Was tut ihr in euren AKEs?

  • Tag!
    Ich übe schon seit Längerem AKE und weiß auch schon von Erfolgen zu berichten. Allerdings habe ich im gelösten Zustand noch nie richtige Kontrolle über meinen Astralkörper gehabt. Aber ich gebe nicht auf^^ Nun zu meinen Fragen:


    Wer von euch hat des Öfteren AKEs, bzw. kann sie willentlich hervorrufen?
    Und wofür gebraucht ihr sie?
    Wie nehmt ihr die Umgebung wahr? Mit einem 360°-Blick, oder mit den Augen eines Menschen?


    Sobald mir das erste AKE gelingt, werde ich es dafür einsetzen, durch die Gegend zu fliegen! Das ist der Grund, aus dem ich so darauf fixiert bin. Es muss ungeheuer toll sein, fliegen zu können!
    Hier noch eine Frage:


    Ich habe glaube ich schon einmal die vollständige Ablösung geschafft. Allerdings hatte ich kaum Kontrolle über meine Bewegungen, war nicht fähig zu schweben, konnte kaum etwas sehen und fühlte mich förmlich wie eine Puppe mit Eisengliedern.
    Was kann man dagegen tun??

    Der Besitz einer Sache macht uns nicht halb so glücklich, wie uns ihr Verlust unglücklich macht.

  • Zitat

    Ich habe glaube ich schon einmal die vollständige Ablösung geschafft. Allerdings hatte ich kaum Kontrolle über meine Bewegungen, war nicht fähig zu schweben, konnte kaum etwas sehen und fühlte mich förmlich wie eine Puppe mit Eisengliedern.
    Was kann man dagegen tun??


    Versuch mehr Bewusstsein zu bekommen. Bevor du irgendetwas tust solltest du deinen Zustand zunächst festigen. Also konzentrier dich auf deine Umgebung und schweif nicht mit den Gedanken ab. Wenn du dir deines Zustandes bewusst bist, solltest du ihn auch kontrollieren können. Wenn es dir nur ums Fliegen geht, reichen übrigens auch luzide Träume ;)

  • wenn ich jemandem in den A.. trete kann er auch fliegen und bekommt zusätzlich seine Ausserkörperliche Erfahrung.


    Ernsthaft. Leute. alles was es gibt sind Meditationen und nur im Geist kann man sich vorstellen das man fliegen kann oder man träumt es.


    AKE sowas sollten leute geahbt haben die zu schwelle des Todes standen. ich sage es waren die letzten reize des Gehirns.
    Mein großvater wurde auch zweimal wiederbelebt, und er sagte da ist überhaupt nichts. deshalb halte ich es für mumpitz.


    aber das man durch Meditation Heilung erlangen kann schon . das man sich vorstellen kann zu fliegen auch. aber eine tatsächlich geistige Lösung vom Körper niemals.

  • Zitat

    Da eine AKE eine außerkörperliche Erfahrung ist steht hier gar nicht uzr DEbatte ob sie real ist oder nicht. Oder?


    Ja, das steht wirklich nicht zur Debatte. Wenn Zweilfer das für unmöglich hält ist es sein Problem 8-) .


    Zitat

    aber eine tatsächlich geistige Lösung vom Körper niemals.


    Hehe, du wirst dich früher oder später noch ganz schön umgucken :roll:

  • Luzide Träume habe ich jede Nacht^^ Und JEDESMAL träume ich, dass ich fliegen kann. Es ist immer sehr real, und eigentlich würde man denken, dass das reichen sollte. Aber gerade weil es so real ist, will ich es auch im Zuge eines AKEs erleben, weil das dann eben noch realer ist und man weiß, dass man nicht träumt (wovon ja das Gegenteil bei einem Luziden Traum der Fall ist).
    Ich werde deinem Ratschlag folgen :)


    Und über Menschen, die AKEs für irrealen Quatsch halten, kann ich nur lachen. Aufgrund der häufigen Berichte und der Experimente, die schon in aller Welt mit so etwas gemacht wurden, sollte man meinen, dass es zumindest in einem Forum wie diesem niemanden gibt, der Akes vehement leugnet! Aber man lernt eben nie aus...

    Der Besitz einer Sache macht uns nicht halb so glücklich, wie uns ihr Verlust unglücklich macht.

  • Ich lese schon oft, dass die AKE's auch das Jenseits zeigen können und das oft damit argumentiert wird, man würde die Toten sehen oder im mindesten Fall, die Seelen von Menschen. "Warte einmal bis dich der Tod ereilt, dann siehst du es auch", aber wie können diese Menschen denn wissen was sie im Tod erwartet durch einfache Erfahrungen im Geiste, denn egal wie, sie waren am Leben als sie das gesehen haben.


    Ich halte die AKE's für träumerische Täuschungen, darüber ausgelassen habe ich mich nie aber soetwas


    Zitat

    Hehe, du wirst dich früher oder später noch ganz schön umgucken


    Ist für mich einfach... nichts. Es ist geistig, mehr nicht. Wie ein Deja Vu was den Verstand ebenso in die Irre führt ist es nicht begreifbar, das stimmt, aber es ist bewusst herbeigeführt, wer würde also nicht "fliegen wollen"? Was die Welt angeht in der man sich bewegt, die ist nichts weiter als Erinnerung die sich Formt, so wie ich mir meine zuletzt gemachten Reisen wieder hervorzurufen könnte. Wenn ich mich genug anstrenge kann ich auch noch fühlen wie ich auf Asphalt stehe, wie ich Abgase schmecke oder Vögel höre.


    Zitat

    Aufgrund der häufigen Berichte und der Experimente, die schon in aller Welt mit so etwas gemacht wurden, sollte man meinen, dass es zumindest in einem Forum wie diesem niemanden gibt, der Akes vehement leugnet!


    Ich beschäftige mich nicht wirklich mit AKE's , es würde mich also interessieren welche glaubhaften wissenschaftlichen Beweise es dafür gibt.

    "Wahre Einsicht erwächst nicht aus Fachwissen, aus der Mitgliedschaft bei irgendeiner Clique, aus Doktrinen oder Dogmen - sie kommt aus den vorbewussten Intuitionen des eigenen ganzen Seins, aus dem eigenen Code."

  • Du kannst ein AKE mit keinem Déja-Vu gleichsetzen. Ein AKE ist sowohl nach meinen Erfahrungen als auch Überlieferungen zufolge ein sehr viel intensiveres, einbrennenderes und realistischeres Erlebnis. Déja-Vus stemple ich persönlich als Sekundenbruchteile währende Täuschung des Gehirns ab, AKEs dagegen sind meiner Meinung nach zu 100% real. Ob du`s glaubst oder nicht, gerade vorhin hatte ich wieder eins :D

    Der Besitz einer Sache macht uns nicht halb so glücklich, wie uns ihr Verlust unglücklich macht.

  • Zweifler hat folgendes geschrieben:

    Zitat

    wenn ich jemandem in den A.. trete kann er auch fliegen und bekommt zusätzlich seine Ausserkörperliche Erfahrung.


    Ernsthaft. Leute. alles was es gibt sind Meditationen und nur im Geist kann man sich vorstellen das man fliegen kann oder man träumt es.



    Das ist eine grob naive, arrogante Aussage, die nichts mit dem Thema zu tun hat. Der thread heißt "Was tut ihr in euren AKEs?". Wenn du also denkst, dass Außerkörpliche Erfahrungen nicht möglich sind, dann kannst du denen die welche machen auch nicht weiter helfen.



    Zephon hat folgendes geschrieben:

    Zitat

    Ich halte die AKE's für träumerische Täuschungen, darüber ausgelassen habe ich mich nie aber soetwas


    Du kannst natürlich denken was du willst, aber der thread wurde nicht für Skeptiker aufgemacht, sondern um gewissen Fragen zu klären, die jemand beantworten kann, der öfters mal bewusst AKEs einleitet. Siehe oben.
    Deine Antworten sind also ebenfalls überhaupt nicht hilfreich, sondern eher Engstirnig.




    Tarja-Karrastra hat folgendes geschrieben:

    Zitat

    Ich habe glaube ich schon einmal die vollständige Ablösung geschafft. Allerdings hatte ich kaum Kontrolle über meine Bewegungen, war nicht fähig zu schweben, konnte kaum etwas sehen und fühlte mich förmlich wie eine Puppe mit Eisengliedern.
    Was kann man dagegen tun??


    Das ist anfangs ein weit verbreitetes Problem. Bei den ersten AKEs haben die meisten zu wenig Bewusstsein im nicht-physischen Körper. Manche kriechen dann auf dem Boden rum , sehen alles nur schwarz-weiß und wissen nicht wieso. Ich zum Beispiel konnte bei den ersten paar AKEs nichts sehen und musste rumtasten. "Klarheit, sofort!" und sämtliche andere Affirmationen haben da nicht geholfen. Erst nach ein paar Male draußen sein, gelang es mir zu sehen und zu schweben.
    Also wenn dir wieder mal das Bewusstsein fehlt im nicht-physischem Körper verlange energisch nach "Bewusstsein, sofort!". Wichtig dabei ist, dass du den Gedanken so energisch wie möglich formulierst mit der Erwartung, dass sofort alles Glasklar wird und du dich sehr leicht fühlen wirst. Immer positive Gedanken formulieren und wirklich niemals negative Gedanken durchkommen lassen. Und wenn die Umgebung nicht sichtbar wird, schau mal auf deine Hand. In der Regel wird die genauso aussehen wie die deines physischen Körper, da du ja in dem Zustand ein Abbild, des physischen Körpers bist, jedoch ziemlich plastisch.

  • Zitat

    Du kannst natürlich denken was du willst, aber der Thread wurde nicht für Skeptiker aufgemacht,


    Mich störte eine in den Raum geworfene Aussage, die sogar von dir kam und die letztendlich den Tropfen im Gefäß meiner Toleranz zu AKE's ausmachte, der es zum überlaufen brachte. Wenn man etwas behauptet, dann sollte man in der Lage sein es im mindesten selbst ausdrücken zu können, ich brauche dabei keine wissenschaftlich präzisen Abhandlungen (die wurden mir zwar prophezeit, davon habe ich aber leider noch nichts lesen können) sondern etwas greifbares um als Außenstehender dieses Phänomen verstehen zu können. Schon das zweite mal lese ich jetzt dieses "Argument" und es ist mir einfach nur sauer aufgestoßen.


    Es ist nicht so, dass ich mich nicht schon einmal damit befasst habe, vollkommen klar ist mir auch die Existenz mehrerer Theorien und Denkgebilde die AKE's begründen könnten, aber was mir fehlt ist ein Knotenpunkt. Jeder behauptet und glaubt, aber wirklich da scheint dieses Phänomen nicht zu sein. Mit dem "Training" was ja vorausgesetzt wird um AKE's zu "erlernen" ist der Grundstein für eine eigene Beeinnflussung gelegt die sich durch das andauernde selbsteinreden dieser "Gabe" doch nur verstärkt. ("du schaffst es, es braucht nur seine Zeit", "Los versuch es weiter, du musst nur daran glauben") Das Ergebnis ist eine bewusste auf geistige Manipulation gestützte Halluzination. Die Erfahrung des "100% Realseins" kann genausogut ein starker Trip auf exotischen Drogen ausmachen. Zu unterscheiden was Traum und Realität ist, wird dort genauso wenig möglich sein wie im Zustand einer Außerkörperlichen Erfahrung.


    Wie der Buddhist oder Hindu sich in jahrelanger Meditation übt um Gedanken spielend leicht kontrollieren zu können, Hungergefühl und Schmerzempfinden herabsetzen kann, so ist die lange versuchte Außerkörperliche Erfahrung nichts anderes. Sie ist nur moderner. Dabei bestreite ich gar nicht das Vorhandensein dieser "Welt", aber was diese Welt ist halte ich in keinem Falle für die Wirklichkeit, dazu erschließt sich mir auch nicht der Sinn dieser Flucht die meistens nur ein Spiel zu sein scheint was man in jungem Alter betreibt um etwas aufregendes und spannendes kennenzulernen. Dafür muss ich mich aber nicht mit neofunktionalen Mantras (Mantras in allen Ehren) in einen Dämmerzustand manövrieren, es reicht "wirklich" zu reisen.


    Wer in diesem Forum etwas derartiges postet sollte auch mit Meinungsverschiedenheiten rechnen (trotz eigenem Unterforum), wer dabei als Engstirnig gelten kann oder sollte findet sich nicht in meiner Beurteilung, vorallem nicht heute Abend.

    "Wahre Einsicht erwächst nicht aus Fachwissen, aus der Mitgliedschaft bei irgendeiner Clique, aus Doktrinen oder Dogmen - sie kommt aus den vorbewussten Intuitionen des eigenen ganzen Seins, aus dem eigenen Code."

  • Zitat

    Die Erfahrung des "100% Realseins" kann genausogut ein starker Trip auf exotischen Drogen ausmachen.


    Eine AKE wird aber nunmal nicht mit Drogen induziert und selbst die Ausschüttung von irgendwelchen Botenstoffen könnte so eine Erfahrung nicht forcieren. Vorallem nicht im Schlaf, während das Gehirn in theta Phase ist und gar nicht in der Lage ist solche Wahrnehmungen zu haluzinieren.
    Deswegen findet so eine Erfahrung ja auch Außerhalb des Körpers statt wie man bei der Induzierung zu Genüge merkt. Nebenbei ist das Bewusstsein völlig klar bei einer AKE.
    Man geht von den selben Grundvorraussetzungen für eine Realität wie der physischen aus, wobei es genau das übertrifft.
    Und bei einem Drogen Trip weiß man in der Regel noch, dass die Haluzinationen nicht Real sind, es sei denn man hat völligen Realitätsverlust.


    Zitat

    Wenn man etwas behauptet, dann sollte man in der Lage sein es im mindesten selbst ausdrücken zu können, ich brauche dabei keine wissenschaftlich präzisen Abhandlungen (die wurden mir zwar prophezeit, davon habe ich aber leider noch nichts lesen können) sondern etwas greifbares um als Außenstehender dieses Phänomen verstehen zu können.


    Also ich habe damals mir Bücher gekauft über das thema. Das war "out of body" von william buhlman und drei andere von Robert allan monroe, der ein institut in Californien hat, wo auch Probanten eingeladen werden, die Behaupten Außerkörperliche Erfahrungen induzieren zu können. Es werden dann Gehirnströme mit einem EEG etc. gemessen, während die Leute sich hinlegen und eine AKE versuchen. Es wurden Versuche gemacht mit Probanten, die nach der Behaupteten AKE eine Versuchszahl in einem anderem Raum auf einem Zettel richtig wiedergeben konnten.
    Das sind vielleicht keine Handfesten Beweise, aber die Leute die AKEs machen , brauchen keine, weil sie wissen, dass es geht. Und viele Leute die damit nichts am Hut haben, wollen es nicht glauben. Immerhin greift es Religion UND Wissenschaft an. Es ist mit beidem unvereinbar.


    Zitat

    Mit dem "Training" was ja vorausgesetzt wird um AKE's zu "erlernen" ist der Grundstein für eine eigene Beeinnflussung gelegt die sich durch das andauernde selbsteinreden dieser "Gabe" doch nur verstärkt. ("du schaffst es, es braucht nur seine Zeit", "Los versuch es weiter, du musst nur daran glauben")


    Bei mir zumindest war es eher ein überrumpelt werden mit den ersten Erfolgen. Es hat zwar 3 Wochen gedauert bis ich das erste mal im Schwingungszustand aufgewacht bin, aber das Ergebnis war Haarsträubend.
    Jetzt fragst du dich vielleicht: Schwingungszustand? Was ist das für eine esoterischer Quatsch?.
    Es klingt vielleicht komisch, aber so wird das einfach genannt. Es ist praktisch die Vorraussetzung oder der Zustand um eine AKE eingeleitet wird.
    Ich wachte auf im Bett und war gelähmt. Was als nächstes folgte lässt sich schwer in Worte fassen, aber ich versuche es für dich mal.
    Es ist meistens ein Rauschen, Brummen oder Tosen, dass man im Kopf hört, direkt zwischen den beiden Hemisphären. Es wird immer lauter (so wie ein startender Düsenjet), geht den Nacken runter und wird zu einer Art Stromfluss, der den ganzen Körper umfasst, runter und wieder rauf zirkuliert, aber keineswegs unangenehm. Während den Schwingungen hört man manchmal auch Stimmen (klingt verrückt), die den eigenen Namen rufen.
    Das nennt man Schwingungen. Es kann manchmal erschreckend heftig sein. Aber nach vielen vielen Versuchen gewöhnt man sich daran.
    Ich Angsthase habe ein ganzen Jahr gebraucht um weiter zu gehen als durch den Schwingungszustand. bzw. raus aus dem Körper. Als nächstes spürt man, wie man selbst ein Stückchen verschoben wird oder schwebt nach oben. Dann hören die Schwingungen auf und man ist draußen.
    Und wenn man erstmal drausen gehts ja weiter. Man baut mit den Erfahrungen immer mehr Bewusstsein, in dem nicht-physischen Körper auf und kann dann irgendwann das eigene Haus verlassen und im Abbild des phyischem Universum rumfliegen. Irgendwann kann man auch Erkundungen im nicht-phyischem Universum vornehmen.
    Diese Empfindungen sind so stark und real, dass sie nicht zu ignorieren sind. Und man muss nur in Betracht ziehen, dass es geht und ein paar Übungen machen. Wobei das wichtigste ist: Offen sein dafür, keine Angst haben und psychisch schwache Menschen, die vielleicht mental labil sind sollten die Finger davon lassen.
    Man wird nicht verrückt oder so, aber es wird im Alltag schwierig, weil alles seinen gewohnten Verlauf nimmt. Ich kann hier also nur schreiben, dass ich weiss, dass es real ist.

  • Vielen Dank, Reâlist!
    Du hast mir mit deinen Beschreibungen und Tipps nicht nur geholfen, sie waren auch sehr interessant zu lesen.
    Jetzt weiß ich zumindest, dass es anderen, sogar vielen anderen mit AKEs genauso geht wie mir anfangs und dass es mit mehr Erfahrung und Training besser wird. Weil meine ersten beiden AKEs somit nicht "wie aus dem Bilderbuch waren", dachte ich Idiot doch tatsächlich schon mal, alles nur geträumt zu haben :lol:
    Ich glaube sogar, einmal irgendwo gelesen zu haben, woran es liegt, dass manche bei ihren ersten AKEs nichts oder kaum etwas sehen und sich nur schwer bewegen können. Beim Verlassen des physischen Körpers nimmt der Astralkörper eine gewisse Menge an "Plasma" (sorry, keine nähere Definition möglich) mit. Ist es zu viel, wirkt es sich sehr hemmend auf sein Bewusstsein und seine Beweglichkeit aus. Man kann es nur loswerden, indem man entweder deinen Tipps folgt oder den Zustand beim nächsten AKE mehr festigt. Ich glaube auch, erkannt zu haben, warum ich bei meinen bisherigen 3 "Unbeweglichkeits-AKEs" unter eingeschränktem Bewusstsein gelitten habe: Ich habe mich wohl innerlich dagegen gesträubt, meinen Körper von außen zu sehen, weil mich das vielleicht zu sehr erschreckt hätte! Ich weiß, ich bin ein Feigling :D Daher habe ich die Lösung gefunden, vor dem Schlafen mein Gesicht zu bemalen, damit es "lustig" und nicht mehr wie vielleicht das meiner eigenen Leiche aussehen würde!
    Apropos, ist dir das auch schon passiert: Du kannst dich nach den Schwingungen nur "halb" lösen, d.h., deine "astralen Arme" schweben frei umher, aber dein restlicher Körper ist noch "gefangen"? Das ist mir schon oft passiert; es war sowohl ärgerlich, als auch interessant. Ich habe mit meinen durchsichtigen Armen vor meinem Gesicht gefuchtelt, sie aber nicht gesehen!
    Allerdings, was ich seltsam finde, hatten sie eine Art leichten Umriss, d.h., die Stelle der Wand hinter ihnen wurde minimal verzerrt, so wie wenn etwa warme Luft irgendwo aufsteigt, nur anders.
    Viele Grüße,
    Tarja

    Der Besitz einer Sache macht uns nicht halb so glücklich, wie uns ihr Verlust unglücklich macht.

  • Zitat

    Du kannst dich nach den Schwingungen nur "halb" lösen, d.h., deine "astralen Arme" schweben frei umher, aber dein restlicher Körper ist noch "gefangen"?


    Ich merke oft wie sich zuerst Arme und/oder Beine zuerst lösen, während des Schwingungszustands, aber der Schlüssel ist einfach die Schwingungen weiterhin zu verstärken sodass wirklich unweigerlich man komplet verschoben wird oder nach oben schwebt. Das kann ganz schön knallen die Schwingungen so zu verstärken. Es gibt ja viele Methoden, man kann sehr kreativ sein. Ich visualisiere manchmal eine Schlange die Kreisförmig in den Kopf eintritt und dann schnell durch meinen Körper saust. Manchmal gehts aber auch auf Knopfdruck.