Totems, Schutzgeister und wie sie aussehen.

  • Da hier viele Leute unterwegs sind denen man solche Fragen stellen kann ohne dass sie einen für verrückt halten dachte ich mir stelle ich das mal hier rein.


    Seit geraumer Zeit habe ich eine Art "Schutgeist", wobei ich mit diesem Ausdruck auch nicht ganz zufrieden bin. Er ist einfach da, meistens beobachtet er mich. Doch weswegen ich eigentlich hier schreibe sind die Aspekte wie ich dieses "Totemwesen" wahrnehme. Bevor ich die Details über meinen Patron hier offenlege würde ich euch gern zuerst fragen:


    1. Habt ihr einen ähnlichen Begleiter?
    2. Hat er einen Namen?
    3. Wie sieht er aus?
    4. Hat sich sein Aussehen in der Zeit seit ihr ihn kennt schon einmal gravierend verändert?
    5. Wenn er kommuniziert, wie tut er das? (Empathisch, sprachlich bzw. in welcher Sprache?)


    Falls sich ein paar Interessierte finden werde ich gern einiges von meinem Begleiter erzählen.

  • Bitte erzähl uns nichts von deinem imaginären Begleiter. Es könnte sein, daß eine Horde Skeptiker (zu der ich mich auch zähle), über dich herfällt wie ein hungriges Wolfsrudel.


    Nimm es mir nicht böse, aber Sachen die man nur selber sehen kann und die nicht auf Film und Foto gebannt werden können, nennt man allgemeinhin Einbildung. :winks:

  • Zitat von "eskay173"

    Keine Angst, die besagten Einwände der Skeptiker werden offensichtlich schneller gelöscht als man schauen kann...


    Weils Spam war und somit gegen die Forenregel ist :!:


    Gegen ein ausführliches Posting hätte nix gesprochen! ;)


    Lg Ricya

    _______________________________


    Newton ist tot, Einstein ist tot, und mir ist auch schon ganz schlecht.......

  • Naja, aber was soll man sonst sagen außer dem üblichen Gedöns a la "es gibt keine Geister", "lrn2science", "Paraportal /= Esoterikertreff", "du bist ein Idiot" oder das besonders in letzter Zeit häufig gebrauchte "mach nen Termin beim Psychiater"...
    Sucht euch was davon aus.

  • Muss Dirk recht geben in seiner Aussage :mrgreen:


    Aber das Thema Schutzgeister/Totems usw. ist ja noch tiefgründiger. So wie eine Halskette ein Totem für jemanden sein kann das einem Hoffnung o.ä. gibt, können viele Dinge oder Symbole für uns einen Rückhalt bieten.
    Da gehts garnicht darum, ob das Wesen sind die vlt. wirklich existieren...viel spannender find ich die Frage was sich in uns eig. abspielt damit wir ein Symbol-Placebo tatsächlich als unseren Beschützer annehmen können und daraus wirklich profitieren.


    und eskay -> DU bist ein Idiot ;>

    Von 100 Menschen kann man sich 99 nicht aussuchen.


    ~~~


    Today I'll tell you a story about a man who drowned in the cold waters of the ocean after the loss of someone he loved. This is the story of a man who died twice.

  • Zitat von "Claxan"

    viel spannender find ich die Frage was sich in uns eig. abspielt damit wir ein Symbol-Placebo tatsächlich als unseren Beschützer annehmen können und daraus wirklich profitieren.


    Das ist wohl nichts anderes als selektive Wahrnehmung. So in die Richtung: Ich habe seit gestern meine Unsterblichkeitshalskette um und bin in der Zeit nicht gestorben... sie funktioniert!


    Zitat von "Claxan"

    und eskay -> DU bist ein Idiot


    DAS IST EINE LÜGE! EINE INFAME LÜGE! :mrgreen:

  • Zitat

    Das ist wohl nichts anderes als selektive Wahrnehmung. So in die Richtung: Ich habe seit gestern meine Unsterblichkeitshalskette um und bin in der Zeit nicht gestorben... sie funktioniert!


    So wie die Leute die zu Tests/Prüfungen ihre Glücksbringer mitnehmen ohne diesen schlechter/unkonzentrierter arbeiten würden?
    Oder Radfahrer die am Rande der Erschöpfung sind bei einem Rennen und durch einen simplen Gedanken an etwas das ihnen Kraft gibt wieder solche gewinnen und das Rennen zu Ende bringen können?


    Da spielen sich denk ich mehr Faktoren ab als solche Kindergarten-Späße wie der Antielefanten-Stein den man nur in den Garten legen müsse damit man da nie mehr Elefanten hat.

    Von 100 Menschen kann man sich 99 nicht aussuchen.


    ~~~


    Today I'll tell you a story about a man who drowned in the cold waters of the ocean after the loss of someone he loved. This is the story of a man who died twice.

  • Mal um den Threadsteller zu unterstützen:


    Ich habe so eine art "Begleiter". Immer wenn ich wieder einmal in eine meiner Depressiven Phasen komme kommt sie und zerrt mich raus. Auch sonst, wenn es mir in irgendeiner weiße sehr schlecht geht, ist sie da.
    Ob sie nun real ist oder nicht ist dahingestellt. Ich kann es nicht überprüfen aber ich glaube daran.
    Einen Namen hat sie nicht (oder sie hat ihn mir noch nicht verraten).
    Sie ist eine Wölfin.
    Vor etwa einem Jahr dachte ich sie wäre ein er. Aber da war meine wahrnehmung diesbezüglich noch erheblich schlechter. Heute wirkt sie immer geknickt wenn ich sie versehentlich männlich anspreche...
    Komunizieren tun wir irgendwie auf gedanklicher "Ebene". Sie hört meine Gedanken ich ihre.


    Lg Ela

    Wissen ist zu wissen, dass man nichts weiß. Wer weiß das er nichts weiß, weiß mehr als andere, die nicht wissen, dass sie nichts wissen.

  • Endlich mal jemand der auch irgendwie sinnvoll antwortet.
    Erst mal Danke dafür, Ela, das ist genau das was ich lesen wollte.


    Hast du Sie denn schon mal nach ihrem Namen gefragt? Also wirklich gezielt? (Ich muss hierbei eingestehen dass ich den Namen meines Begleiters einfach wusste.)

  • Bitte, gern geschehen....


    Ich habe sie schon ein paar mal gefragt, aber den Namen nie richtig verstanden. Aber ich bin mehr der Meinung Namen sind nicht so wichtig. Villeicht verstehe ich deshalb ihren Namen nicht.


    Wie sieht denn dein Begleiter aus?


    Lg Ela

    Wissen ist zu wissen, dass man nichts weiß. Wer weiß das er nichts weiß, weiß mehr als andere, die nicht wissen, dass sie nichts wissen.

  • Würde mich interesieren ob hier Namen eine Rolle spielen oder nicht. Denn in der Dämonologie und der Totenbeschwörung bzw. Geiserherrbeirufung sind Namen sehr sehr wichtig. Z.B. kann man einen Dämon nur dann dominiere und auch wieder loswerden wenn man seinen "waren" nennt bzw. kennt. Auch kann man keine Geister herbeirufen die einem nicht bekannt sind.


    Wäre doch mal interessan.


    JE

  • Naja, wenn ihr schon so fragt dann erzähle ich jetzt auch mal.
    Mein Begleiter (Der sein Aussehen und sogar sein offensichtliches Geschlecht schon mehrfach über die Jahre verändert hat) ist wie bereits erwähnt im Moment männlich und hat normalerweise die Gestalt eines aufrechtgehenden muskulösen Löwens. Meistens (aber nicht immer) hat er schwarze, gefiederte Flügel und in noch selteneren Fällen sogar Hörner (Ja ich weiss das sind große Änderungen).
    Seine Größe ist das stabilste an ihm, geschätzt etwas über zwei Meter.
    Seinen Namen hat er mir nicht verraten, ich wusste ihn einfach ab dem ersten Mal als ich ihn in dieser Form sah.
    Manche Details an ihm variieren ständig, doch was ich wirklich seltsam finde ist dass - wäre er wirklich nur eine Manifestation von Fantasie oder sonstwas - müsste ich irgendetwas an ihm ja mit irgendetwas asoziieren. Doch ich hatte nie viel für Löwen übrig, noch für Engel (womit ich die Flügel zusammenbringe) und die Hörner... nun, die versteh ich sowieso nicht, ich hab noch nichts gesehen wo die Hörner so aussehen.

  • @ Jagd Elite:
    Mit Dämonen hatte ich noch nicht viel zu tun. Daher weiß ich auch nicht, ob bei ihnen die Namen soo wichtig sind. Aber, ich kann mir vorstellen, dass man auch ohne den "wahren" Namen ihn loswerden kann.


    @ Das_Egel:
    Wenn dein Begleiter eine Fantasie wäre, würde meine Deutung so aussehen:
    Im Verändern seiner Form projezierst du dir selbst, dass du dich in der letzten Zeit mehrere male grundlegend verändert hast. Im Moment siehst du dich selbstbewusst und Stark (Löwe). Wenn er Flügel hat fühlst du dich gerade Frei. Dadurch, dass sie schwarz sind, kann es sein, dass du deine Freiheit in Gefahr siehst (je nach dem, mit was du die Farbe schwarz verbindest). Die Hörner könnten Hass/Zorn symbolisieren. Das du sie nirgends vorher gesehen hast spielt nichts zur Sache -alles wird einmal erfunden. Es könnte auch die Tatsache für ein Fantasieproduckt stehen dass du den Namen sofort wusstest.


    Wenn er kein Fantasieproduckt ist:
    (Wenn ich etwas falsches schreibe bitte ich um verzeihung. Ich werde mich später selbst Korrigeren, wenn nötig. Meine Begleiterin beehrt mich gerade nicht mit ihrer Anwesenheit.) Meistens suchen sich Begleiter Menschen die ihnen ähnlich sind. Villeicht seit ihr beide Unbeständige Seelen was die vielen Veränderungen erklären würde. Das du den Namen gleich wusstest kann auf eine sofortige enge Bindung mit ihm hindeuten.


    LG Ela

    Wissen ist zu wissen, dass man nichts weiß. Wer weiß das er nichts weiß, weiß mehr als andere, die nicht wissen, dass sie nichts wissen.

  • Na ja meine freunde und ich benutzen beim Gläserrücken, wen wir einen Dämon Beschwören den Namen. Wir haben jetzt schon zweimal einen beschworen und nach 2 sekunden war der auch anwesend.


    Was ich zu den Schutzgeistern/Krafttiere wie ich sie gerne nenne weiß ist folgendes.
    Man kann ein normales Krafttier haben sprich: Eule, Löwe, Adler, Rabe oder ein Fabelwesen: Phönix, Einhorn oder wie in deinem Fall der Löwe mit Flügeln und manchmal Hörnern.


    Ich selber hab angeblich eine Schneeeule und einen Wolf, leider hab ich die beiden noch nicht gesehen oder nehme sie nicht wahr.

  • Beim Geister/Dämonen beschwören würde ich sehr vorsichtig sein. Vor allem beim Gläserrücken hat man wenig Kontrolle darüber was man wirklich beschwört. Eine große Macht beschwören und sie unter deinen Willen zu zwingen kann extrem gefährlich werden!


    Woher weißt du das du einen "Schutzgeist" hast wenn du ihn weder sieht noch fühlst?


    Lg Ela

    Wissen ist zu wissen, dass man nichts weiß. Wer weiß das er nichts weiß, weiß mehr als andere, die nicht wissen, dass sie nichts wissen.

  • Zitat von "Robrecht"

    Hallo,


    ich habe auch so etwas wie einen Schutzgeist.. Doch dieser Geist ist besonders. Er ist immer sehr nett zu mir und tritt mit mir in Kontakt. Es fühlt sich an als würde er mich umarmen. Er is ein lila Dinosaurier und heisst Barny.. er singt den ganzen Tag nur ein Lied: "Ich mag dich du magst mich nein wir lassen uns nicht im Stich..". Gestern hat er mich am Bein gekratzt und jetzt will ich wissen wie ich den Assi los werde!


    Gruesse der Necromant Robrecht.


    HAHAHAHAA bist du lustig....


    NOT


    Viel Spaß mit deiner Sperre. :roll:

    Von 100 Menschen kann man sich 99 nicht aussuchen.


    ~~~


    Today I'll tell you a story about a man who drowned in the cold waters of the ocean after the loss of someone he loved. This is the story of a man who died twice.

  • Lustig....


    Wo hast du denn das her?


    Robrecht kann mal versuchen seine fantasie in den Griff zu bekommen.
    Sollte der Begleiter echt sein wird er ihn nicht los (meines Wissens).
    Er kann ihn ja fragen ob er ihn in ruhe lässt. Kann auf die Psyche den gewünschten Effekt haben oder den Geist wirklich vertreiben. Man muss es versuchen. :lol:


    Hab es hier her geschrieben weil ich Robrecht nicht im PP finde...


    LG Ela

    Wissen ist zu wissen, dass man nichts weiß. Wer weiß das er nichts weiß, weiß mehr als andere, die nicht wissen, dass sie nichts wissen.