Warum ist es so abwegig, an aliens zu glauben?

  • Zitat von "Lexidriver"

    Einfach anschauen, ist sehr interessant.
    Zukunft ohne Mensch Teil 1
    Die anderen Teile findest du natürlich gleich neben dem Videos!


    Ich hab den auch gleich mal angesehen... alle 10 Teile... DAS ist mal eine durch und durch interessante Vorstellung... und dazu noch ein
    interessanter Lauf der Dinge... und obwohl das alles nur Spekulation ist, könnt ich mir gut vorstellen, dass die Erde bald so aussieht. :)
    Die einzige Frage, die sich mir bei diesem Filmszenario stellt, ist folgende: Wodurch könnten urplötzlich alle Menschen über Nacht spurlos
    verschwinden? ^^

    Das Wort "ich will" ist mächtig, sagt's einer leis und still. - Die Sterne reißt's vom Himmel, das kleine Wort "ich will".

  • Tag auch!
    Ich will hier jetzt ja nicht rumklugscheißen, aber das Universum ist (zumindest laut String-Theorie) NICHT unendlich groß.
    Aber das tut hier auch nichts zur Sache. Ich fürchte letztenendes werden wir wohl erst 100%-ig erfahren, ob es intelligentes Leben in Universum gibt, wenn kleine grüne Männchen auf der Erde landen und uns irgendwie zu verstehen geben, dass sie sich um 12 Lichtjahre verflogen haben... ;)

    Albert Einstein zu Charlie Chaplin: "Mir applaudieren die Menschen, weil mich keiner versteht. Ihnen applaudieren sie, weil sie jeder versteht!"

  • ok,sala


    dann ist der raum,in den sich das universum hin ausdehnt,unendlich groß


    ebenso wissen wir nicht,wie groß das universum ist, da das licht halt nur mit lichtgeschwindigkeit reis...dinge,die weiter weg sind, als das lciht zu uns brauchen würde,können wir gar nicht sehen..sprich,da suniversum könnte viel größer sein und noch mehr galaxien beherbergen,die wir einfach noch nicht sehen können,weil das licht noch nicht hier angekommen ist.



    und hier war auch schon wieder einer, der gepostet hat,dass er nicht glaubt,die aliens seien mit überlichtgeschwindigkeit geflogen, oder hätten den ruam gekrümt....leute...


    wir verstehen von der physik des universum nur einen bruchteil, und dieser bruchteil muss nicht mal zu gänze gelten.


    ich ziehe gerne nochmal meinen eisplaneten vergleich zu gute.
    Eisplanet/mond mit warmen kern. es herrscht vulkanismus am grund..wo hitze ist kann leben entstehen. die eisschicht ist aber so dick,dass kein LICHT ins wasser kommt. nun geschieht evolution über jahrmillionen. es entstehen immer größere organismen!!bis hin zu intelligenten wesen(wer sagt,dass unter wasser keine intelligenz entstehen kann?)


    die evolution auf dem planeten/mond ist anders von statten gegangen als auf der erde. hier auf der erde ist unter anderem optik gefragt,,unter wasser,wo es dunkel ist,kannst du auch mit den besten augen nichts sehen... ich denke kaum, dass diese intelligente spezies dort,nennen wir sie Fisch01, KEIN sinnesorgan vergleichbar mit unseren augen hat, um lichtstrahlen, bzw die information von lichtstrahlena ufzuschlüsseln. ihre ganze technik dürfte kaum/gar nichts mit licht zu tun haben, da diese Wesen diesen Informationsträger gar nicht kennen dürften und auch nicht wahrnehmen. sie nehmen vieleicht wärme war, sie orientieren sich mit sonar,oder Informationsträgern,die wir womöglich gar nicht kennen, da wir selbstKEIN so ein organ/ informationsträgerempfänger durch evolution entwickelt haben.... auf jedenfall denken sie eines tages:diese eisschicht,da muss doch was hinter sein.


    gesagt getan,bohren sie die eisschicht auf und klettern hinaus und merken,dass sie keine luft mehr durch ihre kiemen bekommen.... sie entwickeln anzüge, um dort zu überleben, nehmen vieleicht durch ihr sonar irgendwelche wellen aus der unendlichen weite des universums wahr,und sagen:"schneller als sonar kann sich eh nichts durchs all bewegen"...oder aber, sie können gar nichts empfangen, weil das licht, was dort umherschwirt,und uns so tolle bilder liefert, nehmen sie ja gar nicht wahr...



    wer sagt nun, dass die Erde ein idealer Planet war, um eine Spezies ehrvorzubringen,die wirklich alle Arten von Informationsträgern wahrnehmen kann? Wer sagt,dass der Mensch mit seinen sinnesorganen alles abdeckt? gehört,geruch,sehen? gibts da vieleicht noch weitaus mehr? sonar können wir schon nurnoch nachahmen ,drauf gekommen sind wir aber durch die tiere die unter wasser leben.


    und mit diesen voraussetzungen, die womöglich nicht komplett sind,maßen wir uns an,die weltformel finden zu können,die alles erklärt? ich glaube,die können wir gar nicht finden, ich bin davon überzeugt, dass es dinge gibt, die durch die bedingungen auf der erde, einfach keinem lebewesen welches heir entstanden ist, durch evolution gegeben würde;sprich, wir haben keine möglichkeit dinge zu entdecken,die für uns unsichtbar sind;


    ..........und vieleicht sind genau diese Dinge für raumfahrende "Aliens" wahrzunehmen und erlauben es ihnen auch mit geschwindigkeiten jenseits der 300.000km/s(Lichtgeschwindigkeit im vakkuum) reisen zu dürfen [ohne den raum zu krümmen oder durch die zeit in die zukunft zu fliegen]

  • Sorry Marktfritsch, aber das ist doch alles wüste Spekulation. Wir können natürlich alles annehmen, dagegen spricht ja nichts, aber einfach anzunehmen die Aliens sind anders strukturiert und haben unglaubliche Techniken ist doch kein Fakt.


    Und es gibt noch immer nicht EINEN Beweis dafür, das Aliens wirklich jemals hier waren, ich klammere mal völlig sinnfreie Menschen wie Helsing oder EvD bewußt aus, die kann ich leider nicht für vollnehmen.


    Das es Aliens gibt, das glaube ich auch mit an fast 100% grenzender Sicherheit, das sie jedoch jemals hier waren, schließe ich mit gleicher Prozentzahl aus.


    Oh wie gerne würde ich mich eines besseren belehren lassen.

  • Hi,


    1. Ob Eisplanet oder Sauerstoffplanet (Erde), is völlig Wurscht, weil deine Fische das gleiche Problem haben wie wir Menschen, nur das die schwimmen können und wir nicht (zumindest nicht allzulange).


    2. Wir sind inzwischen soweit fortgeschritten das wir behaupte ich mal, sämptliche Wahrnehmungsformen messen können, und das Licht hat nunmal ein Spektrum von Ultraviolett bis Infrarot, ich glaube nicht das es da noch irgendwelche Hulahulawellen gibt die es ermöglichen mit Lichtgeschwindigkeit zu fliegen bzw. eine technologie daraus zu entwickeln.
    Mit Quantentgechnologie will ich hier jetzt gar nicht groß anfangen, da bin ich auch der Meinung das uns da noch viele Überaschungen erwarten, z.B. M-Theorie...


    2. Die weit entfernten Galaxien entfernen sich schon derart schnell von uns daß ihr Licht überhaupt keine möglichkeit hat uns jemals zu erreichen, aus diesem Grunde haben wir auch nur einen beschränkten Wahrnehmungskegel des uns bekannten Teils des Universums...Informationen aus Berreichen außerhalb dieses Kegels müssten uns dann schon mit Überlichtgeschwindigkeit erreichen...


    3. Die Geschichte hat bisher fast immer gezeigt das die Zweifler meist im unrecht waren, also wenn du noch ein paar tausend Jahre warten kannst, bist du wenigstens auf der Seite derer die da sagten "Ich habs doch gewusst!" :mrgreen:


    Aber meine Meinung dazu, und da muß ich mich den anderen anschließen, ist einfach die
    das zum heutigen stand der wissenschaften es unmöglich ist sich mit Lichtgeschwindigkeit zu bewegen, geschweigedenn Warp 9,5.
    Das find ich persönlich auch sehr schade, weil ich auch Jahrelang deiner Überzeugung nachging. Wäre schon toll wenn es sowas wie StarTrek oder so tatsächlich geben würde, aber das is die nächsten 500 Jahre glaub auszuschließen...aber warten wirs ab...


    MfG JTKork

  • Zitat

    Ob Eisplanet oder Sauerstoffplanet (Erde), is völlig Wurscht, weil deine Fische das gleiche Problem haben wie wir Menschen, nur das die schwimmen können und wir nicht (zumindest nicht allzulange).


    natürlich haben sie das selbe problem wie wir, nur könnn sie dieses problem nicht wissen,wir schon, das ist der springende punkt worum es mir geht.


    unter einem eisplaneten dürfte die evolution keine organe erschaffen haben, die sich darum kümmern, licht umzuwandeln und darzustellen,wie es unsere augen+gehirn tun.


    wie sollen die wesen unterm eis jemals auf e=mc² kommen? wie sollen sie herausfinden,das die geschwindigkeit des lichtes das schnellste ist, was es im universum gibt; ohne dass sie überhaupt davon wissen, dass licht existiert.



    und genauso frage ich mich,ob es nicht dinge gibt,die wir einfach nicht wahrnehmen können.


    Eine uhr zu lesen ist für uns recht einfach,doch für diese Wesen unmöglich,ob sonnenuhr,schweizer uhr... es sind sozusagen blinde wesen, und wissen nichts vom licht.


    vieleicht sind wir in diesem sinne auch blind im hinblick auf dinge,die für andere wesen womöglich so einfach sind als wenn wir ein bild auf dem papier malen und durch licht bestrahlt ansehen können.



    ich glaube,die menschen maßen sich zu sehr an, es besser zu wissen; was wir nicht sehen,gibts auch nicht.


    natürlich, um voran zu kommen müssen wir Dinge nach unseren Möglichkeiten beurteilen,dinge nach unseren möglichkeiten erforschen , das bringt uns voran und es ist auch wichtig, dass wir dies tun.



    aber zu sagen,entweder müssen sie mit überlichtgeschwindigkeit in die zukunft gereist sein, oder mit warp9,5 den raum so stark zusammengefaltet haben,dass sie fast überall sein können wann sie wollen; oder aber ob das sie wurmlücher benutzt haben....


    vieleicht gibt es noch ganz andere möglichkeiten entfernungen in kurzen zeiträumen zurückzulegen/zu überwinden, von denen wir nichtmal geträumt haben und wir auch keine vorstellung haben.


    der mensch ist weiss gott nicht die krone der schöpfung; unsere augen sind im vergleich zum falken schlecht, unser geruchssinn ist recht schwach in vergleich zu vielen anderne tieren; unsere traglast ist im vergleich zur armeise erbärmlich, unser ebwegungen sind sehr langsam im vergleich zu einigen raubtieren;


    wir sind noch nichtmal auf der erde in allem an der spitze, eher mittelmaß, nur haben wir eines geschaft^^ wir haben eine dominante gesellschaft über alles andere auf der erde instaliert und haben waffen entwickelt,um uns alle stärkeren wesen vom leibe halten zu können, ausser vieleicht viren,falls sie zu spät entdeckt werden^^

  • Genau genommen kann jedes andere Tier außer dem Menschen alles besser als wir mit Ausnahme von einigen wenigen Sachen, die da wären:


    1. Intelligenz sprich Gehirnausbildung
    2. Greifen und Fingerbeweglichkeit (so ein Daumen ist Gold wert)
    3. Aufrechter Gang


    In allem anderen dürften uns die anderen Tiere bei weitem übertreffen, aber gerade die drei Eigenschaften machen uns zur dominanten Spezies. :winks:

  • Hi, :winks:

    Zitat

    wie sollen die wesen unterm eis jemals auf e=mc² kommen? wie sollen sie herausfinden,das die geschwindigkeit des lichtes das schnellste ist, was es im universum gibt; ohne dass sie überhaupt davon wissen, dass licht existiert.


    Also ohne E=mc² wirds ganz schwierig mit der Raumfahrerei, und ohne Licht auch.
    Licht braucht man ja nicht nur zur Wahrnehmung sondern für alle möglichen Dinge, z.B. schnelle Datenübertragung usw.


    Natürlich kann das ja sein das es so einen Eisplaneten (Mond) gibt,da müsste man gar nicht unser Sonnensystem verlassen (Europa). Was zumindest einige "ungeklärten" Dinge bei uns erklären könnte, aber sobald Flipper die Kruste durchbrochen hat stößt er automatisch auf die Grenzen der Physik. Und ein Apfel fällt nunhaltmal vom Baum das is hier so wie in NGC Blabla auch...wenns bei denen andersrum wäre, hätten sie erst recht ein Problem hierherzukommen ...


    Schau mal hier, kam Gestern im TV, kann ich nur jedem empfehlen...
    http://www.br-online.de/br-alpha/alpha-centauri/


    Gruß JTKork

  • harald lesch kenn ich zu genüge.


    mir gehts auch nur darum,dass wir das universum nicht riechen und schmecken können,selbst hören tun wir wenig, zumindest nicht in den frequenzen die wir wahrnehmen; nur sehen können wir etwas.


    diese über mrd jahren ohne licht evolutions intelligenzen können aber kein licht wahrnehmen,dafür wohl eher dinge, die wir nicht so wahrnehmen können..schließlich müssen sie sich ja koordinieren können. vieleicht können sie damit auch etwas im universum erkennen, wie wir es nicht sehen


    sprich,sie sehen es sozusagen mit anderen augen



    manchmal erfährt man mehr über etwas,wenn man es erst normal betrachtet,und dann unter rotlicht, falls jemand versteht, was ich meine.


    solange wir nicht alles wissen halte ich für egozentrisch, davon auszugehen, bestimmen zu können, was nur wie möglich ist und wie nicht.... wichtig wäre meiner meinung nach auf
    Europa
    oder auf
    Euceladus


    zu landen
    am besten auf beiden planeten
    und tief zu bohren und dort o boote abzusetzen, welche natürlich beleutungen bei sich tragen müssten,damit wir uns ein bild von dem vorhandenen leben oder eben nicht machen können anstatt unsere forschungen auf mond und mars einzuschränken und dann ausserhalb des sonnensystems zu suchen

  • @ markfritsch

    Zitat

    Bislang gibt es keine Hinweise für Leben, doch sollen spätere Missionen dies klären. Gedacht wird an eine unbemannte Kryobot-Raumsonde, die auf der Oberfläche landen, sich durch die Eiskruste durchschmelzen und eine Art „Mini-U-Boot“ (Hydrobot) in Europas Ozean ablassen soll. Bevor diese Mission überhaupt Wirklichkeit werden kann, könnte in der nächsten Dekade eine Europa Orbiter Raumsonde gestartet werden, die in eine Umlaufbahn um Europa eintreten und den Mond umfassend studieren soll. Davon erhofft man sich weitere Erkenntnisse über Europa zu sammeln und geeignete Landestellen für spätere Missionen zu finden.


    Für das Jahr 2020 haben die Raumfahrtagenturen NASA und ESA den Start der Europa Jupiter System Mission/Laplace bewilligt, welche zwei Orbiter vorsieht (JEO - Jupiter Europa Orbiter und JGO - Jupiter Ganymede Orbiter), die jeweils in einen Orbit um Europa und Ganymed eintreten sollen und das gesamte Jupitersystem mit einem revolutionärem Tiefgang erforschen sollen. Der JEO (Jupiter Europa Orbiter) wird voraussichtlich 2028 den Orbit um Europa einschwenken und mehrere Jahre lang mit verschiedenen on-board-Instrumenten Daten über u.a. Morphologie, Temperatur, Schwerkraft des Mondes sammeln. Zusätzlich wird durch den Ice Penetrating Radar die Eigenschaften des Wassereises studiert und Aufschluss über die Konsistenz bzw. Ausmaß des Eismantels und eventuellem flüssigen Ozean geben können.

    Quelle


    Wie du siehst, es sind Projekte in Planung. Es ist aber nicht so einfach wie ihr euch das vorstellt.
    So nach dem Motto:" Schiessen wir was rauf und schaun was passiert".
    So funktioniert das leider nicht.



    MfG Lexidriver

    Ich kenn keinen sicheren Weg zum Erfolg, nur einen zum sicheren Misserfolg - es jedem recht machen zu wollen. "Platon"

  • hi,

    Zitat

    Wie du siehst, es sind Projekte in Planung. Es ist aber nicht so einfach wie ihr euch das vorstellt.
    So nach dem Motto:" Schiessen wir was rauf und schaun was passiert".
    So funktioniert das leider nicht.


    Das is schon klar...
    und die Reihenfolge wie was in Zukunft gemacht wird liegt leider mehr in der Politik als in der Wissenschaft, wie immer halt... also wenn die 2020 sagen dann wirds eh nix, oder mal eben elegant auf 2035 verschoben, bis dahin gibts dann 3 ISS und ca: 5000 weiße Mäuse die uns im Orbit umkreisen...damit lässt sich halt mehr Kohle machen... :lol:


    Gruß

  • Ich schätze wir kommen massiv vom Thema ab.


    Aber anscheinend ist es dir nicht klar.


    Es ist um einiges einfacher eine "popelige" Raumstation rauf zu schiessen, als eine Rakete die ein "U-Boot" enthält.
    Da muss man vorher mal forschen und etwas über die Eigenschaften usw. wissen.
    Was glaubst du wie die reagieren wenn das Ding landet und dann kommt was dazwischen und das Projekt scheitert weil
    es den Leuten nicht schnell genug gehen konnte?


    MfG Lexidriver

    Ich kenn keinen sicheren Weg zum Erfolg, nur einen zum sicheren Misserfolg - es jedem recht machen zu wollen. "Platon"

  • wieso kommt niemand drauf, dass die aliens aus dem selben grund im all rumfliegen wie wir:
    um alles kennenzulernen, zu erforschen, was es noch so gibt im all, uns zu erforschen, wir erforschen ja z.b. auch insekten, die primitiver sind als wir.


    die aliens wollen auch das all und ihre planeten und bewohner erkunden, ist doch klar...

  • Zitat von "london"

    wieso kommt niemand drauf, dass die aliens aus dem selben grund im all rumfliegen wie wir:
    um alles kennenzulernen, zu erforschen, was es noch so gibt im all, uns zu erforschen, wir erforschen ja z.b. auch insekten, die primitiver sind als wir.


    die aliens wollen auch das all und ihre planeten und bewohner erkunden, ist doch klar...


    Ich bin mir grad nicht ganz sicher, aber ich meine genau das bereits erwähnt zu haben... ;)

    Das Wort "ich will" ist mächtig, sagt's einer leis und still. - Die Sterne reißt's vom Himmel, das kleine Wort "ich will".

  • w

    Zitat

    ieso kommt niemand drauf, dass die aliens aus dem selben grund im all rumfliegen wie wir:
    um alles kennenzulernen, zu erforschen, was es noch so gibt im all, uns zu erforschen, wir erforschen ja z.b. auch insekten, die primitiver sind als wir.


    die aliens wollen auch das all und ihre planeten und bewohner erkunden, ist doch klar...


    ich glaube eher, dass das der traum einiger forscher ist,die mit leib und seele dabei sind...


    aber entwickelt haben die menschen die raumfahrt deswegen nicht...die raumfahrt schritt am meisten voran,als noch der kalte krieg herrschte, und es ging damals um das prestige. die russen waren in allem schneller; erster mensch im all,usw; da mussten die amis einen drauf legen, und die welt mit ihren menschen auf dem mond(naja,halte es immernoch für fake bilder;ob sie aufm mond waren ode rnicht mag ich ncith bestreiten,aber die bilder erscheinen mir schon gefaked;für die öffentlichkeit gemacht...ala:notfall:falls irh auf dem mond was entdeckt was die menschen nicht sehen dürfen,haben wir notfallfilm 1b in der schublade)


    aber im grunde betreiben wir die raumfahrt nicht um alles zu erforschen; die Nasa betreibt raumfahrt für die USA,die Esa für europa...dort oben auf der ISS werden forschungen betrieben,mit lebenden und toten organismen, mit bakterien,viren,und vielen dingen...um irgendwo etwas finanzielles produzierne zu können,wie neue medikamente ect.


    klar dient die ISS der forschung,die astronauten drehen sich da bestimmt nicht wochenlang zum vergnügen rum,oder weil sie es können und reparieren dann alle paar jahre mal irgendwas...sie arbeiten dort oben,woran,weiss ich leider nicht genau... aber es dient sicherlich der wirtschaft, und nicht nur ideologischen zwecken.


    Deswegen stehen missionen zum mars oder zu diesen monden so weit hinten an..auch wenn es dort rohstoffe geben würde,die hier viel wert sind,so hat man noch keine möglichkeit,diese dinge effektiv abzubauen,zu transportieren,ect; daher schickt man sporadisch für die leib und seele wissenschaftler in 20 oder 30 jahren mal die sonden los; damit man sich nicht vorwerfen lassen kann, man würde sich ja dafür nicht interesieren.


    ich wüsste nicht,wo das problem wäre,so eine sonde innerhalb von 6monaten zu fertigen und abzusenden;


    zumal ich nicht glaube, dass es sehr viel bringen wird, dort ein mini u boot unters eis zu bringen. wie tief kann das schon tauchen? ich gehe ja eher davon aus, die lebewesen nahe am kern,wo es wärmer ist, zu finden,anstatt direkt unter dem eis.