62 Schulkinder Bezeugen Ufo-Landung + Kontakt

  • Lexi :
    Ich finde nicht, dass Greer ein Hochstapler ist. Habe innerhalb des letzten Jahres echt versucht, jedes nur erdenkliche Quäntchen an Infos über ihn zu bekommen. Und das daraus entstandene Gesamtbild lässt mich persönlich nicht so über ihn urteilen. Klar ist es auf den ersten Blick unverschämt, mehrere tausend Dollar zu verlangen, damit man an seinen privaten Sitzungen teilnehmen kann. Ich sehe die Sache allerdings so: Beruflich kann der Mann in dieser Welt nirgendwo mehr eingestellt werden. Er ist gelernter Notarzt; hat diesen Beruf auch damals jahrelang ausgeübt. Nach seiner "Offenbarung" mit dem "Disclosure Project", sowie seinen Büchern, wird es ihm ziemlich schwer fallen, noch irgendwo in einer Praxis oder einer anderen öffentlichen Einrichtung einen Arbeitsplatz zu finden. Deswegen würde ich an seiner Stelle wahrscheinlich genauso meine Gelder "eintreiben", denn: 1. habe ich mich, eine Frau und einige Kinder Monat für Monat durchzufüttern, 2. würde der entsprechend hohe Preis auch nur entsprechend seriöse Personen zu diesen Sitzungen locken, welche sich ernsthaft dafür interessieren, und auch daran glauben. Denn der Glaube scheint ein wichtiger Faktor des Erfolges solcher Sitzungen zu sein (so sehe ich das nach meinem Kenntnisstand). Wäre da auch nur einer, der nicht wirklich daran glaubt, und sich einen schönen Samstag abend machen möchte, und sich für sag ich mal 100 € dazu entschlossen hat an einer Sitzung teilzunehmen, würde das Prinzip dieser Versammlungen nicht funktionieren.
    Steven Greer hält auch nichts hinter verschlossenen Türen versteckt. Auch ein Otto-Normal-Verbraucher kann mit anderen diese Konferenzen nachmachen. Man muss sich nur entscheiden, ob man sich für 12 € seine CD holen möchte, oder für 20 € sein Buch (oder umsonst bei Google Video ^^ ).
    Für mich ist es schon ein ungeheurer "Beweis", dass er sowie einige ehemalige Behördenmitglieder bereit sind, vor dem US-Kongress auszusagen und Dokumente vorzulegen, die bestätigen, dass es Außerirdische geben. Was wäre, wenn der Kongress ihnen die Anhörung nun gestatten würde? Ich glaube kaum, dass die dann sagen würden "Öhm, nee. Jetzt haben wir auch keine Lust mehr. Wollen doch nichts mehr sagen, das Thema ist uns doch zu heikel..."


    Naja, ich streife grade ziemlich weit vom eigentlichen Thema ab, und vielleicht liege ich mit meiner Meinung auch vollkommen falsch :lol:

  • :winks:


    würde man wirklich was wissen; geheime dokumente haben und all den kram, ich glaube, jemand würde ishc hüten,seine wahre identität preis zu geben. Was glaubst du gegen wieviele Gesetze du dich strafbar machst,geheimakten der öffentlichkeit zugänglich zu machen;oder auch nur die infos. zumal dein leben dann so gut wie beendet wäre.


    Ich glaube eher dass dieser Herr Notarzt entweder kurz vor beendigung seiner arzt laufbahn damit anfing oder kurz danach; ufo bücher zu schreiben und solche sitzungen abzuhalten.


    Zum thema! Du musst dran glauben,halte ich nun mal gar nichts von. da kann ich auch gleich zum wahrsager gehen,oder geisterbeschwörer..ich muss halt nur dran glauben...


    ich glaube eher dass dieser Herr sich ein schönes Leben macht^^ ab und zu mal ne sitzung abhalten,zwack,ist genug geld für ein jahr drin, dann noch ein buch jedes jahr veröffentlich,da ist schonmal das haus abbezahlt..und dann noch die cds/dvds...tja,das ist halt für die rente.


    es gibt halt immer jewiefte abzocker, aber dort,wo man so horende summen zahlt,wirst du nur sehr selten die wahrheit finden,eher fakes und betrug sowie schönes ;intelligentes Gerde... aber mal eben zum mars nimmt er dich nicht mit.-mal eben nen alien vorstellen tut er dir ganz sicher auch nicht....wofür zahlt man dann die 1000euro? um geschichten uz hören die man überall nachlesen kann? zur not in der bild für 60cent?


    seine abzocker masche wir geduldet, er verdient sich ne goldene nase, und muss sicherlich nichtmeh rviel arbeiten, solange es abermillion von leichtgläubigen menschen gibt die es nicht schaffen,ihre gehirnzellen zu aktivieren und zu merken,wie sie verarscht werden.


    und hätte er wirkliche beweise...hätte die regierung oder andere kreise ihn eine summe gezahlt, wo er diese dinge niemal erwähnen würde.


    spricht zuviel gegen solche leute,sorry, desmond

  • was ich damit meine ist einfach, das hinter dem film ein mensch steht, der eine idee hatte, dass aliens mit den kindern per gedankenübertragung kommunizieren und von irgendwelchen schlimmen dingen erzählen, die passieren werden.
    eines der kinder erzählt ja davon, dass etwas schlimmes passieren wird.


    klar ist die weitere story von knowing nicht mit dem hier zu vergleichen, es ist jedoch von der art her fast gleich. und dahinter steht ein mensch.


    ich kann nicht beurteilen, wie oder was den kindern sugeriert wurde. es geht mir vielmehr um die grundüberlegung warum man diesen weg gegangen ist.
    wenn man sich gedanken darüber macht, warum etwas, ich meine das generell, so und mit genau diesen personen passiert sein soll, kommt man schnell zu dem schluß, dass das meiste komplett sinnlos passiert ist.
    und wie alles andere auch, würden aliens und diverse sonsitge lebewesen mit sicherheit ebenfalls einer gewissen logik folgen.


    vielleicht steht hinter dem ganzen auch jemand, der aufgrund seiner position nie ernst oder wahrgenommen werden würde und nun hofft, durch die kinder würde jemand seinen überlegungen zuhören, was ja wohl auch funktioniert. selbst renomierte universitäten nahmen sich diesem ereignis an.

  • Hallo Leute,


    nun die Geschichte halte ich fuer recht plausibel. Ich weiss wie manipulierbar Kinder sind aber, da teile ich die Meinung von Desmond.
    Ich lese nun von den meisten Skeptikern, nein Ausserirdische gibt es nicht, es wurde nie bewiessen und und und...


    Ich sage alles falsch!


    Mathematik oder besser die Wahrscheinlichkeitsrechnung ist der Beweis!


    Es gibt zig tausende wenn nicht gar millionen von Menschen die sowas wie UFOs gesehen haben. Wenn davon 99,99999% fake sind sind dann enspricht 0,000001% der Wahrheit und somit ist deren Existenz bewiesen. Zudem gibt es zu viele Berichte von Personen die man doch als "glaubwuerdig" einstufen wuerde.


    Persoenlich bin ich der Meinung dass wirklich 99% Kaese und Fake ist, aber genau dieses 1 % macht micht sicher, dass es Ausserirdische gibt, die unseren Planeten besuchen. Und diese Story zaehle ich zu den 1% .


    LG

  • Jou, und dann benutzen wir doch mal die Mathematik und stellen fest, das ein Besuch von Außerirdischen mathematisch absolut unwahrscheinlich ist, weil der nächste bewohnbare Planet (wir kennen garkeinen anderen) viel zu weit weg ist. Das heißt Reisedauer zu lang, dann müssen beide Welten noch zur selben Zeit intelligentes Leben entwickelt haben und wir noch interessant genug sein, damit wir beobachtet werden. Die Wahrscheinlichkeiten sind sooooooo gering, sorry, Blödsinn.


    Es mag 1% (ich rechne eher mit 0,01%) was nicht gefakt ist. Aber ich denke daran das das Militär z.B. selten mitteilt wenn es was testet. Das hat schon zu vielen Fehlsichtungen geführt. Klar ist es dann ein UFO (weil unidentifiziert) aber eben nicht von Außerirdischen.


    Tut mir Leid, aber die Außerirdischen würden doch mitbekommen das wir von ihnen reden, und wenn man so in die Diskussion kommt, dann meldet man sich auch irgendwann weil es keinen Zweck mehr hat sich zu verstecken.

  • Jou, so sicher haben sich auch die Eingeborenen gefuehlt, denn der Weisse Mann war ja so weit weg. Die haben auch ausgerechnet dass er mit nem Kajak nicht ueber den grossen Teich kommen kann....


    Wir denken alle nur "menschlich" in "menschlichen" Massstaeben mit der uns menschlich bekannten Technik.
    Zu denken dass es vielleicht Zivilisationen gibt die uns um Lichtjahre voraus sind ist unrealistisch...


    Nach dem Motto: was der Bauer net kennt, isst er net und was er net sieht, gibts net.


    Wie offt wurden wir Menschen eines besseren belehrt??? wie, Erde eine Scheibe???


    Ich denke mal, mann sollte nicht so engstirnig sein Weltbild gestalten, nur machts auch keinen Sinn alles zu glauben was man aufgetischt bekommt.


    Im der Mitte wird man wohl auf die Wahrheit treffen ;)


    LG

  • Hm Helix,


    da gebe ich dir schon Recht. Ich nehme mir aber heraus in naturwissenschaftlichen Dingen vielleicht ein wenig mehr Kenntnis zu haben als die meisten (nicht alle) hier. Und daher kenne ich die Naturgesetze und deren Konstanten ziemlich genau.
    Und Lichtgeschwindigkeit ist unerreichbar. Mit vielen technischen Mühen könnte man in ferner Zukunft eventuell 1/3 der LG erreichen. Aber damit würde die Reise zum nächsten Stern, der keine Planeten hat, schon 12 Jahre dauern (Alpha Centauri)


    Die bisher entdeckten Planeten sind aber so unvorstellbar weit weg, keine Chance das man die mit technischen Mitteln jemals erreicht. Es ist technisch einfacher eine Sonne zu sprengen um auf sich aufmerksam zu machen, als einen anderen Planeten zu besuchen.

  • silver, geb ich Dir vollkommen Recht, aber wie gesagt auch Du bist Mensch und vertritts nur die menschliche Physik und Logik. Und nach "unserem" Wissensstand sieht es ja auch nicht anders aus. Nur schau mal was wir alleine die letzten 100 Jahre erreicht haben. Nimm Dir nu n Typ von vor hundert Jahren, ich will erst gar nicht von vor 1000 Jahren reden, und steck in in unsere heutige Welt. Was glaubst was passiert? der faellt doch glatt vom Glauben ab. Waere fuer ihn alles Magie und mit "seinen" physikalischen Gesetzten gar nicht vereinbar.
    So was glaubst, wies in 2 oder 3 tausend Jahren hier aussehen wird (insofern wir uns nicht in die Luft jagen und dementsprechen fortentwickeln)...


    Beamen, Wurmloecher, Antriebe mit zigfacher Lichtgeschwindigkeit und und und..... ja z.Zt. alles Utopie, aber in der Vergangenheit war unser Jetzt auch reine Utopie.


    Ich denk Du weisst auf was ich hinaus will ;)


    LG

  • Nein Helix,


    dem war nicht so das das was wir heute haben damals alles Utopie war. Denn an den Naturgesetzen, die ja nicht menschlich, sondern rein technisch sind, hat sich seitdem ja nichts geändert. Alles was wir machen ist lediglich Technik zu entwickeln die die Naturgesetze nutzt und sich innerhalb dieser bewegt. Du darfst technischen Fortschritt nicht mit der Entdeckung von "neuen" Naturgesetzen verwechseln.
    Damit Materie und unsere Welt um uns herum so existiert wie sie ist sind bestimmte Naturkonstanten (LG, Elektronenladung, Gravitationskonstante) einfach notwendig. Und an denen kann ich nichts ändern, Konstante halt, haben immer den gleichen Wert.
    Und ich kann Technik entwickeln wie ich will, sie ist in den Grenzen der Naturgesetze, die ich ja nicht mache sondern nur nutze, gefangen.

  • ich bezweifle ja nicht die Naturgesetze, nur ich bin mir sicher das wir bis dato nur einen Bruchteil ueber sie wissen. Und jeden Tag gibt es in der Wissenschaft neue Erkenntnisse. Du sagst Lichtgeschwindigkeit ist die hoechste Konstante? nun Beispiel: Ich fliege in einem Ultragrossem Raunschiff mit Lichtgeschwindigkeit. Dann setzt ich mich in ein kleineres Raumschiff und fliege im Grossen Raumschiff mit meinem kleinem mit Lichtgeschwindigkeit. Ein Beobachter wuerde dann sagen ich fliege mit 2facher Lichtgeschwindigkeit.


    Ok, ist nicht gerade das beste aber wie gesagt, so viele Dinge sind uns noch gaenzlich unbekannt und unentdeckt. Natuerlich haben physikalische Eigenschaften auch in hundert Jahren ihre Existenzberechtigung, aber vielleicht haben wir dann Technologien entwickelt die sich durch andere Eigenschaften manche bestehnden optimieren, veraendern oder sonst was bewirken, auf die wir heute nicht mal im Traum kommen.
    Wer weiss vielleicht gibts ja Wurmloecher oder vielleicht wird man in der Lage sein welche zu produzieren.


    Alles was ich im Grunde sagen moechte ist, man sollte sich, und das eigen Wissen nicht so sehr ernst nehmen, und vor allem sich nicht darauf versteifen. Denn der kreative entdeckerische Geist wird dadurch in der Entwicklung gestoppt.


    Ein Mensch der alles weiss, kann nichts mehr lernen ;)


    LG

  • Zitat von "Helix8"

    Ich fliege in einem Ultragrossem Raunschiff mit Lichtgeschwindigkeit. Dann setzt ich mich in ein kleineres Raumschiff und fliege im Grossen Raumschiff mit meinem kleinem mit Lichtgeschwindigkeit. Ein Beobachter wuerde dann sagen ich fliege mit 2facher Lichtgeschwindigkeit.


    Nein der Beobachter sieht dich immer noch mit Lichtgeschwindigkeit fliegen. Lichtgeschwindigkeit + Lichtgeschwindigkeit ist nach der Relativitätstheorie immer noch Lichtgeschwindigkeit. Davon abgesehen, dass man nicht mit Lichtgeschwindigkeit fliegen kann, wenn man Ruhemasse hat.

    Der Flügelschlag eines Schmetterlings über der Karibik kann einen Wirbelsturm in China auslösen.
    Tötet alle Schmetterlinge!

  • res, danke für Dein Kommentar. Trotzdem ist es hilfreich mehrere Posts zu lesen, um zu sehen dass meine Aussage nicht ernstgemeint ist.
    Aber wenn wir schon mal dabei sind: wer sagt dass die Relativitätstheorie die richtige ist? Wie oft wurde eine Theorie durch eine andere ersetzt?


    Ich weiss dass wir nicht in der Lage sind mit annaehernder Lichtgeschwindigkeit zu reisen, aber erkläre mir bitte, rein theoretisch, warum ein Objekt, theoretisch, beobachtet von einem Fixpunkt ausserhalb, wie mit dem Raumschiff im Raumschiff beide mit LG unterwegs, von einem fernem Betrachter nicht als doppelte LG gesehen wird.
    Denn wenn ich in einem Zug von letztem Wagon zum ersten laufe mit 5 km/h und der Zug fährt mit 100 km/h, dann beträgt meine absolute Geschwindigkeit 105 km/h. denn dass würde nämlich mein GPS anzeigen. Ergo: Lichtgeschwindigkeit plus Lichtgeschwindigkeit ergibt doppelte Lichgeschwindigkeit ;)


    LG

  • Helix,


    weil du die spezielle Relativitätstheorie nicht verstehst. Den dabei wird von sogenannten Inertialsystemen ausgegangen. Ich würde sagen du liest dich mal in der Materie ein, und dann diskutieren wir weiter. Sonst wird es nämlich schwer, ist genauso als wenn ein Arzt versucht einer Putze eine Blinddarm-OP zu erklären und das er da nicht rumhext und Knochen wirft.


    Im übrigen ist die Relativitätstheorie und ihre Auswirkungen (z.B. Zeitdilatation) bereits bewiesen, im Gegensatz zu deinem Wunschdenken. Wer ist also in der Beweispflicht, ich denke du.


    Ihr hofft immer das man "was" entdeckt was phänomenal ist, das Problem ist, man kann nichts finden was es nicht gibt.


    Dein Beispiel mit dem Raumschiff ist übrigends ein klassisches was den falschen Weg zeigt. Wird schon in den guten alten P.M. Magazinen aus den 80er angeführt und da erfolgreich widerlegt. Also gaaaaanz alter Hut.

  • schliess mich Niesel an!!! Sche.... auf das bewiessene, Ich will doppelte Lichtgeschwindigkeit basta! Und ausserdem Einstein ist ja schon lange tot ;) Und was wisst ihr denn alle hier von Relativität tztztz, bewiessen ist nur eins: Das nix bewiessen ist, da man nix beweisen kann, denn das ganze Beweissen ist ja nur Relativ.


    (bin mal gespannt wer nun dat wieder ernst nimmt...;) )


    LG

  • Ich finde dieses Video sehr interessant und auch die verschiedenen Meinungen hier dazu.


    Persönlich würde ich sagen, die Kinder lügen nicht, da ich mir nicht vorstellen kann, dass 62 Kinder alle die selbe Geschichte wieder geben können, ohne dass sich wenigstens 1 Kind verplappert - Demnach gehe ich davon aus, dass man ihnen nicht gesagt hat, dass sie dies oder jenes sagen sollen.


    Was ich mir eher vorstellen könnte, wäre, dass es tatsächlich geschauspielert, inszeniert wurde.
    Dabei erinnere ich mich an eine Lehrerin, die uns vor ein paar Jahren erzählte, dass man versucht hat, im Kino die Zuschauer dazu zu bewegen, bestimmte Dinge zu kaufen, ohne ihnen dies zu sagen. Diese Leute haben dann auch diese Dinge gekauft (Geld wurde ihnen später erstattet). Wie genau das abgelaufen sein soll weiß ich leider nicht mehr, ist zu lange her, allerdings kann ich mir vorstellen, dass man mit ähnlichen Mitteln gearbeitet haben könnte.
    Oder eben das Beispiel, dass diese "Aliens" keine Münder hatten und die Kinder deshalb dachten, es wäre Telepathie oder was auch immer gewesen.


    Aber da ist immer das Wörtchen "Könnte" mit bei.
    Irgendwo kann ich mir schon vorstellen, dass es da "draußen" Wesen gibt, die weiter entwickelt sind als wir. Es muss ja auch nicht sein, dass *gleichzeitig* intelligentes Leben entstanden ist - Warum können die nicht früher da gewesen sein? Und warum müssen wir unbedingt von unserem Entwicklungsstand ausgehen?
    Wie schon gesagt wurde, früher hätte man sich auch nicht vorstellen können, dass wir durch einen viereckigen Kasten fremde Leute von ganz weit weg sehen und hören können oder dass wir überhaupt mal die Erde verlassen.


    Ich kann nun aber nicht sagen, "Ja, das ist wahr, Aliens waren hier auf der Erde!" oder "Nein, ist ganz und gar unmöglich!".
    Vielleicht ergibt sich ja eines Tages mal etwas, was die Existenz von Außerirdischen 100%ig beweist.
    Aber dass bei so vielen Sichtungen NUR Fakes bei sind, kann ich mir irgendwie nicht ganz vorstellen, dazu ist es (für mich) eben doch zu viel - und doch zu wenig, um eben zu sagen, es ist ganz sicher so.

  • Also was ich sagen kann zum Video ist, das ich auch schon ein Alien Video gesehen habe, wo Aliens genau so beschrieben aussahen im Video, wie die Kinder diese Aliens beschrieben haben. So dünn und so mit nichts anderes an als nur so einen (glaubs auch) schwarzen einfachen Anzug. Und einen riesen Kopf mit riesen Augen.


    Finde das echt schreg das die Kinder genau so diese Aliens beschrieben haben. Vorallem mit dem Anzug.
    Ich dachte nämlich wo ich die Aliens in einem eben anderen Video sah, das die irgendwie echt aussehen aber irgendwie auch Kitschig. Ich war mir irgendwie nicht sicher, vorallem eben wegen den Raumschiffanzügen. Ich meine wiso sollten Raumschiffflieger nur so einfache Anzüge an haben? Deshalb dacht ich das das Video irgendwie kidisch aussah, also die Aliens, die sahen mir mit diesem Anzug einfach irgendwie zu einfach aus.


    Aber jetzt wo die Kinder sogar das gleiche meine gesehen zu haben in ihrer Erscheinung der Aliens, find ichs doch noch recht merkwürdig. Und es kommen doch mehr gedanken auf ob es doch nicht wirkliche Aliens waren die ich eben in dem anderen Video sah.


    Villeicht finde ichs noch auf Youtube. hmm


    *EDIT
    Ich habs gefunden. Hier haben sie, wie die Kinder sagen, auch schwarze Anzüge an. Wobei man am anfang das gefühl hat das es ein Fake ist: http://www.youtube.com/watch?v=YpBpDPItQfU&feature=related


    Aber ich weiss nicht, irgendwie sieht es mir zu kitschig aus.
    Wobei dir übereinstimmung der erzählung schon zimlich erstaunlich ist, gegenüber dieses video und das aussehen der Alien.

  • @ NanoLight


    So erstmal zum Alienthema.
    Der geschilderte Alien ist der typische "kleine Graue": Manchmal mit Anzug, manchmal "nackt", meistens große schwarze mandelförmige Augen, kleiner Mund, keine Ohrmuscheln, keine richtige Nase, kommunizieren über Gedankenübertragung, die wenigsten hatten Angst vor ihnen.


    So, wie du siehst, das ist quasi der "Vorzeige-Alien", kommt X-tausend mal in den Alienstories vor.


    Nun zu deinem Video, ich behaupte jetzt einfach mal ganz dreist das es ein Fake ist.



    MfG Lexidriver

    Ich kenn keinen sicheren Weg zum Erfolg, nur einen zum sicheren Misserfolg - es jedem recht machen zu wollen. "Platon"