Pakt mit dem Teufel: Die eigene Seele verkaufen

  • Spielst du auf die 8 Hauptlaster an, oder wie kommst du auf "mehrere Dämonen"? Und wenn du meinst, er ist eifersüchtig, weil nur Gott erschafft, wie soll er dann Versuchung erschaffen können? Hätte Gott dann nicht einfach das Problem im Keim ersticken können und, keine Ahnung, ihm die Möglichkeit gegeben, mitzugestalten? Unter solchen Umständen kann man nicht von Gut und Böse sprechen können - Weil die Wörter "Gut" und "Böse" nichts sagen, geschweige denn "Bösartigkeit". Wenn schon solche Antworten kommen, würde ich gern höflich darum bitten, dies mit zu berücksichtigen.

    "Gut" und "Böse" gibt es nicht! Und ja, ich bin nicht "normal" - das gibt es nämlich auch nicht.

  • Spielst du auf die 8 Hauptlaster an,

    Acht, sind das nicht nur Sieben?
    Wut, Eifersucht, Wolllust, Völlerei, Trägheit, Neid, Eitelkeit.


    Hätte Gott dann nicht einfach das Problem im Keim ersticken können und, keine Ahnung, ihm die Möglichkeit gegeben, mitzugestalten?

    Mitzugestalten? Gott war der Mythologie nach ja mehr als Egozentrisch. Der lies da nie einen anderen Mitspielen. "Ich bin der einzig Wahre" und so... ;)


    Unter solchen Umständen kann man nicht von Gut und Böse sprechen können - Weil die Wörter "Gut" und "Böse" nichts sagen, geschweige denn "Bösartigkeit". Wenn schon solche Antworten kommen, würde ich gern höflich darum bitten, dies mit zu berücksichtigen.

    Irgendwie hab ich das Gefühl, hier gehts im Endeffekt nur darum, dass die christliche Mythologie nicht schlüssig und sinnlos ist. Bitte nicht schon wieder.... :roll:


    lg Davy

    "Das Problem mit Zitaten im Internet ist die Tatsache das ihre Echtheit sich nicht verifizieren läßt" - Martin Luther

  • Es gibt keinen Teufel/Devil oder ähnliches im Räumlichen Strafraum der bekannt ist unter dem Begriff Hölle.
    Die Hölle existiert , sowar ich die Worte an Dich scheibe ! Es ist ein Raum ohne Ausweg, im Raum welchen wir als Un iversum kennen. Dorthin kommen alle "Geister" nach ihrem Ableben hier auf der Erde, welche sich zusehr gegen die 10 Gebote gelehnt haben.
    Soll heißen: alle Mörder, alle Vergewaltiger, alle Tierquäler, alle Diebe und Räuber kommen dorthin für eine Zeit und weniger, wo sie einen vorgegebenen Weg lang laufen und durch allerlei Strafen bereinigt werden .
    Wir sollten trotz der gestraften Seelen noch Respekt vor den einzelnen Seelen haben.


    Wer glaubt das nach dem Tod alles vorbei sei der irrt, natürlich nach Irdischer Weißheit, die so schwarz ist wie das Universum ohne eine Sonne.


    Es gibt ein Tier in der Hölle welches alle uns bekannten Tiere in sich vereint, dieses Tier jagt die Seelen derere die gegen die 10 Gebote massiv verstossen haben, um sie vor sich her zu treiben.
    Ein Tier was an eine teufliche Spezies erinnert ! Voller Klauen und Tödlicher Pfoten.


    Die Hölle existiert...und das kann ich mit ruhigem Gewissen hier sagen, da ich selber schon in sie sehen durfte !


    Dieser moderne Unglauben möglichst an nichts zu glauben ausser an die Berichte auf NTV oder BBC und seinen Schullehrern , läuft völlig entgegen der wahrhaftigen Schöpfung wozu auch ein Strafraum wie die Hölle gehört.
    Was wir doch so gebildeten und aufgeklärten Menschen nicht wahr haben wollen ist, das es da draussen viel mehr gibt als wir uns je vortsellen mögen !


    Wir leben auf unserem kleinen Stein im Univerum welches "unendlich" ist und ignogrieren dabei völlig die Dimensionen welche uns umgeben. Warum auch ?!:
    Weil es unendlich schwer ist in grösseren Dimensionen zu denken als uns vorgegeben sind ! Wage es Dir nicht an Gott oder an einen Schöpfer zu glauben ohne das küpelweise Güle über dich ausgegossen wird. Wage es nicht an eine Hölle zu glauben ohne das einfache Geister (Menschen) dich auf den Scheiterhaufen führen !


    Was nützt dem Schöpfung ein Geist der durch die Hölle gegangen ist ? ...Sie ist um ein vielfaches wertvoller wie eine Seele die gerade am Anfang steht !


    Gott der Baumeister hat einen Plan und daran misst sich jedes Bewusstsein, auch derer die welche dir hier Antworten !


    Sei gewiss, die Schöpfung besteht aus mehr als bezahlten Wissenschaftlern welche nichts als Thorien für Dich bereit halten und sich gegenseitig wiedersprechen !
    Gott ist unbestechlich unbezahlbar und er wiegt Deine Seele gegen die uns umgebende Wahrheit auf und entscheidet ob Wiedergeburt oder Reinkarknation auf diesem Planten !


    Das Paradies stellen sich, dank der völlig umnebelden Kirchen, alle samt falsch vor, es ist ein Reich voller Unsterblichkeit und Krankheiten, ohne den uns bekannten Alterungsprozessen...frei von Kommerz frei von jeder Unfreiheit.


    Gott liebt die Seelen welche durch die Hölle gegangen sind ! Glaube mir, ich rde nicht von einer Thorie ich rede von einer Erfahrung !

  • Spielst du auf die 8 Hauptlaster an, oder wie kommst du auf "mehrere Dämonen"? Und wenn du meinst, er ist eifersüchtig, weil nur Gott erschafft, wie soll er dann Versuchung erschaffen können? Hätte Gott dann nicht einfach das Problem im Keim ersticken können und, keine Ahnung, ihm die Möglichkeit gegeben, mitzugestalten? Unter solchen Umständen kann man nicht von Gut und Böse sprechen können - Weil die Wörter "Gut" und "Böse" nichts sagen, geschweige denn "Bösartigkeit". Wenn schon solche Antworten kommen, würde ich gern höflich darum bitten, dies mit zu berücksichtigen.


    Luzifer agiert ja nicht allein als Verführer.
    Eigentlich ist so ziemlich jedes Auftreten des Teufels in der Mythologie eigentlich nur ein Dämon. Der Begriff Satan/Teufel wird eher als das Böse bezeichnet.
    Das hat mit den 7 Hauptlastern nichts zu tun.
    Die 7 Hauptlaster sind nichtmal Sünden, sondern eher die Wege zur Sünde.


    Luzifers Fall hat ja außerdem zur Folge gehabt, dass er als Engel einen freien Willen bekommen hat. Was eigentlich den Menschen vorbehalten war.
    Daher auch der Neid des Engels auf die Menschen. Und nach seinem Fall, versuchte er halt die Menschen zu verführen bzw. von Gott abzuwenden. Siehs als Rache oder so an...
    Gott tut nichts gegen den Teufel weil er vor ihm nichts zu befürchten braucht. Alles Gott-Berührte ist ja vor dem Teufel geschützt.
    Und die Menschen müssen sich halt selbst entscheiden ob sie der Verführung der Sünde erliegen oder sich retten lassen von Gott.


    Du kannst Gut und Böse leicht unterscheiden im christlichen von "Dinge die Gott berührt hat" und "Dinge die gottlos sind".
    Alles wo Gott zugelassen wird und was er schützt, ist gut. (Also theoretisch)


    Und ein Mensch der sich FÜR Gott entscheidet ist somit im Auge der Kirche ein guter Mensch.
    Freidenker zählen somit zu den bösen Menschen...

    Von 100 Menschen kann man sich 99 nicht aussuchen.


    ~~~


    Today I'll tell you a story about a man who drowned in the cold waters of the ocean after the loss of someone he loved. This is the story of a man who died twice.

  • Zitat
    Code
    1. Acht, sind das nicht nur Sieben?



    Es sind acht.


    Superbia, der Hochmut; Avaritia, der Geiz; Luxuria, die Wollust; Ira, der Zorn; Gula, die Völlerei; Invidia, der Neid; Acedia, die Faulheit; und Tristitia, der Trübsinn.


    Zitat

    Code
    1. Du kannst Gut und Böse leicht unterscheiden im christlichen von "Dinge die Gott berührt hat" und "Dinge die gottlos sind".


    Soll Gott nicht alles erschaffen haben - von Hand? :?




    Zitat

    Irgendwie hab ich das Gefühl, hier gehts im Endeffekt nur darum, dass die christliche Mythologie nicht schlüssig und sinnlos ist.

    Mal ganz abgesehen davon, dass Dämonen und Teufel auch außerhalb des Christentums existieren, war die "Gut-und-Böse"-Sache nichts bedeutet, denn "Gut" und "Böse" sagen NICHTS aus! Das von Gott berührte ist das von Gott berührte - von Gott gesegnet wäre 'ne verständliche Bezeichnung, aber "Gut" nicht - Weil "Gut" nichts heißt! "Böse" auch nicht!

    "Gut" und "Böse" gibt es nicht! Und ja, ich bin nicht "normal" - das gibt es nämlich auch nicht.

  • Superbia, der Hochmut; Avaritia, der Geiz; Luxuria, die Wollust; Ira, der Zorn; Gula, die Völlerei; Invidia, der Neid; Acedia, die Faulheit; und Tristitia, der Trübsinn.

    Also von Trübsinn hab ich da noch nix gehört. Woher hast du das?


    Mal ganz abgesehen davon, dass Dämonen und Teufel auch außerhalb des Christentums existieren

    Klar, das Christentum ist ja schließlich auch bekannt dafür Bräuche, Figuren und Tage aus anderen Mythen und Religionen übernommen zu haben. (KEINE Ironie)


    war die "Gut-und-Böse"-Sache nichts bedeutet, denn "Gut" und "Böse" sagen NICHTS aus!

    Da liegt der Hund begraben!
    Im Kontext des Christentums bedeuten Gut und Böse halt alles. Da gehört das zum Konzept.
    Genauso gut könntest du sagen "Meh, der Vikingerglaube ist unlogisch, weil Eisriesen nie existiert haben, aber diese essentiell für die Asen sind!"


    lg Davy

    "Das Problem mit Zitaten im Internet ist die Tatsache das ihre Echtheit sich nicht verifizieren läßt" - Martin Luther

  • Na wenn du nach der Aufteilung gehst, dann musst du auch Neid mit Ruhmsucht austauschen. Nicht vermischen


    Zwischen Ruhmsucht und Gier besteht doch kein Unterschied, aus meiner Sicht, die Diskussion darüber ist genauso banal, wie die Frage nach "Gut" und "Böse".

    "Gut" und "Böse" gibt es nicht! Und ja, ich bin nicht "normal" - das gibt es nämlich auch nicht.

  • Nur mal angemerkt, ich geb lediglich mein Wissen über die Bibel wieder. Das hat nix mit meinen Ansichten dazu zu tun. Also ned denken, ich sei ein christlicher Missionar oder so...


    Gott hat nichts von Hand erschaffen.
    Er hat einfach beschlossen, dass existiert werden sollen, und daraufhin existierte.
    Vor Gott war nichts.


    Taten die gegen Gottes Willen sind, sind als Böse einzustufen.
    Darum ja auch die Gebote. Sowie die zig Beispiele was schlechtes bzw unfrommes Verhalten ist.


    Und der Mensch ist halt die Ausnahme. Gott hat zwar den Menschen erschaffen, aber gleichzeitig den freien Willen eingepflanzt. Wer Gott nicht in sich haben will, kann das entscheiden und fällt somit in die Kategorie Böse und gehört dem Teufel quasi.
    Wobei natürlich Buße und Glaube das wieder gutmachen.

    Von 100 Menschen kann man sich 99 nicht aussuchen.


    ~~~


    Today I'll tell you a story about a man who drowned in the cold waters of the ocean after the loss of someone he loved. This is the story of a man who died twice.

  • Zwischen Ruhmsucht und Gier besteht doch kein Unterschied

    Da besteht ja wohl ein Riesenunterschied!
    Die Ruhmsucht kann locker als Teil der Gier verstehen, also der Gier nach Anerkennung. Aber die Gier nach Geld, oder Comics, oder Platten ist ja keine Ruhmsucht.
    Ergo: Ruhmsucht ist eine Gier, Gier ist nicht Ruhmsucht. ;)


    Pardon, was war denn vor dem Nichts?

    Laut der Bibel: Nichts!
    Laut der Wissenschaft: da gibts verschiedenste Ansichten, die aber auch nur im Ungewissen popeln...


    Auf der Wikiseite les ich nichts von Trübsinn oder bin ich blind?

    Letzteres, eindeutig. ;)

    Zitat von Wiki

    stmals findet sich eine solche Kategorisierung von menschlichen Lastern bei Euagrios Pontikos Ende des 4. Jahrhunderts. Er benennt acht negative Eigenschaften, von denen die Mönche heimgesucht werden können. Invidia gehörte für ihn nicht dazu, aber zusätzlich zu den oben genannten Vana Gloria (Ruhmsucht) und Tristitia (Trübsinn).


    lg Davy

    "Das Problem mit Zitaten im Internet ist die Tatsache das ihre Echtheit sich nicht verifizieren läßt" - Martin Luther

  • ich meinte weniger die Sünden sondern wie claxan erwähnte, unter dem Begriff Teufel verschiedene Figuren auftauchen. Diese haben auch verschiedene Ursprünge/Funktionen etc. Genau das macht den Mythos ja so kompliziert.


    Ausser den Seelenneid gibt es ja noch die Version wo der Teufel die Menschen auf ihre Glaubensstärke prüft, und zwar im Auftrag Gottes. Damit ist er auch nicht Gottes Gegner.

  • Ausser den Seelenneid gibt es ja noch die Version wo der Teufel die Menschen auf ihre Glaubensstärke prüft, und zwar im Auftrag Gottes. Damit ist er auch nicht Gottes Gegner.



    Stimmt. Hiob oder?


    Und das ist auch der springende Punkt beim Teufel und die Untätigkeit Gottes.
    Der Teufel bzw. das Böse ist quasi nur die Prüfung derer die über einen freien Willen verfügen.
    Geb ich den Verführungen nach und stell mich gegen Gott oder bin ich fromm und werd gerettet.
    Dafür steht der Teufel im Prinzip.

    Von 100 Menschen kann man sich 99 nicht aussuchen.


    ~~~


    Today I'll tell you a story about a man who drowned in the cold waters of the ocean after the loss of someone he loved. This is the story of a man who died twice.

  • und, nicht zu vergessen, Hiobs Familie

    "Nicht zu vergessen seine Familien?! Nicht zu vergessen jede arme Sau, die mal Kontakt mit ihm hatte... ;)


    Ausser den Seelenneid gibt es ja noch die Version wo der Teufel die Menschen auf ihre Glaubensstärke prüft, und zwar im Auftrag Gottes. Damit ist er auch nicht Gottes Gegner.

    Dann gibts auch noch den Teufel, der quasi die Stellung des Trickster's übernimmt. Der die Menschen plagt, ihnen Rätsel aufgibt und am Schluss immer von einer schlauen Bäuerin oder so überlistet wird.
    Den kenn ich aber nicht aus der Bibel, sondern aus zig verschiedenen örtlichen Sagen, Fabeln und Märchen...


    lg Davy

    "Das Problem mit Zitaten im Internet ist die Tatsache das ihre Echtheit sich nicht verifizieren läßt" - Martin Luther

  • ich meinte weniger die Sünden sondern wie claxan erwähnte, unter dem Begriff Teufel verschiedene Figuren auftauchen. Diese haben auch verschiedene Ursprünge/Funktionen etc. Genau das macht den Mythos ja so kompliziert.


    Aber die verschiedenen Figuren des Teufels sind mit den sieben Todsünden verbunden:


    Die Dämonen der sieben Todsünden


    Zitat

    Genau das macht den Mythos ja so kompliziert


    Schon, ja! Ist nicht einfach da durch zu blicken. :)


    Was bedeuten würde, dass Gott seine bösen Spielchen mit den wehrlosen Menschen treibt und der Teufel sein Handlanger ist. Im Buch Hiob wird das ja auch so geschildert. Hiob (und, nicht zu vergessen, Hiobs Familie) muss ja nur so furchtbar leiden, weil Gott und der Teufel gewettet haben.


    Das muß man anders sehen. Gott hat weniger mit dem Teufel gewettet, sondern wollte ihm mehr oder weniger zeigen, daß er (der Teufel) es nicht schafft den Glauben des Menschen an Gott zu brechen, egal mit welchem Unglück er die Menschen auch konfrontieren mag. Denn die Menschen die uneingeschränkten Glaubens sind, wissen, daß sie auf Gott hoffen können. Und bei Hiob war es ja auch so: er bekam eine neue Familie und wurde mit Reichtum beschenkt.
    Es ist also eher als eine Metapher zu sehen: Wer einen starken Willen besitzt, sich nicht vom rechten Weg abbringen läßt und keiner Versuchung erliegt, wird belohnt werden.


    Dann gibts auch noch den Teufel, der quasi die Stellung des Trickster's übernimmt. Der die Menschen plagt, ihnen Rätsel aufgibt und am Schluss immer von einer schlauen Bäuerin oder so überlistet wird.
    Den kenn ich aber nicht aus der Bibel, sondern aus zig verschiedenen örtlichen Sagen, Fabeln und Märchen...


    Tja....es ist eben ein Mythos. Drum ist es schwer über das Thema überhaupt zu diskutieren. ;)


    Lg Ricya

    _______________________________


    Newton ist tot, Einstein ist tot, und mir ist auch schon ganz schlecht.......