Wie Schwingzustand überwinden Atemnot??

  • Hallo zusammen
    Habe seit langer Zeit ein großes Problem bei meinen nächtlichen (meist ungewollten) Reiseversuchen. Ich hatte früher (im Zeitraum von vor ca 1 1/2 jahren) bereits 3 vollbewusste AKE´s und hab es auch sonst schaffen können mich vom PK zu lösen (bzw ich weiss eigentlich wie es sich anfühlt)
    nur schaff ich es seit gut nem halben Jahr nichtmehr mich richtig "fallen" zu lassen. Ich verspüre die Schwingungen wieder so extrem gewaltig das sie grundsätzlich schonmal (wie früher) ein gewisses gefühl von "panik" erzeugen. Dazu kommt noch irgendwie Erfolgsdruck weil ich mich auch jedesmal aufs neue zusehr versteife unbedingt zum Ziel zu kommen, was mich oft sehr schnell wieder rauswirft, da ich dann sofort an meinen pk und eventuelles aufwachen etc denke. Die Schwingungen werden sehr schnell sehr stark und unangenehm und ich weiss nie richtig, ob die Intensität genügt um den Körper zu verlassen und probiere dann mit "hoch" und "aufstehen" aber es tut sich nichts und ich falle komplett zurück. Oft merke ich auch das eine hälfte bereits rausgezogen wird und jetzt kommt (glaube ich) auch mein eigentliches Problem:
    und zwar die Atmung..jedesmal wenn ich die Atmung aufhört / übergeht / ich sie weniger und weniger "mitbekomme" fühlt es sich an wie ja..sowas wie Atemnot wenn man taucht, und ich versuche quasi mit angehaltener Luft meinen PK zu verlassen und die Schwingungen zu verstärken aber wenn ich nichtmehr anhalten kann falle ich zurück. Es fühlt sich unheimlich echt an..als würde sich mein Hals wirklich verengen und keine Luft mehr durch lassen..gestern Abend habe ich schon willentlich dabei versucht physisch durch meinen Mundwinkel weiterzuatmen (glaube ich).


    Eine interessante Geschichte am Rande wäre, dass ich bereits in einem luziden Traum eine helfende Person auf dieses Problem angesprochen habe und diese mir auch eine, in dem Moment plausible Lösung auftat die mich dann auch sofort aus dem luziden Traum in meine bisher letzte AKE versetzt hat. Nur schaffe ich es auf mit dieser Variante auch nicht bzw. ich denke nie dran.


    Also wäre nett wenn ihr ein paar Ideen in den Raum werfen würdet wegen der Panik, vor allem der Atmung und wie ich es vielleicht schaffe die Schwingungen in ihrer Intensität abzuschwächen und zu merken wann die Energie ausreicht um mich abzulösen. Ich würde so gerne wieder eine Ake erleben und die Chance die sich mir fast jeden Abend dafür bietet wieder nutzen.Vielen Dank schonmal im Voraus

  • Hi urs!
    Das Gefühl, dass du beschreibst kenne ich, es stört mich auch. Versuch doch einfach dich in einer anderen Stellung hinzulegen. Wenn du zum Beispiel auf dem Rücken schlecht Luft bekommst, dann leg dich auf die Seite oder auf den Bauch (wobei ich mir das da auch nicht viel besser vorstelle), dann sollte es besser gehen ;)


    Lg
    Spire :winks:

  • Ich denke Spire meint einfach das du eine andere Stellung ausprobieren koenntest, er sich selber aber nicht vorstellen kann, dass man auf dem Bauch (mit dem Gesicht im Kissen) besser Atmen kann. Das aber grundsaetzlich eine andere Liegeposition dir evtl helfen könnte.


    Ich bin der Meinung du hast den Punkt woran es scheitert schon selber gut erkannt. Du kannst dich nicht richtig "fallen lassen", du setzt dich selber unter Druck und erzwingst es. Ich würde sagen hier liegt dein Problem und daran musst du arbeiten.
    Die Angst unter Kontrolle bringen und dich fallen lassen. Mit fallen lassen meine ich hier aber nicht körperlich sondern geistig. Ich denke du bist zu sehr verkrampft. Du liegst da auf der Lauer und jedes Gefühl das auftritt, wird augenblicklich abgeschätzt und bewertet.


    Du hattest doch deiner Aussage nach schon AKEs, also mach dir doch keinen so grossen Kopf darum du kannst das doch.

  • Hiho,


    In dem Buch von William Buhlman das ziemlich genau aufzeigt welche (hilfs)Möglichkeiten man haben kann in solchen Situationen (auch generell in der außerkörperlichkeit), erklärt Buhlman das er gelernt habe im laufe der Zeit das der erste nichtphysische"Energiekörper" auf gedanken reagiert. Gedanken=Energie, macht auf nichtphysischer Ebene zur Interaktion mit dieser Umwelt auch durchaus Sinn. Also versuchte er "Affirmationen" man könnte auch sagen Kommandos.


    Es gibt viele Leute die nach diesem Schema gehandelt haben und damit relativ leicht Kontrolle erlangen, sowohl beim austritt als auch während der gesamten AKE.
    Willst du austreten wähle evtl. die Affirmation "Ich schwebe jetzt zur Zimmerdecke" oder zur Zimmertür, sobald du im Schwingungszustand bist. Versuche welche Affirmation am besten mit deinem Bestreben übereinstimmt.


    Bei gefühlen von "schwere" und mangelnder Kontrolle der Bewegung und Gedanken soll die Affirmation "Klarheit, sofort! " oder "Bewusstsein,sofort!" ,oder welche Eigenschaft auch immer grad benötigt wird. Und es sollte gefordert werden, konkret, sehr wichtig.


    Die Kontrolle innherhalb einer AKE soll sich laut vieler Aussagen durch konkrete Ziele wie zum Bsp. Jetzt bewege ich mich dahin, sicht ist nicht gut, also Bewusstsein fordern, Klarheit fordern relativ schnell einstellen und beherrschen.
    Somit kann man sich seine Ziele immer höher stecken...


    gruß

  • Zitat

    Willst du austreten wähle evtl. die Affirmation "Ich schwebe jetzt zur Zimmerdecke" oder zur Zimmertür, sobald du im Schwingungszustand bist. Versuche welche Affirmation am besten mit deinem Bestreben übereinstimmt.


    Bei gefühlen von "schwere" und mangelnder Kontrolle der Bewegung und Gedanken soll die Affirmation "Klarheit, sofort! " oder "Bewusstsein,sofort!" ,oder welche Eigenschaft auch immer grad benötigt wird. Und es sollte gefordert werden, konkret, sehr wichtig.


    Das Buch "out of body" von William Buhlman habe ich mir auch ziemlich genau durchgelesen und kenne daher auch die genannten Affirmationen. Anfangs dachte ich wirklich, dass es einfacher ist, als es sich noch herausstellte. Affirmationen wie "Zimmertür, sofort" oder nur an die Tür denken, wenn ich ausserkörperlich war, hatten bisher immer den gewünschten Effekt, nämlich in diese Richtung zu schweben.
    Allerdings funktionierte "Klarheit, sofort! " bei mir nie! Das war ziemlich seltsam, da es ja physisch in dem Zimmer eigentlich leicht hell war, zumindest so das ich wenigstens was sehen könnte. Die Blindheit ging erst weg, nachdem ich ausreichend weit vom physischen Körper entfernt war. Das hatte dann nichts mehr mit den Affirmationen zu tun. Rausgefunden habe ich auch, dass man anscheinend Ausserkörperlich keine Augenlieder hat, oder sie zumindest nicht auf und zu machen kann. Man sieht oder sieht nicht. So ist es zumindest bei mir immer.

  • Hi,


    Ja das kann ich mir vorstellen das nicht jede Affirmation bei jedem klappt. Ich denke es ist auch immer damit verbunden was man selbst mit dieser Affirmation assoziiert.Für Buhlman könnte es in seinem Fall genau das richtige gewesen sein.


    Man muss wohl für sich selbst auch herausfinden was einem in bestimmten Sitautionen der AKE am besten beim aktuellen Problem hilft. Immerhin denken wir auch nicht alle gleich und somit führt wohl auch nicht jedes Wort was einer als Gedanke in Energie und Handlung umsetzt während einer AKE beim anderen zum selben Ergebnis.


    Das mit den Augenliedern klingt plausibel und auch logisch für mich, berichten viele von.Wenn man drüber nachdenkt das die Energiekörper keine physischen merkmale besitzen außer dem songenannten "Restselbstbild" sag ich mal, was an sich ja auch nur bedingt optischer natur ist.
    Du kannst ja mal wie Buhlman es gemacht danach verlangen deinen Energiekörper zu sehen, somit könntest du dann in Erfahrungen bringen wie die einzelnen Körper in ihrer Energieform wirklich aussehen.


    Du hast gesagt das es in deinem physischen Zimmer Hell war, aber du trotzdem nichts sehen konntest. Laut einiger Meinungen soll die 1.nichtphysische Dimension auch nicht direkt die physische sein sondern eine Art Abbild oder "Interpretation" dessen in dieser 1.Energieumwelt.


    grüß euch

  • Wieder da...
    ich versuche es eigentlich ausschliesslich mit affirmationen (was auch früher gut geklappt hat...) nur glaube ich irgendwie zu früh (also es fühlt sich immer an als wenn die energie der schwingung noch nicht zum ablösen ausreicht)
    und wenn ich dann denke "hoch, hoch, hoch" "decke, fenster ,tür irgendwas" und versuche die schwingungen zu verstärken, bekomme ich entweder schon wieder atemnot oder denke irgendwie daran es nicht zu schaffen bzw an meinen pk usw. und ziehe mich selber wieder zurück...
    ähnlich wie wenn jemand sagt "denk jetz NICHT an die farbe rot! "
    würds so gern wieder können..

  • Ja dieses Gefühl kenne ich nur zu gut. Es ist sogar fast identisch mit dem deinen. Ich musste gerade echt schmunzeln =) Bei mir kommt dann immer ein wahnsinniges Herzrasen dazu, das man meinen könnte es schießt aus der Brust. Ich muss mich selbst beruhigen, um nicht in Panik zu geraten. Dabei vergesse ich mich mit der Schwingung treiben zu lassen und falle ebenfalls zurück. Ich habe vor einigen Tagen mehrere "Personen" neben meinem Bett wahrgenommen, die alle gespannt schauten was passiert. Ich konnte sie sehen, mein Physisches Auge war jedoch geschlossen. Ich fiel aber leider wie gesagt zurück weil ich meine Atmung und mein Herzrasen unter Kontrolle bringen wollte =)