Keine Lust mehr

  • Keine Lust mehr für Computerspiele


    Früher hatte ich mich gerne mit Computerspielen beschäftigt.
    Ich hatte viele Spiele im Singleplayer-Modus durchgezockt oder per Internetverbindung gegen Andere gespielt.


    Doch plötzlich ist mir die Interesse daran abhanden gekommen.
    Kein noch so tolles Spiel mit ach so toller Grafik, kann mich noch in irgend einer Weise locken.


    Es ist nicht so das ich ein besseres Interessanteres Hobby gefunden habe. Die meißte Freizeit verbringe ich nämlich mit "Nichts-tun".


    Jetzt verstauben mein Spiele PC und die Wii Konsole in der Ecke. :(


    Woran kann das liegen, dass ich komplett die Interesse daran verloren habe?
    Habt ihr ähnliches auch einmal erlebt?

    That is not dead which can eternal lie,
    And with strange æons, even death may die.


    - Howard Phillips Lovecraft


    Es ist nicht Tod was ewig liegt,
    bis das der Tod die Zeit besiegt.

  • Teilweise ja und teilweise nein.


    Ich kenn es wenn man gar keinen Bock mehr auf irgendwas hat ^^. Ich glaube das hat jeder ab und an, mir gieng es mit der Arbeit oder mit der Ausbildung oft so.


    Such dir doch ein Hobby, das hat mir sehr oft über so zeiten Geholfen. Ich geh regelmäßig schießen und ins Taekwodo-Training.


    Mindreader

  • Guten Abend,
    Mir geht es da genauso wie dir.
    Auch weil man die meisten Spiele nach 3- 4 Stunden durch hatt.
    Meines erachtens wird fast nur auf Grafik geachtet seitens der Industrie und
    seitens der Spieler. :roll: . Und dann ist da noch der ganze casual Kram.
    Ich bin jetzt nicht so der Zocker aber für das Geld will
    ich Spiele mit Langzeitmotivation,
    auch wenn die Grafik leiden muss.

  • Zitat

    Ich kenn es wenn man gar keinen Bock mehr auf irgendwas hat ^^. Ich glaube das hat jeder ab und an, mir gieng es mit der Arbeit oder mit der Ausbildung oft so.


    Da ist bei mir eigentlich nie so der Fall gewesen. Nun gut, früher hatte vom Zocken auch oft ein paar Tage pause gemacht.


    Doch das Letzte mal, das ich ein Computerspiel gespielt hatte, ist jetzt über ein halbes Jahr her.
    Deswegen denke ich nicht, das ich nur ne Pause davon einlege.
    Sondern irgendwie ist mir der Spass daran abhanden gekommen.


    Zitat

    Such dir doch ein Hobby, das hat mir sehr oft über so zeiten Geholfen. Ich geh regelmäßig schießen und ins Taekwodo-Training.


    Von Waffen halte ich Grundsätzlich nichts, und Taekwondo ist nicht meine Welt.


    @ Pommes , ich hatte eigentlich nie einen so großen Anspruch an Computerspiele gestellt.
    Ich hatte auch oft Spass an trashigen Spielen.
    Aber das ist jetzt vorbei.

    That is not dead which can eternal lie,
    And with strange æons, even death may die.


    - Howard Phillips Lovecraft


    Es ist nicht Tod was ewig liegt,
    bis das der Tod die Zeit besiegt.

  • Naja so Sachen die man schnell zwischendurch zocken kann hab ich auch nix gegen einzuwenden aber,
    Fakt ist dass diese Spiele überhand gewinnen ;)
    Alles klar von meiner Seite.^^

  • Tut mir echt leid, liebe Mods, aber ich kann mich nicht zurück halten


    Zitat von "Pc3a"

    ich hap ps1 ps2 ps3
    X B O X und X B O X 3 6 0
    snes n64 cube wii
    gameboy ds dsi psp


    Wie kann sich ein 1€-Jobber diese ganzen Konsolen leisten? :shock:


    @Topic/Tassadar:
    bei mir ist das ähnlich. Seit dem ich aus der Schule raus bin und ne Ausbildung und anschließend nen Job hatte, hab ich auch nur noch wenig bis gar nicht gezockt.
    Hängt bei mir wohl damit zusammten, das ich auf Arbeit schon den ganzen Tag vor dem Bildschrim hänge, und dann abends genug davon hab.


    lg Davy

    "Das Problem mit Zitaten im Internet ist die Tatsache das ihre Echtheit sich nicht verifizieren läßt" - Martin Luther

  • Zitat von "Pc3a"

    also ich zoke täglich so 4 stunden
    ich hap ps1 ps2 ps3
    X B O X und X B O X 3 6 0
    snes n64 cube wii
    gameboy ds dsi psp


    Hmm... Mal ein Buch (das sind die Dinger mit diesen "Seiten" aus "Papier"!) lesen würde dir bestimmt auch nicht schaden. :roll:

  • Ich zocke auch nicht mehr, mein jetziges Interesse daran geht gegen null.


    Jeder Exzess hat mal ein Ende und ich denke, man ist ab einem bestimmten Punkt einfach satt von dem Thema. War bei mir jedenfalls so.

  • Um mein Interesse immer wach zu halten müsste ich mich ständig neue Spiele kaufen. Aber dazu habe ich weder Geld noch Lust. Deswegen gehe ich lieber mit dem Hund raus und treffe Leute, als vor der Kiste zu hängen. Habe ich ein neues Spiel, das mich fesselt, ist die "Leidenschaft" wieder da und ich kann Stunden lang spielen.

  • Ich spiel eig. schon gern aber zu 99% nur am PC, allein deshalb weil eig. alle meine Konsolen kaputt sind xD" Also net die Geräte ansich.
    Meine PS2 ist eig. die einzige kaputte Konsole, mein N64 geht tadellos aber die Controller Joysticks sind alle kaputt (ausgeleiert) und neue kosten mir einfach zu viel im verhältnis zu der zeit die ich mit dem N64 verbringen würde. und mein alter Sega Megadrive ginge theoretisch wenn ich meinen Adapter fürs Antennenkabel finden würde ^^


    Aber am PC spiel ich eig. regelmäßig aber auch net so übermäßig. Länger als eine Stunde spiel ich eig. nie am Stück.


    Im Moment spiel ich Left 4 Dead, da komm ich schon ab und zu auf 2h und mehr...was aber daran liegt weil ich die Kampagnen wenn schon gleich von Chapter 1-5 komplett durchspielen will und net nur den letzten Part. Und auf Expert braucht man halt meistens mehrere Versuche :mrgreen:

    Von 100 Menschen kann man sich 99 nicht aussuchen.


    ~~~


    Today I'll tell you a story about a man who drowned in the cold waters of the ocean after the loss of someone he loved. This is the story of a man who died twice.

  • An Tassador. Ich war nie ein Dauerultrazocker. Aber ich habe fuers Leben gern Computergespielt. Auch Konsole, aber irgenwie wars am Pc immer verlockender.
    So ab 20 hats mich dann schlagartig kaum mehr interessiert.
    Gruende: Ich glaub die Art der Spiele wurde mir zu komplex.
    Ich will was mit ein paar Tastenbelegungen und fertig.
    Probiers doch mal mit alten Spielen aus grauer Vorzeit wie Lemmings, ZakMcKracken, Turrican und co. Gibts im Internet als Gratisdownloads. Ich habe mich damit wieder dem Spielen ein wenig angenaehert.

  • Yeti81


    Ne, die alten Spiele interessieren mich noch weniger.
    ------------------------------------------------------


    Mir ist auch aufgefallen, dass ich seit einem Jahr kein Alkohol mehr getrunken habe.
    Davon ist mir auch irgendwie die Lust ahanden gekommen.
    Oh man was ist nur los mit mir ? :oops:


    Kein Zocken ?
    Kein Alkohol ?
    Was kommt als nächstes? :shock:

    That is not dead which can eternal lie,
    And with strange æons, even death may die.


    - Howard Phillips Lovecraft


    Es ist nicht Tod was ewig liegt,
    bis das der Tod die Zeit besiegt.

  • Zitat


    Kein Zocken ?
    Kein Alkohol ?
    Was kommt als nächstes?


    Es ist mir überhaupt schleierhaft, dass man unbedingt von etwas "abhängig" sein will, natürlich nicht das abhängig-sein von einer wirklichen Sucht her, aber die Dinge die du hier als einen "Spaßverlust" darstellst sind eigentlich, bei nüchterner Betrachtung geist und brotloser Zeitvertreib.


    Ich habe in den letzten 2 Jahren einige Lebensveränderungen durchlebt und seitdem hat sich mein Interessenfeld genauso massiv geändert wie mein Umgang mit meinen Mitmenschen. Ich werde zwar noch auf viele Geburtstage, Feiern oder sonstige Veranstaltungen eingeladen, denn mein Freundeskreis hat sich wenig geändert, aber ich kann auf Partys einfach nichts mehr mit mir anfangen. Früher hätte ich wahrscheinlich auf der Suche nach Spaß und Zerstreuung mir die nächstbeste Flasche gegriffen.


    Mit dem PC arbeite ich nur noch und gebe mich der einzigen Sucht hin der ich noch nichts abgesprochen habe: Internet.


    In buddhistischen Anschauungen heißt es man würde im Leben nie eine einzige Persönlichkeit behalten, so wird es von einem kontinuierlichen nicht aufhaltbaren Wandeln durchzogen. Vielleicht sagt das etwas über dein Problem aus Tassadar ;)


    Ich würde es als gar nicht mal so gravierend sehen, dass sich deine "Hobbys" geändert haben. Wirklich "Lustlos" kann man das ja noch nicht nennen, wäre ich wirklich lustlos zu allem hin würde ich wahrscheinlich depressiv werden. Aber dafür gibt es noch unzählige andere Hobbys und Beschäftigungen. Man muss nur versuchen eine Waage zu halten und neues zu entdecken, Höhen und Tiefen gibt es dabei immer...

    "Wahre Einsicht erwächst nicht aus Fachwissen, aus der Mitgliedschaft bei irgendeiner Clique, aus Doktrinen oder Dogmen - sie kommt aus den vorbewussten Intuitionen des eigenen ganzen Seins, aus dem eigenen Code."