Allgemeine, etwas aussergewöhnliche frage über geister

  • also: ich denke schon das es geister gibt, oder das was wir geister nennen.


    nun aber hab ich mir folgendes gedacht:


    1. warum sehen alle geister aus wie menschen?
    2. warum haben geister die gestalt die sie als lebende person hatten, der körper ist doch weg, die seele hat doch eine andere gestalt
    3. warum sehen wir fast nie tiergeister? haben tiere es einfacher, hinüberzugehen?
    4. gibt es acuh dino-geister?
    5. nehmen wir an, es gibt ausserirdische (was ich sicher denke!): wenn man stirbt, und wiedergebohren wird (angenommen), wird man ja evtl auch als alien wiedergebohren. wenn ein alien stirbt, könnte man den alien-geist auch auf der erde sehen?? das jenseits ist ja nicht an planeten gebunden.


    sorry, wenn euch meine fragen blöd vorkommen, dann bitte nichts schreiben. mich würde nur mal interessieren, was ihr denkt.
    eine wahre antwort kann man ja wohl nie finden, aber eure fantasie würde mich interessieren.


    ich behaupte hier ncihts, die fragen sind nur FALLS es geister und aliens und wiedergeburt geben sollte.


    kenne mich noch nicht soo gut aus in dem gebiet, obwohl ich viel und gerne darüber lese.


    hoffe ich kann eine interessante und einfallsreiche disskussion, ohne abwertende äußerungen starten.


    bye :winks:

  • ich rede jetzt auch nur von mir, denn wie du sagst, es kann sie diesbezüglich nur jeder an seine eigenen vorstellungen binden.


    ich persönlich glaube teils teils an geister. es gibt manchmal echt spektakuläre fotos und berichte, weobei man da nie weiss wieviel glauben man diesen schenken kann bzw. sollte, aber ich denke zeitgleich auch das es einfach in der natur des menschen liegt, weil diese frage schon immer im raum stand und viele kulturen befassten sich damit und niemand wusste/weiss was wirklich nach dem tod kommt, deswegen gehe ich ganz einfach davon aus das ein art "traum/wunsch" der menschheit ist das nach dem tod noch irgendwas kommt, da sich niemand damit abfinden kann und will das danach einfach nichts ist.
    es ist eine schwere frage, die niemand beantworten kann, aber diese wird es immer geben.
    ich frage mich immer nur wenn es denn geister oder irgendwas übernatürliches gibt, warum lassen diese dann zu das es so viel ungerechtigkeit auf diesen planten gibt? ob das kriege, hungersnöte, katastrophen und sonst irgendwas ist.
    es ist ein sehr spannendes thema, wo man sich sehr viel reinreimen kann, egal ob dafür oder dagegen!

  • Zitat von "london"

    1. warum sehen alle geister aus wie menschen?


    Tun sie das? Mir hat sich noch kein Geist vorgestellt. Ich denke, man sieht am liebsten das, was einem vertraut ist. Und was ist uns wohl vertrauter als die menschliche Gestalt? ;)



    Zitat von "london"

    2. warum haben geister die gestalt die sie als lebende person hatten, der körper ist doch weg, die seele hat doch eine andere gestalt


    Nun, ich denke du darfst nicht pauschalisieren. Es gibt weder Beweise für Geister, noch für die Existenz einer Seele.


    Zitat von "london"

    3. warum sehen wir fast nie tiergeister? haben tiere es einfacher, hinüberzugehen?


    Ich sehe noch nicht mal Menschengeister, wie soll ich da Tiergeister sehen?


    Zitat von "london"

    4. gibt es acuh dino-geister?


    Nehmen wir mal an, es gibt tatsächlich Geister. So sind in den Legenden dieselbigen meist nur wenige Hundert Jahre alt. Wenn überhaupt. Vielleicht sollte man meinen, dass auch die Geister der Vergangenheit mit der Zeit verblassen und ihr "Echo" immer leiser wird.


    Zitat von "london"

    5. nehmen wir an, es gibt ausserirdische (was ich sicher denke!): wenn man stirbt, und wiedergebohren wird (angenommen), wird man ja evtl auch als alien wiedergebohren. wenn ein alien stirbt, könnte man den alien-geist auch auf der erde sehen?? das jenseits ist ja nicht an planeten gebunden.


    Vielleicht ist es nicht an einen Planeten gebunden, aber wohl doch an einen Glauben. Wenn es Ausserirdische geben sollte, die tatsächlich bei uns vorbei schauen, denken diese entweder wir sind total meschugge, weil wir die Geister unter uns nicht sehen, oder sie halten uns für geisteskrank, weil wir sie sehen. Such dir was aus. ;)


    Nebenbei, und es tut mir so leid, aber ich kann nicht anders: Manche Menschen werden wieder gebohrt (Schelm ist, wer böses dabei denkt), andere werden wiedergeboren.


    Um mit Ernst an die Sache heran zu gehen: Es ist sicherlich ein interessantes Thema, wenn auch sehr philosophisch. Denn um deine Fragen zufriedenstellend zu beantworten, müssten wir erstmal sicher sein, dass es Geister gibt und diese gezielt zu untersuchen und zu erforschen. Momentan zanken sich die Pro und Wider immer noch um die Existenz unserer seelischen Schatten. :)

  • ook ich meinte, die die geister sehen, die sehen nur menschengeister und geister, die aussahen, wie als sie noch gelebt haben.


    ich sagte ja, wie gehen bzgl. meiner fragen davon aus, das es geister gibt, als nur angenommen.


    aber danke :winks:

  • Zitat von "london"

    1. warum sehen alle geister aus wie menschen?

    Weil der Mensch das einzige Lebewesen ist, dessen Bewußtsein den Tod überdauern kann.
    Für die meisten Menschen ist es einfach unvorstellbar, plötzlich nicht mehr zu sein. Somit gelingt es dem Bewußtsein, ohne Körper weiter zu existieren.



    Zitat von "london"

    2. warum haben geister die gestalt die sie als lebende person hatten, der körper ist doch weg, die seele hat doch eine andere gestalt

    Weil sie sich ja an ihren Körper erinnern und dieser somit automatisch zu ihrem feinstöfflichen Erscheinungsbild wird.
    Geübte Geister können aber auch andere Formen annehmen...



    Zitat von "london"

    3. warum sehen wir fast nie tiergeister? haben tiere es einfacher, hinüberzugehen?

    Tiere machen sich keine Gedanken, haben nicht solch ein Ich-Bewußtsein und sterben somit endgültig.



    Zitat von "london"

    4. gibt es acuh dino-geister?

    Nein, siehe Begründung Tiere. Eine Ausnahme bilden nur die Reptiloiden, deren Geister sind aber nur in unterirdischen Höhlen anzutreffen.



    Zitat von "london"

    5. nehmen wir an, es gibt ausserirdische (was ich sicher denke!): wenn man stirbt, und wiedergebohren wird (angenommen), wird man ja evtl auch als alien wiedergebohren.

    Stimmt.



    Zitat von "london"

    wenn ein alien stirbt, könnte man den alien-geist auch auf der erde sehen??

    Kann schon mal vorkommen, in der Regel zeigen sich Geister aber an Orten, die in ihrem vorigen Leben von Bedeutung waren.

  • @ Zeitfenster:
    Sag mal, kannst du das auch in irgend einer Weise belegen, was du hier postulierst?


    Zitat von "Zeitfenster"

    Weil der Mensch das einzige Lebewesen ist, dessen Bewußtsein den Tod überdauern kann.


    Definiere Bewusstsein... :roll:


    Zitat von "Zeitfenster"

    Weil sie sich ja an ihren Körper erinnern und dieser somit automatisch zu ihrem feinstöfflichen Erscheinungsbild wird.
    Geübte Geister können aber auch andere Formen annehmen...


    Du sagst das, als wenn man das irgendwo nachlesen könnte. Aus welchem Buch haste das ;-) ??


    Zitat von "Zeitfenster"

    Eine Ausnahme bilden nur die Reptiloiden, deren Geister sind aber nur in unterirdischen Höhlen anzutreffen.


    Autsch, autsch, autsch... was tun, wenn jemand das glauben sollte??
    Du führst dich ja selber ad absurdum. Wenn ein Bewusstsein dermaßen hoch entwickelt ist, dass es als einziges unter vielen zur feinstofflichen Manifestion fähig ist, warum sollte es sich dann an eine Höhle binden *lach*?? Da ist es sicher sehr langweilig.


    Zitat von "Zeitfenster"

    london hat geschrieben:
    5. nehmen wir an, es gibt ausserirdische (was ich sicher denke!): wenn man stirbt, und wiedergebohren wird (angenommen), wird man ja evtl auch als alien wiedergebohren.Stimmt.


    ohne Worte.


    Mänsch, Mänsch, Mänsch...

    Hast Du die
    ganzen Ausrufezeichen bemerkt? Fünf? Ein sicheres Zeichen für jemanden,
    der seine Unterhose auf dem Kopf trägt. - Terry Pratchett

  • Ich denke, das war eben nur blanke Ironie.


    Also, ich kann die Fragen auch nicht beantworten, weil ich 1. noch kein Geist gesehen habe und
    2. mich auch schwierig tue mir vorzustellen, dass ich jemals einen sehen werde und wenn ja, würde ich mich wohl selbst einweisen lassen.


    Ich kann nich sagen, dass ich nicht an Geister glaube. Kann aber auch nicht sagen, dass ich an Geister glaube. Mein Verstand sagt mir kann nicht sein, das andere wünscht sich vielleicht, dass es nach dem Tod noch etwas gibt.


    Was ich aber auch glaube dass unsere Warnehmung, sofern es Geister gibt, nicht ausreicht um überhaupt jemals 100%ig deren Existenz feststellen zu können.
    Ich glaube daran dass es etwas gibt oder auch viele Sachen gibt, die um uns sind, die wir aber nicht warnhemen können. Einfach dass die 'Intelligenz' der Menscheit nicht dazu ausreicht... (klingt das bescheuert??)


    MFG, Loxa :winks:

  • Zitat von "Loxarde"

    Ich denke, das war eben nur blanke Ironie.


    Das hoffe ich und wenn dem so war, dann bin ich beruhigt ;-)
    Aber ich bin mir nicht sicher...

    Hast Du die
    ganzen Ausrufezeichen bemerkt? Fünf? Ein sicheres Zeichen für jemanden,
    der seine Unterhose auf dem Kopf trägt. - Terry Pratchett

  • Hallo AntaresX,


    Zitat von "london"

    eine wahre antwort kann man ja wohl nie finden, aber eure fantasie würde mich interessieren.

    So bat der Threadersteller um Antworten auf seine sicherlich sehr "speziellen" Fragen. Und hat selbst sehr schön erkannt, daß man schon viel Phantasie braucht, um auf diese Fragen antworten zu können.


    Nun gibt es zwei Möglichkeiten, wie man mit solchen Fragen umgehen kann:


    1. Man erklärt dem Fragenden, daß Inhalte seiner Fragen höchst spekulatives oder subjektiv wahrgenommenes als gegeben voraussetzen und eine Beantwortung eigentlich nicht möglich ist.
    Das hat Poco schon getan, das ist richtig und wichtig.
    Da ich diesen Part nun nicht wiederholen muß, dachte ich mir:


    2. Man läßt mal fünfe gerade sein und geht tatsächlich auf die Fragen ein.


    Sicher kann man mir vorwerfen, daß ich die Worte "Möglicherweise" oder "Vielleicht" nicht benutzt habe,
    das schien mir aufgrund der Qualität der Fragen allerdings als unpassend.


    Dennoch: Ich wollte london hier nicht ins lächerliche ziehen, sondern wirklich mögliche, phantasievolle Antworten liefern.
    Einfach dem Wunsch des TE entsprechend die Fragen beantworten, ohne ihn ein weiteres Mal zu belehren, daß man so nicht fragen kann.
    Okay, das mit den Reptiloiden sollte schon ein Scherz sein. :mrgreen:


    Das sollte als Erklärung ausreichen, nun kann sich jeder überlegen, wie er mit diesen Fragen umgeht.


    Gruß Zeitfenster.

  • Zitat

    warum sehen wir fast nie tiergeister? haben tiere es einfacher, hinüberzugehen?


    ganz einfach weil das menschliche gehirn immer schitzo... veranlagt ist. und sich die absurdesten dinge einbilden kann. vor allem wenn einen schon als kind solch ein blödsinn beigebracht wird, oder angstgemacht wird. mit geistern und so ein blösinn.


    und alles was einen angst macht bleibt im gedächniss, weil wir nur oder meistens nur aus schlechten und schlimmen dingen unsere erfahrungen sammeln und daraus lernen.


    erzählt man einem kleinen kind da ist ein geist, wird dieses kind ewig an geister glauben.egal ob du sagst es gibt keine.


    Zitat

    warum sehen wir fast nie tiergeister? haben tiere es einfacher


    weil tiere sich mit solch einen blödsinn nicht abgeben. tiere haben nichts davon.geister zusehen. tiere leben nach ihren zyklen. nur der mensch stellt sich solche fragen weil er auf alles eine antwort sucht.


    als kind habe ich auch viel gesehen . trolle. und gespenster und das sehr lange. weil irgend ein hirn-akrobat mir solchen misst erzählt hat. und heute sehe garnichts.weil mein logischer verstand mir sagt sowas gibt es nicht, sondern eine plausible erklärung.


    ich gehe sogar an grusellige orte ruinen um fotos zu machen, bei nacht und ohne licht. und nie habe ich was gesehen, noch ist irgendwas aus dem gebüsch gehüpft.


    Zitat

    ja warum sieht man keine dino geister oder alien geister

    .


    ganz einfach. weil es überhaupt keine geiter gibt.


    das gefühl sowas zu sehen oder etwas gesehen zu haben liegt daran weil der mensch ein schlechter beobachter ist.und das ist wissenschaftlich bewiesen. das betrifft entfernungen und höhe. sowie auch obtisch natürliche einflüssse . und lichtquellen. das liegt daran weil wir das verlehrt haben. denn wir sind keine jäger mehr sondern konsumenten. und da uns alles zu langweilig ist und wir unterhaltung brauchen produzieren wir horrofilme gespenster geschichten usw. und die kirche und andere religionen haben jahr tausende über geister gelabert und uns das eingeredet.


    deshalb gibt es menschen die an geister glauben. und nicht einmal einen logischen natürlichen erklärbaren grund suchen. und einfach sagen. ich sehe geister und basta.ich glaube daran und fertig.


    sollen sie glauben. :mrgreen:


    bitte nicht persönlich nehmen. das ist nur meine meinung. :winks:

  • hallo zweifler
    geiles bild *gggg


    mal so die frage: woher weißt du, dass es keine geister gibt??
    selbst wissenschaftler haben keinen beweis, dass es keine gibt, auch keinen dass es sie gibt aber man weiß es nciht.
    würde mich wundern, wenn du das sicher wissen würdest, du GLAUBST, das es keine gibt das ist auch ok. aber du WEIßT es nicht.


    ich bin mir ja auch nicht sicher, ob es welche gibt, aber ich denke, das, wie oben das gegenteil behauptet wird, tiere durchaus ein bewusstsein haben, man bedenke: menschen sind ebenfalls tiere, tiere haben auch eine seele, das ist ganz sicher, also müsste es auch tiergeister geben. ausser die seele der tiere wird nicht mehr auf erden festgehalten und gehen leichter hinüber, also eine menschenseele.


    und ich habe in der frage ja geschrieben, diese fragen beziehen sich darauf FALLS es geister gibt.


    nya bis denne

  • Na ja ich hab mal irgendwo gelesen das es in Katakomben schon einmal ein Römisches Geisterheer gesehen wurde. Auch hört man auf alten Schlachtkriegen vom Zweiten Weltkrieg noch die Schreie und Schüsse ... ist jedenfalls nur en Gerücht. Ich selber finde das mit dem Echo keine schlechte Idee. Wen man was von Geistern liest/hört dann lese ich in den Berichten nur etwas von "Modernen" Geistern also das sie Modische Kleidung tragen und auch dieses aussehen haben. Ich hab zum beispiel noch nie von einem Geist gehört der aus der Steinzeit kommt also wird das Echo von den Dinos wahrscheinlich so Leise sein das wir es nicht mehr wahrnehmen können. Was das Thema Außerirdische betrifft wie sollen wir einen Geist von ihnen sehen wen wir sie noch nicht einmal lebend gesehen haben ;)


    Ich glaube das sich die Geister nur auf dem Planeten binden wo sie auch sterben. Also wen Aliens auf dem Mars, Jupiter oder wo auch immer Sterben werden ihre Geister dort gebunden sein. Vielleicht sollte man mal eine Geisterjägergruppe aufn Mars schicken mal gucken was raus kommt.

  • Noch mal zum Mitschreiben, nur weil von Geistern nicht bewiesen wurde, das es sie nicht gibt, heißt es nicht automatisch, daß es sie gibt, außerdem ist die Beweisfolge eine andere. Eine Behauptung, in diesem Falle die das es Geister gibt, muß bewiesen werden, nicht das Gegenteil.


    Ansonsten ist buchstäblich JEDES Gerücht und JEDE Behauptung automatisch wahr und mit Verlaub, das ist grober Unfug.


    Einfaches Beispiel, ich würde behaupten du wärst schizophren, du kannst das Gegenteil nicht beweisen, also bist du schizophren, weil ich es sagen würde? Wohl kaum, oder? :winks:

  • Zitat von "london"

    tiere haben auch eine seele, das ist ganz sicher

    Aha. Und ich dachte immer, es wäre nicht einmal bewiesen, daß der Mensch eine Seele hat.
    Deshalb habe ich nämlich vorsichtshalber von "Bewußtsein" gesprochen. Mein hochspekulativer Gedankengang war, daß der Mensch ein so starkes und komplexes Bewußtsein entwickelt hat, daß dieses das Ende des Körpers u.U. überdauern kann.


    Zitat von "london"

    also müsste es auch tiergeister geben

    Da zumindest die meisten Tiere wohl kein solch ausgeprägtes Bewußtsein haben, wie wir Menschen und sich wohl nicht einmal Gedanken über ihren Tod machen, war`s das dann vielleicht auch für sie.
    Vor allem, wie weit soll das gehen? Ameisen, Hausstaubmilben und Krill spuken nach dem Tode auch noch rum?
    Bakterien und Viren auch?


    Zitat von "london"

    ausser die seele der tiere wird nicht mehr auf erden festgehalten und gehen leichter hinüber, also eine menschenseele

    Dieses "Hinüber-Gehen" hört sich für mich immer nach Ghost-Whisperer an.
    Ich würde bezüglich Geistern eher weg vom Klischee denken.
    Vielleicht sind Geister gar keine Verstorbenen, sondern Energiewesen?

  • Falls es Geister geben sollte:


    Zitat

    1. warum sehen alle geister aus wie menschen?


    Geister wären, da sie offensichtlich noch nicht mit physikalischen Mitteln nachgewiesen werden konnnten, etwas was man nicht im herkömmlichen Sinne sehen, hören, riechen etc. könnte. Dazu müssten sie aus Materie bestehen, die sich inzwischen recht leich nachweisen läßt. Auch ein elektromagnetisches Feld scheidet inzwischen wohl aus, denn auch die kann man inzwischen hinreichend messen und es wurde nie ein Geist damit bewiesen.
    Falls also Geister existieren, bestehen sie aus etwas, was wir uns in keinster Weise bildlich vorstellen können. Was tut unser Gehirn, wenn wir etwas wahrnehmen, was wir normalerweise nicht wahrnehmen sollten/könnten (z.B. einen Geist?)? Es übersetzt das wahrgenommene in etwas, was uns bekannt ist. Wenn wir z.B. eine fremde, vielleicht sogar verzerrte Stimme hören, die in unserer Sprache zu uns spricht, denkt sich unser Gehirn gleichzeitig eine Person dazu, die eben unserer Erfahrung nach menschlich sein müsste. Das selbe bei Geistern: Wenn sie existieren würden und wir einen Weg hätten sie wahrzunehmen, würde unser Gehirn nach der naheliegendste Erinnerung schöpfen auf die die wahrgenommen Merkmale zutreffen (oder einfach ausschalten :) )
    ABER um die Frage zu beantworten: Wenn es Menschengeister gäbe, gäbe es auch sicher andere...


    Zitat

    2. warum haben geister die gestalt die sie als lebende person hatten, der körper ist doch weg, die seele hat doch eine andere gestalt


    Wenn wir mal davon ausgehen, dass wenn Geister existieren, sie ebenfalls eine Art von Bewußtsein haben oder gar sind, dann wäre es auch naheliegend sich so aussehen zu lassen, mit was man sich am ehesten identifizieren kann. Wenn ich mir vorstellen würde zu sterben und hätte die Wahl michselbst aussehen zu lassen, wie ich möchte, dann würde ich vielleicht mit einigen netten Formen herumexperimentieren, würde aber doch beim guten alten Bild von mir bleiben.
    Warum aber sollte ein Geist/Seele seine Form ändern können? Die Beschränkung der Form würde doch nur für Materie oder materieähnliche Zustände gelten, da Geister aber offensichtlich nicht dazu gehören würden (siehe 1.), hätten sie auch keine Beschränkung, was ihre Form angeht. Soweit in der Theorie, wie es in der Praxis aussehen würde, gäbe es Geister... ka.


    Zitat

    3. warum sehen wir fast nie tiergeister? haben tiere es einfacher, hinüberzugehen?


    Da könnte man wieder die Theorie über das Bewußtsein anführen. Wenn der Mensch das einzige Wesen wäre, dass ein Bewußtsein hat (was ebenfalls immernoch pure Theorie ist) und man um Geist zu werden eben solches Bewußtsein braucht, wäre es logisch, dass Tiere keinen Geist hätten... Andererseits, was spricht dagegen, dass sie ein Bewußtsein haben, sicher keins wie wir es kennen. Da müßte man sich jetzt über die Definitionen streiten...


    Zitat

    4. gibt es acuh dino-geister?


    Siehe 1-3 :) Wenn es Geister gäbe und Tiere ein Bewußtsein hätten und sie nicht durch irgendwelche Umstände auch als Geist ausgelöscht werden würden (man weiß ja nie) und die Zeit ebenfalls keine Rolle spielen würde, dann gäbe es bestimmt auch Dinogeister. (Also irgend einer der Punkte muss wohl nicht stimmen, denn es hat noch nie einer von Dino-Geistern berichtet?)


    Zitat

    5. nehmen wir an, es gibt ausserirdische (was ich sicher denke!): wenn man stirbt, und wiedergebohren wird (angenommen), wird man ja evtl auch als alien wiedergebohren. wenn ein alien stirbt, könnte man den alien-geist auch auf der erde sehen?? das jenseits ist ja nicht an planeten gebunden.


    Siehe 1-4
    Jetzt müßten wir noch annehmen, dass für Geister so etwas wie "Raum" ebenfalls ein Fremdwort wäre, was in Anbetracht ihrer physikalischen Eigenschaften durchaus im Rahmen des Möglichen wäre, dann wäre es natürlich Theoretisch möglich, sofern es ebenfalls auch Aliens gibt, dass ein Alien als Mensch und umgekehrt wiedergeboren werden würde. ABER, wenn man ein Geist wäre und kann sich irgendwie wiedergebären lassen, warum sollte man als etwas anderes wiederkommen, als als Mensch? Zudem man ja auch in der Lage sein müsste eben zu jenen Aliens zu kommen und auch davon zu wissen, um in eins wiedergeboren zu werden. Natürlich gilt das nur, wenn wir jetzt nicht auch noch annehmen, dass eine "Höhere Macht" das Ganze mit der Wiedergeburt regelt. Wenn wir jetzt auch noch von Höheren Mächten ausgehen würden, dann wäre ohnehin alles Vorstellbare und Unvorstellbare möglich. :P


    Die Fragen sind nicht blöd. Ich denke jeder, der sich ansatzweise mit dem Thema Geister beschäftigt kommt auf ähnliche Fragen irgendwann. Der Streit zwischen Gläubigern und Skeptikern wird dahingehen so lange weitergehen, bis die eine Seite die andere endgültig Lügen gestraft hat, wobei es sich hier ähnlich verhält wie mit der Religion: Widerlegt man einen Grundpfeiler des Glaubens, finden die Gläubiger trotzdem einen Grund weiter daran zu glauben (siehe Darwin + Kirche).
    Umgekehrt ist es bei der Wissenschaft ähnlich. Wiederlegt man ein bisher gültiges Theorem, entwickelt man einfach ein anderes, was dem ersten zwar ähnlich ist, aber schwerer zu wiederlegen. So wie der Glaube an Geister, physikalische Grundgesetze oder Gott, sind solche Dinge lediglich Modelle, um uns das Leben ein wenig leichter und erklärbarer zu machen, da wir Menschen nunmal Unbekanntes auf den Tod nicht ausstehen können. Manche von diesen Modellen sind auf die eine oder andere Art nachvollziehbar (vom Verstand, physikalisch, theoretisch?) und wir akzeptieren sie. Unsere Umwelt und Wahrnehmung ist nur ein Konstrukt unseres Gehirns :P


    "Wir wissen heute, dass der Mond nachweislich nicht vorhanden ist, wenn niemand hinsieht."
    David Mermin (theoretischer Physiker)

  • Türlich hat der Mensch eine Seele, dass wurde wissentschaftlich Belegt.
    das letztlich das Gehirn als denkende und oranisationsverarbeitende Einheit nicht die Gesamtheit des menschlichen Wesens ausmacht, sondern nur ein Teilaspekt davon ist. Im Sinne auch der biblischen Sicht gehen wir davon aus, dass der Mensch eine Seele besitzt, die nicht einfach nur im Gehirn lokalisiert werden kann, sondern mehr ist, als etwas rein Materielles.


    Ob diese aber auch beim versterben zurück bleibt, kann ich mir nicht wirklich vorstellen. Wenn, wir gehen dann gehen wir. Auch, wenn mein Unterbewusstsein nicht sterben will.
    Viele Geister nehmen wir doch nur in unserer Fantasie wahr (ich sah es ja an mir)
    und der Wunsch die verstorbene Person noch einmal zu sehen. Wenn, ich wollte könnte ich mir hier sofort mein Opa vorstellen und denke wahrscheinlich durch die Wahrnehmung umrisse zu sehen. ;)


    Das logische ist doch einfach sich mal zu fragen ob es Gott(für die, die das jetzt so sehen wie ich) gibt? Damit erklärt sich deine frage doch schon von alleine :winks:

    Erst bei deiner Geburt habe ich begriffen,
    um wie viele sinnlose Dinge
    sich mein Leben manchmal gedreht hat.
    Ich liebe dich Lea Yasmin

  • Zitat von "Pilika"

    Türlich hat der Mensch eine Seele, dass wurde wissentschaftlich Belegt.


    bitte ein quelle. aber von wissenschaftler und nicht irgendwelchen selbsternanten möchtegern wissenschaftlern.


    Zitat von "Pilika"

    das letztlich das Gehirn als denkende und oranisationsverarbeitende Einheit nicht die Gesamtheit des menschlichen Wesens ausmacht, sondern nur ein Teilaspekt davon ist.


    hä? nun das das gehirn ein teil unseres körpers ist ist doch jedem klar. aber das gehirn steuert alles.


    Zitat von "Pilika"

    Im Sinne auch der biblischen Sicht gehen wir davon aus, dass der Mensch eine Seele besitzt, die nicht einfach nur im Gehirn lokalisiert werden kann, sondern mehr ist, als etwas rein Materielles.


    Ob diese aber auch beim versterben zurück bleibt, kann ich mir nicht wirklich vorstellen.


    der körper soll noch sehr lange restenergie in sich haben, auch wenn er tot. ist.

  • Zitat von "Pilika"

    reicht dir das als nachweis


    nein das ist total verdrehte pseudowissenschaft.


    Der russische Physik-Professor Konstantin Korotkow hat sich vorgenommen, die Seele von Verstorbenen sichtbar zu machen. Dazu müssen die sterblichen Überreste des Erschossenen mit einer komplizierten technischen Aparatur verbunden werden. Ein sogenannter "Kirlian -Effekt"


    falsch, das haben Zeitungen Repoter Medien einfach so ausgelegt. er machte nur Restenergie sichtbar. und zwar nicht vom ganzen Körper. Fotografiert werden vorwiegend Hände (Fingerkuppen) und Füße (Zehen)


    "Kirlian -Effekt" wird auch in meinen Videos beschrieben.


    das ist nur Restenergie. im Körper und nicht die Seele geschweige denn irgendein Geist.
    wenn du so willst ist es ein Proßess wo die letzten Energien die von Atmung und Muskeln und Herz übebrig geblieben sind und sich langsam entladen wie bei einem aufgeladenen Wollpolover und die können wir auch nicht mit bloßem Augen sehen, sondern werden durch die Technik erst sichtbar gemacht. klaro
    diese Restenergie schwebt auch nicht durch Räume oder manifestiert sich. meine Güte, man sollte erst mal lesen und begreifen.


    hier kannst du mal lesen wir Zeitungen sich sowas zurecht legen.


    books.google.de/books?id=D7yNRqU ... t&resnum=4


    so und in deinem Link kann ich über Dr. R.A. Watters nichts finden das könnte jeder sein.
    und alles das machen sich esotheriker zu eigen und reden und reden ...bla bla bla.


    dabei hat doch noch keiner diesen Physiker persönlich gesprochen.und seine Meinung und Wortlaut gehört. man ließt immer nur von anderen. mit ihren Interpretationen.


    So und der wahre Erfinder ist eigendlich. Semjon Kirlian


    Die Koronaentladungs- oder Kirlianfotografie (auch Hochfrequente Hochspannungsfotografie) ist ein fotografisches Verfahren zur Visualisierung von Glimm- oder Koronaentladungen um Materie herum. Das Verfahren wurde von dem ukrainischen Ehepaar Semjon Kirlian und Valentina Kirlian ab 1937 entwickelt.


    Mittels eines elektrischen Wechselfeldes hoher Spannung werden Leuchterscheinungen an Objekten erzeugt und diese auf eine fotografische Platte gebannt.


    Diese Fotografie ist eine Hochspannungsphotographie, welche per fotografischem Verfahren die Abbildung einer Hochspannungsentladung leistet, bei der nicht nur Metallspitzen, sondern auch Körperteile, Tiere und Pflanzen als Elektrode dienen können. Die strahlenden Leuchterscheinungen, die auf der Photographie von der Elektrode (z.B. einem Finger) ausgehen, sind in diesem Sinne keine »geheimnisvollen Strahlen«, sondern selbstleuchtende Entladungskanäle. Die Entladung wird beeinflusst durch Form der Elektroden, Verteilung der elektrischen Leitfähigkeit, Feuchtigkeit, Verdampfung u.a. physikalische Faktoren.


    In dem Bild dieser Koronaentladung glauben manche Anhänger esoterischer Glaubenslehren die Aura des Objektes zu erkennen. Diese Zuschreibung wird von den meisten Esoterikern jedoch von der Hand gewiesen, da die Aura gemeinhin als etwas völlig anderes, eigenständiges aufgefasst wird, das ganz unabhängig von der Nutzung einer Hochspannungsquelle existieren soll.