung bekam und da es um sein Kind ging natürlich auch Stress mit dem Jugendamt.


    Ich meine, ich habe das gelesen... aber vorstellen könnt ich´s mir. Und das darf es nicht geben... kein Elternteil muss von seinem Kind so welche Beschimpfungen erdulden. Worin artet das aus? Schlägt der Kleine mit 15 seine Mutti? Also bitte! Ich habe früher auch öfter mal nen Klaps auf den Po bekommen oder ´ne Backpfeife und darf doch sehr wohl behaupten, dass aus mir was geworden ist.
    Ich krieg die Krise, wenn ich die Mütter und Väter höre: "Nein, lass das bitte sein,... leg das bitte wieder zurück... oder wie hätte das in dem oberen Fall laufen sollen? "Lass das bitte sein Vati so zu nennen, du machst ihn damit traurig" ?


    :D:shock:

  • Also ich habe meine Mutter genau einmal beschimpft. Danach war sie so entäuscht und sauer, hat den ganzen Tag nicht mehr mir mir geredet, und als kleines Kind beeindruckt das ganz schön. Da ich meine Mutter liebe und sie nicht verletzen will hab ich es seitdem gelassen...


    Als Kind hatte ich sehr viel Freiheiten und nur sehr wenige Grenzen. Richtig verboten worden ist mir nie was, man hat mich immer überzeugt. Abgesehen von einem starken Freiheitsdrang hab ich keine Schäden davon getragen =)


    Ach und zur Geschichte, hab sie von der besagten Mutter erzählt bekommen, die sie von einer Freundin hat, dessen Freundin das mal erlebt haben soll... naja, habs auch geglaubt.*hüstl*