62 Schulkinder Bezeugen Ufo-Landung + Kontakt

  • Hab ich grad durch zufall beim stöbern gefunden. Hab leider keine Hintergrundinfos. Hat da schonmal wer was von gehört ?


    http://www.youtube.com/watch?v=QSyKm1ucdRk



    Also mir kam irgendwie spontan in den Hinterkopf, dass das ein Lehrer mit seinen Schülernevtl abgesprochen hat um auf die Umweltverschmutzung oä. aufmerksam zu machen. Aber dann wäre das schon ne reife leistung, dass alle Kinder unter Befragung genau die selben Antworten geben.
    Keine Ahnung was ichdavon halten soll. Weis da wer was drüber ?

  • Ehrlich gesagt bin ich auch hin- und hergerissen...
    Einerseits denke ich Fake: Da sie wahrscheinlich wirklich auf Probleme aufmerksam machen wollen, die ihr Land bzw Region betrifft.


    Andererseits: Wer macht sowas?! Kinder in den reichen Industriestaaten wäre ehr zuzutrauen, dass sie sich sowas ausdenken, da sie sehr leicht durch Medien zu beeinflussen sind, aber die Kinder in einem dritte Welt Staat kennen manchmal noch nichteinmal einen Fernseher.


    Dann fällt mir aber wiederum auf, dass die Kinder sich anstrengen wenn sie erzählen, als müssten sie sich an das einstudierte erinnern.
    Zitat: "Wie haben sie mit euch kommuniziert?" - *Junge überlegt kurz* "Ich weiß nicht, es kam mir einfach so in den Kopf!"


    Ich weiß nicht was ich davon halten soll :?

    Fear leads to anger, anger leads to hate, hate leads to suffering - Yoda


    Definition Juno: "Ängstlich, kurzsichtig und extrem begeisterungsfähig!" - Nieselpriem

  • Ahoi Hoi...


    Also ich weiß auch nicht, was ich dazu sagen soll.
    Ich meine, Kinder sind leicht zu beeinflussen. Vielleicht haben die den Kindern erzählt: "So, wir denken uns jetzt eine Geschichte aus von Aliens, erzählen diese dem Fernsehen. Und ihr bekommt dann eine Belohnung."


    Zitat

    Dann fällt mir aber wiederum auf, dass die Kinder sich anstrengen wenn sie erzählen, als müssten sie sich an das einstudierte erinnern.


    Da geb ich dir vollkommen Recht Juno. Ich meine, wie alt waren die Kinder? so zwischen 10 und 12?


    Sie beschreiben die Sache so sachlich, als sei es auswendig gelernt. Also wenn ich in dem Alter was gesehen, was mich gefreut oder verängstigt hat, habe ich entweder voller euphorie oder total ängstlich mein Erlebnis beschrieben.


    Wahrscheinlich wollen die wirklich nur auf die Zerstörung der Welt aufmerksam machen.


    P.S.


    Dieses UFO hat schon wieder überall Lichter...^^

    Sind wir technisch Raumpatrouille, ethisch Urknall?
    "Schön, aber für was ist das gut?"
    Ein IBM-Ingenieur über den Microprozessor, 1968

  • In diesem Video sieht man sehr gut die Reaktionen der Kinder bei der "Befragung" :


    http://www.youtube.com/watch?v=JEaA7HSGB5s&hl=de


    ich hab mal in nem seminar gelernt, dass man anhand der augenbewegungen eines gesprächspartners oft sehen kann, ob er einen anlügt oder die wahrheit spricht.
    wenn der gesprächspartner von sich aus nach links oben schaut, dann zeugt das davon, dass seine kreative gehirnhälfte aktiv ist und er sich gerade bildlich etwas ausmalt. ein blick nach links mitte zeigt, dass er sich ein geräusch, oder einen geruch vorzustellen versucht.
    wenn man jedoch nach rechts oben schaut, dann versucht man sich an ein bild oder eine szene, die man schon gesehen und erlebt hat, zu erinnern. und rechts mitte an zB ein lied, das man schonmal gehört hat
    und ein blick gerade aus zeugt in der regel auch davorn, dass man sich gerade an etwas zu erinnern versucht



    Ich bin jetzt kein Psychologe, und ich hab keine Ahnung in wie weit man diese Theorie auf Kinder anwenden kann. Aber wenn man bei diesem Video nun mal mithilfe dieser Theorie auf die augenreaktionen der Kinder achtet, scheinen sich viele wirklich an etwas erlebtes zu erinnern

  • Zitat von "Toao"

    Ich bin jetzt kein Psychologe, und ich hab keine Ahnung in wie weit man diese Theorie auf Kinder anwenden kann. Aber wenn man bei diesem Video nun mal mithilfe dieser Theorie auf die augenreaktionen der Kinder achtet, scheinen sich viele wirklich an etwas erlebtes zu erinnern


    Ja das mit den Augen habe ich auch schon gehört.
    Aber du musst es so sehen, wenn sie das oft genug erzählen denken sie vielleicht über das "vorher" erzählte
    nach, darum fällt das als glaubwürdiges Indiz weg.


    Wenn du es dir lange genug einredest glaubst du es auch irgendwann.


    Es stellt sich die Frage warum sie das erfunden haben sollten.



    MfG Lexidriver

    Ich kenn keinen sicheren Weg zum Erfolg, nur einen zum sicheren Misserfolg - es jedem recht machen zu wollen. "Platon"

  • Ich hab mir das auch gerade angesehen und muss wirklich sagen, diese Kinder lügen nicht. Da bin ich mir zu 99,9% sicher und ich erkenne einen Lügner, wenn ich ihn sprechen sehe. Naja, zumindest die meisten (ein paar sind echt gut darin, Kinder aber ganz bestimmt nicht).


    Entweder haben sie es solange eingetrichtert bekommen, bis sie selbst glaubten was sie sagen, wie Lexidriver geschrieben hat. Oder sie haben wirklich etwas gesehen...


    Was die Botschaft angeht frage ich mich allerdings, warum die Aliens diese ausgerechnet einer Horde afrikanischer Kinder offenbarte...

  • Zitat von "Nacktaffe"

    Was die Botschaft angeht frage ich mich allerdings, warum die Aliens diese ausgerechnet einer Horde afrikanischer Kinder offenbarte...


    naja. würden moderne Gesellschaften zu hören Politiker ect. ich denke nicht die würden eher eine Krieg vom Zaun brechen lassen.


    bei Kindern besteht nicht die Gefahr denke ich. nur mal so am Rande.

  • @ Hanne


    Was soll ich da jetzt erkennen?
    Du meinst jetzt aber nicht die Kreise oder?
    Falls doch, das sind bewässerte Felder!


    Falls nicht, bitte ich um Infos!



    MfG Lexidriver

    Ich kenn keinen sicheren Weg zum Erfolg, nur einen zum sicheren Misserfolg - es jedem recht machen zu wollen. "Platon"

  • Soooo viele Alienlandungen und nicht EINEN einzigen wirklichen Beweis, vielleicht hindert uns dies und die Tatsache, daß es nach physikalischen Gesetzen unmöglich ist eine solch lange Reise zu unternehmen daran, an Alienlandungen zu glauben.


    :winks:


    Dazu haben wir hier noch einen sehr schönen Thread, den Schatti meine ich mal eröffnet hat.

  • Zitat

    Soooo viele Alienlandungen und nicht EINEN einzigen wirklichen Beweis, vielleicht hindert uns dies und die Tatsache, daß es nach physikalischen Gesetzen unmöglich ist eine solch lange Reise zu unternehmen daran, an Alienlandungen zu glauben.



    irgendwie wiedersprichst du die.... so eine lange reise ist und wäre möglich...sie wäre aber nach unserem kenntnisstand über die gesetzte des universum und unsere lebensspanne von maximal 100jahren schier unvorstellbar


    vieleicht gibt es aber auch wesen,die weitaus länger leben als 100jahre und für die sind 10jahre reisen ein katzensprung

  • wäre interessant ewtas mehr übder diese PRIVATSCHULE zu erfahren ...auch zb Scientology unterhält Schulen ,und würde man Kidner von den zuegen Jehovas befragen ,würden die Stein und Bein schwören ,dass es Dämonen gibt ,ich finde dieses Schule und alles sehr dubios,und glaube dass die Kidner für bstimmte Zwecke missbraucht wurden


    in einem etwas größeren test von dem ich vor einiger Zeit las ,mit Polizisten ,Normalen Personen ,Richtern,Psychologen und Geheimdienstleuten ind en USA ,wo sie unter einer großen Gruppe feststellen sollten welche Personen lügen und welche nicht ,hatten nur die Geheimdienstleute eine höhere Trefferquote,weil diese viel Mehr Köperudn gstiksygnale einbezogen,als der rest , die anderen lagen alle gleichauf in ihrer Fehlerquote

    Skepsis ist der erste Weg zur Erkenntnis :)
    ...ein nicht weit blickender Verstand ist schnell mit Glauben gefüllt...

  • Ich halte von dem Fall nichts.
    Kinder, gerade in diesem Alter, sind leicht zu beeinflußen.
    Erzähle einem Kind mal jeden Tag, wie toll doch z.B. Fliegen im Flugzeug ist.
    Man muss nur richtig schwärmen..


    Sobald eine weitere Person nach tagelanger Impfung mal fragt, wie das Fliegen mit dem FLugzeug war, wird das Kind anfangen zu erzählen, zu schwärmen - obwohl es noch nie mit einem FLugzeug geflogen ist.


    Leider ist es so, dass viele Erwachsene solche Tatsachen ausnutzen.
    Mich würde nicht wundern, wenn einfach auf die Schule bzw. das Land aufmerksam gemacht werden soll.


    Bittersweet

  • Guten Tag alle zusammen...
    Ich überfliege hier ja schon seit langem dieses Portal, und bin nun auch schon seit einiger Zeit angemeldet, aber nicht so wirklich aktiv. Doch jetzt muss ich langsam mal etwas aus mir rauslassen, was mir schon länger am Herzen liegt. Und ich hoffe, ich werde keinen verärgern:
    Ich bin doch in einem gewissen Rahmen enttäuscht von dem Verhalten mancher User hier. Skeptiker schön und gut... Die Welt braucht diese auch, davon bin ich fest überzeugt (sonst würden wir jeden Mumpitz mancher Leute ohne es zu hinterfragen glatt abkaufen). Aber ich kann mich hier an eine Zeit erinnern, wo alles mögliche in Erwägung gezogen wurde, wenn es eine neue Meldung zu berichten gab. Schließlich war es hier das PARAPORTAl; eine Community, die sich an den paranormalen Geschehnissen in der Welt erfreut und sich von ihnen faszinieren lassen.
    Aber mittlerweile lese ich in 3 von 5 Posts, dass das alles ein Fake, oder auch anders zu erklären ist. Wieso ich darauf jetzt komme? Ich weiß nicht, wie viele von den hier postenden Usern schon selber Kinder haben oder mit Kindern beruflich wie auch privat zu tun haben. Aber eines liegt ganz klar auf der Hand: Kinder in dem Alter lügen anders, wenn sie es denn tun. Und ich weiß nicht, wie sehr man es noch "beweisen" soll, dass dort ein extraterrestischer Besuch stattgefunden hat. Anhand des Videos und den entsprechenden Reaktionen der Kinder, die unabhängig voneinander gefragt wurden, ist es für mich Fakt, dass dort etwas passiert ist. Und dass diese Kinder die Wahrheit sagen. Bei 62 Kindern ist es unmöglich, dass 62 Kinder jemandem eine erfundene Geschichte vorenthalten. Wenigstens eins von denen würde sich kaputtlachen, wenn es bei dem Wiedergeben des Erlebten verhaspeln würde und drüber nachdenken müsste, welcher Teil der ihnen eingebläuten Geschichte denn nun als nächstes drankommt. Ebenfalls ein Beweis für mich ist die Zeichnung des UFOs. Hätten die Kinder ein Konzeptentwurf gehabt, dass sie sich einzuprägen und wiederzugeben hätten, dann hätten die ganzen Bilder der Kinder fast 1:1 ausgesehen... zB, wenn sie in der Klasse das ihnen vorgegebene Tafelbild immer und immer wieder als Hausaufgabe sozusagen abgemalt haben. Aber hier erkennt man ganz klar die Strukturen von Zeugenaussagen, wie man es bei Erwachsenen in einem Verkehrsunfall kennt: mal war das weiße Auto 3türig, ein anderer hat es als 5-Türer in Erinnerung, während zwei sich darüber streiten, welches von den beiden Frontleuchten denn schon vor dem Unfall defekt war. Nun möchte ich noch auf einen Punkt kommen, der bei vielen wahrscheinlich die Fußnägel hochklappen lässt: Ich habe vor geraumer Zeit das Buch von Steven Greer gelesen; somit auch über seine Kontakte mit den Außerirdischen und deren Absicht hier auf Erden. Und da ich daran GLAUBE , was Herr Greer erlebt hat, und auch den Absichten der Außerirdischen, so empfinde ich persönlich die Aussage des Kindes, die Außerirdischen machen sich Sorgen um uns und weisen uns darauf hin, dass wir unseren Planeten schonen sollen, als glaubhaft, und packe dieses weitere Argument in meine private "Fürsorge-Absichten der E.T.s"-Schublade.


    Naja, lange Rede, aber nicht allzu kürzerer Sinn: Ich hoffe, dass manche Leute hier weiterhin Geschehnisse hinterfragen und nicht sofort den Skeptiker-Stempel aufdrücken. Aber die Skeptiker sollen sich bitte nicht angegriffen fühlen. Ich will weiterhin hier Leute sehen, die Dinge hinterfragen oder von anderen Seiten sehen. Doch rückt bitte alles nicht sofort ins "realistische" Licht... Denn so beißen die Diskussionen hier auf Granit, und ich finde, bei so etwas reizendem wie der Paranormalität ist jede Diskussion ein Geschenk für die hier Diskutierenden :)


    Liebe Grüße,
    Desmond

  • @ Desmond


    Das mit dem "Fake" liegt daran das im Zeitalter des Internets immer öfter abstruse Behauptungen oder Videos auftauchen und viele das gleich für echt halten.


    Was da genau abgelaufen ist weiß ich nicht, aber man hat eigentlich auch nicht so viele Infos zur Verfügung.


    Zitat

    Ich habe vor geraumer Zeit das Buch von Steven Greer gelesen; somit auch über seine Kontakte mit den Außerirdischen und deren Absicht hier auf Erden.

    Steven Greer ist einer der größten Hochstapler die es gibt.
    http://www.paraportal.de/viewtopic.php?f=3&t=16833 Da kannst du auf der ersten Seite im unteren Teil mal nachlesen wie er sein Geld verdient.



    MfG Lexidriver

    Ich kenn keinen sicheren Weg zum Erfolg, nur einen zum sicheren Misserfolg - es jedem recht machen zu wollen. "Platon"

  • Desmond


    Man sollte immer erstmal alle "normalen" Möglichkeiten in Betracht ziehen bevor man gleich akzeptiert das es Außerirdische sind.


    Gerade Kindern in dem Alter kann man relativ einfach was vormachen. Da könnten sich ein paar Leute Kostüme geschnappt haben und die Geschichte irgendwie inszeniert haben. In dem Alter glaubt man hier und da auch noch an den Weihnachtsmann.


    Das die "Aliens" scheinbar telepathisch kommuniziert haben machts etwas spannender, aber vielleicht dachten das die Kinder auch nur. Evtl. hat derjenige wegen der Maske halt keinen Mund gehabt, also wars für die Kinder natürlich telepathisch. Das sie lügen oder von jemandem dazu angestiftet wurden glaube ich auch nicht, ich glaube ihnen absolut das sie Glauben einen Außerirdischen gesehen zu haben, aber nicht unbedingt das es einer war.


    Das Video ist übrigens von 1994. Jetzt nur wegen der Aussage eines Kindes das die Außerirdischen gemeint haben das die Welt bald untergeht. Die letzten 15 Jahre hat sie sich zumindest einigermaßen gehalten.