Abwrackprämie

  • Mindestens jeder von euch der ein eigenes Fahrzeug fährt hat schon von der wahnsinnigtollen Abwrackprämie gehört, sicher auch die meisten ohne PKW.


    Aber ich hab mir in letzter Zeit, vor allem nach der Aufstockung um 5 Milliarden Euro, einige Gedanken dazu gemacht und muss sagen das ich nicht mehr allzu viel von der Prämie halte. Hier sind mal meine Gedanen:


    In den Jahren nach der Abwrackprämie ist der Automarkt in Deutschland völlig übersättigt. Es werden in den Jahren 2010 - 2015 wohl keine größeren Mengen von Neuwagen vom Deutschen Markt benötigt.


    Die schwemme von Neuwagen zerstört die Preise für Ersatzteile, die nun nicht mehr benötigt werden, und Gebrauchtwagen.


    Es handelt sich bei der Prämie auch um eine Wettbewerbsverzerrung. Denn Automarken wie Audi, BMW und Mercedes sind nicht gefragt, denn die meisten Käufer wollen Kleinwagen.


    Auch werden kaum deutsche Wagen gekauft und hinter VW und Opel stehen amerikanische Konzerne.


    Was haltet Ihr von der Abwrackprämie, bzw. habt Ihr sie vielleicht auch schon selber genutzt?


    Mindreader

  • Huhu, Mindreader, :winks:


    Wie ich selbst schon in anderen Threads geschrieben habe.


    Ich halte wirklich nichts vin der Abwrackprämie, wenn ich ein alten Wagen habe und 2000 € bekomme, kann ich auch einen ausländischen Wagen kaufen der sehr viel billiger ist.


    Dadurch zahlen deutsche Steuerzahler gelder, damit ausländische Autobauer davon profitieren, es ist eine Schweinerei, sollten die doch die MWST. senken.


    Außerdem, wenn irgendwan mal die Abwrackprämie aufhört, muss es doch in der Automobilbranche einen Knall geben, weil dann von heute auf morgen nicht nur der Verkauf mindert, sondern auch Produktion usw. Also die Opelkrise wird nur verschoben, aber nicht gelöst.

    99 % sind wissentschaftlich erklärbar - aber der eine Prozent ist das was uns glauben lässt


    (\ /)
    (**)
    (/ \) Das ist Hase. Kopiere Hase in deine Signatur und hilf ihm die Weltherrschafft an sich zu reissen
    .

  • Hallo!


    Ich weiß es nicht genau, wie es bei euch in Deutschland ist, in Österreich kriegst du nicht so viel, und du mußt ein Auto haben, was über 13 Jahren alt ist.
    Also nehmen wir an, ich habe ein 13 jähriges Auto, kriege dafür 1500 e, und dann???? Wenn ich mit ne so alte Kiste unterwegs bin, wird mir d. 1500 e auch nicht reichen, ein neues zu kaufen, weil wenn ich leasingfähig wäre, oder d. restliche geld bei Seite hätte, na dann hätte ich schon längst mir eine andere Auto ( nicht unbedingt neu, es sind auch ältere modelle, die recht spaarsam sind) gekauft. Auser ich habe Glück gehabt, und meine Bausparer od. Sonstiges ist grad zu Ende gelaufen.


    Dass ist meine Meinung dazu.


    Lg.: Trin

  • Also hier in Deutschland ist es so:


    Man kann sein altes Auto verschortten lassen und bekommt 2.500 €. Allerdings gibt es folgende Bedingungen:


    Das Auto muss 9 Jahre alt sein.
    Es muss ein Jahr auf einen zugelassen gewesen sein.
    Es MUSS verschrottet werden
    Das neue Auto MUSS ein Neuwagen oder Jahreswage (nicht älter als 12 M) sein.


    Mindreader

  • Österreich interessiert sich nicht sonderlich für die Automobilindustrie, da in Österreich keine Autos gebaut werden. Wir haben zwar etliche Zulieferfirmen, so erklärt sich die "schwächere" abwrackprämie, die also nur pro Forma gemacht wurde.
    Das eigentlich Lustige an der Abwrackprämie ist ja die Tatsache, dass sie dem Staat so gut wie nichts kostet. Wer ein Auto kauft zahlt meist eh mehr Steuern als die Abwrackprämie letztendlich kostet...
    Es wäre also klüger gewesen, wenn man in Deutschland eine Art Steuerverzicht gemacht hätte, so würden auch die teureren "einheimischen" Autos an Mann/Frau gebracht und die Leute würden sich nicht auf Dacia und Konsorten stürzen.

  • Naja also die Prämie kostet den Staat schon einiges. Zwar nimmt er was dran ein, durch Steuer etc. andererseits verbilligen sich andere Steuren.


    Alleine dadurch das es meist neuere PKW sind mit besserne Umweltkriterien etc. müssen weniger Steuerbezahlt werden. Auch der Umsatz von Sprit geht zurück, denn die neuen Fahrzeuge verbrauchen weniger, das kostet wieder Umsatzsteuer und Ökosteuer...


    Also ein wirklich Zweischneidiges Schwert.


    Mindreader

  • @Mindreader


    Wahrlich, dieses kleine Geschenk des Staates zur Konjunktur-Belebung ist nicht für alle der große Segen. Im Fernsehen sah ich beispielsweise des öfteren Berichte über Schrotthändler, die sich vor Altautos (manche davon "Oldtimer" in Topzustand!!!) kaum retten konnten. Die Lagerstätten füllen sich...
    ...und zugleich sinkt der Preis für Altmetall rapide.


    An den Ausbau von noch brauchbaren Ersatz-Teilen und deren Aufbewahrung ist auch gar nicht mehr so richtig zu denken.


    Auch zu bedauern sind die vielen, zumeist privaten Gebrauchtwagenhändler. Denn die Prämie gibt's schließlich nur für Neu- und Jahreswagen. Also schauen die jetzt saudumm aus der Wäsche. Und ringen zugleich um's Überleben.


    Und das natürlich die drei traditionellen deutschen Nobelmarken Audi, BMW & Mercedes relativ wenig von dem gesteigerten Kleinwagenverkauf haben, während sich Marken aus Frankreich und Japan/Korea freudig die Hände reiben, ist auch nicht gänzlich wohlüberlegt.


    Am meisten bin ich jedoch gespannt, wie lange der milliardenschwäre Prämientopf mitmacht. Und wie wir dann ab Oktober/Januar (September ist bekanntermaßen die große Wahl) im Gegenzug von Mama Merkel zur Kasse gebeten werden... :shock:

  • Ich halte von der Prämie nicht so viel, einige Gründe wurden schon gesagt das zb nich nur deutsche Autobauer dran verdienen oder das wenn der Topf leer is es sowieso schlecht ausschaut für die Autoindustrie.
    Was noch nich gesagt wurde ist das viele Verbraucher eh nicht sdavon haben und wenn dann ja nur einmal. Ich würds besser finden wenn dann die MwsT gesenkt wird, da haben dann alle was von.

  • Richtig sauer stößt mir dann auch noch auf, dass die Hersteller in der Werbung "Öko-Prämie" zu der "Abwrackprämie" sagen....
    Das klingt, als ob irgend jemanden, der sich diesen Scheiß ausgedacht hat, die Umwelt und nicht die Autoindustrie wichtig gewesen wäre.

    Soll ich ihnen etwas Kompott in die Anorakkapuze schütten?
    Zitieren? Is nich.
    Smileys? Vergiss es.

  • Ja ist mir auch schon aufgefallen. Ich dachte lange das es sich bei der Öko-Prämie um eine andere Prämie handelt, bis ich mich mit meinem Cousing (Autohändler) unterhalen hab.


    Vor allem find ich es schlimm das Autos die viel Sprit verbruchen genauso behandelt werden wie Autos die nur wenig verbrauchen.


    Mindreader