Pakt mit dem Teufel: Die eigene Seele verkaufen

  • ja erzähl mehr. ich weiß nicht mehr welcher thread es war...irgenwas mit demonen....naja da habe ich auch einen mann gesehen, aber der war jung und der erzählte mir ich muss nicht sterben. erzähl mal wie sah er aus, wie war seine stimme. was war vorgefallen.

    Fear leads to anger, anger leads to hate, hate leads to suffering - Yoda


    Definition Juno: "Ängstlich, kurzsichtig und extrem begeisterungsfähig!" - Nieselpriem

  • Hi Leute.
    Klar kann man seine Seele an den Teufel verkaufen. Und sie zurückzubekommen kostet mehr als du bekommen hast.


    Denn wenn du genau darüber nachdenkst ist selbst Geld Energie. In der Magie ist Geld Energieform und je mehr du für dich tust, desto mehr Energie bekommst du. Deine Seele an den Teufel zu verkaufen machen nur arme Leute und die werden dann noch ärmer. Doch danach bist du schlauer und machst das nieee mehr. Da kannste dir sicher sein.


    Der Teufel ist ein guter Geschäftsmann. Erst recht wenn es um die Seele geht. Sei lieber zufrieden mit deinem Schicksal und baue darauf auf, als das Risiko einzugehen deine Seele zu verkaufen. Ist zwar harte Arbeit und das schnelle Geld des Teufels lockt, doch es ist besser deine eigene Energie zu erschaffen.


    Klingt komisch, ich weiß. :roll:


    Gruß
    Einherier

    Magie mit Wissenschaft zu erklären ist oft wie Religionsunterricht mit Matheformeln zu führen.

  • Egal an welchen Teufel man sein Leben verkauft, schlecht ist es immer.


    Es gibt vielerlei Arten wie man seine Seele an verschiedene Teufel verkaufen kann.


    Z.B. Drogen !


    Drogen sind auch der Teufel und man verkauft seine Seele an sie und danach gehts einem nicht wirklich besser.


    Man kann sich auch einem geliebten Menschen völlig öffnen und hingeben, das ist auch eine Art des Seele verkaufens.


    Dieser liebe Mensch kann sogar irgendwann mal zum Teufel werden, wenn er anfängt Deine Schwächen aus zunutzen.



    Gruß, Phobo. ;)

  • :( hab ich das denn gemacht. ich bin mir sicher ich würde heute nicht mehr leben wenn ich diesen mann nicht getroffen hätte. er fragte ob ich angst habe und dann meinte er ich kann leben. ich wollte leben aber ich weiß nicht was ich ihm gegeben habe denn ich kann mich nich dran erinner gesagt zu haben ich gebe dir was. hat er sich es denn einfach genommen?

    Fear leads to anger, anger leads to hate, hate leads to suffering - Yoda


    Definition Juno: "Ängstlich, kurzsichtig und extrem begeisterungsfähig!" - Nieselpriem

  • Ich glaube selbst ein Teufel muss sich an bestimmte Regeln halten und kann dir nicht einfach so die Seele nehmen, sondern dass du ihm irgendwie zustimmen musst, und sei es durch einen mündlichen Vertrag.

  • Genau so ist es, Kelpie.


    Das nennt man das Teufelspakt.


    Unter einem Teufelspakt versteht man ein Bündnis zwischen dem Teufel und einem Menschen.
    Dabei verschreibt der Mensch dem Teufel seine Seele und erhält als Gegenleistung Reichtum, Macht, Talent, magische Kräfte oder ähnliche Gaben.
    Ein derartiger Pakt ist Gegenstand vieler volkstümlicher Sagen und Legenden.
    Auch in der Literatur wird das Motiv mehrfach aufgegriffen.


    Im Zuge der frühneuzeitlichen Hexenverfolgung wurde der Pakt mit dem Teufel gemäß der damaligen Hexenlehre als Ursprung der Kräfte einer Hexe angesehen.


    Im übertragenen Sinn wird auch dann von einem Teufelspakt gesprochen, wenn ein Mensch zur Erreichung eines Ziels auf Bündnisse mit Menschen oder Mächten eingeht, die seinem Ziel und seinen Idealen eigentlich entgegenstehen.
    Besonders in feuilletonistischen Kommentaren zu Politik und Zeitgeschehen ist das Bild beliebt.


    Beispiele aus Literatur und Gesellschaft:


    - Der berühmteste Teufelspakt ist wohl jener, welcher der Legende nach zwischen Johann Faust und dem Teufel geschlossen wurde.
    Literarischen Weltruhm erlangte dieser durch Johann Wolfgang von Goethes (1749-1832) zweiteiliges Drama Faust (Faust I, Faust II) (1790/1797/1833) sowie durch Thomas Manns Deutschlandparabel, den Roman Doktor Faustus.


    - Um die schweizer Teufelsbrücke rankt sich die Sage, dass der Teufel im Zuge eines Pakts mit den Anwohnern die ursprüngliche Brücke gebaut habe und dafür als Preis die Seele desjenigen verlangte, der als erster die Brücke überquerte.


    - Teil des Mythos um mehrere Musiker, insbesondere den Violinisten Niccolò Paganini sowie die Blues-Musiker Tommy Johnson und Robert Johnson ist, dass sie für ihr Talent einen Pakt mit dem Teufel geschlossen hätten.


    - In Adelbert von Chamisso, Peter Schlemihls wundersame Geschichte steht ein junger Mann im Mittelpunkt (P. S.), der seinen Schatten an den Teufel verkauft.
    Dieser will ihn später gegen S.'s Seele eintauschen.


    Quelle: Klick



    Gruß, Phobo. ;)

  • und wie sieht er aus? wie zeigt er sich. Der mann den ich damals sah war schlank vll ende 20 und sah verblüffend gut aus. ich glaube er hatte schwarzes haar nur an die augen kann ich mich nicht mehr so erinnern, glaube grün :? zeigt er sich vll auch unterschiedlich? habe mal gehört das wenn man ihn sieht ihm einfach nicht wiederstehen kann, und man ob man will oder nicht, trotzdem macht was er will. er soll einem auch alles schmackhaft machen, egal wie unvernünftig es ist....solangsam hab ich echt n ungutes gefühl, ist man denn anders wenn man seine seele nicht mehr hat? :(

    Fear leads to anger, anger leads to hate, hate leads to suffering - Yoda


    Definition Juno: "Ängstlich, kurzsichtig und extrem begeisterungsfähig!" - Nieselpriem

  • Naja der Teufel kann jede erdenkliche Form annehmen, die er will ... aber widerstehen kann man ihm mit einem starken Willen/Glauben zumeist schon.


    Und natürlich ist man anders wenn man keine Seele mehr hat, wie sich das jetzt konkret äußert weiss ich leider nicht, kann mir aber vorstellen, dass man dann vll eine innere Leere spüren müsste.


    Aber wie kommst du genau darauf, dass es der Teufel sein sollte dem du begegnet bist und das er deine Seele haben solte ???

  • weil er mir das leben gegeben hat. ich habe es in einem anderen thread erwähnt weiß leider nich mehr wo :oops:


    gefunden


    als ich klein war, ich weiß nich ob ich es schon mal erwähnt hatte, ich war glaub ich 5, da hat mein onkel mich unter das wasser gedrückt, er wollte mich wohl ersaufen. ich weiß nur noch das alles schwarz war und ein mann im dunkeln auftauchte und mich fragte ob ich angst habe, ich sagte nein und er versprach mir weiter zu leben. und dann bin ich aufgewacht am ufer des kleinen see´s. neben mir schlief mein cousin, ich weiß nicht ob er was mit ihm gemacht hat, aber so nass wie ich war er nicht. zu der zeit konnte ich auch noch nicht schwimmen. was ich deswegen auch erst in der 6. klasse gelernt hab. ich hatte immer angst zu ertrinken. das geht mir heut auch noch so, wenn freunde spaß machen und mir den kopf aus spaß unter wasser halten.


    manchmal hab ich mich wirklich gefragt ob es luzifer war. er kann einem doch sowas versprechen, er würde sowas machen, gott würde einem doch eher ins himmelreich hineinholen. auch wenn ich nich an gott glaube, aber an den teufel schon. soll nicht heißen das ich satarnist bin, wobei satarnisten immer falsch dargestellt werden die menschen töten und so. das sind bloß kranke leute die denken sie wären satarnisten. richtige satarnisten machen sowas nicht. eine regel heißt auch tue niemanden was an und auf keinen fall kindern!


    ich würde wirklich gerne wissen wer er war, ich denke nicht das ich ihn mir eingebildet hab.
    - wenn ihr jetz wissen wollt was mit meinen onkel is, der is schon seit zich jahren verschwunden. er war drogen abhängig, aggressiv und alkoholsüchtig, wenn ich ihn jemals wieder sehen solle (was ich nich glaube denn ich denke er liegt tot unter ner brücke) dann würde ich mich bei ihm rächen!


    und ich bin mir nich sicher aber er könnte es sein :(

    Fear leads to anger, anger leads to hate, hate leads to suffering - Yoda


    Definition Juno: "Ängstlich, kurzsichtig und extrem begeisterungsfähig!" - Nieselpriem

  • Naja wenn du an Satan glaubst, musst du wenn du konsequent bist auch an den Gegenpol, das Gute, nennen wir es einfachheitshalber mal Gott glauben ...
    Aber nur weil du als 5-jähriges Kind untergetaucht wurdest und das überlebt hast, heisst das nicht, dass du von Satan gerettet wurdest, geschweige denn er deine Seele besitzt.
    Es gibt da viele Erklärungen für, die wesentlich plausibler sind, zumal du keinen Pakt mit ihm geschlossen hast wie ich der Geschichte entnehme.


    Was ist denn danach aus deinem Onkel geworden ? Also unmittelbar danach, bevor er verschwunden ist. Und was hat dein Cousin mit der Geschichte zu tun, ist der mit dir und deinem Onkel an den See gegangen oder wie kam er dahin ?

  • nein so dumm es auch klingt wir wollte weiter kaulquappen fangen. was wir am tag gemacht hatten. aber als wir merkten wie umm es war spielten wir verstecke im dunkeln , was ich heute noch gern spiele.


    als er sich dann versteckt hat und ich gerade am schilf war, war dann plötzlich mein onkel da, er hat wieder verdammt doll nach alkohol gerochen, ich habe es gehasst, wenn das so war, weil sich dann immer die erwachsenen wegen ihm gestritten haben. (du musst wissen zur sommerzeit, trifft sich immer die familie hier oben, sie kommen von über all her: hessen, schleswig holstein...)
    naja er kommt auch nich aus meck pomm und war deshalb auch hier. kurz darauf is er dann wieder heim gefahren, ich hatte damals einfach viel zu viel angst es irgenjemanden zu sagen und heute denke ich würde es mir meine ma nicht glauben, es ist ja schließlich ihr bruder. jedenfalls kam er den sommer darauf nicht mehr, kam nicht zu weihnachten, den sommer darauf und so weiter...


    wir hörten also nie mehr was von ihm. vor knapp 3 jahren siond meine eltern auch zu ihm nach hause gefahren und haben bei seiner wohnung geklingelt, die war aber leer, niemand war mehr da.


    das dumme is, mein cousin scheint es irgenwie verdrengt zu haben oder weiß der geier, er weiß zwar noch das mit den kaulquappen aber er kann sich einfach nich mehr erinnern was wir danach gemacht haben. :(

    Fear leads to anger, anger leads to hate, hate leads to suffering - Yoda


    Definition Juno: "Ängstlich, kurzsichtig und extrem begeisterungsfähig!" - Nieselpriem

  • Vielleicht hat er auch irgendwas anderes mit euch gemacht, und du verdrängst das nur, indem dein Unterbewusstsein sich das so vorstellt ?
    Aber denke nicht, dass du deine Seele an den teufel verkauft hast, oder so, kannst da ganz beruhigt sein.

  • :shock: was anderes, reicht nich ertrinken fürs erste T_T


    aber gut zu wissen das ich meine seele nphc hab

    Fear leads to anger, anger leads to hate, hate leads to suffering - Yoda


    Definition Juno: "Ängstlich, kurzsichtig und extrem begeisterungsfähig!" - Nieselpriem

  • mhm also ich denke es könnte gehen, aber warum sollte der teufel zu mir kommen und meine holen, in ein paar jahren bekommt der meine eh ^^ tja gut sein is halt langweilig


    aber was dann passiert? ich denke das erfährt mann dan doch früh genuch

  • also hier mal eine idee von mir (eine sele hat jeder denn das ist unsere psychische hülle geistige weist. man hat ja auch ne körperliche.)


    Ich glaube der Teufel will die Seelen haben damit er einen Menschen für seine zwecke unter Kontrolle hat. Er ist halt geschäftsmann, keine ahnung wofür aber er brauchts halt. und wenn man sie wieder will, dnn kann man sie wieder bekommen nur halt viel teurer als man sie verkauft hat.

    Fear leads to anger, anger leads to hate, hate leads to suffering - Yoda


    Definition Juno: "Ängstlich, kurzsichtig und extrem begeisterungsfähig!" - Nieselpriem