Was bringt euch zum weinen?

  • K-19 – Showdown in der Tiefe. Der deprimierendste Film denn ich bisher gesehen habe.


    Besonders die Szene als man gegen Ende einen jungen Soldaten in den vertrahlten Reaktor schickt und es klar ist das er sterben wird. Aber es gibt keine andere Möglichkeit. Er weigert sich reinzugehen, weil er weiß das er danach verstrahlt ist. Schließlich macht er es doch und rettet die Mannschaft und das U-Boot in letzter Minute. Am Ende wird er auf einer Liege herausgetragen. Von der Strahlenverseuchung bereits entstellt will er noch das seine Kumpels seiner Freundin einen letzten Wunsch von ihm überbringen.


    Der Film erzählt eine wahre Geschichte die vielleicht nicht genauso, aber so ähnlich passiert sein muß. Mit etwas Pech hätte das Ereigniss damals den dritte Weltkrieg auslösen können.

  • @ Aragon70: Solche Szene treiben mir auch die Tränen in die Augen. :cry:
    Überhaupt gibt es diverse Filme, die habe ich schon zig mal gesehen, und jedesmal klapp ich wieder zusammen - zb We were soldiers, Gladiator, Armageddon, The green mile...usw. Ganz schlimm ist es, wenn dann die Musik dazu auch noch passt. Dann kann ich mir den Soundtrack alleine auch anhören, und schon laufen die Tränen. :oops:
    Aus Wut würde ich eigentlich nicht heulen, ausser, es geht darum, daß mich jemand belogen hat. Das verletzt mich dermaßen, daß ich dann aus Enttäuschung heule.
    Wenn ich über meinen Bruder nachdenke oder mir Fotos von ihm ansehe, an die schönen Momente mit ihm denke, dann hauts mich auch oft zusammen.
    Tja und dann, jetzt halten mich bitte nicht für blöde - bei mir können auch die Tränen kullern, wenn ich wunderschöne Dinge in der Natur sehe. (Beispiel: ich habe eine Orcaschule in freier Natur in Kanada beobachtet, war ganz nah dran...es hat mir vor lauter Faszination und Überwältigung den Atem verschlagen und die Tränen sind nur so gelaufen). Es ist eigentlich allgemein, wenn ich für mich wunderbare Dinge in der Natur, speziell im Meer sehe, dann könnte ich vor Verzückung weinen, so schön ist des.
    Ansonsten bleib ich aber eher im Trockenen. :mrgreen:


    @ peffi: Ok, ich antworte drauf - ich fand es ganz nett.....aber traurig stimmte es mich nicht im Geringsten.

  • ist geschmackssache^^ ich hab in meinem umfeld leute die findens traurig und schön und welche, die zucken net mal (oder unterdrücken dies nur)
    jedenfalls dacht ich, ich könnte eure meinung dazu höhren, ein paar etwas zivilisiertere meinungen als: pfff der war ja mal nix ey.
    mit sowas muss ich täglich kämpfen und das ist auch traurig^^

    Die meisten Menschen kaufen sich Dinge, die sie nicht brauchen um Leute zu beeindrucken, die sie nicht mögen.
    Viele Menschen sind zu gut erzogen, um mit vollem Mund zu sprechen, aber sie haben keine Bedenken, es mit leerem Kopf zu tun.

  • Hey peffi


    mich hat das Video eher zum Nachdenken gebracht als zum Weinen. Allgemein bringen mich schon eher Szenen aus dem realen Leben oder aus besonders mitreissenden Filmen (kann auch mal ein animierter Film sein) aus der Fassung.

    "Wer schweigt, stimmt nicht immer zu.
    Er hat nur manchmal keine Lust mit Idioten zu diskutieren."
    - Albert Einstein

  • schön das ich zumindest die erreicht habe. ich persönlich finde es sehr schön. und da ich mich sowieso für animes/mangas interessiere, werde ich es wohl grundsätzlich besser finden.

    Die meisten Menschen kaufen sich Dinge, die sie nicht brauchen um Leute zu beeindrucken, die sie nicht mögen.
    Viele Menschen sind zu gut erzogen, um mit vollem Mund zu sprechen, aber sie haben keine Bedenken, es mit leerem Kopf zu tun.

  • Peffi, ich finde den Film auch schön und verstehe auch die Gefühle, die er transportiert, aber traurig macht er mich nicht.
    Ich bin auch eher der Typ Mensch, der sich fragt, warum die nicht versuchen, über die Wand drüber zuklettern. Oder noch wen suchen zum Räuberleiter machen...

  • ja das ist zwar fragwürdig. aber ich stelle die idee an sich nicht infrage, da es eh ne fantasiewelt ist. ich meine du hast auch noch nie nen jungen mit seeeeehr langen ohren gesehen oder? und spitz. wie ein tier eben.^^
    ich lass die idee wie sie ist und stelle die logik nicht infrage^^

    Die meisten Menschen kaufen sich Dinge, die sie nicht brauchen um Leute zu beeindrucken, die sie nicht mögen.
    Viele Menschen sind zu gut erzogen, um mit vollem Mund zu sprechen, aber sie haben keine Bedenken, es mit leerem Kopf zu tun.

  • ich habe neulich eine reportage über die reichsten menschen der welt gesehn
    und da war ein mann der sich eine rießiges schiff anfertigen lassen hat
    und als es fertig war is er total augeflippt weil die treppe aus dem falschen marmor gebaut wurde
    da bin ich so wütent geworden dass ich heuln musste
    in afrika verhungert alle 30 sek ein kind und irgendwo in amerika macht ein mann ein rießen theater wegen einer marmortreppe
    diese ungerechtigkeit macht mich rasend

    Manchmal schmeckt Nachtluft nach Himbeerzuckerwatte aber Barbie hat Ken trotzdem nie wirklich gliebt

  • Bei Filmen werde ich eigentlich nie traurig, vielleicht weil ich mir immer im Hinterkopf sage, dass das nicht Echt ist und das macht es für mich vielleicht nicht so schlimm. Allerdings kann die richtige Musik diese Stimmung in mir hervorrufen, dass ich wirklich soo traurig bin, dass ich weinen muss.


    Sonst hab ich es oft, dass ich weine vor Wut. Es regt mich irgendetwas auf, dass ich nicht so leicht wegstecken kann. Ich kann mich dann nirgendwo wirklich abreagieren, dass die Wut verfliegt und dann breche ich in Tränen aus. Ich versuche es allerdings immer zu unterdrücken, wenn ich irgendwo in der Öffentlichkeit bin, denn das muss ich nicht haben ^^


    Ich hab bisher nur in der Öffentlichkeit geweint, wenn ich mir wirklich weh getan habe :)

  • Doch. Es kommt vor, dass ich bei sehr traurigen Filmen manchmal weine wenn ich mich auf dem Film total einlasse. Dann fühle ich so richtig mit den Menschen, obwohl ich weis, es ist mir ein Film...

    Warum produziert die niederbayerische Filmgruppe gern Filme?


    "Weil wir auch Extremsituationen im Film durchleben können, die wir aber im wirklichen Leben nicht erleben möchten".

  • Also ich kann nur sagen was mich zum weinen bringt!


    Hab ab und zu solche Momente wo ich losheulen könnte, und das manchmal auch dann einfach mache wenns gerade passt so in der Wohnung wo ich alleine bin. (Erinnerungen, wenn ich nicht so verstanden werde wie ich es meine und die Person dan einfach geht oder so und nicht mehr redet mit mir obwohl ich das nicht so gemeint habe das macht mich echt traurig)


    Dann kommen mir villeicht auch mal Tränen aus.


    Aber im normal Fall sind es Sachen über Tierquälerei und Kindermisshandlung die mich zum weinen bringen da ich dann sehr enttäuscht bin und nicht verstehe wie man so etwas einem anderen Lebewesen antun kann.



    MFG Xero

    „Hoffnung ist eben nicht Optimismus, ist nicht Überzeugung, daß etwas gut ausgeht, sondern die Gewißheit, daß etwas Sinn hat - ohne Rücksicht darauf, wie es ausgeht.“ Vaclav Havel

  • Ich bin ein sehr emotionaler Mensch und ziemlich nah am Wasser gebaut.


    Wenn ich zum Beispiel einen Film sehe, dann versetze ich mich meistens so sher in die Situation, das ich direkt anfangen muss zu weinen, wenn was romantisches oder schlimmes passiert.
    Bei Ps:Ich liebe dich zum Beispiel war es gut, dass ich genügend Taschentücher dabei hatte.


    Außerdem geht es mir direkt schlecht, wenn es Freunden von mir schlecht geht.
    Ich spüre das sofort, wenn bei ihnen etwas nicht stimmt und nemhe dann direkt deren Stimmung an.
    (Das gilt natülrich auch für meine Familie)

  • Also, mich bringt es zum Weinen, wenn ich einen Film gucke, der auch mit Liebe zu tun hat, und wo es für das Liebespaar traurig endet, weil sie sich z.B. nicht mehr lieben können, weil einer stirbt oder für immer weg muss. Klassiker waren da "Elfen Lied" und "Bram Stokers Dracula". Vielelicht liegt es, zumindest bei mir, daran, dass ich tief in Innern ein hoffnungsloser Romantiker bin, und mir sehr wünsche, auch mal so geliebt zu werden, bzw. zu lieben, statt eine 0815-Beziehung zu führen, bei denen man sich zuletzt wegen jeder Kleinigkeit in die Haare bekommt.


    Gruß Meteoritenfreak

  • Auch wenn´s jetzt komisch klingt, ich muss nur weinen, wenn ich absolut nicht weiter weiß. Wenn ich gar keinen Lichtblick mehr sehe.
    Was mich jedoch seelich richtig fertig macht sind manche Filme: Ich hab am Sonntag zum ersten mal Wall-E gesehen und obwohl der Film ja eigentlich ein gutes Ende hat bin ich total depressiv, seitdem ich ihn gesehen habe. Ich weiß nicht an was es liegt, aber ich bin einfach fertig mit allem und ich kann absolut nicht sagen, an was es liegt.
    Selbst bei richtig traurigen Filmen habe ich dieses Problem nicht, aber dieser Film geht mir auf irgendeine Art, so Nahe und ich weiß nicht mal warum...(19 Jahre, männlich und lässt sich von einem Animationsfilm fertig machen :cry: