Angestrebtes Verbot von Paintball & Co

  • Politiker wollen auf Grund des Amoklaufs Spiele wie Paintball und Laserdom verbieten, meiner Meinung nach, völliger Quatsch! Wie denkt ihr darüber?

    [b][i][size=12]Zigaretten sind wie Hamster. Total harmlos, bis man sie in den Mund nimmt und [color=#000000]anzündet!

  • Ich würde doch gerne noch eine Quelle dazu lesen, denn so wie es jetzt ist, ist es eine leere Behauptung in einem Satz samt Frage verpackt. ;)

    "Wahre Einsicht erwächst nicht aus Fachwissen, aus der Mitgliedschaft bei irgendeiner Clique, aus Doktrinen oder Dogmen - sie kommt aus den vorbewussten Intuitionen des eigenen ganzen Seins, aus dem eigenen Code."

  • http://www.tagesschau.de/inland/paintball100.html


    da haste n verfluchten link.
    Mich regt sowas auf.
    Die nehmen damit sovielen leuten ihr einziges Hobbie!
    *gift und galle spei*
    Langsam drehen die wirklich durch.
    Wie mein Freund so passend zynisch sagte."Warum verbieten die denn nicht gleich die Polizei? Die spielen doch auch mit richtigen Waffen!"

  • Ich habe hierzu gerade einen sehr interessanten Post auf einer Debatten Seite gefunden, welchen ich gern hier einmal posten möchte:


    Der Extremismus, der in letzter Zeit von dieser Regierung ausgeht, ist unerträglich. Für einen logisch denkenden Menschen ist es per ce indiskutabel, das Paintballspielen als Indikator für einen Amoklauf zu betrachten. Hier wird Stimmung auf Kosten einer Minderheit gemacht. Hinzu kommen die Entwürfe zur Online-Überwachung, die alibimäßig mit einem derart schändlichen Thema wie Kinderpornografie durch das Dorf gezogen werden, was selbstverständlich die meisten Menschen ablehnen und aufs Tiefste verachten. Über ihren Gesetzesentwurf ermöglicht man quasi den Einstieg in eine Zensur von unpassenden, subversiven Inhalten und endlich die Trockenlegung der sog. "Glücksspielseiten", damit man das Lottomonopol richtig ausschöpfen kann.
    Für den Pöbel stellt sich dann noch Steinbrück ab und drischt in inakzeptabler Manier auf die Schweiz ein.
    Das was derzeit flächendeckend in der Politik abgeht, ist skandalös und hochgradig widerlich. Ich frage mich, warum nicht mehr Leute gegen die derzeitigen Tendenzen protestieren. Wie viel deutlicher muss man uns denn noch die Verfassung aus der Tasche ziehen?


    Quelle: http://debatte.welt.de/debatte…+paintballverbot+sinnvoll


    Dem kann ich eigentlich zum Hauptteil nur zustimmen

    [b][i][size=12]Zigaretten sind wie Hamster. Total harmlos, bis man sie in den Mund nimmt und [color=#000000]anzündet!

  • Weil verbieten viel leichter ist, als die wirklichen Ursachen auszumerzen. Ich muß nicht 10 Semester Psychologie studiert haben, um zu wissen das letztlich das PC-Spiel oder auch Paintball NICHT entscheidend ist für den Amoklauf.


    Aber natürlich laßt uns allen die letzte Möglichkeit nehmen Aggressionen abzubauen, das wird sicher sehr förderlich für den potentiellen Amoklauf sein.


    Wieso denken, wenn man auch in die Politik gehen kann?

  • Wenn man Paintball verbietet, müßte man konsequenterweise auch Schnellballschlachten verbieten. Ob man jetzt mit einer Paintball Gun, wo halt etwas Farbe vorne raus tröpfelt schiesst oder mit einem Schneeball, der wenn vereist, noch mehr weh tun kann, ist im Prinzip egal. Die Tötungsabsicht die dahinter steckt ist das Entscheidende!


    Generell sollte das Werfen aller Arten von Gegenständen unter Strafe gestellt werden. Besonders sollte man dabei auf Personen achten die in der Grundschule mit Papierkügelchen auf andere schiessen. Gib diesen Kindern mal eine 45 Magnum in die Hand, die es übrigens gerade bei Aldi im Sonderangebot mit Handy Vertrag gibt, und die ballern dir alles über den Haufen. Außerdem sollten Fußball, Handball, eigentlich alle Sportarten mit einerm Ball, man kann auch sagen Großkalibergeschoss, umgehend unter Strafe gestellt werden.


    Vorhin habe ich einen Apfel aus 3 Metern Entfernung in den Papierkorp geworfen. Da ist mir schlagartig klar geworden das ich damit ja auch für einen potentiellen Amoklauft trainiere. Seitdem habe ich Angst vor mir und beobachte mich genau. Am besten ich stelle mich gleich bevor noch was passiert!!!

  • Anscheinend proben die Politiker schon ma für das Sommerloch mit ihren Ideen... .Wenn die schon der Meinung sind das man durch Paintball zum Amokläufer wird,warum verbieten sie dann nicht gleich Schützenvereine?Deren Anhängerschaft ist doch um einiges grösser,dem ensprechend mehr mögliche Amokläufer.


    Ironie on


    Wobei die sich mal Gedanken über Autorennspiele machen sollten,die beste Trainingsmethode für potenziele Raser!


    Ironie off

  • Da kommt eh nichts nach, da haben mal wieder paar Politiker die sonst keiner kennt versucht sich in den Mittelpunkt zu stellen.


    Aber was ich erschreckend finde ist das die Politiker einen ja schlicht für Blöd halten müssen, wenn wollen die denn mit sowas beindrucken?? Und wenn man bei diesem Ansatz mal weiterdenkt, was machen die denn erst bei den Themen wo unser einer keinen Durchblick hat? Bei dieser Diskussion von Paintball und "Killerspielen" sieht doch ein normaler Mensch doch schon das es an den Haaren herbeigezogen ist, aber bei den vielen Komplexen Themen wo wir nur Einzelheiten kennen bauen die vielleicht richtig scheisse und es merkt gar keiner so richtig.
    Das könnte aber erklären warum es in anderen Berreichen teilweise eher bescheiden aussieht(zb Schulpolitik).

  • Also ich bin Jäger, ich hab den Jagdschen. Ich bin Sportschütze, Waffensachkunde + Waffenbesitzkarte. Ich bin proffesionneller Softairspieler, Ausrüstung für kanpp 1.900€ und Team mit 15 Spielern.


    Seht ihr, ich persönlich finde die Gesetzänderrungen sind ein Witz! Ich mein, klar, ich werd auf allen ebenen ziemlich hart davon getroffen.


    Aber ich finde die Gesetzesänderrungen sind Schwachsinn!


    - Der Safe muss biometrisch abgeschirtm sein und besser gepanzert werden.
    Beim Amoklauf hat der Schüler ja nicht den Safe geknackt oder aufgebrochen. Der Vatter gegen die Gesetze gehandelt und die Waffe in seiner Schublade gebunkert! Das kann ja jetz immer noch passieren.


    - Paitball und ähnliche Jagdspiele werden untersagt.
    Was hat das für ene Sinn? Wer das verantwortungsvoll spielt der gerät nicht in Gefahr irgendwelche Ideologien oder Gewaltverherrlichungen warzunehmen. Es gibt auf alle Geländen und auf allen Veranstatunge verbindliche Regeln die das möglich machen! Das ist das gleiche als gäbe man den Computerspielen die Schuld, frechheit!


    Nicht Waffen töten Menschen. Menschen töten Menschen!
    Wenn es sein muss mit einem Stein oder einem Stock, wartet ab! Bald gibt es Gesetztsvorlagen für das aufbewahren von Stöcken, Ästen und Steinen in eurem Garten


    Mindreade

  • Hmmm...
    Obwohl ich sonst durchaus auch Argumente für eine strengere Gangart hinsichtlich gewisser Verbote oder Einschränkungen finden kann, fehlt es mir hier völlig an Verständnis. Total Banane, so ein Verbot - und die Begründungen sind absolut lächerlich und an den Haaren herbei gezogen.

  • Schneeballschlachten =Trainig für Mayday Demos?
    Fechten =simulieren von Tötungen
    Boxen=dito
    Kampfsport allgemein
    sämtliche hsitorische Darstellungen
    Krimis
    Filme
    religiöse Schriften


    am besten den menschen udn sein denken verbieten


    das ist die neue Form von inquisition und Hexenverfolgung


    Menschen die Allmächtig sein wollen , sehen in alles ,was siech Ihnen nicht bedingungslos unterwirft , nicht ihren gedanken entspringt oder sich ihrer kontrolle entzieht eine Machtbedrohung ,die sie verbieten, eliminieren oder bekämpfen wollen ...

    Skepsis ist der erste Weg zur Erkenntnis :)
    ...ein nicht weit blickender Verstand ist schnell mit Glauben gefüllt...

  • ...Fernwaffen udn ebsodners feuerwaffen ,waren den mächtigen immer ein Dorn im Auge ...machten sie doch den körperlich schwächeren und untrainierten plötzlich ebenbürtig


    Fernwaffen vernichteten die Ritter und Samuraiheere des adels
    Feuerwaffen und Pulverehrstellung förderten Wissen und Forschung ,Lesen ,schreiben und Mathematik ,Physik und Chemie mussten plötzlich erlernt werden
    Städte erkämpften sich mit Kanonen ihre Unabhängigkeit
    Bauernkriege folgten
    wilderer fochten das Recht des Adels an und wurden zu Volkshelden
    Schützenvereine wurden zu sammlungspunkten des gebildeten Bürgertums ,wo wie in anderen Vereinen plötzlich humanitäre und revolutionäre Gedanken die Vorherrschaft des Adels und der Kirche
    in zweifel zogen
    Märzrevolution von 1848


    etc etc nicht umsosnt versuchten alle Diktaturen Waffen aus Volkes Hand zu bekommen


    und da unterscheiden sich solche Politiker in ihrem denken nicht von den amokläufern ,nur in ihren Methoden udn Mitteln, wenn allerdings solchen herren nicht durch demokratische Regeln die Gedanken gefesselt wären ... :winks:

    Skepsis ist der erste Weg zur Erkenntnis :)
    ...ein nicht weit blickender Verstand ist schnell mit Glauben gefüllt...

  • Ich stelle mir Paintball eigentlich ziemlich spassig vor, habe es aber selber noch nie gespielt. Das es jetzt verboten werden soll, kann ich nicht nachvollziehen.


    Die Frankfurter Rundschau hat einen Artikel veröffentlicht, der mal wieder wie Arsch auf Eimer zur üblichen Medienhetze passt:

    :roll:

  • interessant dazu


    http://www.gulli.com/news/berl…-polizist-als-2009-05-07/


    will man die demokratische Ordnung jetzt endgültig umstürzen ?hat man die Polizisten bewusst ungeschützt in den Kampf geworfen und andere "Kräfte" angeheuert um soziale Unruhen zu erzeugen , liberale und linke Kräfte zu kriminalisieren ,und um so den einfachen Polizisten ihr zukünftiges "Feinbild" klar vor Augen zu führen ? sie gegen Gewalt gegen einen Mob zu desensibilisieren ,dass sie beim nächsten mal gleich bei der Nennung des Wortes Demonstration aus Angst und Wut zur brutalen Geissel der Bevölkerung werden ...die Faschisten sind im Vormarsch aber sie sitzen wohl nicht in der NPD ...warum fühkle ich mich an den Sender Gleiwitz erinnert und die Reichskristallnacht !?fehlt nur noch dass Verfassungsrichter in einer Nacht und Nebelaktion wegen dem angeblichen Besitzes von Kinderporographie verhaftet werden ?!denn der Bekämpfung eben dieser dienen die ganzen Staatsbetrebungen ja offensichtlich nicht


    http://www.zeit.de/online/2009/17/netzsperren-missbrauch



    werd ich paranoid ,oder ist es die "Staatsmacht"!? Die Demokratie in Deutschland ist nicht mehr nur in Gefahr ...sie brennt bereits an einigen Ecken lichterloh


    oder wie sprach heinrich Heine


    Wir Bürgermeister und Senat,
    Wir haben folgendes Mandat
    Stadtväterlichst an alle Klassen
    Der treuen Bürgerschaft erlassen.
    Ausländer, Fremde, sind es meist,
    Die unter uns gesät den Geist
    Der Rebellion. Dergleichen Sünder,
    Gottlob! sind selten Landeskinder.
    Auch Gottesleugner sind es meist;
    Wer sich von seinem Gotte reißt,
    Wird endlich auch abtrünnig werden
    Von seinen irdischen Behörden.
    Der Obrigkeit gehorchen, ist
    Die erste Pflicht für Jud und Christ.
    Es schließe jeder seine Bude
    Sobald es dunkelt, Christ und Jude.
    Wo ihrer drei beisammen stehn,
    Da soll man auseinander gehn.
    Des Nachts soll niemand auf den Gassen
    Sich ohne Leuchte sehen lassen.
    Es liefre seine Waffen aus
    Ein jeder in dem Gildenhaus;
    Auch Munition von jeder Sorte
    Wird deponiert am selben Orte.
    Wer auf der Straße räsoniert,
    Wird unverzüglich füsiliert;
    Das Räsonieren durch Gebärden
    Soll gleichfalls hart bestrafet werden.
    Vertrauet Eurem Magistrat,
    Der fromm und liebend schützt den Staat
    Durch huldreich hochwohlweises Walten
    Euch ziemt es, stets das Maul zu halten.

    Skepsis ist der erste Weg zur Erkenntnis :)
    ...ein nicht weit blickender Verstand ist schnell mit Glauben gefüllt...

  • Ich würde den sogenannten Schwarzen Block samt Antifa mal bewußt ausklammern von friedlich Demonstrierenden, den diesen Gruppierungen geht es NICHT um Politik, sondern um Randale.


    Anders ist beispielsweise das Verhalten der Antifa nicht zu erklären, als diese sich in Essen unter protestierende Schüler mischte und Polizisten mit Steinen und Flaschen bewarf. Wobei auch hier davon auszugehen ist, daß ein Großteil besagter Antifa nicht einmal zu den Schülern gezählt werden konnte.


    In Deutschland holt man allzuleicht bei jedem Pups die Nazikeule raus und übersieht bisweilen das Problem, das Gefahr von allen Seiten und Nationen droht. Vernachlässigt man diese Bedrohungen aufgrund politischer Korrektheit droht uns sehr viel schlimmeres als eine NPD. :winks:

  • Hallo Dirk


    bloss wieviele sind von den Antifa`s wirklich Antifas`? oder die gezeigten Vermummten nicht vieleicht getarnte Staatsleute die Gewalt provozieren sollen betrachtet man die NPD ,wie es da vor Verfassungschützern wimmelt , wurde die Antifa vieleicht vom Staat selbst "inzeniert" um bestimmte Kräfte dort dann gebündelt zu sammeln ,kontrollieren und instrumentalisieren zu können ? mir drängt sich da der Vergleich zur Bürgerrechtscene ind er DDR auf, die ja anscheinend auch aus mehr IM´s bestand ,als aus echten Bürgerrechtlern und Vergleiche und prallelen zu den letzten Tagen der weimarer Republik drängen sich mehr als auf..kennt noch jemand den Film "Das fliegende Auge"? e sist ja auch nicht von der Hand zu weisen ,d as da faschisten aus ALLEN ecken ihr Süpplein kochen ...rechte ,Linke, staatlich als Demokraten getarnte ...und immerhin hat es ein "linker" Gewalttäter bis zum Aussenminister geschafft, gut ,dass er nicht Paintball spielte :winks:


    und zum Thema Agent provokateurs
    http://de.indymedia.org/2007/06/182334.shtml

    Skepsis ist der erste Weg zur Erkenntnis :)
    ...ein nicht weit blickender Verstand ist schnell mit Glauben gefüllt...

  • Ich verstehe was du meinst Elperdido, nur darf man nicht den Fehler machen, daß alles vom Staate ausgeht. Ich habe selber schon mehrere Male mit sogenannten Antifaschisten diskutiert (in Person) und mußte feststellen, daß von Politik dort nicht allzuviel zu merken war. Wer Gewalt auf seine Fahnen schreibt, nach dem Motto der Zweck heiligt die Mittel, begibt sich damit eigentlich auf das Niveau derer, die er eigentlich zu bekämpfen sucht.


    Ich rede beileibe nicht von Notwehr. Aber zurück zur eigentlichen Diskussion. Völlig absurd, aber atypisch für unsere Regierung die Ursachen dort zu suchen, wo sie nicht zu finden sind.


    Lenkt ja auch prima vom eigenen Versagen ab. :winks:

  • Ich finde das Paintball Verbot in Ordnung. Falls es kommt. Wir brauchen Gotchas, Luftgewehre und diesen ganzen Mist nunmal wirklich nicht. Mit dem Zeugs kann man uebrigens Menschen und Tiere auch gehoerig verletzen.
    Bei uns schoss immer wieder im Nachbarort irgend so ein bekloppter Jugendlicher auf fahrende Autos mit seinem Luftgewehr.
    Das normale Waffengesetz und die dazu gehoerenden Regelungen sollen so bleiben. Dagegen hab ich nichts.


    Schuetzenvereine gehoeren verboten. Braucht kein Mensch.
    Hatten in den vergangenen Jahren zu fast 100 Prozent mit den Amokläufen zu tun.