Verschwunden im Hotel

  • Im Tv habe ich mal einen Bericht gesehen wo eine Frau mit ihrer Mutter in den Urlaub gefahren ist wo sie dann ein Hotelzimmer bezogen haben. Das Hotelpersonal war sehr nett und den beiden gefiel der Urlaub auch sehr gut. Am letzen Tag ihres Urlaubes wollte die Frau nochmal mit ihrer Mutter in die Stadt gehen und den urlaub ausklingen lassen. Die Mutter der Frau war aber sehr müde und wollte im Hotel bleiben. Die Frauf ging also alleine in die Stadt und kaufe einige schöne Sachen für ihre Mutter und hoffte ihre Mutter würde sich freuen. Die Frau ging also zurück ins Hotel fragte um den Zimmerschlüssel und es wurde ihr gesagt, dass es diese Zimmernummer gar nicht gäbe und ob sie sich vlt irre. Die Frau wurde histerisch, wollte unbedingt ihre Mutter sehen, es wurde ihrgesagt dass ihre Mutter gar nicht da war und auch dieses Zimmer wonach sie suche gäbe es nicht. Sie wurde später in eine Psychiatrie iwo in den USA eingeliefert und soll noch heute dort Leben.


    Ich glaube den Bericht habe ich mal auf X-Faktor gesehen und es wurde gesagt, dass diese Geschichte wahr sei. Ich finde das voll unheimlich, man muss sich mal vorstellen das würde einem selber passieren!

  • Dann könnte das ja eher sein das die Frau sich wirklich alles eingebildet hat. Wegen diverser harter Schläge im Leben und dann wünscht sie sich ihre Mutter zu sich.


    :roll: Naja irgendwie so halt.

  • Also wenn sie die Zimmernummer kennt dann könnte sie doch einfach selbst in dem Hotel nachsehen obs das Zimmer gibt. Das lässt sich doch nun wirklich sehr einfach herausfinden. Man dafür auch nicht an der Rezeption fragen, man sieht einfach selbst nach.


    Außerdem bleibt die Frage gabs nur dieses Zimmer mit der nummer nicht, aber das mit der Nummer davor und danach schon, oder gabs das ganze Stockwerk wo das Zimmer eigentlich sein sollte nicht mehr?

  • hatte mich auch an -flight plan- erinnert gleich als ich es gelesen hatte, lach.


    generell kann ich mir nicht denken, dass sowas in der realität geschehen kann, wenn nicht gerade zig leute mit eingeweiht waren und es als eine verschwörung aussehen lassen würden. z.b. namen streichen, zimmer nr. ändern, betreffendes zimmer leeren und aufräumen usw.


    wird generell ein modernen märchen gewesen sein. es sei denn, die besucherin war in der tat krank und dachte mit der mutter in den urlaub gefahren zu sein oder die krankheit kam während des aufenthaltes zu tage.


    dann kann ich mir schon denken, dass es sich so zugetragen haben könnte und die arme kranke frau in eine psychiatrie eingeliefert wurde.


    mfg
    PraXx :winks:

  • Zitat

    Also wenn sie die Zimmernummer kennt dann könnte sie doch einfach selbst in dem Hotel nachsehen obs das Zimmer gibt. Das lässt sich doch nun wirklich sehr einfach herausfinden. Man dafür auch nicht an der Rezeption fragen, man sieht einfach selbst nach.


    Also bei der X-Factor-Folge wurde die Frau zu dem Zimmer geführt indem ihre Mutter war, doch das Zimmer war völlig neu eingerichtet.

  • ja eben das Zimmer war völlig neu eingerichtet und es war eine neue Zimmernummer wenn es mich nicht täuscht und von der Mutter natürlich keine Spur. Doch, es war sicher unter den wahren Beiträgen aber naja man weis natürlich nie wie viel die daran verändern ;)

  • Zitat

    Man dafür auch nicht an der Rezeption fragen

    soll natürlich heißen

    Zitat

    Man muß dafür auch nicht an der Rezeption fragen

    :)


    Das lässt es natürlich in einem anderen Licht erscheinen. Klingt für mich jetzt nicht mehr sonderlich mysteriös.


    In dem Fall würde ich darauf tippen das die Mutter vielleicht irgendwas gesehen hat das sie nicht sehen soll. Vielleicht hat jemand in dem Hotel einen Mord verübt und die Frau hat es mitbekommen. Der Mörder hat sie gesehen und getötet.


    Die Putzfrau hat die Leiche entdeckt und hat es dem Hotelmanagement gemeldet. Die haben dabb beschlossen die Sache zu vertuschen, denn das schlechteste was einem Urlaubshotel passieren kann ist ein Mord an einem Urlaubsgast. Wahlweise könnte acuh jemand der Hotel Angestellten dahinter stecken der das arrangiert hat, ohne das Einwirken der Mafia.


    Dritte Möglichkeit wäre die Frau selbst hat ein Verbrechen begangen und beschlossen unterzutauchen, oder wollte aus anderen Gründen untertauchen. Mit entsprechend viel Geld kann man die Leute in einem Hotel sicher dazu bringen das sie die Klappe halten.

  • Hoi,


    ich finde gerade leider keine Artikel dazu (ich such weiter), aber vor einem oder zwei Jahren ging ein Bericht über eine brasilianische (oder wars ne argentinische?) Verbrecherbande die von der Polizei hochgenommen wurde, durch die Medien.


    Diesem Bericht zufolge haben Mitglieder dieser Verbrecherbande recht viele Hotels...ähm...unterwandert. Sie arbeiteten legal in allen möglichen Stellungen innerhalb dieser Hotels. Nebenbei betrieben die sauberen Herrschaften aber so eine Art Menschenhändlerring.


    Die Masche dieser Bande sah so aus, dass sie sich allein reisende Frauen als Opfer aussuchten und bis zum Tag der Abreise ihrer Opfer warteten, bevor sie zuschlugen. Sie liessen sie dann einfach "verschwinden". Das ging soweit dass sie die Unterschriften ihrer Opfer professionell fälschen liessen um es so aussehen zu lassen, als hätten die Frauen ausgecheckt. Wenn dann jemand kam um sich nach den Opfern zu erkundigen, verfügten die Mitglieder dieser Bande über alles nötige um "glaubhaft versichern" zu können, dass die jeweiligen Personen alle abgereist seien.


    Seitdem ich diesen Bericht damals gelesen habe, muss ich immer als erstes daran denken wenn ich höre, dass eine Frau im Urlaub verschwunden ist. Vielleicht war die Frau Mutter ja recht heiss...


    MfG


    ...jemand von aussen...