Sternenwesen

  • Ich beschäftige mich ja einige Zeit mit alten Religionen und alten Schriften.
    In letzter Zeit mehr mit dem Taoismus.
    Im Taoismus ist in vielen Passagen, von Sternenwesen die Rede.
    Könnte es sein, das dort von Ausserirdischen die Rede ist?
    Ich denke man sollte da wirklich nicht zuviel hinein interpretieren und den Text so sehen wie er dort steht.
    Ich denke schon das etwas dran ist. Was meint ihr dazu.


    Ps. es muss ja nicht unbeding nur um den Taoismus gehen solche Passagen findet man auch in anderen alten Niederschriften.



  • Wenn man nicht behauptet , von himmlischen Mächte bevollmächtigt zu sein, wer würde einem denn dann überhaupt zuhören ? Wenn Uriella nur sagen würde sie ist vom pferd gefallen und hört seitdem stimmen ,würde sie damit wohl kaum jemanden locken, aber zu sagen sie sei seit dem Unfall göttlich berührt und hätte Kontakt zu Aliens ,lockt doch genug Leute an,die auch etwas vom hauch dieser Besonderheit abhaben möchten und zu den "erwählten" gehören möchten ,Hätte Jesus dann solche Rolle egspielt, wenn sich herausstellen würde, dass er nicht durch die Göttliche berührung Marias, sondern durch fremdgehen ,Vergewaltigung oder versehentliche Spermaaufnahme (Spermien sind ja schon ziemlich wiederstandsfähig) entstanden ist ?...uralter psychologischer Trick

    Skepsis ist der erste Weg zur Erkenntnis :)
    ...ein nicht weit blickender Verstand ist schnell mit Glauben gefüllt...

  • Nun sie wurden den blicken Uneingeweihter entzogen. Das heist man musste sich erst beweisen, einige Zeit bei ihnen verbringen oder gänzlich da bleiben, bevor man sie ihrgendwann einweihte in diese Schriften. steht ja auch in den Texten.also nicht mündlich umher erzählt.ich meine ganz sicher kann man sich da nicht sein.
    im Taoismus geht man nicht von aus, irgend jemand bekehren zu wollen.


    deswegen ist es ja so knifflig.

  • Sorry leider habe ich nur das Büchermaterial was ich zu Hause habe. über alte Religionen und Schriften.
    Und sogar Alte Legende. ich wüste jetzt nicht wie ich dir da weiter helfen kann. aber es gibt viele Links von Sternengötter Sternenwesen. Bei den Olmeken, Inkas, Mayas, Aztheken.
    oder hier zum Beispiel.


    http://ermel-nordamerika.blogs…kachinas-und-anasazi.htmlermel-nordamerika.blogspot.com/2 ... asazi.html[/url]


    http://ermel-mittelamerika.blo…12/das-heilige-bndel.htmlermel-mittelamerika.blogspot.com ... bndel.html[/url]


    vielleicht kann ich dir damit ja eine freude machen. :winks: mister x

  • Wenn man sich mal folgendes Stückchen im Buch [url=http://books.google.de/books?id=kKmdLPZlO98C&pg=PA224&lpg=PA224&dq=%22himmel+der+h%C3%B6chsten+reinheit%22&source=bl&ots=zpewL09-mq&sig=sRCX4Gy8MqJ9yxwzQH1zDCo4x68&hl=de&ei=ztInSvTGMYqFsAavyoDPBQ&sa=X&oi=book_result&ct=result&resnum=5#PPA224,M1']http://books.google.de/books?i…result&resnum=5#PPA224,M1[/url] durchliest, müssten doch diese Schriften, die Yang Xi von den "Vollendeten Unsterblichen aus dem Himmel der höchsten Reinheit" übergeben bekam, außerirdischen Ursprungs sein, wenn man nach Zweifler geht.
    Falls diese noch erhalten sein sollten, ließe sich das sicher analysieren.


    Allerdings gehe ich davon aus, dass es sich hier, wie in vielen religiösen Schriften, um Metaphern handelt, mit denen man versucht, den Menschen eine Vorstellung über eigentlich nicht existente Dinge zu geben.

  • In deinem Text heißen sie eben "geistige Wesen", aber die Geschichte ist dieselbe. Lies dir mal das Stückchen in meinem Link durch, dann erkennst du es. Ist halt nur anders formuliert.

  • du hast recht es handelt sich um das Selbe nur etwas anders erzählt.


    Daoismus ist ja auch Taoismus. beides das selbe.und die Zeitangaben stimmen auch.
    Nur was ist denn ausführlicher? Zumindes wurde bei mir der Ort angegeben. Berg Mao. und es hieß dort Anhänger und nicht Xu Mi. sind also zwei fast identische Verfassungen. das ist ja Doof. wonach soll man denn jetzt gehen?

  • Azteken bei denen findet man auch Sternenwesen.und damit sind nicht die Sternenbilder gemeint oder irgendwelche Sterne ansich.


    Tzizimime „Die Monster, die von oben herabsteigen“ sie werden auch Sternengötter genannt hauptsächlich aber böse Monster oder Wesen - Sternenwesen.
    fragt sich nur wie das wiederum zu verstehen ist? Soll man das erstnehmen, oder soll man wieder etwas hinein interpretieren z.B. Meteore. Meteore sind aber keine Monster. :|


    andere sagen Tzitzimime waren die Geister der Frauen, die während der Geburt ihres Kindes gestorben waren. Nachdem diese verstorbenen Frauen, die man mit gefallenen Kriegers gleich setzte, die Sonne 4 Jahre lang bei ihrer täglichen Reise über den Himmel begleitet hatten, kehrten sie als „Tzitzimime“ (Gespenster) auf die Erde zurück.


    http://www.mexiko-lexikon.de/m…ages/8/86/Itzpapalotl.jpghttp://www.mexiko-lexikon.de/mexiko/ima ... palotl.jpg[/url]


    Bei den Inkas.


    Illapa, Apu Illapa, Illap’u oder Qhatuylla war ein ziemlich populärer Gott der für Donner und Blitz zuständig war. Es wurde angenommen, dass er im Sternbild des Großen Bären an der Milchstraße wohnt, in die er einen Krug hielt, um Regen zu machen. Er erschien als Mann in glänzender Kleidung, der eine Keule und Steine trug.


    Und sehr interessant ist dieser Link.


    http://ermel-nordamerika.blogs…sflle-vor-200-jahren.htmlermel-nordamerika.blogspot.com/2 ... ahren.html[/url]


    nur klingt da nichts von irgend welchen sternen dabei durch.

  • Das Problem ist halt, daß man nicht mal eben zu den Sternen düsen kann, um nachzuschauen, ob da jemand wohnt. Oder ob es sogar alte Bekannte der Menschheit sind. Aber wenn man könnte, würde man meiner Meinung nach eher das Gegenteil herausfinden. Genau so, wie man irgendwann erkannt hat, daß auf dem Gipfel des Olymp eben keine Götter hausen oder daß es im Meer keinen Poseidon zu finden gibt.
    Also was solls, wenn in einer Zeit, in der wir nicht leben, Besucher von einem Ort gekommen sein sollen, der für uns nicht zugänglich ist? Das gehört für mich in den Bereich der Fiktion. 8-)

  • Zitat von "Herr Schneider"

    Also was solls, wenn in einer Zeit, in der wir nicht leben, Besucher von einem Ort gekommen sein sollen, der für uns nicht zugänglich ist? Das gehört für mich in den Bereich der Fiktion.


    nicht unbedingt. auch in Prä Astronautik weil diese ist ja auch Fiktion. genauso wie Religion, Religion ist auch nur Fiktion.


    Zitat von "Herr Schneider"

    Genau so, wie man irgendwann erkannt hat, daß auf dem Gipfel des Olymp eben keine Götter hausen oder daß es im Meer keinen Poseidon zu finden gibt.


    Nun wier reden ja von Sternenwesen. Himmelswesen und der Gleichen. wir wollen ja hier nicht alle Myten oder Mytenwesen zusammen hauen, sonder es geht mir nur um die bestimmten, genannten.

  • Zitat von "Zweifler"

    Im Taoismus ist in vielen Passagen, von Sternenwesen die Rede.
    Könnte es sein, das dort von Ausserirdischen die Rede ist?


    Zitat von "Zweifler"

    (..) Prä Astronautik weil diese ist ja auch Fiktion.


    Worauf möchtest Du hinaus? Irgendetwas scheine ich hier nicht zu verstehen.... :(

  • Herzilein, was verstsehst du denn nicht?


    Ich möchte darüber diskutieren ob die Sternenwesen vielleicht Ausserirdische Wesen waren.


    Prä Astronautik ist doch Fiktion oder nicht?. es sind Erzählungen oder Skulpturen und Hölenmalereien zu gegen, die auf Ausserirdische Begegnung schließen lassen. Nur ist das nicht anerkannt und von der Wissenschaft verteufelt sozusagen, sie nennen es naive Since Fiktion. also bleibt da nur eines.


    noch irgendwelche Fragen. :winks:

  • Zitat von "Zweifler"

    Sorry leider habe ich nur das Büchermaterial was ich zu Hause habe. über alte Religionen und Schriften.
    Und sogar Alte Legende. ich wüste jetzt nicht wie ich dir da weiter helfen kann. aber es gibt viele Links von Sternengötter Sternenwesen. Bei den Olmeken, Inkas, Mayas, Aztheken.
    oder hier zum Beispiel.


    ja danke aber diese Legenden kenne ich natuerlich schon als alter Anhaenger-der PS-Therorie

  • Naja, entweder hast du es doch nicht verstanden oder du kannst nicht richtig ausdrücken, was du eigentlich sagen willst. Was hat das Wort Fiktion mit der Präastronautik zu tun? Fiktion ist das Gegenteil von Realität. Würde die Präastronautik ihre Inhalte als fiktiv bezeichnen, könnte sie ja schlecht für sich in Anspruch nehmen, ein echtes Erklärungsmodell für archäologische Rätsel zu liefern.

    Das Glück des Forschers besteht nicht darin, eine Wahrheit zu besitzen, sondern die Wahrheit zu erringen.
    - Max Planck -