Sternenwesen

  • Ach. mensch. das war wegen Herr Schneider. weil er sagte das gehöre eigendlich in Thema Fiktion.
    Und ich habe halt diese Erklärung abgegeben.


    Zitat von "Einsamer Schütze"

    Fiktion ist das Gegenteil von Realität.


    nicht nur das. sonder auch. Vermutungen Schätzungen gehören zu Fiktion. weil sie ja nicht der Realität entsprechen. Vorstellungen von Wahrheit und Wahrscheinlichkeit
    darunter sind viele Dinge gemeint.


    Heilige Texte, Fabeln, Vermutung was wäre wenn es so ist, Apologe, Faktuale Darstellungen, Erfundene und nicht erfundene Orte. Sagen und Mythen. und Prä Astronatik. beinhaltet meistens nur Bilder wo man sich ausmahlen kann was es bedeutet. Alte Texte.von fliegenden Vimana z.B. ist auch Fiktion. weil man Nicht die Wirklichkeit beweisen kann.einige sagen nein die anderen sagen ja. und keiner ist sich sicher also Fiktion.
    im Link von Wikipedia steht alles drinn dazu.wer noch Interesse daran hat.


    So und jetzt habe ich wirklich keine Lust mehr Fiktion zu erleutern. ich möchte doch gerne beim Thema bleiben.


    Ist es möglich, dass in den vielen alten Schriften, wo von Sternenwesen, oder Himmelswesen die Rede ist, dass es sich bei manchen um Ausserirdische gehandelt haben könnte.

  • Hallo Zweifler


    Zitat

    Ist es möglich, dass in den vielen alten Schriften, wo von Sternenwesen, oder Himmelswesen die Rede ist, dass es sich bei manchen um Ausserirdische gehandelt haben könnte.


    es ist auch möglich ,dass die Weihnachtsmannlegende auf einen Ausserirdischen beruht ,der mit einem UFO, das sich als Schlitten mit Rentieren tarnt (bzw diese erst später hinzugedichtet wurden) , die Menschheit jedes Jahr mit geschenken beglückt ...


    Zitat

    Nun sie wurden den blicken Uneingeweihter entzogen. Das heist man musste sich erst beweisen, einige Zeit bei ihnen verbringen oder gänzlich da bleiben, bevor man sie ihrgendwann einweihte in diese Schriften. steht ja auch in den Texten.also nicht mündlich umher erzählt.ich meine ganz sicher kann man sich da nicht sein.
    im Taoismus geht man nicht von aus, irgend jemand bekehren zu wollen.


    deswegen ist es ja so knifflig.

    das stimmt schon, aber ein apar Anhänger wollte man schon haben , und irgendwie musste man auch denen ja verklickern,d as diese Aussagen was besodners wertvolles sind,und sie zu etwas besonderen macht , und da zu sagen, das hat mir mister XY aus Land sounso eben so gesagt , ist da eine zeimlcih schlechte Idee, weil die emisten sagen "ach ja , der kann viel erzählen !" also muss ich der botschaft ein besonderes Flair verpassen und den Überbringer dort ansiedeln, wo meine Wiedersacher nicht einfach mal hingehen können ,und sagen , Hey , alles Schwindel , mister XY exisiert gar nicht , wir haben nachgesehen , alles Lüge "


    Welchen Hinweis gibt es denn ,dass es sich um Ausserirdische gehandelt haben könnte ? betrachtet man sich die schöpfungsgecshichte von Scientology ,da wimmelt es auch vor Ufos , Alien etc , und in 1000 jahren wird auch keiner mehr wissen,das Scientology nur eine durchgeknallte Sekte war,die nach der Weltherrschaft strebte , oder dass Star Trek nur fiktion war (welche ja auch schon pseudoreligiöse Auswüchse erzeugte) ,oder das Spaghettimonster ...die Aussagen von menschen sind leider der schlechteste Beweis und Hinweis , oder ist es theroetisch möglich ,dass in Swifts "Gullivers reisen " , bei der fliegenden Insel Laputa, ein Alienraumschiff gemeint ist ? aber dann müsste es auch sprechende Pferde geben ...oder reist man im 19 jahrhundert wirklich mit einem riesigen geschütz zum Mond, wie bei Jules Verne beschreiben ?

    Skepsis ist der erste Weg zur Erkenntnis :)
    ...ein nicht weit blickender Verstand ist schnell mit Glauben gefüllt...

  • Zitat von "elperdido"

    es ist auch möglich ,dass die Weihnachtsmannlegende auf einen Ausserirdischen beruht ,der mit einem UFO, das sich als Schlitten mit Rentieren tarnt (bzw diese erst später hinzugedichtet wurden) , die Menschheit jedes Jahr mit geschenken beglückt ...


    Hier wisen wir das es von Coca-Cla erfunden wurde,das ist doch ganz was anderes.Aber wenn zb in der Bibel vorkommt das "Gott" mit Rauch,Feuer und laerm hinunterkommt,welcher Gott hat noetigi in sowas runterzukommen?


    Nur Scientology und Jules Verne berichten von bekannten ,aber damals hat man von sachen berichtet die betrachtet mit heutigen "technischen" Augen man damals nicht gewusst haben kann.

  • Zitat

    das stimmt schon, aber ein apar Anhänger wollte man schon haben , und irgendwie musste man auch denen ja verklickern,d as diese Aussagen was besodners wertvolles sind,


    sie haben niemandem mit irgendwelchen Schriften gelockt.weißt du eigendlich wie es dazu kam das Mönche quasi Klöster, Menschen aufnahmen?


    damals wie heute gab es arme Menschen. und ganauso damals wie Heute aus diesem Grund nehmen sie die junge Kinder oder Männner auf. sie leben dort bescheiden . lernen dort das bepflanzen von Feldern und anderes. und damit wird wieder das Kloster versorgt. wenn einige zeit vergangen ist. beginnen sie Schule zu machen.meistens in den kalten Jahreszeiten. und lernen . meinetwegen Mathematik schreiben. lesen. sowas wie Geografie.Politik.usw. und sie werden dann langsam in die heiligen Schriften unterrichtet. du siehst es hat andere Gründe warum Menschen Mönche werden wollen. und das ist heute noch so. es gibt sogar Dokumentationen darüber.


    Zitat von "elperdido"

    es ist auch möglich ,dass die Weihnachtsmannlegende auf einen Ausserirdischen beruht ,der mit einem UFO, das sich als Schlitten mit Rentieren tarnt


    Ich habe gedacht, das es wenigstens mal einen threat gibt, wo man vernünftig diskutieren kann. scheint aber einen aussichtslose sache zu sein.



    Zitat von "elperdido"

    Welchen Hinweis gibt es denn ,dass es sich um Ausserirdische gehandelt haben könnte
    ?


    Nun erstmal das sie vom Himmel oder von den Sternen herabstiegen, weil es damals zu dieser Zeit für Menschen Technisch nicht möglich war.


    Das sie als Wesen beschrieben werden und nicht als Mensch.


    Das sie über unschätzbares Wissen verfügten.


    Und sie sollen höchster Reinheit sein.


    und das Wörter auftauchen wie Mikrokosmus. was wussten schon Menschen damals über einen Mikrokosmus wenn ihnen es keiner gesagt hat.


    Und in vielen anderen uralten Niederschriften gibt es weitaus krassere Beschreibungen.


    Zitat von "elperdido"

    betrachtet man sich die schöpfungsgecshichte von Scientology ,da wimmelt es auch vor Ufos , Alien etc , und in 1000 jahren wird auch keiner mehr wissen,das Scientology nur eine durchgeknallte Sekte


    SEHR SCHÖN: Interessiert mich aber herzlich wenig Scientology.

  • @Niesel

    Zitat von "Nieselpriem"

    Du glaubst doch wohl nicht wirklich, dass in diesen Schriften Worte wie "Mikrokosmos" auftauchen, oder? Das sind natürlich wieder nur Interpretationen der Übersetzer, so wie eigentlich alles dabei reine Interpretation ist. :roll:

    Doch, solche Wörter tauchten tatsächlich in solchen Schriften auf. Allerdings wurde der Begriff nicht so benutzt, wie er heute benutzt wird. Der heilige Paulus hat zwar nicht diesen Begriff benutzt, sondern "omnis creatura" statt "parvus mundus". Aber im 12.JH hat Gottfried von St. Victor den Mikrokosmos (Microcosmus) bezüglich des Römerbriefes übernommen (vgl. "Recherché Theologique allégorique ancienne et médiévale", 1949).
    Das Wort war aber auch schon zu Zeiten von Plato geprägt. Und wie Zweifler schon schrieb, war der Mensch damals das Zentrum des Mikrokosmos. Und gerade im Mittelalter hat sich der "Mikrokosmos" "ausgebreitet". Hier wären zu nennen Hildegard von Bingen, Wilhelm von Conches oder Bernhardus Silvestris.



    Wenn Du aber die Bibel meinst: Nein, da ist dieses Wort nicht zu finden. Oder ich habe es überlesen, als ich als Ministrant vom Römerbrief vorlesen musste. ;)

  • Hallo zweifler


    Zitat

    sie haben niemandem mit irgendwelchen Schriften gelockt.weißt du eigendlich wie es dazu kam das Mönche quasi Klöster, Menschen aufnahmen?


    damals wie heute gab es arme Menschen. und ganauso damals wie Heute aus diesem Grund nehmen sie die junge Kinder oder Männner auf. sie leben dort bescheiden . lernen dort das bepflanzen von Feldern und anderes. und damit wird wieder das Kloster versorgt. wenn einige zeit vergangen ist. beginnen sie Schule zu machen.meistens in den kalten Jahreszeiten. und lernen . meinetwegen Mathematik schreiben. lesen. sowas wie Geografie.Politik.usw. und sie werden dann langsam in die heiligen Schriften unterrichtet. du siehst es hat andere Gründe warum Menschen Mönche werden wollen. und das ist heute noch so. es gibt sogar Dokumentationen darüber.

    sicher , denn auch Nächstenliebe ist eine Strategie ,warum hat sich wohl die katholische Kirche um Arme gekümmert (und setzt viel daran ,dass es imemr genug arme geben wird!)? warum gab es da Mutter theresa(die Margot Honecker der katholischen Kirche) das die Mönche nicht ganz so scheinheilig wie egnannte sind ,ist sicher war ,aber auch sie wollten schon auch ihre Botschaft weiterverbreiten ,udn was Worte wie Mikrokosmos etc angeht ,die werden da siche rnicht wortwörtlich drinstehen , und selbst wenn, Kosmos&Mikro etc sidn uralte Begriffe, die wir nur heute in anderen kontext benutzen ,und die die Griechen schufen .



    Hallo Mister X :winks:

    Zitat



    Betreff des Beitrags: Re: Sternenwesen Mit Zitat antworten
    elperdido hat geschrieben:
    es ist auch möglich ,dass die Weihnachtsmannlegende auf einen Ausserirdischen beruht ,der mit einem UFO, das sich als Schlitten mit Rentieren tarnt (bzw diese erst später hinzugedichtet wurden) , die Menschheit jedes Jahr mit geschenken beglückt ...


    Hier wisen wir das es von Coca-Cla erfunden wurde,das ist doch ganz was anderes.

    das war doch jetzt Sarkastisch gemeint :winks: oder :shock:

    Skepsis ist der erste Weg zur Erkenntnis :)
    ...ein nicht weit blickender Verstand ist schnell mit Glauben gefüllt...

  • Zitat

    warum hat sich wohl die katholische Kirche um Arme gekümmert


    meinst du. die hat sich einen dreck um arme Menschen gekümmert um die Zeit 300 nach Chr.
    die Kirchen haben immer nur Profite gemacht. selbt noch zu Lutters Zeiten haben sie die armen ausgebeutet durch ihre Ablassbriefe. wer zahlt kommt in den Himmel. sieh doch mal an wie reich die Kirchen waren und Heute noch sind.


    Zitat

    sicher , denn auch Nächstenliebe ist eine Strategie ,


    du verstehst nicht. sie haben nicht jedem, den sie aufgenommen haben, die heiligen Schriften gelehrt manche bekamen sie nie zu Gesicht bekommen. sie haben auch niemandem etwas aufgezwungen. werde ihre Religion noch wie es sich zu fügen hatte.


    das sind die Kirchen anders sie haben alles und jeden unterdrückt. ich sage nur Scheiterhaufen. Leuterungen.
    Kerker. Hängen . Vierteilen. Daumenschrauben. Auspeitschen. usw. alles um Menschen Angst zumachen. ich hab genug darüber gelesen.

  • zweifler zustimme..


    macht ist korrupt und die kirche ist auch nur ne sekte , aber "die " sekte schlechthin .
    im mittelalter haben sie den menschen wirklich mal gezeigt was hölle auf erden sein kann für alle die im weg standen .



    und wenns sie es noch könnten und dürften , hundert pro man würde wieder leute am kreuze sehen .... :(

    "Ist es Fortschritt wenn Kanibalen mit Messer und Gabel essen ?"


    "es ist erstaunlich mit welcher Aggressivität hier diskutiert wird,............(!)(,)(!)


    gut das ein Monitor dazwischen ist"

  • Hallo zweifler


    stimme dir da völlig zu , aber auch die Taoistischen Klöster waren ja nun nicht bloss friedliche Mönche ,auch da gab es Kämpfe ,Intrigen und Zwiste , nicht umsonst entstanden dort die emisten asiatischen Kampfkünste , und sie zwangen natürlich nicht jeden ihremn willen auf, aber geeignete rekrutierten sie schon für ihre Zwecke , vergleichbar wären sie zb mit den Tempelrittern ,auch wenn sie nicht gewaltsam missionierten ,so waren sie doch vonder Überlegenheit ihrer jeweiligen lehre doch überzeugt(sonst hätten sie sie ja nicht selbst angenommen) :winks:

    Skepsis ist der erste Weg zur Erkenntnis :)
    ...ein nicht weit blickender Verstand ist schnell mit Glauben gefüllt...