• Mmmmhh, wie soll ich anfangen? Ich habe mich jetzt mal so durchgelesen und jemand hat geschrieben das er keine Angst hätte alleine zu sein oder wenn es dunkel ist! Bei mir sieht das etwas anders aus. Obwohl ich schon über 20 bin hab ich relativ viel Angst. Gerade wenn ich alleine in der Wohnung bin. Dann bekomme ich so ein komisches Gefühl. So richtig getrau ich mir aber auch nicht das jemanden zu erzählen, weil es ja oft als Kinderkram abgetan wird.
    Wenn ich z.B. in der Wohnung auf der Couch sitze ist rechts von mir der Flur. Und dieser Flur macht mir dauernt Angst. Obwohl da eigendlich nix ist. Dann lasse ich überall das Licht an um mich zu beruhigen. (Ich glaube würde es hier mal Nachts einen Stromausfall geben, dann hätte ich wohl ein Problem *gg*) Mein Freund sagt dann dauernt dass das ja nur Strom und Geld kostet...er weiss ja nicht warum ich das mache. Wenn ich z.B. in die Küche gehe und dann wieder zur Couch will jagt mir ein richtiger Schauer über den Rücken, aber immer erst wenn ich in dem Flur bin. Dann bleibe ich manchmal vor Angst fast stehen oder ich laufe schneller um wieder auf die Couch zu kommen.
    Meine Frage ist nun (da ich so lange um den heissen Brei geredet habe): Ist es möglich durch Angst irgendwelche Wesen oder Geister anzulocken? Oder neigt man durch Angst eher zu irgendwelchen Einbildungen oder so?

  • Also, ich kann zum Beispiel nicht alleine in einer Wohnung schlafen, da stehe ich Todesaengste aus. Und ich hasse es auch, nachts im Dunkeln aus meinem Schlafzimmer aufs Klo zu gehen. Aber ich glaube eher nicht, dass man damit irgendwas anlockt. Man bildet sich nur leichter was ein, jeder Schatten erschreckt einen zu Tode, jedes Geraeusch wird hoffnungslos ueberbewertet.

    Tina

    Wenn Du Hufe hoerst, dann erwarte zuerst einmal Pferde, keine Zentauren!


    Jeder, der an Telekinese glaubt, hebt bitte meine Hand!

  • Also ich liebe die Dunkelheit, deshalb ist es für mich unverständlich, dass jemand so eine Angst davor hat.Ich lebe allein in meiner Wohnung, wie stellt ihr das denn an?Wohnt jemand bei euch?Was ist wenn dieser jemand mal weg ist oder fortgeht?Müsst ihr dann wieder zu euren Eltern ziehen, oder wie?
    Und vor allem, wovor habt ihr im Dunkeln Angst?

  • Ich bin verheiratet, wohne also mit meinem Mann zusammen. Falls wir uns mal trennen, wuerde ich mir hoechstwahrscheinlich einen Mitbewohner suchen bzw. in eine WG ziehen. Ich wuerde niemals allein in einer Wohnung wohnen.


    Wovor ich Angst habe...tja, keine Ahnung! Die Angst ist komplett irrational und nicht zu begruenden. Es ist wahrscheinlich einfach die Angst vorm Alleinsein! Wahrscheinlich ein Trauma aus frueher Kindheit, an das ich mich nicht mehr erinnern kann.


    Allerdings habe ich schonmal gehoert, dass die Angst vor der Dunkelheit ein Urinstinkt ist, der das Ueberleben sichern soll.

    Tina

    Wenn Du Hufe hoerst, dann erwarte zuerst einmal Pferde, keine Zentauren!


    Jeder, der an Telekinese glaubt, hebt bitte meine Hand!

  • Ich sags mal so. Ich liebe auch die Dunkelheit. Weil, ich auch sehr gerne Nachts irgendwo in einer dunklen Ecke stehe und ich es interessant finde wenn jemand so einen Meter an mir vorbei geht, mich aber nicht bemerkt! *gg* In der Natur hab ich auch gar keine Angst im Dunkeln....immer nur in bestimmten Wohnungen und dann auch nur ein bestimmtes Zimmer. Ich habe bis letztes Jahr auch noch alleine gelebt. Da hatte ich eigendlich keine Angst....nur dieser Flur hier in dieser Wohnung ist merkwürdig. Was ich machen würde wenn mein Freund mal nicht da ist? Komisch, darüber habe ich mich gerade mit ihm unterhalten....ich würde es vielleicht auf einen Versuch ankommen lassen...!! Mal schaun. Übrigens hab ich ihm das gerade erzählt... weil ich mich erst nicht so traute... er kann das schon so verstehen. Meinte aber wenn es ein Geist wäre oder so würde es wohl schon irgendwelche Vorfälle gegeben haben. Dies ist aber nicht der Fall...auch bevor ich hier eingezogen bin ist nie etwas gewesen. Das hat mich schon beruhigt!

  • Naja, bei sowas spielt die Einbildung eine ziemlich grosse Rolle. Nachdem ich "The Ring" gesehen hatte, bin ich eine Woche lang nicht in den Keller und wenn das Licht aus war, war es mir gar nicht wohl dabei, an Fernsehern vorbeizugehen. :) Obwohl ich mir eigentlich schon sicher war, dass da nichts passieren kann! :) Ich wusste aber, wenn jetzt irgendwo was runterfaellt oder mein Mann unverhofft auftaucht, irgendwas ueberraschendes, kriege ich einen Herzschlag. Bei mir ist es mehr die Angst vorm Schreck selbst als vor dem, was den Schreck ausloest.


    Begby , Thema Urinstinkt: Vielleicht warst Du in Deinem frueheren Leben ein Loewe und ich das Gnu?? :)

    Tina

    Wenn Du Hufe hoerst, dann erwarte zuerst einmal Pferde, keine Zentauren!


    Jeder, der an Telekinese glaubt, hebt bitte meine Hand!

  • also ich glaube dann war ich auch ein gnu!


    in unserer ehemaligen wohnung in bremen hatte ich auch einen flur der mir ne heiden angst gemacht hat! die treppe in dem flur hat ganz oft geknackt und manchmal hat es sich angehört als ob jemand die treppe hoch kommen würde. komischerweise nur wenn ich alleine und es dunkel war.
    wenn mein mann zuhause war oder am tag hab ich dieses knacken nie gehört.
    ich hab es aber nur gehört wenn ich besonders drauf geachtet habe.
    naja soviel zum thema einbildung!


    ich weiß genau da ist nichts und da war auch nie was mit der treppe, die ist eben aus holz und holz arbeitet ja bekanntlich.
    aber es ist wirklich schlimm in was man sich alles reinsteigern kann!

    Late last night and the night before,
    Tommyknockers, Tommyknockers, knocking at the door.
    I want to go out, don't know if I can,
    because I'm so afraid of the Tommyknocker man.

  • Das geht auch zu zweit ganz gut! :) Mein Mann und ich haben uns abends im Bett mal so in den Gedanken reingesteigert, dass jemand in der Wohnung ist, dass er nochmal aufgestanden ist und ueberall nachgeschaut hat. Aber wenn man allein ist geht es noch besser, einfach weil man mehr drauf achtet.

    Tina

    Wenn Du Hufe hoerst, dann erwarte zuerst einmal Pferde, keine Zentauren!


    Jeder, der an Telekinese glaubt, hebt bitte meine Hand!

  • Menschens grösste angst ist die angst von unbekannten zum beispiel ich hatte lange aungst in der dunkesheit zu catten da ich immer dachte hinter mir stand jemand aber jetzt hab ich die angst nimmer weil ich immer eine decke oder umhang auf den rücken lege dan schpür ich irgentwie das
    mein rücken und alles dahinter sicher sind und beruhige mich
    (seht mal die uhrzeit in der ich immer schreibe )
    also entweder du machst die tür zu
    oder du stellst die möbel um so das du fenster, tür und andere eingenge immer im auge behaltest mach mal auch da licht aus
    dan fällt dir das zimmer nicht so oft ins auge und du vergisst die angst es kan auch daran liegen das der raum so leer ist oder nur ein gegenstand da ist das
    bringt immer angst(jedenfals mir)
    also wie war die frage nochmal ach ja jetzt weis ichs wieder nun ja keiner
    hat mit geistern gesprochen keiner weiss darüber genau aber ich persöhnlich hab als kinnd immer ein ligtschalter angemcht ind das zimmer reingekommen anderes lichtschalter ausgemacht
    aber jetzt mach ich manchmal für extra langsam gehen wenn es am gruseligsten ist damit ich mich einer art "härte"
    so mehr kann ich auch nich mehr sagen-.-'

    (-.-')
    (ú_ù)
    (n_n)
    (ò_ó)
    ahm ja ich heise moodnagg und komme aus anderer galaxis namens Legoworld(Ó_Ò)

  • ich kann deine angst verstehen. ich hatte diese angst auch und zwar bis ich 16 war. dann hat es irgendwie aufgehört. ich hatte eine freundin mit der ich zum spass nachts mit einem sixpack über den friedhof spaziert bin. nein ich war und bin kein grufti oder gothic oder satans jünger. wir wollten eben an einem Ort sein wo wir allein und in ruhe waren. im sommer war es da auch für andere sachen angenehm da wir weder zu ihr noch zu mir konnten ;)
    bisweilen teste ich mich selbst und stell mich in den flur ohne licht anzumachne und versuch mir einzubilden dass da irgendwas ist. und klar irgendwann bekommt man dann eine gänsehaut. funktioniert auch ohne licht im bad in den spiegel schauen. :) aber wie gesagt denke das ist gewohnheit.


    Ich fürchte nicht die Dunkelheit dort draußen, es ist die Dunkelheit in euren Herzen, die mir Angst macht.
    Thomas E. Turm

  • Noch zum Thema!
    Ich frage mich warum die Angst im Dunkeln verstärkt wird? Z.B bei mir ist das so wenn mir tagsüber ein Geist erscheinen würde wäre mir das ziemlich egal, mit anderen Worten ich hätte keine Angst! Aber wenn ich im Dunkeln einen Geist begegnen würde hätte ich schon wesentlich mehr Angst! Vielleicht ne dumme Frage, sorry, aber warum ist das so?

  • wie gesagt angst ist vor allem angst der unbekannten=unberrechbaren
    im dunkeln hat man mehr angst weil man ja nicht weis was dort lauert und deine fantasie spielt mit dir streiche du hrst jedes geräusch und denkst "was ist das" obwohl du am tage es ignorierst
    wenn geister wie normale manschen wären und der phenomen sehr bekannt wär also die transparenz und so dan hätten wir nie von denen angst aber da man ja nicht oft sie trifft+ nirgends steht was man da machen muss+nieman glaubt das sie exestieren musst du dich auf alles gefasst machen und
    vorallem mit dem schlimmsten DAS ist die angst!
    da gilt die formel
    fantasie*situation=angst


    also man hat mehr angst(=angst)
    weil man im dunkeln nichts erkennt(=situation)
    und man auf das schlimmste gefasst ist(=fantasie)

    (-.-')
    (ú_ù)
    (n_n)
    (ò_ó)
    ahm ja ich heise moodnagg und komme aus anderer galaxis namens Legoworld(Ó_Ò)

  • Hi,
    bin noch ziemlich neu hier....muß aber jetzt mal was loswerden. Ich arbeite als Altenpflegerin in einem Pflegeheim in einem Gebäude das schon so einige Jahre aufm Bukel hat und auch so einige Bauphasen und Besitzer...von Schloß mit Burgraben dann Kloster mit so einigen unterirdischen Gängen bis zu Krankenhaus und jetzt Pflegeheim. Als ich vor gut 12 Jahren da anfing bekam ich so einige Stories zu hören von Kollegen die da arbeiten...was mir ziemliche schrecken einjagte. Dann hab ich die ersten Nächte Dienst da schieben müßen und dachte sterben zu müssen vor Angst....denn Türen gingen auf und zu ....uhren die jahre lang nicht mehr funktionierten tickten plötzlich wieder...in zimmern die leer standen wurde die klingel gedrückt....usw usw. Dann bekam ich von Patienten so einige Sachen erzählt was mich dann doch stutzig machte und ich forschte nach und fand so einiges heraus...Jetzt wenn ich Nachtdienst hab geh ich mit Respekt durchs Gebäude Angst hab ich keine eben einfach nur Respekt! Ich absolvieren meinen Dienst immer im Dunkeln nur wenn ein Patient mich brauch schalte ich in dessen Zimmer das Nachtlicht ein mehr nicht...
    Angst ist gesund! Man muß nur wissen damit um zu gehen
    Gruß