Mysteriöser Badeunfall

  • Ihr habt es sicher in den Nachrichten gehört oder in der Zeitung gelesen.
    Eine Mutter mit ihren drei Kinder lagen bewegungslos auf dem Grund des Beckens in einem Schmwimmbad in Leer (Ostfriesland).
    Ein Kind ist verstorben und die anderen liegen im künstlichen Koma.


    Was bis jetzt rausgefunden wurde ist, dass die Familie eine dreiviertel Stund bevor das Schwimmbad zu macht rein gegangen sind.
    Aber wieso die ganze Familie auf den Grund lagen, konnte nicht rausgefunden werden.


    Was haltet ihr davon? Wie konnte sowas passieren? War es ein Selbstmordversuch? Wieso geht man eine dreiviertel Stunde bevor das Schwimmbad zu macht, schwimmen?


    Was ist eure Theorie?

  • Ich bin in einem Schwimmverein und das ist nicht unüblich, daß viele Leute kurz vor Ende noch schnell ein paar Bahnen schwimmen. Du hast allerdings recht, daß ist in der Tat merkwürdig, daß fast die ganze Familie ertrunken ist.


    Habe leider bislang auch keine Quelle darüber, wieso das ganze so abgelaufen ist. :winks:

  • Aber die sind ja nicht zum bahnenschwimmen dort hin gegangen. Laut Bericht, waren es alles Nichtschwimmer. Also wollten die nur etwas planschen aber sowas macht man doch nicht ne dreiviertel Stunde vorher, bevor zu gemacht wird. Auser sie wusten nicht das um die Uhrzeit zugemacht wird oder der Eintritt war kostenlos. Das könnten Gründe sein, wieso sie doch so spät dort rein gegangen sind.