Verschwörungen zum Tod Michael Jacksons

  • Zitat

    Ich weiss leider nicht mehr den Song von MJ, auf jeden Fall war er als " Bürohengst " verkleidet, mitte 50
    Also da sieht man wieder die Kunst des Verfälschens


    Du glaubst doch nicht, dass das, was Du im TV siehst, alles mit Maske gemacht wird? Da kommt viel Computertechnik dazu.


    Und Mann Mann, was fuer ein Riesenaufwand! Und das wuerde keiner merken?? Da muesste ja praktisch Jackos komplettes naeheres Umfeld eingeweiht und jetzt auch verschwunden sein! Ich glaub das wuerde auffallen! Ausserdem wird gegen den Arzt ermittelt wegen fahrlaessiger Toetung, ich glaub kaum dass der das mitgemacht haette!

    Tina

    Wenn Du Hufe hoerst, dann erwarte zuerst einmal Pferde, keine Zentauren!


    Jeder, der an Telekinese glaubt, hebt bitte meine Hand!

  • kurz und knapp



    er ist TOT



    aber unvergänglich in den herzen seiner fans ;)

    "Ist es Fortschritt wenn Kanibalen mit Messer und Gabel essen ?"


    "es ist erstaunlich mit welcher Aggressivität hier diskutiert wird,............(!)(,)(!)


    gut das ein Monitor dazwischen ist"

  • Zitat

    aber unvergänglich in den herzen seiner fans


    Ja, im Herzen Afrikas vielleicht :mrgreen:,


    aber jetzt mal ehrlich, Niemand kann sich sicher sein, denn der sarg wurde ja nicht aufgebart, somit kann es nie jemand sagen.


    Schon ganz schön seltsam, dass der Sarg nicht aufgebart wurde, oder?

    Die drei bekanntesten Generale in Amerika sind immernoch General Motor, General Electric und General Food


    Bob Hope

  • Das ändert aber nichts an der Aussage, dass man niemals zu 100 Prozent sichersein kann, dass er lebt oder tot ist.


    Ich denke man wirds wohl nie erfahren.

    Die drei bekanntesten Generale in Amerika sind immernoch General Motor, General Electric und General Food


    Bob Hope

  • Zitat

    Nein das ist nicht zwingend seltsam. Man MUSS den Sarg ja nicht aufbahren.


    right. Bei dem Onkel meiner Mutter wurde auf der Beerdigung der Sarg auch nicht aufgebahrt, da seine Frau der Meinung war, sie könnte das dann erst recht nicht ertragen. Also ist DAS nun wirklich kein Argument.


    Außerdem... gab es nicht eine Autopsie? Da wäre ja endgültig rausgekommen, dass es nicht Jackson ist. Ich meine, da ist in der Regel nicht nur ein einziger Arzt dran beteiligt, sondern auch gleich noch ein paar Assistenten, die es ebenfalls alle bemerkt hätten. Wahrscheinlich wurde seine Leiche auch von einem Familienmitglied identifiziert. Die hätten alle eingeweiht oder bestochen werden müssen. Und wie erpressbar er sich damit macht (vorausgesetzt, er schafft es tatsächlich irgendwie, sein Vermögen für sich zu behalten), muss ich glaube ich nicht extra erwähnen. Sprich, von seinem ganzen Geld kriegt er höchstwahrscheinlich selbst nur ein paar Cent, da der Rest an irgendwelche Eingeweihten geht, damit diese den Mund halten.
    Ganz abgesehen davon, dass die Steuerbehörde der USA da höchstwahrscheinlich auch ziemlich gut nachguggt. Einfach aus dem Grund, weil ihnen dadurch ja einiges durch die Lappen geht. Und ohne die richtigen Profis (und ich bezweifle, dass MJ einer davon war) kann man da garantiert auch nicht so einfach sein ganzes Vermögen an denen vorbeischleusen. Also hätte er wieder Leute einweihen müssen, und das geht dann so weiter und so fort...


    Fruchtzwergchen

  • Zitat

    Schon ganz schön seltsam, dass der Sarg nicht aufgebart wurde, oder?


    Wozu aufbahren? Nur damit das sensationsluesterne Volk sich dran aufgeilen kann? Die Kinder von Jacko waren sowieso schon fertig genug, wolltest Du denen noch die Leiche zeigen?

    Tina

    Wenn Du Hufe hoerst, dann erwarte zuerst einmal Pferde, keine Zentauren!


    Jeder, der an Telekinese glaubt, hebt bitte meine Hand!

  • Ich würde diesen Thread gerne wieder ausgraben, denn ich bin vollkommen davon überzeugt dass Michael Jackson LEBT!! Ich hab die letzten 7 Monate in Hoax-Foren und auf Hoax-Websites verbracht und die Beweislage ist meiner Meinung nach erdrückend wenn man sich richtig mit den Sachen beschäftigt. Natürlich gibt es keine Fakten dass er noch lebt, aber eine Menge Hinweise und wenn man sich die alle zusammen anschaut kann es kein Zufall sein. Michael gibt uns Hinweise, dass er noch lebt denn er will dass die Wahrheit rauskommt. Und deswegen bin ich jetzt hier :lol:


    Mal ein kleiner Einstieg was für Slip-ups es von den Menschen um MJ herum in den letzten Monaten gab:
    http://www.youtube.com/watch?v=h6p3uALuyL4


    Ein ganz interessantes Video:
    http://www.youtube.com/watch?v=wxi5FhPwIiw


    Ein Channel mit vielen richtig, richtig guten Videos. Wen das Thema wirklich interessiert, unbedingt alle anschauen!!:
    http://www.youtube.com/user/MJFanFOREVERAndADAY


    Das wie gesagt nur ein kleiner Einstieg. Es gibt viel zu entdecken ;)


    Und wozu das ganze? Michael ist im Musikbusiness aufgewachsen, dh er ist mit den Illuminati um sich herum groß geworden. Sie haben ihn groß gemacht! Ohne deren Einverständnis hätte er nie solch ein großer Star werden können. Die Illuminati kontrollieren das ganze Musikbiz. Und wie das so ist wenn man jung ist und geblendet vom Ruhm und Geld schließt man sich denen eben an. 1985 hat sich MJ dann den Sony/ATV Catalog gekrallt und das hat Sony natürlich mal gar nicht gefallen, sie wollten ihn zurück. Das hat MJ dann wohl die Augen mehr und mehr geöffnet und ab "Dangerous" (1991) hat er ihnen dann den Kampf angesagt. Guckt euch den Symbolismus auf dem Cover an!



    Natürlich haben die sich das nicht bieten lassen und das Image als "Freak" wurde geboren. 1993 kam die erste Anklage wegen Kindesnötigung und ich bin komplett überzeugt dass da nichts dran ist. Schaut man sich den Fall mal genauer an sieht man dass der Vater des Jugen Geld brauchte um einen Film zu produzieren und der Sohn niemals aussagen wollte. Die Hintermänner dieser Anklage sind dieselben von 2005! Der selbe Psychologe, derselbe Staatsanwalt, etc... und Sony. 1995 hat MJ dann die Hälfte seines Catalogues an Sony zurückverkauft. Vielleicht brauchte er Geld, vielleicht hat er gehofft dass es ihre Gemüter ein wenig besänftigen würde, ich weiß es nicht. Ebenfalls 1995 erschien "HIStory", ein erneuter Kampf gegen die Illuminati und Versuch die Wahrheit zu erzählen. Sein letztes Album "Invincible" von 2001 wurde von Sony nichtmals mehr richtig Promoted und seine Charity-Single "What more can I give" hat leider niemals das Tageslicht gesehen. MJ hatte zu der Zeit bereits Schulden bei Sony, was ihnen natürlich nur zu Gute kam. Dann kam 2003 die Doku "Living with Michael Jackson" raus in der Martin Bashir MJ als einen totalen Freak hinstellt. Es gibt einige Connections ziwschen den involvierten Leuten hier. Bashir und Mottola (zu der Zeit Präsident von Sony) sind durch Bashirs Bruder verknüft der Mottolas Cheuffeur war. Uri Geller hat MJ Bashir vorgestellt und Al Malnik (hat Connections zur Mafia), zu der Zeit ein enger Freund von MJ, war definitiv unter einer Decke mit Mottola (der ebenfalls Connections zur Mafia hat). Dann kam 2005 der Trial und direkt danach hat MJ angefangen dieses Hoax zu planen. Menschen um ihn herum haben versucht ihn Bankrott zu machen, alles damit er gezwungen wird den Catalogue zu verkaufen der sehr sehr viel Wert ist. Sony könnte zwar einfach seine Hälfte einfordern da MJ hohe Schulden bei ihnen hat, aber das wäre ein riesiges PR disaster das sie unbedingt umgehen wollen. Wenn Sony das machen würde hätten sie alle MJ Fans gegen sich, und das wissen sie. Es gibt eine Menge Artikel rund um den ganzen Geld-Kram, MJs Schulden und Hypotheken etc. Er hatte definitiv Geldprobleme in den letzten Jahren und sich eine Menge Geld bei Banken geleiht die er allerdings nicht mehr zurückzahlen konnte weil ihm ganz einfach das Bargeld fehlt. Er ist nicht pleite, aber all sein Geld steckt in seinem Eigentum wie Häusern, seinen Companies und eben dem Catalogue. Um Schuldenfrei zu sein hätte er eine Menge von diesen Anlagen verkaufen müssen, dh aber auch dass er danach keine Absicherung mehr für sich und seine Kinder gehabt hätte und Sony doch bekommen hätte was sie die letzten 20 Jahre wollten. Menschen wollten ihn zerstören und der einzige Ausweg für ihn war "zu sterben". Er wusste dass sich seine CDs wieder verkaufen würden und er somit endlich in der Zukunft seine Schulden begleichen können wird ohne irgendwas verkaufen zu müssen (wobei er einen unbekannten Teil seines Anteils am Catalogue wohl 2007 verkauft hat). Zudem ist er von denen ganzen Menschen in seiner Umgebung die ihn ausbeuten wollten weg und kann die Aufmerksamkeit auf das lenken was in der Welt schief läuft. Kurz vor seinem "Tod" hat er Leute eingestellt die er schon lange kennt und denen er anscheinend vertraut. Murray hat nichts gemacht, er spielt einfach den Part des "Bad Boy". AEG hilft MJ ebenfalls, sowie so einige aus der Entertainment Industry. "This is it" sollte immer ein Film werden, dafür gibt es ebenfalls etliche Hinweise. Es hätte nie Konzerte gegeben! Im Film sagt er auch, dass wir 4 Jahre haben. Ich glaube nicht dass er das auf die Umwelt bezieht, sondern auf die Illuminati und dass die Menschheit endlich aufgeweckt werden muss. Es gibt ja diese Gerüchte dass es ab Ende 2012 schlimmer werden soll mit deren Kontrolle.



    Ein paar Hinweise für die Illuminati rund ums Hoax:
    http://www.michaeljacksonhoaxd…/viewtopic.php?f=72&t=542


    Außerdem veröffentlich MJ mittlerweile Musik über ein alter Ego namens "Jason Malachi". Somit behält er alle Rechte an den Songs was er vorher nicht konnte, und bekommt dazu auch noch das Ganze Geld welches er mit seiner neuen Musik verdient. Er kann die Musik produzieren, die er möchte und muss sich nicht nach irgendeinem Label richten. Alle Infos dazu:
    http://www.michaeljacksonhoaxd…viewtopic.php?f=64&t=4356


    Es gibt so so so viel zu lesen und zu gucken. Ich hoffe was ich geposted habe ist nicht zu verwirrend, es ist einfach schwer die letzten 7 Monate in einem Post zusammenzufassen. Ich hoffe hier sind einige bereit sich auf eine Diskussion einzulassen :)

  • Guten Abend,


    Ich lese hier mit sehr großem Interesse,dieses Thema.
    Es stimmt schon,das derweil in der Welt Gerüchte laufen das Michael Jackson lebt.
    Nur mal im ernst : Wo sollte er heute unerkannt leben ?
    Ganz am Anfang,dachte ich schon,das es Michael Jackson zu zu trauen wäre,seinen Tod vorzutäuschen.
    Ich selbst mochte Michael Jackson nicht,aber einiges von seiner Musik.
    Aber ich fände es schon sehr makaber,wenn er wirklich seinen Tod nur vorgetäuscht hätte.
    Alleine seine Kinder in dem Glauben zu lassen er ist Tod ?
    Seine Freunde-Fans in tiefste Trauer zu versetzen ?
    Also nein,das würde ich ihm jetzt doch nicht mehr zu trauen.
    Das ganze ist wie wie mit Elvis....
    Es gab Fans,die Elvis immer liebten und ihn heute noch vergöttern und sich in den Glauben versetzten,das er nicht Tod ist,da sie es nicht wahr haben wollen.Und genau so ist es auch mit Michael Jackson.
    Er wird immer weiter leben durch die Fans. Auch wenn er nun unter der Erde liegt.
    Wirkliche Beweise das Michael Jackson doch noch lebt wird es nie geben,ev.mal ein paar verwackelte Bilder und Videos,wo man dann angeblich
    Michael Jackson,darauf sehen soll.Oder soll nun das Grab geöffnet werden,so das jeder gucken kann,das er da im Sarg liegt ?
    Sorry das klinkt nun makaber,aber ist doch so...
    Lasst die Toten ruhen,in den Herzen leben sie weiter.
    Meine persönliche Meinung dazu.


    Lg Knusperengelchen

    Mehr als die Vergangenheit interessiert
    mich die Zukunft,


    denn in ihr gedenke ich zu leben.


    *~'°*Albert Einstein*~'°*


    Nun,haben wir schon nachgeschaut wo ich war und was ich getan habe ? *lächel* :roll:

  • Also zu erst einmal; FETTER POST :thumbsup:


    Nun zum eigentlichen...
    Ich bin selbst Fan, aber er ist tot. Elvis, 2PAC und eben MJ. waren alle große Berühmtheiten, dass einige Fans den Tod ihrer Idole nicht wahrhaben wollen ist menschlich, und vermutlich auch gut so. Ansonsten würden Sie ja schneller in Vergessenheit geraten. Eine Verschwörungstheorie ist also auch irgendwo eine gratis Werbung.
    Ich hab mir mal die Links die Du gepostet hast angeguckt, obwohl ich einige davon schon kenne. Es gibt in meinen Augen eigentlich nur ein Video was wirklich stutzig macht (obwohl das auch nicht MJ ist);



    Dave Dave hatte als Kind schwere Verbrennungen erlitten und viel Zeit auf der Neverland-Ranch verbracht, was vermutlich auch erklärt warum er viel von MJs Charakterzügen hat. Viel stutziger macht mich aber die Stimme. Aber trotzdem kann ich mir kaum vorstellen dass das MJ ist. BTW; In der Sidebar von YT findest du noch eine ganz komische Message von Dave Dave die auf seiner Myspace Seite war...


    Das größte Problem ist eigentlich Geld. MJ hat nach seinem Tod Millionen von Dollar gemacht. Also um seinen Tod zu faken, hätte auch noch das Finanzamt mitspielen müssen.


    Zu Jason Malachi; Find nicht wirklich dass der wie MJ aussieht, aber er hört sich wie er an. Naja aber ließ mal im YT die Comments. Es gibt doch Unterschiede.
    Dann wollt ich noch was sagen zu MJs letzten Album zu Lebzeiten; Du schreibst es wurde nicht gut promoted, es wurde sehr wohl gut promoted nur gekauft hat es keiner aus die Hardcore-Fans. MJ war der Inbegriff der 80er-90er. Das die heutige Jugend wenig Interesse anno 2000 zeigte als das Album erschien, hat mehr damit zu tun dass der Großteil der heutigen Generationen nur noch Blödsinn im Kopf haben, und keine Werte schätzen. Von Musik ganz zu schweigen... Bum bum Musik und Britneys Spears lassen grüßen.


    sg Dean

  • @ 'Knusperengelchen


    Hast du meinen Beitrag überhaupt mal richtig gelesen??? Wer sagt, dass seine Kinder nicht wissen dass er lebt? Seine Familie? Natürlich wissen die das, wer würde denn so krass drauf sein denen das nicht zu sagen! Und er lässt es auch seine Fans wissen, man muss nur genauer hinschauen. Er WILL ja dass die Welt erfährt dass er lebt und wieso er seinen Tod vortäuschen MUSSTE. Und was ist daran makabar seinen Tod vorzutäuschen um sein Leben zu retten? Kannst du dir einen Michael Jackson bankrott vorstellen? Soll er einfach so nen Ganztagsjob annehmen oder was? Das würde der doch nie überleben! Ohne Geld keine Security, und ohne Bodyguards auch ganz schnell kein Michael Jackson mehr! Die Medien würden sich NUR NOCH lustig machen über ihn, noch schlimmer als vorher, da kann er ja gleich von der Brücke springen. Tut mir leid, aber das hätte er nie im Leben überlebt. Und seine Kinder sind ihm sehr, sher wichtig und er will dass sie eine gute Zukunft haben, daher musste er eben wieder an Geld kommen und in Sicherheit kommen bevor er WIRKLICH umgebracht wird. Außerdem hat er die Musikwelt revolutioniert und Liebe auf der ganzen Welt geprädigt, wäre schon sehr unfair wenn gerade er pleite gehen würde obwohl er dafür nichtmal wirklich was kann und die Menschheit eigentlich auch noch vor diesen Leuten die hinter ihm her waren und die Welt kontrollieren warnen wollte.


    Ich habe wirklich KEIN Problem damit wenn man anderer Meinung ist als ich oder ich hätte dieses Thema nicht wieder hochgeholt. Aber wenn man schon einen Beitrag schreibt, dann bitte wenigstens vorher besser informieren und wenigstens offen für die andere Seite (ergo er lebt) sein, sonst bringt das ganze doch eh nichts. Es geht nicht darum was irgendwer DENKT was Michael Jackson machen würde oder nicht, sondern darum was uns in den letzten 8 Monaten präsentiert wurde, und das ist eine ganze Menge wenn man sich denn darauf einlässt!



    @Dean Winchester


    Ja, die Sache mit Dave Dave ist definitiv interessant. Guck dir mal das Video hier ab 2:58 an:
    http://www.youtube.com/watch?v=_TGILuF0QrQ
    Und das Video danach ist auch noch sehr interessant, geht aber in Deutschland leider nicht. Also entweder IP verstecken oder runterladen:
    http://www.youtube.com/watch?v=XFPBvcViqYs


    Ich glaube definitv dass Dave Dave bei LKL MJ war, aber nicht dass Dave Dave nicht existiert oder so. MJ hat sich als er verkleidet um eben genau das zu erreichen was er erreicht hat, Leute zum spekulieren zu bekommen ob das nicht vielleicht doch er war und sie zum Hoax zu bewegen.


    Wegen Jason Malachi. Auch hier glaube ich absolut nicht dass das MJ ist, er hat jemanden eingestellt um den Part von Jason zu spielen. Unterschiede gibt es in der Stimme, ja, aber das ist eigentlich meiner Meinung nach nur weil es sonst zu offensichtlich ist dass es MJ ist. Jason musste ja weiterleben wenn MJ gestorben ist, und niemand hört sich genau gleich wie jemand anderes an. Du solltest, wenn du daran interessiert bist, dir wirklich mal den ganzen Thread durchlesen den ich geposted habe. Es gibt so einiges wirklich komisches rund um den Kerl!


    Invincible wurde wirklich nicht gut promoted! Es gab kaum Werbung fürs Album und viele nicht-MJ-fans wussten damals nichtmals dass es was neues von MJ gibt. Dazu hat Sony entschieden welche Songs aufs Album kommen und Michael viel in seine Ideen reingeredet, so dass es im Endeffekt nicht so gut war wie es hätte werden können (nicht dass es schlecht wäre, aber es hätte noch besser werden können ^^).


    Was auch noch sehr sehr interessant ist, ist dass Michael Jacksons zweiter Vorname nicht Joseph ist wie von den meisten angenommen, sondern Joe. Auf dem Totenschein und den Geburtszertifikaten seiner Kinder ist er aber als Joseph gelistet während er beim Trial 2005 und im Buch seiner Mutter (ist glaub ich aus den 90er Jahren) als Joe genannt wird. Es gibt auch 2 Reisepässe in denen er als Joe steht. Das mit dem Mittelnamen ist definitiv eine sehr interessante Angelegenheit, denn man muss bei legal documents immer seinen ganzen Namen angeben. Die Reisepässe als Joe waren von Anfang der 90er, Ende der 90er wurden seine Kinder geboren und dort steht er als Joseph, dann 2005 wieder als Joe und bei seinem Tod als Joseph. Also irgendwas geht hier nicht auf! :)
    Hier der Thread dazu, ist aber glaub ich wenig informativ: http://www.michaeljacksonhoaxd…m/viewtopic.php?f=48&t=37

  • Ja ich habe sogar fast eine ganze Stunde gelesen.
    Hast du Kinder ?
    Du weist sicher wie schwer es für Kinder ist,ein Geheimnis nicht weiter zu plaudern ? Sorry da kannst du machen was du willst,ich glaube nicht daran das er lebt.Oder soll den Kindern eine Gehirnwäsche gemacht worden sein,das sie den Mund halten ?

    Mehr als die Vergangenheit interessiert
    mich die Zukunft,


    denn in ihr gedenke ich zu leben.


    *~'°*Albert Einstein*~'°*


    Nun,haben wir schon nachgeschaut wo ich war und was ich getan habe ? *lächel* :roll:

  • Nein, ich habe keine Kinder, aber ich weiß schon wie schwer das sein muss die Kinder dazu zu bewegen nichts auszuplaudern. Die beiden älteren sind 13 und fast 12, da ginge das noch, Blanket ist 8 da sehe ich eher das Problem. Ich habe absolut keine Ahnung wie das funktioniert, da hast du definitiv nen guten Punkt angesprochen an den ich selbst lange nicht mehr gedacht habe! Aber ich möchte gerne wieder betonen, dass wenn man sich das Gesamtbild ansieht und sich nicht nur auf die Problematiken rund ums Hoax stürzt, dann ist die Beweislage wirklich erdrückend! Und da MJ anscheinend will dass die Wahrheit rauskommt würde es mich auch nicht wundern wenn so einige um ihn und die Kinder herum wissen dass er lebt. Wie das dann ist mit Klassenkameraden oder dergleichen kann ich dir leider auch nicht sagen. Aber das ist nur eine der Sachen die gegen ein Hoax sprechen, während sehr viel anderes dafür spricht.

  • Aber ich möchte gerne wieder betonen, dass wenn man sich das Gesamtbild ansieht und sich nicht nur auf die Problematiken rund ums Hoax stürzt, dann ist die Beweislage wirklich erdrückend!


    Sorry, aber was ist das für ein blöder Satz? Natürlich muss man sich gerade auf die Problematik stürzen!
    Wenn ich mir das Gesamtbild von Alienlandungen anschaue, dann ist das ist die Beweislage auch erdrückend. Aber nur so lange, wie ich die entstehenden Probleme und ungeklärten Faktoren vollkommen ausser acht lasse.


    Man kann doch die Faktoren, die gegen eine Theorie sprechen, nicht einfach unter den Tisch kehren.
    Und gerade die Sache mit seinen Kindern ist für mich ein entscheidender Faktor. Ich kann mir auch bei besten willen nicht vorstellen, das die Kinder, wenn sie denn in die Sache involviert sind, so dicht halten und die Trauernden spielen, so wie sie es tun. Da würde ganz sicher was durchrieseln. Und ich glaube auch nicht das die Tränen der Kleinen bei dieser Abschiedsfeier falsch waren.


    Und noch weniger kann ich mir vorstellen, das Michael so eiskalt ist und seine Kinder einfach in dem Glauben lässt, er sei abgetreten. Sowas kann man doch seinen Kindern, die man liebt, nicht antun.


    Also allein durch diesen einen Faktor ist diese komplette Verschwörungsgeschichte um seinen Tod sehr unwahrscheinlich.


    lg Davy

    "Das Problem mit Zitaten im Internet ist die Tatsache das ihre Echtheit sich nicht verifizieren läßt" - Martin Luther

  • Das mit den Kindern ist eine Problematik. Natürlich kann man sich darauf versteifen wenn man will, oder man guckt sich auch die anderen Sachen an wie zB den Mittelnamen was definitiv keinen Sinn macht so wie es dargestellt wird. Oder man sieht sich den FIlm mal genauer an, im Hintergrund wird an einer Stelle eine Uhr eingeblendet die genau auf die Uhrzeit gestellt ist zu der MJ gestorben ist, bei "Smooth Criminal" wird eine Sequenz aus dem Film "Gilda" eingespielt in dem der Mann dessen Part MJ spielt seinen Tod hoxed. Es gibt kein "RIP" am Ende des Film, nicht bei der TV-Sendung der Brüder, die ganzen Leute die ihn kannten reden noch immer im Präsenz über ihn, so gut wie keiner nimmt das Wort "died" in den Mund, es heißt immer "he is gone". Kenny Ortega hat bei der Trauerfeier gesagt dass er nur etwa eine Woche vorher mit ihm im Staples Center war wobei er schon über 2 Wochen Tod war, er hat gesagt dass er und MJ im Schnittraum gelebt haben für Wochen um zusammen den Film zu cutten. Seine ganze Familie und Freunde ändern ihre Stories was am 25.6.09 passiert ist und wo sie zu der Zeit waren laufend. Es gibt so unglaublich viel was keinen Sinn macht und nicht anders erklärt werden kann als dass MJ lebt. Aber wie ich schon in meinem ersten Post geschrieben habe gibt es natürlich keine Fakten dass er noch lebt, sondern die Quantität der Slip-ups, der Verhaltensweisen von allen die ihn kannten und Hinweise von MJ sind überwältigend wenn man sich alles zusammen anschaut. Ich verstehe schon dass es so aussieht als würde ich erzwingen wollen dass er noch lebt, aber ich verfolge die Sache eben auch schon seit Juli und niemand wird auf den ersten Blick sehen was ich sehe, man muss sich schon mehr mit der Sache beschäftigen. Dafür muss man aber auch erstmal von der Sache mit den Kindern wegkommen, die ich natürlich nicht erklären kann...

  • Das mit den Kindern ist eine Problematik

    Ja, genau, nur eine. Aber solange auch nur eine einzige Problematik besteht, die man nicht lösen kann, bleibt das ganze nur Theorie. Und ich finde da eben nicht, das man dann von dem Problem absehen soll und sich mit den anderen Hinweisen beschäftig. Denn das ist in meinen Augen einfach nur Ignorieren oder untern Teppich Kehren der Contra-Fakten.


    Und wenn du dir den Thread hier durchgelesen hast (was ich hoffe), dann ist dir sicher auch aufgefallen, dass hier noch weitere Probleme für die Michel-lebt-Theorie stehen.

    so gut wie keiner nimmt das Wort "died" in den Mund, es heißt immer "he is gone".


    Hier klammerst du dich nun aber wirklich an jeden noch so kleinen Strohhalm.
    Die Formulierung "he is gone" oder "er ist (von uns) gegangen" benutzen viele Angehörige von Verstorbenen. Ganz einfach: weil es nicht so hart und entgültig kling wie "er ist gestorben" oder "er ist tot", auch wenn es tatsächlich hart und entgültig ist.
    Solche Formulierungen so zu Überwerten ist einfach falsch.


    oder man guckt sich auch die anderen Sachen an wie zB den Mittelnamen was definitiv keinen Sinn macht


    Ich gebe zu, die Sache mit dem zweiten Vornamen klingt echt merkwürdig. Aber ich versteh hier nicht in welcher Hinsicht das ein Hinweis auf seinen vorgetäuschten Tod sein soll.


    lg Davy

    "Das Problem mit Zitaten im Internet ist die Tatsache das ihre Echtheit sich nicht verifizieren läßt" - Martin Luther

  • Somehow
    Irgendwie scheinst du nicht genau zu wissen, was ein Hoax ist:


    Zitat von Somehow

    Aber ich möchte gerne wieder betonen, dass wenn man sich das Gesamtbild ansieht und sich nicht nur auf die Problematiken rund ums Hoax stürzt, dann ist die Beweislage wirklich erdrückend!

    :denk:


    In LEO findet man unter Hoax folgende Bedeutungen:
    -Ente
    -Falschmeldung
    -Jux
    -Schabernack
    -Scherz
    -Zeitungsente


    Weitere Infos gibt es hier :


    Zwar weiss ich über die genauen Umstände von Michael Jacksons Tod sicherlich nicht so genau Bescheid wie du, aber bevor man darüber diskutiert, ob seine Kinder womöglich ein Geheimnis für sich behalten können oder nicht, sollte man doch zuerst mal die Frage klären, wem denn eigentlich der Körper zu Lebzeiten gehört hat, der von den Notärzten erfolglos wiederbelebt und ins Ronald Reagan Medical Center transportiert wurde, wo an dem Leichnam eine umfangreiche Obduktion durchgeführt wurde. Wer war dieser Tote, der später von den Bestattern gewaschen, eingekleidet und in einen Sarg gebettet wurde?

  • Em..ganz ehrlich? verschwommene Bilder und wackeliche Videos sind etwas gafakte oder? Also wenn schon dann sollte man doch richtig aufnehmen aber ich finde es mies selbst über tote (Prominente) Gerüchte verbreitet werden. Die werden nicht mal im Tode in ruhe gelassen -.-


    Ich denke Jacko ist tot! Solche "Beweise" sind in meinen Augen keine echten sondern sollen sie nur für aufruhe und Gesprächsthemen sorgen.

  • Hallo Allerseits! ;)


    Es war so dermaßen absehbar, daß solche Gedanken (wie in diesem Thread) aufkommen.


    Möchte NUR meine Meinung dazu kundtun...(zugegeben: ich habe NICHT den kompletten Thread gelesen!) Muß ich aber auch nicht...


    Michael Jackson war zugegebenermaßen (ich war nie ein Fan von ihm aber egal...) ein Ausnahmekünstler, ein "Faktor", ein "Aspekt", eine "Ikone", ein "Meilenstein" in der Musikgeschichte der 80er-, 90er- und 2000er-Jahre (zum Teil)...


    Wenn also jemand so dermaßen idealisiert wird, dann ist es fast unumgänglich, daß sich irgendwann Mythen und Mysterien ranken um diese Person (siehe Marilyn Monroe, James Dean, Elvis, etc.)
    Aaaaber, letztendlich war er ein MENSCH! Umringt, zerfressen und/oder erfüllt von Problemen, Depressionen, (Selbst)zweifeln, Komplexen (ich muß "weiß" sein)


    Wie auch immer, ich denke diese Diskussion ist müßig, denn Michael WAR! nichts Anderes als ein MENSCH, der krank war, und vielleicht am Druck der Medien gescheitert ist. Sein Drang nach "Perfektionismus" wurde nie erfüllt... (ich weiß, es gibt noch mehr Aspekte!)


    Ich gebe zu, daß dieser MENSCH eine irgendwie unerklärbare Aura hatte, aber letztendlich war er auch "nur" ein Mensch.. Und irgenwelche Videos, die ganz offensichtlich "gefaked" sind, sollen nur "Öl auf's ach so mysteriöse Feuer" gießen, weiter nichts!
    Deshalb finde ich die Diskussion, ob er nicht "wiklich" tot ist oder wie auch immer etwas albern! Sorry!