Blutgräfin Elisabeth Bathory

  • Ich krame mal dieses alte Thema wieder raus, weil mir ueber ein Souvenir von dort Eigenartiges erzaehlt worde.
    Im Sommer diesen Jahres besuchte ich mal die Burg der Blutgraefin in Cachtice. Leider ist es nur noch eine komplett zerfallene Ruine, fast kein Stein steht mehr auf dem anderen. Dennoch ist die Lage und die Aussicht von dort oben wirklich einmalig schoen, wenigstens an dem Sommertag sah es gar nicht schreckenerregend aus. Obwohl die Burgruine in einem Naturschutzgebiet liegt zelten darin Leute, das wuerde mir schon ob der Legenden vergehen.
    Aber zur eigentlichen Geschichte: Ich nahm bei dem Besuch einen Stein als Andenken mit, dieser lag dann wochenlang bei mir auf dem Schreibtisch. Nach einer Diskussion, in der es darum ging, ob sich das Wesen oder Tun schlechter Dinge in Gegenstaenden oder Gebaeuden niedersetzen kann (als eine Art ortsgebundener Spuk), gab ich den Stein an eine Person weiter, die fuer solche Erscheinungen ziemlich sensitiv ist. Kaum ein paar Tage spaeter erhielt ich einen Anruf in dem sie und ihr Freund schilderten, was von diesem Stein ausgeht. Sie hatten ihn ebenfalls irgendwo liegen und des nachts soll sich um den Stein ein hell erleuchteter Raum gebildet haben, Geraeusche waren zu hoeren und bisweilen auch klarere Bilder von Personen zu sehen.
    Natuerlich stand ich dem sehr skeptisch gegenueber, nicht nur, weil ich sowas bei dem Stein nicht bemerkt hatte. Die beiden versicherten mir aber, daß das wirklich passiert sein soll, auch wenn ich mir das bis heute nicht vorstellen kann.
    Was denkt Ihr darueber? Koennen Gegenstaende Energien aufnehmen und sie anderswo wieder abgeben? Koennten also etwa die Geister der Getoeteten Maedchen im Bauwerk erhalten geblieben sein und sich so bemerkbar machen?

  • Nun, wir wissen heute, das offenbar die Moeglichkeit besteht in Wasserkristallen Informationen zu speichern. Die Form der Molekuele veraenderte sich je nach dem mit welcher Art von Wellen sie ausgesetzt wurden. Das ist zumindest das, was im Labor getestet wurde, und sollte zumindest die Frage beantworten ob Informationen wo anders gespeichert werden koennen.


    Nach dem gegenwaertigen Bild der Wissenschaft ist es ein solches Geraet, die soetwas ermoeglichen sollte, nicht potulierbar. Rein wissenschaftlich betrachtet bedeutet dies, dass es sich nicht um einen Stein, sondern viel mehr um eine Art Geraet gehandelt haben muss, dass in der Lage ist die Gegend um sich herum mit Ionisierung der Luft zum Leuchten zu bringen, und innerhalb der ionisierten Gegend ein Abbild einer Person darzustellen. Dies muss schlussendlich mit der inneren Zusammensetzung des Geraetes zusammenhaengen.


    Wodurch die Fragen aufkommen: Was ist das? Wie geht das? Und wo kommt es her?

  • Xew :


    Es ist äußerst interessant, das der Stein zu leuchten bzw gar seine Projektion begann, als du ihn einer sensitiv begabten Person überlassen hast. Während er in deinem Besitz die ganze Zeit über keinerlei solches Verhalten an den Tag legte.
    Und ich nehme einfach mal an, das du dein Souvenir wieder zurück erhalten hast. Es aber bei dir weiterhin nicht zu solchen Vorfällen kam.


    Könnte es nicht daher sein, das nur diese Person in der Lage war, die gespeicherte Energie freizusetzen? Ihre Anwesenheit bzw Kontakt mit dem Stein also wie ein Schlüssel funktionierte?

  • Naja, Systemerror, daß Stein wird sicherlich die Luft um sich herum nicht wirklich (d.h. fuer alle sichtbar, wie bei einer Gluehbirne) zum leuchten gebracht haben. "Sehen" haengt ja nicht zwangslaeufig nur mit den Augen zusammen. Ich kenne wenigstens ein Beispiel aus eigener Erfahrung wo mehrere Leute an einem Platz waren, die einen haben etwas "gesehen" bzw. erahnt und andere haben nur in die Dunkelheit gestarrt. Es muß also nicht zwangslaeufig eine real sichtbare Sache vorhanden sein. So wie ich das erklaert bekommen hab, sind da minimale Energien im Spiel, die man entweder bemerkt (wenn man eben dafuer sensitiv ist) oder eben nicht. Ich gehoere wohl zur letzten Gruppe...
    Granman: Leider hab ich den Stein noch nicht zurueck bekommen. Wir wohnen ziemlich weit auseinander und sehen uns deswegen nur sehr selten. Aber wenn ich ihn mal wieder bei mir habe, werde ich auf jeden Fall mal versuchen, mich direkt mit ihm zu beschaeftigen. Wahrscheinlich muß ich einfach die "das kann nicht sein"-Haltung ueberwinden. Ansonsten koennte es natuerlich auch sein, wie Du sagst, daß die Anwesenheit einer bestimmten Person die Energien in ihrem fluss beguenstigen kann. Vielleicht sollte man sich da einfach mal mit mehreren hinsetzen und sehen, ob sich dann etwas fuer alle sichtbares ergibt.

  • Klick!


    Ich finde diese Frau einfach nur WoW!
    Ich mein gut ok sie hatte evt "perverse" Vorlieben aber wem kann man das schon vorwerfen?
    Anscheinend hat sie in ihrer Kindheit viel durchgemacht undich muss sagen ich "bewundere" diese Frau in gewisser weise.


    Mein Interesse hat sie aufjedenfall geweckt

  • Wie gesagt, Bathory ist in meinen Augen die erste überlieferte Domina, auch wenn sie dafür ein bisschen sehr grausam war.
    Andererseits ist sie faszinierend und anziehend... finde zumindest ich.


    Die Art und Weise wie sie getötet und gefoltert hat ist mehr als nur einfallsreich. Sie muss eine sehr facettenreiche Persönlichkeit und einen ausgesprochen interessanten Charakter beseßen haben.


    Ja, bezeichnet mich ruhig als krank, is mir egal :D
    Ich liebe sie und ihre Geschichte.

  • na ja ich denk aber au das um wie oben schon gesagt leute auf so mannigfaltige weise umzubringen echt viel kreativität gehört, das wird wohl auf morgana so faszinieren, ich denke nicht das es jemand toll findet das sie hunderte menschen umgebracht hat sondern eben nur dieses einmalige was sie tat und vllt au schon weil es so lang her ist und es eher wie ein geschichts-horror-roman klingt

  • Zitat

    Entschuldigung, aber was ist an einer kranken Sadistin so faszinierend??


    nuja,


    die selbe faszination wie bei :


    -Marquis de sade
    -Charles Manson
    -Heinrich Himmler
    -Adolf Hitler
    ...


    naja gut, im fall bathory wie Dracula kommt wohl eine künstlich romantisierte vorstellung hinzu,die durch die roman und filmwelt geprägt und inszeniert wurde/wird.


    Aber im Endeffekt,was war der unterschied zwischen dracula und bathory zu hitler,milosovic usw.? keiner,es waren alles verbrecher und ich wette in 1000 jahren wird hitler und alle anderen den selben status haben wie heute dracula.

  • Slaneesh


    naja, ich weiß nicht, ich finde die alle nicht faszinierend, für mich sind das nur "geisteskranke"!


    Und die "Blutgräfin" finde ich genauso irre. Solchen Menschen kann ich nichts abgewinnen. Tut mir leid!


    Faszinierende Menschen sind für mich z.B. Da Vinci, Edison, oder Marie Curie u.s.w. Menschen, die dafür lebten neues zu entdecken und Meilensteine in der Entwicklung der Weltgeschichte legten. Aber Mörder und Größenwahnsinnige? Nö, nicht mein Fall!


    Lg Ricya

    _______________________________


    Newton ist tot, Einstein ist tot, und mir ist auch schon ganz schlecht.......

  • Zitat

    naja, ich weiß nicht, ich finde die alle nicht faszinierend, für mich sind das nur "geisteskranke"!


    hab ich was anderes behauptet?


    Zitat

    Und die "Blutgräfin" finde ich genauso irre. Solchen Menschen kann ich nichts abgewinnen. Tut mir leid!


    hab ich ebenfalls nicht behauptet.




    Zitat

    Faszinierende Menschen sind für mich z.B. Da Vinci, Edison, oder Marie Curie u.s.w. Menschen, die dafür lebten neues zu entdecken und Meilensteine in der Entwicklung der Weltgeschichte legten. Aber Mörder und Größenwahnsinnige? Nö, nicht mein Fall!


    naja,waren nicht alle die geschichte geschrieben haben geisteskrank oder wahnsinnig? die menschen wollen meisstens die "bösen" weil sie einfach interessanter sind,so wie darth vader verglichen zu obi wan kenobi.

  • Slaneesh ,


    ich habe auch nicht behauptet, daß Du das behauptet hast! :wink: *was für ein Satz*


    Ich wollte nur sagen, daß ich solche Leute überhaupt nicht "faszinierend" finde, so wie die Poster weiter oben, auch mit der versuchten Begründung von Dir nicht!


    Zitat

    naja,waren nicht alle die geschichte geschrieben haben geisteskrank oder wahnsinnig?


    Teils/Teils würde ich sagen. Die von mir genannten sehe ich so, daß sie eine Vorstellung hatten, die sie zu realisieren versuchten, und damit der Menschheit weiterhalfen, aber oft lag Genie und Wahnsinn schon nah beisammen, da gebe ich Dir recht!


    Zitat

    die menschen wollen meisstens die "bösen" weil sie einfach interessanter sind,


    Tja, leider! Ich finde andere "Größen" weit interessanter!


    Aber wir schweifen von der "Blutgräfin" ab!


    Lg Ricya

    _______________________________


    Newton ist tot, Einstein ist tot, und mir ist auch schon ganz schlecht.......

  • Eigentlich ist das ganze Thema nicht im "richtigen" forum,ich meine sie war kein vampir,kein dämon,kein kryptozoologisches Wesen und ein Phänomen auch nicht wirklich,ok sie war eine frau,das war dann wohl das phänomen an der sache,aber ansonsten sehe ich nichts mystisches an dieser person,sie hat nichts bewirkt und wäre ohne den dracula-kult auch sicherlich vergessen worden.

  • da muss ich goatchrist recht geben ich behaupte nicht das ich es gut finde was die Bathory, himmler, hitler etc. getan haben. Natürlich waren es grauenvolle taten aber andernseits sind diese personen auch sehr interessant.
    Hitler bzw. war nicht als König oder dergleichen geboren doch er konnte sozusagen die Welt verändern... (zwar im negativen sinne) Jeder "musste" vor ihm respekt haben und noch heute weiss eigentlich jeder wer er war...
    Manchmal frage ich mich echt was in den Köpfen solcher Leute vorgeht und woher sie dieses enorme selbstvertrauen haben --> Hilter, Bathory <--- zu töten und zu denken mit so vielen taten davon zu kommen

  • HI V-A-N-J-A


    Zitat

    Manchmal frage ich mich echt was in den Köpfen solcher Leute vorgeht und woher sie dieses enorme selbstvertrauen haben --> Hilter, Bathory <--- zu töten und zu denken mit so vielen taten davon zu kommen

    Das selbe was in sehr vielen köpfen vorgeht :) ...das androgengesteuerte Verlangen nach absoluter Macht und gottgleichem Status , nur kommen die wenigsten in die Position , ein ganzes Volk zu versklaven ...die meisten müssen sich mit ihrer Familie oder Bekanntenkries "zufrieden" geben , wo sie ihre faschistoiden Wahnvorstellungen ausleben , meist in Form körperlicher , psychischer oder sexueller Gewalt , einige schaffen es mittels Ideologie oder Religion ein Sekte oder politische Bewegung ins Leben zu rufen ,aber nur wenige sind charismatisch genug , wirklich verändernd einzugreifen ...diese werden dann Revolutionäre, ideologen , Fundamentalistenführer ,oder Despoten ...übrigens nichts rein emnschliches , bei den schimpansen sieht es genau so aus ...und eigentlich ist es der Wunsch nur die eigenen Gene weiterzugeben , und sie jedem Sexualkonkurrenten zu verwehren ...genetischer extremer Egoismus , und Macht und hohe soziale Position erleichtert dieses ungemein .

    Skepsis ist der erste Weg zur Erkenntnis :)
    ...ein nicht weit blickender Verstand ist schnell mit Glauben gefüllt...

  • Hi Vomitory,


    Zitat

    na ja ich denk aber au das um wie oben schon gesagt leute auf so mannigfaltige weise umzubringen echt viel kreativität gehört, das wird wohl auf morgana so faszinieren, ich denke nicht das es jemand toll findet das sie hunderte menschen umgebracht hat sondern eben nur dieses einmalige was sie tat und vllt au schon weil es so lang her ist und es eher wie ein geschichts-horror-roman klingt


    dazu muss ich auch einmal etwas sagen:


    1, Was hat das Morden von Menschen mit Kreativiät zu tun. Dann hätte man ja auch A. H. als kreativ bezeichnen können.


    2. Es hat überhaupt nichts damit zu tun, wie lange ein solcher Massenmord her ist. Es hat doch damit zu tun, dass sich solche Dinge eigentlich nicht hätten abspielen dürfen.


    Als Beispiel: Vlad "Tepesc" Dracul, auch genannt der Pfähler. Leider bringen genau diese Menschen es immer wieder zu eine Berühmtheit, die einfach nicht nachvollziehbar ist. Was ist daran so faszinierend, wenn Menschen andere Menschen auf bestialische Weise zu Tode foltern?


    Und genau in diesem Punkt sehe ich den Bedarf an Diskussionen. Genau solche Menschen sollten von uns geächtet werden. Egal, ob es sich in dieser Hinsicht um geistliche oder weltliche Fürsten gehandelt hat.


    Meines Erachtens sind beide nichts weiter als perverse Schweine. Sorry für diese harten Worte, aber mir fiel keine bessere Bezeichnung ein.


    mfg


    Hank

  • @ elperdido


    Zitat

    ...diese werden dann Revolutionäre, ideologen , Fundamentalistenführer ,oder Despoten ...übrigens nichts rein emnschliches , bei den schimpansen sieht es genau so aus ...und eigentlich ist es der Wunsch nur die eigenen Gene weiterzugeben , und sie jedem Sexualkonkurrenten zu verwehren ...genetischer extremer Egoismus , und Macht und hohe soziale Position erleichtert dieses ungemein .


    Da verwechselst du etwas. Meinst du vielleicht Vergewaltigung. Man kann nicht jede negative Handlung mit den Genen erklären. Der Sextrieb ist in so gut wie jedem Menschen vorhanden. Und Vergewaltiger wissen ja meistens, was sie ihren Opfern antun. Der Wunsch, über andere zu herrschen, hat mit den Genen nichts zu tun. Das ist eine bewusste Handlung. Und zwar eine sehr negative. Ich halte überhaupt nichts davon, vergöttert zu werden, der Herrscher eines ganzen Volkes, oder auch nur der einer simplen Sekte zu sein. Und ich möchte auch keine Sklaven haben. Ich stehe generell nicht auf Machtpositionen. Und (fast) alle netten Leute, die ich kenne, auch nicht.


    Gruß Nagerfreund

  • @ hank


    sicherlich stimme ich dir zu das es perverse schweine sind das geht von vlad dem pfäheler über a.h. bis zur gräfin bathory ich wollte es ja nicht verherrlichen, vllt war das was ich geschrieben hab bissi blöd ausgedrückt aber mir fällt au jetzt noch nix besseres ein, will nur nicht das du denkst das ich so leute irgendwie beachte oder verehre das wär schon n bissi fertig