Warum ist es so abwegig, an aliens zu glauben?

  • Zitat von "markfritsch"

    ich glaube eher, dass das der traum einiger forscher ist,die mit leib und seele dabei sind...


    aber entwickelt haben die menschen die raumfahrt deswegen nicht...die raumfahrt schritt am meisten voran,als noch der kalte krieg herrschte, und es ging damals um das prestige. die russen waren in allem schneller; erster mensch im all,usw; da mussten die amis einen drauf legen, und die welt mit ihren menschen auf dem mond(naja,halte es immernoch für fake bilder;ob sie aufm mond waren ode rnicht mag ich ncith bestreiten,aber die bilder erscheinen mir schon gefaked;für die öffentlichkeit gemacht...ala:notfall:falls irh auf dem mond was entdeckt was die menschen nicht sehen dürfen,haben wir notfallfilm 1b in der schublade)


    Die Beweggründe für die Entwicklung der Raumfahrt stehen wohl außer Frage... Seinerzeit mag es ein Machtbeweis gewesen sein, aber aus
    diesem Rennen um Ansehen und Anerkennung ist etwas gewachsen - nämlich die Neugier.
    Nie war der Himmel so zum greifen nah, wie in der Geburtsstunde der Raumfahrt.


    Ob die Mond-Bilder von damals nun echt sind, oder nicht, sei mal dahin gestellt... was ich mich gerade frage, ist Folgendes:
    Was hätte die NASA denn deiner Meinung nach da finden sollen, wenn sie so einen Aufwand mit "Notfallfilm 1b" betreiben? Was genau dürften
    die Menschen denn (natürlich rein theoretisch) nicht sehen? Was dir diesen Gedanken in den Kopf trieb, würd mich ernsthaft interessieren.


    Zitat von "markfritsch"

    aber im grunde betreiben wir die raumfahrt nicht um alles zu erforschen; die Nasa betreibt raumfahrt für die USA,die Esa für europa...dort oben auf der ISS werden forschungen betrieben,mit lebenden und toten organismen, mit bakterien,viren,und vielen dingen...um irgendwo etwas finanzielles produzierne zu können,wie neue medikamente ect.


    Die arbeiten mit toten Organismen? Ehrlich? :shock: Da kann man mal wieder sehen: Der Mensch lernt nie aus. :)


    Aber natürlich hast du Recht... am Ende läuft alles auf die Kommerzialisierung heraus... wenn das anders wäre, müsste wohl jedes Mal der
    Steuerzahler sehr tief in die Tasche greifen, und seit Alters her ist es doch so: Bei Geld enden Freundschaft und Neugier...


    Zitat von "markfritsch"

    Deswegen stehen missionen zum mars oder zu diesen monden so weit hinten an..auch wenn es dort rohstoffe geben würde,die hier viel wert sind,so hat man noch keine möglichkeit,diese dinge effektiv abzubauen,zu transportieren,ect; daher schickt man sporadisch für die leib und seele wissenschaftler in 20 oder 30 jahren mal die sonden los; damit man sich nicht vorwerfen lassen kann, man würde sich ja dafür nicht interesieren.


    Ich denk mal, auch die technologische Machbarkeit spielt dabei ne Rolle... Ich bezweifle, dass die Ressourcen der USA oder Europas auch
    nur annähernd ausreichen, um einen regelmäßigen Transport-Kreislauf (z.B. vom Mars) auch nur ansatzweise zu gewährleisten, geschweige denn, dass
    eine Möglichkeit gefunden werden müsste, die Rohstoffe dort abzubauen... das setzt meines Erachtens Besiedelung voraus, und bevor daran
    auch nur zu denken ist, sollte wiederum der bemannte Flug dahin glücken...
    Man sollte gehen können, bevor man zu rennen beginnt...


    Zitat von "markfritsch"

    ich wüsste nicht,wo das problem wäre,so eine sonde innerhalb von 6monaten zu fertigen und abzusenden;


    Für den MRO (Mars Reconnaissance Orbiter) belaufen sich die Kosten einschließlich des Starts auf rund 584 Millionen Euro.
    Ich mag heute etwas finanzorientiert klingen, aber es ist doch so, dass Geld die Welt nun einmal regiert... Und Beträge mit vielen Nullen vor
    dem Komma erweisen sich heutzutage als schwierigere Hindernisse, als alles, was Mutter Natur dem Menschen in den Weg legen könnte.


    Zitat von "markfritsch"

    zumal ich nicht glaube, dass es sehr viel bringen wird, dort ein mini u boot unters eis zu bringen. wie tief kann das schon tauchen? ich gehe ja eher davon aus, die lebewesen nahe am kern,wo es wärmer ist, zu finden,anstatt direkt unter dem eis.


    Für jemanden, der schon früher gerne mit Meeres-Beispielen um sich geworfen hat, scheinst du dennoch ziemlich wenig über Lebewesen der
    Tiefsee und der Polarmeere zu wissen... Da muss es nicht warm sein... da sollte es - und hier geh ich von Mehrzellern aus - nur nicht unbedingt
    tiefgefroren sein.

    Das Wort "ich will" ist mächtig, sagt's einer leis und still. - Die Sterne reißt's vom Himmel, das kleine Wort "ich will".

  • :winks: Hallo,
    ein guter freund von mir hat mal wissenschaftlich nachgewiesen,
    das wir ausserirdischem leben nicht begegnen können.


    Die warscheinlichkeit das sich leben während unserer existens
    auf anderen von uns erreichbaren Planeten entwickelt ist so
    winzelig das man es als unmöglich bezeichnen könnte.


    Noch viel winzeliger ist dagegen die wahrscheinlichkeit das
    es Aliens auf unserem planeten gibt.


    Das wir keine zeichen der bereits vergangenen Zivilisationen
    finden, ist natürlich auch wissenschaftlich hinreichend erklärt.:
    Es ist ja so, das alle inteligenten Lebensformen so ungefähr
    die gleichen Entwicklungen durchmachen.
    Man erfindet das Feuer und das Rad,
    und dann später noch die Dampfmaschine und die Analsonde
    und schwupsdiwups und hast Du nicht gesehen,
    stehen die ersten Atomkraftwerke da und Lehrer benutzen
    Laserstrahlen um Schüler zu zeigen was auf der Tafel steht.
    Anschließend kommen die Zivilisationen dann auf den Gedanken
    Teilchenbeschleuniger zu bauen.
    Das Teilchenbeschleuniger schwarze Löcher produzieren ist ja klar,
    und so verschwinden sämtliche Hinweise auf die Kultur im Zentrum
    der Wurmlöcher.


    Ich denke damit müßte dieses Thema hinreichent erleutert sein.


    :)

  • Zitat

    Ich denke damit müßte dieses Thema hinreichent erleutert sein.


    Es ist anmaßend das zu glauben, da der Ansatz nicht falsch ist will ich nichts vorschnell Verwarnen, aber soetwas:


    Zitat

    Man erfindet das Feuer und das Rad,
    und dann später noch die Dampfmaschine und die Analsonde
    und schwupsdiwups und hast Du nicht gesehen,
    stehen die ersten Atomkraftwerke da und Lehrer benutzen
    Laserstrahlen um Schüler zu zeigen was auf der Tafel steht.


    Zitat

    Das Teilchenbeschleuniger schwarze Löcher produzieren ist ja klar,
    und so verschwinden sämtliche Hinweise auf die Kultur im Zentrum
    der Wurmlöcher.


    Ist vollkommener Nonsens. Falls du auf rumgetrolle aus bist, kannst du das bei weiterem solchen gehandhabe in anderen Foren tun.


    Wenn nicht dann gilt dieser Satz stattdessen: Jede Zivilisation hat ihre eigenen Merkmale und auch jede Evolution hat sie. Es ist sehr kurz gedacht zu glauben, jede Evolution würde ungefähr "gleich" von statten gehen, vorallem hunderttausende Kilometer von der Erde entfernt und in anderer Umgebung als sie auf der Erde herrscht.

    "Wahre Einsicht erwächst nicht aus Fachwissen, aus der Mitgliedschaft bei irgendeiner Clique, aus Doktrinen oder Dogmen - sie kommt aus den vorbewussten Intuitionen des eigenen ganzen Seins, aus dem eigenen Code."

  • Das Universum ist wohl kaum unendlich, zumindest wenn die Urknalltheorie stimmt. Auch der zweite Hauptsatz der Thermodynamik spricht gegen ein unendlich existierendes Universum. Also kommen wir mal mit Zahlen, im beobachtbaren Universum gibt es ca 100 Mrd Galaxien mit je ca 100 Mrd Sterne. Viele sind Doppelsysteme die es schwer machen stabile Planetenbahnen zu bilden. Viele Sterne sind auch viel größer, die dann deutlich schneller sterben als unsere Sonne. Gut dass es noch Leben im Universum gibt ist schon ziemlich sicher, aber die Frage ist: wie weit sind sie und sind sie auf uns aufmerksam geworden? Immerhin strahlen wir erst seit etwas mehr hundert Jahren. Also können nur Planetensysteme im Umkreis von hundert Lichtjahren etwas von uns empfangen haben. Deswegen denke ich zwar schon, dass es intelligentes Leben im All gibt, aber dass sie uns noch nicht gefunden haben.

    Der Flügelschlag eines Schmetterlings über der Karibik kann einen Wirbelsturm in China auslösen.
    Tötet alle Schmetterlinge!

  • Es kann in sich geschlossen sein, in dem der Raum gekrümmt ist. Also so wie etwa die Fläche einer Kugel keine Grenzen hat, aber trotzdem endlich ist, nur eine Dimension höher.

    Der Flügelschlag eines Schmetterlings über der Karibik kann einen Wirbelsturm in China auslösen.
    Tötet alle Schmetterlinge!

  • Naja, ok, du musst mich verstehen, es ist einfach wahnsinnig schwer zu glauben das etwas unendlich bzw. endlich ist, wenn das Universum endlich ist, was ist ums Universum herum?
    Ein Nichts?Aber ein Nichts kann man sich auch verdammt schwer vorstellen.


    Grüße

  • Alien wir wissen es einfach nicht.


    Das Universum gillt nur als Unendlich, weil es wächst, es wächst schneller als Lichtgeschwindigkeit (Angeblich) Das ist die Schul Theorie.
    Da eh nichts schneller ist als Licht, werden wir es nie erfahren.


    Doch selbst wenn wir das ende erreichen könnten, sollte es leere sein, wird es schwarz sein, (kein Licht) bzw wenn da nichts ist, kann kein Licht reflektiert werden und wir sehen nichts, nur schwarze leere.


    Die Theorie das dass Universium geschlossen ist, quasi wie ein Kreis, eine Blase, ist nicht dumm uns entstand auch aus der folge, das dass Universum wächst. Die Blase wird größer.


    Es soll sogar Menschen geben, die glauben, das die Erde oder das Universum eine art Zelle wäre, (so wie wir zellen im Körper haben) und wir leben darin, würden wir es also schaffen raus zu kommen, wären wir ka wo... in der Leber von irgendetwas xD Hatte es nur mal aufgeschmappt... gibt viel schwachsinn.


    Noch verrückter sind beispiele wie von Man in Black (Der Film)


    Wir können nur Spekulieren, doch eins bin ich mir sicher, das es anderes Leben gibt, da draußen, ob es Intelligent ist, sei mal dahin gestellt.

  • Zitat von "Alien"

    Naja, ok, du musst mich verstehen, es ist einfach wahnsinnig schwer zu glauben das etwas unendlich bzw. endlich ist, wenn das Universum endlich ist, was ist ums Universum herum?
    Ein Nichts?Aber ein Nichts kann man sich auch verdammt schwer vorstellen.


    Ist denn das Universum recht viel mehr als nichts? Außerhalb der Galaxien befindet sich praktisch nichts. Vielleicht n paar Querschläger von irgendwelchen Asteroiden aber ansonsten ist da auch nichts. Möglicherweise irre ich mich, doch was ich in meiner Schulzeit so erfahren habe ist das Universum eine vollkommene Leere, hier und da schwirren vielleicht ein paar Wasserstoff oder Sauerstoff-Moleküle rum aber der Großteil ist leer.

    Wir sind doch schon lange allesamt hinüber, die Welt ist doch schon min 30 Mal untergegangen. Wir habens bis jetzt nur immer verpasst...

  • Zitat von "Alien"

    Naja, ok, du musst mich verstehen, es ist einfach wahnsinnig schwer zu glauben das etwas unendlich bzw. endlich ist, wenn das Universum endlich ist, was ist ums Universum herum?

    Dazu mal was zum Nachdenken: Es gibt durchaus Körper, die endlich und unendlich zugleich sind.
    Stell dir mal die Erde als riesige, nur mit Wasser bedeckte Kugel vor. Wenn du jetzt mit einen Schiff drauflos segeln würdest, könntest du bis in alle Ewigkeit geradeaus weitersegeln, ohne an ein Ende zu stossen. Das würde eindeutig beweisen, dass die Erde unendlich Groß ist - ist sie aber gar nicht, das widerspräche ja allem was wir wissen.
    Und wenn schon jede stinknormale Kugel solch erstaunliche Fähigkeiten hat, dann könnte dieses riesige, komplizierte Universum sicherlich ähnliche Eigenschaften haben; wenn man bedenkt wie wenig wir überhaupt darüber wissen.
    Deswegen lässt einen allein schon der Gedanke an ein Nichts das Hirn käsen - um sich mit Nichts zu beschäftigen, muss man erstmal Alles wissen.
    Aber im konventionellen Sinn unendlich kann das Universum schon aus Gesetzen der Logik nicht sein. In einen unendlich großen, mit Sternen gefüllten Raum müsste in jeder Blickrichtung zumindest ein Stern stehen. Der Nachthimmel wäre dann eine riesige, gelbrote Feuerwand. Das ist er aber nicht, und somit kann unser Universum auch kein Unendliches sein - zumindest nicht nach Gesetzen der Logik.


    --(====> Rônin <====)--

    I think we have a duty to maintain the light of consciousness to make sure it continues into the future.
    Send me ur dankest memes

  • Ich finde es garnicht abwegig
    abwegig fände ich es wenn wir allein wären xD


    Ich hingegen glaube recht stark das es andere gibt vll sind ja schon welche auf unseren Planeten nur haben sie Technologien oder Fähigkeiten sich als Mensch zu Tarnen. Man weiß ja nicht
    Vll gibt es auf Planeten auch Magie *-* hach wäre das Toll
    vll arbeiten sie mit uns schon zusammen also mit dem Staat um die Technologie z verbessern und alles oder sie warten noch bis die Menschheit bereit ist sie zu empfangen. Also manche sind ja so Felsenfest davon überzeugt das es sie nicht gibt , ich denke das sind Menschen die nicht bereit sind sowas auf zu nehmen.
    Ich meine ich bräuchte warscheinlich erstmal einen schluck Alkohol wenn einer vor mir stehe würde xD da ich damit nicht rechnen würde einen so schnell zu sehen xD


    aber es ist eine schöne vorstellung ^^
    vll sind es schön Wesen wie ne art von Elfen oder so wäre jedenfalls eine schöne art der Vorstellung welche art es geben könnte ^^


    und so wie Rônin das sagt mit dem Universum mit dem nichts, also wenn ich versuche mir das Vorzustellen was danach käme @.@ da bekomme ich echt voll Kopfschmerzen x.x
    Ich glaube unser jetziger Geister /Physischer verstand reicht gar nicht aus um all dieses Wissen über das all zu erfassen.
    Laut den mayas soll ja Ende 2012 ein neues Zeitalter der Menschen statt finden vll wächst unser verstand mehr an oder so o,o



    ... ich bekomme Kopfschmerzen davon x.x

  • Moin Lightning,


    Ich glaube unser jetziger Geister /Physischer verstand reicht gar nicht aus um all dieses Wissen über das all zu erfassen.

    Klingt mir eher danach, als sei da der Wunsch nach Spektakel der Vater des Gedanken.
    Der Mensch ist seit Jahrtausenden auf der Suche nach unbekannten Arten und mit der Klassifizierung und Erklärung von wundersamen Ereignissen und Dingen beschäftigt. Ein Alien wäre ganz sicher etwa außergewöhnliches, aber warum sollte es die Grenzen unseres Verstandes sprengen?
    Es ist nämlich durchaus möglich (und im Grunde wohl auch wahrscheinlicher), dass eine potentielle außerirdische Spezies ein gallertartiger Blob ist, der sich durch Implosion fortpflanzt und den Großteil seiner Intelligenz für das Überleben seiner Sporen aufwendet, als dass es sich um liebliche geflügelte Elfenwesen handelt.


    Ich halte es auch keineswegs für abwegig, daran zu glauben, dass es Leben auf anderen Planeten gibt - aber Leben, das mit Überlichtgeschwindigkeit reist und mit gefälschten Papieren auf unserem Planeten lebt, um Harz4 zu beziehen und die Spiele der RedWings zu verfolgen?


    Magie gibt es auch auf diesem Planeten - im Grunde genommen ist so lange jedes von Menschen hervorgerufene Phänomen Magie, bis es wissenschaftlich erläutert wurde und unabhängig reproduzierbar ist. Es muss ja nicht gleich die Erschaffung von Materie aus dem Nichts sein, oder?




    Nebenbei würde ich dich darum bitten, ein bisschen weniger Smileys und Emoticons in deine Beiträge einfließen zu lassen. Es ist zwar nett von dir, uns auf diese Art und Weise mitzuteilen, wie dich die Themen beschäftigen, aber ich als Gesprächspartner stelle mir dann immer vor, wie der Betreffende von Angesicht zu Angesicht mit seiner Mimik rumzappelt. Und da kommt es mir nicht so vor wie jemand, der einen Schluck Alkohol braucht, wenn er ein Alien sieht, sondern eher wie ein kleines Mädchen am Kindergeburtstag, das um 21 Uhr ins Bett gehört.
    Sieh das nicht als eine Ermahnung, sondern schlichtweg als Feedback. ;)

    "Bei mir kommt kein Tropfen Alkohol auf den Tisch! Ich bin sehr vorsichtig beim Einschenken."


    "Wenn das Herz am rechten Fleck ist, spielt es keine Rolle wo der Kopf ist." - (Walter Raleigh vor seiner Enthauptung)

  • erstens bin ich kein Kind. Diese Smiles füge ich immer hinein also gehört für mich mit zum Schreiben dazu.
    Und du hast meinen Text auch nicht richtig gelesen.
    Mit dem Verstand habe ich das All gemeint.
    Weißt du was nach dem All kommt ? Weißt du was das All hält so wie es die ganzen Planten hält ?
    Ich meine damit dieses denken. Und ich bezweifle das du ruhig Blut hast wenn vor dir plötzlich eine Fremde Lebens Form steht.
    Und das mit dem Alkohol war so gemeint das ich damit andeuten will das man sich danach mit Sicherheit erstmal setzen muss um das zu verarbeiten was man da gerade gesehen bzw. Erlebt hat.


    Und das mit dem Elfen war auch nur ein Vorstellung genau wie deine mit dem Blob .
    Sehen wir aus wie ein Blob ? Nein warum sollte es dann nicht Menschen ähnliche Formen außerhalb geben.
    Elfen waren nur ein Beispiel das es schön Arten geben kann oder auch nicht.


    Und warum hälst du es abwegig das es schon Fremdes Leben hier gibt ? Es müssen ja keine Harz v sein. Können Selber sogar Forscher oder ähnliches was weiß ich.
    Damit will ich sagen das sie uns in der Weise schon längst Studieren.


    Und Magie sowas wie Feuer Zauber oder ähnliches habe ich hier noch nie beobachtet lol.
    Warum gäbe es das nicht auf anderen Planeten ?
    Ich meine die Ideen für sowas in Büchern oder anderen Sachen müssen ja irgendwo her kommen.
    Meine Lehrer sagte das es Physikalisch unmöglich wäre. Hier auf diesem Planeten mit Sicherheit. Man wäre dann hier sowas wie Gott.
    Aber ein Schwarzes Loch existiert obwohl das eigentlich gar nicht ginge aber es geht.


    Was ich damit sagen will ist nur weil es hier nicht geht oder ähnliches gibt muss es ist nicht heißen das es auf anderen Planeten auch nicht geht.

  • Moin Lightning,


    ich habe dir nicht unterstellt, ein Kind zu sein (dafür sind deine Interessengebiete hinsichtlich Astronomie wohl auch zu speziell), sondern habe dir lediglich deutlich gemacht, dass ein Posting eine gewisse Aussenwirkung auf diejenigen hat, mit denen du dich unterhalten möchtest. Es gibt für alles einen Ort und so gibt es auch hier im Forum Bereiche, in denen gescherzt wird und in denen die Smileys unters Volk gebracht werden. Ich albere auch beizeiten herum, aber nicht wenn ich möchte, dass man mich ernst nimmt.


    Du hast mit deinem Satz bezüglich des Verstandes das All gemeint und so habe ich es auch aufgefasst. Ich habe dabei jedoch darauf hingewiesen, dass der Mensch seit jeher versucht zu forschen und zu begreifen.
    Wer sich Größenrelationen der Planeten anschaut und letztlich versucht zu begreifen wie klein die Erde im vergleich zu Betlegeuse ist, der stößt an den Rand der Vorstellungskraft. Sich darüber hinaus sinnhaft verständlich zu machen, wie groß die Unendlichkeit ist, der kommt zwangsläufig zu Problemen. Dennoch bin ICH der Meinung, dass alles was berechenbar und erfassbar ist auch vom Verstand begriffen werden kann.


    Warum ich es nicht für glaubhaft halte, dass Aliens bereits als Forscher auf unserem Planeten herumlaufen, liegt daran, dass ich mich ganz direkt mit solchen Banalitäten wie öffentlichen Ämtern und zwischenmenschlichen Beziehungen befassen (muss) und somit den Sprung von der Realität zur Fantasie häufig extrem schwierig finde. Es bedeutet jedoch nicht, dass ich einen Beweis verleugnen würde.


    Ich meine die Ideen für sowas in Büchern oder anderen Sachen müssen ja irgendwo her kommen.

    Ich kann mir vorstellen, meine eigene Hand in meinen Bauch zu stecken und meinem Magen zu winken. Beobachtet wurde dieses verhalten auch noch nicht. Das bedeutet aber auch nicht, dass mir diese Idee deshalb kommt, weil es tatsächlich möglich wäre.


    Wenn du das erste Mal einen Feuerspucker oder einen brennenden Magnesiumwürfel siehst und keine Ahnung von den Hintergründen und der chemischen Erklärung hättest, wenn du nicht wüsstest, dass es eine brennbare Flüssigkeit ist, etc - würdest du es nicht für einen "loligen" Feuerzauber halten?

    "Bei mir kommt kein Tropfen Alkohol auf den Tisch! Ich bin sehr vorsichtig beim Einschenken."


    "Wenn das Herz am rechten Fleck ist, spielt es keine Rolle wo der Kopf ist." - (Walter Raleigh vor seiner Enthauptung)

  • Es fällt mir nicht leicht dir zu folgen, versuch doch wenigstens ein bisschen mit Komma zu arbeiten. Ich schreibe auch nicht perfekt, versuche aber es recht förmlich und leserfreundlich zu halten.


    Ich denke nicht das es ''Aliens'' auf der Erde gibt, natürlich kann ich es nicht zu 100% sagen, aber die Entfernung wäre einfach zu weit. Wir wissen nichtmal wie groß das Universum ist, wir wissen nichtmal ob es überhaupt Leben, selbst in Form von Bakterien, gibt.


    Es ist Wunschdenken von Leuten an hochentwickelte Spezies zu denken, aber warum streben wir überhaupt danach eine andere hochintelligente Spezies zu finden, oder eben von ihr gefunden zu werden? Mir reicht es zu wissen, dass es mit hoher warscheinlichkeit noch andere Lebensformen im All gibt.

  • Zitat

    Meine Lehrer sagte das es Physikalisch unmöglich wäre. Hier auf diesem Planeten mit Sicherheit


    Auf einem anderen Planeten mit Sicherheit auch, denn die physikalischen Gesetze gelten im gesamten All und nicht nur hier.


    Die Frage waere dann allerdings, was Du unter "Magie" verstehst; ein Flammenzauber a la Gandalf aus Gedankenkraft ist hier wie auf Alpha Centauri unmoeglich, aber angenommen es gaebe irgendwo irgendwelche Aliens, die die technischen Mittel entdeckt haetten mittels chemischen Reaktionen oder technischen Geraeten etwas zu erzeugen, das genauso aussieht, dann ist es moeglich - jedoch nur im Rahmen der Naturgesetze, die fuer hochentwickelte Aliens genauso gelten wie fuer uns.


    Sofern dieser Effekt dann nicht mit den atmosphaerischen Gegebenheiten des fremden Planeten zusammenhaengt, koennten und diese Aliens dann zeigen wie das mit ihrer "Magie" geht und wir koennten sie ebenfalls beherrschen. Hat aber dann nix mit dem klassischen Verstaendnis von Magie zu tun. Wenn Du einem Steinzeitmenschen ein Feuerzeug unter die Nase haelst, wird er es auch fuer Magie halten. Ist aber deshalb trotzdem keine!

    Tina

    Wenn Du Hufe hoerst, dann erwarte zuerst einmal Pferde, keine Zentauren!


    Jeder, der an Telekinese glaubt, hebt bitte meine Hand!

  • @ Zensur:


    Nun bei uns kann man sehen was verschiedene Ansichten man haben kann .
    Nun gut bei mir ist es wirklich vielleicht mehr Wunschdenken, aber ich mag es etwas zu lesen was man nicht ganz Erklären kann.
    So finde ich wirkt das Leben nicht ganz so Langweilig. :)


    Klar, das mit dem Feuerspucker ist jetzt ein Beispiel was gut passt. Aber ich meine sowas wie Drachen in der Art ich glaube ja eigentlich nicht wirklich das die hier je in der Art wie man sie beschreibt oder wie sie Früher gezeichnet gibt.
    Aber irgendwo her muss ja die Idee stammen, auch wenn ich weiß das unser Gehirn sehr viel Ideen und Illusionen hervorbringen kann.
    Aber ich hoffe du weißt jetzt was ich meine.


    Das mit dem All das was wir jetzt wissen ist schon recht Auffassbar nur ich meine wenn du selber, bzw. wenn ich das versuche, komme ich zu keinen richtigen Entschluss was das All jetzt nun direkt ist, ein Ball, ein scheibe.
    Jedenfalls bekomme ich davon Kopfschmerzen wenn ich versuche in die Richtung weiter zu denken.


    Und das mit dem , das sie schon längst auf unserem Planeten sind, mag vielleicht von mir auch nur ein Wunschdenken sein.
    Aber ich mag diesen Gedanken :mrgreen:



    AnacondA


    Die Entfernung ist definitiv sehr groß, aber ich bin der Meinung das sie nicht erst jetzt los Fliegen um uns irgendwann mal Besuchen.
    Könnten ja schon Jahrelang unterwegs sein, mann weiß es ja nicht.


    Bakterien im All konnten so weit ich mich erinnere schon nachgewiesen werden.
    Wie zum Beispiel den sogenannten Blutregen
    Bei Youtube.com gibt es auch eine Dokumentation darüber wo man nachgewiesen hat das es Organisches ist was da mit vom Himmel fällt.
    Ob es jetzt direkt aus dem All kommt weiß ich auch nicht :?
    Aber 50 T liter Blut ist schon eine mächtig große Masse.


    Klar , es ist Wunschdenken aber ich denke immer noch das es Definitiv anderes Leben gibt. Unsere Galaxie ist Enorm groß und wir Leben nur in einer deren Spirale.
    Aber willst du sie denn nicht sehen ? Die andere Lebensform ?
    Ich würde sie sehen wollen aber ich hätte gleichzeitig Angst, da man nicht weiß ob sie was gutes oder was Böses wollen.
    Vielleicht erleben wir das gar nicht mehr , was ich mal mehr vermute.


    Tina :
    Das sagen die Wissenschaftler weil sie ja nur alles in unserem Sonnensystem wissen. Gut es kann ja wirklich sein das auch die Gesetzte in anderen Galaxien und Sonnensysteme gelten.
    Vielleicht ist das wieder Wunschdenken von mir.
    Was man nicht kennt erklärt man immer als Zauberei das ist wohl war.
    Das mit dem Steinzeit Mensch ist ein gutes Beispiel.
    Aber das mit dem Schwarzen Loch , das habe ich so gemeint, da die Wissenschaftler ja selber nicht wissen warum sich die Gesetze in einem Schwarzen Loch direkt auflöst.
    Somit wollte ich es halt zeigen das sie noch nicht alles erklären können.
    Aber hast recht das mit Magie ist von mir vielleicht wirklich nur Wunschdenken.
    Ist aber eine schöne Vorstellung :mrgreen:

  • Zitat

    So finde ich wirkt das Leben nicht ganz so Langweilig


    Ich glaube da liegt Dein Problem! Du findest das Leben und die Welt so wie sie tatsaechlich ist langweilig und suchst gewaltsam nach Dingen, die irgendwie dem nahekommen, dem Du Dich hobbymaessig zuwendest. Ich weiss nicht, welche Buecher Du liest oder was Du im Fernsehen anschaust, vermute aber, es ist stark im Fantasy-Bereich anzusiedeln. Rollenspieler eventuell? :)


    Zitat

    Aber ich meine sowas wie Drachen in der Art ich glaube ja eigentlich nicht wirklich das die hier je in der Art wie man sie beschreibt oder wie sie Früher gezeichnet gibt.
    Aber irgendwo her muss ja die Idee stammen, auch wenn ich weiß das unser Gehirn sehr viel Ideen und Illusionen hervorbringen kann.


    Die Idee stammt hoechstwahrscheinlich vom Fund von Dinosaurierknochen. Aber nicht jede Idee muss auch eine wahre Grundlage haben, oder die wahre Grundlage hat mit dem Endprodukt nicht mehr viel zu tun! Bestes Beispiel duerften Besenreitende Hexen und Zauberer wie bei Harry Potter sein. Manches entspricht auch einfach Wunschdenken - wie bei Dir! :)


    Liest Du manchmal Buecher von Stephen King? Unglaublich bizarr, was er zeitweise bringt, und sicherlich entbehren seine Fantasien und Ideen jedweder realen Grundlage. Menschen haben sehr viel Fantasie, und manchen genuegen kleine Dinge, um darauf eine riesige Geschichte aufzubauen.


    Zitat

    Wie zum Beispiel den sogenannten Blutregen


    Ich haette was ganz Banales anzubieten: Ein Schwarm Voegel hat eine Begegnung mit einem Flugzeug!


    Zitat

    Gut es kann ja wirklich sein das auch die Gesetzte in anderen Galaxien und Sonnensysteme gelten.


    Das kann nicht nur sein, das ist in jedem Fall so! Wir bewegen uns alle im selben Raum!


    Zitat

    Aber das mit dem Schwarzen Loch , das habe ich so gemeint, da die Wissenschaftler ja selber nicht wissen warum sich die Gesetze in einem Schwarzen Loch direkt auflöst.


    Was meinst Du mit "direkt aufloest"?


    Zitat

    Somit wollte ich es halt zeigen das sie noch nicht alles erklären können.


    Die Betonung liegt auf "noch". :)

    Tina

    Wenn Du Hufe hoerst, dann erwarte zuerst einmal Pferde, keine Zentauren!


    Jeder, der an Telekinese glaubt, hebt bitte meine Hand!

  • Zum Schwarzen Loch, gibt es das Problem, dass es nach der Relativitätstheorie ein 0-dimensionaler Punkt bzw. ein 1-dimensionaler Kreis (wenn es rotiert) ist mit unendlicher Dichte. Unendlichkeiten sind aber ein Hinweis, dass da was wohl falsch ist. Bei sehr kleinen Längen, geht man normalerweise mit der Quantenmechanik ran, aber die hat Probleme mit der Schwerkraft die eben nicht kompatibel zur Relativitätstheorie ist.

    Der Flügelschlag eines Schmetterlings über der Karibik kann einen Wirbelsturm in China auslösen.
    Tötet alle Schmetterlinge!