Piraten Partei // STASI 2.0 \\

  • zu den Killerspielen:


    also ich bin der Meinung das sie schon etwas zu den Amokläufen beitragen!
    wenn sich eltern scheiden lassen versuchen manche sich in dieser welt hineinzustürzen und abzutauchen
    denn im wirklichen leben sind sie nix, aber am PC zählt nur die leistung, und derjenige vertieft sich und kommt dann nicht mehr raus, und wenn er drogen nimmt wird alles noch schlimmer.


    also ich bin der Meinung das Killerspiele NUR DAZU BEITRAGEN


    Und diese spiele sollten von Gewissen menschen nicht gespielt werden!

  • So, damit der Thread jetzt nicht wieder zur sinnlosen Killerspiel Diskussion ausartet:


    EIN KILLERSPIEL KANN IN DEN FALSCHEN HÄNDEN (ABER NUR DANN) DIE HEMMSCHWELLE ZWISCHEN NORMAL UND GEWALTTÄTIG NIEDERREISSEN UND ZUM AMOKLAUF FÜHREN...TROTZDEM HÄNGT ES IMMER VOM MENSCHEN AB DER DIESES SPIEL AUCH KONSUMIERT.


    Basta...mehr kann man dazu net sagen und gibt es auch nicht. Dieser Fakt berechtigt nicht die Zensur sämtlicher Killerspiele, zeigt aber dennoch eine gewisse Grundgefahr auf die von ihnen ausgeht.


    Schluss jetzt!

    Von 100 Menschen kann man sich 99 nicht aussuchen.


    ~~~


    Today I'll tell you a story about a man who drowned in the cold waters of the ocean after the loss of someone he loved. This is the story of a man who died twice.

  • @ muehli
    Das thema killerspiele hamm ma ja nun durch^^


    hier noch ein fall zum thema


    http://www.gulli.com/news/ober…shof-sterreich-2009-08-14


    5 Gründe die Piratenpartei zu wählen


    http://fieser-admin.de/2009/5-…-piratenpartei-zu-waehlen


    Wer lieber den Überwachungstaat will, für 5 MP3s als Krimineller gebrandmarkt sein möchte, Computerspiele verboten haben möchte und nichts dagegen hat zukünftig Gewicht, Körbchengröße/Penislänge, sexuelle Neigungen und Schulnoten im elektronischen Pass stehen zu haben der kann natürlich auch wieder CDU oder SPD wählen.



    also schönes WE und claxan vlt schiesst man sich!^^


    Hanne

  • hannibal ,


    jetzt, wo ich gerade das lese

    Zitat

    der kann natürlich auch wieder CDU oder SPD wählen.


    fällt mir wieder ein, was ich noch loswerden wollte.


    Da du auch schon geschrieben hast, das diejenigen, die die Piraten Partei nicht wählen würden, uniformierte Wähler seien, möchte ich aber doch noch darauf hinweisen, dass wir mit dem Klimawandel möglicherweise ein viel größeres und drängenders Problem haben, als alles, womit sich die PP auseinandersetzt.
    Wenn mich Jugendlich in 60 Jahren fragen: "Was fandest du politisch wichtig, als noch die Zeit gewesen wäre, die Klima-Wende zu schaffen? Was hast du da an der ersten Stelle der gesellschaftlichen To-do-Liste gesehen?", dann werde ich ihnen nicht antworten:
    "Die Datensicherheit im Internet und die Kulturflatrate durchzusetzen."


    Ehrlich, Hanne, ich wähle die PP nicht, aber ich habe auch gute Gründe dafür. :winks:

  • Zitat

    Da du auch schon geschrieben hast, das diejenigen, die die Piraten Partei nicht wählen würden, uniformierte Wähler seien


    hat in diesen zusammenhang nicht stattgefunden ich bezog dieses auf nur einen nicht informierten!


    Den Klimawandel wird auch eine CDU oder eine SPD nicht stoppen können.


    Zitat

    Wenn mich Jugendlich in 60 Jahren fragen: "Was fandest du politisch wichtig, als noch die Zeit gewesen wäre, die Klima-Wende zu schaffen? Was hast du da an der ersten Stelle der gesellschaftlichen To-do-Liste gesehen?", dann werde ich ihnen nicht antworten:
    "Die Datensicherheit im Internet und die Kulturflatrate durchzusetzen."


    Klima wende? auch ohne Menschen ändert sich das Klima, Eiszeit etc. das der mensch zur klimaveränderung beiträgt wissen wir aber das wird sich nicht ändern, und wenn politiker mit flugzeugen reisen und sich dienstwagen in ihren urlaub schicken lassen können scheint die lage nicht dramatisch! Für die zukunft sorgen ist ja schön nur nützt mir evtl. eine positive Zukunft in der Negativen gegenward überhaupt nichts!


    Wenn du glaubst das eine totale überwachung oder zensierte produkte den Klimawandel stoppen dann freu ich mich jetzt schon auf die Zukunft!



    Hanne

  • sein einwand ist nicht unbegründet, aber wenn schon so ein einwand kommt, dann kannst du vielleicht auch sagen welche partei man wählen sollte um den klimawandel einzuschränken...


    Grün, Links, SPD sind deutlich für einen Atomausstieg und fallen daher Umweltpolitisch ganz raus.


    bleibt was?
    CDU und FDP - nur das ich mit den anderen Zielen der Parteien nicht einverstanden bin. Ich wollte bis Zensursula CDU wählen, war fest überzeugt, da der klimawandel so ziemlich meine einzige priorität ist in der Bundestagswahl, aber wer eine derart unkompetente, sture, auf populismus und wahlkampf beruhende Politik fährt den kann man eigentlich nicht wählen. Meine Stimme haben die CDU damit verloren.

  • Jeder sollte sich natürlich der Partei anschliessen desen Meinungen und Veränderungen im eigenen persönlichen interesse liegen!


    zum klimawandel
    http://bb.focus.de/focus/t=Kli…lles+nur+eine+Luege-98755


    klimawandel verhindern
    http://www.atmosphere.mpg.de/enid/Basis ... __2ah.html[/url]


    Es müsste also (Weltweit) ein komplett neues fortbewegungs,produktions,lebens,konsum SYSTEM entwickelt werden!?



    MfG Hanne
    ;)

  • Zur Datensicherheit könnte man noch sagen, dass man anonym im Internet surfen kann.
    So wird es zumindest hier
    http://anon.inf.tu-dresden.de
    von der TU Dresden versprochen.


    Man kann jetzt sagen, dass die Universität vom Staat kontrolliert wird und den Verdacht äußern, dass man sich mit Hilfe der Technischen Universität keineswegs anonym im Netz bewegen könne.
    Und man kann auch den Verdacht haben, dass man grundsätzlich nicht anonym surfen könne, weil der Staat einen immensen, zum größeren Teil im Verborgenen operierenden Kontrollapparat aufgebaut habe.


    Da mag sogar eine Menge Wahres dran sein. Man denke nur an die NSA ...


    Die Gretchenfrage lautet nun, wieso sollte ich den Politikern von der Piraten Partei mehr vertrauen als irgendwelchen anderen Politikern?
    Oder wie lange würde es dauern, bis die PP-Politiker - einmal zu etwas Macht gelangt - sich von dieser Macht würden korrumpieren lassen? :shock:

  • Zitat von "HannibalKing"

    Jeder sollte sich natürlich der Partei anschliessen desen Meinungen und Veränderungen im eigenen persönlichen interesse liegen!


    toller ratschlag, aber was wenn keine partei die eigenen interessen vertritt?

  • Zitat

    toller ratschlag, aber was wenn keine partei die eigenen interessen vertritt?


    Dann zieh weg...

    Von 100 Menschen kann man sich 99 nicht aussuchen.


    ~~~


    Today I'll tell you a story about a man who drowned in the cold waters of the ocean after the loss of someone he loved. This is the story of a man who died twice.

  • Ich möchte doch noch mal kurz auf das Thema Killerspiele zurüchkommen, weil der Beitrag von Claxan nicht unwidersprochen stehen bleiben kann:

    Zitat

    EIN KILLERSPIEL KANN IN DEN FALSCHEN HÄNDEN (ABER NUR DANN) DIE HEMMSCHWELLE ZWISCHEN NORMAL UND GEWALTTÄTIG NIEDERREISSEN UND ZUM AMOKLAUF FÜHREN...TROTZDEM HÄNGT ES IMMER VOM MENSCHEN AB DER DIESES SPIEL AUCH KONSUMIERT.


    Basta...mehr kann man dazu net sagen und gibt es auch nicht. Dieser Fakt berechtigt nicht die Zensur sämtlicher Killerspiele, zeigt aber dennoch eine gewisse Grundgefahr auf die von ihnen ausgeht.


    Schluss jetzt!


    Auch wenn du hier rumkrakeelst wie ein bockiges Kind, ist deine Aussage noch lange kein Fakt, sondern nur deine persönliche Meinung.
    Und die interessiert mich schlichtweg einen feuchten Kehricht, solange du es nicht einmal für nötig hälst, dazu auch irgendwelche Belege zu bringen!
    Zwar gibt es Studien, die einen Zusammenhang zwischen medialer Gewalt und realer Aggression nahelegen, aber mindestens ebenso viele, aus denen kein Zusammenhang hervorgeht oder die dem Konsum von Computerspielen sogar positive Effekte bescheinigen.


    Was man aber allgemein von solchen Studien halten sollte, nämlich nichts, zeigt eine Metastudie, die von Psychologen der Texas A&M International University durchgeführt wurde:
    http://www.heise.de/tp/r4/artikel/29/29958/1.html

    Zitat

    Gibt es eine Verbindung zwischen Gewaltdarstellungen in den Medien und aggressivem Verhalten? Betrachtet man manche Reaktionen auf politischer Ebene, scheint die Verbindung völlig klar zu sein, entschlossenes Handeln scheint dringend geboten. Tatsächlich aber hat die Forschung in diesem Bereich bisher alles mögliche bestätigt - nur nicht die Verbindung zwischen Mediengewalt und aggressivem Verhalten der Medienkonsumenten.


    Zu ähnlichen Ergebnissen kamen auch Dr. Cheryl K. Olson und Lawrence Kutner von der Harvard Medical School, die ebenfalls zahlreiche bisherige Studien zum Thema Gewalt in Videospielen ausgewertet hatten und ihre Ergebnisse in dem Buch Grand Theft Childhood veröffentlichten:
    http://www.grandtheftchildhood.com/GTC/Home.html


    Aber trotz der vielen Widersprüche haben alle diese Studien zwei Punkte gemeinsam:
    In allen geht es darum, ob Gewaltdarstellungen in den Medien und insbesondere in Computerspielen Aggressionen hervorrufen können.
    Logisch! War ja auch der Sinn des Ganzen.


    Was aber in keiner einzigen dieser Studien untersucht wurde, ist der Einfluss von gewalthaltigen Computerspielen auf spätere Amokläufer.
    Einen solchen Zusammenhang als Fakt anzusehen, ist demnach absoluter Bullshit!


    Basta!
    Schluss jetzt!

  • Die britische Piratenpartei ist die offizielle Anerkennung Partei geglückt


    http://www.gulli.com/news/gro-…piratenpartei-2009-08-15/


    Der Aufstieg der Piratenpartei - nicht mehr aufzuhalten?! In Schweden konnte die Piratenpartei bereits vor einiger Zeit einen nicht zu verachtenden Anteil an Stimmen einholen. Dieser bescherte ihr letztendlich sogar einen Sitz im Europaparlament.


    Der Parteivorsitzende Robinson betrachtet die Sache jedoch überdurchschnittlich nüchtern: "Wir werden keine Sitze im Parlament gewinnen, aber wir werden dafür sorgen, dass diese Probleme besprochen werden." Robinson legte sein Augenmerk hier insbesondere auf die Urheberrechtssituation: "Das gegenwärtige System entlohnt die Künstler nicht. Typische Plattenverträge beinhalten bringen dem Plattenlabel 95 Prozent der Einnahmen ein, nicht der Band."


    MfG Hanne

  • hannibal :


    Bist du der neue Pressesprecher der Piratenpartei? ^^


    Solange diese Partei so gut wie keine brauchbaren Ziele im Rahmen der Wirtschaft (Arbeitsmarktpolitik, Krisenbekämpfung, soziale Aspekte), Außenpolitik, Innenpolitik, Entwicklungshilfe, Justiz und Co. hat, wird es auch nicht aufwärts gehen. Bei "Unsere Ziele" stehen klar die angesprochenen Datenschutzziele im Vordergund etc. und das ist einfach zu wenig.


    Die Piratenpartei ist zur Zeit eine "Modeerscheinung", die vor allem im Internet ihre Anhänger schnell findet (schreibt PP auch selbst: ("Die Piratenpartei gilt als stärkste Partei im Internet."), die es dann über Mund-zu-Mund-Werbung an eher jüngere Menschen (denke ich zumindest, ich meien, klar sind alle Altersklassen da vertreten, aber vor allem die Jugend mischt eher mit) vermitteln, die es "cool" finden gegen die konservative Linie der Regierung einen Einspruch zu erheben. Wobei man als konservativ in diesem Bereich nicht nur CDU, sondern auch alle anderen größeren Parteien, wie SPD, FDP und Co. ansehen kann. Denn populär sind Themen wie Internet nicht wirklich.


    Dabei wird die Realität etwas links liegen gelassen.


    Die PP würde schnell in den Abgrund rasen, wenn sie einen richtigen Erfolg verbuchen würde: Stellt euch mal vor, diese Partei wäre an der Regierung (!) sogar. Und dann trifft eine Wirtschaftskrise ein - super, an wen soll man sich dann bitte wenden? Da es wenig Wirtschaftsleute in den eigenen Reihen gibt, wäre man wohl auf Ratschläge bzw eher Entscheidungen von Außen angewiesen, um das Gesicht nicht zu verlieren - und außen bedeutet sich angreifbar und manipulierbar machen. Und das nur als kleines Beispiel.


    Die Erfolge in Aachen und Münster sind natürlich auf den Studentenfaktor zurückzuführen, denn Münster mit seiner Uni sowie die RWTH Aachen bieten ein hohes Wählerpotential an, das sich vor allem aus der Zielgruppe der Piratenpartei zusammensetzt.


    Zudem tauchten in den Meldungen mal Berichte auf, dass .to-Seiten (also jene, wo es illegale Downloads und Co. gibt) Werbung für die Piratenpartei machen. Das ist bezeichnend!


    Nee, momentan feiern die sich zu sehr und freuen sich über alles, was annähernd nach Erfolg riecht - da steckt auch wenig Professionalität hinter. Das zeigt das Beispiel Tauss oder auch Thiesen (hier einige Beispiele des sehr "rechten" Typen: Klick, den die Partei nun endlich wohl ausgeschlossen hat, nachdem er zunächst sogar verteidigt worden ist! Das ist inakzeptbael.


    Nein, mit so einer Partei möchte ich mich nicht identifizieren.

  • Zitat von "Nexus"


    Solange diese Partei so gut wie keine brauchbaren Ziele im Rahmen der Wirtschaft (Arbeitsmarktpolitik, Krisenbekämpfung, soziale Aspekte), Außenpolitik, Innenpolitik, Entwicklungshilfe, Justiz und Co. hat, wird es auch nicht aufwärts gehen. Bei "Unsere Ziele" stehen klar die angesprochenen Datenschutzziele im Vordergund etc. und das ist einfach zu wenig.


    du hast in einigen punkten nicht unrecht, aber das problem ist das die zur wahl stehenden großen parteien (cdu, spd, fdp, linke, grüne) alle kein wirklich gutes programm bieten. zumindest meine interessen vertritt keine der genannten parteien, ich könnte nicht mal ansatzweise einen kompromiss eingehen. bis auf die spd vertreten alle 4 übrigen parteien 2 meiner großen interessen, treten aber für genau das gegenteil der anderen 2 ziele ein.


    von daher wäre es mir jetzt noch gleich welche partei die wahl gewinnt und so hatte ich ernsthaft überlegt meine stimme der piratenpartei zu geben. leider ist die jedoch in sachsen nicht wählbar....

  • Zitat von "Realist2"

    bis auf die spd vertreten alle 4 übrigen parteien 2 meiner großen interessen, treten aber für genau das gegenteil der anderen 2 ziele ein.


    Jep. So geht's mir auch. Allerdings einschliesslich der SPD.


    Mein Sowielehrer hat in der Zehn mal gesagt: "Bei der Bundestagswahl hat man nur die Wahl zwischen Husten und Schnupfen."
    Darauf ich:"Ja, aber Husten oder Schnupfen bin ich nach ein, zwei Wochen wieder los. Die hab ich dann vier Jahre an der Backe."
    Darauf mein Pauker:"Super, anscheinend trägt mein Unterricht ja doch Früchte." :lol:


    Werd das bei der nächsten Wahl wieder im Hinterkopf habe. Wer noch? ;)

    Wo kämen wir denn hin, wenn alle nur fragen: "Wo käme wir denn hin?", ohne zu gehen, um zu sehen, wohin man käme, wenn man ginge.

  • Zitat von "Nexus"


    Solange diese Partei so gut wie keine brauchbaren Ziele im Rahmen der Wirtschaft (Arbeitsmarktpolitik, Krisenbekämpfung, soziale Aspekte), Außenpolitik, Innenpolitik, Entwicklungshilfe, Justiz und Co. hat, wird es auch nicht aufwärts gehen. Bei "Unsere Ziele" stehen klar die angesprochenen Datenschutzziele im Vordergund etc. und das ist einfach zu wenig.


    Unsinn. Jeder Partei fing mal an. Ich erinner nur mal an die Grünen im Jahr 1983... Davon ab geht es nicht darum das die Piraten mit regieren sollen, was die nächsten Jahre noch volle Utopie ist. Sondern darum das sie Einfluss nehmen kann in verschiedenen nicht zu unterschätzenden Themen. Und es soll auch ein Signal an die großen Parteien sein, als Nebeneffekt. Die Piraten befassen sich nach der Bundestagswahl definitiv auch mit anderen Bereichen, wie sie schon gesagt haben. In der kurzen Zeit so ein starkes Parteiprogramm aufzustellen ist sinnfrei und wäre auch gar nicht möglich. In Sachsen konnte die Partei nicht umsonst 4,8% erhaschen was ein großer Erfolg ist. In vier Jahren könnte der Einzug in den Landtag folgen.


    Und seien wir mal ganz ehrlich. Die restlichen Themen interessieren doch auch nur so nebenbei. Wenn ich mir so die Wahlprogramme der anderen (ausgenommen den Linken) ansehe, entdecke ich nicht grad viele sinnvolle Dinge. Eher im Gegenteil. Von der Finanzierung, dessen Frage sich keine Partei stellt, ganz ausgenommen.


    Achja, ich glaub anhand deines Postings behaupten zu können das du das Wahlprogramm der Piraten gar nicht kennst: wiki.piratenpartei.de/Bundestags ... hlprogramm


    Und komm nicht mit .to Seiten und Werbung... A) sind sie nicht illegal (maximal die Torrents worauf zu verlinken können) und B) kann das mit der Werbung (die Frage ist die Generierung von Bannern usw.) unterschiedliche Gründe haben. Das hat aber nichts mit den Piraten zu tun. Sowas denen einfach nur ansatzweise anzulasten ist unter aller Sau. Achja, Thiesen wurde nie verteidigt. Schwachsinn. Les mal richtig, dann weiste was so richtig abging. Steht alles auf der Piraten Website im Wiki und im Forum. Eigentlich waren Thiesen´s Äußerungen relativ harmlos und in einer Newsgroup (einem Forum ähnlich) und Jahre vor Parteibeitritt. Akte Tauss: Bis dato nicht rechtskräftig verurteilt! Ganz einfach!


    Noch mal zur Akte Thiesen. Da zitiere ich mich mal aus einem anderen Forum:

  • Jedes mal wenn ich das mit der Piratenpartei lese kann ich nur wieder mit dem Kopf schütteln.


    Wie kann man eine Partei gut finden die Diebstahl im Internet legalisieren will ? Das muss wohl mit meinem Alter zusammen höngen, anscheinend gab es früher noch bestimmte Werte die einem vermittelt wurden, die es heute nicht mehr gibt.


    Vorallem gibt es kein SINNVOLLES ARGUMENT von den Piraten für z.B. die Aufhebung des Urheberrechts. Ist hier jemand der mir eines nennen kann ? Im Piratenparteiforum konnte es zumindest keiner :)