Polizei:Waffeneinsatz,Willkür und Recht

  • Der Diskussionsgrund ist ob ihr den Einsatz der Waffe bei der Polizei allgemein als gerechtfertigt findet, im Bezug darauf
    unter welchen Umständen eine Schusswaffe eingesetzt wird.
    Ob es Alternativen geben könnte und wie ihr zum Thema steht bzw. wann darf ein Polizist schiessen.....
    Ist doch ein einfaches Thema wo jeder eine Meinung dazu hat(denke ich mal).



    MfG Lexidriver

    Ich kenn keinen sicheren Weg zum Erfolg, nur einen zum sicheren Misserfolg - es jedem recht machen zu wollen. "Platon"

  • In dem Moment wo der Polizist sein Leben oder das einer Zivilperson oder eines Kollegen bedroht sieht darf er schießen.


    Mag zwar vielen net passen, ist aber gut so...

    Von 100 Menschen kann man sich 99 nicht aussuchen.


    ~~~


    Today I'll tell you a story about a man who drowned in the cold waters of the ocean after the loss of someone he loved. This is the story of a man who died twice.

  • guten morgen,


    so eine situation ist natürlich tragisch, lässt sich aber im nachhinein nicht mehr ändern.


    wäre es in den staaten passiert, würde wohl niemand was sagen. aber hier schreien gleich wieder alle auf und schieben die schuld auf die polizisten. man muss bedenken, dass die täter bewaffnet waren und die polizei sicher vorher nicht wusste, dass es 2 kids im jugendlichen alter waren. zudem war es in dem kaufhaus dunkel. die polizisten werden daher wohl nur taschenlampen genutzt haben.


    die kids hätten sich schon beim auftauchen der polizei stellen können. dann wäre wohl auch nix passiert. aber alleine die schuld auf die polizei zu schieben ist definitiv ein fehler. denen kann man kein vorwurf machen und alleine der schock ist schon strafe genug. man muss bedenken, dass die polizei ja auch unter stress stand und nicht wusste, was sie erwartet. dann zussten sie auch nicht ob die täter mit schusswaffen bewaffnet sind oder generell bereitschaft zur gewalt zeigen. wenn kinder bzw. jugendliche schon solche verbrechen ausüben, müssen sie auch damit rechnen, dass die polizei nicht nur mit plüschtieren bewaffnet den laden stürmt.


    wie gesagt, tragisch, dass es jugendliche -erwischt- hat. wäre es ein erwachsener hätte auch keiner was gesagt und zudem weiss niemand inwieweit die kids schon körperlich entwickelt waren und evtl. konnte die polizei in der dunkelheit nicht unterscheiden ob es sich um kinder handelt oder erwachsene. mit purer absicht werden sie sicherlich nicht geschossen haben. zumindest nicht einem jugendlichen in den rücken.


    es ist auch für die polizei eine schwierige situation aber ich kann nur sagen, dass es halt blöde gelaufen ist und der polizei nach unserem stand des wissens was von der presse bisher kommt, keinen vorwurf zu machen ist. die täter waren bewaffnet und es hat sich halt u.u. um notwehr gehandelt. wo gehobelt wird fällt späne und hätten sich die kids gesetzestreu verhalten und wären brav in ihren betten gewesen hätte sich so ein tragischer vorfall nicht ereignet.


    ich bin generell nicht pro-polizeilich eingestellt. gerade wenn man sich die deutschen plautzenträger ansieht die nichtmal mehr ein sportabzeichen bestehen würden, kann man sich darüber nur weglachen. und dann nehmen sich einigen derer noch dinge heraus gegenüber passanten das man nur mit den ohren schlackern kann, aber anderes thema.


    aber ich sage zum threadthema nur, selbst schuld.


    mfg
    praXx :winks:

  • Zitat von "PraXx"

    gerade wenn man sich die deutschen plautzenträger ansieht die nichtmal mehr ein sportabzeichen bestehen würden, kann man sich darüber nur weglachen. und dann nehmen sich einigen derer noch dinge heraus gegenüber passanten das man nur mit den ohren schlackern kann, aber anderes thema.


    Geniale Aussage.


    Ich sollte vielleicht dazu sagen, dass mein Vater Polizist ist. Mit mittlerweile fast 50 Jahren hat er trotzdem letztes Jahr noch (vom Staat als Polizist bezuschusst) das Deutsche Sportabzeichen gemacht. Überleg dir bitte vorher zweimal, bevor du solche zweifelhaften, verallgemeinernden Aussagen von dir gibst.

  • @ eskay


    Ich halte auch nicht viel von solchen stereotypischen Aussagen.
    Zu PraXx´s Verteidung muss man aber auch sagen das in den letzten 10-20 Jahren die Anforderungen
    an einen Polizist gefallen sind, und das ist keine subjektive Aussage von mir sonderen von einem
    hochrangigen Polizeibeamten, der im Bereich der Auswahl/Ausbildung der Rekruten zuständig ist.


    Das selbe ist auch beim Bundesheer zu beobachten!


    Was aber nicht heissen soll das Polizisten unterqualifiziert sind, wie ich schon erwähnte glaube ich
    das "unsere" Polizei eine der besten ist, was man auch an den Spezialeinheiten sehen kann
    Cobra/Wega, GSG9...



    MfG Lexidriver

    Ich kenn keinen sicheren Weg zum Erfolg, nur einen zum sicheren Misserfolg - es jedem recht machen zu wollen. "Platon"

  • Zitat

    Klar wäre es von Vorteil gewesen, wenn sie statt zu schießen lieber Tränegas oä. eingesetzt hätten.


    Ich meinte mit Kampfmittelchen keine Tränengas/Pfefferspray Dose sondern nicht tödliche Schusswaffen. Der Waffeneinsatz an sich ist aber von der Situation abhängig und natürlich sollte man auf alles vorbereitet sein, nur eben vorbereitet und nicht "hineingehen und warten was passiert".


    Zitat

    Ich sollte vielleicht dazu sagen, dass mein Vater Polizist ist.


    Hier muss ich mich wiederum anschließen, mein Vater "war" Polizist, nur früher stand er zwischen seiner Ex-Kommolitonen, Demonstrationen an denen er auch lieber mitgewirkt hätte und der Pflicht als Polizist solche Dinge unter Kontrolle zu halten. Früher ein Zwiespalt, heute gibt es vorwiegend andere Probleme, das Sportabzeichen hat er trotzdem geschafft ;)

    "Wahre Einsicht erwächst nicht aus Fachwissen, aus der Mitgliedschaft bei irgendeiner Clique, aus Doktrinen oder Dogmen - sie kommt aus den vorbewussten Intuitionen des eigenen ganzen Seins, aus dem eigenen Code."

  • Zitat

    Zu PraXx´s Verteidung muss man aber auch sagen das in den letzten 10-20 Jahren die Anforderungen
    an einen Polizist gefallen sind,


    Ist das so? Also ich habe mich nach der Schule bei der Polizei beworben.
    Neben der sportlichen Prüfung musst ich mich gesundheitlich natürlich auch von so einem Amtsarzt checken lassen und bin prompt durchgefallen,
    weil ich eine Sehschwäche habe. Ich trage keine Flaschenböden in meiner Brille. Eigentlich brauch ich meine Brille halt nur so zum Autofahren usw... ich habe jetzt sogar Kontaktlinsen, aber es hat damals wohl nicht gereicht. Das ist jetzt ca. 8 Jahre her.
    0o.
    Man war ich enttäuscht. ;)
    Also wenn die die Voraussetzungen noch beibehalten haben und man sich dann jetzt noch ansieht, was für schulische Voraussetzungen man
    mitbringen muss, mit´m Hauptschulabschluss oder vergleichbarem braucht man sich gar nicht bewerben, dann ist das nicht so einfach ^^

  • Ich habe nicht geschrieben das jeder Vollpfosten sich zum Polizeidienst melden kann, nur das die
    Anforderungen nicht mehr so hoch sind.


    Das war auch mehr auf die körperliche Eignung bezogen, von der Inteligenz, Psyche...
    ist das ganze "strenger" geworden.


    Von der Polizei kann ich nichts Berichten, da war ich sselbst nicht, aber beim Heer war ich trotz extremer Kurzsichtigkeit,
    diversen Allergien und das daraus resultierende Asthma, in der 2.höchsten Tauglichkeitsstufe.
    Dafür bekommst die durch "Waffenangst" eine Untauglichkeit zugeschrieben.



    MfG Lexidriver

    Ich kenn keinen sicheren Weg zum Erfolg, nur einen zum sicheren Misserfolg - es jedem recht machen zu wollen. "Platon"

  • Eye, Leute, so langsam glaube ich das Paraportal ist infiltriert von irgendwelchen Staatsochsen und Psychiaternschweinen. Das kann doch nicht ernst sein, dass wir hier darüber diskutieren, ob der Tod eines unserer Mitbürger in Ordnung ist.


    Den Polizisten sollte man erschießen und seine ganze Einheit feuern und ihnen den Kopf waschen. Mehr sage ich dazu nicht.


    Und irgendwelche Hacker sollten mal die Psychiater rückverfolgen und ihre Namen an Al-Qaida schicken. Oder an die ETA.


    Und Gott schütze meine Freunde in Nordirland.


  • Das ist ja mal eine "interessante" Aussage, könntest du uns das bitte näher erläutern, es wird nicht direkt darüber diskutiert
    ob es in Ordnung ist jemanden umzubringen, sondern wie du den Einsatz von Schusswaffen siehst!


    Deiner Meinung nach muss sich ein Polizist von einem Einbrecher töten lassen, wenn er ihn ertappt, oder wie sehe ich das?
    Das ist ja natürlich besser, war ja nur eine dummer Polizist!!



    MfG Lexidriver

    Ich kenn keinen sicheren Weg zum Erfolg, nur einen zum sicheren Misserfolg - es jedem recht machen zu wollen. "Platon"

  • Lexi,
    warum läßt Du Dich auf das Geschreibsel ein? Ist doch nicht Dein Stil. Das Post von Sensation ist doch kein konstruktiver Forenbeitrag und steht eigentlich nur als Pöbelei im Raum. Hab es eigentlich nur versäumt diesen Post ins Archiv zu verschieben.


    L.G.
    Peter

  • Hallo Zephon


    Zitat

    ch meinte mit Kampfmittelchen keine Tränengas/Pfefferspray Dose sondern nicht tödliche Schusswaffen. Der Waffeneinsatz an sich ist aber von der Situation abhängig und natürlich sollte man auf alles vorbereitet sein, nur eben vorbereitet und nicht "hineingehen und warten was passiert".


    die aber in solchen Situationen nichts taugen ,weisst der Polizist vorher, ob der typ vieleicht ne Kevlarweste trägt,wie er bewaffnet ist, ob die Täter unter Drogen stehen oder psychisch krank sind , bei letzteren ist selbst eine Pistole mitunter zu wenig, da die Täter klein Schmerzempfinden haben ,und wenn nicht gleich lethal getroffen , trotzdem noch jede Menge Schaden anrichten können ...


    Wenn mein Leben ,oder das Unschuldiger , auf dem spiel steht ,lass ich mich nicht auf tödliche Spielchen ein, nur um das Leben von einem Täter zu schonen ,den die Täter werden sein leben auch nicht schonen .Was dieses Täterschutzverhalten bringt , habe ich an eienr bekannten gesehen die arbeitet als Krankenschwester in eiener Rettungsstelle ...da sie zb Gewlattäter und psyschich kranke nciht fesseln udn fixieren dürfen , hat ihr vor einem Jahr ein Junkie , beimVerbandwechsel eine Schere in den Bauch gerammt und sie durch die geschlossene Scheibe aus dem 4 Stock geworfen ,wo sie zum glück auf dem Rasen landete ...Beckenbruch , innere Verletzungen, zig OPs ,die rechte Hand muss immer noch behandelt werden ,trotzdem arbeitet sie wieder ..vor einigen Wochen wurde sie jetzt im Urban Krankenheus von einem anderen junkie gebissen (was man sich da alles zutiehen kann ,will ich jetzt mal nicht alles aufschreiben!) ,dass sind so die alltäglichen Fälle ,die nie in die Zeitung kommen .

    Skepsis ist der erste Weg zur Erkenntnis :)
    ...ein nicht weit blickender Verstand ist schnell mit Glauben gefüllt...

  • Zitat von "Ategato"

    Gibts nicht diese Elektroschock-Teaser-Dingens
    Alternative zur Waffe, genauso effektiv und killt nicht


    Genauso effektiv? Nein!


    Erstmal kann man Teaser nur auf kurze Distanz abfeuern. Auf längerer Distanz ist das genaue Zielen genauso unmöglich wie mit nem Paintball-Markierer.
    Außerdem hat ein Teaser nicht viel Schuss. Ich tippe mal auf einen Versuch und dann ist Schluss.
    Was ist nun, wenn man in so einer Situation wie im Kaufhaus daneben schießt und der/die Einbrecher angreift/en?
    Polizisten gehen ja meistens zu zweit auf Streife. Die beiden hätten dann jeweils einen Teaser. Was ist, wenn sie nun in dem Kaufhaus drei Einbrecher vorgefunden hätten?
    Also in dieser Situation wären Teaser vollkommen unangebracht gewesen.


    In anderen Situationen könnten Teaser vielleicht etwas bringen, aber dann müsste diese Situation dann schon recht übersichtlich und abschätzbar sein, damit keine Gefahr für Polizisten oder evtl. Zivilisten ausgeht.


    lg Davy

    "Das Problem mit Zitaten im Internet ist die Tatsache das ihre Echtheit sich nicht verifizieren läßt" - Martin Luther

  • hi @ all,


    ich wollte hier niemanden verletzten von wegen ALLE unsere gesetzeshüter wären plautzenträger. ich wollt es nicht verallgemeinern. aber schaut euch doch bitte mal unsere gute deutsche polizei auf unseren straßen an. die können doch keinen 100 meter sprint mehr durchhalten. so ist es zumindest bei uns augenscheinlich so. das sie am stammtisch mehr leistung erbringen als auf der straße durch verbrecherjagt.


    bei 80% hängt der bauch über den gürtel und man fragt sich, wie diese auch nur eine verfolgungsjagt zu fuss gewinnen können. ist echt so. gerade bei den reiferen jahrgängen. wenn man sich die polizei anderer länder anschaut, davor hat man respekt. durchtrainiert, fackeln nicht lange etc.


    aber wie gesagt, ich wollt damit niemanden verletzen und sagen, dass alle polizisten so sind. aber zum teil ist es echt traurig.


    ich bleibe dabei, man kann dem polizisten im kaufhaus keinen vorwurf machen. letztlich hat immer der einbrecher selbst schuld. hätte er die tat nicht begangen, wäre es nicht dazu gekommen. und wenn die polizisten eben keine teaser zur verfügung haben, können sie sowas auch nicht einsetzen! da kann man dem einzelnen mann keinen vorwurf machen. wann soll sich die polizei denn wehren? wenn er den schraubenschlüssel schon im nacken sitzen hat? letztlich benutzt der täter, egal wie alt, dieses mittel als waffe um einen anderen zu schaden. ich sehe darin ganz klar, stand meines wissens, notwehr...


    der schiessende polizist wird sich nix desto trotz genug vorwürfe machen ein kind erschossen zu haben. er machte es bestimmt nicht mit absicht.


    mfg
    praXx :winks:

  • "Er machte es bestimmt nicht mit Absicht"


    Wie nobel!


    Teaser finde ich ja wenigstens noch ne sinnvolle Alternative. Was ist das eigentlich? Oder man muss neue Waffen erfinden, wie solche Gummipetzibälle, womit die Täter dann einfach umfallen! Oder irgendwas, womit die festkleben! Oder Luftdruck-Wegpust-Geräte! Jedenfalls irgendwas, womit dann auch kein bleibender körperlicher Schaden ist!


    Aber warum mache ich mir gerade Gedanken um Waffen der Polizei? Finde ich ja doof. Abrüstung, Leute! Das ist ne ganz dufte Sache!

  • Unglaublich. Bei jedem neuen Post von dir denke ich mir wieder "Scheiße, wie beschränkt bist du eigentlich"...


    Zitat von "Sensation"

    Teaser finde ich ja wenigstens noch ne sinnvolle Alternative. Was ist das eigentlich?


    Solche Aussagen sind spiegelbildlich für deinen Charakter. Erst urteilen, dann informieren und dann versuchen, das Ganze hinterher rational zu erklären.


    Zitat von "Sensation"

    Jedenfalls irgendwas, womit dann auch kein bleibender körperlicher Schaden ist!


    Ich würde erstmal eine Waffe benutzen, bei der gesichert ist, dass der Polizist keinen bleibenden körperlichen Schaden davon trägt, und das ist nur der Fall, wenn der Verdächtige ausgeschaltet wird. Bei Teasern hat man diese Garantie nicht. Es gibt Westen, die Teaser komplett unschädlich machen. Auf die anderen Nachteile wurde schon eingegangen.


    Zitat von "Sensation"

    Aber warum mache ich mir gerade Gedanken um Waffen der Polizei? Finde ich ja doof. Abrüstung, Leute! Das ist ne ganz dufte Sache!


    Das funktioniert aber nur, wenn auch alle Kriminelle ihre Waffen abgeben. Wenn du das durchsetzen kannst, bitte.

  • Zitat

    womit dann auch kein bleibender körperlicher Schaden ist!


    *wie nobel*


    sind wir eher für täterschutz als für die opfer?


    wenn es sich nun nicht um ein 14 jahriges einschlägig vorbestraftes gör gehandelt hätte, hätten nicht alle lauthals aufgeschrien...


    oder hätten erwachsene täter eine tankstelle überfallen und der kassierer hätte aus der not heraus den täter abgeknallt, dann hätte auch keienr geschrien.


    mein gott, sollen die polizisten mit samthandschuhen rumrennen und erstmal fragen nach dem motto, heee einbrecher, wie alt biste und was für waffen hast du denn? willst du uns damit angreifen? ach komm, stell dich doch bitte oder du hast den ersten schlag frei, erst dann schießen wir etc...


    es war eine notsituation und dunkel und ich bin mir sicher, dass der polizist nicht mit absicht einen 14 jährigen jungen abgeknallt hat. keiner geht komischerweise auf meinen satz ein, dass es einbrecher waren, wie alt auch immer und wenn sie die tat nicht begangen hätten, dann wäre es nie passiert.


    die -kids- haben mal locker ein verbrechen begangen, ein verbrechen welches unter einbruch und bewaffneter raubüberfall, evtl. wiederstand gegen die staatsgewalt schon viel aussagt über die -kids-. wo gehobelt wird, fällt späne, ende... und die polizei wird sich ja wohl noch wehren dürfen und dazu zählt eben der gebrauch der schusswaffe. hätten sich die kids beim erwischen einfach flach auf den boden gelegt und sich ergeben wäre es mit sicherheit auch nicht soweit gekommen.


    ich sage dazu nur, selbst schuld!!! wie bitter das auch für die angehörigen sein mag. das täterschutzgeschwafel nimmt ja schon fast ausmaße wie bei den soldaten an, die auch nur selbst schießen dürfen, wenn sie schon nen projektil selbst im körper haben oder ein messer im rücken oder wie auch immer. einerseits wird von einer laschen justiz geredet in D oder auch Österreich, aber wenn dann mal durchgegriffen wird, dann passt es auch niemanden und alle jammern.


    ein teaser ist eine waffe der 2 klitzkleine pfeile an einem faden verschießt. die pfeile bohren sich beim auftreffen unter die haut des täters. dann werden stromstöße abgegeben und der täter kampfunfähig gemacht. wurde in den USA schon erfolgreich getestet bzw sind die waffen dort im einsatz.


    immerhin haben sie gegen eine sehr betagte rentnerin gewirkt die unbewaffnet auf einen polizisten losging. der hat skrupellos seinen teaser auf die frau abgefeuert und diese lag dann wie ein käfer auf den rücken :lol: . sie blieb unverletzt!!!


    mfg :winks:
    PraXx

  • Zitat von "Sensation"

    Teaser finde ich ja wenigstens noch ne sinnvolle Alternative.


    Wenn du meinen Post auch nur ansatzweise gelesen hättest, dann wüsstest du jetzt auch, dass Teaser in dieser Situation vollkommen sinnfrei gewesen wären. :roll:


    Zitat von "Sensation"

    Jedenfalls irgendwas, womit dann auch kein bleibender körperlicher Schaden ist!


    Das kanns nicht geben:


    Zitat von "Sensation"

    Oder man muss neue Waffen erfinden, wie solche Gummipetzibälle,


    So ein Ding kann auch ins Auge gehen, im warsten Sinne des Wortes.


    Zitat von "Sensation"

    Oder irgendwas, womit die festkleben!


    Na wenn das in die Atemwege gerät und diese verklebt...


    Zitat von "Sensation"

    Abrüstung, Leute! Das ist ne ganz dufte Sache!


    :lol: Sorry, aber du kannst nicht wirklich sooooooo naiv sein! :lol:


    Wenn wir denn alle Polizisten abgerüstet haben, was machen wir denn, wenn sich bewaffnete Leute zu Banden zusammenschließen und Raubend durch die Städte ziehen? Sie bitten damit aufzuhören?


    Oh man, Kinder antiautoriter zu erziehen ist ja eine Sache, aber das auch mit Straftätern zu machen? :roll:

    "Das Problem mit Zitaten im Internet ist die Tatsache das ihre Echtheit sich nicht verifizieren läßt" - Martin Luther

  • Zitat

    Taser International bezeichnet ihr Produkt als „nicht-tödliche Waffe“ und wirbt mit dem Slogan Saving lives every day („Rettet täglich Leben“). In den USA sind jedoch zwischen 2003 und 2008 knapp 300 Menschen während oder nach dem Einsatz der Waffe getötet worden.[14] Die Pistole konnte selten als unmittelbare Ursache der Todesfälle sicher nachgewiesen oder ausgeschlossen werden. Nach Vorfällen mit Todesfolge wurden meistens keine eingehenden forensischen Untersuchungen, sondern eher statistische Auswertungen vorgenommen. Korrekt ist die Elektroschockpistole eher als „weniger tödliche Waffe“ (less lethal weapon) zu bezeichnen.


    Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Elektroschockpistole#Schutz


    Steht (zwar nicht so ausführlich wie ich es mir gewünscht hätte) einiges drin.
    Der Taser ist eine sehr umstrittene Waffe.


    Zitat

    dass Teaser in dieser Situation vollkommen sinnfrei gewesen wären.


    Jup, ist einfach so. In eine unbekannte gefährliche Situation muss ein Polizeibemater bestens ausgerüstet gehen, um für alle Eventualitäten gewappnet zu sein. An erster Stelle gilt es das Leben der Beamten und unbeteiligter Zivilisten zu schützen... dann kommen die Verbrecher. Ob Jugendlicher oder nicht.
    Ausserdem haben Jugendliche mit 14 auch schon ein Rechtsempfinden. Gerade wenn sie, wie in diesem Fall hier, bereits einschlägig vorbestraft sind. Sie haben sich nunmal in diese Situation gebracht. Und bei der Tat handelt es sich auch nicht um ein Kavaliersdelikt sondern zeugt von hoher krimineller Energie, wie man es so schön nennt.


    Zitat

    Wenn wir denn alle Polizisten abgerüstet haben, was machen wir denn, wenn sich bewaffnete Leute zu Banden zusammenschließen und Raubend durch die Städte ziehen? Sie bitten damit aufzuhören?


    Nein! Ich bin dafür, wir verweisen sie an Sensation... er erzieht die dann und führt sie auf den rechten Weg und bringt sie dazu ihre Waffen niederzulegen :ironie: