Wie sehen die aliens laut evd. aus?

  • wir kennen ja alle erich von dänikens werke und die "kleinen grauen"


    sei dahingestellt, wie ihr evd findet.


    also ich habe schon paar bücher von ihm gelesen (nur nebenbei: total faszinierend und ich glaube das es so war, aber egal)
    in keinem der bücher bescreib t evd wie genau diese aliens ausgesehen haben.


    meint er die kleinen grauen, die ja überall gescihtet wurden und angeblich in der area 51 liegen? die bekanntesten aliens die es gibt?
    oder wie denkt er, sehen/sahen die damals aus? und was haben die kleinen grauen dann damit zu tun?


    hoffe ihr könnt mich aufklären :o

  • wenn man das wüsste...! :winks:
    auch hier kann man viel reininterpretieren und seiner fantasie freien lauf lassen wie denn aliens ausehen, wenn es die denn überhaupt in dieser art und weise gibt wie wir sie uns immer ausmalen.
    wieso sollten sie ausgerechnet so aussehen und nicht ganz anders? warum sind sie nicht 30m groß, haben 40 beine, 100 augen und 1000 arme? vielleicht ist das jetzt viel rumgesponnen, aber wer sagt mir das diese nicht so aussehen? wer hat überhaupt damit angefangen den "typischen alien" von heute so zu beschreiben und zu malen?
    ich glaube persönlich NICHT MEHR an diese theorie das hier jemals welche gelandet sind, zumindest nicht im letzten jahrhundert, als das in roswell oder in zahlreichen anderen gebieten dieses planeten passiert sein soll. dann schon eher an die theorie, dass sie uns vor viel längerer zeit besuchten und wir vielelicht eine art "experiment" sind, obwohl auch das nur rumgesponne ist, aber ausschließen kann man es nicht.
    wie bei den anderen thema, wo ich eben geschrieben habe (geister), kann man hier seiner fantasie wieder freien lauf lassen, wobei ich es aber sehr interessant finde darüber zu schreiben!

  • cool das du auf beide beiträge von mir geantwortet hast :-D


    also es gibt ja noch ufo-sichtungen und da sie uns vor jahrtausenden besucht haben udn uns verändert und geholfen haben, deshalb beobachten sie uns bis heute.


    das kann man ja nicht leugnen, man kann ja nicht alle, die aliens, ufos gesehen haben und entführt wurden als lügner abstempeln. das wären vorurteile.


    ich denke auch nciht, das sich jemand "die greys" ausgedacht hat, ich denke es ist so wie in men in black, das sie schon längst hier sind. nya egal jeder glaubt was er will, evtl. werden wir es irgendwamm mal erfahren oder auch nicht.
    würde so gerne mal ein ECHTES ufo sehen, wäre super!


    aber evd behauptet nirgendwo, wie sie aussehen/aussahen?

  • na sicherlich weil er das auch nicht kann.
    naja, viele "ufo-sichtungen" haben sich später als meteoriten, raketen oder sonstirgendwas herrausgestellt.
    ich kann und will keinen als lügner bezeichnen, aber wie gesagt, jeder hat seine meinung und die menschheit ist meiner meinung nach sehr veranlagt schnell aus einer mücke einen elefanten zu machen oder eben aus "normalen" dingen schnell "keine normalen" dinge zu machen, ich hoffe ich das hab jetzt gut rübergebracht und es ist klar wie ich das meine...


    wie gesagt, außerirdische zu sehen oder mit diesen im kontakt zu stehen ist schon immer ein traum der menschheit und wurde schon vor tausenden jahren erwähnt, aber dies ist kein beweis dafür das es tatsächlich welche gibt oder besser gesagt das sie schonmal hier waren...

  • Naja, das Aussehen legt er sich jedesmal so zurecht, wie es ihm am besten gefällt. Mal nimmt er die biblische Schöpfungsgeschichte wörtlich, da sehen die Aliens dann genauso aus wie Menschen, da wir ja angeblich nach ihrem Bilde geschaffen wurden. Dann plötzlich diesen ihm deformierte Schädel als Beleg dafür, dass die Menschen den Aliens ähnlich sein wollten, in dem Fall sehen sie also plötzlich nicht mehr wie wir aus. Und wenn er dann bspw. die Dropa-Legenden und ähnliches aufgreift, werden die Aliens zu Zwergenvölkern.


    Wie Eisbär schon richtig sagt, die Aliens müssten eigentlich von zig verschiedenen Welten kommen. Wir scheinen wohl ein beliebtes Touristenziel zu sein. :mrgreen:

    Das Glück des Forschers besteht nicht darin, eine Wahrheit zu besitzen, sondern die Wahrheit zu erringen.
    - Max Planck -

  • hmmm hast recht, schon irgendwie komisch.


    aber vielleicht ist ja nciht alles ein beweis für aliens, er schreibt ja auch von alien-mesnch mischwesen.


    es kann ja auch sein, das die aliens sich äusserlcih über die tausen jahre weiter entwickelt haben und jetzt eben die "grauen" sind.


    ich bleib dabei dass sie hier waren, vielleciht waren es wirklich mehrere, ich meine auf der erde gibt es acuh verschiedene wesen, da wären die verschiedenen tiere, die schwarzen, die chinesen, die europäer, die indianer...... vielleicht sind diese verschiedenen aliens ja auch verschiedene rassen aber von ein und dem selben planeten!!
    genau :D:idea:

  • Zitat von "Einsamer Schütze"

    Mal nimmt er die biblische Schöpfungsgeschichte wörtlich, da sehen die Aliens dann genauso aus wie Menschen, da wir ja angeblich nach ihrem Bilde geschaffen wurden. Dann plötzlich diesen ihm deformierte Schädel als Beleg dafür, dass die Menschen den Aliens ähnlich sein wollten, in dem Fall sehen sie also plötzlich nicht mehr wie wir au


    Aehm wir Menschen sehen doch auch verschieden aus,also wieso sollte es nicht verschiedene Arten von Menschen geben? ;)

  • Schreibe ich irgendwie undeutlich? Ich sprach von den Dropa als ZwergenSPEZIES und von einer langschädeligen SPEZIES (wie etwa die "Greys"). Vergleicht man die mit uns, ist das schon ein deutlich größerer Unterschied als unterschiedliche Hautfarben...

    Das Glück des Forschers besteht nicht darin, eine Wahrheit zu besitzen, sondern die Wahrheit zu erringen.
    - Max Planck -

  • Ausgehend von den angeblichen Raumschiffen sollten sie der menschlichen Spezies ähnlich sein, denn wer Raumschiffe baut muß eines besitzen, Gliedmaßen. Und nicht nur das, sondern auch FINGER und einen DAUMEN.


    Wieso ich diese These aufstelle? Relativ simpel, um etwas komplexes zu fertigen ist eine komplexe Fingerfertigkeit vonnöten. Es reicht nicht allein, einen genialen Geist zu haben, denn der Geist alleine erschafft oder verändert nicht Materie.


    Augen sind nicht zwingend erforderlich, arbeiten doch auch viele Lebewesen wie Delphine oder Fledermäuse mit Sonar. Zumindest sind Rezeptoren erforderlich, um ein Feedback eines gesandten oder existierenden Impulses zu erhalten.


    Das Lebewesen wird etwas ähnliches wie Beine besitzen, denn um etwas zu entwickeln ist Fortbewegung erforderlich, sei es zur Rohstoffbeschaffung oder zum Reisen von A nach B.


    Zumindest sind diese Sachen im Anfangsstadium wichtig. Theoretisch könnten nach und nach diese Eigenschaften zum Teil durch Kybernetische Teile oder Roboter ersetzt werden.


    Selbstverständlich ist das ganze rein spekulativ. Möglicherweise existieren solche Lebenwesen auf Basis purer Energie, aber wie gesagt alles Science Fiction. :winks:

  • Ich bin kein Freund von EvD,... kenne einige seiner Werke.
    Neben spannenden Schilderungen, angeblichen unumstößlichen Beweisen von Funden, alten Figuren und Zeichnungen, gestützt durch alte Legenden und Überlieferungen – meist Mund zu Mund Erzählungen oder alte Schriften deren Inhalt kaum nachvollziehbar sind, vielleicht nur Metaphern – bleibt letztlich nur reine Spekulation.
    Zudem, dieser Schweizer widerspricht sich häufiger, biegt sich so einiges Zurecht damit es in seine Theorie passt,...


    Trotzdem,... die Grundidee, das mögliche Außerirdische vor Äonen auf der Erde landeten, einigen Völkern zeigten wie sie sich das Leben leichter gestalten konnten, finde ich doch hoch Interessant und allemal eine Überlegung wert. Aber das ist ein anderes Thema,...


    Dennoch,...
    ...ich schließe mich Dirk´s Ausführungen an.
    Wesen, die Raumschiffe bauen, uns besuchen können müssen körperliche Grundvoraussetzungen erfüllen,...
    Hände, Finger, Daumen sind,.... – zumindest in meinen Augen – unumgänglich. Den Rest des Körpers,... Mythos Fabelwesen?
    Meerjungfrau, Zentauren, Grey... vermutlich werden sie uns gar nicht, zumindest körperlich, so unähnlich sein.


    Dirk ,...
    Deine These stützt sich auf Evolutionsforschungen,... – nennt man dies so? –
    Wissenschaftler gehen,... – auf Grundlage unseres bisherigen Wissens (Wie ich den Satz hasse!) – von dieser Annahme zumindest aus das Intelligentes Leben menschenähnliche Körper haben muss,....


    Maddog

    Das Leben ist ein Spiel,.... wie Schach, und der Gegner heißt Tod.
    Du weißt das Du niemals gewinnen, nur so lange wie möglich ein Patt halten kannst!

  • @ Nieselpriem


    Geiler Kommentar, ich liege jedes mal wenn ich was von dir lese! :P


    Ich persönlich bin auch nicht gerade der EvD-Freund!


    Was ich nicht verstehe ist warum manche Leute ihn noch immer so anhimmeln und das für bare Münze nehmen
    obwohl er schon oft genug aufgedeckt worden ist, und trotzdem entfachen jedes mal wider
    riesen Diskussionen um ihn und seine Werke und Interpretationen!




    MfG Lexidriver

    Ich kenn keinen sicheren Weg zum Erfolg, nur einen zum sicheren Misserfolg - es jedem recht machen zu wollen. "Platon"

  • Zitat von "Lexidriver"

    Was ich nicht verstehe ist warum manche Leute ihn noch immer so anhimmeln und das für bare Münze nehmen


    Wer himmelt ihn denn an?ich fuer meinen teil sehe halt in deser Therorie Dinge die man eigentlich nur mit der Anwesenhit von Aliens erklaeren koennte.Und was heisst bare muenze?Wie jeder (die Wiisenschaft vor allen anderen)hat er sich auch desoefteren geirrt,und es auch zuzgegeben.Ist das jetzt ein Verbrechen?

    Zitat von "Einsamer Schütze"


    Schreibe ich irgendwie undeutlich? Ich sprach von den Dropa als ZwergenSPEZIES und von einer langschädeligen SPEZIES (wie etwa die "Greys"). Vergleicht man die mit uns, ist das schon ein deutlich größerer Unterschied als unterschiedliche Hautfarben...


    ja und?Immer noch die gleiche Frage: Wieso soll es nicht unterschiedliche "Spezies"geben?

  • Niesel, da haste zwar recht, aber schon mal n Tintenfisch beim Tippen am PC gesehen oder beim Schrauben?


    Du hast natürlich recht, das Tintenfische unglaublich intelligent sind und auch geschickt, nichtsdestotrotz denke ich bietet zumindest von unserem Wissenstand aus, der menschliche Körper die besten Voraussetzungen in Verbindung mit einem hochentwickelten Gehirn. :winks:

  • nya also die humanoide form ist keineswes perfekt, sie hat keine flügel, keine schwimmflossen, schaufelhände, beine zum weit + hoch springen und das gehirn geht sicher noch besser.


    und wer sagt denn, das all die gesetze, die auf der erde gelten, auch für andere planteten gelten müssen?
    z.b. kann es auf einem für uns lebensfeindlichen planeten trotzdem leben geben, leben, das z.b. stickstoff atmet und lava trinken kann etc.
    das wissen wir nciht. unter dieser voraussetzung könnten auch verschiedensten planeten die verhsciedensten lebensformen entstehen, die wir mit unsenem geist gar nicht fassen oder uns ausdenken könnten.


    das universum ist ncoh so gut wie gar nciht erforscht - es könnte unzählige überaschungen geben ;-)

  • ja eisbär, aber nur weil wir es uns nciht vorstellen können, heißt es nicht das es es nciht gibt.


    hab zwar jetz keinen link dazu aber ich habe gelesen, das einzeller, die von der erde an einer rakete hafteten, eine lange zeit im weltall überlebt haben: ohne sauerstoff, nahrung etc.


    da kann es auch auf anderen planeten leben geben, das sich so angepasst hat und eben lava trinkt
    ist ja nur ein beispiel gewesen :mrgreen:


    aber wir wissen es nciht!


    LG