Karla Turner und ihr Buch "Eingriff".

  • Hallo, ich habe mir vorgenommen, das Buch "Eingriff - Verstrickt in den Plan der Außerirdischen" von Karla Turner zu lesen. 8-) Kennt hier jemand die Lektüre und kann etwas darüber berichten? Es geht in dem Werk um acht amerikanische Frauen, die alle nach einem ähnlichen Muster von Außerirdischen in deren Raumschiffe entführt worden sind. Die Fälle werden einzeln vorgestellt und der Leser kann sich zum Schluss seine eigene Meinung bilden. Das Buch ist 1996 im "KOPP VERLAG" erschienen, also schon etwas älter. Ich bin auf eure Beiträge gespannt! :)

    :: Erst wenn der letzte Baum gerodet, der letzte Fluss vergiftet, der letzte Fisch gefangen ist, werdet ihr feststellen, dass man Geld nicht essen kann. (Cree)

  • Dazu gibt es eine gute CENAP Seite


    cenap.alien.de/texte/sex6.htm


    würde mal auf verdrängte Missbrauchserfahrungen tippen, bzw schizoide Störungen ,und Hypnose ist dd sowiso ein sehr skeptisches Feld, viel wird dem hypnotisierten da mitunter vom Hypnotiseur erst suggeriert ,alles in allem sind es aber bestimmt keine Aliens, die Lichtjahre weit fliegen ,nur um hier unsere weibchen zu befummeln ,solche Forschungen könnten sie doch mit ein paar gekippnappten und nachgezüchteten exemplaren unserer Spezies wesentlich unaufwendiger und Langjähriger bei sich zu hause machen :winks:

    Skepsis ist der erste Weg zur Erkenntnis :)
    ...ein nicht weit blickender Verstand ist schnell mit Glauben gefüllt...

  • Zitat von "Elperdido"

    Dazu gibt es eine gute CENAP Seite


    Es gibt keine guten Cenap-Seiten. ;)



    Zitat von "Elperdido"

    ...aber bestimmt keine Aliens, die Lichtjahre weit fliegen ,nur um hier unsere weibchen zu befummeln


    Vielleicht handelt es sich ja um Aliens mit schizoiden Störungen, die auf ihrem Heimatplaneten bei den Aliendamen keine Chance haben, weil sie über den Omegastatus nicht hinauskommen? :roll:
    Also langsam gehen mir deine Alphamännlein-Triebtäter-Schizophrenie-Ereiferungen auf den Senkel, Elper.
    Überhaupt: Ich persönlich glaube nicht daran, dass sich diese Erfahrungen so einfach wegerklären lassen.


    Zitat von "CETO1987"

    Die Fälle werden einzeln vorgestellt und der Leser kann sich zum Schluss seine eigene Meinung bilden.


    Das klingt doch sehr vernünftig. Unter diesem Motto ist so ziemlich alles lesenswert. Außer den Cenap-Seiten. ;)


    Auf www.karlaturner.org gibt es einige ihrer Bücher zum kostenlosen Download. Außerdem Videos, Mp3s etc., vielleicht solltest du dich da auch mal umsehen, ceto.

    „Wer nicht an Wunder glaubt, ist kein Realist.”
    David Ben Gurion (1886-1973), isr. Politiker
    Duerme. La noche es larga, pero ya ha pasado.
    Vicente Aleixandre

  • Ich denke auch, dass man solche Dinge nicht einfach wegerklären kann, wie es einige machen. :( Vielen Dank für den Link! :) Leider habe ich zu wenig Englischkenntnisse um alles verstehen zu können. Aber wenigstens habe ich jetzt ein Foto von der Autorin des Buches gesehen. ;) Das Buch das ich gerade lese, gibt es dort auch in der englischen Fassung zum kostenlosen Download. Klasse! 8-) Werde es weitergeben. :mrgreen:

    :: Erst wenn der letzte Baum gerodet, der letzte Fluss vergiftet, der letzte Fisch gefangen ist, werdet ihr feststellen, dass man Geld nicht essen kann. (Cree)

  • Hallo Taurus


    Zitat

    ielleicht handelt es sich ja um Aliens mit schizoiden Störungen, die auf ihrem Heimatplaneten bei den Aliendamen keine Chance haben, weil sie über den Omegastatus nicht hinauskommen? :roll:
    Also langsam gehen mir deine Alphamännlein-Triebtäter-Schizophrenie-Ereiferungen auf den Senkel, Elper.
    Überhaupt: Ich persönlich glaube nicht daran, dass sich diese Erfahrungen so einfach wegerklären lassen.


    ist mir ehrlich gesagt ziemlich egal was du glaubst :winks: ...aber Fakt ist ,mindestens 1 % der Menschheit hat schizoide Störungen, dazu kommen störungen durch Rauschmittelmissbrauch wie Alkohol und andere Drogen ! Sexuelle Gewalt ist seit jeher ein tagtägliches Phänomen in aller welt ,allein in Deitschland wird jede 7 Frau das opfer von sexuelelr gewalt ,die meisten ind er kindheit, welches ebenfalls schwere psychische störungen hinterlässt ..aber es ist ja wahrscheinlicher ,das Aliens hier aus und ein gehen ...die dann weder Narkose und Betäubung kennen (wo sie doch sonst so unauffällig sein wollen) ,am liebsten Durchschnittsbürgerinnen entführen , wo doch überall genug menschen völlig unauffällig entfürht werden können ,ohne das es jemand auffallen würde und die müsste man nicht mal zurückbringen ,und schlisslich versuchen aj auch wir ständig unsere gattung mittels weniger entwickelter Gattungen zu "Modifizieren" ...ehrlich gesagt geht mir dieser abduktion Mist langsam genauso auf den senkel ,wie Hohle Erde ,reptiloidenverschwörung ,Reichsflugscheiben und Alienmondbasis


    Wenn eine Zuckerkranker halluziniert, oder ein Alkoholkranker ist das alles also auch für die restlichen Bewohner des Planeten als real anzunehmen ? für die es erleben ,ist es natürlich völlig real, weil ihr Gehirn nicht zwischen den Sinnessignalen die von aussen kommen,und dnenen die sich das Gehirn selbst schafft unterscheiden kann ,bzw das Gehirn diese Erlebnisse "falsch ablegt und abspeichert"

    Skepsis ist der erste Weg zur Erkenntnis :)
    ...ein nicht weit blickender Verstand ist schnell mit Glauben gefüllt...

  • Man kann es aber auch nicht pauschal aburteilen,vor allem da ichnoch nie von Missbrauchsopfern gejeort habe die das dann in eine Alienentfuehrung umwandeln.Und wir wissen nciht warum die Aliens das machen was sie machen.Nix fuer ungut Elpaer mir geht auch was auf den senkel: das man noch nichtmal die Moeglichkeit betrachtet das es wirklich Entfuerngsopfer geben koennte.


    ich moechte zu diesen Thema John E. Macks buecher empfehlen:
    Seit den frühen 1990er Jahren widmete sich Mack Personen, die berichten, sie seien von nichtmenschlichen Wesen entführt worden und an ihnen seien verschiedene „medizinische Untersuchungen“ vorgenommen worden. Anfangs vermutete Mack einen psychischen Defekt bei den betreffenden Personen, konnte jedoch keine Anzeichen für eine Störung feststellen.


    Er begann mit ausführlichen wissenschaftlichen Studien, für die insgesamt über 200 Personen herangezogen wurden. Mack bediente sich dabei neben den üblichen Techniken der Psychoanalyse auch der Hypnose, untersuchte das jeweilige Umfeld und zog in einigen Fällen Lügendetektor-Tests hinzu. Mack kam dabei zu dem Ergebnis, dass die Berichte real seien, die Personen also tatsächlich das erlebt hätten, was sie schilderten. Gründe für diese Schlussfolgerung sind laut Mack:


    Alle für die Studien herangezogenen Personen scheinen psychisch „normal“
    Allerdings zeigen einige Personen Anzeichen von posttraumatischer Belastungsstörung
    Die Personen kannten sich untereinander nicht, hatten oftmals niemand anderen von ihren Erlebnissen erzählt und schlugen keinen Gewinn aus ihren Erzählungen
    Übereinstimmungen in öffentlich nicht bekannten Details der Erzählungen
    Wiederholung der Geschichte, bzw. schließen von Gedächtnislücken unter Hypnose
    Bestätigung durch das Umfeld der Betreffenden (Person war zum Zeitpunkt der vermeintlichen Entführung nicht auffindbar, UFO-Sichtungen in der Umgebung)
    1993 gründete Mack das Program for Extraordinary Experience Research (PEER, Programm zur Erforschung außergewöhnlicher Erfahrungen), um diese Ergebnisse weiter vertiefen und in einem größeren Kontext untersuchen zu können. Im April 1994 veröffentlichte er ein Buch zu dem Thema (Abduction: Human Encounters with Aliens, deutsche Ausgabe: Entführt von Außerirdischen), welches schnell auf den 1. Platz der US-Bestseller-Listen kletterte.


    Dieses Buch führte zu kontroversen Diskussionen in der Öffentlichkeit und einem erhöhten Interesse an Mack und seiner Arbeit. Während Betroffene und dem UFO-Phänomen und der Parapsychologie offen gegenüberstehende Personen positiv reagierten, lehnten vor allem die etablierten Wissenschaftler seine Schlussfolgerungen ab. Auch und gerade innerhalb der Harvard University stieß Macks Arbeit auf Ablehnung. Schon 1993 wurde ihm der Ig-Nobelpreis (von engl.: ignoble: unwürdig, schmachvoll, schändlich) von der Harvard-Universität verliehen. Nach der Veröffentlichung seines Buches wurde außerdem ein Verfahren gegen Mack eröffnet mit dem Ziel, ihn von seinen Posten zu entheben. Nach 14-monatiger Untersuchung wurden das Verfahren und alle Vorwürfe gegen Mack jedoch fallen gelassen: Es konnten ihm keine fachlichen Fehler oder Verstöße gegen die ethisch-moralischen Prinzipien Harvards nachgewiesen werden.


    1999 veröffentlichte Mack sein zweites Buch zu dem Titel Passport to the Cosmos: Human Transformation and Alien Encounters, in dem Mack verstärkt auf einen philosophisch-spirituellen Aspekt der Entführungen und dessen Verbindung zu modernen Weltanschauungen eingeht.


    Mack starb am 27. September 2004 durch einen Autounfall in London. Ein betrunkener Fahrer erfasste Mack, als dieser alleine zu Fuß von einem Essen bei Freunden nach Hause laufen wollte. Mack veröffentlichte in seiner wissenschaftlichen Laufbahn über 150 wissenschaftliche Artikel und elf Bücher.Quelle: de.wikipedia.org/wiki/John_E._Mack


    Ausserdem Budd Hopkins Buch fehlende zeit(ich habs auch selbst gelesen):


    With Bloecher and psychologist Aphrodite Clamar, Hopkins began investigating the missing time experiences, and eventually came to conclude that the missing time cases were due to alien abduction.


    By the late 1980s, Hopkins was one of the most prominent people in ufology, earning a level of mainstream attention that was nearly unprecedented for the field. He established the non-profit Intruders Foundation 1989 to publicize his research.


    Hopkins has written several popular books about abductees, notably Missing Time, and is the founder of the Intruders Foundation, a non-profit organization created to document and research alien abductions, and to provide support to abductees.


    For roughly the first seven years of his investigation of the abduction phenomenon, Hopkins himself conducted no hypnosis sessions. Rather, he secured the aid of licensed professionals. He notes that three of these therapists (Drs. Robert Naiman, Aphrodite Clamar and Girard Franklin) were quite skeptical of the reality of abduction claims, yet all uncovered detailed abduction scenarios from their patients. (Hopkins, 218)


    Controversy has been a persistent feature of Hopkins' career in alien abduction and UFO studies. While few seem to doubt Hopkin's motives or sincerity, critics charge that Hopkins is out of his element when he uses hypnosis, thereby aiding his subjects in confabulation: the blending of fact and fantasy. However, Hopkins insists such criticism is specious. He writes, "I have often frequently invited interested therapists, journalists and academics to observe hypnosis sessions. Theoretical psychologist Nicholas Humphrey, who has held teaching positions at both Oxford and Cambridge Universities, and psychiatrist Donald. F. Klein, director of research at the New York State Psychiatric Institute and professor of psychiatry at the College of Physicians and Surgeons, Columbia University, are but two of those who have observed my work firsthand. None of these visitors ... have reported anything that suggested I was attempting to lead the subjects." (Hopkins, 238-239)


    The 1992 film Intruders was based on Hopkins' research, and portrayed abduction scenes. Additionally, Hopkin's 1996 novel, "Witnessed," portrays a classic abduction case that occurred in late 1989 near the Brooklyn Bridge in New York City. This case is unique in that it is one of the first publicized episodes that involved multiple abductees (who did not previously know each other) that come to know each other in the "real" world through a variety of circumstances connected to their abductions. Additionally, this case involved inter-generational abductions within the same family.


    Quelle:
    en.wikipedia.org/wiki/Budd_Hopkins

  • Hallo Mister X


    Nichts für ungut :winks:


    Zitat

    Er begann mit ausführlichen wissenschaftlichen Studien, für die insgesamt über 200 Personen herangezogen wurden. Mack bediente sich dabei neben den üblichen Techniken der Psychoanalyse auch der Hypnose, untersuchte das jeweilige Umfeld und zog in einigen Fällen Lügendetektor-Tests hinzu. Mack kam dabei zu dem Ergebnis, dass die Berichte real seien, die Personen also tatsächlich das erlebt hätten, was sie schilderten. Gründe für diese Schlussfolgerung sind laut Mack:

    was Psychoanalyse (inzwischen auch sehr umstritten und bisher nicht wirklich wissenschaftlich verifizierbar ) Lügendetektoren (ebenfalls nicht wirklich wissenschaftlich verifizierbar ,und deshalb vor deutschen Gerichten zb nicht zugelassen )angeht, die können nicht feststellen, ob jemand die wahrheit sagt , schon gar nicht ,wenn der entsprechende selbst davon überzeugt ist,es wirklich erlebt zu haben ...meine Nachbarin war Alkoholabhängig und Zuckerkrank , sie sah eine Mnege , zb unseren Hausmeister in ihren 5 l Kühlschrank und fliegende schwarze Pferde , für sie war dieses völlig real , und jeder Lügendetektor der Welt hätte dies auch bestätigt , auch unter Hypnose wäre es wohl nicht andere gewesen, da diese halluzinationen von ihrem gehirn als wahr und real gespeichert wurden ...Marck konnte also gar nicht wirklich feststellen ,ob das erlebte der Personen wirklcih auch ausserhalb deren Bewusstsein real ist ,das ist einer der Großen Irrtümer der Psychoanalyse/Therapie , das sie sich selbst überschätzt und ihre möglichkeiten das wesen des Menschen allein ergründen zu können und oftmals das Opfer ihrer eigenen Thesen und Selbstüberschätzung werden , bzw nur das finden, was sie auch finden wollen (ich sag nur psychologen vs "Killerspiele,Psychologinnen die sich als Fluchthelfer für serienmörder hergeben und diese dann sogar heiraten)...erinnert sei in dem Zusammenhang an Vielschreiberin Alice Miller ,und deren psychologischen Kreuzug für neue pädagogische Theorien ...


    www.lukesch.ch/Text95_18.htm


    es ist eigentlich tragisch wie sich der einstige PulitzerPreisträger Marck sich selbst mit seinen Forschungen zu den entführungen , ins Aus manövrierte , er handelte sicher nach bestem wissen und auch seine analyse war sicher fehlerlos, aber die psychoanalyse an sich ist ja schon eine mehr als fragliche Theorie,wie fraglich sind dann auf dies beruhende Aussagen ?egal wie exakt sie nach der theorie angewendet wurde


    dazu interessant


    www.amazon.de/fauler-Zauber-Psyc ... 3764357614


    mac.abc.se/~onesr/ez/isl/sme_d.html

    Skepsis ist der erste Weg zur Erkenntnis :)
    ...ein nicht weit blickender Verstand ist schnell mit Glauben gefüllt...

  • Die Psychoanlayse mag umstritten sein,und luegendedektortests sind natuerlich nich beweiskraeftig genug,jedoch sollen Millionen menshcen denselben Traum oder Halluzination haben?Ueberall auf der Welt?Ich glaube nicht das diese Traueme-Halluzinationen,von sovielen getrauemt werde.Und was ist mit Hypnose?Ausserdem noch das:


    Alle für die Studien herangezogenen Personen scheinen psychisch „normal“
    Allerdings zeigen einige Personen Anzeichen von posttraumatischer Belastungsstörung
    Die Personen kannten sich untereinander nicht, hatten oftmals niemand anderen von ihren Erlebnissen erzählt und schlugen keinen Gewinn aus ihren Erzählungen
    Übereinstimmungen in öffentlich nicht bekannten Details der Erzählungen
    Wiederholung der Geschichte, bzw. schließen von Gedächtnislücken unter Hypnose
    Bestätigung durch das Umfeld der Betreffenden (Person war zum Zeitpunkt der vermeintlichen Entführung nicht auffindbar, UFO-Sichtungen in der Umgebung

  • Hallo mister x


    Zitat

    jedoch sollen Millionen menshcen denselben Traum oder Halluzination haben?Ueberall auf der Welt?Ich glaube nicht das diese Traueme-Halluzinationen,von sovielen getrauemt werde.Und was ist mit Hypnose?Ausserdem noch das:


    wie bitte kommst du auf Millionen Menschen ? bei 6 Milliarden menschen muss dann ja jeder eine ganze Menge Entführungsopfer kennen ;-)...udnw er hat die alle befragt ?


    aus Deutschland+schweiz+Österreich sind 160 Fälle bekannt , bei denen aber eine gnaze Menge schon gleich als wichtigtuer und Spinner rauszusieben sind (es gibt auch Menschen die ritzen sich "Swastikas" in die Wange und faseln von rechtsradikalen Anriffen , oder behaupten von einer prominenten Persönlichkeit vergewaltigt worden zu sein ,entweder nur um mal wahrgenommen zu werden ,oder weil eine schwere psychotische Störung vorliegt, und letzteres ist sehr sehr weit verbreitet...für die Freundin meines Bruders bin ich auch ein BND Agent und wir sind gar keine Brüder :winks: für sie ist das die absolute Realität , und überall findet sie Wanzen , hat deshalb schonmal das Telefonkabel aus der Wand gerissen ,und mein bruder hat überall Verhältnisse ...sagt er zu eienr Verkäuferin nett hallo, muss er schon mit einer öffentlichen Scene rechnen , wo "Hast du die Schlampe auch ge****, ich schneid die den SCH**** ab, wenn ich das rauskriege !" der standard ist...seine Freundin arbeitet in der Securitybranche !

    Skepsis ist der erste Weg zur Erkenntnis :)
    ...ein nicht weit blickender Verstand ist schnell mit Glauben gefüllt...

  • Jo, und Millionen Menschen haben jahrhunderte lang von Nachtalben oder Mahren berichtet, die sich des Nächtens auf die Brust setzen und einem den Atem rauben. Heute bezeichnet man das einfach als Apnoe. Was sagt uns das also? Wenn Millionen unterpimperter Hausfrauen ihre feuchten Träume für bare Münze nehmen, MUSS es sich ja zwangsläufig um ausserirdische Fajenotwurschtelungen handeln. :roll:


    Herr, wirf Hirn vom Himmel! Aber bitte in kleinen Portionen. Bei der Menge, die einige hier benötigen, könnte es sonst zu schweren Kopfverletzungen kommen.

  • Mal ganz einfach pur logisch gedacht, gäbe es wirklich echte Millionen von Fällen, wo Außerirdische Menschen entführen, mißbrauchen und untersuchen, gäbe es nicht zumindest EINEN stichhaltigen Beweis???


    Und falls nicht, wieso gibt es den nicht? Antwort, weil es alles Mögliche ist, aber keine Aliens.


    Wie vertrauenswürdig solche Quellen wie Turnmutter Jahn hier sind, haben wir bei Blossom Doofkind ja bestens erlebt. Sorry, aber das sind doch alles nur Behauptungen und mehr nicht, und nein eine Behauptung wird auch nicht zur Tatsache, nur weil es mehrere Leute behaupten. :winks:

  • Zitat von "Nieselpriem"

    Jo, und Millionen Menschen haben jahrhunderte lang von Nachtalben oder Mahren berichtet, die sich des Nächtens auf die Brust setzen und einem den Atem rauben


    Erstens wurde das nicht psychologisch untersucht und 2.vieleicht hat es ja auch mit Entfuehrungen zu tun.
    Und nochmal das was John E. mack(immerhin war er Harvard-profesor)vor den tests rausgefunden hat:


    Alle für die Studien herangezogenen Personen scheinen psychisch „normal“
    Allerdings zeigen einige Personen Anzeichen von posttraumatischer Belastungsstörung
    Die Personen kannten sich untereinander nicht, hatten oftmals niemand anderen von ihren Erlebnissen erzählt und schlugen keinen Gewinn aus ihren Erzählungen
    Übereinstimmungen in öffentlich nicht bekannten Details der Erzählungen
    Wiederholung der Geschichte, bzw. schließen von Gedächtnislücken unter Hypnose
    Bestätigung durch das Umfeld der Betreffenden (Person war zum Zeitpunkt der vermeintlichen Entführung nicht auffindbar, UFO-Sichtungen in der Umgebung.

    Zitat von "Nieselpriem"

    Herr, wirf Hirn vom Himmel! Aber bitte in kleinen Portionen. Bei der Menge, die einige hier benötigen, könnte es sonst zu schweren Kopfverletzungen kommen.


    Nur weil du es fuer unmoeglich haehlst,heisst es nicht das es unmoeglich ist.Und deine Beleidigungen kannste dir endlich mal stecken,oder kannst du nur so argumentieren?


    @ Dirk
    Was fuer ein Beweis?Sollen die die Aliens gleich mitbringen oder wie?Wenn Millionen Menschen deckungsgleiche GFeschichten erzaehlen,sollte das schon zu denken geben.

  • Zitat von "mister x"

    Erstens wurde das nicht psychologisch untersucht und 2.vieleicht hat es ja auch mit Entfuehrungen zu tun.


    Erstens wurde es psychologisch untersucht. Und zweitens zeigt die Tatsache, dass hier die Fälle ähnlich sind doch nur, dass es sich in beiden Fällen wohl um Wahnvorstellungen handelt. Damit solltest du dich ja auskennen. :roll:


    Zitat von "mister x"

    Wenn Millionen Menschen deckungsgleiche GFeschichten erzaehlen,sollte das schon zu denken geben.


    Zitat von "Nieselpriem"

    Jo, und Millionen Menschen haben jahrhunderte lang von Nachtalben oder Mahren berichtet, die sich des Nächtens auf die Brust setzen und einem den Atem rauben. Heute bezeichnet man das einfach als Apnoe. Was sagt uns das also? Wenn Millionen unterpimperter Hausfrauen ihre feuchten Träume für bare Münze nehmen, MUSS es sich ja zwangsläufig um ausserirdische Fajenotwurschtelungen handeln.


    Er rafft es einfach nicht. Jeder Erstklässler würde den Zusammenhang verstehen. Er natürlich nicht. Aber was hab ich auch erwartet. :roll:


    Zitat von "mister x"

    Und deine Beleidigungen kannste dir endlich mal stecken,oder kannst du nur so argumentieren?


    Ich könnte schon. Aber du bist einfach zu blöd, simpelste Zusammenhänge zu verstehen. Also kann ich mir tiefer gehende Erörterungen auch gleich sparen und einfach meinen Spaß haben.

  • Zitat von "Nieselpriem"

    Erstens wurde es psychologisch untersucht. Und zweitens zeigt die Tatsache, dass hier die Fälle ähnlich sind doch nur, dass es sich in beiden Fällen wohl um Wahnvorstellungen handelt. Damit solltest du dich ja auskennen.


    Schoen das du da so sicher bist,da kann ein harvard-professor sagen was er will,wahr?


    Zitat von "Nieselpriem"

    rafft es einfach nicht. Jeder Erstklässler würde den Zusammenhang verstehen. Er natürlich nicht. Aber was hab ich auch erwartet.


    ich wuerde dir dazu Johanes fiebags buch: Mimikry empfehlen.dort wird gesagt das es Aliens immer schon gab,aber damals nannte man sie Zwerge,Elfen usw.Wer hier was nicht versteht,das steht noch im Raum.


    [/quote]


    Ich könnte schon. Aber du bist einfach zu blöd, simpelste Zusammenhänge zu verstehen. Also kann ich mir tiefer gehende Erörterungen auch gleich sparen und einfach meinen Spaß haben.[/quote]


    Warum gibts fuer sowas eigentlich keine verwarnungen hier?irgendwann ist mal genug.

  • Ich verstehe nicht, wie man sich über die Meinung eines anderen Menschen streiten kann! :( Jeder hat seine eigene Meinung über die Dinge. Sollte man eigentlich akzeptieren, wie es ist. :) Und beleidigen sollte man niemanden, wegen seiner Meinung! ;) So denke ich darüber! 8-)

    :: Erst wenn der letzte Baum gerodet, der letzte Fluss vergiftet, der letzte Fisch gefangen ist, werdet ihr feststellen, dass man Geld nicht essen kann. (Cree)

  • Zitat von "Nieselpriem"

    Weil ich erstens nicht der Einzige hier bin, der so denkt. Nur eben der Einzige, der es ausspricht. Und weil es zweitens eine simple Feststellung war. Die Grundlage dafür lieferst du hier täglich ab.


    Feststelllung?ja ne ist klar.Nur weil ich anderer Meinung bin.Im Gegensatz zur dir schau ich wenigstens ueber den Tellerand und schliesse sowas CENAP-typisch(WW laesst gruessen)nicht aus.In deutschland darf jeder immer ncoh seine eigene Meinung haben,dankeschoen.

  • Es geht nicht darum, dass du anderer Meinung bist, sondern darum, dass du anscheinend nicht in der Lage bist, simpelste Zusammenhänge zu verstehen und immer wieder mit dem gleichen Mist ankommst, obwohl der Quark von mehreren Seiten widerlegt wurde. Das ist nicht nur hier so, sondern in beinahe jedem Thread, in dem du "deine Meinung" verbreitest. Entweder ignorierst du Tatsachen bewusst, oder du bist zu blöd. Suchs dir aus. Und Jungchen, du schaust nicht nur über den Tellerrand, du bist längst runtergefallen und hast dir offensichtlich derb den Kopf dabei gestoßen. :roll: