GEZ - Sinnvoll oder Abzocke?

  • Wie steht ihr zur GEZ 49

    1. Ist mir schnuppe! (2) 4%
    2. GEZ soll so bleiben wie sie ist! (0) 0%
    3. GEZ ist wichtig, muss aber grundlegend überarbeitet werden! (14) 29%
    4. Sofort und ersatzlos abschaffen! (33) 67%

    So, die Suche hat nichts passendes ausgespuckt, also erstelle ich hiermal ein neues Thema!


    GEZ - Was haltet ihr davon?


    Ist sie sinnvoll, oder handelt es sich um pure Abzocke?
    Gehört das "System" abgeschafft oder soll es weiterhin bestehen bleiben?
    Was sollte an der GEZ geändert werden?
    Warum meckert jeder in Deutschland über die GEZ, tut aber nichts?
    Wie könnte man als Bürger etwas bewirken?
    Warum macht keiner bei Petitionen mit?
    und und...


    Wie steht ihr dazu?
    Jeder regt sich auf, doch keiner tut wirklich was dagegen...
    Ist man erstmal in ihren Fängen kommt, man so schnell wieder von ihnen los...
    Die Methoden, die angewendet werden, sind mehr als nur umstritten!



    Mein Lösungvorschlag:


    GEZ in ihrer jetztigen Form sofort abschaffen!


    Es ist zwar richtig, das man das Recht auf Informationen hat. U.a. eben auf die öffentlich rechtlichen Sender.
    Es ist auch richtig, das diese Sender irgendwie finanziert werden müssen.
    Die privaten durch Werbeeinnahmen, die öffentlich rechtlichen eben durch GEZ.. (status quo)


    Aber kann man gezwungen werden, für diesen Schrott (der zum Teil auch noch vollkommen falsch recherchiert ist) zu zahlen?
    Wie sieht die tatsächliche Rechtslage aus?


    Ich sage NEIN.
    Die GEZ sollte in dieser Form abgeschafft werden und durch "Pay-TV", wie es inzwischen Gang und Gäbe ist, ersetzt werden.
    Jeder der dann Lust hast, sich diesen Sch*** wie ARD, ZDF etc. anzusehen, kann sich diese Sender abonieren.


    Natürlich würden die Einnahmen in den Keller rutschen. Aber keiner müsste mehr für etwas zahlen, was er nicht möchte!!


    Zum Vergleich:
    Die Telekom geht auch nicht her und sagt:
    "Wir stellen die Telefonanschlüsse zu jeder Wohneinheit in Deutschland zur Verfügung, also zahl gefälligst deine Grundgebühren, auch wenn du überhaupt kein Festnetzanschluss haben möchtest!"

    Bloß weil du nicht paranoid bist, heißt es noch lange nicht, dass sie nicht hinter dir her sind!

  • Also im Prinzip finde ich es gut dass für die öffentlich rechtlichen bezahlt werden muss (sie sollen nicht so enden wie die Privaten).
    Aber:
    finde ich es eine Sauerei, dass z.B. Universitäten für jedes Fernsehgerät zahlen müssen obwohl die nicht zum Fernsehen benutzt werden.
    Dann finde ich auch die GEZler sehr penetrant. Ich z.B. habe keinen Fernsehapparat oder TV-Karte zahle also nur fürs Radio (bzw. PC). Jetzt habe ich schon drei Briefe von denen bekommen mit der Frage ob ich mir jetzt doch einen Fernsehapparat zugelegt habe (gleich mit Drohung, dass es bis zu 1000 Euro Strafe gibt, wenn ich es falsch anmelde). Bis jetzt habe ich darauf nicht geantwortet, da ich nicht bereit bin Porto zu zahlen obwohl sich nichts geändert hat.
    Als mein Vater verstorben ist und ich es der GEZ gemeldet habe wollten die auch gleich meine Daten haben, was ich auch ein wenig pietätlos fand.


    Gegen PayTV bin ich, da dann Nischen-Sendungen den Quotendruck unterlegen könnten und dann nur noch Sendungen mit Mainstreamfaktor gesendet werden würden wie eben oft bei den Privaten.

    Der Flügelschlag eines Schmetterlings über der Karibik kann einen Wirbelsturm in China auslösen.
    Tötet alle Schmetterlinge!

  • Bei uns in Österreich ist es die GIS!


    Also Rundfunkgebühren(ORF,Radio...)


    Ich finds bei uns ne Frechheit was man da zu zahlen hat und was man dafür bekommt!


    Schlechte Sendungen die im Original schon nicht gut waren(Telenovelas zb.) und dann nicht mal das
    sindern nen noch billigeren abklatsch davon!


    ORF2 muss ich persönlich Infosendungen(Universum,Modern Times...) hoch anrechnen, man kann ja nicht nur schimpfen!


    Aber das System gehört grundsetzlich mal sinnvoll überarbeitet!


    Ein Kumpel von mir kaufte sich letztens nen neuen Receiver und musste gleich beim Kauf die GIS anmelden
    obwohl er nichtmal die "ORF-Karte" wollte, weil er nur "frei" empfangbare schaut!


    Das ist doch mal Abzocke pur!!


    MfG Lexidriver

    Ich kenn keinen sicheren Weg zum Erfolg, nur einen zum sicheren Misserfolg - es jedem recht machen zu wollen. "Platon"

  • Zitat von "res"

    Jetzt habe ich schon drei Briefe von denen bekommen mit der Frage ob ich mir jetzt doch einen Fernsehapparat zugelegt habe (gleich mit Drohung, dass es bis zu 1000 Euro Strafe gibt, wenn ich es falsch anmelde). Bis jetzt habe ich darauf nicht geantwortet, da ich nicht bereit bin Porto zu zahlen obwohl sich nichts geändert hat.

    Nicht antworten ist in Ordnung. Ich schicke immer die leeren Rückumschläge unfrei zurück.


    Zitat von "res"

    Also im Prinzip finde ich es gut dass für die öffentlich rechtlichen bezahlt werden muss (sie sollen nicht so enden wie die Privaten).

    Das sehe ich anders. Anstatt der Rundfunkgebühren sollen sie halt lieber Pay-TV machen. Wer ARD (Musikantenstadl) sehen möchte, soll dafür bezahlen. Aber generell bezahlen, nur weil ein Gerät im Haus steht das nichtmal einen Anschluss hat, das ist in meinen Augen kriminell.


    Außerdem werden auch die öffentlich Rechtlichen gesponsert (Werbung). Man sieht kaum noch einen Film ohne Markenware am Anfang und am Schluß. Und die Boxkämpfe werden in jeder Runde durch Werbung unterbrochen. So weit sind die Öffentlichen gar nicht mehr von den Privaten entfernt.




    Winterstolz
    Mal ehrlich, wenn die GEZ genannt wird, dann geht es immer um die Gebühren. Also diese Kleinkrämerei muss wirklich nicht sein.
    Ich hab mal für einen Kabelanbieter gearbeitet. Da kamen manchmal Anrufe rein wie "Ich zahle den Kabelanschluss. Warum muss ich GEZ zahlen?"
    Und genauso erscheint mir Deine Frage.





    So, und mein Fazit: Von mir aus können Gebühren verlangt werden. Aber nur für tatsächlich gesehene oder gehörte Sendungen. Somit kann es mir egal sein, weil ich keinen Kabelanschluss hab und kein Radio besitze.

  • Zitat

    Winterstolz
    Mal ehrlich, wenn die GEZ genannt wird, dann geht es immer um die Gebühren. Also diese Kleinkrämerei muss wirklich nicht sein.


    Tststststs...... :roll:
    Die Unterscheidung muss sehr wohl sein - wenn man sie nicht trifft und wild vermischt über Äpfel, Birnen und Kastanien schimpft, kommt nur Müll raus wie:

    Zitat

    Zum Vergleich:
    Die Telekom geht auch nicht her und sagt:
    "Wir stellen die Telefonanschlüsse zu jeder Wohneinheit in Deutschland zur Verfügung, also zahl gefälligst deine Grundgebühren, auch wenn du überhaupt kein Festnetzanschluss haben möchtest!"


    Die GEZ ist die "Einrichtung", die für den Gebühreneinzug zuständig ist. Über die Methoden der GEZ-Mitarbeiter und -Beauftragten kann man viel (zurecht) schimpfen und diskutieren.
    Eine GEZ ist jedoch notwendig, um die Rundfunkgebühren zu sammeln. Über den Sinn und die Verwendung dieser Gebühren kann man ebenfalls trefflich debattieren - das hat dann jedoch mit der GEZ nüscht mehr zu tun und führt zur Rundfunkgebührenzahlungspflicht, die wiederum unmittelbar zum Rundfunkstaatsvertrag und im Besonderen zum Rundfunkgebührenstaatsvertrag führt. Alle 3 Aspekte hängen zwar zusammen, sind aber doch nicht in einen Topf zu werfen.
    So finde ich die Einrichtung des Rundfunkstaatsvertrages z.B. eine tolle Sache und halte auch Rundfunkgebühren für okay - aber nicht die entsprechende Zahlungspflicht.


    Nur wenn man eben alles hier in Topf wirft und kräftig umrührt, um am Schluss dann irgendwas-mit -GEZ zu servieren, kommen so unsinnige Vergleiche wie der mit der Telekom oder so unnötige Fragen wie die zur genauen Rechtslage raus.

  • Winterstolz :

    Zitat

    Verständnisfrage:
    Geht's Dir wirklich um die Gebühreneinzugszentrale (GEZ)?


    Ja.
    Die Art und Weise wie sie arbeiten.
    Für was die Geld einkassieren.
    Und wohin das Geld verschwindet.
    jährliche GEZ-Einnahmen: ca. 7 Milliarden Euro!!!! WtF ???


    Nur so zur Info: Ein Herr Namens Thomas Gottschalk wird von den GEZ-Zahlern bezahlt. Und das nicht zu gering. Nur mal als Beispiel... sein geschätzes Vermögen: 85- 130 Millionen Euro!!!
    Ich will ihn nicht finanzieren!!!


    Zitat

    Oder um die Rundfunkgebühren?


    Sowieso. Warum soll ich die zahlen, wenn ich es weder hören noch sehen will?


    Zitat

    Oder um Rundfunkgebührenzahlungspflicht?


    Die Pflicht ist an sich eine Schweinerei.
    Warum werde ich gezwungen zu zahlen, wenn ich die Dienstleistung nicht haben WILL?!


    Zitat

    Oder um den Rundfunkstaatsvertrag?


    Dem entsprechend stellt sich hier die Frage ob er überhaupt mit anderen Gesetzen im Einklang steht.
    Wie gesagt: Kann man gezwungen werden, für eine Dienstleistung zu zahlen, die man nicht haben will?


    res :

    Zitat

    Gegen PayTV bin ich, da dann Nischen-Sendungen den Quotendruck unterlegen könnten und dann nur noch Sendungen mit Mainstreamfaktor gesendet werden würden wie eben oft bei den Privaten.


    Tja, das nennt man dann wirklich Pech. Nur kann es ja nicht sein, dass alle zahlen müssen, damit ein paar wenige ihre Nischen-Sendungen schauen können... Oder etwa nicht?


    Wie würdest du denn die GEZ überarbeiten?

    Bloß weil du nicht paranoid bist, heißt es noch lange nicht, dass sie nicht hinter dir her sind!

  • Die Tatsache, dass die GEZ die Einrichtung ist, da stimme ich Dir vollkommen zu. Eine weitere Tatsache ist aber, dass bei Sätzen wie "GEZ bezahlen" NICHT die Zentrale gemeint ist, sondern die Gebühren.
    Über den Rest braucht man eh nicht debattieren, weil ich weiß, wie man mit (jetzt kommt´s) der GEZ (!!!) umgeht. Und damit meinte ich die Außendienstler, und nicht die Zentrale.


    Ich schicke Dir gleich noch eine PM.

  • Zitat

    Dem entsprechend stellt sich hier die Frage ob er überhaupt mit anderen Gesetzen im Einklang steht.
    Wie gesagt: Kann man gezwungen werden, für eine Dienstleistung zu zahlen, die man nicht haben will?


    Hierzu kurz und bündig: Ja und ja.
    Das ist wie mit der Kirchensteuer, die Du auch zahlen musst, wenn Du nicht hingehst, solange dem Du dem Verein angehörst.


    Du willst keine Rundfunkgebühr zahlen?
    TV-Anschluss verplomben lassen, Internet und Handy abschaffen, Radio wegwerfen. Fertig. ;)



    Zitat

    Nur so zur Info: Ein Herr Namens Thomas Gottschalk wird von den GEZ-Zahlern bezahlt. Und das nicht zu gering. Nur mal als Beispiel... sein geschätzes Vermögen: 85- 130 Millionen Euro!!!
    Ich will ihn nicht finanzieren!!!


    Du finanzierst auch einen Herrn Kerner, einen Herrn Jauch, einen Herrn Balder, die Frau von Sinnen, unsere Bundeskanzlerin (sofern Du in D lebst) und die Tante, die die Lottozahlen zieht... jeweils halt nur auf unterschiedliche Weise...



    @ Irrwisch: Du zahlst aber nicht GEZ - sondern Rundfunkgebühren....und zwar AN die GEZ. 8-)

  • Zitat von "Winterstolz"

    @ Irrwisch: Du zahlst aber nicht GEZ - sondern Rundfunkgebühren....und zwar AN die GEZ. 8-)

    Das ist richtig. Aber man braucht für eine Aussage, die logisch und eindeutig ist, nicht auf Herrn Spock machen. Er hat sogar im neuen "Star Trek" zugegeben, dass er emotional handelte. Google mal "GEZ" (etwas über 3.000.000 Einträge) und google mal "Rundfunkgebühren" (etwas über 300.000 Einträge). Und dann frag in einem Forum die "Masse", was sie zahlen. GEZ!
    Ich zahl schließlich auch keinen Strom. Ich zahl "TWL".


    Zitat von "Nieselpriem"

    Wer zahlt, ist selbst schuld. Mehr gibt es dazu doch garnicht zu sagen, oder?

    Sehe ich auch so. ... Wer sich aber einmal angemeldet hat, der kommt nie wieder raus. Nie wieder!!! Auch nach dem Tod nicht!!!
    Deshalb melde ich mich auch nicht an. Hab schon Probleme, meine Handys abzumelden.

  • Winterstolz :

    Zitat

    Du finanzierst auch einen Herrn Kerner, einen Herrn Jauch, einen Herrn Balder, die Frau von Sinnen, unsere Bundeskanzlerin (sofern Du in D lebst) und die Tante, die die Lottozahlen zieht... jeweils halt nur auf unterschiedliche Weise...


    Das ich Staatsvertreter mitfinanziere ist ja wohl ein Sache. Aber auch nicht Thema dieses Threads...
    Und die ganzen anderen Kasperl finanziere ich zwangsläufig ja über die GEZ (sofern diese Herrschaften im öffentlich rechtlichem auftreten.)
    Ansonsten wüsste ich jetzt nicht, wie ICH einen Herrn Jauch mitfinanziere (sofern ich seine Sendung nicht schaue. Wenn ich sie schaue, dann interessiert es mich, dann hat er sein Gehalt verdient und dann ist es auch okay)


    Zitat

    Du zahlst aber nicht GEZ - sondern Rundfunkgebühren....und zwar AN die GEZ.


    Und da stimme ich Irrwisch zu. Ist reine Wortglauberei.
    Weiß ja jeder, worum es hier geht...


    Zitat

    Hierzu kurz und bündig: Ja und ja.
    Das ist wie mit der Kirchensteuer, die Du auch zahlen musst, wenn Du nicht hingehst, solange dem Du dem Verein angehörst.


    Ja, solange ich dem Verein angehöre! Aber das ist ja auch der springende Punkt. Ich mache es dann freiwillig. Keiner kann mich zwingen. Wenn ich austrete, zahle ich auch nicht.


    Zitat

    Du willst keine Rundfunkgebühr zahlen?
    TV-Anschluss verplomben lassen, Internet und Handy abschaffen, Radio wegwerfen. Fertig.


    Ha bist du ein Scherzkeks! Selten so gelacht. :mrgreen::mrgreen::mrgreen:

    Bloß weil du nicht paranoid bist, heißt es noch lange nicht, dass sie nicht hinter dir her sind!

  • Sorry fürs einmischen und OffTopic:
    Bezogen auf die Kirchensteuer:

    Zitat von "AJK"

    Keiner kann mich zwingen


    Oh doch, Vadder Staat kann dich zwingen, und das tut er auch!
    Ich kann dir den genauen Zusammenhang jetzt nich sagen, aber ich werds recherchieren.
    Irgendwie war es, wenn du über einem bestimmten Alter (23?) bist, keine Kinder hast und noch ne Bedingung, die mir nicht einfällt, dann musst du auch Kirchensteuer zahlen.


    lg Davy

    "Das Problem mit Zitaten im Internet ist die Tatsache das ihre Echtheit sich nicht verifizieren läßt" - Martin Luther

  • Nein, leider falsch...
    Spielt alles keine Rolle.
    Keine Lust auf Kirche => einfach austreten => Kein Geld mehr zahlen.
    Erledigt sogar dein Steuerberater für dich, wenn du kei lust hast, dich drum zu kümmern. ;)

    Bloß weil du nicht paranoid bist, heißt es noch lange nicht, dass sie nicht hinter dir her sind!

  • Hmm, ich habe da aber was aus dem Sozi-Unterricht meiner Lehrlingszeit in Erinnerung, das die Kirchensteuer unter ganz bestimmten Vorraussetzungen auch auf nicht-konfessionelle anfällt; rechtens.
    Kam mir auch spanisch vor, aber selbst nach mehrmaligen nachhaken wurde mir das von der Lehrerin bestätigt.
    Mal sehen, vielleicht finde ich ja meinen alten Sozi-Hefter wieder.


    Aber jetzt Schluss mit OffTopic.


    lg Davy

    "Das Problem mit Zitaten im Internet ist die Tatsache das ihre Echtheit sich nicht verifizieren läßt" - Martin Luther

  • Zitat

    Das ich Staatsvertreter mitfinanziere ist ja wohl ein Sache. Aber auch nicht Thema dieses Threads...


    Ist es auch nicht - aber es ist ein ähniches Prinzip wie beim Gottschalk.



    Zitat

    Und die ganzen anderen Kasperl finanziere ich zwangsläufig ja über die GEZ (sofern diese Herrschaften im öffentlich rechtlichem auftreten.)


    Politiker auch - sogar die, die Du nicht gewählt hast. ;)


    Und die Leute, die im privaten TV auftreten - hmmm, genau genommen finanzierst Du die auch. Denn Du finanzierst durch Deinen Konsum die Firmen, die die Werbung beim Sender zahlen, der davon wiederum die Moderatoren zahlt.. vereinfacht ausgedrückt.


    Wenn schon über GEZ und Rundfunkgebühren meckern - dann bitte richtig... ;)



    Zitat

    Und da stimme ich Irrwisch zu. Ist reine Wortglauberei.
    Weiß ja jeder, worum es hier geht...


    Es ist noch einmal Wortklauberei.
    Und egal, was Du meinst, dass "jeder" wissen würden - GEZ ungleich Rundfunkgebühr. Egal, wie Du es drehst oder wendest.
    Wie gesagt: Wenn schon meckern, dann richtig.



    Zitat

    Ja, solange ich dem Verein angehöre! Aber das ist ja auch der springende Punkt. Ich mache es dann freiwillig. Keiner kann mich zwingen. Wenn ich austrete, zahle ich auch nicht.


    Rüschtüüüsch.
    Ähnlich isses mit den Rundfunkgebühren... Du bist Mitglied der "Rundfunkgebühren-Zahler", ein ganz erlesener Club, solange Du entsprechende Rundfunkgeräte am Start hast. Aus diesem Club kannst Du genauso austreten, wie aus der Kirche.
    Und wenn Du darüber lachen willst: Schön für Dich.



    Ich finds ja höchst putzig, dass die Muckelchen hier höchst penibel sind, wenn es um AKE, Aliens, dem Tonbandstimmen-Quatsch und sowas geht... Wehe, wenn da nicht die exakte Begrifflichkeit verwendet wird...! Aber wenn es um relevante Dinge der ganz banalen, aber dennoch nicht so einfachen Alltags-Welt geht, gibt man sich plötzlich mit pauschalierter Stammtisch-Dampfplauderei zufrieden... Tstststs.... :roll:

  • Zitat von "Winterstolz"

    Aus diesem Club kannst Du genauso austreten, wie aus der Kirche.
    .


    Man kann nicht genau so austreten wie aus der Kirche. Könnte man es, wäre es rechtlich und sittlich zulässig, ohne Gebühren zu zahlen private Sender zu schauen. Genau so, wie es jemanden, der keine Kirchensteuer zahlt, das Angebot irgendeiner Kirche in Anspruch nehmen kann, die sich selbst finanziert.
    Der Vergleich mit einem Kirchenaustritt hinkt deshalb völlig.


    Unter anderem geht es eben genau darum, dass man keine Lust dazu hat, die Gebühren zu entrichten, wenn man pro Monat gerade mal einem Film auf einem der öffentlich-rechtlichen Sender anschaut. Weil man für das Geld, welches man im Endeffekt dafür bezahlt, auch ins Kino hätte gehen können.

  • So, hab mich jetzt inzwischen wieder abgeregt. War aus gegebenen Anlass ein wenig pissig.
    Also sorry falls meine vorherigen Posts zu diesem Thema etwas "aggressiv" waren... ;)


    Winterstolz :
    Okay, was die Begrifflichkeiten anbelangt, hast du recht. Natürlich sollte man da differenzieren.
    Es kann von mir aus so viele GEZs geben, wie jeder mag. Im Endeffekt hat ja jeder Dienstleister eine Art GEZ...Wenn man es mal so umschreiben will...


    Hier geht es explizit um die Rundfunkgebührenpflicht für Radio, Fernsehen und neue Medien (also für die öffentlich rechtlichen Sender, Nachrichten und Radiokanäle).
    Den dazugehörigen Staatsvertrag, die Einrichtung die diese Gebühren einkassiert, wie sie es macht, was damit finanziert wird und und...


    Zitat

    Ist es auch nicht - aber es ist ein ähniches Prinzip wie beim Gottschalk.


    Da hast du sicherlich recht. Und darüber kann man sich auch streiten. Ob nun Politikergehälter, oder weiß der Teufel. Gehört aber definitiv in ein anderen Thread. Bin da aber gern bereit zu diskutieren.
    Soli-Zuschlag ist auch nicht das gelbe vom Ei. Auch Pflicht. Auch ein anderes leidiges Thema...
    Genauso wie unsere gesetzliche Rentenversicherungspflicht für Arbeitnehmer.


    Zitat

    Und die Leute, die im privaten TV auftreten - hmmm, genau genommen finanzierst Du die auch. Denn Du finanzierst durch Deinen Konsum die Firmen, die die Werbung beim Sender zahlen, der davon wiederum die Moderatoren zahlt.. vereinfacht ausgedrückt.


    Ja natürlich. Aber siehste: Das mache ich alles freiwillig.
    Entweder ich schaue freiwillig diese privaten Sender (welche durch Werbung finanziert werden) und finanziere das Ganze entsprechend mit, oder nicht.
    Genauso konsumiere ich freiwillig Güter. Ob das jetzt Lebensmittel sind für die gewisse Promis werben oder andere Gebrauchsgüter... Spielt ja keine Rolle. Ich mache es freiwillig.

    Zitat

    Wenn schon über GEZ und Rundfunkgebühren meckern - dann bitte richtig...


    In Bezug auf die Mitfinanzierung der Leute im privaten TV war es also richtig gemeckert. Alles freiwillig. Vieles passt mir da auch nicht. Also schaue ich nicht und versuche die nicht mitzufinanzieren, wenns geht.
    Wäre ja noch schöner, wenn ich iwelche Bratwürste kaufen MÜSSTE, um einen Herrn Bohlen zu finanzieren.
    Wenn ich das mache, mach ich es weils schmeckt, und dann zahle ich auch gerne und dann soll der Dieter sein Geld bekommen.


    Zitat

    Rüschtüüüsch.
    Ähnlich isses mit den Rundfunkgebühren... Du bist Mitglied der "Rundfunkgebühren-Zahler", ein ganz erlesener Club, solange Du entsprechende Rundfunkgeräte am Start hast. Aus diesem Club kannst Du genauso austreten, wie aus der Kirche.
    Und wenn Du darüber lachen willst: Schön für Dich.


    Falsch....
    Wir gehen doch mal davon aus, dass jeder der entsprechende Geräte besitzt auch fleißig Gebühren zahlt. Wir wollen doch hier nicht damit prallen, dass wir Ordnungswidrigkeiten begehen, bzw. dazu anstiften... ;)
    Also gehen wir davon aus das wir gesetzestreue Bürger sind.


    Deine Herangehensweise an diesen Punkt hakt aber gewaltig.
    Natürlich hast du Recht, wenn du sagst:
    "Wenn du mit der derzeitigen Situation unzufrieden bist, dann schaff diese Geräte ab und schon musst du keine Gebühren zahlen"


    Im Endeffekt ist diese Argumentation aber blödsinn. (Bitte nicht persönlich nehmen)
    Denn wie man es wendet:
    Entweder ich werde gezwungen für Dienstleistungen zu zahlen, die ich nicht haben will, oder aber, mir wird es verboten entsprechende Geräte zu anderen Zwecken (als den Empfang öffentlich rechtlicher Kanäle) zu besitzen. Ansonsten mach ich mich strafbar.


    Das kanns aber nicht sein.
    Ich will ja einen Fernseher, ein Radio, PC und ein modernes Handy. Nur eben nicht für diese Zwecke.
    Ich will einen PC => Also kaufe ich einen und zahle freiwillig dafür.
    Ich will I-Net => Also hol ich mir welches und zahle dafür. Auch freiwillig.
    Und das gilt für die anderen Sachen ebenso.


    Wenn es jemandem nicht passt, dass seine Kanäle frei zugänglich sind, muss man diese verschlüsseln.
    Ist doch bei Websites nicht anders. Es gibt öffentlich zugängliche die kostenlos sind, und es gibt welche die geschützt sind, und für die man zahlen muss.
    Für Premiere muss ich ja auch nicht zahlen. Warum nicht. Weils ein anderes (und richtiges) System ist.
    Klappt ja auch mit Kabeldeutschland und Websites.


    Es funktioniert aber scheinbar nicht mit öffentlich rechtlichen Sendern. Weil diese einbrechen würden, wenn sie nach einer Art "Pay TV System" bzw. per Abo funktionieren würden.
    Keine Sau will das sehen. Und die die es sehen wollen sollen von mir aus zahlen.


    Und da finde ich meinen Vergleich mit der Telekom sehr gut.
    Man kann nicht einfach eine Dienstleistung der breiten Masse anbieten (ungefragt wohlgemerkt) und dafür einfach pauschal abkassieren, nach dem Motto "Ja aber hier hast du doch unsere Dienstleistung also zahl dafür...Du brauchst bloß noch deine Glotze anwerfen bzw. ein Telefon anschließen und schon kannst du loslegen..."
    Du verstehst?
    ICH WILL DAS ALLES NICHT, ALSO WILL ICH AUCH DAFÜR NICHT ZAHLEN.
    Deshalb habe ich kein Festnetz daheim. Weil ich es nicht brauche. Der Anschluss wäre aber da. Muss ich zahlen? Nein. Eben nicht.
    Ich hoffe du verstehst jetzt, worauf ich hinaus will.



    Herr Schneider :
    Ich will ja noch nichteinmal "diesen einen Film" sehen...
    Und selbst wenn gute kommen würden, dann hätte ich halt Pech gehabt... (Wenn es nach Pay TV System gehen würde und ich kein ABO hätte...)
    Ist ja bei Premiere nicht anders. Da kommen auch manchmal gute Sachen. Aber für mich geht die Welt nicht unter, wenn ich es nicht sehen kann, weil ich kein Premiere habe.
    Und wenn, dann würde ich es halt abbonieren.

    Bloß weil du nicht paranoid bist, heißt es noch lange nicht, dass sie nicht hinter dir her sind!

  • Herr Schneider:

    Zitat

    Der Vergleich mit einem Kirchenaustritt hinkt deshalb völlig.


    Nein, tut er nicht.
    Lies Dir halt mal die beiden Staatsverträge durch - herrje, mir scheint, die meisten Schreiber hier haben gar keine Ahnung, für was genau sie die Gebühr bezahlen.... :roll:



    AJK:

    Zitat

    Genauso konsumiere ich freiwillig Güter.


    Du konsumierst auch freiwillig die Möglichkeiten, die halt hier gebührenpflichtig sind...
    Weia, jetzt argumentiere ich sogar für diese Gebühren - obwohl ich dieses Konzept völlig "überholt" finde.
    Aber es geht mir um gewisse Grundsätze, die man berücksichtigen sollte, wenn man auf etwas höherem Niveau als dem des Stammtischs über das Thema sprechen möchte.
    Einer dieser Grundsätze ist halt der, dass man hier schon genau beachten muss, wie die Hintergründe und die im Prinzip ja durchaus löblichen Absichten dazu aussehen. Steht alles in den Staatsverträgen, einfach mal lesen - das bringt viel Erleuchtung. ;)



    Zitat

    Wir gehen doch mal davon aus, dass jeder der entsprechende Geräte besitzt auch fleißig Gebühren zahlt. Wir wollen doch hier nicht damit prallen, dass wir Ordnungswidrigkeiten begehen, bzw. dazu anstiften... ;)


    Oh, ich war ne ganze Zeit lang ganz offiziell nicht Mitglied der Gebührenzahler. Das war allerdings, bevor Internetanschluss etc. gebührenpflichtig geworden sind: Kabelanschluss verplomben lassen, keine Radios genutzt, abgemeldet, fertig. Ganz legal und offiziell. :)



    Zitat

    Entweder ich werde gezwungen für Dienstleistungen zu zahlen, die ich nicht haben will, oder aber, mir wird es verboten entsprechende Geräte zu anderen Zwecken (als den Empfang öffentlich rechtlicher Kanäle) zu besitzen. Ansonsten mach ich mich strafbar.


    Du musst das als "Gesamtpaket" sehen. Stell Dir vor, Du studierst Jura, weil Dir Strafrecht gut gefällt. Dafür zahlst Du Studiengebühren. Diese musst Du in voller Höhe zahlen, auch wenn Du alle Steuerrechtsvorlesungen meidest und Du Steuerrecht nicht ausstehen kannst.



    Rechtlich ist das natürlich tricky: Man geht her und sagt, dass es schon genügt, Geräte zum Empfang entsprechender Services [/i]bereit zu halten[/i] - ganz unabhängig davon, ob man sie nutzt oder nicht.
    Es wird also quasi eine Art Pauschalverdacht erhoben: Wer ZDF gucken kann, wird das wohl auch tun (vereinfacht).
    DARÜBER kann man sich ärgern, DARÜBER kann man gut diskutieren...



    Zitat

    Und da finde ich meinen Vergleich mit der Telekom sehr gut.


    Das liegt einzig daran, dass Du die Intention der Rundfunkgebühr(enpflicht) nicht verstanden hast. ;)

  • Zitat von "Winterstolz"

    Du konsumierst auch freiwillig die Möglichkeiten


    Möglichkeiten kann man nicht konsumieren. Oder hast du dir schon mal ein Terminschweineschnitzel schmecken lassen? Soviel zum Thema Korinthenkackerei. :roll: Mensch Jungs, kommt doch mal wieder zum Thema zurück. Ich hab sowieso grad tödliche Laune. Und da passt das Thema GEZ ganz gut. Aber man kann ein Thema auch so lange breittreten, bis nur noch ein nichtssagender Brei übrig ist. Also BITTE gebt mir endlich wieder Fakten, über die ich mich aufregen kann.